Jörg
Beiträge: 7582

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Jörg » Fr 13 Dez, 2019 16:36

Damit wäre wenigstes einer gefunden, der den Mac Pro nicht überteuert findet. Oder das wenigstens erzählt. Apple hat also doch eine Chance zu überleben.
hast wohl recht, bei DEN Preisen reicht ja einer :-))




R S K
Beiträge: 1349

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von R S K » Sa 14 Dez, 2019 14:55

DV_Chris hat geschrieben:
Fr 13 Dez, 2019 11:21
Logic ist im Profibereich eine Nischenveranstaltung.
😂
Der Profi-Fachmann wieder. Wie drollig.

Tipp: einfach mal um 0:32 schön laut stellen, dass du auch nichts verpasst:



Ja… was wissen denn schon Produzenten von Jay-Z, Childish Gambino und endlose andere, oder?? Du solltest sie endlich mal mit deinem Experten-Insiderwissen aufklären was sie für peinliche Anfänger sind!

… so lächerlich.

Im übrigen sieht man gleich zum Einstieg was man auch von einem intelligent designtem Gehäuse hat. Etwas was für viele ganz oben auf der Liste der Kauf-Kriterien steht: dB. Würde doch sehr gerne sehen wie einer das mit seinem Kellerfrickel-PC (und 1,4kW Netzteil) hinbekommt, dass die Kiste leiser ist als eine angeschlossene 2,5" USB-Platte. Viel Glück. 👍🏼

Ach ja. Ein echter Profi braucht Wasserkühlung und Regenbogen LEDs. Sorry.



Frank Glencairn hat geschrieben:
Do 12 Dez, 2019 14:35
Ich weiß ja nicht wofür man das braucht, wenn man nicht gerade eine 90er Retro Pic in Pic Orgie am laufen hat
Genau. 👍🏼
Denn wer hat denn jemals davon gehört oder könnte sich vorstellen, dass einer z.B. mal 20 4K ProRes RAW Ebenen in einem Composite benutzen will?? Wo doch kein Mensch Echtzeit und Full-Res haben will, oder? Pfff, nä. Wird auch niemals vorkommen. Nicht bei einem echten Profi, richtig? Einen echten Profi erkennt man an der Länge seines Renderbalkens!


Pianist hat geschrieben:
Do 12 Dez, 2019 21:20
Darf ich mal ganz blöd fragen, warum man 60.000 EUR für einen Rechner ausgeben soll? Hat der ein vergoldetes Gehäuse oder wie?
Wie oft hast du dich das denn bei DELL Rechner gefragt?

Bild

Hmmmm… komisch wie die künstliche Empörung darüber hier nirgends zu sehen ist. 🤔

Da kommt es vor allem überhaupt nicht heuchlerisch, dass man sich parallel infantil über irgendwelche (optionalen) Rollen und Ständer aufregt. Nee nee. Selektive Wahrnehmung ist der Schlüssel! Etwas was hier einige scheinbar schon gemeistert haben. Die gleichen die RED Mags für aber-hunderte und ARRI Handgriffe für ihren Rig mal eben für 'n Tausi kaufen und nie ein Wort drüber verlieren. Dann natürlich einen Wagen fahren der das doppelt oder dreifache an Leasing kostet als so ein Rechner, was aber rein gar nichts zur Arbeitsqualität, ganz von -geschwindigkeit beiträgt. Ja, das ist reine Vernunft!

Oder vielleicht etwas „humaner”?

Bild

Und warum sollte ich jetzt die Kiste dem Mac Pro bevorzugen, wenn ich denn an solchen Specs interessiert wäre? Wo ich nicht mal die Hälfte von dem was der MP hat da reinbekomme bzw. gar nicht erst als Option habe und auch niemals haben werde? Kann mir doch bestimmt einer erklären, wo hier so viele Profi-Kenner sind? Na?

Ach ja… und beide ohne Tastatur und Maus versteht sich. Echte Schnapper! Vor allem mit bis zu fast $40K Rabatt! Schnell zuschlagen!

Oh man.
Zuletzt geändert von R S K am Sa 14 Dez, 2019 15:10, insgesamt 2-mal geändert.




Fader8
Beiträge: 1221

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Fader8 » Sa 14 Dez, 2019 15:09

@ R S K

Du hast Dir mühe gegeben bei Deinem Post - das merkt man. Du missachtest wieder eines: für einen Windows Rechner gibt es ZAHLREICHE Alternativen die sehr gute Performance leisten; vom Selbstbau bis hin zu bereits zusammengebastelten Rechnern sub 10K. Bei Apple hat man diese Alternative nicht; das frustriert - weil man sich’s nicht leisten kann oder nicht leisten will bzw. Es keinen Sinn macht sich die Kiste zu leisten. Die Empörung ist weniger über den Höchstpreis als der krasse Einstiegspreis. Man sollte sich doch für das Betriebssystem seiner Preferenz einen anständigen Rechner zwischen 4‘000 und 10‘000 kriegen.




R S K
Beiträge: 1349

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von R S K » Sa 14 Dez, 2019 15:12

Schön wenn man den eigentlichen Punkt völlig ignorieren kann. 👍🏼



Fader8 hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 15:09
Bei Apple hat man diese Alternative nicht; das frustriert - weil man sich’s nicht leisten kann oder nicht leisten will bzw. Es keinen Sinn macht sich die Kiste zu leisten.
Profi Tipp #1: dann kauf es nicht.

🤯, oder?


Fader8 hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 15:09
Man sollte sich doch für das Betriebssystem seiner Preferenz einen anständigen Rechner zwischen 4‘000 und 10‘000 kriegen.
Profi Tipp #2: Nennt man Mini, MacBook Pro, iMac, iMac Pro und und und… oder was genau machst du, dass KEINE davon reichen könnte?

Aber nun, wenn dir auch die total mäh aufschlagen: Profi Tipp #1

„Problem” gelöst.
Zuletzt geändert von R S K am Sa 14 Dez, 2019 15:34, insgesamt 1-mal geändert.




DV_Chris
Beiträge: 3142

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von DV_Chris » Sa 14 Dez, 2019 15:27

Hat ja dieses Mal recht lange gedauert bis RSK den Thread mit seiner Art verpestet hat.




R S K
Beiträge: 1349

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von R S K » Sa 14 Dez, 2019 15:30

DV_Chris hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 15:27
Hat ja dieses Mal recht lange gedauert bis RSK den Thread mit seiner Art verpestet hat.
Ja, sorry. Warst mit deinem überragenden Profi-Wissen leider wieder schneller. 😞 Ich bemühe mich. Versprochen.




Framerate25
Beiträge: 1211

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Framerate25 » Sa 14 Dez, 2019 17:49

Ich frag mich echt langsam wie es ARRI und Co schaffen, ihre Synchro und Vertonungsgeschichten fertig zu bekommen ohne am System zu scheitern!?!?!

Da sitzen doch garantiert pausenlos Arbeitskreise zusammen und sinnieren über bezahlbare und produktive Systeme. Oder arbeiten die einfach mit dem Gerümpel was sie haben?

Vielleicht haben die aber auch Systeme welche ohne Religionseigenschaften nur per Gewerbeschein vertickt werden?!?

Da hätte ich gerne mal ne Antwort. 🤗
Wenn Du den Zusammenhang zwischen einem Bleistift und ner Kassette herleiten kannst, wird’s langsam Zeit für ne Darmspiegelung. /:/




Pianist
Beiträge: 6111

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Pianist » Sa 14 Dez, 2019 19:42

Framerate25 hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 17:49
Da hätte ich gerne mal ne Antwort. 🤗
Ehrlich gesagt - ich verstehe nicht mal die Frage...

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Framerate25
Beiträge: 1211

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Framerate25 » Sa 14 Dez, 2019 19:49

Pianist hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 19:42
Framerate25 hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 17:49
Da hätte ich gerne mal ne Antwort. 🤗
Ehrlich gesagt - ich verstehe nicht mal die Frage...

Matthias
Gerade deswegen Matthias! Mir geht es anders herum- ich verstehe den Diskussionsverlauf ebenso wenig! 😉🤔
Wenn Du den Zusammenhang zwischen einem Bleistift und ner Kassette herleiten kannst, wird’s langsam Zeit für ne Darmspiegelung. /:/




RUKfilms
Beiträge: 947

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von RUKfilms » Di 17 Dez, 2019 18:33



ich werde mich an diesem video orientieren....
lieber reich und gesund als arm und krank




motiongroup
Beiträge: 3090

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von motiongroup » Di 17 Dez, 2019 18:49

Besser wäre es Du wartest auf die ersten Test, auch auf die vom yuryev...




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Frank Glencairn » Di 17 Dez, 2019 18:54

RUKfilms hat geschrieben:
Di 17 Dez, 2019 18:33


ich werde mich an diesem video orientieren....
Gleicher Fehler wie immer eine Apotheke mit zwei anderen Apotheken verglichen.




RUKfilms
Beiträge: 947

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von RUKfilms » Di 17 Dez, 2019 19:02

motiongroup hat geschrieben:
Di 17 Dez, 2019 18:49
Besser wäre es Du wartest auf die ersten Test, auch auf die vom yuryev...
das werde ich auch tun, aber es wird wohl darauf hinauslaufen bei der CPU nicht zu kleckern, aber dafür den Rest im Nachhinein selbst erwerben.
lieber reich und gesund als arm und krank




vaio
Beiträge: 645

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von vaio » Di 17 Dez, 2019 20:19

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 17 Dez, 2019 18:54
RUKfilms hat geschrieben:
Di 17 Dez, 2019 18:33


ich werde mich an diesem video orientieren....
Gleicher Fehler wie immer eine Apotheke mit zwei anderen Apotheken verglichen.
Mit was möchtest du denn eine Apotheke vergleichen?

Mit einem Ein-Euro-Geschäft oder doch lieber mit einem Second Hand?

Andersherum würdest du einen Porsche mit einem Skoda oder Dacia vergleichen, statt mit einem BMW M-Modell oder Ferrari? Ja, fahren können alle. Das stimmt. 😉
Zurück in die Zukunft




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Frank Glencairn » Di 17 Dez, 2019 22:05

Was der macht ist eine TAG Heuer mit einer Rolex zu vergleichen, nur um festzustellen, daß die Rolex noch teurer ist.
Das Rechtfertigt den Preis für die TAG aber deshalb noch lange nicht, weil eine Uhr zu einem Drittel des Preises genauso die Zeit anzeigt, genauso Stoß und Wasserfest ist, genauso lange hält etc. Wobei die (falsche) Prämisse davon ausgeht, es gäbe einen direkten Zusammenhang von Preis und Leistung, statt von dem offensichtlich höherem Profit.

Auf Rechner übertragen bedeutet das, wenn ein Custom PC für einen deutlich besseren Preis genauso performant oder sogar besser ist als der Mac, wird es schwer den Mac rational zu begründen, und man ist gezwungen ins irrationale und emotionale auszuweichen.

Wir haben ja bereits gesehen wie halb so teure PC "Bastlerkisten" den Trashcans und iMacs das fürchten gelernt haben - das wird diesmal nicht besser sein.





motiongroup
Beiträge: 3090

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von motiongroup » Di 17 Dez, 2019 22:31

und sie planen schon fleißig

https://www.hackintosh-forum.de/forum/t ... post553590

das wird ein spaß




vaio
Beiträge: 645

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von vaio » Mi 18 Dez, 2019 04:17

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 17 Dez, 2019 22:05
...
Das Rechtfertigt den Preis für die TAG aber deshalb noch lange nicht, weil eine Uhr zu einem Drittel des Preises genauso die Zeit anzeigt, genauso Stoß und Wasserfest ist, genauso lange hält etc...
Ja, für dich. Aber stell dir vor, es gibt andere Personen mit anderen Präferenzen. Die möchten mehr, als "genauso lange hält", Stoß- u. Wasserfestigkeit und haben keine Lust auf "zu einem Drittel des Preises". Die möchten spüren... möchten Kaviar und Champagner, Bentley und Villen, Frauen und S..x, die 40. und nicht die 4. Etage, oder auch Rama und Nutella... Ist das wirklich so schwer zu verstehen? Darüber hinaus habe ich etwas Vergleichbares weiter oben im Thread bereits angemerkt ("fahren können sie alle"). In diesem Sinne möchten wir doch nicht bei bei Adam und Eva anfangen und sind uns einig?
Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 17 Dez, 2019 22:05
...
Wir haben ja bereits gesehen wie halb so teure PC "Bastlerkisten" den Trashcans und iMacs das fürchten gelernt haben...
Fürchten...? Bitte nicht wieder abdriften. Für mich zieht es sich eher wie Kaugummi und ist mega laaangweilig. Etwas für "Normalos". Wer möchte das? Das Besondere ist gefragt. Nachttauchen nicht Beckenrandschwimmen. Wer weiß, wie lange noch... Bevor die Clans, Chinesen oder die AFD kommen. Ach so... die gibt es ja schon alle. Na wer weiss, was sonst noch so kommt. Dazu in anderen Threads mehr... 😉
Zurück in die Zukunft




Darth Schneider
Beiträge: 4140

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Darth Schneider » Mi 18 Dez, 2019 06:42

Also man kann es auch realistischer, ehrlicher ausdrücken.
Es gibt halt genug Idioten, mit null Geschmack, die halt unbedingt zeigen müssen/ oder wollen das sie viel Geld haben. Darum gibt es Rolex und Co. Wenn es weniger reiche Angeber gäbe dann wären solche unnötigen, reine auf Luxus getrimmten Firmen doch längst pleite gegangen.

Ich weiss das tönt jetzt ein bisschen hart. Aber seien wir ehrlich, wer es heute nötig hat mit teurem Krimskrams, wie Villen, 500 Ps Boliden, oder mit einer 500 € Flasche Champagner, mit 300 € Kaviar, mit einer Rolex am Handgelenk anzugeben, kann das gerne tun.
Aber der arme Mensch wird dann nicht wirklich ernst genommen, eher belächelt, nur wegen dem Geld, aus Eigennutz vom Gegenüber belogen und an allen Ecken ausgenutzt und nur wegen der goldenen Kreditkarte geliebt....
Absolut selber Schuld !
Die wirklich mächtigen Leute laufen mit einem Baumwoll TShirt und mit Jeans herum, und wenn dann tragen sie einen Anzug dem man eben überhaupt nicht ansieht das er 2000 € gekostet hat....
Man schaue auf: Mark Zuckerberg, Bill Gates, Steve Jobs, Elon Musk...und so weiter. Die tragen keine Rolex, beziehungsweise wenn doch, dann merkt man nichts davon, weil das keine reichen angeberischen Idioten sind....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 18 Dez, 2019 06:57, insgesamt 3-mal geändert.




iasi
Beiträge: 13795

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von iasi » Mi 18 Dez, 2019 06:52

R S K hat geschrieben:
Sa 14 Dez, 2019 14:55

Ach ja… und beide ohne Tastatur und Maus versteht sich. Echte Schnapper! Vor allem mit bis zu fast $40K Rabatt! Schnell zuschlagen!

Oh man.
tja - es gibt eben immer Leute, die entweder Geld wie Heu besitzen oder über sehr viel Geld verfügen können.

Gerade in Firmen wird dann gern das scheinbar Beste vom Besten genommen, das sich dann über den Preis definiert.
Und da IT ja der Bereich ist, in dem alle ständig "aufholen müssen", wird hier eimerweise Geld reingekippt. Da wird dann dieses "wir brauchen" gar nicht mehr hinterfragt.

Wer will schon einen popligen PC, wenn sich alle mit Mac Pros schmücken.




Darth Schneider
Beiträge: 4140

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Darth Schneider » Mi 18 Dez, 2019 07:08

Also wer die Kiste jetzt wirklich zum angeben kauft dem ist eh nicht mehr zu helfen, wer die Kiste kauft weil sie im einfach gefällt, warum auch nicht ? Andere kaufen teure, schnelle Autos...Die kommen zwar besser an bei den Frauen...
Für eine Firma ist ja so eine Investition unter Umständen gar nicht so besonders hoch, wenn man bedenkt wieviel man mit dem Mac Pro in 10 Jahren produzieren und verkaufen kann, sind 70 Tausend schnell wieder drin.
Auf die andere Seite, mit 70 Riesen kann man sich auch eine anständige Renderfarm einrichten, oder gleich mehrere Arbeitsplätze mit sehr schnellen PCs bestücken.....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mi 18 Dez, 2019 07:14, insgesamt 1-mal geändert.




iasi
Beiträge: 13795

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von iasi » Mi 18 Dez, 2019 07:11

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 07:08
Also wer die Kiste jetzt wirklich zum angeben kauft dem ist eh nicht mehr zu helfen, wer die Kiste kauft weil sie im einfach gefällt, warum auch nicht ? Andere kaufen teure, schnelle Autos...Die kommen halt besser an bei den Frauen...
Gruss Boris
Es geht nicht um angeben.
Es geht um das vermeintlich Beste für den Besten. :)




Darth Schneider
Beiträge: 4140

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Darth Schneider » Mi 18 Dez, 2019 07:16

Das Beste vom Besten, zu wollen, denke ich steht immer in einem sehr engen Zusammenhang mit Angeberei...:))
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jott
Beiträge: 17050

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Jott » Mi 18 Dez, 2019 07:19

Anderen geht‘s darum (neben Klicks für den Sponsor), seltsam anmutende Flüssigkeiten durch einen leuchtenden Gardena-Verschlag zu pumpen. Selbstverständlich ist der Pumpintosh dann billiger, viiiel billiger, die Zeit dafür wird sowieso unter Hobby verbucht. So findet jeder sein Glück. Wo ist das Problem?




RUKfilms
Beiträge: 947

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von RUKfilms » Mi 18 Dez, 2019 07:27

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 17 Dez, 2019 22:05

Auf Rechner übertragen bedeutet das, wenn ein Custom PC für einen deutlich besseren Preis genauso performant oder sogar besser ist als der Mac, wird es schwer den Mac rational zu begründen, und man ist gezwungen ins irrationale und emotionale auszuweichen.

Wir haben ja bereits gesehen wie halb so teure PC "Bastlerkisten" den Trashcans und iMacs das fürchten gelernt haben - das wird diesmal nicht besser sein.

ich nutze aber neben resolve eben fcpx und logic....da sind mir pc`s und bastelkisten schnurrz piep egal. und da auf meinem 2012er macpro nunmal kein thunderbolt vorhanden ist, kein catalina offiziell läuft und mir der imacpro schon wegen seines displays nicht taugt, denke ich über den macpro nach. und ganz ehrlich, ästhetik und verarbeitungsqualität spielt bei mir schon noch eine wichtige rolle. ist halt so. beim tesla kann ich da ein auge zudrücken ;)
lieber reich und gesund als arm und krank




rdcl
Beiträge: 574

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von rdcl » Mi 18 Dez, 2019 07:35

Jott hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 07:19
Anderen geht‘s darum (neben Klicks für den Sponsor), seltsam anmutende Flüssigkeiten durch einen leuchtenden Gardena-Verschlag zu pumpen. Selbstverständlich ist der Pumpintosh dann billiger, viiiel billiger, die Zeit dafür wird sowieso unter Hobby verbucht. So findet jeder sein Glück. Wo ist das Problem?
Klar, darum geht's. Nicht etwa um die Kühlleistung, die Lautstärke oder die Staubfreiheit. Wusste mal wieder keiner...




markusG
Beiträge: 888

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von markusG » Mi 18 Dez, 2019 08:09

RUKfilms hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 07:27
und ganz ehrlich, ästhetik und verarbeitungsqualität spielt bei mir schon noch eine wichtige rolle. ist halt so.
Ist ja nicht so dass es das nur bei Apple gibt ;-)

Aber klar, mit FCP und logic ist die Plattform ja diktiert. Ist dann auch eher die rationale Entscheidung. Und Hackintoshs sind ja ne ganz andere Zielgruppe, imho.




vaio
Beiträge: 645

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von vaio » Mi 18 Dez, 2019 08:26

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 06:42
Also man kann es auch realistischer, ehrlicher ausdrücken.
Es gibt halt genug Idioten, mit null Geschmack, die halt unbedingt zeigen müssen/ oder wollen das sie viel Geld haben. Darum gibt es Rolex und Co. Wenn es weniger reiche Angeber gäbe dann wären solche unnötigen, reine auf Luxus getrimmten Firmen doch längst pleite gegangen.

Ich weiss das tönt jetzt ein bisschen hart. Aber seien wir ehrlich, wer es heute nötig hat mit teurem Krimskrams, wie Villen, 500 Ps Boliden, oder mit einer 500 € Flasche Champagner, mit 300 € Kaviar, mit einer Rolex am Handgelenk anzugeben, kann das gerne tun.
Aber der arme Mensch wird dann nicht wirklich ernst genommen, eher belächelt, nur wegen dem Geld, aus Eigennutz vom Gegenüber belogen und an allen Ecken ausgenutzt und nur wegen der goldenen Kreditkarte geliebt....
Absolut selber Schuld !
Die wirklich mächtigen Leute laufen mit einem Baumwoll TShirt und mit Jeans herum, und wenn dann tragen sie einen Anzug dem man eben überhaupt nicht ansieht das er 2000 € gekostet hat....
Man schaue auf: Mark Zuckerberg, Bill Gates, Steve Jobs, Elon Musk...und so weiter. Die tragen keine Rolex, beziehungsweise wenn doch, dann merkt man nichts davon, weil das keine reichen angeberischen Idioten sind....
Gruss Boris
Die von dir genannten Personen gehören ebenfalls dazu. Nur weil du es nichts nicht merken möchtest, sondern dir den PR-/ Marketingstempel aufdrücken lässt, ändert es nichts daran. Wie war nochmal gleich der Name von dem bekannten Regisseur, der zig Frauen belästigte? Oder die Äusserung von einem deiner genannten Personen über einen britischen Rettungstaucher? Hier geht es nicht um Recht und/oder Verurteilung. Es geht um den Charakter. Geld beruhigt. Zuviel davon verdirbt den Charakter. Natürlich gibt es auch weniger bekannte Personen. Mit Angeber und Idioten hat das so oder so überhaupt nichts zu tun. Oder bist du etwa neidisch?
Egal, ich möchte es mal so ausdrücken: Nur weil du über Dinge schreibst, die in gerade in das Weltbild passen und sozial sind, bist du kein besserer Mensch. Dafür müsstest du die Wohnung oder das Haus verlassen und dich beispielsweise in einer sozialen Einrichtung begeben und bedürftige Menschen helfen. Dann wirst du aber täglich keine 3 Beiträge hier schreiben wollen. Das wiederum trifft auf einige Spezies in den Foren zu...
Zurück in die Zukunft




Darth Schneider
Beiträge: 4140

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Darth Schneider » Mi 18 Dez, 2019 08:43

Neidisch sind wir doch alle auf irgend etwas, oder jemand, jetzt mal ehrlich...

Abgesehen davon denke ich du verwechselst hier den Marketingstempel und PR in dem Fall einfach mit sehr grossen grossen Egos...
Und ob ich ein guter Mensch bin oder nicht, das zu beurteilen überlasse ich den Menschen in meinem Umfeld. Aber ich denke als leitender Badmeister helfe ich genug Menschen, auch wenn halt nicht gratis...Mir fehlen dazu leider die Möglichkeiten...
Aber Angeber gibt es doch eine ganze Menge und einige von denen kaufen sich ganz bestimmt einen Mac Pro...nur zum angeben ;)
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




vaio
Beiträge: 645

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von vaio » Mi 18 Dez, 2019 09:30

Darth Schneider hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 08:43
Neidisch sind wir doch alle auf irgend etwas, oder jemand, jetzt mal ehrlich...
Und ob ich ein guter Mensch bin oder nicht, das zu beurteilen überlasse ich den Menschen in meinem Umfeld. Aber ich denke als leitender Badmeister helfe ich genug Menschen, auch wenn halt nicht gratis...Mir fehlen dazu leider die Möglichkeiten...
Aber Angeber gibt es doch eine ganze Menge und einige von denen kaufen sich ganz bestimmt einen Mac Pro...nur zum angeben ;)
Gruss Boris
Also ich bin weder auf einen Mac-Besitzer, noch auf einen PC-Besitzer neidisch. Auch nicht, wenn es sich um einen MP oder eine Workstation handelt. Jedem das Seine. :-)
Als leit. Bademeister passt eine ehrenamtliche Tätigkeit bei der DLRG hervorragend...
Zurück in die Zukunft




RUKfilms
Beiträge: 947

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von RUKfilms » Mi 18 Dez, 2019 09:33

markusG hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 08:09

Ist ja nicht so dass es das nur bei Apple gibt ;-)

Aber klar, mit FCP und logic ist die Plattform ja diktiert. Ist dann auch eher die rationale Entscheidung. Und Hackintoshs sind ja ne ganz andere Zielgruppe, imho.
also ausser microsofts surface studio, fällt mir in hinblick auf design und ästhetik nichts ein. schade das microsoft das studio 2 nicht mal ein bischen auf pro konfiguriert. würde mir zwar auch nichts bringen, aber den ansatz mit rieseigem touchscreen find eich wirklich super
lieber reich und gesund als arm und krank




Jott
Beiträge: 17050

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Jott » Mi 18 Dez, 2019 09:49

Off topic: ich hab mal geschaut, wer die Macher des obigen Pumpintosh-Videos sind. Hat ja schon eine halbe Million Klicks.

Die verkaufen in Videos fest eingeklinkte Werbung, ganz offen. Influencer mit anderem Ansatz. Nur dazu produzieren sie Videos zu Themen, die im Zielgruppenumfeld „aufrühren“. Da ist für computeraffine Gucker Apple-Bashing, iPhone ist blöd, Mac bauen für 350 Dollar höhö etc. eine sichere Bank. Funktionierendes Geschäftsmodell, wieso nicht nachmachen?




rdcl
Beiträge: 574

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von rdcl » Mi 18 Dez, 2019 09:59

Jott hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 09:49
Off topic: ich hab mal geschaut, wer die Macher des obigen Pumpintosh-Videos sind. Hat ja schon eine halbe Million Klicks.

Die verkaufen in Videos fest eingeklinkte Werbung, ganz offen. Influencer mit anderem Ansatz. Nur dazu produzieren sie Videos zu Themen, die im Zielgruppenumfeld „aufrühren“. Da ist für computeraffine Gucker Apple-Bashing, iPhone ist blöd, Mac bauen für 350 Dollar höhö etc. eine sichere Bank. Funktionierendes Geschäftsmodell, wieso nicht nachmachen?
Youtuber leben von Werbung? Stop the presses!




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 18 Dez, 2019 10:09

RUKfilms hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 09:33

also ausser microsofts surface studio, fällt mir in hinblick auf design und ästhetik nichts ein.
Dummerweise hilft dir "Design und Ästhetik" null bei der Arbeit, im Gegenteil, oft genug war das bei den Apple Rechnern das design over function Prinzip eher ein Sack Getriebesand, der die Rechner vor lauter Ästhetik ausgebremst hat.




Frank Glencairn
Beiträge: 10007

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 18 Dez, 2019 10:15

Jott hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 09:49
Off topic: ich hab mal geschaut, wer die Macher des obigen Pumpintosh-Videos sind. Hat ja schon eine halbe Million Klicks.

Die verkaufen in Videos fest eingeklinkte Werbung, ganz offen. Influencer mit anderem Ansatz. Nur dazu produzieren sie Videos zu Themen, die im Zielgruppenumfeld „aufrühren“. Da ist für computeraffine Gucker Apple-Bashing, iPhone ist blöd, Mac bauen für 350 Dollar höhö etc. eine sichere Bank. Funktionierendes Geschäftsmodell, wieso nicht nachmachen?

Die Frage ist doch nicht, ob er was mit der Werbung verdient, sondern ob man für einen viel besseren Preis einen schnelleren oder zumindestens ebenbürtigen Rechner bauen kann, und das hat er ohne Zweifel - oder kannst du ihm da einen Fehler nachweisen?

Und wenn nicht, was ist falsch daran einen schnelleren Custom PC zu einem viel besseren Preis zu bauen?
Ach ja - das einzige Problem das du hast, ist daß er Werbung in seinem Clip hat (die ich dank AD Blocker nicht mal sehe) - für ne halbe Million Clicks gibts bestenfalls so um die 300 - 500 Dollar der wird gar nicht mehr wissen wohin mit der ganzen Kohle.




vaio
Beiträge: 645

Re: Der neue Mac Pro kostet zwischen 6.499 und 62.568 Euro -- die Afterburner Karte gibt es für 2.400 Euro

Beitrag von vaio » Mi 18 Dez, 2019 10:50

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 10:15
Jott hat geschrieben:
Mi 18 Dez, 2019 09:49
Off topic: ich hab mal geschaut, wer die Macher des obigen Pumpintosh-Videos sind. Hat ja schon eine halbe Million Klicks.

Die verkaufen in Videos fest eingeklinkte Werbung, ganz offen. Influencer mit anderem Ansatz. Nur dazu produzieren sie Videos zu Themen, die im Zielgruppenumfeld „aufrühren“. Da ist für computeraffine Gucker Apple-Bashing, iPhone ist blöd, Mac bauen für 350 Dollar höhö etc. eine sichere Bank. Funktionierendes Geschäftsmodell, wieso nicht nachmachen?

Die Frage ist doch nicht, ob er was mit der Werbung verdient, sondern ob man für einen viel besseren Preis einen schnelleren oder zumindestens ebenbürtigen Rechner bauen kann...
Das ist deine Frage. Andere Leute haben eben auch andere Fragen. Und bei einer UPE von 6.500 EUR bis gut 62.000 EUR stellen sich die wirklichen Interessenten deine Frage erst gar nicht. Davon kannst du zu 100% ausgehen. Auch wenn du noch 50x das Gleiche postest.
Zurück in die Zukunft

Zuletzt geändert von vaio am Mi 18 Dez, 2019 11:12, insgesamt 1-mal geändert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sony Alpha A7Sii Set
von tmh7d - Fr 0:15
» Werden wir immer lauter?
von Sammy D - Fr 0:11
» Wie habt ihr eure Webseite gebaut?
von mash_gh4 - Do 23:46
» Was war Eure erste Digicam?
von felix24 - Do 23:32
» DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren
von Jott - Do 22:10
» Sony Alpha A7Sii Set mit viel Zubehör
von tmh7d - Do 21:37
» BMPCC 4K und 6k - Auflösung Objektive
von roki100 - Do 20:39
» Fujifilm stellt X-T200 mit 4K-Video vor sowie neue Festbrennweite FUJINON XC35mmF2
von Frank B. - Do 20:12
» 12 Bit ProRes RAW mit der Nikon Z 6 / Z 7 und Atomos Ninja V
von Axel - Do 19:57
» Making-Of Video: 1917 - der enorme Aufwand für die 119 min. Plansequenz und die Kamera von Roger Deakins
von Funless - Do 19:43
» K & D sind zurück!
von Darth Schneider - Do 16:14
» Frische Spezifikations-Gerüchte zur Sony Alpha 7 S IV
von cantsin - Do 11:24
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von MarcusWolschon - Do 10:30
» Biete diverses Kameraequipment
von MarcusWolschon - Do 10:28
» Kurs Südwest: Das Abenteuer meines Lebens - Feedback erwünscht
von Auf Achse - Do 10:02
» Sony FX9 in der Praxis - Teil 3: Ergonomie, Vario ND, Zubehör für die FX9 und finales Fazit
von rob - Do 9:21
» Günstiger PC 2020?
von Jost - Do 7:50
» Axel Voss vs. Kompetenz
von sanftmut - Do 6:35
» Kopfhörerkabel kürzen ohne Löten
von pillepalle - Do 4:39
» Eine Stunde Wedding bts, Wechselbad der Gefühle!
von Funless - Mi 23:46
» slashCHECK / Nachgereicht - Günstige SATA-SSDs an der Sigma fp Teil 2
von cantsin - Mi 22:27
» Was schaust Du gerade?
von Funless - Mi 21:21
» Ich filmte für Millionen
von tom - Mi 18:08
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Mi 17:24
» Mit welche Kameras wurden die beliebtesten Netflix-Serien 2019 gedreht? ARRI war es nicht
von iasi - Mi 17:12
» So war Film früher.....
von roki100 - Mi 14:58
» Sony Venice Firmware V5.0 jetzt verfügbar
von andieymi - Mi 14:58
» Zwei unterschiedliche Inszenierungen
von Jörg - Mi 14:44
» The Rise of Skywalker
von Bluboy - Mi 14:42
» Software, um Farbe von Objekten zu ändern
von roki100 - Mi 14:07
» auf mehreren Kanälen übers Internet aufnehmen
von mash_gh4 - Mi 13:12
» Neuer Edelkrone JibONE Mini-Jib-Arm für automatisierte Kamerafahrten und -schwenks
von slashCAM - Mi 11:18
» Kamera zur Schlafüberwachung gesucht
von kultakala - Mi 10:20
» Von 30fps zu 480fps: Flüssige Bildraten und extreme Zeitlupen Dank KI
von Bruno Peter - Mi 10:05
» Pr Workflow mit Dateien >30GB
von Jott - Mi 7:25
 
neuester Artikel
 
DeOldify: Schwarz-Weiß Photos und Videos per KI kolorieren

Ein interessantes Einsatzgebiet für moderne KI/Deep Learning Anwendungen ist die nachträgliche Kolorierung von Schwarz-Weiß Photos. Mussten früher noch mühsam Einzelbilder von Hand koloriert werden, kann heutzutage ein neuronales Netzwerk das relativ zuverlässig erledigen. Das noch junge Open Source Projekt DeOldify macht genau das, in erstaunlich guter Qualität. weiterlesen>>

Sony FX9: Ergonomie, Vario ND, Fazit

Im letzten Teil unseres Sony FX9 Praxistests geht es um Ergonomie und die Bedienung der FX9. Dabei werfen wir auch einen Blick auf einige Zubehör-Lösungen (ARRI, Vocas, Chrosziel). Bevor wir zu unserem finalen Fazit der Sony FX9 kommen, sind ebenfalls die Akkulaufzeit und der elektronische Vario-ND der Sony FX9 Thema. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).