slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)

Beitrag von slashCAM » Sa 10 Apr, 2021 13:06


Es gibt viele faszinierende Videoaufnahmen von Mikroben, aber abhängig von der verwendeten Mikroskopiertechniken wie zum Beispiel Hell- und Dunkelfeld-, Polarisations-...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)




manfred52
Beiträge: 88

Re: Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)

Beitrag von manfred52 » Mo 12 Apr, 2021 08:41

Vielen Dank für diesen, zumindest für mich, sehr interessanten Beitrag.
Selbst verwende ich auch Mikroskop-Objektive, bis 10x, für spezielle Video-Makroaufnahmen.
Mit geeigneten Adaptern kann man diese auch als Vorsatzlinsen an normalen Teleobjektiven, oder auch Camcorder, anbringen.
Siehe z. B. hier:

https://www.traumflieger.de/reports/Mak ... :1613.html

Zusammen mit Schärfefahrten und einer Stacking-Software, aus dem Fotobereich, lassen sich damit Video-Makroaufnahmen sinnvoll ergänzen.
Meine ersten Versuche habe ich hier schon mit meinem Video "Ewig schön" am 10.05.2020. vorgestellt.

Gruß Manfred




StanleyK2
Beiträge: 1032

Re: Mikroskop-Videos: Warum Kleinstwesen immer anders aussehen (aber nie wie in echt)

Beitrag von StanleyK2 » Mo 12 Apr, 2021 17:35

Ein Mikroskop-Objektiv auf ein anderes Objektiv aufsetzen geht sicher prinzipiell, aber das wäre mir zu viel unabgestimmtes Glas im Strahlengang ...

Mit speziellen Lupenobjektiven (siehe angehängte Bilder) kommt man eigentlich besser zum Ziel. Nur gibt es die kaum noch (??) (meine (Canon) sind aus den achtziger Jahren). Das sind Spezialobjektive, haben aber einen genormtes Mikroskop-Gewinde (und lassen sich auch dort verwenden), sind aber als Vollformat (KB) Objektiv ausgelegt und mit Adapterplatte versehen, damit sie am normalen Bajonett der Kamera bzw. des Makrozubehörs verwendet werden können (hier Canon R/FL/FD, mit Adapter auch RF - werden derzeit Full Frame an der EOS RP erprobt). Auf die Adapterplatte lassen sich auch Mikroskop-Objektive schrauben, aber die müssten schon ein paar Randbedingungen erfüllen - Bildkreis, Bildebnung, Farbkorrektur..

Die gezeigten Objektive sind für Vergrößerungen von ca. 2x-10x berechnet. Grundsätzlich kann man auch Tele-Extender als Nachbrenner verwenden, allerdings zeigt die Praxis, dass mehr als 1.4x wenig Sinn macht.

Die Probleme im extremen Makro sind hinreichend bekannt: minimalste (praktisch keine) Schärfentiefe, extreme Erschütterungsanfälligkeit, Lichtmangel ...
Da braucht es einen festen, fein justierbaren Aufbau und viel auf kleinsten Raum konzentriertes Licht ...
.
.
IMG_3719_klein.JPG
IMG_2882.JPG
IMG_3707_klein.JPG
IMG_3701_klein.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von iasi - Sa 14:17
» kamerawahl bei bluescreen
von carstenkurz - Sa 14:15
» DSLR zum Filmen von Handpuppe
von Jan - Sa 13:03
» Blackmagic DaVinci Resolve 17.2 Update bringt schnelleren Start und mehr
von klusterdegenerierung - Sa 13:03
» Sony Alpha 6900
von cantsin - Sa 12:41
» Kinefinity MAVO Edge 8K Review
von iasi - Sa 11:26
» Größeres Update: Boris FX Silhouette 2021 mit neuen Roto- und Paintfunktionen
von slashCAM - Sa 11:15
» Davinci Resolve 17 Wide Gammut
von Thomas1000 - Sa 11:13
» Enhancing Photorealism Enhancement
von -paleface- - Sa 10:50
» Hollywood-Komponist Hans Zimmer entwirft Fahrgeräusche für BMW
von Cinemator - Sa 9:09
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - Sa 5:25
» Drohnenführerschein
von -paleface- - Fr 23:03
» SUCHE Canon Objektiv Lens FD 300 1:2,8 S.S.C. Fluorid
von Jörg - Fr 22:41
» MP4 Framerate verlustfrei verdoppeln?
von mash_gh4 - Fr 22:00
» Sony Ladegerät AC-V60 defekt
von diddieck 602 - Fr 21:31
» Chroma Keying und 2x DVE mit ATEM Mini Extreme
von Sammy D - Fr 21:14
» Suche ein solides Video-Stativ für leichte Kameras
von Tscheckoff - Fr 20:45
» Neues Samyang 12mm F2,0 mit AF für E-Mount (399€)
von Jan - Fr 20:01
» Noch einmal Makro: Mikrochip-Portrait
von StanleyK2 - Fr 19:21
» Nikon Z6II und Video Assist 12G: Wie gut ist Blackmagic Raw mit der Nikon Z6II in der Praxis?
von MrMeeseeks - Fr 19:21
» Linsen (Vintage, Anamorphic & Co.)
von Cinemator - Fr 17:56
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Fr 16:12
» Biete: 2 Optiken (Fujinon 20-120, GL Optics 18-35)
von SKYLIKE - Fr 15:22
» Zack Snyders "Army Of The Dead" - offizieller Teaser
von Funless - Fr 15:13
» Drittes Tokina Cine-Zoom -- 25-75mm T2.9 -- bald erhältlich
von slashCAM - Fr 14:54
» Warum ihr KUNDEN ABSAGEN solltet - Erfahrung nach mehreren Jahren Selbstständigkeit
von Jott - Fr 14:46
» Agenten sterben einsam
von Kevin Reimann - Fr 14:19
» BM Pocket 4k funktioniert nicht mehr richtig nach Update
von felix24 - Fr 14:05
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von medienonkel - Fr 13:56
» CinePI - CDNG RAW Kamera auf Raspberry Pi 4 Basis
von ruessel - Fr 13:22
» Neue Nvidia GPUs für Notebooks ab 800 Euro: GeForce RTX 3050/3050 Ti
von Tscheckoff - Fr 13:03
» Panasonic GH5 MK II versus organischer Sensor
von -paleface- - Fr 12:11
» GH5: C1, C2 C3.... > Was kann ich besser machen?
von GaToR-BN - Fr 11:50
» 2020: Was ist mit Linux machbar?
von motiongroup - Fr 10:41
» Smallrig Mega-Set (mit Fuji X-T3 Cage)
von raybanner - Fr 10:26
 
neuester Artikel
 
Nikon Z6II und Blackmagic RAW

Mit der Nikon Z6 II stellt Nikon seine bislang beste, videoaffine Vollformat DLSM vor. Im Vergleich zum Vorgänger bietet das IIer Update jetzt u.a. interne 4K 50p Aufnahme (exklusive N-Log), einen verbesserten Video Eye-AF und Blackmagic RAW Unterstützung via Video Assist 12G. Wir haben uns die Nikon Z6II in Kombination mit dem Blackmagic Video Assist 12G in der Praxis angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...