News-Kommentare Forum



Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von slashCAM » Mi 28 Sep, 2022 16:21


Mit der soeben vorgestellten FX30 bietet Sony ein erstes APS-C bzw. Super35-Modell in seiner Cinema Line. Die Kamera unterscheidet sich äußerlich nicht von der FX3, ist j...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35




iasi
Beiträge: 20430

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von iasi » Mi 28 Sep, 2022 19:17

Extern über HDMI 4,2K 16 Bit RAW?
Bei einem 20 MP-Sensor?




pillepalle
Beiträge: 6007

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Sep, 2022 19:29

iasi hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 19:17
Extern über HDMI 4,2K 16 Bit RAW?
Bei einem 20 MP-Sensor?
Hast Du vor lauter Aufregung die Specs wieder nicht richtig gelesen? :) 26MP-Sensor

VG
I can't explain and I don't even try.




roki100
Beiträge: 12523

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von roki100 » Mi 28 Sep, 2022 19:40

iasi hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 19:17
Extern über HDMI 4,2K 16 Bit RAW?
Nö ;) 12 Bit LOG und das darüber ist NULL NULL NULL NULL... Bit.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Axel
Beiträge: 15331

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von Axel » Mi 28 Sep, 2022 20:24

@iasi
Ich frage mich, warum du die Canon R5 C noch nicht gekauft hast. Da hat doch die liebe Seele Ruh', oder? Vor 14 Tagen eingestellt:

Wie sagt der Typ da? Wie die Komodo, nur praktischer. Und dass es (wegen fehlender IBIS und sehr kurzer Batterielaufzeit) gar keine run&gun-Kinokamera sein könnte, sehe ich nicht so. Was diese Kleinigkeiten betrifft, so sind wir doch von allen Hunden gehetzt ...
Der im Infotext verlinkte Kurzfilm gefällt mir nicht, die downloadbaren vier Footage-Clips find ich auch ziemlich bescheiden. Allen Behauptungen zum Trotz laufen sie auf M1 in FCP (nach Installation des C-Raw-Light-Codecs) nicht flüssig, aber wenigstens sind sie sichtbar. Resolve Studio 18 zeigt kurz die Thumbnails, sagt dann aber Media offline. Das alles heißt ja aber nichts. Ein starker Rechner, Stativ, Schulterrig oder Gimbal, V-Mount-Akku, und ab geht die Luzie. Ich finde, mit dieser Kamera muss man die FX30 vergleichen. Preis, Leistung, Usability.

Ein großer Irrtum ist mMn der Sinn des optisch sehr ansprechenden Mikrofongriffs (der FX30 meine ich). Praktisch, um die Kamera hin- und herzutragen. Aber nur bei wenigen, genau passenden Objektiven auch gut, um die Kamera ruhig zu halten bei der Aufnahme. Da ist der Katzenbaby-Griff besser, mit der Linken eine Wiege für die Objektiv-Unterseite bilden, der ausgeklappte Monitor liegt locker auf dem Handgelenk.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




iasi
Beiträge: 20430

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von iasi » Mi 28 Sep, 2022 20:59

Axel hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 20:24
@iasi
Ich frage mich, warum du die Canon R5 C noch nicht gekauft hast. Da hat doch die liebe Seele Ruh', oder? Vor 14 Tagen eingestellt:
Welche Seele soll denn Ruh´haben?

Es gibt nicht die perfekte eierlegende Wollmilchsau für jede Anforderung. Daher muss man eben ständig nach Kameras Ausschau halten, die besondere Stärken besitzen.

Die R5C hat, wie auch die Komodo eindeutig Stärken.




iasi
Beiträge: 20430

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von iasi » Mi 28 Sep, 2022 21:01

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 19:29
iasi hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 19:17
Extern über HDMI 4,2K 16 Bit RAW?
Bei einem 20 MP-Sensor?
Hast Du vor lauter Aufregung die Specs wieder nicht richtig gelesen? :) 26MP-Sensor

VG
Und welchen Unterschied macht dies dann bzgl. des Problems, das du wohl nicht herausgelesen hast?




pillepalle
Beiträge: 6007

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Sep, 2022 21:06

iasi hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 21:01
Und welchen Unterschied macht dies dann bzgl. des Problems, das du wohl nicht herausgelesen hast?
Ich weiß nicht welches Problem Du da siehst? HDMI unterstützt auch 16bit.

VG
I can't explain and I don't even try.




iasi
Beiträge: 20430

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von iasi » Mi 28 Sep, 2022 21:17

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 21:06
iasi hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 21:01
Und welchen Unterschied macht dies dann bzgl. des Problems, das du wohl nicht herausgelesen hast?
Ich weiß nicht welches Problem Du da siehst? HDMI unterstützt auch 16bit.

VG
Wie holst du aus einem 20,1MP-Sensor ein 4,3k-Raw-Bild heraus?

Und nebenbei solltest du mal richtig lesen und nicht nicht gleich hyperventilieren:

"Der beweglich gelagerte APS-C Exmor R CMOS-Sensor der FX 30 wird rückwärtig belichtet und löst mit 20,1MP auf."




pillepalle
Beiträge: 6007

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Sep, 2022 21:21

Der Sensor hat 26MP. Im Videomodus hat er 20MP und sampelt von 6K auf 4k runter. Aber wo ist da das Problem?

VG
I can't explain and I don't even try.




iasi
Beiträge: 20430

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von iasi » Mi 28 Sep, 2022 21:28

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 21:21
Der Sensor hat 26MP. Im Videomodus hat er 20MP und sampelt von 6K auf 4k runter. Aber wo ist da das Problem?

VG
Das Problem ist, dass bei Raw nicht heruntergesampelt werden kann.
Der Sensor hat 6k, aber die Kamera gibt nur 4,2k-Raw aus.

Das ist dann das gleiche Elend wie bei der Sigma fp.




pillepalle
Beiträge: 6007

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Sep, 2022 21:32

iasi hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 21:28
Das Problem ist, dass bei Raw nicht heruntergesampelt werden kann.
Der Sensor hat 6k, aber die Kamera gibt nur 4,2k-Raw aus.

Das ist dann das gleiche Elend wie bei der Sigma fp.
Das kann man schon. Machen ja mittlerweile auch viele Kameras. Und irgendeine Laborratte findet dann bei Testcharts und 200% Vergrößerung ein paar Artefakte, die einem in der Praxis nie auffallen. So What?

VG
I can't explain and I don't even try.




roki100
Beiträge: 12523

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von roki100 » Mi 28 Sep, 2022 21:42

Welche viele Kameras?
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




pillepalle
Beiträge: 6007

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Sep, 2022 21:49

@ roki

Die Nikon Kameras machen das z.B. auch. Da kann man RAW sowohl im FF als auch im Crop Modus aufnehmen. Puristen rümpfen da die Nase, aber ich kann Dir aus über drei Jahren Erfahrung damit sagen, dass es mir bei meinen Filmen noch nie aufgefallen ist. Es gab auch nie jemanden der sich über Artefakte beschwert hätte. Das ist wie ein Sechser im Lotto, das man das bei realen Motiven wirklich mal wahrnimmt. Manche 'Probleme' werden in Foren auch künstlich etwas hochgekocht.

VG
I can't explain and I don't even try.




Axel
Beiträge: 15331

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von Axel » Mi 28 Sep, 2022 21:53

Der Sensor hat in der Foto-AR 26 MP, genutzt werden halt bei Video nur 20 MP. Der CVP-Reviewer wunderte sich auch über die 4,2k Raw und versprach, weitere Auskünfte nachzureichen. Der Rolling Shutter wird mal als "nicht so schlimm" bezeichnet, aber wenn man die Kamera wegen ihres Crops und wegen des noch erweiterbaren Crops in's Auge fasst, vielleicht doch schlimm:

Weitere Reviews gucken. Zeit ist ja, die wird kaum vor dem Advent im Laden stehen.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




roki100
Beiträge: 12523

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von roki100 » Mi 28 Sep, 2022 21:53

@pillepalle

ich weiß, es sind aber nicht viele Kameras...ich verstehe iasi (und auch cantsin). Ich bin auch gegen Moiré/Aliasing sehr allergisch.... ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




pillepalle
Beiträge: 6007

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Sep, 2022 22:03

@ roki

Ich bin gegen reale Probleme die mich betreffen allergisch :) Käme es oft vor, würde es mich auch nerven. Und Artefakte wie Moire kann man sich auch ohne Downsampling einfangen. Die Frage ist doch nur wie relevant das tatsächlich ist.

VG
I can't explain and I don't even try.




Axel
Beiträge: 15331

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von Axel » Mi 28 Sep, 2022 22:09

Aus dem CVP-Beitrag etwas Seltsames: in den Log-Profilen kann man die Schärfe nicht verändern? HÄH??? Das kann doch nur ein Irrtum sein, denn bei der A7SIII geht das. Also ich werde gewiss nicht ständig einen Mistfilter vorschrauben. Das war übrigens auch so lächerlich bei dem 8k-Raw-Footage.
Bild
Ist das ein Filterreflex?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




roki100
Beiträge: 12523

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von roki100 » Mi 28 Sep, 2022 22:17

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 22:03
@ roki

Ich bin gegen reale Probleme die mich betreffen allergisch :) Käme es oft vor, würde es mich auch nerven.
ich weiß, nur, hat man die Artefakte einmal entdeckt sieht man die irgendwie immer wieder, in den Haaren, Äste, Dächer...Rolltreppen...Hemden und Jens... ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20430

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von iasi » Mi 28 Sep, 2022 22:19

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 22:03
@ roki

Ich bin gegen reale Probleme die mich betreffen allergisch :) Käme es oft vor, würde es mich auch nerven. Und Artefakte wie Moire kann man sich auch ohne Downsampling einfangen. Die Frage ist doch nur wie relevant das tatsächlich ist.

VG
Nenn doch zuerst mal einige der Kameras, von denen du meinst, eine höhere Sensorauflösung würde ohne reale Probleme in eine niedrigere Raw-Auflösung gepackt.

Es geht hier auch nicht darum, dass bei einem 3:2-Sensor ein 16:9-Crop genutzt wird, sondern dass aus 6k plötzlich 4,2k werden.

Entweder man hat garstiges Line-Skipping, wie bei der Sigma fp oder vielen Kameras bei hohen Frameraten, oder eben einen Crop, der dann aus einem APS-C-Sensor etwas von der Größe eines MFT macht.

4,2k-Raw von einem 6k-Sensor ist schlicht für die Tonne.




klusterdegenerierung
Beiträge: 24481

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 28 Sep, 2022 22:20

Axel hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 20:24
Ich frage mich, warum du die Canon R5 C noch nicht gekauft hast.
Die hätte ich schon alleine wegen des peinlich roten Plastikauslösers nicht gekauft. :-)
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




roki100
Beiträge: 12523

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von roki100 » Mi 28 Sep, 2022 22:21

iasi hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 22:19

Entweder man hat garstiges Line-Skipping, wie bei der Sigma fp oder vielen Kameras bei hohen Frameraten, oder eben einen Crop, der dann aus einem APS-C-Sensor etwas von der Größe eines MFT macht.
... oder mehrere pixel werden zu ein pixel bzw. Pixel Binning? Ist bei A7SIII/FX3/FX6 doch auch so.

Auf SlashCam tests abwarten... :)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




pillepalle
Beiträge: 6007

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von pillepalle » Mi 28 Sep, 2022 22:29

roki hat geschrieben:ich weiß, nur, hat man die Artefakte einmal entdeckt sieht man die irgendwie immer wieder...
Haha... ich sehe sie nur, wenn sie auch tatsächlich sichtbar sind.


@ iasi

Ja, rein theoretisch alles richtig. Aber Du hast noch kein einziges RAW-Bild von der Kamera gesehen und es ist für Dich bereits für die Tonne. Nicht das mich das wundern würde, aber andere arbeiten vielleicht damit ohne jemals ein Problem zu haben.

Und wie gesagt, meine Nikon Z6/Z6II sampelt die auch runter und trotzdem sieht man keine störenden Artefakte. Und wenn man es drauf anlegt, kann man mit jeder Kamera Artefakte bekommen, genauso wie man sie vermeiden kann. Die Option im 1:1 Crop aufzuzeichnen hat man ja trotzdem, wenn man ängstlich ist.

VG
I can't explain and I don't even try.




Funless
Beiträge: 5167

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von Funless » Mi 28 Sep, 2022 22:58

Hmmm ... also bei der FX30 ist es das erste Mal seit langem wo ich in Versuchung gerate tatsächlich über eine Rückkehr zu Sony nachzudenken.

Leider weiß ich nicht wie gut oder schlecht die Farben von s-cinetone tatsächlich sind, bzw. ob sie mir persönlich gefallen würden. Denn das wäre das einzige Bildprofil mit dem ich mit der FX30 filmen würde, Log und RAW interessieren mich nicht.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




Axel
Beiträge: 15331

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von Axel » Mi 28 Sep, 2022 23:01

Aus dem Datenblatt: Raw-Ausgabe HDMI: 4.672 x 2.628 (59,94p/50p/29,97p/25p/23,98p), 16 Bit

Das entspricht 4,6k und 12 MP, aus einem 20 MP Sensor ein 1,6-facher Crop. 4,2k waren wohl A7SIII und FX3.

6k @ 16:9 entspricht 5760 x 3240 und belegt 18,7 MP.

Kommt alles nicht so richtig hin. Aber so genau scheißt ja such kein Hund.
Funless hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 22:58
Hmmm ... also bei der FX30 ist es das erste Mal seit langem wo ich in Versuchung gerate tatsächlich über eine Rückkehr zu Sony nachzudenken.

Leider weiß ich nicht wie gut oder schlecht die Farben von s-cinetone tatsächlich sind, bzw. ob sie mir persönlich gefallen würden. Denn das wäre das einzige Bildprofil mitu dem ich mit der FX30 filmen würde, Log und RAW interessieren mich nicht.
S-Cinetone: doof. SLog 3 ist mit Kamera-LUT in FCP auch ohne Grading um Längen besser. Das ist alles super easy. Einmal geübt, und Cine EI sorgt immer für perfekt belichtete Bilder.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 24481

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 28 Sep, 2022 23:54

Funless hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 22:58
Hmmm ... also bei der FX30 ist es das erste Mal seit langem wo ich in Versuchung gerate tatsächlich über eine Rückkehr zu Sony nachzudenken.

Leider weiß ich nicht wie gut oder schlecht die Farben von s-cinetone tatsächlich sind, bzw. ob sie mir persönlich gefallen würden. Denn das wäre das einzige Bildprofil mit dem ich mit der FX30 filmen würde, Log und RAW interessieren mich nicht.
Vergiss S-Cinetone wenn Du SGamut3 bekommst. :-)

"S-Gamut3: Sowohl S-Gamut als auch S-Gamut3 haben einen größeren Farbraum als S-Gamut3.Cine und bieten weitreichende Anpassungsmöglichkeiten. Die Farbräume sind nahezu identisch, allerdings bietet S-Gamut3 eine verbesserte Farbwiedergabe."

In Resolve das RCM angeschaltet brauchst Du nix mehr zu machen, Clips auf die Timeline und nie wieder luts oder transform. :-)
"Logik wird es nicht schaffen einem etwas auszureden, was Logik einem nicht eingeredet hat."




Funless
Beiträge: 5167

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von Funless » Do 29 Sep, 2022 00:03

Echt? Ich hab das Cine EI Prinzip, obwohl ich den diesbezüglichen slashCAM Artikel (sogar mehrmals) gelesen habe, nicht verstanden. Bekomme ich irgendwie nicht kapiert. Gilt übrigens auch für die ganzen Gamut Gedöhnse.

Und ich dachte immer gerade mit S-Log3 muss man mehrere Schritte durchlaufen bis man ein fertiges (und vor allem gefälliges) Bild hat (Color Space Transform, Color Correction, Color Grading). Da würde ich irre werden, hab weder die Muse, noch den Nerv für sowas und ohne den Einsatz von Resolve käme sowieso nix gescheites raus.

Und nun soll es auch nur mit (vereinfacht ausgedrückt) einem Klick in FCP möglich sein?
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




roki100
Beiträge: 12523

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von roki100 » Do 29 Sep, 2022 00:17

ich verstehe nicht, warum Du dir gedanklich das so schwieriger machst als wie es in Wirklichkeit ist und dabei irre wirst. Du kannst dir quasi ein paar mal die Arbeit machen, unter Resolve ClipGrab bzw. PowerGrades erstellen und immer wieder auf andere Clips anwenden (WB machst Du sowieso vorher/in Kamera)... Mit FCPX geht das auch: https://support.apple.com/de-de/guide/f ... d35f70/mac

not-cinematic ist doch einfach ;)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




Funless
Beiträge: 5167

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von Funless » Do 29 Sep, 2022 00:53

Ich bin einfach nicht der Typ für sowas.

Ich will „schöne Farben gleich fertig“ und nicht „für schöne Farben filme erst in dings und pass bloß auf, dass du dabei irgendwelche xy Komma z Blenden überbelichtest, dann mach in Resolve dies, dann das, dann jenes, dann schraube hier, dann schraube da und ohne mindestens 10Bit kannst du sowieso alles vergessen“.

Ich filme nicht für Hollywood oder Netflix und Hochzeiten auch nicht oder für sonstige Klienten. Außerdem bin ich kein Fan von ETTR oder ETTC, sondern Filme immer mit ETYS. Bei mir darf Schwarz ruhig Schwarz sein und in der Sonne muss bei mir keine Zeichnung zu sehen sein. Ist ja schließlich die Sonne, die darf IMHO immer clippen, gilt für mich genauso für eine Glühbirne oder Autoscheinwerfer. Einzig ein angenehmer Roll-off wäre schön.

Ich filme aus Spaß an der Freude und gefühlt stundenlang an Farbreglern und -Kurven zu drehen macht mir keinen Spaß, sondern verdirbt ihn eher.
MfG
Funless


No Cenobites were harmed during filming.




roki100
Beiträge: 12523

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von roki100 » Do 29 Sep, 2022 01:51

Funless hat geschrieben:
Do 29 Sep, 2022 00:53
Ich bin einfach nicht der Typ für sowas.

Ich will „schöne Farben gleich fertig“ und nicht „für schöne Farben filme erst in dings und pass bloß auf, dass du dabei irgendwelche xy Komma z Blenden überbelichtest, dann mach in Resolve dies, dann das, dann jenes, dann schraube hier, dann schraube da und ohne mindestens 10Bit kannst du sowieso alles vergessen“.

Ich filme nicht für Hollywood oder Netflix und Hochzeiten auch nicht oder für sonstige Klienten. Außerdem bin ich kein Fan von ETTR oder ETTC, sondern Filme immer mit ETYS. Bei mir darf Schwarz ruhig Schwarz sein und in der Sonne muss bei mir keine Zeichnung zu sehen sein. Ist ja schließlich die Sonne, die darf IMHO immer clippen, gilt für mich genauso für eine Glühbirne oder Autoscheinwerfer. Einzig ein angenehmer Roll-off wäre schön.

Ich filme aus Spaß an der Freude und gefühlt stundenlang an Farbreglern und -Kurven zu drehen macht mir keinen Spaß, sondern verdirbt ihn eher.
So macht man sich gedanklich das ganze mM. kompliziert, obwohl das nicht der Fall ist. Das ist einfach DAS, 10Bit, 12Bit, RAW, LOG usw., damit man nachträglich schöner machen kann, als wie es in Wirklichkeit ist oder nah an realen Farben korrigiert, SO wie Du es halt haben willst....Und danach hat man einfach die Möglichkeit, PowerGrades davon zu erstellen und diese auf jeden Clip anzuwenden. DAS (!) ist viel mehr als ein paar Farbprofile in der Kamera.... Sieh es doch mal so: Die Kamera ist die eine Hälfte und die andere Hälfte ist Resolve oder FCPX. Beides gehört zusammen. Das Filmmaterial ist für Resolve oder FCPX gemacht und Resolve oder FCPX ist für das Filmmaterial gemacht. Und es macht viel mehr Spaß, darin sein eigener Meister zu sein, mit viel mehr Möglichkeiten an Looks, anstatt vordefinierte Farbprofile zu verwenden, die irgendwann sicherlich langweilig werden und man das Gefühl hat, eine neue Kamera kaufen zu müssen, weil die neue andere interne Farbprofile mitbringt...Nicht Kamera ständig wie Schuh wechseln, sondern ein paar Farbregler in FCPX oder Resolve verdrehen und als PowerGrade speichern/benutzen...und natürlich kannst Du auch LUT davon erstellen und in die Kamera oder ext.Bildschirm laden, dann sieht man, wie es später ungefähr in Resolve oder FCPX aussehen wird.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




iasi
Beiträge: 20430

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von iasi » Do 29 Sep, 2022 06:22

pillepalle hat geschrieben:
Mi 28 Sep, 2022 22:29
roki hat geschrieben:ich weiß, nur, hat man die Artefakte einmal entdeckt sieht man die irgendwie immer wieder...
Haha... ich sehe sie nur, wenn sie auch tatsächlich sichtbar sind.


@ iasi

Ja, rein theoretisch alles richtig. Aber Du hast noch kein einziges RAW-Bild von der Kamera gesehen und es ist für Dich bereits für die Tonne. Nicht das mich das wundern würde, aber andere arbeiten vielleicht damit ohne jemals ein Problem zu haben.

Und wie gesagt, meine Nikon Z6/Z6II sampelt die auch runter und trotzdem sieht man keine störenden Artefakte. Und wenn man es drauf anlegt, kann man mit jeder Kamera Artefakte bekommen, genauso wie man sie vermeiden kann. Die Option im 1:1 Crop aufzuzeichnen hat man ja trotzdem, wenn man ängstlich ist.

VG
Raw bedeutet, ich erhalte die Sensordaten - und zwar alle.

Ein Debayering von 6k auf 4k ist von Vorteil.

Ein Verringern von 6k-Raw zu 4k-Raw ist immer ein Nachteil - ganz egal, wie der Hersteller das machst.




Darth Schneider
Beiträge: 12887

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von Darth Schneider » Do 29 Sep, 2022 06:28

Ich sehe die FX30 erstmal endgültig als der MFT Killer…;)
Und ein Jahr warten und die tolle Cam gibt es dann so ab 1900…
Gruss Boris




pillepalle
Beiträge: 6007

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von pillepalle » Do 29 Sep, 2022 07:20

iasi hat geschrieben:
Do 29 Sep, 2022 06:22
Ein Verringern von 6k-Raw zu 4k-Raw ist immer ein Nachteil - ganz egal, wie der Hersteller das machst.
In dem Punkt wiederspreche ich Dir ja auch nicht. Ich sage nur das man damit trotzdem filmen kann. Man sollte die Dinge einfach mal im richtigen Verhältnis sehen. Bei Dir muss jede 2000,-€ Kamera selbst den höchsten Ansprüchen genügen, als ob man damit riesen Produktionen machen würde. Vielen meiner Kunden reicht sogar noch FHD als Delivery-Auflösung. Die sitzen nicht angestrengt vor dem Monitor und suchen nach Artefakten. Die Filmchen kommen auch nicht auf die große Leinwand und werden oft auf dem Smartphone konsumiert. Da sind solche Dinge einfach ziemlich egal.

Du bist doch derjenige der immer vom richtigen Werkzeug für den richtigen Job redet. Aber in Sachen Kamera schießt Du dann mit Kanonen auf Spatzen...

VG
I can't explain and I don't even try.




vertrider
Beiträge: 27

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von vertrider » Do 29 Sep, 2022 08:56

Was jetzt: APS-C oder S-35 Sensor?




Jott
Beiträge: 20630

Re: Sony stellt FX30 vor - Cinema Line goes Super35

Beitrag von Jott » Do 29 Sep, 2022 09:01

Ist praktisch identisch - no worries.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neu gewählt: Die 100 besten Filme der Welt - mit neuer Überraschungs-Nummer 1
von Darth Schneider - Mo 8:49
» Sorbische Musikvideos
von Darth Schneider - Mo 8:32
» Weiteres RED Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW
von Darth Schneider - Mo 7:12
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Mo 5:25
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Mo 5:18
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:17
» Heavy Metal meets Midjourney: Musikvideo aus 10.000 KI-generierten Bildern
von markusG - So 22:37
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Bilderspiele - So 22:02
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - So 22:01
» Analog Aufnahme mit Pinnacle DV500 DVD
von vaio - So 19:57
» Something big is coming!
von klusterdegenerierung - So 17:19
» -SONY FX- Erfahrungsaustausch
von j.t.jefferson - So 16:38
» Wo bekomme ich Adobe Patches?
von klusterdegenerierung - So 16:19
» Green Beret by Stephen Hillenberg
von jogol - So 16:05
» Verkauf nach Todesfall
von PeJu - So 15:23
» DJI Mini 3: Neue Einsteiger-Drohne mit C1-Drohnen-Zertifikat im Anflug
von klusterdegenerierung - So 14:42
» Klasse Smallrig V-Mount Akkus
von klusterdegenerierung - So 10:27
» The Witcher: Blood Origin — Declan De Barra/Lauren Schmidt
von Map die Karte - So 8:19
» Nvidia RTX 6000 mit 48 GB Speicher und 8 Pin Stromanschluss kostet 7349 Dollar
von iasi - Sa 23:41
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von BomboClaat - Sa 18:04
» Foto- vs. Filmobjektive.
von Jalue - Sa 17:31
» Alles Cine? Sony FX30 Sensor Test - Rolling Shutter und 4K-Debayering
von j.t.jefferson - Sa 15:37
» AVCHD-Videos schneiden. Welches Muxer-Ausgabeformat?
von Jott - Sa 13:59
» Wenn man schon beim Trailer wegen eines Logiklochs Lachkrämpfe bekommt
von 7River - Sa 13:55
» FFmpeg direkt im Browser nutzen - FFMPEG.WASM
von vaio - Sa 13:41
» Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (The Lord of the Rings: The Rings of Power) — Patrick McKay/John D. Payne
von iasi - Sa 11:49
» JVC Camcorder MiniDV-Einzugsproblem (defekt?)
von Jott - Fr 21:24
» RED weitet compressed RAW-Patente aus
von j.t.jefferson - Fr 19:37
» 7Artisans Vision T1.05 Cine Objektive
von klusterdegenerierung - Fr 19:36
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Fr 17:03
» Maske erzeugt Schleier - Bug?
von Cineman - Fr 16:07
» Filmen Tipps für Anfänger - Einfach und schnell umzusetzen
von Mitten-ins-Auge - Fr 14:53
» Cinematic Hacker B-Roll [Short]
von HAL_1704 - Fr 14:13
» Indiana Jones 5
von Steelfox - Fr 13:54
» Warum nicht schon längst ein "Drehmos" Sensor?
von DKPost - Fr 13:54
 
neuester Artikel
 
Neues RAW Patent von RED

RED wurde ein weiteres Patent im Zusammenhang mit komprimiertem RAW erteilt. Womit die Firma wohl weitere Lizenzeinnahmequellen in neuen Geräteklassen erschließen will... weiterlesen>>

Test: Resolve auf dem iPad

Wir haben soeben unseren Beta-Zugang zu Blackmagic Designs DaVinci Resolve for iPad erhalten und wollen hier einen ersten Überblick sowie unsere ersten Eindrücke vom "ultramobilen" Tablet-Videoschnitt und Farbkorrektur-Workflow schildern. Zum Einsatz kam neben der (bemerkenswert stabilen) Betaversion von DaVinci Resolve 18 for iPad Apples aktuelles iPad Pro 12.9" (6. Generation) WiFi Cellular inkl. 1 TB SSD sowie der aktuell Apple Pencil (2. Generation). weiterlesen>>