slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von slashCAM » Di 14 Jan, 2020 14:30


Eine naheliegende Vermutung hat Canon in einem Gespräch mit Digital Camera World bestätigt: es werden vorerst keine neuen EF-Objektive mehr entwickelt. Statt dessen liegt...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr




Largo
Beiträge: 164

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Largo » Di 14 Jan, 2020 15:51

Ob man dann abarten sollte, bis die C500 ii mit RF kommt?




TonBild
Beiträge: 1944

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von TonBild » Di 14 Jan, 2020 16:01

Largo hat geschrieben:
Di 14 Jan, 2020 15:51
Ob man dann abarten sollte, bis die C500 ii mit RF kommt?
Die RED KOMODO mit Canon RF Mount ist ja schon angekündigt. Lustigerweise ist der Fremdhersteller schneller




Frank Glencairn
Beiträge: 10264

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Frank Glencairn » Di 14 Jan, 2020 16:18

Largo hat geschrieben:
Di 14 Jan, 2020 15:51
Ob man dann abarten sollte, bis die C500 ii mit RF kommt?
Reicht dir die Auswahl an EF Objektiven nicht?




Largo
Beiträge: 164

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Largo » Di 14 Jan, 2020 16:34

[/quote]

Reicht dir die Auswahl an EF Objektiven nicht?
[/quote]

Naja, wenn man Canon glauben darf, bietet RF gerade Filmern viele Vorteile, RF sei EF deutlich überlegen, ermögliche modernere, bessere Objektive usw. Canon sieht die Zukunft offenbar selber in RF.

Gerade das kürzere Auflagenmass wäre doch für die Canon interessant.

Und dass Canon keine Geld mehr in die (weiter) Entwicklung von EF Objektive stecken mag deutet doch auch etwas an, dass man die Zukunft eher bei RF sieht.




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Darth Schneider » Di 14 Jan, 2020 16:39

Nach 30 Jahren mal einen Mountwechsel ist ja jetzt nicht so dumm, für Canon in Hinsicht des Sterben des DSLR Spiegels, und auch Zeit für etwas Neues, vor allem wenn man bedenkt wieviele Canon EF Linsen es alleine ja schon gibt..
Dann müssen halt jetzt die fremd Kamerahersteller und die Linsen/Zubehör Hersteller, die bis jetzt auf EF gesetzt haben auch langsam auf RF quer umsteigen.;)
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Di 14 Jan, 2020 16:43, insgesamt 1-mal geändert.




srone
Beiträge: 8133

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von srone » Di 14 Jan, 2020 16:43

Largo hat geschrieben:
Di 14 Jan, 2020 15:51
Ob man dann abarten sollte, bis die C500 ii mit RF kommt?
ich glaube da kommt vorher die bm-pocket 6k mkII mit rf mount...:-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Darth Schneider » Di 14 Jan, 2020 16:48

Nee, ich denke vorher kommt noch ein Update der Ursa Mini Pro, sicherlich mit verschiedenen Mount Optionen und ich tippe 6K oder 6,5K...oder etwas ganz Neues.
Ein Kamera Model das vom Formfaktor und dem Preis her, zwischen der Ursa Mini und der Pocket angesiedelt ist und mehr Modular, mit mehr verschiedenen Optionen aufgebaut ist, hoffe ich zumindest.
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Frank Glencairn
Beiträge: 10264

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Frank Glencairn » Di 14 Jan, 2020 16:54

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 14 Jan, 2020 16:48
.. und mehr Modular, mit mehr verschiedenen Optionen aufgebaut ist, hoffe ich zumindest.
Das ist echt immer wieder erstaunlich.
Ist ne Kamera nur ein "Brain" jammern alle, daß man da noch alles mögliche dazukaufen und hinriggen muß, damit man sie tatsächlich benutzen kann und fordern eine, an der schon alles drin und dran ist.

Kommt die dann auf den Markt, wird gejammert, daß man lieber was modulares will, weil ...Gründe




Frank Glencairn
Beiträge: 10264

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Frank Glencairn » Di 14 Jan, 2020 16:56

Largo hat geschrieben:
Di 14 Jan, 2020 16:34
.. RF sei EF deutlich überlegen, ermögliche modernere, bessere Objektive usw.
Was bedeutet "moderner und besser" in dem Zusammenhang?




CineMika
Beiträge: 91

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von CineMika » Di 14 Jan, 2020 18:33

Hier mal ein praxisbezogener Kommentar

Die RF - EF Thematik sticht einem bei der C500 II ja als eintiger "Nachteil" ins Auge..
Wenn man sich das in Hand mal genauer ansieht ist es ja so dass bei der C500 II ja zwischen Optik und Sensor ja noch die integrierten ND FILTER sind! Das braucht Platz, der bei RF Mount nicht so ohne weiteres da ist. (möglicherweise war das bei der C500 II der Plan / das Konzept)

Fragestellung also,
was ist einem lieber, alle NDs bei RF vorne am Objektiv oder MATTEBOX fummeln oder bei EF und PL integriert für alle Optiken haben? Denke die meisten würden zu einer EF C500 II Lösung hier und jetzt tendieren, oder?

Ein unbeantworteter Aspekt also der Theorien aufstellt, ob das baulich gar nicht anders geht. Wir werden dann eines Tages die Weisheit haben, wenn es einen BODY (egal von wem) MIT RF UND INTEGRIERTEN NDs gibt ;) ......... bis dahin steht die bauliche und Kundenpraxis Theorie




rush
Beiträge: 10048

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von rush » Di 14 Jan, 2020 18:48

@CineMika: Eher ein schwaches Argument für EF welches Du da anführst denke ich.

Gegenbeispiel gefällig?
Sony's FE Anschlussvariante an der FS5 / FS7 oder auch FX9 ist ebenso "mirrorless" und entsprechend kurz - dennoch hat Sony es geschafft ND Filter zu verbauen, teils in "mechanischer", teils in elektronischer aka variabler Form.

Und den passenden EF auf R Adapter gibt es doch von Canon selbst schon - man kann also weiterhin problemlos entsprechende EF Linsen an den spiegellosen Canons nutzen - inkl ND und ohne Mattebox-Zwang.
https://www.amazon.de/Canon-Bajonettada ... B07H5SYJYV
keep ya head up




CineMika
Beiträge: 91

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von CineMika » Di 14 Jan, 2020 19:49

@rush ja richtig das sollte noch mit da oben stehen, per Adapter wäre es auch möglich. Mit dem integrierten NDs hat man allerdings die Hände komplett frei! Das wäre in JEDEM Fall ein Vorteil ohne wenn und aber.

Wie gesagt, wir werden's eines Tages wissen, ob ein Mechanischer ND beim Kamera RF Mount so einfach machbar ist oder nicht. Ich selber fände grundsätzlich eine C500 II mit RF auch irgendwie besser, wollte nur diesen doch erheblichen Praxisumstand mal nahelegen, denn ich vermute das es darum bei den Überlegungen ging. (oder eben ein zwischengeschobenes Modell II wenn in 3-4 Jahren eine 500 III kommt)

P.S. wer meint mit den vielen vorhandenen EF Objektiven nicht gut filmen zu können ist wohl auch in der Theorie versunken.. in dem Punkt kann ich Canon zur Ausnahme mal gut verstehen




thsbln
Beiträge: 1475

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von thsbln » Di 14 Jan, 2020 21:51

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 14 Jan, 2020 16:54
Darth Schneider hat geschrieben:
Di 14 Jan, 2020 16:48
.. und mehr Modular, mit mehr verschiedenen Optionen aufgebaut ist, hoffe ich zumindest.
Das ist echt immer wieder erstaunlich.
Ist ne Kamera nur ein "Brain" jammern alle, daß man da noch alles mögliche dazukaufen und hinriggen muß, damit man sie tatsächlich benutzen kann und fordern eine, an der schon alles drin und dran ist.

Kommt die dann auf den Markt, wird gejammert, daß man lieber was modulares will, weil ...Gründe
Hast Du mal erlebt, dass hier über IRGEND etwas NICHT gejammert und gemeckert wurde?
損したくないあなたはここで買おう




Jott
Beiträge: 17233

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Jott » Di 14 Jan, 2020 21:57

Wer nicht meckert, gilt als Fanboy! :-)




Darth Schneider
Beiträge: 4546

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Darth Schneider » Mi 15 Jan, 2020 04:11

Das war aber gar kein meckern von meiner Seite, wenigstens nicht so gemeint.
Ich wollte damit nur andeuten das BMD vielleicht mehr passendes Zubehör für verschiedenste Ansprüche auf den Markt bringen sollte und die Kameras passend dazu halt mehr Modular aufgebaut sein sollten....So wie es bei Red und Arri ja auch der Fall ist..
Das wäre doch besser als hier ne 4,6 K Ursa Mini, dort noch ne 6K Pocket fast ganz ohne passendes eigenes BMD Zubehör und ohne richtiges zu Ende gedachtes Konzept, schon etwas ziellos auf den Markt zu schmeissen.
Weil das macht BMD schon so..
Und das war jetzt meckern, was habt ihr denn gegen meckern ? Hier im Forum gibt es sehr, sehr wenige Leute die gar nicht meckern. Und die Leute die sich über das meckern aufregen, meckern auch nicht weniger wie ich, nur über andere Dinge !
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Naturvideo
Beiträge: 53

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Naturvideo » Mi 15 Jan, 2020 11:26

Schade,
warte dringend auf ein neues 28-300 L IS und neuere (deutlich leichtere) Tele, wie 800mm, 5,6/400 mm, … .
Schön wäre auch ein EF-M 4/300mm oder 5,6/400mm in klein. Hoffe das M-System ist noch nicht Tod.

Grüße Naturvideo
Mach aus der Mücke einen Elefant und Du hast einen Hingucker




rush
Beiträge: 10048

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von rush » Mi 15 Jan, 2020 16:19

Hat Canon M überhaupt jemals richtig gelebt?

Für mich wirkte die Reihe eher experimentell und weniger ernst gemeint - allein schon die Bodys sahen zumindest rein äußerlich eher wie Spielzeug aus in meinen Augen. Sorry der klaren Worte - aber meiner Meinung nach hat Canon das spiegellose M Bajonett nie richtig gepusht sondern es eher unter'm Radar laufen lassen.
Vielleicht auch weil sie es aufgrund von EF und EFs damals nicht nötig hatten und mit der Entwicklung der R extrem gebunden waren um Sony Paroli bieten zu können bzw. zumindest einen Player ins Parkett schicken zu können.
keep ya head up




cantsin
Beiträge: 6736

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von cantsin » Mi 15 Jan, 2020 17:20

rush hat geschrieben:
Mi 15 Jan, 2020 16:19
Hat Canon M überhaupt jemals richtig gelebt?

Für mich wirkte die Reihe eher experimentell und weniger ernst gemeint - allein schon die Bodys sahen zumindest rein äußerlich eher wie Spielzeug aus in meinen Augen. Sorry der klaren Worte - aber meiner Meinung nach hat Canon das spiegellose M Bajonett nie richtig gepusht sondern es eher unter'm Radar laufen lassen.
Naja, es ist halt das spiegellose Äquivalent von EF-S. Viele EF-S-Objektive gab es von Canon ja auch nicht. Ich würde sogar die heutige Auswahl mit dem 22mm/f2 und dem 32mm/f1.4 als ausgesprochen gut bezeichnen, da das zwei hochqualitative und kompakte APS-C-Festbrennweiten sind, die es so vergleichbar für EF-S nie gab. Hinzu kommen jetzt noch die Sigma 16mm/1.4, 30mm/1.4 und 56mm/1.4.

IMHO gibt's im unteren Fotokamera-Preissegment keine bessere und rundere Kamera als die EOS-M100 mit einem der o.g. Objektive. Der Body liegt aktuell bei 250, das Canon 22m/f2 bei 200 - das ist eine ziemlich unschlagbare Kombination, die ich selbst im Einsatz hatte.




rush
Beiträge: 10048

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von rush » Mi 15 Jan, 2020 17:50

Ist sicher auch eine ganz gute Kombination und auch ein prinzipiell gut funktionierendes System - wurde von Canon meines Erachtens aber nie als solches wirklich positiv beworben/vermarktet. Ist wie gesagt nur mein subjektiver Eindruck. Sonys Alpha-Reihe ist natürlich deutlich länger am Markt - allerdings hat man sie auch entsprechend beworben, teils mit bekannten "Persönlichkeiten". Ob und wie sinnvoll sowas ist sei mal dahingestellt - aber die kleinen Alphas sieht man im Vergleich zu den Canonen der M-Reihe schon sehr häufig in freier Wildbahn - so mein Empfinden.
keep ya head up




Naturvideo
Beiträge: 53

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von Naturvideo » Mi 15 Jan, 2020 18:10

wenn man älter wird, ist man für eine leichte und volumensparende Ausrüstung froh. Die M6II ist eine fantastische Kamera mit hammermäsigem Autofokus. Canon probiert viel unter dem Radar mit kleinen Kameras aus, bevor dies in die neuen Pro und Cinemamodellen eingebaut wird. Ich denke, wenn sich die Performens der M6II rumspricht, mit der keine derzeitige R mithalten kann, werden viele Naturfotografen damit herum laufen. Auch mit den neuen EF-M 1,4/16mm und 1,4/56mm von Sigma hat man ein schnelles und leichtes System für hochwertige Bild und Videoaufnahmen.

Grüße, Naturvideo
Mach aus der Mücke einen Elefant und Du hast einen Hingucker




cantsin
Beiträge: 6736

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von cantsin » Mi 15 Jan, 2020 21:32

rush hat geschrieben:
Mi 15 Jan, 2020 17:50
Ist sicher auch eine ganz gute Kombination und auch ein prinzipiell gut funktionierendes System - wurde von Canon meines Erachtens aber nie als solches wirklich positiv beworben/vermarktet.
In Japan ist Canon schon seit einigen Jahren mit EOS-M Marktführer bei den spiegellosen Kamerasystemen, und da liegt die eigentliche Kundschaft des Systems: https://petapixel.com/2018/08/01/canon- ... -in-japan/

Deswegen gibt Canon das System nicht (à la Nikon) für APS-C R-Mount-Kameras auf, die sich zudem wegen des riesigen Mounts nicht so kompakt bauen lassen würden.




ChillClip
Beiträge: 203

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von ChillClip » Di 21 Jan, 2020 14:42

Ich hab ne Canon M50 und auch ne Sony Alpha6000 und fotografiere nahezu ausschließlich mit der Canon (obwohl ich ursprünglich dachte, Sony ist mir von den Bedienmöglichkeiten sympatischer).
Ich mag das M-System.
Die RF-Objektive sind bisher für mich absolut nicht verlockend. Es ist doch absurd, wenn die Vollformat-Bodies endlich alle schön leicht und kompakt werden und gleichzeitig die Objektive immer schwerere und größere Klopper.
Bildqualität hin oder her, aber ich hab null Bock mit sowas durch die Gegend zu laufen - vom Preis gar nicht erst zu reden. Ist es mir einfach nicht wert.
Aber komischerweise geht ja der Trend weiterhin zu teuer, groß und schwer - vor allem im Hobby-/Semiprofi-Bereich lässt sich da gefühlt jeder davon anstecken.

Ich persönlich bin ja überhaupt erst in die Fotografie eingestiegen, als die kompakten DSLM nach und nach rauskamen. Mir war schon immer klar, dass ich ne große Spiegelreflex nur selten mitnehmen werde und die meisten meiner Bekannten haben nach anfänglicher Begeisterung für die Fotografie ihre großen Kameras nur noch selten mitgenommen.




rush
Beiträge: 10048

Re: Canon entwickelt erstmal keine neuen EF-Objektive mehr

Beitrag von rush » Di 21 Jan, 2020 19:49

Wobei ich den Unterschied einer a6400, m50 oder dergleichen eher marginal finde... Selbst eine A7 ist halt eine Kamera die da ist.

Wirklich kompakt ist dann erst wieder die rx100 reihe
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony Xperia Pro 5G als Display und Live-Streaming Modem für Kameras per HDMI-Eingang
von DAF - Mi 14:35
» Sony G FullFrame 20mm 1.8 im Anmarsch!
von klusterdegenerierung - Mi 14:10
» Tonaussetzer
von srone - Mi 14:08
» Benötige dringend Ersatz für Final Cut Pro X
von Laperinni - Mi 14:00
» CP+ wegen Covid-19 abgesagt - Implikationen für die Photokina
von roki100 - Mi 13:18
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Cinealta 81 - Mi 13:18
» FUJIFILM X-T4 - Video-DSLM mit vielen Stabilierungsoptionen und internem F-Log
von Drushba - Mi 13:11
» FCP: Lohnt iMac i9 im Vergleich zum i5 von 2017? (und: Raden 570 vs vega 48?)
von acrossthewire - Mi 10:43
» Verwendet ihr S E O?
von rob - Mi 10:03
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:57
» Video enhance AI Tool: Videos selbst hochinterpolieren - aus SD wird HD, aus HD wird 4K
von Bladerunner - Mi 9:00
» Welches Leuchtmittel ist am umweltfreundlichsten?
von Frank Glencairn - Mi 8:55
» Welche bitrate bei 4k
von prime - Mi 7:38
» Enttäuscht vom Sennheiser HD25-I II
von klusterdegenerierung - Di 22:43
» Frage zu HLG
von joney - Di 22:00
» AOC AGON AG353UCG: 35" Monitor mit DisplayHDR 1000 und 200 Hz
von Borke - Di 17:44
» [4k, 60 fps] A Trip Through New York City in 1911
von Jott - Di 16:31
» Neues Sony Flaggschiff Xperia 1 Mark II mit 5G und größerem Sensor
von MarcusG - Di 14:43
» ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis
von rob - Di 13:59
» UHD TV
von Sammy D - Di 13:39
» Quibi: Neue Streaming Plattform mit vertikalem Filmmodus speziell für Smartphones
von Auf Achse - Di 11:44
» Welche Framerate
von TheBubble - Di 9:48
» openshot-2-5-release
von motiongroup - Di 9:27
» Fujifilm XT 4 Gerüchteküche
von Darth Schneider - Di 7:42
» 4k-Panasonic-MFT-Camcorder?
von acrossthewire - Di 1:20
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - Mo 23:30
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 23:04
» Nach 20 Jahren Avid auf FCPX wechseln
von Pianist - Mo 19:30
» GoPro Hero 7 Black oder DJI Osmo Action kaufen?
von vobe49 - Mo 18:54
» Vorschlag: In Zukunft öffentlich vollfinanzierte Dokumentarfilme mit offener Lizenz im Netz
von Bluboy - Mo 17:14
» Canon Legria Camcorder nimmt die Speicherkarte nicht an
von der Hesse - Mo 16:47
» Tascam DR-05 V2, wie neu + Windschutz, 2,5 Jahre Garantie
von Precinct13 - Mo 16:15
» Rundmail, Mailadressbuch aufräumen?
von mash_gh4 - Mo 15:03
» Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale: Filme und Veranstaltungen
von CameraRick - Mo 14:10
» Lightroom JPEG verpixelt
von Mayk - Mo 10:37
 
neuester Artikel
 
ProRes RAW vs Nikon N-Log Hauttöne im Vergleich - Nikon Z6 und Atomos Ninja V in der Praxis

Die Nikon Z6 stellt die erste und bislang einzige Vollformat DSLM dar, die in der Lage ist, ProRes RAW im Verbund mit dem Atomos Ninja V aufzuzeichnen. Wir wollten wissen, wie sich die Aufnahme- und die Postproduktionspraxis mit ProRes Raw darstellt und ob sich überzeugende Hauttöne aus dem ProRes Raw Material herausholen lassen. Als Vergleich haben wir auch in Nikon-N-Log aufgenommen - mit Teils überraschenden Ergebnissen weiterlesen>>

Unsere Empfehlungen für die 70. Berlinale

Das 70-jährige Jubiläum der Berlinale ist ein stürmisches: Das Filmfestival ist im Umbruch und dürfte gerade deshalb auch inhaltlich spannend wie selten zuvor werden. Und dann gibt es ja auch noch die Top-besetzten Berlinale Talents 2020. Hier unsere Film- und Veranstaltungs-Empfehlungen (inkl. Trailer!): weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Succession Composer Breaks Down the Theme Song | Vanity Fair

Für alle, die sich auch für Musik interessieren, geht es hier um die Entstehung der -- wie wir finden extrem gelungenen -- Musik zur HBO-Serie Succession. Komponist Nicholas Britell führt am Klavier durch die verschiedenen tonalen Layer und reizenden Dissonanzen.