klusterdegenerierung
Beiträge: 23371

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 08:11

Axel hat geschrieben:
Mi 11 Mai, 2022 06:13
@pillepalle
Sehr schön erklärt, danke!
Ja das ist schon toll das der Pille sowas immer alles erklären kann, wie jeder andere der es mal eben nachliest, hat nur leider wenig mit dem eigentlichen Problem zu tun. ;-)
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




pillepalle
Beiträge: 5539

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von pillepalle » Mi 11 Mai, 2022 08:21

@ kluster

Ich hatte beim lesen Deiner Posts irgendwie den Eindruck, dass Dir der Sinn von Bussen nicht klar war. Aber wenn es Dir lieber ist, lass' ich Dich beim nächsten mal dann einfach selber nachlesen ;P

VG
Seit die Phönizier das Geld erfunden haben erwarte ich keinen Dank mehr.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23371

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 13:49

pillepalle hat geschrieben:
Mi 11 Mai, 2022 08:21
@ kluster

Ich hatte beim lesen Deiner Posts irgendwie den Eindruck, dass Dir der Sinn von Bussen nicht klar war. Aber wenn es Dir lieber ist, lass' ich Dich beim nächsten mal dann einfach selber nachlesen ;P

VG
Was interessieren mich Busse wenn ich dadurch das Prblem der Bitrateneinstellungen nicht ändern kann, zudem ist der Begriff Master, den ich ja bereits erwähnt habe, genauso geläufig und beinhaltet das gleiche.

Aber wenn Du schon beim recherchieren bist, vielleicht läuft Dir ja noch was zum meinem angesprochenen Problem über den Weg.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16311

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 11 Mai, 2022 14:55

Klar geht das, sogar mit noch höheren Bitraten. Du musst nur auf das kleine plus Zeichen klicken, und die Tracks die du mit ausspielen willst auswählen.

16522737048287400325930536343917.jpg

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23371

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 16:36

Wollt ja nur mal wissen ob Du das wohl auch weißt! ;-))
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 23371

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 11 Mai, 2022 17:54

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 11 Mai, 2022 14:55
Klar geht das, sogar mit noch höheren Bitraten. Du musst nur auf das kleine plus Zeichen klicken, und die Tracks die du mit ausspielen willst auswählen.
Habe es gerade probiert, Track A1 & A2, Track A2 wieder kein Ton, nur wenn Bus1 aktiviert ist! Toller Käse! ;-(
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




SamSuffy
Beiträge: 78

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von SamSuffy » Do 12 Mai, 2022 17:30

Hab mir das nochmals angeschaut, kluster hat schon recht, pro Track wird eine Audiospur erstellt.
Es sind also schon alle Tracks da, aber auf verschiedenen Audiospuren.
Aber jetzt das freche... Jeder Track bekommt in Stereo max 320kb/s auch wenn ich zuvor 1152 kb/s eingestellt hatte.
Nur wenn ich den BUS auf mehr als Stero stelle z.B. 5.1, kann ich höhere bitraten bekommen, aber dann habe ich bei 5.1 auch nicht 1152 kb/s sondern für alle 6 Kanäle zusammen nur 592 kb/s, nur als Beispiel.

Was geht denn da vor sich?!

Würde mich jetzt auch interessieren, wie ich unter Windows direkt aus Resolve mehr als 320 kb/s bekomme wenn ich nicht PCM ausgeben will?
Werde wohl zukünftig dann mit Audition den Ton extra ausgeben und die Spur dann mit avidemux vom Resolve export überschreiben.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23371

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Mai, 2022 21:10

Schade ist halt, das wenn man mit Effekten in unterschiedlichen Audiodateien arbeiten möchte, man mehrere Spuren braucht und dann ist eben nix mehr mit mehr als 192Kb.

Verstehe das alles überhaupt nicht, habe ich aber auch noch nie und sehe keinen Grund für diese sinnfreie Beschränkung.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16311

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von Frank Glencairn » Do 12 Mai, 2022 21:40

Warum machst du das überhaupt - also H264 aus Resolve raus rechnen?




klusterdegenerierung
Beiträge: 23371

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 12 Mai, 2022 23:55

Kunden haben kein Bock auf große Dateien runterladen oder hochzuladen.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16311

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Mai, 2022 06:41

Das hab ich nicht gemeint.

Daß das H264 aus Resolve nicht wirklich optimal ist, ist ja kein Geheimnis (gerade hinsichtlich des Verhältnisses Datenmenge/Qualität).

Ich exportiere immer alles erst mal unkomprimiert, und schmeiß das Ergebnis dann in Handbrake.
Bessere Qualität, geringer Datenmenge - alle sind happy.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23371

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Mai, 2022 08:17

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 06:41
Das hab ich nicht gemeint.

Daß das H264 aus Resolve nicht wirklich optimal ist, ist ja kein Geheimnis (gerade hinsichtlich des Verhältnisses Datenmenge/Qualität).

Ich exportiere immer alles erst mal unkomprimiert, und schmeiß das Ergebnis dann in Handbrake.
Bessere Qualität, geringer Datenmenge - alle sind happy.
Frank, ich kann mich noch sehr gut an die gleiche Diskussion von vor einigen Jahren erinnern, da warst meine ich genau Du der der meinte was denn das ganze Theater überhaupt solle und man nicht gleich mit Resolve auf h264/265 raus geht, da Resolve dies in bester Weise zu gunsten von Größe und Quali regelt und keine Notwendigkeit mehr bestünde all diese Umwege zu gehen, die ich damals gegangen bin und extra Handbrake installiert habe.

Alles nervt aber am Ende rum, ob Handbrake mit den albernen 5.1 Profilen, Voukoder mit den ewig langen Renderzeiten oder Resolve mit der fragwürdigen Limitierung.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16311

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 13 Mai, 2022 09:22

Da kann ich mich zwar nicht mehr dran erinnern, aber im Zweifelsfall hab auch ich das Recht mit der Zeit schlauer zu werden ;-)

Ich kann mir allerdings nicht vorstellen, daß ich jemals gesagt habe, der Resolve Renderer bietet bessere (oder gleiche) Qualität bei niedrigerer Datenrate als Handbreak - bestenfalls im Zusammenhang mit der Möglichkeit x264 in Resolve einzubinden, Womit man dann ja wieder auf der selben Engine arbeitet wie in Handbreak.


Und wie ich oben schon sagte - Handbuch Seite 3838:
H.264 Master Preset
For outputting H.264 files of a whole program. When selected, defaults to rendering in single clip mode,
with the Format set to QuickTime, and the Codec set to H.264. Quality, Encoding Profile, and Entropy
Mode are set to Auto, Passes defaults to Single, and Key Frames default to Automatic with Frame
Reordering turned on. Audio defaults to the Codec being AAC with the Data Rate set to 320 Kb/s and the
Bit Depth set to 16.




klusterdegenerierung
Beiträge: 23371

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Mai, 2022 11:26

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 13 Mai, 2022 09:22
Und wie ich oben schon sagte - Handbuch Seite 3838:
Ich nutze kein Quicktime, bzw Quicktime Profil, ich gehe einfach auch mp4, dann auf h264/h265.
"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Frank Glencairn
Beiträge: 16311

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 18 Mai, 2022 12:59

Ich schnall's immer noch nicht, wo genau der Vorteil zu shared drives sein soll.





klusterdegenerierung
Beiträge: 23371

Re: Blackmagic Design - Resolve 18 mit Cloud Schwerpunkt und Storage Hardware

Beitrag von klusterdegenerierung » Mi 18 Mai, 2022 13:41

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 18 Mai, 2022 12:59
Ich schnall's immer noch nicht, wo genau der Vorteil zu shared drives sein soll.
Getimed.

"Für Menschen mit Hammer ist jedes Problem ein Nagel!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Potato Jet & Michael Bay
von Frank Glencairn - Di 9:02
» Erste Erfahrungen Sony A1
von klusterdegenerierung - Di 8:52
» Verkaufe Sigma 30/1.4 für MFT
von 123oliver - Di 7:33
» Wie wählt Netflix seine Kameras aus? Ein Blick hinter die Kulissen des Netflix Messlabor
von Frank Glencairn - Di 7:15
» Suche 3D-Camcorder JVC GY-HMZ 1
von Romius - Mo 22:41
» DV Minikassetten mit Canopus EZDV Easy auf Festplatte übertragen, wie geht ihr vor?
von RaiVideo - Mo 22:33
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mo 21:55
» TEARDOWN / MODDING / REPAIR etc.
von roki100 - Mo 21:48
» Inspirierende Bücher und Videos zu Storytelling und Editing?
von berlin123 - Mo 21:23
» Red stellt V-Raptor XL in Vitrine aus
von iasi - Mo 19:31
» FilmLight: Awards für Color Grading
von rkunstmann - Mo 18:53
» Erste Beta Firmware OS5 bringt neue Funktionen für alle SmallHD Monitore
von slashCAM - Mo 18:36
» »Call to Europe« 470 bis 694 MHz sind in Gefahr!
von ruessel - Mo 17:09
» Marina Amaral: Künstlerin koloriert weltbekannte Schwarz-Weiß-Fotos
von ruessel - Mo 16:20
» Nach dem Trailer zu urteilen, könnte der doch was werden
von Map die Karte - Mo 16:15
» Super 8 scan verbessern
von MOS - Mo 15:33
» Umfrage: Wenn Geld keine Rolle spielt - welche DSLM?
von slashCAM - Mo 14:54
» BIETE: Metabones Speed Booster an für Canon EF auf MFT / M43 für Blackmagic, Lumix GH3, 4, 5, 6, etc,)
von Adrian1232000 - Mo 10:11
» Sony FE PZ 16–35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2?
von godehart - Mo 10:03
» Why did ARRI ABANDON their first digital camera? | ARRIflex D-20/D-21
von andieymi - Mo 9:43
» Hilfe! Streifen im Bild (kein Flicker)
von prime - Mo 9:02
» DIY: Sigma DP2 Quattro Zubehör
von ruessel - Mo 6:10
» Blackmagic Video Assist 3.7 Update bringt Unterstützung für Fujifilm X-H2s und Verbesserungen für Panasonic Kameras
von roki100 - So 23:16
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - So 20:16
» Fundament(al) erneuert - 4K-Testrechner mit AMD Ryzen 5 5600X
von tommy823 - So 20:07
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 19:15
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von roki100 - So 19:07
» Suche Erfahrung mit Slypod Pro
von klusterdegenerierung - So 18:44
» Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxistest - inkl. Sennheiser HD 25 Vergleich
von pillepalle - So 18:39
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - So 16:29
» Nicht mehr nur Pro: Sony baut wieder Consumer-Monitore
von slashCAM - So 10:48
» footage eindampfen
von roki100 - So 1:36
» Wieviel Rechner für Topgun Schnitt
von berlin123 - Sa 21:03
» Vocas USBP-15F Universal Shoulder Baseplate
von mangogerry - Sa 20:40
» Übersicht der Schoeps Mikrofonverstärker für's Colette System
von freezer - Sa 16:58
 
neuester Artikel
 
Rode NTH-100: Professioneller Over-Ear Kopfhörer im Praxiste

Mit dem Rode NTH-100 hat Rode seinen ersten professionellen Over-Ear Kopfhörer für Musikproduktion, Mixing / Audio Editing über Podcasting und Streaming bis hin zu Location Recording / Monitoring vorgestellt. Wir haben uns den neuen Content Creation Kopfhörer von Rode angehört und ihn mit dem Sennheiser HD 25 verglichen ... weiterlesen>>

Dynamic Showdown - R5C, Z9 und S1H

Mit dem Auftritt von TicoRAW in der Firmware 2.0 von Nikons Z9 hat sich die Kamera in unserer Dynamik-Einschätzung für Videofilmer wieder weit nach oben bewegt. Doch wie nah kommt sie unserem aktuellen Dynamik-Liebling Panasonic S1H? weiterlesen>>