pillepalle
Beiträge: 4901

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von pillepalle » Do 18 Nov, 2021 21:30

Sogar für nur 6.000,-€

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » Do 18 Nov, 2021 21:45

pillepalle hat geschrieben:
Do 18 Nov, 2021 21:30
Sogar für nur 6.000,-€

VG
"nur" - wenn man es mit anderen Kameras vergleicht. :)

Das Problem scheint mir aktuell, dass man Gefahr läuft, sich in den Ars... zu beissen, wenn man heute eine Kamera kauft und morgen wird eine noch bessere Kamera vorgestellt. :)

Eigentlich schön, dass man dieses Problem zur Zeit hat.




pillepalle
Beiträge: 4901

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von pillepalle » Do 18 Nov, 2021 22:05

Die alte Kamera wird durch eine neue ja nicht schlechter. Nur man meint ja oft immer das bessere zu brauchen. ich bin drei Jahre mit 4k/25 klar gekommen... brauche ich jetzt 120fps? 😅

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




Funless
Beiträge: 4671

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von Funless » Do 18 Nov, 2021 22:23

pillepalle hat geschrieben:
Do 18 Nov, 2021 22:05
[...] brauche ich jetzt 120fps? 😅
Falls du an einer next-camera-disorder leiden solltest, dann lautet die Antwort: definitiv ja!
MfG
Funless

Camera Conspiracies hat geschrieben: In today's world, everybody is shooting with the flashy, fancy spec 8K. You can do 8K!!
Nobody gives a shit. Nobody wants it. Nobody can even use it.




roki100
Beiträge: 9586

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von roki100 » Do 18 Nov, 2021 22:38

pillepalle hat geschrieben:
Do 18 Nov, 2021 22:05
brauche ich jetzt 120fps? 😅
das vll. nicht, aber die Z9 bestimmt. :D
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




pillepalle
Beiträge: 4901

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von pillepalle » Fr 19 Nov, 2021 00:52

6000 fps sind allerdings noch viel cooler *g*



VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




roki100
Beiträge: 9586

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von roki100 » Fr 19 Nov, 2021 00:56

was für ein wunderbarer Schmetterling, wäre ich auch so klein, würde ich mich oben festklammern und mich fliegen lassen! :) Anders wäre das Wunderding platt wie Blatt.
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 9851

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von Darth Schneider » Fr 19 Nov, 2021 05:10

@roki
Guten Morgen
Das ist wirklich schön aber kein Schmetterling.
Mohts heisst auf Deutsch Motten…
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




pillepalle
Beiträge: 4901

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von pillepalle » Sa 20 Nov, 2021 05:38

Hab' eher durch Zufall entdeckt das Nikon in den 70ern schon mal Filmkameras gemacht hat. Allerdings nur im Super8 Format. Die R8 und die R10... für den echten Filmlook. Ein wenig verwöhnt sind wir heutzutage schon :)





https://www.super8camera.com/cameras/nikon-r10/

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




mash_gh4
Beiträge: 4716

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von mash_gh4 » Sa 20 Nov, 2021 09:04

pillepalle hat geschrieben:
Sa 20 Nov, 2021 05:38
Hab' eher durch Zufall entdeckt das Nikon in den 70ern schon mal Filmkameras gemacht hat. Allerdings nur im Super8 Format. Die R8 und die R10... für den echten Filmlook. Ein wenig verwöhnt sind wir heutzutage schon :)
ja -- mit so einer hab ich zum schluss auch gearbeitet. liegt hier noch immer irgendwo unbenutzt herum.

für eine s8-kamera war es schon eine recht tolle sache. mit verdammt guter optik, verstellbarer sektorblende und einem ungewöhnlich sauberen bildstand, mit dem sie sich von der konkurrenz ziemlich deutlich unterschieden hat...




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » Sa 20 Nov, 2021 23:41

Gibt es eigentlich mittlerweile neue Informationen zu N-Raw?


Wer ist wohl als nächstes mit einer neuen Kamera an der Reihe, die neue Maßstäbe setzen wird? ;)

Im Preisbereich 4k bis 6k € mit internem Raw:
... --> Canon R5 --> DJI 4D ---> Nikon Z9 ---> ?
:)




Tscheckoff
Beiträge: 1206

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von Tscheckoff » Sa 20 Nov, 2021 23:48

iasi hat geschrieben:
Sa 20 Nov, 2021 23:41
Gibt es eigentlich mittlerweile neue Informationen zu N-Raw?


Wer ist wohl als nächstes mit einer neuen Kamera an der Reihe, die neue Maßstäbe setzen wird? ;)

Im Preisbereich 4k bis 6k € mit internem Raw:
... --> Canon R5 --> DJI 4D ---> Nikon Z9 ---> ?
:)
GH6 vielleicht - Oder die R5c (wenn sie denn kommt) ^^
Falls sich wer für zu lange Technik-Videos interessiert ^^: https://www.youtube.com/user/AustrianGeek
Zur Info: Mit (*) markierte bzw. "amzn.to"-Links sind Affiliate- bzw. Werbelinks (!)




pillepalle
Beiträge: 4901

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von pillepalle » So 21 Nov, 2021 00:45

iasi hat geschrieben:
Sa 20 Nov, 2021 23:41
Gibt es eigentlich mittlerweile neue Informationen zu N-Raw?
Wenn sie das für das Frühjahr angekündigt haben, wird man sich damit wohl bis März oder April 2022 gedulden müssen. Vorher werden sicher noch einige Gerüchte herumgeistern, aber konkretes wohl eher wenig.

Das was die Z9 'besonders' macht, ist ja vor allem das sie eigentlich keine echten 'Schwächen' zu haben scheint und wenige mit so einer Kamera von Nikon gerechnet hatten. Also nicht nur im Fotobereich, wo man es sich hätte denken können, sondern vor allem bei den Videofeatures die Handbremse gelöst zu haben scheint. Interne 8,10, oder 12 Bit Aufnahmen in vielen verschiedenen Codecoptionen (H.264, H.265, ProRes, ProRes RAW, N-RAW), mit der Option viele Formate auch extern aufzunehmen (wie wohl auch BRAW zu einem späteren Zeitpunkt), teilweise sogar mit Dual-Recording (intern und extern gleichzeitig), sind im DSLM-Segment bisher einzigartig. Dazu einen leistungfähigen Prozessor der kurze Auslesezeiten und höhere Framerates ermöglicht, alles ohne relevantes Overheating. Einen sehr guten Video AF, IBIS mit optionaler elektronischer Stabilisierung, hervorragender Sucher mit 3000 Nits, sehr gute Akkulaufzeiten, wenig Verschleißteile (kein mechanischer Verschluß) usw... Das ist eine Kamera die man viele Jahre nutzen können wird, weil sie durch zukünftige Firmware-Upgrades eigentlich nur noch besser werden kann, als sie das ohnehin schon ist. Eine gute Hardware ist zumindest eine gute Grundlage dafür. Und der Preis ist so niedrig, das sie damit nicht nur Profis, sondern auch viele Edelamateure und Enthusiaten ansprechen werden.

Mit echten Überraschungen rechne ich am ehesten von Blackmagic. Die sind für so etwas eigentlich immer gut. Aber das sind ja keine wirklichen Hybriden. Also wie auch der Ronin 4d reine Filmkameras.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » So 21 Nov, 2021 08:24

pillepalle hat geschrieben:
So 21 Nov, 2021 00:45
iasi hat geschrieben:
Sa 20 Nov, 2021 23:41
Gibt es eigentlich mittlerweile neue Informationen zu N-Raw?
Wenn sie das für das Frühjahr angekündigt haben, wird man sich damit wohl bis März oder April 2022 gedulden müssen. Vorher werden sicher noch einige Gerüchte herumgeistern, aber konkretes wohl eher wenig.

Das was die Z9 'besonders' macht, ist ja vor allem das sie eigentlich keine echten 'Schwächen' zu haben scheint und wenige mit so einer Kamera von Nikon gerechnet hatten. Also nicht nur im Fotobereich, wo man es sich hätte denken können, sondern vor allem bei den Videofeatures die Handbremse gelöst zu haben scheint. Interne 8,10, oder 12 Bit Aufnahmen in vielen verschiedenen Codecoptionen (H.264, H.265, ProRes, ProRes RAW, N-RAW), mit der Option viele Formate auch extern aufzunehmen (wie wohl auch BRAW zu einem späteren Zeitpunkt), teilweise sogar mit Dual-Recording (intern und extern gleichzeitig), sind im DSLM-Segment bisher einzigartig. Dazu einen leistungfähigen Prozessor der kurze Auslesezeiten und höhere Framerates ermöglicht, alles ohne relevantes Overheating. Einen sehr guten Video AF, IBIS mit optionaler elektronischer Stabilisierung, hervorragender Sucher mit 3000 Nits, sehr gute Akkulaufzeiten, wenig Verschleißteile (kein mechanischer Verschluß) usw... Das ist eine Kamera die man viele Jahre nutzen können wird, weil sie durch zukünftige Firmware-Upgrades eigentlich nur noch besser werden kann, als sie das ohnehin schon ist. Eine gute Hardware ist zumindest eine gute Grundlage dafür. Und der Preis ist so niedrig, das sie damit nicht nur Profis, sondern auch viele Edelamateure und Enthusiaten ansprechen werden.

Mit echten Überraschungen rechne ich am ehesten von Blackmagic. Die sind für so etwas eigentlich immer gut. Aber das sind ja keine wirklichen Hybriden. Also wie auch der Ronin 4d reine Filmkameras.

VG
Stimmt: Nikon bietet nun die Kamera, über die viele immer wieder gesprochen hatten. Eine Kamera, die auch bei den Video-/Filmfunktionen keine Rücksicht auf Filmkameras aus dem eigenen Hause nehmen muss.

Ich bin noch immer skeptisch, was ProRes Raw betrifft, daher finde ich äußerst interessant, was Nikon mit N-Raw bieten wird.
Was eben z.B. ein Dealbreaker wäre: Wie bei R5 & Atomos ein 10bit ProRes Raw bei 8k. ;):) Aber Nikon verspricht ja 12bit.

Die Bauform ist natürlich nicht optimal fürs Filmen - die Kamera baut recht hoch und entwickelt einen zusätzlichen Hebel, während die Auflagefläche unten recht kurz ist und nur einen Gewindeanschluss aufweist.

Wie es mit der Wärmeentwicklung bei 50/60fps aussehen wird, muss sich auch erst noch zeigen.

Aber wirklich spannende, tolle Zeiten:
Heute bekommen wir für 4500€ die Bildqualität einer Digitalen-Cine-Kamera.




pillepalle
Beiträge: 4901

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von pillepalle » So 21 Nov, 2021 09:29

iasi hat geschrieben:
So 21 Nov, 2021 08:24

Ich bin noch immer skeptisch, was ProRes Raw betrifft, daher finde ich äußerst interessant, was Nikon mit N-Raw bieten wird.
Was eben z.B. ein Dealbreaker wäre: Wie bei R5 & Atomos ein 10bit ProRes Raw bei 8k. ;):) Aber Nikon verspricht ja 12bit.
Das liegt bei Canon aber vermutlich auch am Ninja, der in 8K die Datenraten in 12bit kaum auf die SSD wegschreiben könnte. Die kamerainternen Speicher sind ja deutlich leistungsfähiger, aber eben auch teurer.
iasi hat geschrieben:
So 21 Nov, 2021 08:24
Die Bauform ist natürlich nicht optimal fürs Filmen - die Kamera baut recht hoch und entwickelt einen zusätzlichen Hebel, während die Auflagefläche unten recht kurz ist und nur einen Gewindeanschluss aufweist.

Wie es mit der Wärmeentwicklung bei 50/60fps aussehen wird, muss sich auch erst noch zeigen.
Klar werden manche Leute auch an dieser Kamera noch was zu nörgeln finden. Bei 8K/60 wird es auch ein paar Einschränkungen geben und eine reine Cinecam ist in vielen Dingen immer noch besser. Die Kamera ist vielseitig, aber keine eierlegende Wollmilchsau. Sie kommt der aber schon recht nahe :)

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




Jott
Beiträge: 19944

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von Jott » So 21 Nov, 2021 09:45

pillepalle hat geschrieben:
So 21 Nov, 2021 09:29
Klar werden manche Leute auch an dieser Kamera noch was zu nörgeln finden.
Mit Sicherheit.




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » So 21 Nov, 2021 10:04

pillepalle hat geschrieben:
So 21 Nov, 2021 09:29
iasi hat geschrieben:
So 21 Nov, 2021 08:24

Ich bin noch immer skeptisch, was ProRes Raw betrifft, daher finde ich äußerst interessant, was Nikon mit N-Raw bieten wird.
Was eben z.B. ein Dealbreaker wäre: Wie bei R5 & Atomos ein 10bit ProRes Raw bei 8k. ;):) Aber Nikon verspricht ja 12bit.
Das liegt bei Canon aber vermutlich auch am Ninja, der in 8K die Datenraten in 12bit kaum auf die SSD wegschreiben könnte. Die kamerainternen Speicher sind ja deutlich leistungsfähiger, aber eben auch teurer.
iasi hat geschrieben:
So 21 Nov, 2021 08:24
Die Bauform ist natürlich nicht optimal fürs Filmen - die Kamera baut recht hoch und entwickelt einen zusätzlichen Hebel, während die Auflagefläche unten recht kurz ist und nur einen Gewindeanschluss aufweist.

Wie es mit der Wärmeentwicklung bei 50/60fps aussehen wird, muss sich auch erst noch zeigen.
Klar werden manche Leute auch an dieser Kamera noch was zu nörgeln finden. Bei 8K/60 wird es auch ein paar Einschränkungen geben und eine reine Cinecam ist in vielen Dingen immer noch besser. Die Kamera ist vielseitig, aber keine eierlegende Wollmilchsau. Sie kommt der aber schon recht nahe :)

VG
Sich die Schwächen einer Kamera bewußt zu machen, ist rational und notwendig.
Wie will man sonst das geeigneste Werkzeug für die jeweilige Aufgabenstellung wählen.

Gerade weil es keine eierlegende Wollmilchsau gibt, muss man eine Kamera objektiv betrachten. Das hat nichts mit nörgeln zu tun.




pillepalle
Beiträge: 4901

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von pillepalle » So 21 Nov, 2021 10:17

@ iasi

Natürlich darf man keine übertriebenen Erwartungen haben, aber man könnte sich auch mehr über die neuen Möglichkeiten freuen, als über die paar Einschränkungen die es noch gibt. Seien wir doch mal ehrlich, ich hätte von so einer Kamera vor einem Monat nicht mal geträumt. Für vieles was ich mache, ist das was die Kamera bietet schon fast ein Overkill. Aber wir diskutieren immer noch darüber welches von den vielen RAW Formaten nun vielleicht ein wenig besser ist. Für mich ist die Flasche eben halb voll und nicht halb leer ;)

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




cantsin
Beiträge: 10198

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von cantsin » Mi 15 Dez, 2021 19:34

CineD hat einen seiner bekannten (und praxisnahen) Dynamic Range-Tests gemacht, und das Ergebnis fällt leider nicht so gut aus für die Z9:
https://www.cined.com/nikon-z-9-lab-tes ... tude-test/
"We are getting 11.5 stops at SNR = 2 and 12.4 stops at SNR = 1. Unfortunately, it seems like the full-frame sensor is NOT properly downsampled for the 4K ProRes HQ mode. Definitely a lost chance for Nikon. Other cameras like the Sony A1 or the Sony a7 IV are doing this 4K downsampling correctly (lab tests here and here) and hence get dynamic range results of about 12.8 stops at SNR = 2 and 14 stops at SNR = 1. So from these results, the Nikon Z 9 has about 1 to 1.5 stops less dynamic range than recent Sony cameras. Looking at recent tests of Panasonic full-frame cameras (the S5, S1, and S1H), a rather similar conclusion is found."

"So this brings us to the conclusion, that the Nikon Z 9 can do 3 stops over and 3 stops under in the latitude test – that is 6 stops.

[T]he latitude test confirms our earlier findings, that the dynamic range of the Nikon Z 9 is 1 -1.5 stops less than the competition from Sony and Panasonic. The Sony A1 showed 8 stops of latitude, as well as the Panasonic LUMIX S5, S1, and S1H. The Sony a7S III and a7 IV show 7 stops of latitude.

Just to give you our current benchmark in the lab test, the ARRI ALEXA LF has 5 stops over and 5 stops under = 10 stops of latitude. That’s 4 stops more."
Übersetzung:

"Wir ermittelten 11,5 Blenden bei SNR = 2 und 12,4 Blenden bei SNR = 1. Leider scheint der Vollformatsensor für den 4K ProRes HQ-Modus NICHT richtig downgesampelt zu werden. Definitiv eine verpasste Chance für Nikon. Andere Kameras wie die Sony A1 oder die Sony a7 IV führen dieses 4K-Downsampling korrekt durch (Labortests hier und hier) und erzielen daher einen Dynamikumfang von etwa 12,8 Blenden bei SNR = 2 und 14 Blenden bei SNR = 1. Aus diesen Ergebnissen geht hervor, dass der Dynamikumfang der Nikon Z 9 um etwa 1 bis 1,5 Blendenstufen geringer ist als bei aktuellen Sony-Kameras. Betrachtet man aktuelle Tests von Panasonic-Vollformatkameras (S5, S1 und S1H), kommt man zu einem ähnlichen Ergebnis."

"Das bringt uns zur Schlussfolgerung, dass die Nikon Z 9 im Belichtungsspielraum-Test 3 Blenden Über- und 3 Blenden Unterbelichtung, also insgesamt 6 Blenden, erreicht."

"[D]er Belichtungsspielraumtest bestätigt unsere früheren Ergebnisse, dass der Dynamikumfang der Nikon Z 9 um 1 bis 1,5 Blendenstufen geringer ist als bei der Konkurrenz von Sony und Panasonic. Die Sony A1 zeigte 8 Blendenstufen Belichtungsspielraum, ebenso wie die Panasonic LUMIX S5, S1 und S1H. Die Sony a7S III und a7 IV weisen einen Spielraum von 7 Blenden auf.

Die ARRI ALEXA LF hat 5 Blenden über und 5 Blenden unter = 10 Blenden Spielraum. Das sind 4 Blenden mehr."




pillepalle
Beiträge: 4901

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von pillepalle » Mi 15 Dez, 2021 20:09

Na ja, dafür ist der Roling Shutter besser als bei der A1 oder R5 (bei 8K 14.5ms und bei 4k/120 4.9ms). Und 8k/60 und viele Codec-Optionen sind ja auch keine schlechten Features.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » Mi 15 Dez, 2021 21:20

pillepalle hat geschrieben:
So 21 Nov, 2021 10:17
@ iasi

Natürlich darf man keine übertriebenen Erwartungen haben, aber man könnte sich auch mehr über die neuen Möglichkeiten freuen, als über die paar Einschränkungen die es noch gibt. Seien wir doch mal ehrlich, ich hätte von so einer Kamera vor einem Monat nicht mal geträumt. Für vieles was ich mache, ist das was die Kamera bietet schon fast ein Overkill. Aber wir diskutieren immer noch darüber welches von den vielen RAW Formaten nun vielleicht ein wenig besser ist. Für mich ist die Flasche eben halb voll und nicht halb leer ;)

VG
2021: Die neue Red V-Raptor erscheint nur noch als eine von vielen Kameras.

Was dieses Jahr an Kameras vorgestellt wurde, hat nichts mehr mit "halb voll" zu tun - die Z9 bietet 8k60p-12bit-Raw vom Vollformat - da ist die Flasche schon fast voll.

Arri bietet das Arri-Öko-System und die Verbreitung im prof.Bereich, also eine breite Nutzerschicht, die eingearbeitet ist. Ansonsten ist da eben nur wenig mehr in der Flasche als bei den neuen Raw-Kameras dieses Jahres.




roki100
Beiträge: 9586

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von roki100 » Mi 15 Dez, 2021 21:58

Gib mit die Flasche Arri und die Flasche Z9. Ich behalte dann die Arri und Du bekommst noch ne Flasche Bier dazu.
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




pillepalle
Beiträge: 4901

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von pillepalle » Do 16 Dez, 2021 06:59

@ iasi

Allerdings... halb voll ist da heutzutage nicht mehr viel und Kameras sind sicher nicht der Flaschenhals beim Filmen.

Das die Z9 eine bis eineinhalb Blenden weniger Dynamik hat, führt Johnnie Behiri ja im Wesentlichen auf das N-Log Format zurück. Selbst das könnte sich, wie er selber orakelt, mit einem zukünftigen N-Log2 Profil noch ändern. Und die RAW Varianten wurden ja noch gar nicht getestet. Alles in allem liegt die Z9 in Sachen Dynamik wohl auf dem gleichen Niveau wie eine Z6. Das ist zwar nicht gerade eine Top-Performance im FullFrame Bereich, aber immer noch eine Blende mehr als viele Kameras mit kleineren Sensoren (wie z.B. eine GH5II), die wohl auch niemand deshalb für eine schlechte Videokamera hält. Genaugenommen, hat auch CineD die Z9 sogar als beste Video DSLM des Jahres gekürt. Und wer Angst vor Artefakten, aufgrund des unsauberen 4K Downsamplings hat, der filmt eben in 8K. Mich wundert das noch niemand den 2.2x Crop-Modus getestet hat.

Interessanter an dem Test fand ich allerdings, das der Autor denkt Nikon habe das neue Nikon-Tiki-Taka-RAW aufgrund von Resolve eingeführt und das es in Zukunft dann auch von Resolve unterstützt werden solle. Da wird man das nächste Jahr abwarten müssen, um zu sehen in welche Richtung sich die RAW-Formate entwickeln und ob es tatsächlich mit ein Grund gewesen sein könnte.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » Do 16 Dez, 2021 20:38

roki100 hat geschrieben:
Mi 15 Dez, 2021 21:58
Gib mit die Flasche Arri und die Flasche Z9. Ich behalte dann die Arri und Du bekommst noch ne Flasche Bier dazu.
Und du denkst, du bist dann mit einer Arri besser bedient?

Wenn du das Arri-Ökosystem nicht nutzen kannst und nicht über die finanziellen und zeitlichen Spielräume verfügst, um deine Arri auch wirklich voll ausnutzen zu können, wird es sehr schnell kontraproduktiv.

Eine Mini LF schafft nur 40p, wenn du die volle Sensorbreite und 4k DCI haben willst.
Sie wiegt zudem mehr als doppelt soviel, wie eine Z9, weshalb du sie auch nicht mal eben auf einen Einhand-Gimbal schrauben kannst.
Ein Akku steckt dann eben auch noch nicht in der Kamera.

Aus der Flasche Arri kannst du eben nicht mal eben ein Schlückchen nehmen. Da braucht es noch ein Glas mit Untersetzer und vieles mehr.




roki100
Beiträge: 9586

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von roki100 » Do 16 Dez, 2021 20:39

iasi hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 20:38
roki100 hat geschrieben:
Mi 15 Dez, 2021 21:58
Gib mit die Flasche Arri und die Flasche Z9. Ich behalte dann die Arri und Du bekommst noch ne Flasche Bier dazu.
Und du denkst, du bist dann mit einer Arri besser bedient?
Ja :) Mir ist Auflösung, FPS etc. völlig egal (1080p/2K/3.2k und 24fps bzw. 23.976 reicht mir völlig aus), Hauptsache dieser schöne organische filmische Look, ist das, was mich persönlich sehr heiß macht und nicht das wo ich mit Lupe suchen- oder nah sitzen - muss, um irgendwelche unbedeutsame Details besser sehen zu können... So großer Bruder ALEV von Fairchild wäre schon tolle Sache... ;)
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Do 16 Dez, 2021 21:02, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » Do 16 Dez, 2021 20:55

@pillepalle

Wenn die Z9 8k/60p-12bit-Raw bieten wird, hat sie eine Stufe erreicht, bei der sehr gutes 4k-HFR mit Cine-Grading möglich ist - von einem Vollformatsensor und Vollformatobjektiven.

Ab hier spielen dann nur noch andere Aspekte eine Rolle - z.B. Rolling Shutter, LowLight-Fähigkeiten oder auch Stabi-Systeme etc.

Das letzte Quentchen, das z.B. unkomprimiertes Arri Raw und RedRaw bieten - oder der maximale DR - oder ... wird man nur bei sehr hohem Budget sinnvoll ausschöpfen können und wollen.




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » Do 16 Dez, 2021 21:01

roki100 hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 20:39
iasi hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 20:38


Und du denkst, du bist dann mit einer Arri besser bedient?
Ja :) Mir ist Auflösung, FPS etc. völlig egal (1080p/2K/3.2k und 24fps bzw. 23.976 reicht mir völlig aus), Hauptsache dieser schöne organische filmische Look, ist das, was mich persönlich sehr heiß macht und nicht das wo ich mit Lupe suchen muss oder nah sitzen muss um irgendwelche umbedeutsame Details besser sehen zu können... ;) So großer Bruder ALEV von Fairchild wäre schon tolle Sache... ;)
Diesen schöne organische filmische Look erhälst du doch nicht automatisch aus der Kamera.
Auch die große Mehrzahl deutscher Filme wurde mit Arri-Kameras gedreht.
Vielleicht der hier ebenfalls:




roki100
Beiträge: 9586

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von roki100 » Do 16 Dez, 2021 21:03

iasi hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 21:01
Diesen schöne organische filmische Look erhälst du doch nicht automatisch aus der Kamera.
Ich meinte auch nicht direkt ratzfast aus der Kamera und alles ist fertig.
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » Do 16 Dez, 2021 21:10

roki100 hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 21:03
iasi hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 21:01
Diesen schöne organische filmische Look erhälst du doch nicht automatisch aus der Kamera.
Ich meinte auch nicht direkt ratzfast aus der Kamera und alles ist fertig.
Genau.
Da gehört eben sehr viel mehr dazu, als du der Kamera zumisst.

Bei The Revenant war es z.B. die Goldene Stunde, in der die Szenen gedreht wurden.




roki100
Beiträge: 9586

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von roki100 » Do 16 Dez, 2021 21:12

iasi hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 21:10
Genau.
Da gehört eben sehr viel mehr dazu, als du der Kamera zumisst.
Trotzdem hat sie das gewisse etwas was RED, Canon etc. nicht hat... Zu glauben, da reicht 12bit bzw. RAW und 8K für 4k und man bekommt alles hin bzw. das gewisse etwas, ist es auch nicht.
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Darth Schneider
Beiträge: 9851

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von Darth Schneider » Do 16 Dez, 2021 21:21

@iasi
Den ganzen Tag herumhängen mit den schönen Frauen am Set flirten um dann für eine, zwei Stunden hart zu arbeiten, damit zig Millionen von Dollar verdienen um dann im Interview bei der Oscar Verleihung zu sagen:
Was für ein unvorstellbar, intensiver Dreh und eine wirklich sehr, sehr anspruchsvolle Rolle…;)))
Eine wahrhaft andere Welt, die von Leonardo, Brad und Co….
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




roki100
Beiträge: 9586

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von roki100 » Do 16 Dez, 2021 21:31

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 21:21
@iasi
Den ganzen Tag herumhängen mit den schönen Frauen am Set flirten um dann für eine, zwei Stunden hart zu arbeiten, damit zig Millionen von Dollar verdienen um dann im Interview bei der Oscar Verleihung zu sagen:
Was für ein unvorstellbar, intensiver Dreh und eine wirklich sehr, sehr anspruchsvolle Rolle…;)))
Eine wahrhaft andere Welt.
Gruss Boris
wäre ich Preisverleiher würde ich als Belohnung solche Menschen samt Trump und Beatrix von Storch und so manch andere, gerne irgendwo mittig in Sibirien für eine Woche aussetzen, damit sie danach ungefähr verstehen was unvorstellbar und intensiv etc. überhaupt bedeutet.
Pillepalle, die Z9 hat all das was Dir bei Z6II fehlt. Vergiss daher die Z9!
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » Do 16 Dez, 2021 21:55

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 21:21
@iasi
Den ganzen Tag herumhängen mit den schönen Frauen am Set flirten um dann für eine, zwei Stunden hart zu arbeiten, damit zig Millionen von Dollar verdienen um dann im Interview bei der Oscar Verleihung zu sagen:
Was für ein unvorstellbar, intensiver Dreh und eine wirklich sehr, sehr anspruchsvolle Rolle…;)))
Eine wahrhaft andere Welt, die von Leonardo, Brad und Co….
Gruss Boris
Die mussten den ganzen Tag proben, um dann bei richtigem Licht die Aufnahme hinzubekommen. ;)
Nix war´s mit Flitern.




Darth Schneider
Beiträge: 9851

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von Darth Schneider » Do 16 Dez, 2021 22:08

@@iasi
Die mussten den ganzen Tag proben und dann kam der völlig unerwartete Platzregen….
Oder Leonardo hat sich beim Pürzelbaum den Musculus gluteus maximus
(den grossen Gesäss Muskel) verstaucht….
Hör doch auf, die Stars haben es ganz gar sicher nicht zu hart bei der Arbeit.
Die meisten anderen Crew Mitglieder aber wahrscheinlich schon….
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 18693

Re: Nikon Z9 - bis zu 8K60p, ProRes HQ und später internes RAW

Beitrag von iasi » Do 16 Dez, 2021 22:15

roki100 hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 21:12
iasi hat geschrieben:
Do 16 Dez, 2021 21:10
Genau.
Da gehört eben sehr viel mehr dazu, als du der Kamera zumisst.
Trotzdem hat sie das gewisse etwas was RED, Canon etc. nicht hat... Zu glauben, da reicht 12bit bzw. RAW und 8K für 4k und man bekommt alles hin bzw. das gewisse etwas, ist es auch nicht.
Zu glauben, Arri würde denen ganz besondern Look liefern, ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung. All die Leute, die sich im Arri-Ökosystem so wohl fühlen, wollen dort auch bleiben und drehen weiterhin darin. Und weil es viele sind und eben auch viele gute Leute sind, kommen eben auch viele gute Ergebnisse dabei heraus.

Schon beim Kamera-Shootout 2012 konnten die Profis eine Arri-Aufnahme kaum von der einer GH2 unterscheiden.

Bei Mad Max-F.R. wurde die Frage in die Runde geworfen, welche Kamera man nutzen solle. Und da einige Leute bisher Arri-Cams genutzt hatten und "Alexa" riefen, war die Entscheidung schnell gefallen.

Mit welcher Kamera wurde denn z.B. Stranger Things gedreht?

Der Film war und ist auch gut anzusehen:




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ab wann in DaVinci Resolve Studio investieren?
von aus Buchstaben - Di 1:30
» Filmmaker Mode für Fernseher soll sich an Umgebungslicht anpassen
von jonpais - Di 1:14
» BM Ursa 12K: Welche Zusatzkosten für Speicher?
von cantsin - Di 1:10
» Was lernst Du gerade?
von Frank Glencairn - Di 0:54
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Frank Glencairn - Di 0:21
» Bester Münster Tatort Ever!
von klusterdegenerierung - Mo 23:14
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:11
» Fuji X-T4
von Jörg - Mo 22:50
» Leica M11 mit 60 MP Sensor vorgestellt: Ohne Video besser?
von cantsin - Mo 22:28
» Zwei neue 32" Acer Predator Mini-LED Monitore und ein 48" OLED mit 98% DCI-P3
von Borke - Mo 22:24
» Resolve Dongle für 1 oder 2 PC?
von klusterdegenerierung - Mo 21:35
» Objektive für die Panasonic GH5 II
von Jan - Mo 20:55
» Verkaufe Profi Follow Focus Rack von Lanparte
von braunschweiger - Mo 20:22
» Sony FX9
von Pianist - Mo 20:07
» Samyang Festbrennweite VDSLR MK2 oder Sony 28 - 135 f4 OSS
von Pianist - Mo 19:35
» Nvidiatreiber für Linux einbinden
von aus Buchstaben - Mo 18:43
» Womit pseudo-3D-pans generieren?
von Frank Glencairn - Mo 18:14
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Jörg - Mo 17:47
» ARTE: Mulholland Drive - David Lynch
von Axel - Mo 17:28
» +++ Verkauf +++ 3 Samyang Objektive, 14, 35, 85mm, MK 2 für Sony E
von FocusPIT - Mo 16:15
» Asus ProArt Studiobook (Pro): Mobile Workstation mit OLED Display und Xeon-CPU
von teichomad - Mo 16:01
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Funless - Mo 12:42
» Upgrade: Neue Razer Blade Notebooks mit besseren GPUs, CPUs und Displays
von Rick SSon - Mo 12:28
» Bei 3d-Verformung croppen plötzlich Fotos
von ArchajA - Mo 11:00
» PCIe 6.0 finalisiert: Doppelte Geschwindigkeit mit bis zu 128 GB/s für x16 Slot
von slashCAM - Mo 11:00
» BRAW vs ProresRAW - welches hierfür Vorteilhafter
von cantsin - Mo 10:01
» Sony A7 IV Sensor-Test - heimlicher S35-Spezialist?
von Zizi - Mo 7:21
» After Effects aktualisiert importiertes PSD File nicht korrekt
von luftzugdackel - Mo 0:12
» Deinterlacing (theorie)
von cantsin - So 20:52
» The Northman - offizieller Trailer
von Funless - So 16:16
» Pixelpitch URSA mini Pro G1 und BMPCC classic
von cantsin - So 16:06
» IMAX 2021 – Camera chart
von iasi - So 16:03
» Musikvideo Selbst vor der Kamera stehen :-) Peinlich?
von Heinrich123 - So 14:10
» Der Mann, der vom Himmel fiel (The Man who Fell to Earth) — Alex Kurtzman/Joss Agnew/Jenny Lumet
von Map die Karte - So 13:53
» Audio Design Desk 1.9: Echtzeit-Editing Tool für Sound-Effekte jetzt mit neuen Funktionen und Lite Version
von LikeAShortCut - So 13:14
 
neuester Artikel
 
Blackmagic URSA Broadcast G2

Mit der URSA Broadcast G2 verspricht Blackmagic in seiner Werbung gleich drei Kameras in einer zu erwerben. Und das Konzept erweist sich nicht als leeres Versprechen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...