Darth Schneider
Beiträge: 7008

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von Darth Schneider » Do 18 Jun, 2020 17:59

Sucht euch bessere Designer...!
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




rush
Beiträge: 11464

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von rush » Do 18 Jun, 2020 18:00

iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 17:37

Ich denke da auch immer an die P6k, die nach Aussagen vieler Youtube-Testern trotz höherer Auflösung und größerem Sensor nicht mal die P4k-User in Erstaunen versetzen konnte.
Die Gründe dafür sind aber vielfältig...
Für mich ist die 6k aufgrund des EF Mounts total uninteressant gewesen. Wer dagegen viel Canon Glas rumliegen hat wird sie gern in Betracht gezogen haben.

Idealerweise käme eine der nächsten Pockets bzw BMD's mit S35 und E Mount - das wäre der perfekte Spot um native aber auch andere Gläser adaptieren zu können bei einem ordentlichen Kompromiss aus Cropfaktor, Sensorgröße und Vielseitigkeit.

Und was haben hier soviele eigentlich gegen Sony Sensoren? Die Dinger liefern doch ab und sind scheinbar in großen Stückzahlen lieferbar. Ich hätte überhaupt nichts dagegen einen Venice ähnlichen gecroppten Sensor in einer kommenden BMD zu sehen.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Do 18 Jun, 2020 18:04

roki100 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 17:54
ich denke, auf jeden Fall wird es nicht so sein wie mit der Komodo. Man sieht ja, kein normaler Mensch wird mit der Komodo zum staunen versetzt. Aber wenn so eine Pocket-oder Micro Ursa erscheint, werden nach kürzester Zeit alle mögliche Tests hochgeladen, P-URSULA oder M-URSULA vs ARRI usw. Skintones und alles mögliche. :)

Kaufen dann, wenn ich was vorher gesehen habe und dann auch alles andere aber nicht Wälder, Espresso, Rennwagen voller staub überall und im Dunkeln Flugzeuge oder Wasser SloMo etc.
Nun - die Komodo hat mich bisher nicht enttäuscht.
DR, Skintones, Roll-off scheinen auf Helium-Niveau.
Zur P6k gab es auch keine besseren "Test", wobei ich von Red aber eben mehr erwartet hätte, als diese "Youtube-Footage-Klasse".




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 18 Jun, 2020 18:07

2007 hab ich meinen Studio Kühlschrank leer gemacht und dieses Set auf Ebay verkauft, da war von DR nie wirklich die Rede und teure Trommelscans eher die Seltenheit.

Möchte mal wissen mit welchen DR Umfang die Kunden dann letztlich gewerkelt haben, aber bei den ganzen Katalog Aufnahmen die ich wie am Fliesband rausgehauen habe werden es wohl nicht mehr als 8 gewesen sein.

Ich denke schon manchmal das es nölen auf hohem Niveau ist.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 18 Jun, 2020 18:20

Ach nur mal so am Rande wo ich gerade ich den alten Ebay Fotos wühle.
Ich habe schon lange vor Cambo ein Rückteil Adapter für Kleinbild Digitalkameras an Großbild Fachkameras erfunden und wollte es sogar etablieren bzw patentieren lassen, aber in der Überlegungsphase brachte Cambo die kleine 6x7 Fachkamera für KB Cams raus.

Müssen die wohl irgendwie auf meine Festplatte gekommen sein. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"

Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




markusG
Beiträge: 1597

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von markusG » Do 18 Jun, 2020 18:39

iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 16:01
Auch wenn´s wieder nur 8 Blendestufen DR beim S35 mit GS sind? ;)
12 und das 2013. Kannst davon ausgehen dass sich inzwischen was getan hat ;-)

Und maßgeschneiderte Sensoren bringen nix, wenn sie fehleranfällig sind. Da bringen bewährte Sensoren mehr, zumindest im Profibereich, wo es auch auf Zuverlässigkeit ankommt. Wer natürlich den Luxus hat in aller seelenruhe warten kann bis alle Bugs beseitigt sind (die anfangs auch bei neuen Stangen-Sensoren auftreten) kann natürlich experimentieren.

Davon abgesehen hast du dir vor nicht so langer Zeit eine Pocket im Microgehäuse gewünscht. Nun gibt es Gerüchte und es passt dir auch nicht. Das Leben ist einfach gemein zu dir würde ich mal sagen :P




Framerate25
Beiträge: 1402

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von Framerate25 » Do 18 Jun, 2020 18:50

markusG hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 18:39
iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 16:01
Auch wenn´s wieder nur 8 Blendestufen DR beim S35 mit GS sind? ;)
12 und das 2013. Kannst davon ausgehen dass sich inzwischen was getan hat ;-)

Und maßgeschneiderte Sensoren bringen nix, wenn sie fehleranfällig sind. Da bringen bewährte Sensoren mehr, zumindest im Profibereich, wo es auch auf Zuverlässigkeit ankommt. Wer natürlich den Luxus hat in aller seelenruhe warten kann bis alle Bugs beseitigt sind (die anfangs auch bei neuen Stangen-Sensoren auftreten) kann natürlich experimentieren.
Kleiner Ausflug in die Zukunft gefällig?

Wir sitzen 2043 noch hier und warten auf die perfekte Cam mit den perfekten Spec‘s.
Warum?
Entwicklungsparadoxon!

Eine Anfrage(Benchmark) erscheint - nächste Cam kommt.
Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Sorry, man könnte von Spam in diesem Post reden. Ist er sogesehen aber nur, weil er Dinge wiederholt, die sich fortwährend wiederholen.

So what. 🙆
Grüßle
FR25 👩‍🎨




Darth Schneider
Beiträge: 7008

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von Darth Schneider » Do 18 Jun, 2020 19:09

Schaut euch das mal an...



natürlich man könnte das auch mit anderen Kameras drehen, voll egal.
Ich find den Film sehr cool, in jeder Hinsicht.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Do 18 Jun, 2020 19:55

markusG hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 18:39
iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 16:01
Auch wenn´s wieder nur 8 Blendestufen DR beim S35 mit GS sind? ;)
12 und das 2013. Kannst davon ausgehen dass sich inzwischen was getan hat ;-)

Und maßgeschneiderte Sensoren bringen nix, wenn sie fehleranfällig sind. Da bringen bewährte Sensoren mehr, zumindest im Profibereich, wo es auch auf Zuverlässigkeit ankommt. Wer natürlich den Luxus hat in aller seelenruhe warten kann bis alle Bugs beseitigt sind (die anfangs auch bei neuen Stangen-Sensoren auftreten) kann natürlich experimentieren.

Davon abgesehen hast du dir vor nicht so langer Zeit eine Pocket im Microgehäuse gewünscht. Nun gibt es Gerüchte und es passt dir auch nicht. Das Leben ist einfach gemein zu dir würde ich mal sagen :P
Ich bleibe eben gern auf dem Boden der Tatsachen.
Für die Preise, die BMD für die BM-Cams ausruft, sind sie wirklich gut.

Nur sollte man doch besser nicht wegen vagen Gerüchten mit Träumereien von BM-Cams beginnen, die in der Arri/Red-Klasse mitspielen.

Es gehört eben auch noch etwas mehr dazu, als einen Sensor in ein Gehäuse zu setzen.

Ich hab Red- und BM-Cams - da gibt es nun einmal Unterschiede - und eben nicht nur beim Preis.

Die Innereien der P6k in einem anderen Gehäuse würde ich auch bestellen. Eine Komodo würde sie aber wahrscheinlich nicht ersetzen - eher noch ergänzen.




roki100
Beiträge: 6352

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von roki100 » Do 18 Jun, 2020 19:57

Warte lieber, denn BMD bereitet momentan genau das was Du eigentlich wolltest, Würfelförmig und kein Fotoapparat Gehäuse, passt auf Gimbal, ein sauberes 4K (von 6K auf 4K runter skaliert), (B)RAW...gutes DR wird es sein, weil ich glaube (nachdem ich so einiges gelesen habe) BMD ist es bewusst, dass weniger als 13 Stops (DR), nicht gut bei den Kunden ankommt....Und dass dann für den Preis wie die P6K, eventuell günstiger weil der Bildschirm kleiner ist. :)
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!

Zuletzt geändert von roki100 am Do 18 Jun, 2020 20:01, insgesamt 2-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Do 18 Jun, 2020 19:59

Framerate25 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 18:50
markusG hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 18:39

12 und das 2013. Kannst davon ausgehen dass sich inzwischen was getan hat ;-)

Und maßgeschneiderte Sensoren bringen nix, wenn sie fehleranfällig sind. Da bringen bewährte Sensoren mehr, zumindest im Profibereich, wo es auch auf Zuverlässigkeit ankommt. Wer natürlich den Luxus hat in aller seelenruhe warten kann bis alle Bugs beseitigt sind (die anfangs auch bei neuen Stangen-Sensoren auftreten) kann natürlich experimentieren.
Kleiner Ausflug in die Zukunft gefällig?

Wir sitzen 2043 noch hier und warten auf die perfekte Cam mit den perfekten Spec‘s.
Warum?
Entwicklungsparadoxon!

Eine Anfrage(Benchmark) erscheint - nächste Cam kommt.
Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Sorry, man könnte von Spam in diesem Post reden. Ist er sogesehen aber nur, weil er Dinge wiederholt, die sich fortwährend wiederholen.

So what. 🙆
Natürlich schaut man sich die nächste Kamera an.
Im Gegensatz zu dir, gibt´s aber eben Leute, die Kameras auch kaufen und nicht nur deren Hersteller kritisieren.

Man kann durchaus auf die nächste Cam-Generation warten, während man die aktuelle Generation aufs Stativ schraubt. ;)




Framerate25
Beiträge: 1402

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von Framerate25 » Do 18 Jun, 2020 20:06

iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 19:59
Framerate25 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 18:50


Kleiner Ausflug in die Zukunft gefällig?

Wir sitzen 2043 noch hier und warten auf die perfekte Cam mit den perfekten Spec‘s.
Warum?
Entwicklungsparadoxon!

Eine Anfrage(Benchmark) erscheint - nächste Cam kommt.
Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Nächste Anfrage - warten auf nächste Cam

Sorry, man könnte von Spam in diesem Post reden. Ist er sogesehen aber nur, weil er Dinge wiederholt, die sich fortwährend wiederholen.

So what. 🙆
Natürlich schaut man sich die nächste Kamera an.
Im Gegensatz zu dir, gibt´s aber eben Leute, die Kameras auch kaufen und nicht nur deren Hersteller kritisieren.

Man kann durchaus auf die nächste Cam-Generation warten, während man die aktuelle Generation aufs Stativ schraubt. ;)
Ach, jetzt wird’s persönlich?

Das gibt einem ja direkt nen Eindruck von dessem was man vermutet der Diskussionsteilnehmer hätte gelesen zu haben.

Aber sei unbesorgt Iasi, ich bin Dein kleinstes Problem.

Denn ich drehe ja bereits! 😉😉😉
Grüßle
FR25 👩‍🎨




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Do 18 Jun, 2020 20:08

roki100 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 19:57
Warte lieber, denn BMD bereitet momentan genau das was Du eigentlich wolltest, Würfelförmig und kein Fotoapparat Gehäuse, passt auf Gimbal, ein sauberes 4K (von 6K auf 4K runter skaliert), (B)RAW...gutes DR wird es sein, weil ich glaube (nachdem ich so einiges gelesen habe) BMD ist es bewusst, dass weniger als 13 Stops (DR), nicht gut bei den Kunden ankommt....
Meine Erfahrung ist nun einmal, dass man bei einem erheblich niedrigeren Preis nicht auch noch bessere Qualität erwarten sollte.

Die echte Innovation der Komodo ist nun einmal ein DR, der dem von RS-Sensoren in nichts nachsteht. Es würde mich schon sehr wundern, wenn ein GS-BMD dies auch könnte. Zumal die aktuellen BM-Cams (laut Doku-Cam-Test auf Slashcam) nicht zu den Sitzenreitern gehören.

Wie gesagt: Die P6k in neuem Gehäuse würde ich bestellen. Mit der P6k hadere ich noch sehr - obwohl mir meine P4k von Auflösung, Sensorgröße und Mount nicht recht zusagt.




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Do 18 Jun, 2020 20:11

Framerate25 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 20:06

Ach, jetzt wird’s persönlich?
nicht jetzt - du schreibst doch ständig lieber über andere, statt über die Komodo.

Also wer im Glashaus sitzt ... ;)




Framerate25
Beiträge: 1402

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von Framerate25 » Do 18 Jun, 2020 20:22

iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 20:11
Framerate25 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 20:06

Ach, jetzt wird’s persönlich?
nicht jetzt - du schreibst doch ständig lieber über andere, statt über die Komodo.

Also wer im Glashaus sitzt ... ;)
Hä? Was hab ich verpasst? Blätter mal ein paar Seiten zurück!

Sorry Iasi, Du merkst das Eis wird dünn. Verständlich- aber mach mich dafür bitte nicht verantwortlich. Wäre nett. 😏
Grüßle
FR25 👩‍🎨




markusG
Beiträge: 1597

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von markusG » Do 18 Jun, 2020 20:30

iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 19:55
Ich bleibe eben gern auf dem Boden der Tatsachen.
Naja irgendwelchen Mutmaßungen und nichtsaussagenden Test-Shoots zu glauben bringt dann aber wenig. In die Hand nehmen, unzwar dann alle vergleichbaren Modelle. Wenn es denn überhaupt um eine Entscheidung geht.
iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 19:55
Es gehört eben auch noch etwas mehr dazu, als einen Sensor in ein Gehäuse zu setzen.

Ich hab Red- und BM-Cams - da gibt es nun einmal Unterschiede - und eben nicht nur beim Preis.
Ich glaube nicht dass wir darüber reden müssen dass Arri & Red eine Reputation haben, die in keinem Vergleich zu BMD & co stehen (im Kamerabereich). Aber das tangiert mMn wohl die wenigsten die hier mitschreiben ;)

Auf der anderen Seite werden auch bei großen Produktionen munter alles mögliche an Kameras verwendet, was gerade in die Anforderungen passt. Von daher ist deine derzeitige Komodo Fixierung genauso legitim wie der P/L Vergleich ggü. BM & co. Die Komodo bietet nicht für jeden den Mehrwert, den man vermuten würde, und ist im Einzelfall einfach eine schlechte Alternative. Und umgekehrt. Finde da sollte man einfach mal aufm Teppich bleiben und die Kuh im Dorf lassen.


*edit: ich glaube das wurde schonmal woanders gepostet - man kann jedenfalls auch mit ner schwarzen Kamera ein wenig Farbe in seinen Drehalltag bringen ;)



...und in so einem Szenario sehe ich auch die Komodo als A-Cam. Generell Kameras in dem Format (HFR hilft natürlich):
Zuletzt geändert von markusG am Do 18 Jun, 2020 20:36, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Do 18 Jun, 2020 20:35

Framerate25 hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 20:22
iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 20:11


nicht jetzt - du schreibst doch ständig lieber über andere, statt über die Komodo.

Also wer im Glashaus sitzt ... ;)
Hä? Was hab ich verpasst? Blätter mal ein paar Seiten zurück!

Sorry Iasi, Du merkst das Eis wird dünn. Verständlich- aber mach mich dafür bitte nicht verantwortlich. Wäre nett. 😏
Welches Eis?

Und schau dir mal deinen Post an, auf den sich meine Antwort bezog - was hatte das denn bitte mit der Kamera zu tun?




pillepalle
Beiträge: 3611

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von pillepalle » Do 18 Jun, 2020 20:42

Finde den Fehler 😁

a) Die Kuh im Dorf lassen.

b) Die Kirche vom Eis holen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




rush
Beiträge: 11464

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von rush » Do 18 Jun, 2020 20:44

markusG hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 20:30
Die Komodo bietet nicht für jeden den Mehrwert, den man vermuten würde, und ist im Einzelfall einfach eine schlechte Alternative. Und umgekehrt. Finde da sollte man einfach mal aufm Teppich bleiben und die Kuh im Dorf lassen.
Danke dafür.

Das geht hier in den ständigen "RAW ist nicht gleich RAW", "eine Kamera muss ein Würfel sein" - "nein sie brauch doch kein Würfel sein" Diskussionen irgendwie immer wieder unter.

Auch diese Stigmatisierung das teures Equipment automatisch besser sein muss geht mir immer häufiger auf den ***.
Ein guter Serienmotor der erprobt ist kann ganz hervorragende Leistung bringen - von Tag 1 an.
Wohingegen experimentelle Maschinen (Sensoren, Kameras) schon eher mal problematisch sein können und dann gefixt werden müssen weil man feststellt was nicht geht oder wo die Probleme sind. Das sie anders, sonorer klingen oder im Falle eines Sensors "anders" abbilden mag in Nuancen so sein - aber am Ende des Tages bestimmt der Fahrer wie er den Wagen aka die Kamera beherrscht - und nicht anders herum (denn das geht meist schief).

Die Komodo müsste schon etwas "mehr" bringen als einen GS um viele hier tatsächlich zu triggern. Bisher bleibt das aus und somit ist die Komodo ein Tool wie jedes andere - nur mit dem Zusatz noch nicht mal lieferbar,- geschweige denn bei Händlern real vorbestellbar zu sein... außer man ist "Best-Buddy" vom RED Chef.
keep ya head up




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Do 18 Jun, 2020 21:23

markusG hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 20:30
iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 19:55
Ich bleibe eben gern auf dem Boden der Tatsachen.
Naja irgendwelchen Mutmaßungen und nichtsaussagenden Test-Shoots zu glauben bringt dann aber wenig. In die Hand nehmen, unzwar dann alle vergleichbaren Modelle. Wenn es denn überhaupt um eine Entscheidung geht.
iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 19:55
Es gehört eben auch noch etwas mehr dazu, als einen Sensor in ein Gehäuse zu setzen.

Ich hab Red- und BM-Cams - da gibt es nun einmal Unterschiede - und eben nicht nur beim Preis.
Ich glaube nicht dass wir darüber reden müssen dass Arri & Red eine Reputation haben, die in keinem Vergleich zu BMD & co stehen (im Kamerabereich). Aber das tangiert mMn wohl die wenigsten die hier mitschreiben ;)

Auf der anderen Seite werden auch bei großen Produktionen munter alles mögliche an Kameras verwendet, was gerade in die Anforderungen passt. Von daher ist deine derzeitige Komodo Fixierung genauso legitim wie der P/L Vergleich ggü. BM & co. Die Komodo bietet nicht für jeden den Mehrwert, den man vermuten würde, und ist im Einzelfall einfach eine schlechte Alternative. Und umgekehrt. Finde da sollte man einfach mal aufm Teppich bleiben und die Kuh im Dorf lassen.


*edit: ich glaube das wurde schonmal woanders gepostet - man kann jedenfalls auch mit ner schwarzen Kamera ein wenig Farbe in seinen Drehalltag bringen ;)


...und in so einem Szenario sehe ich auch die Komodo als A-Cam. Generell Kameras in dem Format (HFR hilft natürlich):
Wie schon erwähnt, hab ich auch BM-Cams und bin nicht auf die Komodo fixiert. Ich finde auch die Kinefinity Edge sehr interessant.
Aufgrund meiner guten Erfahrungen mit Red hat die Komodo aber eben schon mal einen Pluspunkt.
Es gibt nicht die eierlegende Wollmilchsau, daher sollte man eben auch verschiedene Werkzeuge in der Kiste haben. Eine BM-Cam kann die Komodo durchaus ergänzen.

Ich will jedenfalls nicht mehr die dicken Cams, die nach großen Stativen und schweren, sperrigen Stabi-Systemen verlangen.
Und ich erwarte ein "gutes" Raw-Format sowie variablen ND am Mount oder in der Kamera zur Belichtungssteuerung.
Eine für das 4k-Zielformat ausreichende Bayer-Sensorauflösung sollte die Kamera auch haben - 8k müssen es jedoch nicht sein.

Global Shutter ist eine willkommene Zugabe.

Mit camtheman (ZCam E2-S6 First Impressions) bin ich in fast allen Punkten einer Meinung. Einzig, bei seinem ProResHQ-Kompromiss bzgl. der ZCam kann ich ihm nicht folgen.
Und: Ich bevorzuge Stabi-Systeme, Stativ usw. - aus der Hand mag ich es nicht so sehr.

Mit Parker Walbeck bin ich jedoch nicht auf einer Linie.

HFR finde ich spannend. Daher stören mich die 40fps der Komodo bei 6k eben doch ziemlich. Ausführliche Tests habe ich mir jedenfalls schon vorgenommen - zunächst mal mit der BM-Pocket.




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Do 18 Jun, 2020 21:35

rush hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 20:44

Die Komodo müsste schon etwas "mehr" bringen als einen GS um viele hier tatsächlich zu triggern. Bisher bleibt das aus und somit ist die Komodo ein Tool wie jedes andere - nur mit dem Zusatz noch nicht mal lieferbar,- geschweige denn bei Händlern real vorbestellbar zu sein... außer man ist "Best-Buddy" vom RED Chef.
Würdest du dich mal etwas mehr mit der Kamera und weniger mit den Email-Kontakten vom Red Chef befassen, dann würden dir die anderen Vorteile der Komodo durchaus auffallen.

Aber man lässt sich ja lieber ewig über die Farbe der Kamera aus, als sich mal die Details der Kamera, die das Arbeiten mit der Kamera und somit das Ergebnis beinflussen, etwas näher zu betrachten.
Ob die Kamera nun schwarz, rot oder lila war, sieht man dem Ergebnis jedenfalls nicht an.




roki100
Beiträge: 6352

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von roki100 » Do 18 Jun, 2020 22:44

iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 20:08
Meine Erfahrung ist nun einmal, dass man bei einem erheblich niedrigeren Preis nicht auch noch bessere Qualität erwarten sollte.
Also m.M. ist die Komodo nicht daher teuerer, weil die Komodo etwas besseres ist, sondern wegen der Marke RED.
GS rechtfertigt nicht den teureren Preis in höhe von ca. 3000 Euro (im vergleich z.B. zu Z-Cam S6). RedRAW hin und her, aber auch das rechtfertigt nicht den Preis im vergleich zu andere gute cine Cams. Es ist m.M. einfach die Marke RED.
So sehe ich das zumindest.

Viele wechseln nicht umsonst zu BMD Kameras (als A oder B-Cam...) die sind eben gut und günstig. Mit ein bisschen Macken (z.B. moiré usw.) aber gut.
Auch Z-Cam ist so eine Sache.....
Das hat wahrscheinlich RED auch festgestellt und haben nun eine preiswertere RED (Komodo) rausgebracht.
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




rush
Beiträge: 11464

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von rush » Do 18 Jun, 2020 23:03

Lieber iasi, ich bin weder im Red Forum noch könnte ich dir alle Spezialfarben aufzählen.
Da bist du ganz sicher besser im Bilde, die Komodo ist doch Dein Spezialbereich.

Da die Specs aber weiterhin noch nicht so 100% final sind ist es eben schwierig das ganze einzuordnen. Vieles ist bekannt und wird auch so kommen, aber auf der offiziellen RED Website ist auch per Suche noch kein einziger Treffer zur "Komodo" gelistet.
Ergo noch nicht verfügbar und eher Kaffeesatzleserei - bei den bisher gezeigten Schnipseln der wenigen Vorserienmodelle allemal.

Was bietet die Komodo denn so sehr viel mehr?
Eckig - das gefällt Dir, ist angekommen.

Diesen internen ND habe ich bspw in der P4k via ND Thottle Adapter quasi auch an Board und beim Blick auf Sony sollte man das auch erwarten dürfen moderne ND Lösungen in die Kameras zu bekommen - ich bin Fan des elektronischen ND's der FS5 Reihe und denke das ein Nachfolger dieses Feature ebenfalls wieder inne haben wird.
So wie Cine Cameras vor einigen Jahren überhaupt erst mit NDs ausgestattet wurden ist der nächste Step vorgezeichnet und man kann nur hoffen das dem viele folgen werden. Red ist da aber nicht DER Vorreiter wie Du es hier manchmal darstellst. Aber sie gehen mit, das ist gut.

Was wir hier bisher von der Komodo gesehen haben war zudem eher überschaubar bis naja.

Den riesigen Punch den Du dir gegenüber den Pockets oder Zcams und Co erhoffst muss sie erst noch beweisen. Und das darf sie auch gern - das Preisschild ist ein etwas anderes und den Mehrpreis soll sie gern an irgendeiner Stelle ausspielen - bestenfalls natürlich in visueller Hinsicht. Wenn man dann klar erkennt das eine RED und keine Pocket/ZCam im Spiel ist: wunderbar.

Aber... nur weil der (vermeintlich) modulare Kasten ggfs zu Deiner Arbeitsweise passt ist das nicht automatisch eine Blaupause für die ideale Kamera schlechthin.

Du schreibst ja selbst das du gar die Innereien der Pocket 6k nochmals in einem anderen, Komodo-ähnlichen Gehäuse kaufen würdest...

Bis dahin heißt es abwarten und Videos mit der Pocket drehen...

Die Farbe ist letzten Endes nicht elementar - aber eben auch ein Kriterium. Ich kaufe mir auch kein pinkes Auto. Auch kein weißes.
Und im übrigen auch kein weißes Objektiv. Das klingt komisch - ist aber vergleichbar mit Deiner "eckig sollte sie sein" Haltung. Kann das also schon auch ein wenig nachvollziehen - nur verstehe ich umso weniger wie du dann seinerzeit überhaupt zur Pocket gekommen bist, wo doch noch eine ältere RED rumliegt und dir die Pocket gar nicht liegt vom Formfaktor her... Und die Frage ist selbstredend ernst gemeint - denn die Kohle hättest Du dir doch sparen können, oder war die Pocket häufig im Einsatz ? Hatte zumindest eher nicht so den Anschein
keep ya head up




Funless
Beiträge: 4308

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von Funless » Fr 19 Jun, 2020 00:06

iasi hat geschrieben:
Do 18 Jun, 2020 21:23
... ich erwarte [...] variablen ND am Mount oder in der Kamera zur Belichtungssteuerung.
Gibt es mittlerweile als äußerst effektive (und zudem günstige) Lösung.

Bild

Seitdem ich das Teil habe (nochmals fettes THX an dieser Stelle an cantsin für den Tipp) begehre und vermisse ich keine interne ND Lösung mehr. Auch keinen ND mehr am Mount oder an irgendeinem Objektiv-Adapter á la ND-Throttle. So schnell und effektiv wie ich damit mein Vari-ND jetzt zum Einsatz bringe, zudem auch noch Objektiv schonend, bin begeistert und kann‘s uneingeschränkt empfehlen.

Würde es einen Oscar für das beste Kamerazubehör geben, wäre dieses geniale Teil mein Favorit.
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




roki100
Beiträge: 6352

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von roki100 » Fr 19 Jun, 2020 01:26

Live in 5 Tage

Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




j.t.jefferson
Beiträge: 848

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von j.t.jefferson » Fr 19 Jun, 2020 02:44

Ach im Vergleich zu ner s35 arri die noch nicht Mal richtiges 4K kann und damit gerade Mal so vollHD tauglich ist, ist sie schon günstig. Die miniLF kann noch nicht Mal richtig slomo in 4K und auch gerade so vollHD tauglich...dafür 50K hinblättern....dann noch die eigenen überteuerten Speichermedien...da ist die kommodo doch n Schnäppchen...Frage mich auch warum die arri Nutzer nicht endlich zu blackmagic wechseln...ist doch viel günstiger...
Sorry ging nicht anders...bei den ganzen komischen Kommentaren hier musste auch Mal die arri hier in den Red Threads XD




pillepalle
Beiträge: 3611

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von pillepalle » Fr 19 Jun, 2020 04:59

War doch schon immer so. Das eigene Kamerasystem ist sowieso immer das Beste. Also für einen selbst. Und wenn es das nicht ist, dann redet man es sich schön :) Und wenn sich die Anfroderungen ändern, oder man mit der Zeit merkt das es bessere Lösungen gibt, dann wechselt man es eben.

Das Missverständnis ist, dass man meist die eigenen Anforderungen und den eigenen Workflow als Standard sieht. Dabei hat jeder völlig andere Anforderungen und Bedürfnisse und das führt dann zu Grundsatzdiskussionen. Und unabhängig vom Preis wäre selbst eine Alexa nicht für jeden die ideal Wahl. Deshalb ist es auch müssig das uns z.B. iasi die Vorteile der Komodo zu erklären versucht, denn die Gründe für seine Einschätzung teilen offensichtlich die wenigsten. Es geht ja dabei auch gar nicht um die Kamera selbst, zu der eh noch niemand wirklich etwas sagen kann, sondern um die angeführten Argumente. Das wird in Zukunft sicher eher noch zunehmen, denn es gibt immer mehr gute Kameraoptionen in allen Preisklassen. Wir haben die größte Auswahl denn je und das Nadelöhr in Sachen Qualität ist schon lange nicht mehr die Kamera.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




rush
Beiträge: 11464

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von rush » Fr 19 Jun, 2020 08:08

Funless hat geschrieben:
Fr 19 Jun, 2020 00:06

Bild

Seitdem ich das Teil habe (nochmals fettes THX an dieser Stelle an cantsin für den Tipp) begehre und vermisse ich keine interne ND Lösung mehr.
[...]
Würde es einen Oscar für das beste Kamerazubehör geben, wäre dieses geniale Teil mein Favorit.
Ich finde diese Lösung nicht so richtig elegant. Einerseits sieht es nicht wirklich schön aus und zum anderen bleibt ja das Problem der teils nicht nutzbaren Gegenlichtblende - und das man für verschiedene Objektive wieder mehrere Filter bzw Systeme benötigt was dann den Preis erhöht.

Ansonsten ist das individuell sicher eine praktikable Lösung - aber nichts das etwa in meiner Fototasche einziehen würde.
Da finde ich die ND Throttle oder eND Variante von Sony/Canon schon sehr viel eleganter - aber das bezahlt man dann auch entsprechend mit.

Ich bin im Bereich der digitalen Kameras mit Henkelmännern und Broadcastmühlen "groß" geworden - die hatten nahezu durch die Bank weg immer verbaute ND Filterräder.
Ich fand das damals praktisch und sehe den Vorteil noch heute und bin froh daß dies auch in anderen Kameraklassen Einzug findet.

Aber ist doch prima wenn der Markt mehrere Lösungen parat hält.
keep ya head up




markusG
Beiträge: 1597

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von markusG » Fr 26 Jun, 2020 23:45

roki100 hat geschrieben:
Fr 19 Jun, 2020 01:26
Live in 5 Tage

Was ist mit dem Video / Event passiert? :(




roki100
Beiträge: 6352

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von roki100 » Sa 27 Jun, 2020 02:00

markusG hat geschrieben:
Fr 26 Jun, 2020 23:45
roki100 hat geschrieben:
Fr 19 Jun, 2020 01:26
Live in 5 Tage

Was ist mit dem Video / Event passiert? :(
Da steht momentan passend: "null"
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




Jott
Beiträge: 18942

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von Jott » Sa 27 Jun, 2020 07:37

Ein Mensch!!! Neue Aufnahmen von einem der fünf Land-Kumpels.




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Sa 27 Jun, 2020 10:04

aha - da ist also mal einer mit seiner Freundin zum Filmen rausgegangen.
Dafür braucht es aber keine 6k$-Kamera.




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 27 Jun, 2020 10:30

Leute!
Wenn ihr Kinotaugliche Aufnahmen braucht, dann kauft euch eine richtige Kamera und nicht so ein Spielzeug!

"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




iasi
Beiträge: 16598

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von iasi » Sa 27 Jun, 2020 10:49

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Sa 27 Jun, 2020 10:30
Leute!
Wenn ihr Kinotaugliche Aufnahmen braucht, dann kauft euch eine richtige Kamera und nicht so ein Spielzeug!

Was ist denn mit dem Bild? War da etwas kaputt? ;)
Als ob ein Negativ durch Lichteinfall beschädigt worden wäre. :)




markusG
Beiträge: 1597

Re: RED Komodo: Erste Modelle sind ausgeliefert und erste Footage im Netz

Beitrag von markusG » Sa 27 Jun, 2020 12:40

iasi hat geschrieben:
Sa 27 Jun, 2020 10:04
aha - da ist also mal einer mit seiner Freundin zum Filmen rausgegangen.
Dafür braucht es aber keine 6k$-Kamera.
In der Facebook-Gruppe soll es .R3D Files dazu geben.

Eigentlich bietet sich ja die Komodo für so Filmchen a la Canon XC10 an (mit dem Parcour), bloß ohne Gimbal, viele Reißschwenks, Handkamera, Übergang extremer Lichtverhältnisse, Strobolichtern, widrige Umwelteinflüsse (die Kamera soll nen Blizzard überlebt haben iirc) usw.

Oder zumindest sowas wie Lost Generation:


usw. - aber das wird sicher alles noch kommen wenn die schwarze Version rauskommt ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von pillepalle - So 1:54
» Aufschlussreiches Golem-Interview zu 20 Jahren VLC-Player
von dienstag_01 - So 1:25
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Sa 23:43
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von iMac27_edmedia - Sa 23:06
» Umfrage: In RAW filmen, Deine Meinung?
von mash_gh4 - Sa 22:30
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von ArmedApe - Sa 22:26
» DPReviewTV Fujifilm X-S10 vs Sony a6400
von cantsin - Sa 22:23
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von roki100 - Sa 21:29
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Sa 20:56
» Latenz bei Sennheiser AVX-MKE2
von iMac27_edmedia - Sa 20:39
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von nicecam - Sa 20:36
» Blackmagic Fusion. Zeig deine Kunst! :)
von roki100 - Sa 20:04
» Nikon Z6/Z7 II-Kameras - Neue Firmware, neues Movie Kit und Blackmagic RAW
von roki100 - Sa 18:52
» Da Vinci Resolve V14 +++ Audioformat
von cantsin - Sa 16:21
» Neue Mittelklasse GPU von AMD - Radeon RX 6700XT
von Bluboy - Sa 15:57
» Wie unbedeutend...
von markusG - Sa 13:53
» KEP 59 1A Wölfe in Berlin
von Heinrich123 - Sa 12:36
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von rdcl - Sa 6:13
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von roki100 - Fr 23:16
» Aufbau VR-Studio / 3D-Visualisierung
von Evlmnkey - Fr 22:58
» Sirui kündigt anamorphotisches Weitwinkel-Objektiv 35mm F/1.8 1.33x an
von roki100 - Fr 21:39
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von pillepalle - Fr 21:37
» Nikon entwickelt 1 Zoll 4K-Sensor mit 18 -22 Blendenstufen
von pillepalle - Fr 21:07
» Google gibt Virtual Reality auf
von prime - Fr 20:35
» Premiere / Ae Codec 8bps.mov
von Jott - Fr 19:47
» Asynchron nach Export
von dienstag_01 - Fr 17:05
» Low Angle View - Das 20. Jahrhundert von unten betrachtet
von 7River - Fr 17:04
» Z6 oder Z6 II für überwiegend FullHD - Frage eines Newbies
von Rohschnitzer21 - Fr 16:41
» Formula 1: Drive to Survive - Staffel 3 | Offizieller Trailer | Netflix
von Funless - Fr 16:29
» Vegas Stream:Neue Live-Streaming Software mit Integration in Vegas Pro
von slashCAM - Fr 15:27
» Anpassung an mobile User
von TomWI - Fr 14:39
» Media Offline
von oove2 - Fr 13:09
» Verkaufe: IFOOTAGE Mini Crane M1 III, Kamera Kran, Jib, komplett mit Tasche
von panalone - Fr 12:35
» Sony PXW400 parallel auf beide SxS aufnehmen
von acrossthewire - Fr 12:12
» Neue Phantom mit 76,000fps und BSI Sensor
von pillepalle - Fr 8:18
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...