vaio
Beiträge: 907

Re: FiLMiC Pro nur noch im Abo: mobile Kamera-App kostet jetzt mind. 150 Dollar im Jahr

Beitrag von vaio » Fr 16 Sep, 2022 03:03

prime hat geschrieben:
Mi 14 Sep, 2022 11:39
FilmicPro ist ne "Kamera-App" mit der man viele Parameter für die Smartphone Kamera sauber einstellen kann und mit höherer Bitrate etc. aufzeichnen kann. Was hat das bitte mit Resolve und Schneiden zu tun?
Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 14 Sep, 2022 11:42
Sorry ich dachte jetzt echt das wäre eine App zum schneiden.
Aber egal, dann verstehe ich das Abo Model noch weniger.
Kauft euch doch lieber für das Geld ne Kamera, für 1500….
Die hält dann 10 Jahre und kostet soviel wie das Abo.;))
Gruss Boris
@Darth Schneider
Bezüglich deiner Kenntnis über Filmic Pro, sind es doch ganz schön viele Beiträge geworden. :-)
Darth Schneider hat geschrieben:
Do 15 Sep, 2022 16:12
@rush
Stimmt, das Hauptproblem der Smartphones neben dem dünnen Formfaktor.
Wenn es um professionelle Video Codecs geht…
Dabei wäre es so einfach.
SD Karten Slot.
Oder, ein kleiner ansteckbarerer Adapter mit HDMI, oder SDI Out…
Ein Stativ Anschluss.
Ein kleiner Mount.
Z.B. Kleine tolle Zeiss oder Leica Wechsel Objektive dazu…
Mehr fehlt heute nicht bei den professionell filmenden Smartphones…
Gruss Boris
Also ich möchte nicht mit SD-Karten oder irgendwelchen Adaptern herumhantieren.
Für mich ist genau dieser eine Vorteil, dass man mit dem Smartphone eine kompakte Kamera immer einsatzbereit dabei hat.
Das was du beschreibt, gibt es ohnehin schon seit Jahren in anderen Formen zu kaufen. Du schreibst es ja weiter oben selbst "Kauft euch doch lieber für das Geld ne Kamera, für 1500….".

Egal. Ich habe FilmicPro seit 2011 genutzt. Mit dem iPhone 4. Damals für wenige Cent gekauft, später mit dem 6plus und schließlich mit dem iPhone X die Picture Profile, als "In-App-Kauf" freigeschaltet. Oft genutzt habe ich diese Option aber nicht. Zumal die Picture Profile mit dem 12pro max nicht mehr voll kompatibel sind (> Dolby Vision). Öfter genutzt habe ich hingegen die App "DoubleTake". Ich glaube die konnte man sich irgendwann kostenfrei herunterladen. Vorteil ist die gleichzeitige Aufnahme mit verschiedenen Brennweiten (in HD1080p). Beim Schnitt konnte ich auf unterschiedliche Einstellungen zugreifen (Insertschnitt) und den O-Ton laufen lassen.

Seit letzter Zeit nutze ich jedoch nur noch die original Kamera-App. Visuell gefällt mir das Bild besser und eine feste Bildrate ist ebenso möglich (im Profil ist sie immer variabel, auch mit Filmic Pro). In 4k hat man ja etwas "Luft" und kann nachträglich einen anderen Bildausschnitt zu wählen. Weiterhin hält der Akku mit der Original-App deutlich länger und das iPhone wird auch nicht so warm.
Deshalb ist mir das neue Abomodell für Filmic Pro ziemlich Banane.
Zurück in die Zukunft

Zuletzt geändert von vaio am Fr 16 Sep, 2022 03:42, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 20620

Re: FiLMiC Pro nur noch im Abo: mobile Kamera-App kostet jetzt mind. 150 Dollar im Jahr

Beitrag von Jott » Fr 16 Sep, 2022 05:10

Die gehen offensichtlich davon aus, dass die App primär im professionellen Bereich genutzt wird, da sind ein paar Euro im Monat eigentlich egal, wie schon angemerkt.

Privatfilmer hatten ja immer schon selbst wegen den einmalig 15 Euro rumgeheult, und wenn die FiLMiC-Macher in Foren stöbern, wissen sie das auch.

Ob die Rechnung so aufgeht für FiLMiC, wird sich zeigen. Ich bezweifle das, ist aber nicht mein Problem. Nur insofern: es kommt immer öfter vor, dass Kunden mit iPhones filmen und das dann verwendet haben wollen. Bisher konnte ich die immer zum Kauf von FiLMiC bewegen. Das geht jetzt mit Abo natürlich nicht mehr.

Mal schauen, wie schnell andere Anbieter die entstandene Lücke füllen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» FFmpeg direkt im Browser nutzen - FFMPEG.WASM
von Darth Schneider - Fr 11:24
» Indiana Jones 5
von Darth Schneider - Fr 11:11
» DaVici Resolve 14 +++ Film/Tracks im "Editor" ruckelt
von dienstag_01 - Fr 11:01
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von 7River - Fr 10:23
» Nvidia RTX 6000 mit 48 GB Speicher und 8 Pin Stromanschluss kostet 7349 Dollar
von bennik88 - Fr 10:13
» Loupedeck Live S: Frei konfigurierbares Bedienpult fürs Streaming und mehr
von slashCAM - Fr 10:03
» Camcorder Canon Legria hf g25 "Bildschirmschoner"
von Micha_2022 - Fr 9:59
» Bald nur noch Sehschlitze
von Frank Glencairn - Fr 9:49
» RED weitet compressed RAW-Patente aus
von Darth Schneider - Fr 9:01
» Blackmagic DaVinci Resolve für iPad Pro: Ultramobiler Videoschnitt mit Farbkorrektur
von Axel - Fr 8:31
» Sony ZV-1 für Vlogger -- neue 4K-Kompaktkamera mit Webcam-Funktion und Klappdisplay
von Darth Schneider - Fr 6:27
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Games
von Map die Karte - Fr 5:36
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte das doch was werden — Für Serien nicht Filme
von Map die Karte - Fr 5:34
» Filmic Pro 7: Professionelle Kamera-App für Andoid und iOS mit neuen Funktionen und Abomodell
von MK - Do 22:10
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Do 18:01
» Sennheiser MKH416 P48 Mikrofon mit Rycote Windschutzsystem
von Pianist - Do 17:54
» Wer hat uns das Schwenkdisplay eingebrockt?
von klusterdegenerierung - Do 15:42
» Warum nicht schon längst ein "Drehmos" Sensor?
von klusterdegenerierung - Do 15:37
» Foto- vs. Filmobjektive.
von Jott - Do 13:11
» zoom h3 vr und und Kamera
von ruessel - Do 12:15
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Mi 20:59
» Follow Focus CAME-TV MA-W1 Wireless
von MatthiasGottung - Mi 19:48
» DJI Phantom 2 mit DJI H3-3D Gimbal Monitor
von MatthiasGottung - Mi 19:05
» Metabones von Canon EF - Sony NEX Smart Adapter II
von MatthiasGottung - Mi 18:27
» DJI Ronin 1 - inkl Transportkoffer - Ringgrip - Zusatzakku etc
von MatthiasGottung - Mi 18:00
» ARRI Alexa 35 mit 17 Blendenstufen - Neue Dynamik-Referenz?
von iasi - Mi 17:52
» !!BIETE!! DJI Action 2 Display Combo
von klusterdegenerierung - Mi 17:24
» Tischmikrofone 4 x the t.bone Table Stand 3 x JTS GM-5218 1 1 x t.bone GM 5212
von MatthiasGottung - Mi 17:19
» Hab ein UrsaMini Strom Problem
von -paleface- - Mi 16:00
» Steadycam Glidecam Weste mit Arm
von Pasiphae84 - Mi 15:59
» Panasonic GH6 und Atomos Shogun Connect in der (Cloud)Praxis: Proxy-Upload mit LTE-Handy vom Set?
von R S K - Mi 14:29
» Die wilden Neunziger (That '90s Show) — Gregg Mettler/Terry Turner/Bonnie Turner/Lindsey Turner
von TheGadgetFilms - Mi 14:16
» Festplatte versehentlich formatiert - wie retten?
von j.t.jefferson - Mi 14:15
» EZFX Remote Head für Kameras bis 6 kg
von Pasiphae84 - Mi 14:11
» EZFX Jib Kamerakran mit Extension auf 4 m
von Pasiphae84 - Mi 13:51
 
neuester Artikel
 
Test: Resolve auf dem iPad

Wir haben soeben unseren Beta-Zugang zu Blackmagic Designs DaVinci Resolve for iPad erhalten und wollen hier einen ersten Überblick sowie unsere ersten Eindrücke vom "ultramobilen" Tablet-Videoschnitt und Farbkorrektur-Workflow schildern. Zum Einsatz kam neben der (bemerkenswert stabilen) Betaversion von DaVinci Resolve 18 for iPad Apples aktuelles iPad Pro 12.9" (6. Generation) WiFi Cellular inkl. 1 TB SSD sowie der aktuell Apple Pencil (2. Generation). weiterlesen>>

Uncanny Valley überwunden

Kürzlich hat Roope Rainisto ein KI-Dreambooth Modell für "Realistische Fotos" präsentiert. Und dabei ist uns klar geworden, dass wir mittlerweile einen Kipppunkt bei der Erzeugung realistischer Fotos mittels Künstlicher Intelligenz überschritten haben... weiterlesen>>