slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von slashCAM » Di 10 Dez, 2019 09:30


Bislang existierte nur eine vorläufige Bestätigung von Netflix für die ARRI ALEXA Mini LF als Netflix 4K Production Camera – doch jetzt gehört de Mini LF auch „offiziell“...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF




Darth Schneider
Beiträge: 6492

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 10:51

Warum kommen für mich diese Netflix Kamera Anforderungen nur so arrogant herüber ? Bin nur ich das oder was ?
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften.....auch die dreissig Jahre alten Modelle....
Was kommt als Nächstes ? Panavision Kameras sind nicht gut genug ?
Die sollten gleich strenge Anforderungen an die Drehbuchautoren haben....
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Pianist
Beiträge: 6485

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Pianist » Di 10 Dez, 2019 10:58

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:51
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften...
Nein. Die normale Alexa und auch die Amira reichen eben nicht mehr, weil die "nur" einen 3,7-K-Sensor haben. Die sind da eben ein wenig sehr speziell...

Was mich an dieser Stelle mal interessiert: Gibt es bei Netflix eigentlich nur szenische Sachen, oder auch mal ein paar schöne Reportagen und Dokumentationen (außerhalb des Naturbereiches)? Ich finde da bisher nichts, was zum Beispiel aus den Bereichen Eisenbahn, Nahverkehr, Luftfahrt oder Schifffahrt kommt.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Darth Schneider
Beiträge: 6492

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 11:55

Es gibt ziemlich viele gute Dokus, aber alle hab ich natürlich längst nicht gesehen.
Natur Dokus sind auch nicht so mein Ding....
Nimm doch ein Probeabo, du kannst jederzeit wieder kündigen auch nach einem Monat.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Pianist
Beiträge: 6485

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Pianist » Di 10 Dez, 2019 12:13

Die Dame meines Herzens hat abonniert. Wir schauen derzeit fast jeden Abend, sofern ich anwesend bin, zwei Folgen „House of Cards“.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




dosaris
Beiträge: 1363

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von dosaris » Di 10 Dez, 2019 13:03

Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:51
Warum kommen für mich diese Netflix Kamera Anforderungen nur so arrogant herüber...
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften....
you missed the point:
derartige Forderungen haben auch - zT vorwiegend - die Funktion,
nach außen zu propagieren:
seht her, hier wird nur mit den allerbesten Zutaten gekocht.

Die Realität des Alltags sieht wahrscheinlich wesentlich entspannter aus,
wenn die sonstigen Rahmenkriterien passen

also: nicht aufregen,


Mich stört hingegen viel mehr bei Netflix, dass man doch sehr tief auf deren Seiten graben muss,
um überhaupt eine konkrete Liste von FilmAngeboten zu finden.
Und wie deren download spielt finde ich konkret auch nirgends.




Paralkar
Beiträge: 1604

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Paralkar » Di 10 Dez, 2019 14:09

Pianist hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:58
Darth Schneider hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 10:51
Dürfte ja wohl logisch sein das alle Arris den Anforderungen von Netflix genügen dürften...
Nein. Die normale Alexa und auch die Amira reichen eben nicht mehr, weil die "nur" einen 3,7-K-Sensor haben. Die sind da eben ein wenig sehr speziell...

Was mich an dieser Stelle mal interessiert: Gibt es bei Netflix eigentlich nur szenische Sachen, oder auch mal ein paar schöne Reportagen und Dokumentationen (außerhalb des Naturbereiches)? Ich finde da bisher nichts, was zum Beispiel aus den Bereichen Eisenbahn, Nahverkehr, Luftfahrt oder Schifffahrt kommt.

Matthias
Du meinst 3,4k Sensor mehr geht auch bei Open Gate nicht

Wurde ehh schon bei einigen Netflix Produktionen mit der Mini LF gedreht,
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Darth Schneider
Beiträge: 6492

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Di 10 Dez, 2019 14:41

Wenn das alles so entspannt und locker gehandhabt wird, warum machen sie sich dann erst die Mühe ? Sollte es eigentlich nicht egal sein auf was gedreht wird wenn es am Publikum gefällt ? Oder hat das etwas mit dem Streaming zu tun ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




SixFo
Beiträge: 173

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von SixFo » Di 10 Dez, 2019 15:06

Und am Ende gucken 90% nur in HD auf Smartphone oder Tablet...




iasi
Beiträge: 16238

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von iasi » Do 12 Dez, 2019 07:11

SixFo hat geschrieben:
Di 10 Dez, 2019 15:06
Und am Ende gucken 90% nur in HD auf Smartphone oder Tablet...
Das war vielleicht vor 2 Jahren noch so, aber die Zeiten ändern sich nun einmal rasant.

Wer denkt, er könne heute in FHD drehen, der wird über die Jahre hinweg immer weniger Zuschauer für seinen Film finden, der ja auch noch einige Zeit in der Post verbringen muss.

Netflix will sein Angebot mehr und mehr ausbauen - das ist nun mal das Kapital einer Firma, die Filme produziert.
Jedem fällt wohl der Unterschied zwischen einer TV-Kamera- und Filmkameraaufnahme aus den 70ern auf. Das eine lässt sich nur noch im Nostalgie-Sender zeigen, das andere wird neu abgetastet und ausgewertet.

"House of Cards" in PAL würde es wohl so ergehen, wie der mindestens ebenso guten BBC-Serie "Yes, Minister".




Darth Schneider
Beiträge: 6492

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von Darth Schneider » Do 12 Dez, 2019 07:41

Guten Morgen
An iasi
Ich finde für Filme auf einem Tv genügt doch Full HD auf jeden Fall, 4K finde ich zum schauen eigentlich nicht wirklich nötig...Aber schön zum filmen da man mehr Fleisch hat. Aber das ist nur meine Meinung.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




iasi
Beiträge: 16238

Re: ARRI: Netflix Camera Approval und Production Guide für ALEXA Mini LF - SUPs für ALEXA Mini LF und LF

Beitrag von iasi » Do 12 Dez, 2019 15:21

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 12 Dez, 2019 07:41
Guten Morgen
An iasi
Ich finde für Filme auf einem Tv genügt doch Full HD auf jeden Fall, 4K finde ich zum schauen eigentlich nicht wirklich nötig...Aber schön zum filmen da man mehr Fleisch hat. Aber das ist nur meine Meinung.
Gruss Boris
Disney schöpft aus dem vollen seines Filmstocks. Das geht auch nur, da die Negative abgetastet werden können - und zwar nach dem aktuell erforderlichen und möglichen technischen Standard.
Mag ja sein, dass aktuell FHD noch in die meisten Verwertungskanäle passt, aber in 10 Jahren sieht das schon ganz anderes aus.
Die Hollywood-Studios haben ihre Produktionsketten auf 4k umgestellt, da sie ihre Produktionen auch in Zukunft verwerten wollen.
Zudem finanzieren auch die großen Studios ihre Produktionen nicht mit Geld, das auf der Bank liegt, sondern mit geliehenem Geld, für das sie ihren Filmstock als Sicherheit einsetzen können.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Empfehlung: The Serpent (neue BBC-Serie)
von iasi - Di 18:58
» Z Cam: E2 bald Live-Streaming-fähig, Preissenkungen und neue E2-M4 vorgestellt
von roki100 - Di 18:49
» Manfrotto 645 Fast Twin Alu und Carbon Videostativ – günstig, modular und mit schnellem Fast Lever Lock
von SonyTony - Di 18:37
» GPS für Sound?
von carstenkurz - Di 17:58
» Wie gut ist Canons Speedbooster EF-EOS R 0.71x an der EOS C70?
von Huitzilopochtli - Di 17:45
» Filmscanner für Super und normal 8
von carstenkurz - Di 17:36
» Ton Rückkoppulung im webinar vermeiden
von carstenkurz - Di 17:14
» Alle Z CAM E2 erhalten ProRes 4:2:2 Recording mit 0.98.0 Firmware Update
von iasi - Di 17:04
» Neu!! Walimex pro LED Studiolicht Daylight 200W (Foto/ Video)
von SmartyMarty - Di 16:32
» "Offline" arbeiten
von markusG - Di 16:23
» Mattebox als variabler ND-Filter
von pillepalle - Di 16:02
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von roki100 - Di 15:31
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Di 13:12
» Neue Drohnenregeln ab 2021: wer Kameradrohnen fliegen möchte, muss sich registrieren
von carstenkurz - Di 12:51
» Adobe Premiere Pro Update 14.8 bringt Timecode Support für Non-Standard Frameraten
von slashCAM - Di 12:48
» XAVC-I vs ProResHQ
von leobaby - Di 12:43
» Sony Alpha 6600 - hat schon jemand Langzeiterfahrungen
von Tscheckoff - Di 11:39
» Hackintosh vs Virtualisierung (unter Linux)
von markusG - Di 11:16
» Weitwinkel Cine-Objektiv Samyang MF 14mm T3,1 erscheint in der VDSLR MK2 Serie
von klusterdegenerierung - Di 11:10
» 8Bit Ronin SC oder 10Bit RS2?
von klusterdegenerierung - Di 9:21
» Extrem langsamer Export mit HEVC
von Tscheckoff - Di 9:11
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 9:01
» Modellberatung Semi-Pro
von Tscheckoff - Mo 22:33
» 160 Mio.$ für „Red Notice“, 200 Mio.$ für "The Gray Man" - dennoch schafft es Netflix nicht
von iasi - Mo 22:16
» Monitore mit DisplayPort 2.0 verspäten sich stark
von tom - Mo 17:53
» Von der Sony FS5II zur FX6 wechseln?
von klusterdegenerierung - Mo 13:15
» VESA-Halterung mit Spigot-Mount
von Abercrombie - Mo 12:19
» Samsung Galaxy S21 Ultra 5G -- neuer Isocell HM3 108MP Sensor, kein MicroSD
von teichomad - Mo 10:27
» LG UltraFine OLED Pro 32" 4K Monitor mit 99% DCI-P3 und AdobeRGB
von rideck - Mo 8:46
» Sony Cinema Line FX6 - 4K Sensor Qualität inkl. Dynamik und Rolling Shutter
von SonyTony - Mo 7:01
» Was isst Du gerade? (Kochrezepte)
von roki100 - So 20:00
» reflektor streifen richtig filmen Bei Nacht .
von Frank Glencairn - So 19:33
» Verkaufe div. Equipment: Funkstrecke, Mikrofon, Objektiv, Funkschärfe...
von rush - So 18:55
» [VERKAUFT] DJI Ronin M Komplettpaket (inkl. Grip/ThumbControl/Koffer/...)
von damienmc3 - So 18:16
» Premiere Pro - iGPU Unterstützung bei/mit AMD
von dienstag_01 - So 16:34
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C70 und EF-EOS R 0.71x

Mit dem hauseigenen Speedbooster der auf den Namen Bayonettadapter EF-EOS R 0.71x hört, hat Canon eine sehr spannende Erweiterung für die EOS C70 im Programm: Schließlich lassen sich mit dem 0,71-fach Canon Focal Reducer EF-Vollformatoptiken unter Beibehaltung des Vollformat-Bildwinkels am S35-Sensor der C70 betreiben. Wie gut dies funktioniert, haben wir in unserem Praxistest geklärt (inkl. Videoclip) weiterlesen>>

Horror/Mystery Kurzfilm Blinder Himmel -- (fast) alles aus einer Hand

In unserer Behind-the-Scenes Reihe nehmen wir diesmal die Enstehung eines Low-Budget Horror/Mystery Kurzfilms unter die Lupe. Wie "Blinder Himmel" quasi im Alleingang entstand, welche Technik verwendet wurde, wie der Dreh mit der lokalen Feuerwehr ablief und vieles mehr erzählt Markus Baumeister. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...