iasi
Beiträge: 17339

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von iasi » Fr 07 Mai, 2021 10:34

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 10:29
iasi hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 10:11


Erinnert sich jemand an eine Slow-Motion-Einstellung in einem Hitchcock-Film?
Warum nennst du denn immer so alte Schinken um deine Argumente zu untermauern? Denn dein eigenes Projekt schiebst du selber seit 15 Jahren vor dir her weil du bisher nicht die perfekte Kamera dafür gefunden hast. Ziemlich heuchlerisch.
Soll ich etwa deine Schinken nennen, die keiner kennt? ;)

Wenn du mal die Bekanntheit von Hitchcock erreicht hast, dann nehm ich dich auch mal las Referenz. :)




amezzo
Beiträge: 51

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von amezzo » Fr 07 Mai, 2021 14:58

iasi hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 10:11
Funless hat geschrieben:
Do 06 Mai, 2021 15:26
youtu.be/ltMBvp2ENM0
Oh je - da wird herumgeschüttelt wie bei Party-Videos von Kids und dann aber geschwafelt über professionelle V-Mount.
Dabei kann man die 2 Akkus aus dem Griff ziehen und wechseln, ohne die Kamera ausschalten zu müssen. Besser geht´s doch gar nicht.

Und mit Cine-Linsen angeben, sich dann aber über fehlenden Stabi beklagen.
Das ist wie das 120fps-Crop-Gejammer: Auf professionell und Cine-Filmer machen wollen, dann aber Slow-Motion aus der Hand filmen.

Erinnert sich jemand an eine Slow-Motion-Einstellung in einem Hitchcock-Film?
Oh man. Ich lese viel hier im Forum mit und melde mich wirklich selten. Aber hier wird von iasi tatsächlich mit der bewussten Auslassung und Falschdarstellung von im Video genannten Informationen auf egozentrischste Weise versucht, eine hochprofessionelle Person zu diskreditieren. Das ist so anmaßend und vermessen, dass ich wirklich sauer bin.

Der Herr im Youtube-Video rezensiert ausdrücklich, dass die Batterieleistung und der Batteriegriff eine gute Entwicklung seien, jedoch stellt er fest, dass auf Stativen oder Gimbals bei Schwenks oder Bewegung einige merkliche Ruckler auftreten, da der Batteriegriff nicht stabil und fest genug mit dem Kameragehäuse verschraubbar ist. Durch die problematische Zusammenfügung dieser beiden Komponenten empfiehlt er einen V-Mount.

Im Video spricht eine Person aus einer neuen Generation von technisierten und z.T. auch hochprofessionalisierten Menschen. Lieber iasim, ich als Mittzwanziger frage mich, woher und warum so viel Verachtung für ausländische Technik-Youtuber hervortritt, welche nunmal nicht in die herkömmlichen Strukturen der deutschen Filmlandschaft integriert sind? Zumal die deutschen Filme oder Ausbildungen in Richtungen Film etc. offensichtlich ganz und gar nicht der Bringer sind, wenn man sich die Ergebnisse anschaut. Ein Hauptproblem von Ihnen, iasi, ist, dass Sie glauben, es besser zu wissen. Sie sind inkompetent und haben in Wahrheit keine handwerklich, wirtschaftlich oder geisteswissenschaftlich relevante Ahnung von Film und Filmtechnik. Sind sie neidisch und verbittert?
Leute wie Potato Jet arbeiten auf kreativste Weise, setzen Projekte um, verdienen damit auch noch ihren Lebensunterhalt und bieten einen großen Mehrwert für die Gesellschaft. Man beachte beispielsweise das tiefergehende Video mit einem Mitarbeiter von Arri über die Bauweise von Arri-Linsen, allgemeinen Informationen zur Linsentechnik gibt es gratis dazu: www.youtube.com/watch?v=q1n2DR6H7mk

Können Sie, iasi, solche Technik-Reviews etwa besser, produzieren auch welche, haben deshalb berechtigte Kritik und werden nicht erhört? Ihre verschmähende Meinung lässt zu Wünschen übrig. Schicken Sie doch bitte einen Link zu einigen Projekten von Ihnen, ich würde mich sehr gerne von Ihnen überzeugen lassen. Ehrlich gesagt glaube ich, dass sie keine haben. Bei über 17.000 Forenbeiträgen bleibt wahrscheinlich gar keine Zeit zum filmen, obwohl es das ist, was dieses Forum im Kern ausmacht.

Diese eingeschnappten und pretentiösen (Falsch-)Darstellungen lassen Sie nicht wirklich in intellektuell hochkarätigem Licht darstellen.




Frank Glencairn
Beiträge: 13804

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 07 Mai, 2021 15:13

amezzo hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 14:58
..und melde mich wirklich selten.
Das ist vielleicht auch nicht das schlechteste für alle.




amezzo
Beiträge: 51

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von amezzo » Fr 07 Mai, 2021 15:14

@Frank Glencairn
Das hier ist wohl ein klassischer Konflikt zwischen "Alt und Ausgelaugt" gegen "Jung, erfinderisch und dynamisch", empfinden Sie es nicht so? ;)


Aber nun mal kurz zum eigentlichen Thema:
Als Independant- und Hobbyfilmemacher weiß ich um die herausragenden Stärken von BRAW, Da Vinci, und der BMPCC 6K. Dass es nun mit der P6K Pro ein Nachfolgemodell mit eingebauten ND-Filtern und einem IR-Cut-Filter gibt, ist eine tolle Entwicklung. Deshalb werde ich wohl umsteigen, jedoch bleiben Kompatibilitätsfragen beim Cage offen. So wirft mir der neue Cage bislang die Frage auf, welche Teile meines bisherigen P6K-Cages ich nun beim Cage der BMPCC 6K Pro noch nutzen kann. Optisch finde ich die auf den Bildern dargestellte Griff-Lösung auch nicht ansprechend. Ob es hier noch andere Möglichkeiten gibt bleibt abzuwarten, bis Tilta weitere Informationen veröffentlicht. Bislang war ich mit der Qualität der Tilta-Systeme sehr zufrieden, da sie robust und hochwertig gewerkelt sind. Dennoch schiele ich für die Cage-Lösung nun zu Smallrig, da sie mit ihrem Cage das hervorgebracht haben, was man benötigt: Ein Cage zum montieren von Funkstrecken und Follow-Focus-Systemen, welchen man auch gut tragen kann. Ich bin gespannt, was Reviews auf Youtube zum neuen Cage von Tilta ergeben.




iasi
Beiträge: 17339

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von iasi » Fr 07 Mai, 2021 15:22

amezzo hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 14:58
iasi hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 10:11


Oh je - da wird herumgeschüttelt wie bei Party-Videos von Kids und dann aber geschwafelt über professionelle V-Mount.
Dabei kann man die 2 Akkus aus dem Griff ziehen und wechseln, ohne die Kamera ausschalten zu müssen. Besser geht´s doch gar nicht.

Und mit Cine-Linsen angeben, sich dann aber über fehlenden Stabi beklagen.
Das ist wie das 120fps-Crop-Gejammer: Auf professionell und Cine-Filmer machen wollen, dann aber Slow-Motion aus der Hand filmen.

Erinnert sich jemand an eine Slow-Motion-Einstellung in einem Hitchcock-Film?
Oh man. Ich lese viel hier im Forum mit und melde mich wirklich selten. Aber hier wird von iasi tatsächlich mit der bewussten Auslassung und Falschdarstellung von im Video genannten Informationen auf egozentrischste Weise versucht, eine hochprofessionelle Person zu diskreditieren. Das ist so anmaßend und vermessen, dass ich wirklich sauer bin.

Der Herr im Youtube-Video rezensiert ausdrücklich, dass die Batterieleistung und der Batteriegriff eine gute Entwicklung seien, jedoch stellt er fest, dass auf Stativen oder Gimbals bei Schwenks oder Bewegung einige merkliche Ruckler auftreten, da der Batteriegriff nicht stabil und fest genug mit dem Kameragehäuse verschraubbar ist. Durch die problematische Zusammenfügung dieser beiden Komponenten empfiehlt er einen V-Mount.

Im Video spricht eine Person aus einer neuen Generation von technisierten und z.T. auch hochprofessionalisierten Menschen. Lieber iasim, ich als Mittzwanziger frage mich, woher und warum so viel Verachtung für ausländische Technik-Youtuber hervortritt, welche nunmal nicht in die herkömmlichen Strukturen der deutschen Filmlandschaft integriert sind? Zumal die deutschen Filme oder Ausbildungen in Richtungen Film etc. offensichtlich ganz und gar nicht der Bringer sind, wenn man sich die Ergebnisse anschaut. Ein Hauptproblem von Ihnen, iasi, ist, dass Sie glauben, es besser zu wissen. Sie sind inkompetent und haben in Wahrheit keine handwerklich, wirtschaftlich oder geisteswissenschaftlich relevante Ahnung von Film und Filmtechnik. Sind sie neidisch und verbittert?
Leute wie Potato Jet arbeiten auf kreativste Weise, setzen Projekte um, verdienen damit auch noch ihren Lebensunterhalt und bieten einen großen Mehrwert für die Gesellschaft. Man beachte beispielsweise das tiefergehende Video mit einem Mitarbeiter von Arri über die Bauweise von Arri-Linsen, allgemeinen Informationen zur Linsentechnik gibt es gratis dazu: www.youtube.com/watch?v=q1n2DR6H7mk

Können Sie, iasi, solche Technik-Reviews etwa besser, produzieren auch welche, haben deshalb berechtigte Kritik und werden nicht erhört? Ihre verschmähende Meinung lässt zu Wünschen übrig. Schicken Sie doch bitte einen Link zu einigen Projekten von Ihnen, ich würde mich sehr gerne von Ihnen überzeugen lassen. Ehrlich gesagt glaube ich, dass sie keine haben. Bei über 17.000 Forenbeiträgen bleibt wahrscheinlich gar keine Zeit zum filmen, obwohl es das ist, was dieses Forum im Kern ausmacht.

Diese eingeschnappten und pretentiösen (Falsch-)Darstellungen lassen Sie nicht wirklich in intellektuell hochkarätigem Licht darstellen.
Wenn jemand mit einer Cine-Cam herumfilmt, wie mit einem Smartphone, und erzählt, dass eine Akku-Lösung, die hot-swap ermöglicht, doch besser durch ein professionelles V-Mount ersetzt wird, dann kann er gerne auch mit dem Kantinenkoch bei Arri Interviews machen, nur ändert es nichts an dem nervigen Profi-Geschwafel.

Ohhh - 120fps gehen nicht recht. Wie schrecklich. Da hilft es auch nichts, dass diese Kamera HFR bei voller Auflösung bietet.

Er hat keine ruhige Hand, daher braucht er einen Objektiv-Stabi. Was hat das mit Kreativität zu tun?


Übrigens:
Wer die Wahl einer Kamera von "Kompatibilitätsfragen beim Cage" abhängig macht, nimmt eine Cine-Cam wohl auch vor allem für youtube-Projekte.




amezzo
Beiträge: 51

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von amezzo » Fr 07 Mai, 2021 15:37

iasi hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 15:22
Wenn jemand mit einer Cine-Cam herumfilmt, wie mit einem Smartphone, und erzählt, dass eine Akku-Lösung, die hot-swap ermöglicht, doch besser durch ein professionelles V-Mount ersetzt wird, dann kann er gerne auch mit dem Kantinenkoch bei Arri Interviews machen, nur ändert es nichts an dem nervigen Profi-Geschwafel.

Ohhh - 120fps gehen nicht recht. Wie schrecklich. Da hilft es auch nichts, dass diese Kamera HFR bei voller Auflösung bietet.

Er hat keine ruhige Hand, daher braucht er einen Objektiv-Stabi. Was hat das mit Kreativität zu tun?


Übrigens:
Wer die Wahl einer Kamera von "Kompatibilitätsfragen beim Cage" abhängig macht, nimmt eine Cine-Cam wohl auch vor allem für youtube-Projekte.
Auch hier verdrehen Sie wieder die Realität zu Gunsten einer weiteren herablassenden Beschwerdemöglichkeit von Ihnen. Ich möchte Ihnen die Realität näher bringen: Ich habe nie behauptet, ich würde die Wahl der Kamera vom Cage abhängig machen, wo ich doch sogar aufgeführt habe, dass die P6K Pro gegenüber der P6K mit eingebauten ND-Filtern und einem IR-Cut-Filter profitiert? Subtextuell ist daraus ablesen, dass dies für mich gewichtige Argumente für einen Umstieg sind. Aber es scheint, als würden Sie die Grundlehren des textuellen Lesens nicht beherrschen. Es steht daher im Raum, ob Sie das intellektuelle Lesen von filmischen Codes beherrschen und wie Sie den von Ihnen erwähnten Hitchcock überhaupt verstehen?

Nach wie vor bitte ich um Projekte von Ihnen. So wie ich das in Ihrer Beitragsgeschichte nachvollziehen, bin ich da nicht die einzige Person, mit der Sie aneinandergeraten. Sie sollten aufpassen, wie Sie sich in einem sozialen Raum wie diesem hier verhalten.




iasi
Beiträge: 17339

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von iasi » Fr 07 Mai, 2021 15:47

amezzo hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 15:37
iasi hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 15:22
Wenn jemand mit einer Cine-Cam herumfilmt, wie mit einem Smartphone, und erzählt, dass eine Akku-Lösung, die hot-swap ermöglicht, doch besser durch ein professionelles V-Mount ersetzt wird, dann kann er gerne auch mit dem Kantinenkoch bei Arri Interviews machen, nur ändert es nichts an dem nervigen Profi-Geschwafel.

Ohhh - 120fps gehen nicht recht. Wie schrecklich. Da hilft es auch nichts, dass diese Kamera HFR bei voller Auflösung bietet.

Er hat keine ruhige Hand, daher braucht er einen Objektiv-Stabi. Was hat das mit Kreativität zu tun?


Übrigens:
Wer die Wahl einer Kamera von "Kompatibilitätsfragen beim Cage" abhängig macht, nimmt eine Cine-Cam wohl auch vor allem für youtube-Projekte.
Auch hier verdrehen Sie wieder die Realität zu Gunsten einer weiteren herablassenden Beschwerdemöglichkeit von Ihnen.
Zuerst persönlich werden und sich dann über Antworten beklagen.

Du kannst übrigens auch mal versuchen, etwas strukturierter und gestraffter zu schreiben, wenn du willst, dass man deine Beiträge bis zum Ende liest. ;)




amezzo
Beiträge: 51

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von amezzo » Fr 07 Mai, 2021 15:58

Oh man, Sie werden nun bei mir zur Liste der ignorierten NutzerInnen hinzugefügt. Herzlichen Glückwunsch Nr. 1! (Hier im Forum mal die Nummer 1 zu sein tut Ihnen seelisch bestimmt gut)




Frank Glencairn
Beiträge: 13804

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 07 Mai, 2021 15:59

amezzo hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 15:14
@Frank Glencairn
Das hier ist wohl ein klassischer Konflikt zwischen "Alt und Ausgelaugt" gegen "Jung, erfinderisch und dynamisch", empfinden Sie es nicht so? ;)
Überhaupt nicht.

Obwohl ich schon länger in der Branche arbeite, als du auf der Welt bist,
empfinde ich mich null "ausgelaugt" - im Gegenteil ich bin so gut in meinem Job wie nie zuvor - was ja auch logisch ist wenn man 30 Jahre lang jeden Tag nicht nur dazulernt, sondern immer ganz vorne dabei ist.

Besonders erfinderisch muß ich nicht sein, weil es nicht viel gibt was ich in den 30 Jahren noch nicht schon gesehen hätte, und was neu kommt ist bis jetzt nicht sehr erfinderisch.

Was "dynamisch" betrifft, müssten wir uns erst mal darauf einigen, was das in diesem Zusammenhang überhaupt bedeutet.

Womöglich ist es aber auch eher eine Sache zwischen
"Erfahren und mit allen Wassern gewaschen" vs. "Grün hinter den Ohren und voller Illusionen" ;-)

Zuletzt geändert von Frank Glencairn am Fr 07 Mai, 2021 17:10, insgesamt 2-mal geändert.




iasi
Beiträge: 17339

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von iasi » Fr 07 Mai, 2021 16:01

amezzo hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 15:58
Oh man, Sie werden nun bei mir zur Liste der ignorierten NutzerInnen hinzugefügt. Herzlichen Glückwunsch Nr. 1! (Hier im Forum mal die Nummer 1 zu sein tut Ihnen seelisch bestimmt gut)
Na hoffentlich.

Dann bekomme ich von dir keine "Antworten" mehr. ;)




Cinemator
Beiträge: 613

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von Cinemator » Fr 07 Mai, 2021 16:14

@amezzo: iasi hat bisher jeden in den Knüppelwald der Freundlichkeit geholt. Kann man durchaus für sich selbst als Vorbild nehmen...
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




iasi
Beiträge: 17339

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von iasi » Fr 07 Mai, 2021 17:29

Cinemator hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 16:14
@amezzo: iasi hat bisher jeden in den Knüppelwald der Freundlichkeit geholt. Kann man durchaus für sich selbst als Vorbild nehmen...
iasi hat nie damit begonnen, Leute persönlich anzugehen. Aber wenn jemand persönlich wird, dann gilt der Spruch: Wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück.

Also bei der Sache bleiben und nicht persönlich werden.




Darth Schneider
Beiträge: 7755

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von Darth Schneider » Fr 07 Mai, 2021 18:01

Also ich habs gelesen, ich finde iasi hat doch eigentlich gar niemanden als ersten beleidigt, sicher nicht bewusst.
Iasi ist mir in seinen Texten eigentlich fast schon zu sachlich, und doch dabei nie unfreundlich.
Da treffen halt einfach zwei völlig verschiedene Workflows und Typen aufeinander.
Leben und leben lassen...

@ Frank
Dynamisch sein zu können, bedeutet doch beim Film schlicht und einfach die Möglichkeit zum spontanen improvisieren.
Weil man den Plan beim drehen doch nicht wirklich ausgearbeitet hat.

Das kann man dann versuchen mit Fimtech Gear, sprich:
Cages, Handgriffen, Plates, Rods, Magic Arms und sonstigem Gerümpel zu kompensieren.
Funktioniert nicht, der Film wird nicht besser, hab’s probiert.;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Cinemator
Beiträge: 613

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von Cinemator » Fr 07 Mai, 2021 18:33

iasi hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 17:29
Cinemator hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 16:14
@amezzo: iasi hat bisher jeden in den Knüppelwald der Freundlichkeit geholt. Kann man durchaus für sich selbst als Vorbild nehmen...
iasi hat nie damit begonnen, Leute persönlich anzugehen. Aber wenn jemand persönlich wird, dann gilt der Spruch: Wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück.

Also bei der Sache bleiben und nicht persönlich werden.
iasi, ich hoffe, Du hast meinen Satz nicht mißverstanden. Er besagt, der Unfreundliche bestraft sich selbst, wenn man ihm mit Freundlichkeit begegnet. Und Freundlichkeit ist eine Stärke von Dir, die ich wirklich bewundere...
Ein guter Schuss zur rechten Zeit schafft Ruhe und Behaglichkeit.




iasi
Beiträge: 17339

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von iasi » Fr 07 Mai, 2021 19:12

Cinemator hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 18:33
iasi hat geschrieben:
Fr 07 Mai, 2021 17:29

iasi hat nie damit begonnen, Leute persönlich anzugehen. Aber wenn jemand persönlich wird, dann gilt der Spruch: Wie man in den Wald ruft, so schallt es zurück.

Also bei der Sache bleiben und nicht persönlich werden.
iasi, ich hoffe, Du hast meinen Satz nicht mißverstanden. Er besagt, der Unfreundliche bestraft sich selbst, wenn man ihm mit Freundlichkeit begegnet. Und Freundlichkeit ist eine Stärke von Dir, die ich wirklich bewundere...
Ich habe dich nicht mißverstanden.
Mein letzter Satz war allgemein und grundsätzlich gemeint und bezog sich nicht auf dich.

In diesem Forum bin ich nicht, um über mich oder andere Personen zu sprechen. Diskussionen über Themen wie Kameras sind bereichernd und daher bin ich hier. Und wenn jemand anderer Meinung ist und gute Argumente liefert, ist mir das am liebsten.

Aber nun genug über mich, denn eigentlich mag ich diese Selbstpräsentiererei nicht.

Um mal wieder zur P6k Pro zurückzukommen:

Die Kritikpunkte, die ich bisher vernommen habe, finde ich nicht überzeugend.

Farbtreue des Displays? Es ist eine Raw-Kamera und ich kümmere mich erst in der Post um die Farben. Wichtig ist die Helligkeit.

Akku? Ich finde die Lösung sehr gut, denn es sind keine Anbauten mit Verkabelung notwendig und der Batteriegriff fügt sich sehr gut an. Er lässt sich, wenn Gewicht und Größe eine Rolle spielen, auch entfernen. Ein Akkuwechsel ist unkompliziert und ohne Abschalten möglich.

ND-Filter sind nicht farbneutral? Nicht ideal, aber in der Post zu korrigieren.

120fps nur im Crop? Für eine Cine-Cam halte ich 120fps für kein Muss.

Stabi? Auch wenn die Pocket einen Griff hat, finde ich Handkameraaufnahmen nur angemessen, wenn sie bewußt gestalterisch eingesetzt werden - und dann will man keinen Stabi. Wenn durch den Stabi eine ruhige Aufnahme erreicht werden soll, dann halte ich dies für eine Krücke, die Gimbal oder Stativ ersetzen soll.
Und für den Fall, dass man wirklich weder Gimbal noch Stativ einsetzen kann, ist die Canon R5 die bessere Alternative.

Dass man kein Cage benötigt ist doch einer der Vorteile der 6k Pro.

Wovon ich interessanterweise nichts gehört habe, ist das Lüftergeräusch, das bei der 6k im Vergleich zur 4k lauter sein soll.




pillepalle
Beiträge: 4009

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von pillepalle » Fr 07 Mai, 2021 21:32

Ich glaube Potato Jets Kritik bezog sich hauptsächlich auf die labberige Verbindung zum Batterieteil. Das so ein 'Türmchen' Spiel hat und vibrieren kann, ist schon naheliegend. Ein Follow Focus scheint mit Batterieteil also schon mal tabu. Immerhin hat Blackmagic an 2 Kameragewinde an der Unterseite gedacht. Das läßt schon mal hoffen, dass sie sich auch ohne Cage spiel- und verwindungsfrei montieren läßt.

Die Stabilität des Setups kann übrigens mit ein Grund für einen Cage sein. Ist z.B. bei meiner Nikon so, weil sie mit FTZ-Adapter an mehreren Punkten im Cage befestigt werden kann und erst dann wirklich Bombenfest sitzt. Im Cage bewegt die sich keinen Millimeter, egal welche Kräfte da wirken. Ohne Cage kann sie eine Schraube bei dem dünnen Body und größeren Kräften natürlich nicht in Position halten (gilt für praktisch alle DSLMs).

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




ruessel
Beiträge: 7449

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von ruessel » Sa 05 Jun, 2021 04:13

So ganz seriös ist die Firma Tilta nicht.

- das gezeigte 6K Pro Bild bei der Bestellung (Starterkit) entspricht nicht dem was man bezahlt. Es fehlt das Unterteil um den Batteriekasten herum!
Es scheint so, das man das Unterteil im Moment gar nicht bestellen kann. Ich habe Anfrage bei Tilta laufen.

- das Starterset kommt mit "Samsung T7" SSD Halter, die 6K Pro kann gar nicht mit T7 umgehen!
Gruss vom Ruessel

Was auf die Ohren: http://www.handmade-audio.de/




Axel
Beiträge: 13978

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von Axel » Sa 05 Jun, 2021 06:39

ruessel hat geschrieben:
Sa 05 Jun, 2021 04:13
So ganz seriös ist die Firma Tilta nicht.
Von Tilta war auch der kleine Ventilator für die Canon R5.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Darth Schneider
Beiträge: 7755

Re: Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro

Beitrag von Darth Schneider » Sa 05 Jun, 2021 07:02

Also ich habe keine 6K und auch kein Tilta Zubehör. Aber bin sehr zufrieden mit dem Smallrig Zubehör. Die Dinge sind stabil, durchdacht, flexibel und ziemlich günstig und die Auswahl ist grade zu gigantisch...
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» G-Skill RAM goes Bling
von DAF - Do 8:12
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - Do 8:01
» Was hörst Du gerade?
von ruessel - Do 7:51
» Was schaust Du gerade?
von iasi - Do 7:46
» Adobe führt neues UI-Design für Premiere Pro ein
von DAF - Do 7:44
» Gib mir mal den Salzakku für die Kamera!
von Darth Schneider - Do 7:34
» Resolve VFX Handbuch
von Frank Glencairn - Do 7:33
» Neues AtomX CAST Modul macht Ninja V zum mobilen HDMI-Switcher
von Darth Schneider - Do 7:03
» Datensicherung Preis pro GB
von Bluboy - Do 1:48
» Win10 am Ende
von roki100 - Mi 19:45
» Laie braucht Hilfe bei einen Alten Camcorder von Panasonic
von Bluboy - Mi 19:15
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - Mi 17:05
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 16:28
» Blackmagic RAW demnächst auch für die Panasonic LUMIX S1 und S5
von Ja.kopp - Mi 15:52
» Ohne Tiefen-Un-Schärfe - wie heißt das?
von iasi - Mi 13:48
» Biete NIKON COOLPIX W300
von cblaut - Mi 12:19
» Nanokristalle könnten Brillen in Infrarot-Nachtsichtgeräte verwandeln
von medienonkel - Mi 12:13
» Biete RODE VideoMic PRO
von cblaut - Mi 12:12
» Biete DJI RSC 2 PRO COMBO
von cblaut - Mi 12:08
» Fairlight Audio Guide
von Frank Glencairn - Mi 9:40
» Braw für Panasonic S1/S5 ?!?
von arcon30 - Mi 7:29
» Filmförderung wirkt als Transformationsbremse
von srone - Di 22:43
» Kauftip Aputure 600D
von SKYLIKE - Di 22:40
» Weebill 2
von Axel - Di 19:50
» Panasonic HC V210 Upgrade auf HC V777
von Jan - Di 19:10
» Magix Video X Pro 13 bringt verbesserte GPU-Beschleunigung und neues Panorama-Storyboard
von medienonkel - Di 14:42
» Final Cut Pro Update 10.5.3 bringt u.a. eigenen Editor für Metadaten-Spalten
von R S K - Di 13:14
» Grusel und Horror vom Feinsten: John Carpenter | Doku | ARTE
von Funless - Di 12:44
» Trapcode MIR3
von spacemonkey - Di 11:54
» Stranger Portrait Challenge
von roki100 - Di 8:34
» Remastering my Shortfilm
von -paleface- - Mo 22:19
» Gruseliges Pocket 6K footage
von Frank Glencairn - Mo 22:08
» Fundstücke - zweifelhafte Forenweisheiten
von Darth Schneider - Mo 20:04
» Aus ALG2 in die Selbständigkeit - Ratschläge gesucht
von NiemandBesonderes - Mo 14:31
» Deep Fake - Experte gesucht
von Viennahundt - Mo 13:10
 
neuester Artikel
 
Sachtler aktiv8 Fluidkopf

Mit seinen neuen Aktiv Fluidkopf-Systemen ist Sachtler angetreten, ein noch schnelleres Arbeiten mit Fluidköpfen und seinem anerkannt schnellem Flowtech Stativ-System zu ermöglichen. Zentraler Bestandteil des neuen aktiv Systems sind neue SpeedLevel und SpeedSwap Funktionen. Wir haben uns den neuen Sachtler aktiv8-Kopf am Flowtech 75 aktiv-Stativ genauer angeschaut und wollten wissen, wie gut der neue Fluidkopf in der Praxis ist weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...