slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Günstigere EDIUS X Home Edition - Privatanwender schneiden für 249 Euro

Beitrag von slashCAM » Fr 29 Jul, 2022 10:45


Der volle Funktionsumfang von EDIUS X Pro ist für Hobby-Anwender ab sofort für weniger als die Hälfte des Vollversionspreises erhältlich. Statt regulär 589 Euro kostet di...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Günstigere EDIUS X Home Edition - Privatanwender schneiden für 249 Euro




berlin123
Beiträge: 169

Re: Günstigere EDIUS X Home Edition - Privatanwender schneiden für 249 Euro

Beitrag von berlin123 » Fr 29 Jul, 2022 13:13

Was ist eigentlich der USP von Edius? Es wird zumindest meinem Eindruck nach nie zusammen mit den Big 4 genannt (PP, DR, Avid, FCP). Obwohl es auch eine professionelle Nutzerschaft bis hin zu TV Stationen hat:

https://www.edius.net/user-stories.html




medienonkel
Beiträge: 414

Re: Günstigere EDIUS X Home Edition - Privatanwender schneiden für 249 Euro

Beitrag von medienonkel » Fr 29 Jul, 2022 13:31

Der USP ist, dass es sämtliche Formate einfach so schluckt, im Gegensatz zu Avid. Es ist kaum GPU abhängig.

Dabei ist es robust wie Avid und unkompliziert wie Premiere. Weiter gibt es ein eigenes ingest System in einer Nexis artigen Umgebung. Etwas, was Premiere oder fcp einfach nicht nativ bieten.
Daher auch der Einsatz im Broadcast Bereich. Dass es bei uns nicht so verbreitet ist, ist einfach historisch so gewachsen.




rush
Beiträge: 12745

Re: Günstigere EDIUS X Home Edition - Privatanwender schneiden für 249 Euro

Beitrag von rush » Fr 29 Jul, 2022 13:36

Leider hat Edius aber auch einen Nachteil: es ist nicht Cross-Plattform-fähig sondern läuft nur unter Windows.

Meine Edius 8 Workgroup Lizenz ist seit dem Wechsel zu MacOS quasi obsolet. Schade, weil ich eigentlich immer gern unter Edius gearbeitet habe - insbesondere als AVCHD von niemandem so gut wie Edius per QuickSync unterstützt wurde. Zudem lief es tatsächlich rock solid was man damals von vielen NLEs nicht unbedingt behaupten konnte.

Andererseits gab es im Audiobereich immer noch deutlich Luft nach oben... Kenne die aktuelle Version X aber nicht aus der Praxis - daher kann ich das nicht einschätzen was sich ggfs alles verbessert hat.

Auch wenn Edius immer als Broadcast NLE bezeichnet wird - mir ist es tatsächlich in verschiedenen Institutionen hierzulande (egal ob Öffis oder private Schnittfirmen) kaum begegnet. Ist womöglich ein regionales Ding - keine Ahnung.
keep ya head up




Drushba
Beiträge: 2267

Re: Günstigere EDIUS X Home Edition - Privatanwender schneiden für 249 Euro

Beitrag von Drushba » Fr 29 Jul, 2022 14:44

rush hat geschrieben:
Fr 29 Jul, 2022 13:36
Leider hat Edius aber auch einen Nachteil: es ist nicht Cross-Plattform-fähig sondern läuft nur unter Windows.

Meine Edius 8 Workgroup Lizenz ist seit dem Wechsel zu MacOS quasi obsolet. Schade, weil ich eigentlich immer gern unter Edius gearbeitet habe - insbesondere als AVCHD von niemandem so gut wie Edius per QuickSync unterstützt wurde. Zudem lief es tatsächlich rock solid was man damals von vielen NLEs nicht unbedingt behaupten konnte.
Dito. Ich hatte vor dem Wechsel auf Mac auch immer Edius laufen, parallel zu Avid. Wenn Avid zickte, kam Edius dran. Habe auch mal einen 85-minütigen Dokfilm, der hauptsächlich auf AVCCAM gedreht war, ganz auf Edius geschnitten, weil Avid sogar beim gewandelten DNxHD rumzickte (Metadaten futsch etc). Meine letzte Version war ebenfall die 8 Workgroups - und die vermisse ich schon deutlich. Andererseits ist Avid wirklich besser geworden, was Codecs angeht und als Reserve habe ich jetzt Resolve. Letzteres habe ich zwar noch nie als Reservesystem benutzt, wird sich also irgendwann mal zeigen, ob Resolve so easygoing ist wie Edius.)

PS: MW nach ist Edius hauptsächlich in Asien (auf jeden Fall in Japan und Korea) verbreitet und dort bei vielen TV-Stationen im Einsatz. Läuft wohl stabil genug, um dort Standard zu sein.)
Lieber glaub ich Wissenschaftlern, die sich mal irren, als Irren, die glauben, sie seien Wissenschaftler.




vaio
Beiträge: 844

Re: Günstigere EDIUS X Home Edition - Privatanwender schneiden für 249 Euro

Beitrag von vaio » Fr 29 Jul, 2022 15:22

rush hat geschrieben:
Fr 29 Jul, 2022 13:36
Leider hat Edius aber auch einen Nachteil: es ist nicht Cross-Plattform-fähig sondern läuft nur unter Windows.
Geht mir genauso. Vor macOS hatte ich es auch verwendet. Nur als Hobby, dennoch habe ich EDIUS als super stabil und selbst mit geringen HW-Anforderungen als sehr, sehr schnell in Erinnerung.
Zurück in die Zukunft




legor

Re: Günstigere EDIUS X Home Edition - Privatanwender schneiden für 249 Euro

Beitrag von legor » Di 02 Aug, 2022 16:31

Was nun nicht mehr geht, wie noch bei den Vorgängern:Das Einspielen von DV/HDV-Material über Firewire.Kein Batch-Capturing,keine Auswahlmöglichkeit/Steuermöglichkeit irgendeines Zuspielgerätes.Wurde auch von Edius so kommuniziert-zuwenig bis kein Bedarf bei den Usern.
Hab aber noch mein 8.53 also kein Problem,wenn ich doch mal darangehe die Kindheits-Videos meiner Enkel zu schneiden:-)
Bei Edius 9 klappte das noch.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» S1H - Ninja V - Probleme
von roki100 - Mo 14:09
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Mo 14:04
» Rodenstock Digital Vario ND EXTENDED 82mm für 30 Eur?!
von cantsin - Mo 12:54
» Premiere 2019 DRINGEND gesucht
von MrMeeseeks - Mo 11:36
» Asterix & Obelix im Reich der Mitte (Astérix & Obélix: L'Empire du Milieu) — GC
von 7River - Mo 10:23
» 9 Jahre mit der original BMCC
von Darth Schneider - Mo 5:49
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 5:31
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mo 2:06
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 23:36
» Neue Nvidia RTX 6000 Profi-Grafikkarte: 48 GB VRAM und 18.176 CUDA Cores
von patfish - So 20:48
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Axel - So 19:29
» Neue Sony Cinema Line Kamera kommt demnächst - mit APS-C Sensor?
von rob - So 19:24
» >Der LED Licht Thread<
von freezer - So 14:16
» Marlowe — Neil Jordan/William Monahan
von Map die Karte - So 12:07
» Blackmagic MultiDock 2 Thunderbolt 2
von funkytown - So 12:05
» Vikings: Valhalla — Jeb Stuart
von Map die Karte - So 11:42
» Laowa 58mm f/2.8 2X Ultra-Macro APO Objektiv vorgestellt
von slashCAM - So 10:30
» Aktuelle APS-C/S35 DSLMs - FUJI X-H2s und Canon EOS R7 - Dynamik-Shootout
von iasi - So 9:30
» VFX leicht gemacht: mit KI Gesichter animieren und Stimmen synthetisieren
von roki100 - Sa 23:25
» Panasonic GH6: SSD-Aufzeichnung über USB
von Clemens Schiesko - Sa 22:03
» M. Night Shyamalans "Knock at the Cabin" - offizieller Trailer
von 7River - Sa 20:15
» Verkaufe Century Xtreme Fisheye
von eliawebde - Sa 19:45
» x-rite i1 Display Pro - jetzt color checker i1 pro
von FocusPIT - Sa 18:48
» Erster Kinosaal mit Dolby Cinema eröffnet in Deutschland
von iasi - Sa 18:15
» Mr. & Mrs. Smith — Donald Glover/Francesca Sloane/Phoebe Waller-Bridge
von Map die Karte - Sa 12:58
» Neue Nvidia RTX 4090: Doppelt so schnell wie RTX 3090 Ti - aber 1.949 Euro teuer
von cantsin - Sa 10:59
» DJI Osmo Mobile 6: Neuer Smartphone-Gimbal mit verbesserter Objektverfolgung
von Schwermetall - Sa 10:35
» Fujifilm X-H2S in der Praxis: 6.2K 10 Bit ProRes HQ, F-Log2 und Hauttöne, Video-AF uvm.
von Frank Glencairn - Sa 8:39
» Suche Netztteil für die alte BM Pocket
von funkytown - Fr 23:34
» ACR Änderungen für verbesserte Fuji Raws
von klusterdegenerierung - Fr 20:57
» Django — Leonardo Fasoli/Maddalena Ravagli
von Map die Karte - Fr 20:04
» Was lernst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Fr 17:05
» Weimar klassisch international: Schloss Belvedere
von 3Dvideos - Fr 15:56
» Neue Firmware 4.0 für Sony FX9
von slashCAM - Fr 14:48
» Gerücht: Sony bringt APS-C-Cinekamera FX30
von Darth Schneider - Fr 14:47
 
neuester Artikel
 
FUJI X-H2s Canon R7 - Dynamic Shootout

Kürzlich sind die FUJI X-H2s sowie die Canon EOS R7 zu unserer Dynamik-Clip Sammlung gestoßen, auf die wir natürlich umgehend einen kritischen Blick werfen wollen. Liegt der Belichtungsspielraum der beiden S-35 Kameras "auf Augenhöhe"? weiterlesen>>