slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von slashCAM » Fr 17 Jan, 2020 15:39


Manfrotto hat eine neue Serie extra robuster MicroSD-, SD- und CompactFlash-Speicherkarten vorgestellt. Die Pro RUGGED Karten nutzen Hochgeschwindigkeits-NAND-Flash-Speic...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto




Kamerafreund
Beiträge: 403

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von Kamerafreund » Fr 17 Jan, 2020 20:13

Hmm. Nach einer professionellen Karte klingen zwei Jahre Garantie nicht - und die deckt auch nicht mehr ab als die gesetzliche Gewährleistung.
Und vor lässt mich der Text wundern, wenn man auf "Rechnung anfordern" im letzten Bestellschritt klickt. Das klingt eher nach organisierter Steuerhinterziehung:

Wichtiger Hinweis
Sehr geehrter Kunde, alle Preise auf dieser Webseite enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.
Derzeit ist es jedoch nicht möglich, die Umsatzsteuer auf der Rechnung separat auszuweisen. Sollten Sie eine Rechnung nach dem Umsatzsteuergesetz Ihres Landes benötigen, möchten wir Sie bitten das Produkt bei einem autorisierten Manfrotto / Vitec Händler zu erwerben.
Eine Liste der Händler finden Sie unter unserer Händlerliste.
Wir arbeiten daran, die Website an die professionellen Bedürfnisse anzupassen.




Fader8
Beiträge: 1221

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von Fader8 » Sa 18 Jan, 2020 12:21

Wer braucht das? Dont get it...klingt mehr nach dem krampfhaften Versuch einen Markt zu schaffen




rush
Beiträge: 10050

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von rush » Sa 18 Jan, 2020 13:02

Im Vergleich zu einer UHS-2 Sandisk extreme Pro wirken doch aber immerhin die Preise recht interessant wenn sie die Specs tatsächlich einhalten und entsprechend konstante Lese/Schreibraten ermöglichen.
keep ya head up




KäptnX
Beiträge: 1

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von KäptnX » Sa 18 Jan, 2020 13:56

Es gibt schon Heavy Duty Karten von Panasonic, allerdings sehr teuer.

Die P2 SDXC Karten sgibts bis 64Gb allerdings habe diese Karten einen internes Raid und wechseln alle 3 sekunden den Speicher. Das bedeutet das selbst im übelsten aller Fälle die letzten 3 Sekunden futsch sind, der Rest ist IMMER auslesbar.

https://business.panasonic.de/professio ... ajpcm064bg




cantsin
Beiträge: 6736

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von cantsin » Sa 18 Jan, 2020 14:41

Manfrotto/Vitec wird diese Karten nicht selbst herstellen, sondern das dürften Rebrandings von anderen Karten sein.




Kamerafreund
Beiträge: 403

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von Kamerafreund » So 19 Jan, 2020 15:54

Das blöde ist. Sobald mal mit einem codec dreht der die Schreibrate auch wirklich nutzt reichen die 128gb gerade mal ein paar Minuten. Da macht diese Kombi nicht so viel Sinn.




cantsin
Beiträge: 6736

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von cantsin » So 19 Jan, 2020 15:57

Und dann bleibt noch die Frage, ob die Karte diese Raten auch konstant schreibt, oder ob sie (wie viele preiswertere Karten) nur einen schnellen Buffer hat und die Schreibrate in den Keller geht, sobald der Buffer voll ist.

Hier muss man erst echte Tests abwarten.




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von Frank B. » Di 21 Jan, 2020 14:14

rush hat geschrieben:
Sa 18 Jan, 2020 13:02
Im Vergleich zu einer UHS-2 Sandisk extreme Pro wirken doch aber immerhin die Preise recht interessant wenn sie die Specs tatsächlich einhalten und entsprechend konstante Lese/Schreibraten ermöglichen.
Also, mir erschien der Preis auch sehr günstig für so eine schnelle Karte. Ich habe mir mal zu Testzwecken eine bestellt. Heute ist sie gekommen und ich habe sie gleich mal in meinem BM Video-Assist 4K bei DNxHR HQX in 2160P25 getestet. Das ist meines Wissens die höchst Datenrate, die der Video-Assist 4K schafft. Jedenfalls brauche ich nicht mehr. Das entspricht ungefähr 90MB/sec. Die Karte hatte nach über 3 Minuten noch keine Probleme. Musste dann aus Zeitgründen abbrechen. Konnte nur kurz testen. Falls die Karte wirklich noch irgendwann mal Geschwindigkeitsprobleme machen sollte, kann ich sie noch in meinen Fujis einsetzen, die auch UHS-II aber kleinere Datenraten unterstützen. Ich habe mir heute noch eine zweite Karte bestellt.




rush
Beiträge: 10050

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von rush » Di 21 Jan, 2020 15:54

Die 90MB/s schaffen aber teilwiese auch andere UHS-1 Karten - selbst die ganz billigen EVOs von Samsung packen das teilweise konstant...

Interessanter (für mich) wären also tatsächlich die angegebenen Werte bzw wie nah sie daran herankommen
keep ya head up




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von Frank B. » Di 21 Jan, 2020 16:16

Da wäre ich sehr vorsichtig. Blackmagic empfiehlt spezielle Karten für 4K in den höchsten Datenraten. UHS-I Karten werden dafür nicht empfohlen und ich persönlich würde auch dringend von solchen Experimenten abraten. Ich meine, wer solche schnellen UHS-I Karten hat und zufällig auch einen Video Assist 4K, kann ja mal berichten, ob es da Karten gibt, bei denen es funktioniert. Wenn ich mir aber extra für den Recorder eine Karte kaufen würde, wie in meinem Fall, würde ich da nicht experimentieren, sondern mich an die Vorgaben von BM halten. Ich habe diese Karte hier auch nur gekauft, weil ich sie notfalls noch in der Kamera einsetzen hätte können. Deshalb hatte ich mir auch erstmal nur eine bestellt und die zweite nur, weil die erste ganz gut lief.

https://www.blackmagicdesign.com/support/faq/59010

https://www.videodata.de/shop/media/pro ... st_SDs.pdf




rush
Beiträge: 10050

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von rush » Di 21 Jan, 2020 16:51

Ich kann halt nur von der P4K aus eigener Erfahrung sprechen - im reduzierten RAW geht da auch mit nicht angeführten Karten einiges... Und die manfrotttos sind ja bspw auch nirgends aufgeführt - ob sie jemals hinzukommen weiß auch niemand (außer BMD und Manfrottto).

Sicherlich sind die UHS II Karten deutlich besser als UHS 1 Derivate die ja per se am Limit agieren - aber genau deswegen interessiert mich ja ob sie auch 150MB oder gar 200MB pro Sekunde wegschreiben können - denn dann wären sie das Geld allemal Wert um bspw auch an einer P6K in braw 5:1 genutzt zu werden - oder anderen Kameras mit schnellem UHS II Interface wenn hohe Datenmengen anfallen wie bei einer A7rIV zum Beispiel.

Die P4K kommt @ braw 5:1 ja "nur" auf ~81MB/s - bei der P6K ist es @ 6k braw bereits mehr als doppelt soviel mit ~194MB/s.
Wenn eine bezahlbare Karte das hinbekommt ohne zu glühen wäre das schon ein "nice to have".

Mal gucken wann sie die 50% "Preisnachlass" nicht mehr geben...
keep ya head up




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von Frank B. » Di 21 Jan, 2020 19:20

Manfrotto baut ja bestimmt nicht selbst die Karten. Die kaufen die sicher irgendwo ein und labeln sie. Wenn ich mal ne schnelle UHS-I habe, probiere ich es mal aus mit dem Video Assist 4K. Die Manfrotto ist mit einer Schreibgeschwindigkeit von 250 MB/sec angegeben. Da müsste also schon noch Luft nach oben sein von den 90 MB/sec, die ich eigentlich nur brauche. Die Karten, die BM für 4K empfiehlt, sind alle UHS-II. Manfrotto ist da freilich nicht mit dabei (siehe oben), aber die Specs sind halt in der Nähe der Empfehlung und BM schreibt auch irgendwo, dass auch andere als die aufgelisteten Karten gehen können. Das wollte ich halt mal probieren, da die Manfrotto auch zur Zeit nur 100 Euro kostet, was in meinen Augen schon im Moment noch ein Schnäppchen ist.




rush
Beiträge: 10050

Re: Neue extra-robuste Pro RUGGED Speicherkartenserie von Manfrotto

Beitrag von rush » Di 21 Jan, 2020 23:59

Klar - die Karten sind günstig, keine Frage.
Und ob Transcend, Sandisk oder Lexar die technische Grundlage bilden ist letzten Endes zweitrangig sofern die Quali passt und die Datenrate konstant weggeschrieben wird.

Im Vergleich zu einer T5 relaviert sich das ganze dann aber tatsächlich schon wieder ein wenig in Hinblick auf den Preis. Andererseits ist intern eben doch was anders als extern... Ich würde fast immer das kamerainterne Recording bevorzugen.

Sidenote.... Warum nun allerdings bspw. interne SATA HDDS oftmals teurer als jene in externen Gehäusen sind erschließt sich mir in der Tat nicht.... Aber das ist sicher ein andere Fragestellung.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von Mediamind - Mi 16:23
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von Funless - Mi 16:22
» Sony stellt FE 20mm F1.8G Vollformat-Weitwinkel für E-Mount vor
von rob - Mi 16:06
» Fujifilm X T3 Nachfolger
von 11dd5a85e1 - Mi 15:41
» Unkoventionelles Thema: Technikdetails Rückfahrkameras
von 11dd5a85e1 - Mi 15:40
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von DAF - Mi 15:26
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von bteam - Mi 15:06
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 14:47
» Tonaussetzer
von srone - Mi 14:08
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von roki100 - Mi 13:18
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Cinealta 81 - Mi 13:18
» FCP: Lohnt iMac i9 im Vergleich zum i5 von 2017? (und: Raden 570 vs vega 48?)
von acrossthewire - Mi 10:43
» Verwendet ihr S E O?
von rob - Mi 10:03
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:57
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Mi 9:00
» Welche bitrate bei 4k
von prime - Mi 7:38
» Enttäuscht vom Sennheiser HD25-I II
von klusterdegenerierung - Di 22:43
» Frage zu HLG
von joney - Di 22:00
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von Borke - Di 17:44
» [4k, 60 fps] A Trip Through New York City in 1911
von Jott - Di 16:31
» Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor
von MarcusG - Di 14:43
» ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
von rob - Di 13:59
» UHD TV
von Sammy D - Di 13:39
» Quibi: Neue Streaming Plattform mit vertikalem Filmmodus speziell für Smartphones
von Auf Achse - Di 11:44
» Welche Framerate
von TheBubble - Di 9:48
» openshot-2-5-release
von motiongroup - Di 9:27
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Darth Schneider - Di 7:42
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von acrossthewire - Di 1:20
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:30
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mo 19:30
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von vobe49 - Mo 18:54
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme mit offener Lizenz im Netz
von Bluboy - Mo 17:14
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von der Hesse - Mo 16:47
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Precinct13 - Mo 16:15
» Rundmail, Mailadressbuch aufräumen?
von mash_gh4 - Mo 15:03
 
neuester Artikel
 
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020. Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.