News-Kommentare Forum



Intel relativiert Apples M1 Benchmarks



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
roki100
Beiträge: 6336

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von roki100 » Mo 22 Feb, 2021 22:00

motiongroup hat geschrieben:
Mo 22 Feb, 2021 19:32
@roki
Derer gibt es viele

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Lightworks

Uvm
mMn nach überhaupt nicht mit Davinci und Fusion zu vergleichen, dennoch, ich erinnere mich noch ganz am Anfang als ganz groß verbreitet wurde, dass es OpenSource wird und dass das endlich ein tolles Videoediting Programm für Linux sein wird. Und was ist passiert? Es hat sehr sehr lange gedauert bis irgendetwas passiert ist und dann plötzlich, hatte jemand die Idee sich darin zu bereichern...Die OpenSource Welt wurde quasi als Werbungsmaschine missbraucht und am ende waren die meisten enttäuschst....KDELite&Co. waren da schon viel weiter nur mit nicht so "professionelle"-Gui (LWKS ist also etwas wie außen hui innen pfui). Im Verglich ist da BMD großzügiger bzw. man bekommt echte Werkzeuge kostenlos und kann damit gut aussehende produktive Sachen zaubern.

Was gute Zukunft hat, ist Blender. Es entwickelt sich aktuell auch viel schneller als damals und m.M. auch in die richtige Richtung. Es wurden Entwickler aus Blender Community "eingesammelt" die auch ordentlich Geld dafür bekommen (ich glaube nicht nur durch spenden sondern irgendein Reicher Mensch finanziert das ganze?) um Blender picobello zu machen. Mit der Version 2.92 kommen z.B. tolle Werkzeuge u.a. für Motion Grafiken...! :)
Was viele nicht wissen, EEVEE gibt es schon lange (wenn ich mich richtig erinnere war Blender Vers. 2.73 PBR_Mod) und kommt eigentlich aus UE Quellcodes... Blender Source sind ja frei zugänglich und kann jeder mitmachen. Und so wie auch heutzutage, gab es auch damals einige aus der Community, die Blender modifizierten und somit eigene Blender Version zur Verfügung stellten (einige Verlangen für eigene Version natürlich Geld, ist gut und nichts verbotenes, man kann es eben als Unterstützung/Motivation sehen, damit derjenige weiter macht...)... So hat ein User Blender PBR (EEVEE) veröffentlicht und genau dieser User wurde auch mit eingesammelt der nun EEVEE (uvm.) weiterentwickelt. Das war ein großer Schritt... und genau in die richtige Richtung...PBR wie man es auch von Fusion kennt, nur eben mit alle andere Blender Werkzeuge kombiniert u.a. Physics usw. dazu bald auch Node für Motion Grafiken...das Gesamtpaket, wird bald einfach nur Top! Auch VSE wird weiterentwickelt.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Mo 22 Feb, 2021 22:27, insgesamt 1-mal geändert.




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von motiongroup » Mo 22 Feb, 2021 22:27

Kann man auch nicht vergleichen da lwks viel länger am markt ist als resolve .
Das eine ein nle das andere als grading Spezialanwendung konzipiert wie viele andere tools in dieser Sparte like discreets Komplettsuite edit/effects/paint von denen grad mal combustion/softimage und DS zu autodesk wanderten und quasi verschwanden
Selbiges Szenario bei Fast mit Silver/Purple/Blue oder auch Media 100 oder die ulead billigschiene msp und cool3d die von Adobe zerbröselt wurde.
Cinegy Quantel pinacle selbst canopus/Edius Usergroup steht irgendwie grad lautlos herum und ist recht still
Die Liste ist unendlich lange




mash_gh4
Beiträge: 4000

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von mash_gh4 » Mo 22 Feb, 2021 22:56

motiongroup hat geschrieben:
Mo 22 Feb, 2021 22:27
Die Liste ist unendlich lange
ja -- es ikst wirklich spannend, wenn man sich historische artikel zur marktübersichten ansieht vor 10 od. 20 jahren ansieht, und sich gedanken darüber macht, in welcher weise sich der darin erkennbare wandel auf heute weit verbreitete lösungen auswirken wird... ;)




markusG
Beiträge: 1594

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von markusG » Mo 22 Feb, 2021 23:06

motiongroup hat geschrieben:
Mo 22 Feb, 2021 19:32
Aber auch das gibt nicht alles her was die Kiste her gibt.
Tja um ehrlich zu sein kann ich ihn nicht so wirklich ernst nehmen. Seine Videos wirken immer so... Gekauft 😅 aber wenn es wirklich nicht nur bei ihm instabil sein sollte (jaaa beta und so) wäre das schon ein Argument ggü. purer Leistung.

Ich frage mich zudem immer was die Obsession mit den Laptops soll...




mash_gh4
Beiträge: 4000

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von mash_gh4 » Mo 22 Feb, 2021 23:11

roki100 hat geschrieben:
Mo 22 Feb, 2021 22:00
... Die OpenSource Welt wurde quasi als Werbungsmaschine missbraucht und am ende waren die meisten enttäuschst....KDEnLite&Co. waren da schon viel weiter nur mit nicht so "professionelle"-Gui (LWKS ist also etwas wie außen hui innen pfui). Im Verglich ist da BMD großzügiger bzw. man bekommt echte Werkzeuge kostenlos und kann damit gut aussehende produktive Sachen zaubern.
naja -- ich finde ehrlich gestanden nuke-non-commercial ein kaum weniger großzüges od. zumindest verlockendes entgegenkommen. und auch "mistika insight", das es ja nun leider nicht mehr gibt, weil es vermutlich von kaum jemanden angenommen wurde, war ganz ähnlich toll, um mit wirklich großartigen tools kreativ arbeiten zu dürfen bzw. erfahrungen zu sammeln.

trotzdem -- freie lösungen bzw. die vorteile von offenen firmenübergreifenden standards kann das natürlich alles nicht ersetzen!

daher die [ernst gemeinte] frage an @roki100:

kannst du mir irgendein beispiel nennen, wo die "großzügige" firma BMD im laufe ihres nun doch nicht mehr ganz so jungen daseins (a) selbst entwickelten programmcode, (b) für andere verwendbare frei standandardisierungsvorschläge od. auch nur (c) verbesserungen an open source software komponenten, die sie selbst verwenden, an die OSS community zurückgegeben hätte?

ich kann mich ehrlich gestanden an keinen einziges derartiges beispiel erinnern, obwohl ich diese dinge nun doch schon einige jahre relativ aufmerksam verfolge.




roki100
Beiträge: 6336

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von roki100 » Di 23 Feb, 2021 00:14

mash_gh4 hat geschrieben:
Mo 22 Feb, 2021 23:11
daher die [ernst gemeinte] frage an @roki100:

kannst du mir irgendein beispiel nennen, wo die "großzügige" firma BMD im laufe ihres nun doch nicht mehr ganz so jungen daseins (a) selbst entwickelten programmcode, (b) für andere verwendbare frei standandardisierungsvorschläge od. auch nur (c) verbesserungen an open source software komponenten, die sie selbst verwenden, an die OSS community zurückgegeben hätte?
Nein. Ich sehe das ähnlich wie Du, nur meckern damit habe ich es nicht so... :) Wir können meckern und meckern, ändern können wir aber quasi nichts. Der Tag ist doch wertvoller als diesen mit meckern und meckern zu verbringen....
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




mash_gh4
Beiträge: 4000

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von mash_gh4 » Di 23 Feb, 2021 02:59

roki100 hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 00:14
...ändern können wir aber quasi nichts.
doch! -- unsere einstellungen und sicht der dinge können wir natürlich ändern!

sonst bräuchten wir unsere unterschiedlichen sichtweisen hier ohnehin gar nicht erst austauschen und diskutieren.

es liegt auch ganz alleine an uns, ob wir uns in diesen dingen völlig unkritisch verhalten wollen, oder eben eine einigermaßen konsequente und klare haltung an den tag legen.




Darth Schneider
Beiträge: 7004

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von Darth Schneider » Di 23 Feb, 2021 04:22

Warum hat BMD dann das hier auf der Homepage ?

https://www.blackmagicdesign.com/developer/

Ich denke wenn jetzt einer eine zündende Idee hat, und damit zu BMD gehen würde, wären die womöglich offener als ihr vielleicht denkt.;)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




mash_gh4
Beiträge: 4000

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von mash_gh4 » Di 23 Feb, 2021 06:23

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 23 Feb, 2021 04:22
Warum hat BMD dann das hier auf der Homepage ?

https://www.blackmagicdesign.com/developer/
vermutlich, um die leute zu irritieren -- so wie man das auch mit blendgranaten macht. ;)

in wahrheit findest aber aber in der betreffenden sektion maximal code, um BMD-hardware zum laufen zu bringen. selbst dort bemühen sie sich aber nach kräften, die schnittstellen in einer weise umzusetzten, dass bspw. die anforderungen der GNU-lizenz, wie sie unter linux für kernel module gelten, nicht greifen, etc.

die ganze geschichte ist in wahrheit kompliziert als man denkt.

so kann man z.b. durch das anbieten von SDKs mit fertig compilierten libraries ganz wunderbar verhinden, dass man tatsächlich code bzw. einblick in eigene software weitergeben muss, ohne dass das sofort als gravierende restriktion erscheint. aber natürlich kann man mit einer derartigen lösung im rahmen freier software nicht sehr viel anfangen. deshalb ist ja auch bspw. BRaw in allen freien videoverarbeitungslösungen praktisch unbenutzbar.




motiongroup
Beiträge: 3517

Re: Intel relativiert Apples M1 Benchmarks

Beitrag von motiongroup » Di 23 Feb, 2021 08:15

Tja um ehrlich zu sein kann ich ihn nicht so wirklich ernst nehmen. Seine Videos wirken immer so... Gekauft 😅
da bin ich voll bei dir und geht mir fast mit allen Anbietern und Influencern so... es gibt wenige wie bspw Phoronix die Seriosität versprühen...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 1:43
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von Rohschnitzer21 - Fr 23:36
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Fr 23:16
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von Mantas - Fr 23:05
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von Evlmnkey - Fr 22:58
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Fr 21:39
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von pillepalle - Fr 21:37
» Nikon entwickelt 1 Zoll 4K-Sensor mit 18 -22 Blendenstufen
von pillepalle - Fr 21:07
» Wie unbedeutend...
von Darth Schneider - Fr 21:00
» Google gibt Virtual Reality auf
von prime - Fr 20:35
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jott - Fr 19:47
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von iasi - Fr 19:13
» Asynchron nach Export
von dienstag_01 - Fr 17:05
» Low Angle View - Das 20. Jahrhundert von unten betrachtet
von 7River - Fr 17:04
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Rohschnitzer21 - Fr 16:41
» Formula 1: Drive to Survive - Staffel 3 | Offizieller Trailer | Netflix
von Funless - Fr 16:29
» Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro
von slashCAM - Fr 15:27
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Fr 15:15
» Anpassung an mobile User
von TomWI - Fr 14:39
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von rush - Fr 13:13
» Media Offline
von oove2 - Fr 13:09
» Verkaufe: IFOOTAGE Mini Crane M1 III, Kamera Kran, Jib, komplett mit Tasche
von panalone - Fr 12:35
» Sony PXW400 parallel auf beide SxS aufnehmen
von acrossthewire - Fr 12:12
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von didah - Fr 11:56
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von Friesenherd - Fr 10:30
» Neue Phantom mit 76,000fps und BSI Sensor
von pillepalle - Fr 8:18
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von Jalue - Fr 6:22
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von Manuell - Do 23:15
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von srone - Do 23:09
» PL Mount Adapter / Umbau
von acrossthewire - Do 18:13
» Bemerkenswerter Reallife Test eines Käufers der Skydio 2 Drohne
von carstenkurz - Do 17:51
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Do 16:05
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...