pillepalle
Beiträge: 5814

Re: Atomos Zato Connect: Livestreaming mit nahezu jeder Kamera per HDMI und USB-UVC

Beitrag von pillepalle » So 26 Jun, 2022 21:33

rudi hat geschrieben:
So 26 Jun, 2022 18:13
Das klassifiziert mich dann wohl auch als *** Gelöscht wegen Beleidigung ***, Ihr Blindbelichtungs-Rambos!
Ihr könnt wahrscheinlich riechen, wenn die Sensel hinter einem Lut-Vorhang clippen ;)
Man kann auch einfach auf's Histogramm der Kamera schauen, ohne einen auf Blindbelichtungs-Rambo zu machen ;)

Das beutet nicht, dass es kein Nachteil wäre, aber es ist eben für viele auch kein Dealbreaker. Nicht jeder braucht eine Show-LUT während der Aufnahme im Monitor. Der richtige Ansatz ist es ein Problem am Set zu lösen und nicht gleich den Kopf in den Sand zu stecken. Und nur weil jemand damit nicht klarkommt, bedeutet das auch nicht das es generell unbrauchbar wäre, so wie es gerne dargestellt wird. Das liegt dann eher an der eigenen Unflexibilität, oder am falschen Setup.

VG
I can't explain and I don't even try.




Darth Schneider
Beiträge: 12324

Re: Atomos Zato Connect: Livestreaming mit nahezu jeder Kamera per HDMI und USB-UVC

Beitrag von Darth Schneider » Mo 27 Jun, 2022 07:45

Was denn: Ihr Blindbelichtungs Rambos ? (Cooler Ausdruck:))))

Oder man kann auch einfach aus dem Bauch belichten, weil man sich das ja schon seit 30 Jahren so gewohnt und gut so bisher gefahren ist….;)
Und (nicht zuletzt) weil die modernen kleinen 5Zoll 10 Bit Screens heute ja eh so schön effizient sind.
Da ich eh meistens ein Vario ND auf der Linse habe, und die Blende eh meistens auf (um die) F4 lasse, habe ich auch keinen wirklichen echten Anhaltspunkt was die genaue Belichtung mittels des NDs betrifft…
Ich schraube bis es toll aussieht und ob es clippt, sehe ich doch im Bild auf dem Screen….

Zwischendurch schau ich schon mal aufs kleine Histogramm, aber meistens vergesse ich es eh schlichtweg vor und beim filmen…
Und schaue mal, vorsichtig mit einem Auge, erst danach beim Bearbeiten in Resolve…
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




roki100
Beiträge: 12084

Re: Atomos Zato Connect: Livestreaming mit nahezu jeder Kamera per HDMI und USB-UVC

Beitrag von roki100 » Di 28 Jun, 2022 02:36

j.t.jefferson hat geschrieben:
So 26 Jun, 2022 16:23
oook....habs ja noch nie verstanden warum man LUTs auf das Material direkt beim drehen ballert. Höchstens beim Kundenmonitor ansonsten weiss man doch was am Ende rauskommt bzw kennt sich mit dem Material seiner Kamera aus und weiss das einzuschätzen. Bis jetzt hatte ich noch nie n LUT beim drehen drauf.
Eben. Irgendwelche LUTs oder Rec709, schalte ich nur dann an, wenn ich sehen möchte wie die Bilder später ungefähr aussehen wird (zur Überprüfung) und nicht dauerhaft. Der Bildschirm ist wirklich gut, dennoch ist Ninja V in erster Linie ein guter ProRes (RAW) Recorder und alles in einem ist das doch ein super Teil... man kann verschiedene Kameras damit nutzen, ohne auf professionelle Codec verzichten zu müssen...nicht viele Kameras haben ProRes (geschweige denn, ProRes RAW) intern, dafür aber mehr Kameras mit HDMI Output 10Bit oder 12Bit. Um das zu nutzen, ist NinjaV mM. ein perfekte Werkzeug. Damit wird die halbe Kamera zu voll ausgestattete Kamera, es ist das andere Teil einer Kamera, die ua. nur über HDMI in voller Auflösung mehr FPS bieten, oder um Reclimit zu umgehen (wie ich, mit der G9)...Und ist ebenso ein perfektes Werkzeug für Kameras ohne Bildschirme, Z-Cam...oder Lumix Box BSH1:


(wurde mit NinjaV in ProRes/RAW aufgenommen)
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




roki100
Beiträge: 12084

Re: Atomos Zato Connect: Livestreaming mit nahezu jeder Kamera per HDMI und USB-UVC

Beitrag von roki100 » Di 28 Jun, 2022 15:32

Also ich habe das jetzt nochmal genauer überprüft.

Wenn man "CAMERA OUTPUT" auf "On" setzt, dann passende Camera Profil auswählt (zB. Arri) und zuletzt auf -> Settings (unten ganz rechts) -> Monitor, von "Native" auf Rec709 (auch HLG oder PQ) wechselt, dann ändert sich in Waveform nichts.... Nur wenn ich LUT auswähle, dann ja und zwar mit LUT (Film_to_Rec709) ist Histogramm von Kamera mit NinjaV Waveform (merkwürdigerweise) dann quasi identisch.
Jesus und das (zweite) Gebot: "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst!’
SlashCam-User und das (erste) Gebot über alles: "Du sollst deine Kamera lieben wie dich selbst!"




j.t.jefferson
Beiträge: 909

Re: Atomos Zato Connect: Livestreaming mit nahezu jeder Kamera per HDMI und USB-UVC

Beitrag von j.t.jefferson » Sa 30 Jul, 2022 13:24

Zu dem Produkt an sich nochmal....kaufen uns jetzt 2 so Add-Ons für nen Dreh in USA und Jamaika, damit der Kollege es in Deutschland parallel schneiden kann, bzw anlegen, mit dem Ton synchen und auch schon mal sortieren kann.

Alles dann in frame.io rein.

Wo es dann unauffälliger sein soll dann mit dem Sony Xperia und der Filmic Pro app die auch mit Frame.io verbunden werden kann. Also besser gehts eigentlich momentan nicht, wenn man schnell arbeiten muss/will. Die Atomos Teile ersparen uns so sau viel Arbeit und werden alles beschleunigen.

Geile Zeit in der wir leben.




Darth Schneider
Beiträge: 12324

Re: Atomos Zato Connect: Livestreaming mit nahezu jeder Kamera per HDMI und USB-UVC

Beitrag von Darth Schneider » Sa 30 Jul, 2022 14:16

@jefferson
Geile Zeit in der wir leben..?
Nun ja, das ist relativ…
Einesteils schon mit all dem verlockendem Hightech…
Aber:
Denk nur mal kurz an den Krieg, und all das Leid….?

Abgesehen davon.
Ein paar grundsätzliche Gedanken von mir, zum Thema, Time Management und „schnell arbeiten wollen/müssen“, worüber du ja schreibst.

Wenn ihr dem Cutter die Speicherkarten einfach vor zu, zu schickt kann er doch auch fast parallel schneiden, einfach um einen Tag oder 2 versetzt…;)

Ich finde es schon unglaublich/erstaunlich, wie verwöhnt und ungeduldig wir inzwischen doch alle sind,..
Alles muss gleich jetzt im Moment passieren, jederzeit für jeden verfügbar sein, und es darf ja nix kosten…
Um Himmels Willen, nein !

Aber das Problem dabei ist nur:
Wenn man sich mehr Zeit lässt kommt normalerweise auch entsprechend mehr dabei heraus….
Das ist bei absolut jeder Arbeit, Kunstform und bei jedem Kunsthandwerk so…

Also ist es doch womöglich gar nicht so schlecht wenn z.B. der Cutter zwischen durch einen Tag Zeit hat um über das laufende Projekt einfach genauer nach zu denken, sich Notizen machen…
Während er geduldig auf das neuste Film Material warten muss.
Alles ein Teil vom sehr wichtigen kreativen Prozess…

Früher wartete man bis zu einer/zwei Wochen bis der Film nur entwickelt war…

Heute muss das Material beim Dreh in Pfaffenhofen, in Echtzeit beim Cutter in China sein.
Und 2 Stunden später auf Netflix (beim Kunden) schon verfügbar sein, oder was ???
Warum denn um Himmels Willen ?
Das ist doch einfach so was von übertrieben.
Kein Wunder 90% von allem Content, wird gefühlt immer schlechter, künstlerisch immer weniger hochwertig…

Ihr müsst eure geliebten Kunden schon etwas durch die Blume erziehen..:))))

Immer nur schneller ist nicht zwangsläufig auch besser, nur billiger, das in absolut jeder Hinsicht.
Natürlich nur meine Meinung.
Irgendwann merken das die Kunden doch auch…

(Und wenn der Cutter beim Schnitt direkt, persönlich, neben dem Regisseur und dem DoP sitzt, mit ihnen zusammen einen Kaffee schlürft, geht die Arbeit doch viel produktiver.

Alles ausschliesslich nur eine Sache der Planung…)
Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Tragischer Unfall am Set trotz Filmwaffe: Kamerafrau stirbt nach Schuß von Alec Baldwin
von iasi - Do 18:22
» Kann jemand Werkzeug gebrauchen?
von iasi - Do 18:18
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Do 17:44
» Apple iPhone 14 und iPhone 14 Pro: Bessere Low-Light Aufnahmen, Actioncam-Modus und Notruf per Satellit
von R S K - Do 17:43
» Text-zu-Video KI jetzt auch von Google: Imagen Video
von slashCAM - Do 16:51
» Warum sieht bei Netflix alles gleich aus?
von Darth Schneider - Do 16:25
» Ultrawide (21:9) Fernseher?
von MK - Do 16:25
» Blonde
von Funless - Do 16:21
» AI Photo Colorizer - wow
von SamSuffy - Do 15:20
» DJI Osmo Mobile 6: Neuer Smartphone-Gimbal mit verbesserter Objektverfolgung
von Schwermetall - Do 15:19
» FUJI X-H2 Sensor-Test - Dynamik, Rolling Shutter und Debayering
von dienstag_01 - Do 15:14
» Ton fehlt bei Multicam-Clips im Projekt
von Mediamind - Do 15:12
» 13 Nächte Lagun Blou Curacao
von SamSuffy - Do 14:36
» Vintage Tube EQ für Final Cut
von berlin123 - Do 12:16
» DXO Photolab 6 erschienen - Neue Version der Bildbearbeitungssoftware (Fotoecke)
von cantsin - Do 11:38
» SanDisk Professional PRO-G40 SSD: Externe SSD mit Thunderbolt 3, USB 3.2 Gen 2 und 2.700 MB/s
von slashCAM - Do 10:33
» Panasonic Lumix S PRO 16-35mm 4.0
von Mediamind - Do 10:19
» Waldspaziergang mit Anamorphic Siuri 24mm und Sony A6300
von Darth Schneider - Do 7:58
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Do 4:53
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Funless - Mi 22:24
» Atomos AtomOS 10.83: ProRes RAW für Sony FX30, Sony FR7 und Fujifilm X-H2
von Darth Schneider - Mi 21:42
» !!BIETE!! DJI Action 2 Display Combo
von klusterdegenerierung - Mi 21:27
» Grafikkartenpreise fallen immer weiter - jetzt zuschlagen oder auf neue Nvidia RTX 4000 GPUs warten?
von Dr.Matzinger - Mi 20:24
» Panasonic S5 - Allgemeine Fragen, Tipps und Tricks, Zeig deine Bilder/Videos usw.
von roki100 - Mi 19:57
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Mediamind - Mi 18:42
» Interview bei Panasonic: wie gehts weiter?
von cantsin - Mi 17:59
» FCPX/Motion vs. BMD DaVinci/Fusion
von roki100 - Mi 17:15
» Stock Video wo am besten Verkaufen
von j.t.jefferson - Mi 15:55
» Doppelte Dateien bei FCPX
von fernando_schnorres - Mi 15:53
» Blackmagic Video Assist 3.8 Update mit verbessertem RGB-Histogramm
von Darth Schneider - Mi 15:05
» Wie Hollywood in den Norden kam - 75 Jahre TV-Geschichte: Made in Hamburg-Tonndorf
von ruessel - Mi 14:10
» OWC Copy That - Backup-Tool für Mac sichert Kameradaten verifiziert
von slashCAM - Mi 13:36
» Kultserien
von cantsin - Mi 13:35
» Filmen Tipps für Anfänger - Einfach und schnell umzusetzen
von Mitten-ins-Auge - Mi 13:28
» VHS-C - Qualität zuerst gut, dann plötzlich miserabel
von gizmotronic - Mi 12:40
 
neuester Artikel
 
FUJI X-H2 Dynamik, Rolling Shutter und Debayering

Ähnliche technische Daten, sogar 8K Aufzeichnung und auch noch günstiger als die überraschend gute X-H2s aus dem gleichen Hause. Ist die X-H2 vielleicht sogar die bessere Kamera für Filmer? Wir betrachten diese Frage einmal aus der Sensor-Perspektive... weiterlesen>>

Apple iPhone 14 Pro Sensor Test

Das neue iPhone 14 Pro wirbt unter anderem mit noch cinematischeren Aufzeichnungsmöglichkeiten. Dies wird natürlich primär durch nachträgliche, digitale Eingriffe in das Bild erzielt. Doch auch der neue Sensor selbst bietet erweiterte Möglichkeiten... weiterlesen>>