norbi
Beiträge: 60

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von norbi » Di 23 Feb, 2021 09:16

Ein wenig Blei hat noch niemanden geschadet
Jörg hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 08:37
Unterdrückung von Meinungsäußerungen?
Mein interesse?
achgottchen Frank...
es ist dieser Unterton, diese imaginäre Handbewegung Richtung Stirn, die mich stört.
Diese vonvornherein negative Bewertung, Drahtbügelvergleiche als Beweis für Voodoo.
Wieviel Blindtest von "Experten" haben hier schon im Videobereich für Schenkelklopfen gesorgt?

Aber richtig, diese Diskussionen kenne ich seit 50 Jahren, die sind sinnlos, also schleich ich mich mal...
jetzt wirds albern..
Ich weiss nicht wieso du dich an diesem Drahtbüglelvergleich so aufhängst. Dabei ist der Bügeldraht ein Geheimtipp!

Durch verminderte Leitfähigkeit gegenüber Kupfer, wird der Elektronenfluss abgebremst und somit fungiert der Draht als Kondensator. Dadurch werden die ungefilterten Restspitzen zu einem wohlwollenden analogen Klang abgerundet.
Man sollte aber einen alten nehmen, da die neuen aus billig China-Stahl mit wenig Kohlenstoffgehalt hergestellt werden. Einen guten zu finden ist eben reine Glücksache.

Aber da ist die Brockenstube der beste Ansprechpartner.
..ich bin dafür ja sogar dagegen




Darth Schneider
Beiträge: 7004

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von Darth Schneider » Di 23 Feb, 2021 09:34

Du schreibst:
Dadurch werden die ungefilterten Restspitzen zu einem wohlwollenden analogen Klang abgerundet.
Warum stecken die die Kleiderbügel nicht einfach jedem Musiker gleich schon bei der Aufnahme unters Jacket ?? ;)
Womöglich klingt es auch noch viel wohlwollender wenn die Tester vorher eine halbe Flasche Wein trinken ?
Das hat dann weniger mit Physik zu tun, mehr mit Chemie..
Solche Hör Tests sind doch immer relativ, und hängen damit zusammen, von wem und an wem getestet wird.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Frank Glencairn
Beiträge: 12883

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von Frank Glencairn » Di 23 Feb, 2021 09:37

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 09:07
Blei ist ein für uns Menschen giftiges Schwermetall...
Du sollst ja auch nicht an deinen Kabeln lecken :D
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Axel
Beiträge: 13687

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von Axel » Di 23 Feb, 2021 10:17

motiongroup hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 08:46
Axel hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 08:39
https://blog.notebooksbilliger.de/cavia ... -100-000e/
ich durfte die billigen ;) Probehören.. für 600 Bugs ebenso überteuert wie der iPod und trotzdem gehen sie weg wie die woarmen
Semmaln ..:)
Ich hab sie auch aufgehabt. Guter Sound für Bluetooth-Kopfhörer, bei besserem Tragekomfort vom Klang vage vergleichbar mit ein Viertel so teuren kabelgebundenen Beyerdynamics (die ich auch habe). Aber Kabel sind so ziemlich out. Seit ca. einem halben Jahr benutze ich Jabra in-ears, erst 65t, dann 75t. Letztere hatten kürzlich ein FW-Update und bekamen noise cancellation. Ich vergesse sehr oft, dass ich sie trage.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Frivol
Beiträge: 79

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von Frivol » Di 23 Feb, 2021 20:32

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 05:07
Mit einem paar geübten Ohren einem 300 € Kopfhörer und mit 500€ Monitor Lautsprechern und einem gut abgeschirmten Stromkabel für 20€ ginge das doch wirklich auch wunderbar, denke ich, oder etwa nicht ?
Leider nein: Meiner Erfahrung nach lässt sich damit nicht mischen. Sobald man einen unter solchen Bedingungen entstandenen Master einmal mit optimalem Equipment gehört hat, werden die Mängel gnadenlos offenbart -- wie eben auch die Mängel so manch einer CD. Damit kann man natürlich trotzdem zufrieden sein, weil im Rahmen dessen, was man auszugeben gewillt war, das beste mögliche Ergebnis erzielt wurde. Von Hi-Fi-Voodoo rede ich also nicht, sondern möchte damit ausdrücken, dass man besser nicht mit einer festen Preisvorstellung an die Sache herangehen sollte, wenn einem der Ton wichtig ist. Oberhalb von 300-Euro-Kopfhörern ist noch deutlich Luft. Daher habe ich meine Schwierigkeiten zu verstehen, warum 1500 Euro für Kopfhörer als teuer empfunden werden. O. K. meine haben 1000 Euro gekostet. Damit lassen sich dann schon brauchbare Ergebnisse erzielen -- behaupte ich jetzt mal ;-)

Um ein Beispiel zu nennen: Auf dem Stück "Off to Dance" von Fredrika Stahl verzerrt an lauten Stelle die Bassdrum. Mit meinen Dynaudio BM5 mkIII habe ich das bewusst nie gehört, obwohl das für ihren Preisbereich wirklich exzellente Monitore sind. Mit den Verdade von Sky Audio höre ich die Verzerrung erschreckend deutlich. Auch wird ersichtlich, dass die Stimme zwar schön klar, aber dafür dünn abgemischt ist. Auf Dauer klingt sie steril. Und so gibt es viele weitere Qualitätskriterien, die man an eine Aufnahme anlegen kann. Um diese alle miteinander in Einklang zu bringen, muss man sie in erster Linie einmal hören können.




Darth Schneider
Beiträge: 7004

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von Darth Schneider » Mi 24 Feb, 2021 05:07

Ich sehe schon deinen Punkt. Klar, um Kinofilme, Serien und sonstige grosse Produktionen abzumischen braucht es so was in der Art. Am besten zusammen mit einem erfahrenen Tonmeister, (Sonst bringt der teure Kopfhörer nämlich auch nix) Sonst bin ich voll bei dir.
Wobei, es ja ebenfalls nix bringt einen Kopfhörer für 1000€ oder mehr zu kaufen wenn das Mik mit dem man den Ton erst aufnimmt nicht mal ein Drittel davon gekostet hat und der schwache Pre Amp in einer Kamera für 1400€ drin sitzt...
Es sollte schon alles Equipment in Relation zu einander sein.
Und mein zweiter Punkt ist, wenn du als Profi die subtilen Fehler in der Stimme von Frederica mit dem 300€ Kopfhörer nicht bewusst hörst wird ihn 99% des Publikums aber dann ja so oder so überhaupt nicht hören, ganz egal was du daran herum schraubst.;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Frank Glencairn
Beiträge: 12883

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 24 Feb, 2021 06:38

Frivol hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 20:32
Meiner Erfahrung nach lässt sich damit nicht mischen.
Der Flaschenhals in der Audiopost ist so gut wie nie der Preis der Lautspecher/Kopfhörer.
http://frankglencairn.wordpress.com/

Finger weg von der PocketPro Boris!




Darth Schneider
Beiträge: 7004

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von Darth Schneider » Mi 24 Feb, 2021 07:55

Der Kopfhörer, das Mik und nicht zuletzt die Ohren vom Sound Man, die schon bei der Aufnahme mitwirken sind beim guten Ton womöglich auch nicht so unwichtig;)

@Frank
Was ist denn eher der Flaschenhals ?
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




acrossthewire
Beiträge: 728

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von acrossthewire » Mi 24 Feb, 2021 10:41

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 24 Feb, 2021 07:55
die Ohren vom Sound Man
Geht mal spaßenshalber einen ordentlichen Hörtest machen, wenn ihr über 40 seid wird klar wie wenig konstant gerade diese Komponente ist.
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Darth Schneider
Beiträge: 7004

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von Darth Schneider » Mi 24 Feb, 2021 13:38

Je nach dem wie laut ihr die Kopfhörer aufdreht und wie oft ihr die trägt, kann das Gehör durchaus auch mit 25 schon geschädigt sein.;)



Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




Frivol
Beiträge: 79

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von Frivol » Mi 24 Feb, 2021 19:36

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 24 Feb, 2021 06:38
Frivol hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 20:32
Meiner Erfahrung nach lässt sich damit nicht mischen.
Der Flaschenhals in der Audiopost ist so gut wie nie der Preis der Lautspecher/Kopfhörer.
Wie gesagt, was man nicht hören kann, kann man nicht mischen. Statistisch gesehen mag das trotzdem stimmen, was du sagst: Ohne Erfahrung, geschultes Gehör, Musikverständnis usw. bringen einem die besten Kopfhörer nichts.

Der Kernpunkt dessen, was ich meine, ist, dass es -- wie bei allem -- einen Sweet Spot gibt, oberhalb dessen man unverhältnismäßig viel Kohle ausgeben müsste, um eine vergleichsweise minimale Verbesserung zu erreichen. Und dieser Sweet Spot liegt bei Kopfhörern ganz sicher nicht bei 300 Euro.




ruessel
Beiträge: 7084

Re: Focal Clear Mg Professional: Neuer Referenz-Kopfhörer mit verbesserter Membran

Beitrag von ruessel » Do 25 Feb, 2021 08:25

Alles quatsch. Da zu 90% der Filme auf Handys abgespielt wird, muss alles darauf abgestimmt werden. Es reicht ein 12,- Ohrstöpsel, wenn es da gut klingt ist alles in Butter.


https://www.smartdroid.de/netflix-versp ... -geraeten/
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 1:43
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von Rohschnitzer21 - Fr 23:36
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Fr 23:16
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - Fr 23:05
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von Evlmnkey - Fr 22:58
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Fr 21:39
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von pillepalle - Fr 21:37
» Nikon entwickelt 1 Zoll 4K-Sensor mit 18 -22 Blendenstufen
von pillepalle - Fr 21:07
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Fr 21:00
» Google gibt Virtual Reality auf
von prime - Fr 20:35
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jott - Fr 19:47
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von iasi - Fr 19:13
» Asynchron nach Export
von dienstag_01 - Fr 17:05
» Low Angle View - Das 20. Jahrhundert von unten betrachtet
von 7River - Fr 17:04
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Rohschnitzer21 - Fr 16:41
» Formula 1: Drive to Survive - Staffel 3 | Offizieller Trailer | Netflix
von Funless - Fr 16:29
» Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro
von slashCAM - Fr 15:27
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Fr 15:15
» Anpassung an mobile User
von TomWI - Fr 14:39
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von rush - Fr 13:13
» Media Offline
von oove2 - Fr 13:09
» Verkaufe: IFOOTAGE Mini Crane M1 III, Kamera Kran, Jib, komplett mit Tasche
von panalone - Fr 12:35
» Sony PXW400 parallel auf beide SxS aufnehmen
von acrossthewire - Fr 12:12
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von didah - Fr 11:56
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von Friesenherd - Fr 10:30
» Neue Phantom mit 76,000fps und BSI Sensor
von pillepalle - Fr 8:18
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von Jalue - Fr 6:22
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Manuell - Do 23:15
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...