slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus

Beitrag von slashCAM » Fr 15 Nov, 2019 17:24


Ohne künstliches Licht erscheinen selbst die farbprächtigsten Fische und Korallenriffe auf Unterwasser-Photos meist nur grün-/blaustichtig und fade farblos. Die Ursache l...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus




Darth Schneider
Beiträge: 3884

Re: Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmu

Beitrag von Darth Schneider » Sa 16 Nov, 2019 05:42

Good Morning SlashCAM
Das stimmt aber so nicht alles so ganz. Bei den Malediven z.b. ist das Meer so klar das man schon beim schnorcheln 60 Meter weiter unten wunderschöne, leuchtende Farben sehen kann.
Auch auf 30 Meter, da braucht man kein künstliches Licht beim tauchen, und die Farben leuchten schöner als an Land...In Agypten war das Wasser im Gegenzug dazu ziemlich trüb und die Farben unter Wasser eher sehr flau...
Aber das dürfen die Ägypter natürlich nicht schreiben, das das Meer dort schmutzig ist, sonst ist es fertig mit Touristen...;)
Also ich weiss nicht ob das etwas mit Wellenlängen zu tun hat, ich denke viel, viel eher mit dem Grad der Wasser Verschmutzung und somit der Trübung des Wassers.
Wieviel Licht unter die Wasseroberfläche gelangt ist vor allem abhängig davon wieviel Staub und Sand und andere kleine Partikel im Wasser drin herum schwimmen, was man an Farben und Licht unter Wasser sehen kann und was nicht, wobei die Bewegung des Wassers sicher auch eine Rolle spielt.
Und nicht zuletzt auch abhängig von den Meeeresbewohnern die ja selber leuchten können und nicht überall, nicht in jedem Meer in den gleich schönen bunten Farben.
Ich weiss jetzt nicht so recht was da ein Algorithmus helfen soll....

Was sicher viel mehr helfen würde schönere Farben dort unten zu bewahren, ist die Weltmeere sauber zu halten...und das sensible Leben dort unten nicht zu stören und in Ruhe zu lassen. Sprich also gar nicht erst als eh nur Dreck bringender Tourist tauchen, und am besten gar nicht erst an solche Orte in die Ferien zu fliegen...Nur mal zum darüber nachdenken.

Ich war genau einmal im Leben auf den Malediven und in Ägypten, und als ich gesehen habe was die Touristen (auf gut deutsch, wir) dort alles kaputt machen wars das für mich, no more.
Und ehrlich gesagt, langsam verstehe ich sogar die nervende Greta, die gar nicht mehr fliegt....Cool, die sture junge Dame ist der Zeit so etwas von voraus.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




vobe49
Beiträge: 622

Re: Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus

Beitrag von vobe49 » Sa 16 Nov, 2019 07:27

Die Farbe bei Unterwasser-Aufnahmen von Fotos und Videos hat nichts mit der Sauberkeit des Meeres zu tun, sondern damit, dass der Rotanteil des Lichtes mit zunehmende Tiefe schnell immer geringer wird. Schon in wenigen Metern Tiefe beträgt er 0 %. Filter helfen da noch ein wenig wenn es nicht zu tief hinunter geht. Irgend wann sind aber wirklich schöne Aufnahmen nur noch durch den Einsatz von Kunstlicht zu erreichen, und dann wird der Aufwand schon recht erheblich. Beim Schnorcheln liegt man dagegen nur 30...40 cm tief im Wasser, und da ist der Rotanteil noch so "normal", dass man gute Aufnahmen hinbekommt oder in der Post noch hinreichende Möglichkeiten der Korrektur hat - Beispiele hier:





Was das Rote Meer anbelangt, so ist das deutlich weniger verschmutzt als alle asiatischen Meere. Allerdings kommt es in punkto Klarheit halt immer auch auf die Wettersituation an: bei windigem Wetter ist das Meer durch aufgewirbelte Schwebstoffe leicht trüb, was weniger gut für UW-Aufnahmen ist. Man sollte da eher nicht nach Hurghada sondern weiter in den Süden fahren. Schnorcheln sollte man auch eher in den frühen Morgenstunden. Da ist wegen des flachen Sonnenstandes der Lichteinfall besser und es sind noch nicht so viele Schwebstoffe im Wasser. Wenn das Meer sehr klar ist, ist auch der Nachmittag gut, aber meist sind da viele Schwebstoffe im Wasser. Beim Schnorcheln im Riff ist es günstig, mit der Sonne im Rücken in Richtung tiefen Wassers zu fotografieren/filmen. Der Hintergrund wird so sehr schön tiefblau und die Fische/Korallen heben sich so besser ab.
Gruß vobe49




Jott
Beiträge: 16692

Re: Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus

Beitrag von Jott » Sa 16 Nov, 2019 09:25

Die arme Ingenieurin wird sicher oft erleben, dass ihr Ansatz nicht verstanden wird.




dosaris
Beiträge: 966

Re: Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus

Beitrag von dosaris » Sa 16 Nov, 2019 09:36

Jott hat geschrieben:
Sa 16 Nov, 2019 09:25
Die arme Ingenieurin wird sicher oft erleben, dass ihr Ansatz nicht verstanden wird.
ja,
so ganz verstehe ich die auch nicht:

im Gegensatz zu Luft u HF ist die Absorption unter Wasser umgekehrt.
Zu höheren Frequenzen hin (blau) ist die Absorption geringer als
im längerwelligen Bereich (rot).

(in der Luft nimmt die Absorption mit der Frequenz zu, das Basis-Dilemma von 5G)

hier hanz gut ersichtlich:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sichtweit ... Wasser.svg

Aber wie will man dann zB in 30m Tiefe rot wieder reinrechnen, wenn man nicht weiß
wieviel rot ursprünglich drin war? Natürlich kann man schöne bunte Bilder errechnen,
aber authentisch können die kaum sein.




domain
Beiträge: 10949

Re: Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus

Beitrag von domain » Sa 16 Nov, 2019 09:49

Zitat:
"Einfache Farbkorrekturen versagen bei Objekten, die unterschiedliche Distanzen zur Kamera aufweisen."

Wobei ja zwei Distanzen zu berücksichtigen wären. Die Tiefe des Objektes unterhalb der Wasseroberfläche und die Distanz des Objektes zur Kamera. Letztere wird wohl die geringere Rolle spielen, weil aus 20m Entfernung wird wohl kein Foto gemacht werden.
Wie das ein Algorithmus schaffen kann ist mir schleierhaft.




Darth Schneider
Beiträge: 3884

Re: Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus

Beitrag von Darth Schneider » Sa 16 Nov, 2019 09:52

Klar, ich würde auch ganz nah zum weissen Hai um ihn von der schönsten Seite zu erwischen...dann hat er sein Frühstück, (Rülps)
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1181

Re: Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus

Beitrag von tom » Sa 16 Nov, 2019 10:21

dosaris hat geschrieben:
Sa 16 Nov, 2019 09:36
Jott hat geschrieben:
Sa 16 Nov, 2019 09:25
Die arme Ingenieurin wird sicher oft erleben, dass ihr Ansatz nicht verstanden wird.
ja,
so ganz verstehe ich die auch nicht:

im Gegensatz zu Luft u HF ist die Absorption unter Wasser umgekehrt.
Zu höheren Frequenzen hin (blau) ist die Absorption geringer als
im längerwelligen Bereich (rot).

(in der Luft nimmt die Absorption mit der Frequenz zu, das Basis-Dilemma von 5G)

hier hanz gut ersichtlich:
https://de.wikipedia.org/wiki/Sichtweit ... Wasser.svg

Aber wie will man dann zB in 30m Tiefe rot wieder reinrechnen, wenn man nicht weiß
wieviel rot ursprünglich drin war? Natürlich kann man schöne bunte Bilder errechnen,
aber authentisch können die kaum sein.
Die physikalischen Grundlagen und die zugrundeliegenden Formeln des Algorithmus beantworten vielleicht Deine Fragen:
http://openaccess.thecvf.com/content_CV ... _paper.pdf
slashCAM




Jalue
Beiträge: 884

Re: Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmus

Beitrag von Jalue » Sa 16 Nov, 2019 13:35

Tolle Sache für die Wissenschaft, aber der Nutzwert für „uns“ ist doch eher begrenzt, hat er doch mit dokumentarischer Fotografie wenig bis nichts zu tun. Wenn ich in der Ostsee oder im Schweriner See filme, definiert ein Grünstich nun mal die natürliche Farbe aus menschlicher Sicht, auch wenn es natürlich Sinn machen kann, ihn etwas zu reduzieren. Dafür muss ich aber nicht mit RAW oder Messwerten herumdoktern, ein Magentafilter tut’s völlig. Alles, was darüber hinausgeht, ist halt Nachkolorierung – und die kriegt man wahrscheinlich auch einfacher hin.




vaio
Beiträge: 627

Re: Sea-thru: Fade Unterwasseraufnahmen bekommen echte Farben durch neuen Algorithmu

Beitrag von vaio » Sa 16 Nov, 2019 15:08

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 16 Nov, 2019 05:42
Good Morning SlashCAM
Das stimmt aber so nicht alles so ganz.
...das man schon beim schnorcheln 60 Meter weiter unten...
Hallo, entweder atmest du über Kiemen, oder du musst einen verdammt langen Schnorchel benutzt haben. Selbst tauchen auf 60 m... sehr beachtlich... Insofern stimme ich deinen Beitrag zu. Also den ersten Satz. :-)
Zurück in die Zukunft




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Eigene Veröffentlichung von Kundenaufträgen
von Tobsen93 - So 23:52
» Sony FS5M2 schaltet sich manchmal nicht ein
von klusterdegenerierung - So 23:35
» Welches Gimbal für Camcorder geeignet?
von roki100 - So 20:41
» Live Event / Kommunikation zwischen Regie und Kamera
von Auf Achse - So 20:19
» workflow GH5 4k150mbit davinci resolve
von sergejpepper - So 20:15
» Panasonic GH6 zur Photokina? 8K, ND, Compressed RAW u.a. Welche neuen Videofunktionen für die GH6?
von rush - So 19:52
» Verkaufe Nebula 5100 Gimbal Schwebestativ für DSLR-Kameras
von qdk - So 19:52
» Wie verwaltet ihr eure Videodateien / Clips?
von klusterdegenerierung - So 19:03
» Slider?
von jansi - So 17:56
» VERKAUFE: Slider Kessler Pocket Dolly V3 (Traveller-Länge) + Tasche
von jansi - So 17:54
» Shoulder/Brust Rig
von roki100 - So 15:16
» Clip ohne Musik mit Musik schneiden?
von Darth Schneider - So 15:07
» Zwei neue 34" UltraWide Curved Monitore von AOC: CU34G2 und CU34G2X
von slashCAM - So 14:27
» Lektüre-Empfehlung für die Feiertage: Leitfaden für DaVinci Resolve 16 Einsteiger
von TheGadgetFilms - So 13:43
» Premiere Pro Quelle und Vorschau ruckelt
von Tobsen93 - So 13:31
» Tagessätze für EB-Team
von rainermann - So 13:11
» Mikroruckler in FCPX stabilisieren
von mash_gh4 - So 11:50
» Trailer - Hellblade 2
von Funless - So 11:40
» Ffmpeg: MiniDV-AVI -> MP4 | Bildrauschen
von mash_gh4 - So 11:39
» FS700 Blendenautomatik Fehlverhalten?
von Lord Nick - So 10:53
» Biete: Verkauft! Blackmagic Pocket Cinema Camera 4k + Smallrig Cage + Speichermedien
von rvaneeden - So 8:57
» Biete Zhiyun Crane 2
von Mediamind - So 7:37
» Biete Alpha 6300 mit Kitobjektiv und 18-105 mm
von Mediamind - So 7:34
» Nikon D500 mit ca. 1800 Auslösungen
von Mediamind - So 7:30
» Wasserfest ist nicht die Regel?!
von Darth Schneider - So 7:21
» Problem bei roten Flächen/Gegenständen in h265 mit Handbrake
von Darth Schneider - So 6:45
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 2:25
» Beeindruckende Entwicklung bei den CPUs - 3990X ?
von markusG - So 0:06
» RED Metal-Integration fertig
von markusG - Sa 23:55
» [Youtube] Tipps wie man ne Doku macht für Noobs?
von aus Buchstaben - Sa 23:15
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von roki100 - Sa 22:36
» Suche Gewaltfreies Spiel mit beeindruckender Grafik
von Rick SSon - Sa 22:12
» Vertikaler Fussball -- Bundesliga-Spiel testweise auch im 9:16 Format gefilmt
von Rick SSon - Sa 21:58
» Werner Herzog über Materialsparsamkeit beim Drehen
von aus Buchstaben - Sa 21:43
» Abspann "Sponsoren"
von aus Buchstaben - Sa 21:29
 
neuester Artikel
 
slashCAM Highlights 2019

Welche Kameras haben uns überrascht, begeistert oder einfach fasziniert? Kurz vor Jahresende blicken wir auf die Technik zurück, die Eindruck bei uns hinterlassen hat. Im Folgenden unsere persönlichen Highlights des Jahres 2019: weiterlesen>>

SATA-SSDs an der Sigma fp

Nachdem die Sigma fp ja "nur" die Samsung T5 als externe SSDs für die RAW-Aufzeichnung zertifiziert hat wollten wir wissen, ob man mit etwas Basteln nicht auch günstigere SSDs andocken kann. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).