slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von slashCAM » Di 11 Aug, 2020 16:40


Mit seiner ersten App macht sich FXhome die Augmented Reality Technologie, welche sich in neueren Apple Mobilgeräten findet, zunutze und bietet Anwendern eine extrem einf...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome




Banana_Joe_2000
Beiträge: 48

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von Banana_Joe_2000 » Mi 12 Aug, 2020 08:47

Dazu mal eine Frage: Kann ich die erzeugten Daten auch für eine Aufnahme nehmen, die ich mit einer anderen Kamera gedreht habe? Setup wäre z.B. das iPhone auf der Hauptkamera so zu befestigen, dass der Bildausschnitt so genau wie möglich passt. Dann den iPhone-Clip gegen den Hauptkameraclip austauschen.

Hat das schon mal jemand ausprobiert?

Laienhafte Grüße,

banana




Frank Glencairn
Beiträge: 11935

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 12 Aug, 2020 09:07

Das wird wegen der Parallaxe, den unterschiedlichen Optiken, und Sensorgrößen nicht funktionieren.




Jott
Beiträge: 18315

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von Jott » Mi 12 Aug, 2020 09:21

Steht im Artikel, dass es nicht geht. Ist ja auch logisch.




Gabriel_Natas
Beiträge: 514

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von Gabriel_Natas » Mi 12 Aug, 2020 11:12

Wenn es sowas in einer richtigen Kamera geben würde, das würde VFX-Shots ziemlich vereinfachen. Stellt euch eine Kamera mit eingebauter Linse vor, die dadurch, dass sie kein Wechselmount hat, Verzerrungsfrei aufnehmen kann und gleichzeitig mit einem TOF-Sensor Tracking- und Tiefendaten für alles, was die Kamera sieht, aufzeichnet.
Vielleicht als 1-Zoll-Sensor, 10-Bit-Aufnahme, lichtstarkes Objektiv ... :)

Man müsste dann nicht mehr maskieren, weil man anhand der Tiefendaten sagen kann, was vor dem eingefügten Objekt und was hinter dem eingefügten Objekt ist, man muss nicht mehr aufwendig im Programm tracken ...




Frank Glencairn
Beiträge: 11935

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 12 Aug, 2020 11:57

Seit wann verzerrt ein Wechselmount?




Gabriel_Natas
Beiträge: 514

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von Gabriel_Natas » Mi 12 Aug, 2020 12:19

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 11:57
Seit wann verzerrt ein Wechselmount?
Es kommt auf das Objektiv an. Aber z.B. so ziemlich alle MFT Objektive verzeichnen und werden nur digital korrigiert. Wenn man so eine VFX-Kamera bauen würde, wäre es einfacher, wenn es nur ein Objektiv gibt, dass entweder gut gebaut ist oder für das die digitalen Entzerrungen bekannt sind. Bei Wechselobjektiven müsste ja auch der TOF-Sensor entsprechend das entsprechende Objektiv berücksichtigen, was es wieder komplizierter machen würde.
Wenn es nur ein Objektiv gibt, weil es festinstalliert ist, würde das viele Dinge vereinfachen.




CameraRick
Beiträge: 4719

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von CameraRick » Mi 12 Aug, 2020 14:23

Gabriel_Natas hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 11:12
Man müsste dann nicht mehr maskieren, weil man anhand der Tiefendaten sagen kann, was vor dem eingefügten Objekt und was hinter dem eingefügten Objekt ist, man muss nicht mehr aufwendig im Programm tracken ...
Das funktioniert leider auch nur solange bis Du mit Reflektionen, transparenten Ebenen oder Motioblur zu tun bekommst. Und die Maskierung innerhalb der Tiefendaten macht, je nach Auftrag, die Sache auch nicht unbedingt angenehmer. Ist halt nur Tiefeninformation und kein Deep Render.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




roki100
Beiträge: 4729

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von roki100 » Mi 12 Aug, 2020 14:23

Banana_Joe_2000 hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 08:47
Dazu mal eine Frage: Kann ich die erzeugten Daten auch für eine Aufnahme nehmen, die ich mit einer anderen Kamera gedreht habe? Setup wäre z.B. das iPhone auf der Hauptkamera so zu befestigen, dass der Bildausschnitt so genau wie möglich passt. Dann den iPhone-Clip gegen den Hauptkameraclip austauschen.

warum das wenn es doch passende Programme gibt? Beispiel:




Frank Glencairn
Beiträge: 11935

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 12 Aug, 2020 14:44

Gabriel_Natas hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 12:19

Wenn es nur ein Objektiv gibt, weil es festinstalliert ist, würde das viele Dinge vereinfachen.
Vereinfachen ja, aber man wäre bei der Aufnahme mit einer Brennweite halt sehr eingeschränkt.
Und die Kamera müßte dann auch in der RED/ARRI/BM Liga spielen, sonst kann ich gleich das iPhone nehmen.

Ich glaub da ist es einfacher und praktikabler das ganze herkömmlich - mit der selben Kamera wie den Rest des Filmes - zu drehen, und das Tracking in der Post zu machen.




SteveScout
Beiträge: 3

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von SteveScout » Mi 12 Aug, 2020 15:08

Hallo an alle.
Die Frage von banana ist sehr berechtigt und war auch meine erste Frage. Und ja, das geht, aber ich habe es mit der App hier noch nicht probiert. Ist aber einiges an Aufwand. Und zwar befestigen wir des öfteren kleine Witness-Kameras auf einer Alexa, wenn wir eine lange Brennweite benutzen (50mm und höher) und nicht genug Trackingpunkte ins Bild kriegen, und genau hier könnte das iphone als Witness-Kamera fungieren. Ist natürlich noch die Frage der Synchronität (wenn man visuell mit Klappe synct), aber das müsste man alles mal ausprobieren.

Wenn man keine Zeit und Möglichkeit hat, die Chips direkt übereinander zu alignen, gehe ich immer hin und schiesse von dem gesamten Aufbau Bilder für Photogrammetry, mit einem Lineal mit dabei. Dadurch weiss ich nachher im 3D-Raum ganz genau, wo die beiden Chips der beiden Cams aufeinander saßen und auch den Maßstab der Szene. Nun wird die getrackte 3D-Kamera an die Position des Witness-Cam-Sensors gelegt und eine neue Kamera an das Konstrukt an Position des Alexa-Sensors gebunden. Mit dieser 3D-Cam wird die Szene dann abgefilmt und fertig ist das Ganze.
Sitzt natürlich nicht 100% weil wir Rundungsfehler & Co. dabei haben, aber bei einem eher langbrennweitigem Shot ist das meistens ja gar nicht nötig, da sowieso kein Bodenkontakt sichtbar ist.
lg,
Steffen




CameraRick
Beiträge: 4719

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von CameraRick » Mi 12 Aug, 2020 15:19

SteveScout hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 15:08
Und zwar befestigen wir des öfteren kleine Witness-Kameras auf einer Alexa, wenn wir eine lange Brennweite benutzen (50mm und höher) und nicht genug Trackingpunkte ins Bild kriegen, und genau hier könnte das iphone als Witness-Kamera fungieren.
Ein klassischer Aufbau mit Witness-Cam ist natürlich auch technisch anders als eine automatisch generierte Kamera die dann auf Biegen und Brechen versucht wird zu verschieben, denn...
SteveScout hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 15:08
Sitzt natürlich nicht 100% weil wir Rundungsfehler & Co. dabei haben, aber bei einem eher langbrennweitigem Shot ist das meistens ja gar nicht nötig, da sowieso kein Bodenkontakt sichtbar ist.
... hier liegt ja auch die Krux: wenn der Track schwimmt, ist er halt unbrauchbar.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




SteveScout
Beiträge: 3

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von SteveScout » Mi 12 Aug, 2020 15:57

Sehe ich anders. Wenn der Track schwimmt, dann ist das immer noch besser als gar nichts zu haben, weil die Hauptkamera nur totale Unschärfe gesehen hat und sich im Schärfebereich Menschen bewegen: Man kann die 3D-Daten/das Rendering dann z.B. 2D-stabiliseren, das dann versuchen irgendwo an einen schlecht zu sehenden Punkt im Footage wieder 2D drantracken und hat dadurch immerhin die perspektivisch korrekte Verzerrung. Ist mir alles lieber als mit nichts dazustehen .. aber eben wie gesagt, mal sehen, ob die App das auch noch kann, wenn Leute durch´s Bild laufen & Co ..




SteveScout
Beiträge: 3

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von SteveScout » Mi 12 Aug, 2020 18:24

Also ich finde in der App nichtmal die Möglichkeit die fps einzustellen .. evtl. bin ich zu dumm oder das gibt´s nur in der Vollversion. Wäre ohne das Feature natürlich nicht wirklich brauchbar, wenn es auf 30fps (denk ich mal) beschränkt ist.




CameraRick
Beiträge: 4719

Re: Motion Tracking für das iPhone / iPad: CamTrackAR App von FXhome

Beitrag von CameraRick » Do 13 Aug, 2020 10:40

SteveScout hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 15:57
Sehe ich anders. Wenn der Track schwimmt, dann ist das immer noch besser als gar nichts zu haben, weil die Hauptkamera nur totale Unschärfe gesehen hat und sich im Schärfebereich Menschen bewegen: Man kann die 3D-Daten/das Rendering dann z.B. 2D-stabiliseren, das dann versuchen irgendwo an einen schlecht zu sehenden Punkt im Footage wieder 2D drantracken und hat dadurch immerhin die perspektivisch korrekte Verzerrung. Ist mir alles lieber als mit nichts dazustehen .. aber eben wie gesagt, mal sehen, ob die App das auch noch kann, wenn Leute durch´s Bild laufen & Co ..
Kommt schon auf die Art des Shots an - Müll ist mir aber meist weniger Lieb als nichts, weil man viel Zeit verschwendet aus dem Müll was brauchbares zu machen. Wenn ein schwimmender Track reicht, tuts meist auch ein billigster 2D oder 3D Track direkt im Comper... :)
SteveScout hat geschrieben:
Mi 12 Aug, 2020 18:24
Wäre ohne das Feature natürlich nicht wirklich brauchbar, wenn es auf 30fps (denk ich mal) beschränkt ist.
Oder besser noch, Telefon-typisch in variabler FPS :)
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von roki100 - Sa 23:19
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von rdcl - Sa 22:37
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 20:56
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von rush - Sa 20:23
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von Rick SSon - Sa 19:41
» Vom Mini DV Camcorder auf PC
von cantsin - Sa 19:14
» Minisforum H31G - Kleinster Mini-PC mit GPU
von mash_gh4 - Sa 18:20
» EDIUS X Canopus HQX Codec nicht mehr in After Effects CS6 verfügbar?
von Bluboy - Sa 17:32
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 17:17
» F-Stop vs. T-Stop
von cantsin - Sa 16:07
» Benötigte Lichtmenge für Slow-Motion Aufnahme mit 2000 FPS
von carstenkurz - Sa 15:42
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 16.2.7 bringt Unterstützung für neue Nvidia RTX 3080, RTX 3090 und RTX 3070 GPUs
von Gerald73 - Sa 14:06
» 70D startet nur ohne SD Karte
von ruessel - Sa 12:18
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Sa 11:46
» Multipin-Kabel
von carstenkurz - Sa 10:55
» BIETE Atomos Power Station & Travel Case
von wkonrad - Sa 10:46
» BIETE Atomos Ninja Flame Recorder Set mit 480Gb SSD
von wkonrad - Sa 10:27
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Sa 10:09
» Corona-Pandemie beschleunigt das Ende der klassischen Fotografie
von markusG - Sa 0:16
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Fr 22:55
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Fr 22:21
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Franky3000 - Fr 20:43
» GH5 VLog - Erfahrungen
von Huitzilopochtli - Fr 20:28
» Kaufempfehlung für Anfängerkameras
von Paula93 - Fr 18:50
» ARRI ergänzt Signature Large Format Objektiv-Serie um vier Zooms mit konstanter T2.8
von Valentino - Fr 17:08
» broncolor F160: fokussierbares Bi-Color LED-Licht
von pillepalle - Fr 16:58
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von Konsument - Fr 16:23
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von roki100 - Fr 16:16
» Samsung 980 PRO PCIe 4.0 NVMe SSD mit bis zu 5.000 MB/s Schreibgeschwindigkeit
von balkanesel - Fr 12:39
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jogen - Fr 12:31
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von ToLo - Fr 10:18
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von ruessel - Fr 8:53
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von motiongroup - Fr 8:34
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von motiongroup - Fr 8:09
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...