News-Kommentare Forum



Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
cantsin
Beiträge: 8336

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von cantsin » Mo 30 Nov, 2020 12:02

Jott hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 11:37
Ist ja auch egal. Fotoapparate-Killer sind Smartphones im Privatbereich auf jeden Fall. Aber dass sie so killen, dass eine ganze Fotografiemesse hops geht, ist schon verwunderlich.
Eine Messe wie die Photokina dürfte einfach ein Kategorien- bzw. Definitionsproblem haben, wenn sie neben den klassischen Kameraherstellern auch Smartphones und sonstige vernetzte Hardware mit eingebauter Kamera präsentiert. Dann kann keine Grenze mehr zur Unterhaltungselektronik (und einer Messe wie der IFA) gezogen werden. Gleichzeitig passieren fast alle wirklichen fototechnologischen Innovationen im Smartphone-Bereich, so dass man sich als Fotomesse obsolet macht, wenn man die weiterhin ausklammert. Catch-22.




ruessel
Beiträge: 6928

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von ruessel » Mo 30 Nov, 2020 17:44

Schöne Geschichte für das Pro von Smartphones in der Fotogeschichte:



Hat einen 12 jährigen 45.000 $ eingebracht, Hut ab!
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




klusterdegenerierung
Beiträge: 19155

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 30 Nov, 2020 17:50

Tolle Geschichte, aber gerne vergisst man, das man das alles auch mit einer DSLR und Laptop hätte machen können.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




ruessel
Beiträge: 6928

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von ruessel » Mo 30 Nov, 2020 17:52

Tolle Geschichte, aber gerne vergisst man, das man das alles auch mit einer DSLR und Laptop hätte machen können.
Auch ein 12 jähriger?

(P.S. seit ihr heute auch so müde? Hänge nur lustlos im Netz rum, nix an Aufgaben heute gerissen. Morgen muss ich mir unbedingt was vornehmen! Gäääähhhnnnnn, schon wieder müde....von nix)
Gruss vom Ruessel

Ohrenschmaus: www.ohrwurmaudio.eu




klusterdegenerierung
Beiträge: 19155

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 30 Nov, 2020 18:05

ruessel hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 17:52
Tolle Geschichte, aber gerne vergisst man, das man das alles auch mit einer DSLR und Laptop hätte machen können.
Auch ein 12 jähriger?

(P.S. seit ihr heute auch so müde? Hänge nur lustlos im Netz rum, nix an Aufgaben heute gerissen. Morgen muss ich mir unbedingt was vornehmen! Gäääähhhnnnnn, schon wieder müde....von nix)
Geht mir ganz genauso, Heute dachte ich ich werde wohl alt, aber ich glaub das liegt an der einmümmelnden Kälte.
Höhle bauen und Corona verschlafen, das wärs doch. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Mo 30 Nov, 2020 18:40

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 17:50
Tolle Geschichte, aber gerne vergisst man, das man das alles auch mit einer DSLR und Laptop hätte machen können.
Warum sollte man etwas einfaches und simples, das man auch noch immer dabei hat, durch etwas kompliziertes und aufwändigeres ersetzen, das am Ende auch noch teurer ist?

Andersherum wird ein Schuh draus: Er kann mit einem Smartphone das machen, wofür man früher DSLR und Laptop gebraucht hätte.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19155

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 30 Nov, 2020 18:44

Man versteht eben nicht alles, wenn man nicht über den Tellerand schaut.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Mo 30 Nov, 2020 18:59

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 18:44
Man versteht eben nicht alles, wenn man nicht über den Tellerand schaut.
Glückwunsch zur Einsicht.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19155

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von klusterdegenerierung » Mo 30 Nov, 2020 19:17

Auch wenn Du es zu für einen kleinen Augenblick zu Deinem Vorteil gedreht hast, ändert sich trotzdem nichts dran. :-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Mo 30 Nov, 2020 19:36

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 19:17
Auch wenn Du es zu für einen kleinen Augenblick zu Deinem Vorteil gedreht hast, ändert sich trotzdem nichts dran. :-)
Ich habe lediglich eine Frage gestellt, die absolut jeder Mensch stellen wird, der Objektiv auf das Thema blickt.

Ich verstehe den Reiz an DSLRs vollkommen. Ich fotografiere seit über 10 Jahren erst mit einer 550D und momentan mit einer 77D.
Ich habe unzählige Male meine Cam, ein Sigma 18-35mm, ein Sigma 14mm und auch mein 120-300mm an Strände, auf Booten Und auf Berge mitgeschleppt.

Trotzdem verschließe ich aber meine Augen nicht vor der Realität: In 90% der Fälle macht das Smartphone mindestens gleich gute Bilder bei einem Bruchteil des Aufwands und des Gewichts.

Ich sehe das wie The Bubble: Bei Tele und Lowlight haben Handys nichts entgegenzusetzen, und dafür behalte ich mein Equipment auch.
Ich merke aber auch selbst wie ich immer seltener alles mitschleppen will, nur um am Ende einmal das Tele zu benutzen, das alleine schon über 3 Kilo wiegt.

Für die meisten Situationen macht man unterwegs als Hobbyfotograf keine besseren Fotos mit der DSLR als mit dem Handy. Und die sind auch noch instant verfügbar inkl. HDR, ohne dass man etwas tun muss. Wer will kann die Bilder immernoch in Lightroom bearbeiten, sogar als RAW.

Oft ist die Frage eben nicht DSLR oder Handy, sondern Handy oder gar kein Foto, weil man seine Cam eben nicht immer mitschleppt.

Daran krampfhaft festzuhalten ist Liebhaberei und fast schon Nostalgie, und das ist genau das Gegenteil von über den Tellerrand schauen.
Zuletzt geändert von rdcl am Di 01 Dez, 2020 06:58, insgesamt 1-mal geändert.




nachtaktiv
Beiträge: 3027

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von nachtaktiv » Di 01 Dez, 2020 00:12

Jott hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 11:37
Stückzahlen 2019 zu 2020 um 2,2% zugelegt, trotz durchaus heftiger Preise. Marktanteil konstant, sagt dein Statista-Link. Sooo ein Flop kann‘s nicht sein! :-)
corona faktor. ohne dies sähe das anders aus. durch die pandemie gehen im moment alle shoppen wie blöde:

https://www.swr.de/swraktuell/baden-wue ... m-100.html

grafikkarten, spielkonsolen, im moment ist jeder "bleib zuhause" shit so dermaßen begehrt, daß selbst scalper auf den zug aufspringen. außerdem red ich nicht von 19 auf 20, sondern 15 auf 20 und da sagt die miese absatzkurve ganz klar, wo es hingeht ;)

und daß die messe stirbt, ist nicht das smartphone schuld, sondern das internet. du musst schon bei der wahrheit bleiben und dir die realität nicht so zurecht biegen, wie es dir grad in den kram passt.
ruessel hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 17:52
Auch ein 12 jähriger?
ja, und mach mal nen antikörpertest.

https://www.tagesschau.de/ausland/coron ... n-101.html
rdcl hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 19:36
Daran krampfhaft festzuhalten ist Liebhaberei und fast schon Nostalgie, und das ist genau das Gegenteil von über den Tellerrand schauen.
mit dem handy videografie betreiben ist so lange cool, wie es nicht klingelt, weil jemand anruft, sich niemand auf dem messenger meldet, das eigene aktiendepot einen alarm meldet, eine anfrage eines potentiellen käufers auf ebay rein kommt....

das handy is einfach kacke. ergonomisch, haptisch, conviniencemässig. einfach kacke. ich kenne leute, die den kompletten videoschnitt mit nem handy machen. und so kacke sehen die videos dann auch aus. das handy ist geil, wenn über münchen bei tageslicht ein flugzeug abstürzt, und du es zufällig dabei hast, um den videoschnipsel dann an den sender zu verticken. da interessiert qualität nicht. ansonsten ist und bleibt es ein telefon, allen handygurus und verkäufern von schwachsinnigen zubehörteilen wie zusatzlinsen und co. zum trotz. wem das noch nicht reicht, dem sei der slashcam artikel ans herz gelegt.

https://www.slashcam.de/artikel/Grundla ... -kann.html
Die Ignore Funktion ist ein Segen <3




Jott
Beiträge: 18798

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von Jott » Di 01 Dez, 2020 05:55

"mit dem handy videografie betreiben ist so lange cool, wie es nicht klingelt, weil jemand anruft, sich niemand auf dem messenger meldet, das eigene aktiendepot einen alarm meldet, eine anfrage eines potentiellen käufers auf ebay rein kommt.... "

Wie war das mit bei der Wahrheit bleiben? Flugmodus?
Du kannst toben und Argumente konstruieren wie du willst, ich halte dagegen: die Hosentaschen-Flachlinge sind inzwischen großartige Tools für visuell Kreative ohne Scheuklappen.

Ohne Nutzungszwang allerdings, also kein Aufreger!




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Di 01 Dez, 2020 06:50

nachtaktiv hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 00:12
mit dem handy videografie betreiben ist...
Ich habe nirgendwo von Videografie gesprochen, und von Videoschnitt auf dem Handy schon garnicht.
Es ging um Fotos...




pillepalle
Beiträge: 3243

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von pillepalle » Di 01 Dez, 2020 07:33

rdcl hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 19:36
Oft ist die Frage eben nicht DSLR oder Handy, sondern Handy oder gar kein Foto, weil man seine Cam eben nicht immer mitschleppt.
Das dürfte wohl tatsächlich der einzige Fall sein wo das Handy die besseren Fotos macht :) Und wem die Qualität reicht, weil ohnehin niemand so genau hinschaut oder hohe Erwartungen hat, dann ist das Smartphone aus praktischer Sicht selbstverständlich unschlagbar. Es gibt kaum ein Gerät (nicht mal eine Armbanduhr) das so viele Menschen ständig bei sich tragen. Das Handy ist eine Schnappschusskamera mit der in den meisten Fällen irgendwas dokumentiert wird, ohne dabei allzu viel Aufwand zu betreiben. Insofern für die meisten Leute ein ideales Werkzeug.

Und ja, wenn ich eine 10 Jahre alte DSLR mit den neusten Smartphones vergleiche ist der Qualitätsunterschied auch nicht mehr so groß. Wer schaut sich Instagram-Bilder schon bei 200% Vergrößerung an und sinniert über den Tonwertreichtum und die Detailzeichnung? Es geht fast immer um schnell konsumierte Bilder die nur für ein paar Sekunden auf dem Bildschrim aufpoppen. Aber das ist der Markt in dem das große Geld verdient wird und in dem die klassischen Kamerahersteller nichts mehr zu melden haben.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Di 01 Dez, 2020 07:44

pillepalle hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 07:33
rdcl hat geschrieben:
Mo 30 Nov, 2020 19:36
Oft ist die Frage eben nicht DSLR oder Handy, sondern Handy oder gar kein Foto, weil man seine Cam eben nicht immer mitschleppt.
Das dürfte wohl tatsächlich der einzige Fall sein wo das Handy die besseren Fotos macht :) Und wem die Qualität reicht, weil ohnehin niemand so genau hinschaut oder hohe Erwartungen hat, dann ist das Smartphone aus praktischer Sicht selbstverständlich unschlagbar. Es gibt kaum ein Gerät (nicht mal eine Armbanduhr) das so viele Menschen ständig bei sich tragen. Das Handy ist eine Schnappschusskamera mit der in den meisten Fällen irgendwas dokumentiert wird, ohne dabei allzu viel Aufwand zu betreiben. Insofern für die meisten Leute ein ideales Werkzeug.

Und ja, wenn ich eine 10 Jahre alte DSLR mit den neusten Smartphones vergleiche ist der Qualitätsunterschied auch nicht mehr so groß. Wer schaut sich Instagram-Bilder schon bei 200% Vergrößerung an und sinniert über den Tonwertreichtum und die Detailzeichnung? Es geht fast immer um schnell konsumierte Bilder die nur für ein paar Sekunden auf dem Bildschrim aufpoppen. Aber das ist der Markt in dem das große Geld verdient wird und in dem die klassischen Kamerahersteller nichts mehr zu melden haben.

VG
Die 77D ist von 2017. Nix mit 10 Jahre alter DSLR.
Mein Galaxy S7 ist 5 Jahre alt. Nix mit neuestem Smartphone.
Ich sprach explizit von Hobbyfotografen und nicht vom Geld verdienen.

Vielleicht liest du meinen Post nochmal richtig?




pillepalle
Beiträge: 3243

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von pillepalle » Di 01 Dez, 2020 07:49

@ rdcl

Ich sprach auch nicht von Geld verdienen ;) Und Dein Galaxy S7 macht genau so gute Bilder wie Deine 77D? Ich hatte mit meinem Post auch nicht explizit Dich gemeint, sondern nur den von Dir geposteten Fall zitiert in dem ein Handy tatsächlich besser ist. Guten Morgen erstmal... :)

Vg
Eigene Gedanken müsste man haben...




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Di 01 Dez, 2020 07:56

pillepalle hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 07:49
@ rdcl

Ich sprach auch nicht von Geld verdienen ;) Und Dein Galaxy S7 macht genau so gute Bilder wie Deine 77D? Ich hatte mit meinem Post auch nicht explizit Dich gemeint, sondern nur den von Dir geposteten Fall zitiert in dem ein Handy tatsächlich besser ist. Guten Morgen erstmal... :)

Vg
Es macht in den Standardsituationen auf jeden Fall gleichwertige Bilder. Wahlweise sogar in Raw, oder direkt "fertig" in HDR. Und der Aufwand ist im Vergleich zur DSLR null. Das darf man auch nicht unterschätzen.

Du sprachst nicht vom Geld verdienen, aber von "gut genug" und "wem die Qualität reicht". Die Realität ist einfach, dass es de allermeisten Menschen reicht. Obs einem gefällt oder nicht.
Und zur Erinnerung: Das Galaxy S7 hat nur eine Linse. Alle modernen Handys haben mindestens 3. Die Bildqualität von modernen Handys ist weit mehr als "gut genug".




pillepalle
Beiträge: 3243

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von pillepalle » Di 01 Dez, 2020 08:06

Ich hatte selber mal ein S7. Mich hat das jedenfalls nie begeistert, aber ich gehöre in dem Punkt auch sicher nicht zur Norm. In dem Punkt,"gut genug" wiederspreche ich Dir doch auch gar nicht. Eben weil die Bilder in der Regel auf eine gewisse Art konsumiert werden. Und in dem Bereich wird heute von Smartphoneherstellern das Geld verdient. Moderne DSLRs/DSLMs sind für solche Anwendungen einfach ein Overkill. Die haben ihre Stärken in anderen Anwendungsbereichen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




klusterdegenerierung
Beiträge: 19155

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 01 Dez, 2020 08:22

rdcl hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 06:50
nachtaktiv hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 00:12
mit dem handy videografie betreiben ist...
Es ging um Fotos...
Wäre ja noch blöder.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19155

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 01 Dez, 2020 08:33

pillepalle hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 08:06
Ich hatte selber mal ein S7. Mich hat das jedenfalls nie begeistert, aber ich gehöre in dem Punkt auch sicher nicht zur Norm. In dem Punkt,"gut genug" wiederspreche ich Dir doch auch gar nicht. Eben weil die Bilder in der Regel auf eine gewisse Art konsumiert werden. Und in dem Bereich wird heute von Smartphoneherstellern das Geld verdient. Moderne DSLRs/DSLMs sind für solche Anwendungen einfach ein Overkill. Die haben ihre Stärken in anderen Anwendungsbereichen.

VG
Sehe ich auch so, hat viel mit dem zu tun was man mal nicht konnte und dann brauchte, wie Fachkamera gegen Verzerrung und für Auflösung, Mittelformat wegen Auflösung und Handlichkeit gegenüber Fachkamera und Kleinbild war eigentlich nur People.

Als dann der PC ernsthaft dazu kam, brauchte man die Fachkamera nicht mehr wirklich und die Mittelformat mit Rückteilen spätistens nicht mehr nach den Sony AR`s etc.
Für alles hält nun die Auflösung und der PC her, aber ein Handy ist keine Kamera und bleibt nur in Influenzer & Teeny Kreisen ein ausreichender Behelf.

Für ernsthafte und berufliche Fotografie ist das nicht zu gebrauchen.
Wenn man mit den Dingern nicht telefonieren und messengern/Internet könnte, würde niemand feiwillig so ein Ding mit sich rum schleppen um damit Fotos machen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Di 01 Dez, 2020 08:35, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Di 01 Dez, 2020 08:35

pillepalle hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 08:06
Ich hatte selber mal ein S7. Mich hat das jedenfalls nie begeistert, aber ich gehöre in dem Punkt auch sicher nicht zur Norm. In dem Punkt,"gut genug" wiederspreche ich Dir doch auch gar nicht. Eben weil die Bilder in der Regel auf eine gewisse Art konsumiert werden. Und in dem Bereich wird heute von Smartphoneherstellern das Geld verdient. Moderne DSLRs/DSLMs sind für solche Anwendungen einfach ein Overkill. Die haben ihre Stärken in anderen Anwendungsbereichen.

VG
Es ging ja ursprünglich darum, dass Kluster sagte, man könnte die Bilder von diesem 12-jährigen Jungen auch mit DSLR und Laptop machen. Aber warum sollte man das tun?
Wenn das Ergebnis gleich oder zumindest gleichwertig ist, und das ist ja die Prämisse, dann wählt man natürlich immer die einfachere, billigere und weniger aufwändige Variante. Alles andere wäre vollkommen unlogisch.
Wenn das Ergebnis nicht gleichwertig produziert werden kann stellt sich die Frage ja nicht. Wie gesagt, auf eine Safari, für Tierfotografie oder auch meistens für Videodrehs schleppe ich natürlich mein Sigma Sport 120-300mm mit, aber sicherlich nicht mehr auf jeden Berg, wo man sowieso die Totale haben will.
Ernsthaft, ich bin selbst ein absoluter Qualitätsfetischist. Ich habe mein Equipment schon auf wirklich anstrengenden Trips dabei gehabt, weil mir das Smartphone eben auch nicht ausgereicht hat.
Aber wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, wäre der Trip ohne den Fotorucksack sehr viel angenehmer und einfacher gewesen. Die Bilder hingegen evtl. nur ein wenig besser, falls man sie drucken würde. Und was noch dazu kommt: Die Bilder aus der DSLR müssen erstmal überspielt, entwickelt und bearbeitet werden, während ich die Handyfotos auch direkt wie sie sind benutzen kann. Die RAW-Option habe ich trotzdem immernoch.
Ich oute mich mal: Ich habe über ein Terabyte unbearbeitete Fotos von den letzten 10 Jahren um die Welt reisen auf dem Rechner liegen, weil ich die Zeit nicht finde mich mal länger als "nur kurz zwischendurch" damit zu befassen.




Jott
Beiträge: 18798

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von Jott » Di 01 Dez, 2020 08:39

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 08:33
Für ernsthafte und berufliche Fotografie ist das nicht zu gebrauchen.
Ich verstehe das herablassende Gerede nicht:

https://www.pocket-lint.com/de-de/handy ... cht-wurden




klusterdegenerierung
Beiträge: 19155

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 01 Dez, 2020 08:47

rdcl hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 08:35
Es ging ja ursprünglich darum, dass Kluster sagte, man könnte die Bilder von diesem 12-jährigen Jungen auch mit DSLR und Laptop machen. Aber warum sollte man das tun?
Natürlich kann man das damit machen, aber warum sollte man?
Wenn nichts mehr bleibt, weil wir keine zusammenhängenden komplexeren Tätigkeiten mehr ausüben müßen um ans Ziel zu kommen, werden wir langsam aber sicher aller verblöden.

Für sein Alter und dessen Bildung, wäre es doch viel besser er würde eine Kamera nutzen es im PC verarbeiten und hochladen.
Das wäre ein Prozess bei dem vielleicht was hängen bleibt, aber auslösen & senden, das ist einfach nur schade.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




klusterdegenerierung
Beiträge: 19155

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 01 Dez, 2020 08:52

Jott hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 08:39
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 08:33
Für ernsthafte und berufliche Fotografie ist das nicht zu gebrauchen.
Ich verstehe das herablassende Gerede nicht:

https://www.pocket-lint.com/de-de/handy ... cht-wurden
Was hat das nun mit herablassend zu tun?
Ich spreche doch wohl klar von Berufsfotografie, hast Du schon mal einen Reise/Portraitfotografen mit Fachkamera rum rennen sehen?

Aber wer bitte fotografiert in einem Großraumstudio Interior mit zig tausend Watt Blitz und zig Angestellten drum rum für horende Summen mit Handy,
das ist herablassend!

Ich finde diese Diskussion völlig alber. Bin raus.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Di 01 Dez, 2020 09:09

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 08:47
rdcl hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 08:35
Es ging ja ursprünglich darum, dass Kluster sagte, man könnte die Bilder von diesem 12-jährigen Jungen auch mit DSLR und Laptop machen. Aber warum sollte man das tun?
Natürlich kann man das damit machen, aber warum sollte man?
Wenn nichts mehr bleibt, weil wir keine zusammenhängenden komplexeren Tätigkeiten mehr ausüben müßen um ans Ziel zu kommen, werden wir langsam aber sicher aller verblöden.

Für sein Alter und dessen Bildung, wäre es doch viel besser er würde eine Kamera nutzen es im PC verarbeiten und hochladen.
Das wäre ein Prozess bei dem vielleicht was hängen bleibt, aber auslösen & senden, das ist einfach nur schade.
Ich teile diese Ansicht nicht. Das kommt mir vor wie eine seltsame Mischung aus Gatekeeping und Hobbypsychologie.
Für die kommende Generation ist es wichtig, mit der aktuellen und zukünftigen Technologie umgehen und arbeiten zu können, nicht mit der gestrigen.
Ich habe in der Schule im "Informatikunterricht" erstmal Schreibmaschine schreiben gelernt. Hat mir das irgendetwas gebracht? Kann ich nicht behaupten. Das 10-Finger-System, das bei mir leider auch nicht hängengeblieben ist, kann man genauso gut direkt am PC mit der Tastatur lernen.
Habe ich irgendetwas davon, dass ich mal (sehr kurz während dem Studium) analogen Film schneiden durfte. Nicht wirklich, außer dass ich es persönlich cool fand und dass man evtl. etwas besser versteht, woher gewissen Funktionen in NLEs etc. kommen. Könnte man aber auch ohne dieses Vorwissen lernen.
Müssen wirkliche alle Mediengestalter heutzutage noch Mazen bedienen und Bänder ankodieren können? Wage ich zu bezweifeln.

Die größten Entwicklungen der Menschheit sind immer aus dem Drang entstanden, Abläufe und Technologien zu vereinfachen und den Arbeitsaufwand zu minimieren.

Die gleiche Diskussion gibt es doch auch beim Thema Autofocus, und dass eine echte Cine-Cam keinen haben darf und der "gestandene, echte" Kameramann die Schärfe selber zieht oder ziehen lässt. Stichwort Gatekeeping. Das gilt aber auch nur so lange, bis es einen perfekt funktionierenden Autofocus gibt, auf den man sich wirklich verlassen kann.

Es gibt wohl auch kaum jemanden, der Mini-DV oder Digi Beta hinterhertrauert, nur weil man beim überspielen evtl. etwas lernen kann. Aber was lernt man da? Technologie zu benutzen, die faktisch nicht mehr existiert.

Man muss nicht immer so tun als ob die nachfolgende Generation verblödet, nur weil sich technische Abläufe vereinfachen. Das ist eine Entwicklung die sich durch die gesamte Menschheitsgeschichte zieht. Und die vorherige Generation hat schon immer das selbe über die nachfolgende gesagt.




pillepalle
Beiträge: 3243

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von pillepalle » Di 01 Dez, 2020 09:25

Ihr redet einfach über unterschiedliche Dinge. Für den Jungen auf der Wiese ist das Smartphone ein gutes Werkzeug und auch Qualitativ gut genug. Das man mit einer DSLM und dem Geraffel das dazu gehört das Video besser hinbekommen kann, wird doch auch niemand ernsthaft bestreiten. Auch nicht, dass der Junge damit vermutlich wesentlich mehr über's Filmen gelernt hätte, als wenn er mit dem Smartphone 'einfach drauf hält'. Nämlich die Dinge die das Smartphone automatisch für ihn erledigt, wie z.B. die Belichtung und die Zusammenhänge von Zeit/Shutterangle, Blende und Empfindlichkeit. Das sind auch keine Dinge von gestern, sondern ein tieferes Verständnis der eigentlichen Vorgänge. Die Vorteile des Smartphones sind doch auch recht offensichtlich. Immer dabei, einfach zu bedienen und für das Meiste gut genug.

Die Frage ist doch nur, was brauche ich für welche Anwendung. Manchmal reicht selbst dem Profi vielleicht ein Schnappschuss mit dem Smartphone und ein anderes Mal findet vielleicht auch der Laie das Ergebnis nicht mehr gut und wünscht sich eine bessere Kamera. Ich drehe normalerweise doch auch keinen Kindergeburtstag mit einer Alexa, großem Lichtsetup und aufwendigem Setdesign. Jedes Werkzeug hat seinen Zweck. Das Smartphone ist die Kamera der Massen und dafür ist es auch ziemlich ideal. Deshalb werden Profis aber demnächst sicher nicht alle nur noch mit Smartphones arbeiten. Es gibt eben nicht nur die beiden Extreme.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Bluboy
Beiträge: 1423

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von Bluboy » Di 01 Dez, 2020 09:29

rdcl hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 09:09
Man muss nicht immer so tun als ob die nachfolgende Generation verblödet, nur weil sich technische Abläufe vereinfachen. Das ist eine Entwicklung die sich durch die gesamte Menschheitsgeschichte zieht. Und die vorherige Generation hat schon immer das selbe über die nachfolgende gesagt.
Solange der Akku Voll ist ....




klusterdegenerierung
Beiträge: 19155

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von klusterdegenerierung » Di 01 Dez, 2020 09:32

rdcl hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 09:09
Ich teile diese Ansicht nicht.....
Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.
Gemeint ist, das ich den Autokus nutzen kann, aber sehr wohl in der Lage bin ihn manuell zu betätigen, wenn man mal Bildlich für alle Bereiche spricht.

Das wird der Junge dann eben nicht können, seine Leistung beschänkt sich in der Fotografie auf das Auslößen wenn wir frameing etc. mal beiseite lassen und das ist mehr als schade.

Ich habe damals auch geschimpft als ich als Bildhauer das meiseln von Schriften per Hand lernen mußte während andere es mit Druckluft durften.
Im nachhinein war es das beste, denn welchen Rattenschwanz das nachsich zog kannst Du Dir garnicht vorstellen, aber es hat mir geholfen den Beruf zu verstehen und besser zu werden.

Ich will das mit dem Handy niemandem streitig machen, aber ich halte es für falsch das dies unsere Fotografie ersetzen wird und das dies nicht zu einem Verlust von Wissen und Kompetenzen führt.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Zuletzt geändert von klusterdegenerierung am Di 01 Dez, 2020 09:36, insgesamt 2-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Di 01 Dez, 2020 09:33

pillepalle hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 09:25
Ihr redet einfach über unterschiedliche Dinge. Für den Jungen auf der Wiese ist das Smartphone ein gutes Werkzeug und auch Qualitativ gut genug. Das man mit einer DSLM und dem Geraffel das dazu gehört das Video besser hinbekommen kann, wird doch auch niemand ernsthaft bestreiten. Auch nicht, dass der Junge damit vermutlich wesentlich mehr über's Filmen gelernt hätte, als wenn er mit dem Smartphone 'einfach drauf hält'. Nämlich die Dinge die das Smartphone automatisch für ihn erledigt, wie z.B. die Belichtung und die Zusammenhänge von Zeit/Shutterangle, Blende und Empfindlichkeit. Das sind auch keine Dinge von gestern, sondern ein tieferes Verständnis der eigentlichen Vorgänge. Die Vorteile des Smartphones sind doch auch recht offensichtlich. Immer dabei, einfach zu bedienen und für das Meiste gut genug.

Die Frage ist doch nur, was brauche ich für welche Anwendung. Manchmal reicht selbst dem Profi vielleicht ein Schnappschuss mit dem Smartphone und ein anderes Mal findet vielleicht auch der Laie das Ergebnis nicht mehr gut und wünscht sich eine bessere Kamera. Ich drehe normalerweise doch auch keinen Kindergeburtstag mit einer Alexa, großem Lichtsetup und aufwendigem Setdesign. Jedes Werkzeug hat seinen Zweck. Das Smartphone ist die Kamera der Massen und dafür ist es auch ziemlich ideal. Deshalb werden Profis aber demnächst sicher nicht alle nur noch mit Smartphones arbeiten. Es gibt eben nicht nur die beiden Extreme.

VG
Das stimmt natürlich. Aber gleichzeitig erledigen DSLRs oder DSMLs und am Ende auch Lightroom ebenfalls unzählige Dinge für uns, je nach Modus. Autofokus, Stabi, Weißabgleich, Processing, Belichtunskorrektur etc. Da sagt ja auch niemand, dass dabei das tiefere Verständnis der eigentlichen Vorgänge verloren geht.

Wer sich ernsthaft dafür interessiert landet sowieso automatisch bei anderen Geräten als Smartphones, und setzt sich dann mit den erweiterten Funktionen auseinander.

Aber darum ging es ja nicht. Ich sprach wie gesagt von Hobbyfotografen.




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Di 01 Dez, 2020 09:44

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 09:32
rdcl hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 09:09
Ich teile diese Ansicht nicht.....
Das eine hat mit dem anderen überhaupt nichts zu tun.
Gemeinzt ist, das ich den Autokus nutzen kann, aber sehr wohl in der Lage bin ihn manuell zu betätigen, wenn man mal Bildlich für alle Bereiche spricht.

Das wird der Junge dann eben nicht können, seine Leistung beschänkt sich in der Fotografie auf das Auslößen wenn wir frameing etc. mal beiseite lassen und das ist mehr als schade.

Ich habe damals auch geschümpft als ich als Bildhauer das Meiseln von Schriften per Hand lernen mußte währen andere es mit Druckluft durften.
Im nachhinein war es das beste, denn welche Rattenschwanz das nachsich zog kannst Du Dir garnicht vorstellen, aber es hat mir geholfen den Berfu zu verstehen und besser zu werden.

Ich will das mit dem Handy niemandem streitig machen, aber ich halte es für falsch das dies unsere Fotografie ersetzen wird und das dies nicht zu einem Verlust von Wissen und Kompetenzen führt.
Kannst du auch analogen Film entwickeln und damit verschiedene Looks erzeugen?
Ich nicht. Und sehr viele Profis werden das auch nicht können und werden trotzdem erfolgreiche Kameramänner, Editoren oder Coloristen.

Kannst du Bänder mit technischem Vorspann auf einen vorgegebenen TC ankodieren? Das ist imnernoch Teil der IHK Prüfung.

Kannst du loggen und batch captures von Digi Beta im Media Composer machen?

Kannst du die Kamera freihand im Telebereich genauso ruhig führen wir mit Stabi?

Dieses Argument fällt komplett in sich zusammen wenn man nur ein paar Generationen Technologie zurückblickt. Trotzdem meint jeder, dass gerade sein aktuelles und hart erlerntes Wissen das schützenswerte wäre.




pillepalle
Beiträge: 3243

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von pillepalle » Di 01 Dez, 2020 09:49

rdcl hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 09:33
Aber gleichzeitig erledigen DSLRs oder DSMLs und am Ende auch Lightroom ebenfalls unzählige Dinge für uns, je nach Modus. Autofokus, Stabi, Weißabgleich, Processing, Belichtunskorrektur etc. Da sagt ja auch niemand, dass dabei das tiefere Verständnis der eigentlichen Vorgänge verloren geht.
Klar tun sie das, aber das unterscheidet ja auch die meisten Profis von den Laien. Es eben auch ohne Automatiken zu können und zu wissen wie es richtig geht. Das lernt man nur recht mühsam durch eigene Erfahrung. Abgesehen von Presse- und Sportfotografen verlässt sich fast niemand gerne auf Kameraautomatiken. Ja, bei Actionaufnahmen/bewegten Motiven verläßt man sich gerne auf den Autofokus, aber auch der möchte richtig bedient werden und im Falle wo er seinen Dienst mal quittiert, bekommt ein Profi trotzdem noch ein scharfes Foto hin.

Ich habe früher Praktikannten gerne gefragt wie eine Kamera funktioniert und es gab fast niemanden, der diese Frage vernünftig beantworten konnte. Einfach weil sie sich nie damit auseinander gesetzt haben. Die Kamera funktionierte einfach.

Aber das hat relativ wenig mit der Entwicklung zu tun. Das Smartphone ist für viele schon längt zum Kameraersatz geworden und dezidierte Fotoapparate machen nur für Leute Sinn, die sich mit der Materie auch tiefer auseinander setzen wollen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...

Zuletzt geändert von pillepalle am Di 01 Dez, 2020 09:55, insgesamt 2-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Di 01 Dez, 2020 09:54

pillepalle hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 09:49
rdcl hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 09:33
Aber gleichzeitig erledigen DSLRs oder DSMLs und am Ende auch Lightroom ebenfalls unzählige Dinge für uns, je nach Modus. Autofokus, Stabi, Weißabgleich, Processing, Belichtunskorrektur etc. Da sagt ja auch niemand, dass dabei das tiefere Verständnis der eigentlichen Vorgänge verloren geht.
Klar tun sie das, aber das unterscheidet ja auch die meisten Profis von den Laien. Es eben auch ohne Automatiken zu können und zu wissen wie es richtig geht. Das lernt man nur recht mühsam durch eigene Erfahrung. Abgesehen von Presse- und Sportfotografen verlässt sich fast niemand gerne auf Kameraautomatiken. Ja, bei Actionaufnahmen/bewegten Motiven verläßt man sich gerne auf den Autofokus, aber auch der möchte richtig bedient werden und im Falle wo er seinen Dienst mal quittiert, bekommt ein Profi trotzdem noch ein scharfes Foto hin.

Ich habe früher Praktikannten gerne gefragt wie eine Kamera funktioniert und es gab fast niemanden, der diese Frage vernünftig beantworten konnte. Einfach weil sie sich nie damit auseinander gesetzt haben. Die Kamera funktionierte einfach.

Aber das hat relativ wenig mit der Entwicklung zu tun. Das Smartphone ist für viele schon längt zum Kameraersatz geworden und dezidierte Fotoapparate machen nur für Leute Sinn, die sich mit der Materie auch tiefer auseinander setzen wollen.

VG
Wie gesagt, noch ein bischen weiter zurück und man musste seine analogen Fotos entwickeln. Das dürften heutzutage auch nur wenige Profifotografen noch beherrschen, und trotzdem gibt es noch tolle Bilder.

Das war damals auch unerlässlich um die Prozesse dahinter zu verstehen. Heutzutage ist es etwas für Liebhaber. Dafür muss man heute verstehen, wie man den PC dazu bringt Druckfarben anzuzeigen.




pillepalle
Beiträge: 3243

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von pillepalle » Di 01 Dez, 2020 10:00

Das Grundprinzip ist immer noch das Gleiche wie bei Film. Man macht vieles was man früher in der Dunkelkammer gemacht hat heute am PC, aber das Verstädnis um eine korrekte Belichtung, um die Funktionsweise von Sensoren (früher Silberhalogenide) sind die gleichen. Wenn ich an der Gradationskurve in PS drehe muss ich auch verstehen was ich mache. Die Werkzeuge ändern sich logischerweise durch die Digitalfotografie und die Möglichkeiten sind gewachsen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




rdcl
Beiträge: 1331

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von rdcl » Di 01 Dez, 2020 10:04

pillepalle hat geschrieben:
Di 01 Dez, 2020 10:00
Das Grundprinzip ist immer noch das Gleiche wie bei Film. Man macht vieles was man früher in der Dunkelkammer gemacht hat heute am PC, aber das Verstädnis um eine korrekte Belichtung, um die Funktionsweise von Sensoren (früher Silberhalogenide) sind die gleichen. Wenn ich an der Gradationskurve in PS drehe muss ich auch verstehen was ich mache. Die Werkzeuge ändern sich logischerweise durch die Digitalfotografie und die Möglichkeiten sind gewachsen.

VG
Aber woher z.B. ein "Bleach Bypass" kommt wird nicht jeder wissen, weil es heute nur noch ein Regler bzw. ein Effekt ist. Obwohl der Name es ja schon sagt.
Die Frage ist: Muss man das noch wissen? Und wo zieht man die Grenze? Auch in Smartphones kann man ISO, WB etc. manuell einstellen.




pillepalle
Beiträge: 3243

Re: Photokina 2022 auch abgesagt - ohne weiteren Termin

Beitrag von pillepalle » Di 01 Dez, 2020 10:10

Nee. Wer sich dafür nicht interessiert muss das natürlich nicht wissen. Der benutzt irgendwelche Presets, oder Filter auf Instagram. Ist eben eine Frage wie sehr man sich damit auseinander setzt.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von roki100 - Mo 17:40
» Sony Alpha 6600 - hat schon jemand Langzeiterfahrungen
von vobe49 - Mo 17:22
» XAVC-I vs ProResHQ
von dosaris - Mo 16:34
» 160 Mio.$ für „Red Notice“, 200 Mio.$ für "The Gray Man" - dennoch schafft es Netflix nicht
von Darth Schneider - Mo 15:58
» Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70?
von CameraRick - Mo 15:38
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mo 15:29
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von klusterdegenerierung - Mo 13:15
» Monitore mit DisplayPort 2.0 verspäten sich stark
von Lorphos - Mo 12:53
» VESA-Halterung mit Spigot-Mount
von Abercrombie - Mo 12:19
» Extrem langsamer Export mit HEVC
von Jost - Mo 10:27
» Samsung Galaxy S21 Ultra 5G -- neuer Isocell HM3 108MP Sensor, kein MicroSD
von teichomad - Mo 10:27
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von rideck - Mo 8:46
» Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von SonyTony - Mo 7:01
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von roki100 - So 20:00
» reflektor streifen richtig filmen Bei Nacht .
von Frank Glencairn - So 19:33
» Verkaufe div. Equipment: Funkstrecke, Mikrofon, Objektiv, Funkschärfe...
von rush - So 18:55
» [VERKAUFT] DJI Ronin M Komplettpaket (inkl. Grip/ThumbControl/Koffer/...)
von damienmc3 - So 18:16
» Premiere Pro - iGPU Unterstützung bei/mit AMD
von dienstag_01 - So 16:34
» Neu: AJA OG-12GM SDI Muxer/DeMuxer und OG-FiDO-TR-12G SDI/Glasfaser-Transceiver
von slashCAM - So 15:48
» GH 2 Dauer Videoaufnahme
von karavela - So 14:27
» Mattebox als variabler ND-Filter
von ksingle - So 14:25
» Spielfilme vor und nach Corona?
von iasi - So 13:47
» Fujinon erweitert Large Format Objektivserie um Premista 19-45mm T2.9 Zoom
von pillepalle - So 12:27
» DSLM mit Bildstabilisator wie aktuelle Actioncam
von Jörg - So 12:07
» MSI Creator 15 Notebook: mobile Workstation mit RTX 3080
von slashCAM - So 12:00
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - So 3:13
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:57
» "Bewegungseffekte beim Ändern der Bildgröße proportional skalieren"
von Phkor - Sa 23:49
» Tentacle Timecode Tool v.1.20 für Windows und Studio 1.30 Beta für MAC
von Abercrombie - Sa 21:41
» DJI RS 2 und DJI RSC 2: Die neuen DJI Einhand-Gimbal im Vergleich und Praxis-Test
von Mediamind - Sa 18:43
» Atem Mini
von elephantastic - Sa 14:54
» Die Seilbahn: Como Cable Car
von 3Dvideos - Sa 13:30
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von Drushba - Sa 12:42
» [VHS Grabbing] Bildstörungen bei schnellen Bewegungen (Analog/digital?)
von carstenkurz - Sa 12:25
» Mein allererster Film
von 7River - Sa 12:05
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen Speedbooster der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand

In unserer Behind-the-Scenes Reihe nehmen wir diesmal die Enstehung eines Low-Budget Horror/Mystery Kurzfilms unter die Lupe. Wie "Blinder Himmel" quasi im Alleingang entstand, welche Technik verwendet wurde, wie der Dreh mit der lokalen Feuerwehr ablief und vieles mehr erzählt Markus Baumeister. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...