News-Kommentare Forum



Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
NurlLeser
Beiträge: 45

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von NurlLeser » Di 14 Jun, 2022 18:47

??? sorry vaio, wie viele Anwender glaubst Du gibt es die ein Ipad egal ob Video, Bild oder im Audio Bereich professionell einsetzten?

Unterschätze die Prozent mal besser nicht. Noch viele Größer ist die Anzahl der privaten User und auch die haben ein Recht ernst genommen zu werden auch wie in Jotts Ausführungen die Firmen ihre Investitionen nach Laufzeit abschreiben in Abhängigkeit der steuerlichen Möglichkeiten des jeweiligen Landes.
Und selbst dort wird mit der Stirn gerunzelt wenn die Geschichte nach eine Jahr endet weil es keine Updates geben sollte da nur noch die neuen Features unterstützt werden..




vaio
Beiträge: 815

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von vaio » Di 14 Jun, 2022 19:10

NurlLeser hat geschrieben:
Di 14 Jun, 2022 18:47
??? sorry vaio, wie viele Anwender glaubst Du gibt es die ein Ipad egal ob Video, Bild oder im Audio Bereich professionell einsetzten?

Unterschätze die Prozent mal besser nicht. Noch viele Größer ist die Anzahl der privaten User und auch die haben ein Recht ernst genommen zu werden auch wie in Jotts Ausführungen die Firmen ihre Investitionen nach Laufzeit abschreiben in Abhängigkeit der steuerlichen Möglichkeiten des jeweiligen Landes.
Und selbst dort wird mit der Stirn gerunzelt wenn die Geschichte nach eine Jahr endet weil es keine Updates geben sollte da nur noch die neuen Features unterstützt werden..
Wie bereits geschrieben, kann ich deinen Ärger verstehen. Zusammenfassend allerdings:

1. Das Gerät verliert keine bisherigen Funktionen. Ich behaupte sogar, dass es mit iPadOS16 aufgewertet wird. Nur sind diese Dinge noch nicht umfassend kommuniziert. Im Gegenteil, im Internet wird erst einmal mitgeteilt, was mit den A12-Geräten nicht geht.

2. Das es keine Updates für diese Geräte gibt, ist nicht korrekt.

3. Das man das iPad für Foto und Audio hervorragend nutzen kann steht außer Frage. Nur ändert das nichts daran, dass es für die Videobearbeitung (noch) limitierend ist. Gerade für engagierte Nutzer gibt es dafür geeignetere Geräte.
Zurück in die Zukunft




NurlLeser
Beiträge: 45

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von NurlLeser » Di 14 Jun, 2022 21:29

Du hast mich missverstanden, ich meinte nicht das ipadpad OS Updates resp. Upgrades bekommt sondern wie auch bei ausgelaufenen OSen bei fehlender HW Kompatibilität die Anwendung einfach nicht mehr unterstützt wegen fehlender Funktionen. Bestes Beispiel wird in diesem Fall der fehlende Treibersupport seitens Fremdherstellern die externe HW für das ipadOS bereit stellen.
Es betrifft eben nicht nur das und ich sehe das noch nicht mal als Must have an Stagemanagement, sondern auch die fehlende Treiberunterstützung und auch der fehlende resp kastrierte Support auf externen Displays.

Das ist ein Hardcut zur Bereinigung der Systeminfrastruktur seitens Apple. Das spart Ressourcen bei der Entwicklung und spült zusätzlich Geld in die Tasche durch unnötigen Neukauf der durch Apple vorzeitig erzwungen wird. Das die Reputation darunter leidet ist ihnen relativ Egal was wiederum verständlich in der Natur der Sache liegt. Die Masse ist relevant und nicht der kleine Part der Anwender die im Regen steh gelassen werden.

Ob der Sinnhaftigkeit und der Haptik des Stagemanagers brauchen wir hier nicht zu diskutieren. Das Netz ist voll von Einschätzungen und Meinungen zu dieser Designmeisterleistung und wir kennen die Geschichte von der Touchbar.

Auf meinem M1 MB wird er vermutlich von den ersten Testvideos her erst gar nicht aktiviert weil ich mit der aktuellen Variante des Fenstermanagements, wenn auch nicht zufrieden besser aufgestellt bin, vor allem schneller und zum iPadOS ähnlicher unterwegs.
Das das Windowstiling im Vergleich zu Windows oder Linux(GNOME42) immer noch weit hinterher hinkt, soll unbesprochen bleiben.

Genug des Palavers um diese Peinlichkeit.

Schönen Abend




markusG
Beiträge: 2705

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von markusG » Di 14 Jun, 2022 22:35

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 14 Jun, 2022 17:05
Verstehe auch diese immer wiederkehrende Preiskritik nicht, was bekommt man denn bei den anderen für den Preis eines MBP, wohl nicht wirklich mehr.
Ähm...doch. Je nach Definition von "mehr". Z.B. größeres Display (z.B. 17"), höhere Auflösung (4k), höhere Bildrate, mehr Reparaturmöglichkeiten, Touchfunktionalität mit Stifteingabe, 360° Displayscharnier, Ethernetport, spezielle Eingabegeräte a la Touch Wheel oder Second Screen, Ziffernblock...usw. usf. Kurzum: Vielfalt. Will man natürlich ALLES haben - klar, geht ins Geld.

Will man dagegen die Schnittmenge haben und hat keine Spezialanforderung - quasi die goldene Mitte - dann führt mMn nix am Macbook vorbei. Bzw. Geld spielt dann keine große Rolle mehr bei der Unterscheidung.




vaio
Beiträge: 815

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von vaio » Mi 15 Jun, 2022 08:00

NurlLeser hat geschrieben:
Di 14 Jun, 2022 21:29
Du hast mich missverstanden, ich meinte nicht das ipadpad OS Updates resp. Upgrades bekommt sondern wie auch bei ausgelaufenen OSen bei fehlender HW Kompatibilität die Anwendung einfach nicht mehr unterstützt wegen fehlender Funktionen. Bestes Beispiel wird in diesem Fall der fehlende Treibersupport seitens Fremdherstellern die externe HW für das ipadOS bereit stellen.
Es betrifft eben nicht nur das und ich sehe das noch nicht mal als Must have an Stagemanagement, sondern auch die fehlende Treiberunterstützung und auch der fehlende resp kastrierte Support auf externen Displays.
Guten Morgen,
sorry, ich frage mich weshalb du dir das Gerät seinerzeit angeschafft hattest?
Das neuere Funktionen teilweise erst von neuerer Hardware unterstützt wird, ist nichts Neues.
Aber: Bei deinen aufgeführten Beispielen verhält es sich so, dass das iPad definitiv das falsche Gerät* für dich ist. Dieses Funktionalität gab und gibt es in allen Betriebsystemen der Welt - nur nicht in iPadOS vor 16. Ob das Feature letztendlich so umgesetzt ist, wie in allen anderen BS, wird sich darüberhinaus noch zeigen… Es ist nun mal so, dass iOS und iPadOS limitierend sind. Auf der einen Seite hat das für (Power-) User Nachteile, für andere Nutzer aber auch Vorteile.
NurlLeser hat geschrieben:
Di 14 Jun, 2022 21:29
Das ist ein Hardcut zur Bereinigung der Systeminfrastruktur seitens Apple. Das spart Ressourcen bei der Entwicklung und spült zusätzlich Geld in die Tasche durch unnötigen Neukauf der durch Apple vorzeitig erzwungen wird. Das die Reputation darunter leidet ist ihnen relativ Egal was wiederum verständlich in der Natur der Sache liegt. Die Masse ist relevant und nicht der kleine Part der Anwender die im Regen steh gelassen werden.
Ich denke, es bringt uns nicht weiter, über die Gewinnmaximierung von Konzernen zu schreiben. Du schreibst es ja selbst… „was wiederum verständlich in der Natur der Sache liegt.“
NurlLeser hat geschrieben:
Di 14 Jun, 2022 21:29
Ob der Sinnhaftigkeit und der Haptik des Stagemanagers brauchen wir hier nicht zu diskutieren. Das Netz ist voll von Einschätzungen und Meinungen zu dieser Designmeisterleistung und wir kennen die Geschichte von der Touchbar.
Für mich hat das eher mit Bedienung und Benutzerfreundlichkeit (usability/operability), als mit Haptik und Design zu tun.
Hierbei verlass ich mich generell auf meine eigenen Präferenzen, als auf „das Netz“.
NurlLeser hat geschrieben:
Di 14 Jun, 2022 21:29
Auf meinem M1 MB wird er vermutlich von den ersten Testvideos her erst gar nicht aktiviert weil ich mit der aktuellen Variante des Fenstermanagements, wenn auch nicht zufrieden besser aufgestellt bin, vor allem schneller und zum iPadOS ähnlicher unterwegs.
Das das Windowstiling im Vergleich zu Windows oder Linux(GNOME42) immer noch weit hinterher hinkt, soll unbesprochen bleiben.
Sag ich doch… *

Bitte nicht falsch verstehen, aber für mich sind deine Argumente eher Vorwand, als Einwand, da die von dir erwähnten Beispiele allesamt kein Kernmerkmal von iPadOS darstellen. Das so eine Funktion ergänzt wird, ist doch positiv zu werten. Das sie auf ein zwei Jahre altes Gerät nicht unterstützt wird, mag für dich ärgerlich sein, aber wie gesagt, es betrifft keine Primärfunktion des iPads. Vielmehr würde ein Werbespruch einer branchenfernen Marke das für mich treffend bezeichnen: „simply clever“
Andersherum: Sollte iPadOS in Zukunft von der Bedienung deutlich verkompliziert werden, würde das für mich ein Punkt für einen echten Einwand darstellen.
Zurück in die Zukunft




NurlLeser
Beiträge: 45

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von NurlLeser » Mi 15 Jun, 2022 11:49

Sorry vaio aber das Thema ist für mich durch und wird auch nicht besser wenn auf jeden Einwand ein weichgespühltes Kontra kommt.
Fakt ist das es Softwareseitig auf funktionierender Hardware immer mehrere Jahre resp Modelle dazwischen standen. in diesem Fall eben nicht.. Punkt
Ob Du das nun in Ordnung findest bleibt dir frei gestellt, ich tu es nicht und ich werde diese Software-seitige Obsoleszenz auch nicht unterstützen.

https://www.mactechnews.de/news/article ... 80386.html

is nich war :-()
ist ja auch nicht verwunderlich weil das jeder Raspy4 problemlos schafft und der ist um den Faktor 20-40 schwächer.
Nene man muss schon können wollen auch und das tun sie nicht Punkt.
Zuletzt geändert von NurlLeser am Mi 15 Jun, 2022 14:40, insgesamt 1-mal geändert.




vaio
Beiträge: 815

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von vaio » Mi 15 Jun, 2022 13:04

NurlLeser hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 11:49
is nich war :-()

https://www.mactechnews.de/news/article ... 80386.html
Ja, ist bekannt und das wird sich auch immer wiederholen. Unter anderem läuft das aktuelle macOS auch unter älterer Hardware.
Und nun?
NurlLeser hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 11:49
Sorry vaio aber das Thema ist für mich durch und wird auch nicht besser wenn auf jeden Einwand ein weichgespühltes Kontra kommt.
Fakt ist das es Softwareseitig auf funktionierender Hardware immer mehrere Jahre resp Modelle dazwischen standen. in diesem Fall eben nicht.. Punkt
Ob Du das nun in Ordnung findest bleibt dir frei gestellt, ich tu es nicht und ich werde diese Software-seitige Obsoleszenz auch nicht nicht unterstützen.

ist ja auch nicht verwunderlich weil das jeder Raspy4 problemlos schafft und der ist um den Faktor 20-40 schwächer.
Nene man muss schon können wollen auch und das tun sie nicht Punkt.
So soll es sein.
Zurück in die Zukunft




NurlLeser
Beiträge: 45

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von NurlLeser » Mi 15 Jun, 2022 14:42

Unter anderem läuft das aktuelle macOS auch unter älterer Hardware.
Und nun?
Vor allem auf Rechnern die laut Apple nicht mehr unterstützt werden und auch dort waren trotzdem immer fünf Rel. resp. Generationen dazwischen.
Das firmiert unter dem Ausdruck- verarschen kann ich mich selber.




Jott
Beiträge: 20357

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von Jott » Mi 15 Jun, 2022 16:09

Wir erinnern uns an das Geschrei von 2011: Apple hat über Nacht fcp 7 gekillt. Weltuntergang!

Seltsam, man liest hier immer wieder, dass Leute heute, elf Jahre nach dem Software-Tod, immer noch damit arbeiten. Offensichtlich wurde doch niemandem etwas weggenommen.

Verschiedene Sichtweisen.




NurlLeser
Beiträge: 45

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von NurlLeser » Mi 15 Jun, 2022 16:39

Jott hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 16:09
Wir erinnern uns an das Geschrei von 2011: Apple hat über Nacht fcp 7 gekillt. Weltuntergang!

Seltsam, man liest hier immer wieder, dass Leute heute, elf Jahre nach dem Software-Tod, immer noch damit arbeiten. Offensichtlich wurde doch niemandem etwas weggenommen.

Verschiedene Sichtweisen.
Ein wenig differenzieren wäre nicht schlecht bevor du mit so einer Aussage nicht ernst genommen werden könntest. ;-) denn das eine hat mit dem anderen eher nichts zu tun.




MK
Beiträge: 1901

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von MK » Mi 15 Jun, 2022 16:43

Solange man noch den passenden Mac und OSX hat... mit Retroactive kann man FCP 7 mittlerweile bis Mojave nutzen.




vaio
Beiträge: 815

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von vaio » Mi 15 Jun, 2022 16:49

Jott hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 16:09
Wir erinnern uns an das Geschrei von 2011: Apple hat über Nacht fcp 7 gekillt. Weltuntergang!

Seltsam, man liest hier immer wieder, dass Leute heute, elf Jahre nach dem Software-Tod, immer noch damit arbeiten. Offensichtlich wurde doch niemandem etwas weggenommen.

Verschiedene Sichtweisen.
Kunden/Nutzer, die ihre Unzufriedenheit mitteilen, wechseln erfahrungsgemäß oftmals doch nicht.
Zurück in die Zukunft




vaio
Beiträge: 815

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von vaio » Mi 15 Jun, 2022 17:08

NurlLeser hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 14:42
Unter anderem läuft das aktuelle macOS auch unter älterer Hardware.
Und nun?
Vor allem auf Rechnern die laut Apple nicht mehr unterstützt werden…
verarschen kann ich mich selber.
Ja, darum ging es. Allerdings kann ich aus eigener Erfahrung mitteilen, dass mein altes und offiziell nicht unterstütztes mbp unter einigen Anwendungen mit Monterey mehr gefordert wird, als unter Big Sur. Das zeigt sich am Lüfterverhalten und an der Akkulaufzeit. Mit „verarschen“ hat das also nichts zu tun. Der Hersteller muss alle möglichen (und unmöglichen😉) Szenarien berücksichtigen.
Zurück in die Zukunft




MK
Beiträge: 1901

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von MK » Mi 15 Jun, 2022 17:16

Das Dilemma von Apple ist dass die Hardware zu einem Großteil (bis auf die konfigurierbaren Elemente) standardisiert ist... wenn die mit dem Betriebssystem bis in alle Ewigkeit auch ihre alte Soft- und Hardware unterstützen, gehen die Vorteile der standardisierten Hardware irgendwann flöten weil es doch wieder unendlich viele Varianten gibt die vorwärts und rückwärts unterstützt werden müssen.

Mal sehen wann es für Intel Macs keine Updates mehr gibt.




markusG
Beiträge: 2705

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von markusG » Mi 15 Jun, 2022 17:53

MK hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 16:43
Solange man noch den passenden Mac und OSX hat... mit Retroactive kann man FCP 7 mittlerweile bis Mojave nutzen.
Problematisch wird es wenn man dann damit noch ins Netz gehen muss...
Gibt auch Anwendungsfälle, wo noch Cuda gebraucht wird (!), was ja afaik mit Mojave begraben wurde.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23603

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 15 Jun, 2022 19:45

markusG hat geschrieben:
Di 14 Jun, 2022 22:35
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 14 Jun, 2022 17:05
Verstehe auch diese immer wiederkehrende Preiskritik nicht, was bekommt man denn bei den anderen für den Preis eines MBP, wohl nicht wirklich mehr.
Ähm...doch. Je nach Definition von "mehr". Z.B. größeres Display (z.B. 17"), höhere Auflösung (4k), höhere Bildrate, mehr Reparaturmöglichkeiten, Touchfunktionalität mit Stifteingabe, 360° Displayscharnier, Ethernetport, spezielle Eingabegeräte a la Touch Wheel oder Second Screen, Ziffernblock...usw. usf. Kurzum: Vielfalt. Will man natürlich ALLES haben - klar, geht ins Geld.

Will man dagegen die Schnittmenge haben und hat keine Spezialanforderung - quasi die goldene Mitte - dann führt mMn nix am Macbook vorbei. Bzw. Geld spielt dann keine große Rolle mehr bei der Unterscheidung.
Auf der einen Seite eine logische Konsequenz und auf der anderen auch nicht anders als bei anderen,
oder meinst Du da bekommst Du das for free?
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




markusG
Beiträge: 2705

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von markusG » Mi 15 Jun, 2022 21:22

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 19:45
oder meinst Du da bekommst Du das for free?
Genausowenig wie man ein MBP (oder M2 MBA) hinterhergeschmissen bekommt...oder kriegst du das "for free"?

Darüber hinaus finde ich im Jahre 2022 eine Basisausstattung von 8GB Ram, der auch noch mit der GPU geteilt wird, und man den Kunden mit dem Upgrade zum Normalzustand ordentlich melkt schon ziemlich frech (das ist jetzt nicht auf Apple beschränkt).




klusterdegenerierung
Beiträge: 23603

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 15 Jun, 2022 21:48

Wobei ja auch eh fraglich ist ob dieser Ram Speicherwahn überhaupt Sinn macht.
In meinem Fall habe ich beim Wechsel von 16GB zu 32GB noch nicht einmal einen nennenswerten Vorteil beobachtet.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




vaio
Beiträge: 815

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von vaio » Do 16 Jun, 2022 09:07

markusG hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 21:22
Darüber hinaus finde ich im Jahre 2022 eine Basisausstattung von 8GB Ram, der auch noch mit der GPU geteilt wird, und man den Kunden mit dem Upgrade zum Normalzustand ordentlich melkt schon ziemlich frech (das ist jetzt nicht auf Apple beschränkt).
Einmal ist dadurch ein attraktiver Basispreis darstellbar, zum anderen benötigt nicht jeder Nutzer mehr Arbeitsspeicher. Es gibt auch Nutzer, die sich ein mb(p) eben nur mal für ein bisschen Mail und Internet anschaffen. Für die sind 8GB RAM dann wiederum genug.
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 21:48
Wobei ja auch eh fraglich ist ob dieser Ram Speicherwahn überhaupt Sinn macht.
In meinem Fall habe ich beim Wechsel von 16GB zu 32GB noch nicht einmal einen nennenswerten Vorteil beobachtet.
Wenn man nachträglich das RAM aufrüsten kann, hat man Optionen. Sonst nicht. Da ist dann abwägen und Erfahrung gefragt.
Als ich 2013 das mpb gekauft habe, waren 16GB RAM und die 500GB SSD für mich eine gute Entscheidung. Mal schauen, was ich zum Jahresende oder Anfang nächsten Jahres mache…
Zurück in die Zukunft




klusterdegenerierung
Beiträge: 23603

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 16 Jun, 2022 15:14

Ui, dann ist ja das gejammer über meinen derzeitigen 2019er mit 64GB Ram, 8GB GPU & 4TB SSD doch wohl auf hohem Niveau. ;-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




markusG
Beiträge: 2705

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von markusG » Do 16 Jun, 2022 18:29

vaio hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 09:07
Einmal ist dadurch ein attraktiver Basispreis darstellbar, zum anderen benötigt nicht jeder Nutzer mehr Arbeitsspeicher. Es gibt auch Nutzer, die sich ein mb(p) eben nur mal für ein bisschen Mail und Internet anschaffen. Für die sind 8GB RAM dann wiederum genug.
Ich finden nen Tausender als "attraktiv" zu bezeichnen schon recht befremdlich, aber gut. Für ein bisschen Mail und Internet reichen für die meisten sicher 8GB, aber ganz ehrlich: da ist ein M1 einfach übermotorisiert. Da gibt es genügend günstigere Alternativen a la Chromebook, auch mit OLED usw. Da muss schon ein Faible für Apple her. Aber mMn macht der M1 (und erst recht die Pro/Max/Ultra) erst mit mehr RAM Sinn.



klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mi 15 Jun, 2022 21:48
Wobei ja auch eh fraglich ist ob dieser Ram Speicherwahn überhaupt Sinn macht.

[...]
Ui, dann ist ja das gejammer über meinen derzeitigen 2019er mit 64GB Ram, 8GB GPU & 4TB SSD doch wohl auf hohem Niveau
Es geht da weniger um "brauchen", sondern ausnutzen. Wer Software nutzt die von dem RAM nicht profitiert, oder wer fleißig immer alle offenen ungenutzten Programme/Dateien/Tabs schließt, oder problematische Programme (Office 365...) vermeidet, profitiert da eben nicht von. Deinen üppig ausgestatteten 2019er aber wirst du ja sicher zu nutzen wissen.




roki100
Beiträge: 11560

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von roki100 » Do 16 Jun, 2022 18:35

Gemeinsamer Speicher statt RAM und VRAM – und die Taktrate kennt man auch nicht mehr: M1 erfordert Umdenken.
...
Die alte Denkweise des RAM ist tot. Willkommen in der Welt der Architektur des Unified Memory – des gemeinsamen Arbeitsspeichers.

https://www.macwelt.de/international/M1 ... 24873.html
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




markusG
Beiträge: 2705

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von markusG » Do 16 Jun, 2022 19:39

M1 MacBook Air review: After a year of use, here's what I wish I'd known
[...]
After several hours of adding load I started seeing beach balls. I killed a few unused apps and all was good.

I interpret this casual test to mean that for other than all-day, heads-down Pro users, 8GB of RAM is plenty. If you're using the MacBook Air to ***, then splurge on 16GB.
https://www.zdnet.com/article/m1-macboo ... rm-review/

Wer also bei intensiver Nutzung um jeden Preis Beachballs vermeiden will sollte zu wenig RAM meiden. Daran ändert auch der M1 leider nix.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23603

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 16 Jun, 2022 21:37

markusG hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 18:29
Deinen üppig ausgestatteten 2019er aber wirst du ja sicher zu nutzen wissen.
Kann ich nix für, ist mir zugewiesen worden, hätte einen iMac bevorzugt.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




markusG
Beiträge: 2705

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von markusG » Do 16 Jun, 2022 21:41

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 21:37
markusG hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 18:29
Deinen üppig ausgestatteten 2019er aber wirst du ja sicher zu nutzen wissen.
Kann ich nix für, ist mir zugewiesen worden, hätte einen iMac bevorzugt.
Monitor dran - zack, hast'n iMac mit USV ;)




vaio
Beiträge: 815

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von vaio » Do 16 Jun, 2022 22:09

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 15:14
Ui, dann ist ja das gejammer über meinen derzeitigen 2019er mit 64GB Ram, 8GB GPU & 4TB SSD doch wohl auf hohem Niveau. ;-)
Mit den 1080p-Files aus der DoubleTake-App vom iPhone12Max läuft das unter fcp oder iMovie sehr gut. Mit anderen Files kann das natürlich anders ausschauen.
markusG hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 18:29
Ich finden nen Tausender als "attraktiv" zu bezeichnen schon recht befremdlich, aber gut. Für ein bisschen Mail und Internet reichen für die meisten sicher 8GB, aber ganz ehrlich: da ist ein M1 einfach übermotorisiert. Da gibt es genügend günstigere Alternativen a la Chromebook, auch mit OLED usw. Da muss schon ein Faible für Apple her. Aber mMn macht der M1 (und erst recht die Pro/Max/Ultra) erst mit mehr RAM Sinn.
Natürlich kommt es immer auf die Richtung an, woher man schaut… Mit „attraktiv“ meinte ich auch eher einen vermeintlich attraktiven Einstiegspreis. Aber vermutlich ist der günstigste „Schnäppchenpreis“ ohnehin nicht das erste Kriterium für einen Interessenten eines Apple-Produktes.
Auf der anderen Seite stellt der M1 (ohne Pro/Max/Ultra) den Einstieg in die neue Apple-Computerwelt dar. Warum dann nicht mit 8GB RAM und 256GB SSD anbieten? Wenn der neue Nutzer anschließend feststellt, dass sich mit mehr Speicher etc. weitere Möglichkeiten eröffnen - bei gleichzeitig höheren Spassfaktor, ist das zweite Gerät so gut wie verkauft. Das ist bei anderen Hobbys ähnlich (Camping, Modellbau).
markusG hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 18:29
Wer Software nutzt die von dem RAM nicht profitiert, oder wer fleißig immer alle offenen ungenutzten Programme/Dateien/Tabs schließt… profitiert da eben nicht von.
Das fleißige beenden von temporär ungenutzten Programmen ist bei modernen System oft kontraproduktiv. Nur so am Rande…
Zurück in die Zukunft




markusG
Beiträge: 2705

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von markusG » Do 16 Jun, 2022 22:33

vaio hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 22:09
Das fleißige beenden von temporär ungenutzten Programmen ist bei modernen System oft kontraproduktiv. Nur so am Rande…
Naja da kommt halt wieder der RAM Bedarf ins Spiel, sonst würde ich nicht von temporär reden.




vaio
Beiträge: 815

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von vaio » Fr 17 Jun, 2022 05:23

markusG hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 22:33
vaio hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 22:09
Das fleißige beenden von temporär ungenutzten Programmen ist bei modernen System oft kontraproduktiv. Nur so am Rande…
Naja da kommt halt wieder der RAM Bedarf ins Spiel, sonst würde ich nicht von temporär reden.
Okay, von „temporär“ hatte ich gesprochen…

Die Speicherverwaltung ist ein sehr komplexes Thema. Generell ist in 64-bit Systemen wesentlich mehr virtueller, als physikalischer Speicher vorhanden. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass es dann problematisch wird, wenn sich das System nur noch mit „paging“ beschäftigten muss. Beispielsweise bei gleichzeitiger Nutzung von speicherintensiven Anwendungen. Der Geschwindigkeitsverlust ist real spürbar und wird vom Anwender auch negativ wahrgenommen. Im Alltag ist das ständige beenden von Programmen dagegen eher von Nachteil. Ein weiterer Faktor ist fehlerhaft programmierte oder alte Software, die Prozesse nicht freigibt. U.a. deshalb auch die Hinweise unter Catalina. Prinzipiell find ich das gut und innovativ, was Apple macht. Schneller und weiter mit höheren Takt und mehr Speicher kann jeder. Aber die vorhandene Systemressourcen optimal und sparsam nutzen, da trennt sich eben die Spreu vom Weizen.

Klar ist, dass für gewisse Anwendungen und Poweruser 8GB RAM nicht reichen werden. Auch für mich nicht.😉
Zurück in die Zukunft




Frank Glencairn
Beiträge: 16641

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 17 Jun, 2022 07:17

roki100 hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 18:35
Gemeinsamer Speicher statt RAM und VRAM – und die Taktrate kennt man auch nicht mehr: M1 erfordert Umdenken.
...
Die alte Denkweise des RAM ist tot. Willkommen in der Welt der Architektur des Unified Memory – des gemeinsamen Arbeitsspeichers.

Neue Welt - im Ernst?

Memory Mapped Graphics (MMG) war quasi der Standard in den ersten PC Systemen - und das für lange Zeit.
Bis Anfang der 2000er war das hauptsächlich ein Kennzeichen von billig GPUs, wo man sich den teuren v-ram sparte um den Preis niedrig zu halten.
GMA (Intel)/UMA (AMD) gibt's auch schon ewig, und SGI hatte Mitte der 90er bereits Unified Memory als standard Konfiguration.




Schleichmichel
Beiträge: 2209

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von Schleichmichel » Fr 17 Jun, 2022 12:30

War ja auch beim Amiga so. FastRAM/RangerMemory/SlowRAM/ChipRAM.




roki100
Beiträge: 11560

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von roki100 » Fr 17 Jun, 2022 14:40

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 17 Jun, 2022 07:17
Neue Welt - im Ernst?
Teilweise ja. Wird da auch erwähnt, zB.:

Wie die Intel-Chips mit integrierter Grafik enthält der M1-Chip einen Grafikprozessor, und der Systemspeicher wird sowohl von den Prozessorkernen als auch von den Grafikkernen gemeinsam genutzt. Und im Fall des M1-Chips auch von den Kernen, aus denen die Neural Engine besteht. Mit der Verschiebung der Terminologie zur Beschreibung einer einheitlichen Speicherarchitektur versucht Apple jedoch darauf hinzuweisen, dass der Ansatz des M1-Chips etwas anders ist.

Der größte Unterschied besteht darin, dass beim M1-SoC der Speicher ein Teil der Architektur selbst ist. Es gibt weder einen oder mehrere Speichersteckplätze auf der Hauptplatine eines M1-Macs, noch gibt es einen Bereich, in dem ein Speicherchip dauerhaft angelötet wurde. Stattdessen ist der Speicher in dasselbe Gehäuse integriert, das auch den M1 selbst enthält.

...

Aber Apple integriert Speicher nicht aus Trotz in seine SoC (System on a Chip). Es tut dies, weil es ein Ansatz ist, der zu einigen dramatischen Geschwindigkeitsvorteilen führen kann.

Der Arbeitsspeicher des M1-Prozessors ist ein einziger Pool, auf den jeder Teil des Prozessors zugreifen kann. Wenn das System mehr Speicher für Grafiken benötigt, kann es diesen zuweisen. Wenn es mehr Speicher für die Neural Engine benötigt, kann es diesen ebenfalls zuweisen. Noch besser: Da alle Aspekte des Prozessors auf den gesamten Systemspeicher zugreifen können, gibt es keinen Leistungseinbruch, wenn die Grafikkerne auf etwas zugreifen müssen, worauf zuvor ein Prozessorkern zugegriffen hat. Auf anderen Systemen müssen die Daten von einem Teil des Speichers in einen anderen kopiert werden – aber auf dem M1 ist der Zugriff einfach sofort möglich.


Ich stimme aber zu, dass das nicht neu ist, weil ich ähnliches von andere SoC's kenne (zB. A9 RK3066)...mit dem Nachteil, dass diese andere eben nicht so schnell sind bzw. nur die Verteilung (Speichermanagement) ist ähnlich....

Das Speichermanagment bei M1 ist tatsächlich etwas neues,...die Programme müssen aber dafür optimiert sein und nicht nur die ein paar Zeilen für die passende ARM Architektur vor Compilierung (machen heutzutage leider viele so)...
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




roki100
Beiträge: 11560

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von roki100 » Fr 17 Jun, 2022 15:17

Und da wir dabei sind (Speichermanagament): https://www.golem.de/news/ipad-os-16-st ... 65987.html

Der Grund dafür ist offenbar, dass Stage Manager eine schnelle Allokation von zusätzlichem virtuellem Arbeitsspeicher benötigt. Wie Digitaltrends schreibt, erlaubt Stage Manager es, bis zu acht Apps gleichzeitig laufen zu lassen. Mitunter können einzelne Apps bis zu 16 GByte RAM verlangen. Apple zufolge sollen die iPads mit den älteren A-Serien-Chips für diesen Speicher-Swap zu langsam sein.

Ist nur ein Beispiel, dass sogar swapping mit M1 anders funktioniert. Das kennen denke ich eigene jetzt schon von MacOS, wenn die Rosetta Programme starten und da geswappt wird, wird das gesamte System langsamer. Nicht aber, wenn man M1 (von Apple selbst) optimierte Programme nutzt, wie FCPX oder Motion. Man merkt garnicht dass da (wie in meinem Fall) 8GB drin stecken. Nun haben das manche Foren-Spezialisten auch gemerkt und haben rum verbreitet, dass die Funktion die SSD killt (read/write und damit verbundene Lebensdauer), doch da hat Apple schon im voraus mitgedacht und entweder an einen moderneren "TRIM" speziell für M1 und den tollen Speichermanagament gearbeitet (wahrscheinlicher), oder aber, die verbauten SSD(Chips, Controller oder was auch immer) haben längere Lebensdauer als das, was wir bisher kannten und es gibt darin eine spezielle M1 "Brücke" für Speicher Auslagerung...
Das Apple eigenen System, Hardware und Software, füreinander optimieren, kennt man ja bereits von uralte Apple Hardware (zB. 800mhz bei Apple Computer war schneller, als Intel oder AMD mit über 1ghz+). Nun ist das mit M1+ auch so.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"

Zuletzt geändert von roki100 am Fr 17 Jun, 2022 15:55, insgesamt 4-mal geändert.




macaw
Beiträge: 306

Re: Apple M2 Pro wird nochmals deutlich leistungsstärker

Beitrag von macaw » Fr 17 Jun, 2022 15:19

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 17 Jun, 2022 07:17
roki100 hat geschrieben:
Do 16 Jun, 2022 18:35
Gemeinsamer Speicher statt RAM und VRAM – und die Taktrate kennt man auch nicht mehr: M1 erfordert Umdenken.
...
Die alte Denkweise des RAM ist tot. Willkommen in der Welt der Architektur des Unified Memory – des gemeinsamen Arbeitsspeichers.

Neue Welt - im Ernst?

Memory Mapped Graphics (MMG) war quasi der Standard in den ersten PC Systemen - und das für lange Zeit.
Bis Anfang der 2000er war das hauptsächlich ein Kennzeichen von billig GPUs, wo man sich den teuren v-ram sparte um den Preis niedrig zu halten.
GMA (Intel)/UMA (AMD) gibt's auch schon ewig, und SGI hatte Mitte der 90er bereits Unified Memory als standard Konfiguration.
Vielleicht ist das für orthodoxe Applejünger Neuland. Ich musste auch direkt an SGI denken, als ich UMA und "neue Welt" las... und SGI gibt es schon lange gar nicht mehr...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Seagate kündigt 30 TB Festplatten für 2023 an, 50 TB und mehr sollen 2026 kommen
von rush - Mo 10:50
» Bald für jedermann: Kostenlose Bildgenerierung per KI auf dem Heim-PC
von slashCAM - Mo 10:42
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von Jott - Mo 10:07
» Panasonic S5 - Pixelfehler, der vielleicht alle Modelle betrifft
von Bildlauf - Mo 9:32
» Total schnödes Statement pimpen?
von klusterdegenerierung - Mo 8:10
» Kinomann
von ruessel - Mo 7:59
» Was bastelst Du gerade?
von ruessel - Mo 7:38
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Darth Schneider - Mo 7:09
» Die besten Video-DSLMs nach Preis-Leistung: Von M43 über APS-C/S35 bis Vollformat
von roki100 - Mo 1:47
» Was schaust Du gerade?
von Map die Karte - So 22:48
» Drohnen Entscheidung
von ksingle - So 22:43
» Blackmagic erhöht seine Preise - und senkt einige
von iasi - So 19:03
» EOS R5 Überhitzung auch bei Full HD mit 100 fps möglich?
von fknobel - So 16:18
» Schnäppchenecke
von iasi - So 15:32
» Wieviel Aufträge durch SocialMedia?
von Darth Schneider - So 13:52
» Same Color Space looks different in Photoshop & After Effects
von luftzugdackel - So 11:47
» Logo wird in Timeline gestretcht
von Jasper - So 10:54
» Ich und meine C70
von vladi - So 10:12
» KI statt Greenscreen: Videohintergründe per Kommandozeile ändern
von slashCAM - Sa 22:39
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Sa 19:59
» home of hope - Tanne goes africa
von nicecam - Sa 18:09
» Markierte Clips lassen sich nicht mehr verschieben
von nicecam - Sa 17:27
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Mediamind - Sa 17:26
» Neue Intel Arc Pro Desktop GPUs für Workstations - bahnt sich Konkurrenz für Nvidia und AMD an?
von j.t.jefferson - Sa 17:19
» Neue Firmware Viltrox
von klusterdegenerierung - Sa 11:13
» Panasonic G9 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von ksingle - Sa 10:28
» Was hörst Du gerade?
von Funless - Sa 9:31
» Schöne Bauchbinden für Resolve?
von klusterdegenerierung - Fr 21:10
» Andor | offizieller Trailer | Disney+
von roki100 - Fr 20:09
» fokus spinnt manchmal HC-V777
von actaion - Fr 18:59
» Elvis — Baz Luhrmann/Sam Bromell/Jeremy Doner
von 7River - Fr 18:21
» Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht (The Lord of the Rings: The Rings of Power) — Patrick McKay/John D. Payne
von Map die Karte - Fr 18:07
» Doku: KZ-Gedenkstätte Dachau
von nicecam - Fr 16:58
» Livestreaming und Waveform/False Color für Sony Xperia PRO(-I)
von slashCAM - Fr 16:45
» Sigma FP ist eine sehr gute cinema Kamera
von roki100 - Fr 16:36
 
neuester Artikel
 
Beste Video-DSLMs nach Preis-Leistung

Nachdem wir in unserer letzten Bestenliste Video-DSLMs ausschließlich nach ihrer Funktion beurteilt haben, steht diesmal das Preis-Leistungsverhältnis im Vordergrund. Hier unsere Preis-Leistungs-Favoriten im Micro Four Thirds, APS-C/S35 und Vollformatsegment weiterlesen>>

Dynamik ARRI LF vs. Pana S1H vs. Nikon Z9

Wenn schon, denn schon: Dank der wachsenden Zahl an Augen-Clips in unserer Redaktion können wir eine weitere Frage beantworten: Wie schlagen sich ARRI LF und Sony VENICE 2 in der Dynamik gegenüber den besten DSLMs aus unserem Testlabor? weiterlesen>>