slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von slashCAM » So 03 Nov, 2019 16:06


Sound Devices hat mit dem portablen professionellen Mixer/Rekorder 888 ein neues Modell seiner Serie 8 vorgestellt, welches sich in Bezug auf die Größe sowie Ein- und Aus...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen




TonBild
Beiträge: 1999

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von TonBild » Mo 04 Nov, 2019 09:36

8.300 Euro nur für einen Audio Recorder ist dann auch für die meisten Slashcam Leser außerhalb jeden Interesses.




pillepalle
Beiträge: 3886

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von pillepalle » Mo 04 Nov, 2019 09:54

Außerhalb des Budgets sicher, aber sich dafür interessieren was es neues am Markt gibt tun sich schon einige. Ist doch bei allen anderen Dingen genauso. Wie viele User nutzen eine Alexa LF, Arri Skypannels, oder ein Davinci Grading-Pannel für 30.000? Professionelle Field-Recorder anderer Hersteller sind auch nicht viel günstiger.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




TomStg
Beiträge: 2383

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von TomStg » Mo 04 Nov, 2019 10:12

Kameras in der Preislage des 888 sind hier Gang und Gäbe. Es gibt keinen Grund, warum das für guten Sound anders sein soll.




TonBild
Beiträge: 1999

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von TonBild » Mo 04 Nov, 2019 12:17

TomStg hat geschrieben:
Mo 04 Nov, 2019 10:12
Kameras in der Preislage des 888 sind hier Gang und Gäbe. Es gibt keinen Grund, warum das für guten Sound anders sein soll.
Das ist natürlich richtig, insbesondere für Kino oder größere TV Produktionen. Und man kann sich die Geräte auch mieten was sowie meist wirtschaftlich sinnvoll ist.

Aber auch die Audio Aufnahme Geräte im dreistelligen Euro Bereich sind heute so gut dass man allein in der Audio Qualität kaum einen Unterschied feststellen kann.

Ein selbstständiger Toningenieur mit klassischer Musikausbildung erzählte mir daß er wegen der günstigen und von der Qualität ausreichenden heutigen Geräte viele Aufträge von Musikern und Orchester verloren hat weil diese nun das meiste selbst produzieren.

Sein Studium und seine sehr teure Ausrüstung werden kaum noch nachgefragt.




Darth Schneider
Beiträge: 7387

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von Darth Schneider » Mo 04 Nov, 2019 12:25

Ich weiss ja nicht wie gut der 888 jetzt klingt im Vergleich zu einem 600 oder einem 1000 € Zoom, Tascam oder Ähnlichen Geräten.
Ich denke früher hatten solche hochpreisigen Audiomixer/ Recorder ihre Berechtigung, da waren diese Konkurrenzlos, aber heute bin ich mir nicht mehr sooo sicher ob dann der hohe Preisunterschied überhaupt noch gerechtfertigt ist. Oder gehts nicht mehr ums Handling....und halt auch um die tolle Marke, (auch wenn das niemand zugeben würde) ??
Die günstigen Anbieter haben heute doch viel mehr Möglichkeiten gute Geräte zu produzieren. Das ist doch beim Bild genau das selbe Thema, die günstigen Anbieter haben längst aufgeholt. Und wo wird das gedrehte Zeugs dann am Schluss vor allem angeschaut ? über das Netz...auf irgend einem Smartphone, Tablet, oder einem TV, PCs Monitor allesamt haben eins gemeinsam eine sehr mickrige Soundqualität.
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Mo 04 Nov, 2019 12:41, insgesamt 1-mal geändert.




pillepalle
Beiträge: 3886

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von pillepalle » Mo 04 Nov, 2019 12:39

Es geht bei Geräten aus der Profiklasse nicht nur um den Klang. Der ist zwar auch etwas besser als z.B. der eines Zoom Recorders, aber vor allem darum ihn gut in ein professionelles Umfeld einbinden zu können und professionellen Support für seine Kunden zu bieten. Also z.B. verschiedene Audio-Feeds an verschiedene Departments senden zu können, somit viele Outputs und Routing Optionen zu haben, passende Verteiler-Systeme für große Antennen an den Funkstrecken zu haben, es mit Steuerkonsolen zu verbinden usw... Die preiswerten Geräte funktionieren in kleinen Produkitonen/Setups gut und bieten eben keine eigenen Systemkomponenten für den Ausbau.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




TomStg
Beiträge: 2383

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von TomStg » Mo 04 Nov, 2019 14:34

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 04 Nov, 2019 12:25
Das ist doch beim Bild genau das selbe Thema, die günstigen Anbieter haben längst aufgeholt. Und wo wird das gedrehte Zeugs dann am Schluss vor allem angeschaut ? über das Netz...auf irgend einem Smartphone, Tablet, oder einem TV, PCs Monitor...
Und wofür brauchst Du dann ne BMD 4K? Hero 6 wäre nach Deiner Logik für Dich völlig ausreichend...




Darth Schneider
Beiträge: 7387

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von Darth Schneider » Mo 04 Nov, 2019 14:40

Das wäre die Go Pro sicher, aber mit der Pocket macht es mehr Spass.

Komm jetzt, ich verstehe die Argumente der Profis schon aber, für 8 Riesen kriegst du heute überspitzt geschrieben ein ganzes Soundequipment auch zur Aufnahme von Kinofilmen, das kann man doch drehen wie man will...
Nun gut, natürlich, das ist alles schon abhängig von den Ansprüchen und dem Workflow, aber zwingend nötig ist so ein 888 Heute nicht mehr...genau so wie ein Boompole für 800€ oder ein Mikrofon für 3000 €.
Das soll keineswegs abwertend sein, teuren wirklich tollen Produkten gegenüber sein. Sound Ausrüstung hatte schon immer sehr viel unterschiedliche,verschiedenste Ansprüche von Kunden zu bedienen.
Früher rannten praktisch alle Kamerateams mit nem Sonosax und mit Neumanns herum...heute nicht mehr, zwangsläufig, da liest man auch mal günstigere Hersteller Namen, auch bei grösseren Produktionen...Das nur mal so mal zum drüber nachdenken..:)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




pillepalle
Beiträge: 3886

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von pillepalle » Mo 04 Nov, 2019 15:30

@ Darth Schneider

Manchmal bist Du ganz schön naiv... Für einen Indie-Film kommst Du mit 8.000,-€ für's Sound-Equipment vielleicht noch hin, aber nicht bei einer großen Produktion. Das sind eher so um die 40.000,-€ an Soundequipment die da zum Einsatz kommen. Und verglichen mit der Technik aus dem Kamera-, oder Licht-Department, ist das immer noch wenig. Da spart man nicht am Material, weil es ein unnötiges Risiko wäre und obendrein die Produktion eher teurer machen würde, weil es den gesamten Arbeitsablauf verzögert.

Schon klar das man theoretisch mit einer Pocket 4K auch einen Kinofilm drehen kann (ging ja sogar schon mit einem Handy), aber niemand der ein großes Budget für einen Film hat würde sich auf die Pocket als A-Cam verlassen. Genauso wenig würde der Location Sound Mixer mit einem Zoom Recorder und Rode Wireless Go Funkstrecken am Set erscheinen.

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




TonBild
Beiträge: 1999

Re: Sound Devices 888: Neuer portabler Profi Mixer-Rekorder mit 16 Kanälen

Beitrag von TonBild » Mi 06 Nov, 2019 08:04

pillepalle hat geschrieben:
Mo 04 Nov, 2019 12:39
Es geht bei Geräten aus der Profiklasse
...
vor allem darum ihn gut in ein professionelles Umfeld einbinden zu können
...
Die preiswerten Geräte funktionieren in kleinen Produkitonen/Setups gut und bieten eben keine eigenen Systemkomponenten für den Ausbau.
Ja, ähnliches gilt auch für viele andere Produkte für den beruflichen Einsatz. Da kommt es nicht auf ein einzelnes Gerät an, sondern Menschen und ihre Werkzeuge müssen insgesamt gut zusammen arbeiten damit eine Arbeit effizient erledigt werden kann.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Hype-Alarm: Filme als NFTs mit Blockchain-Technologie verkaufen und reich werden?
von Bluboy - So 14:54
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - Erweiterte Ausstattung, Rolling Shutter und Debayering
von ruessel - So 13:13
» Intel relativiert Apples M1 Benchmarks
von motiongroup - So 12:26
» Ich brauche mal Hilfe.
von Kevin Reimann - So 12:11
» Sony A-Mount EOL? Keine Sony Alpha SLTs mehr auf Sony.com Seiten
von slashCAM - So 11:09
» Sony A7S III - Fragen zu Picture Profiles und der Bearbeitung in Final Cut
von Chris12 - So 8:33
» Mit HLG filmen
von Kuraz - So 7:55
» Zhiyun Image Transmitter
von Axel - So 5:28
» Unser neuer Kinofilm "Marlene" - Trailer und Kinostart
von Bluboy - So 1:52
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - So 0:50
» Angelbird AtomX CFast Adapter
von freezer - Sa 23:45
» Der Sensor der Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering
von roki100 - Sa 23:30
» BMPCC: RAWLITE OLPF vorher / nachher
von roki100 - Sa 22:32
» LUTs in Lumetri unter Premiere Pro CC richtig anwenden
von rdcl - Sa 17:44
» From micro to space with the Pocket 6K Pro
von ruessel - Sa 15:39
» LG UltraFine Display OLED Pro 65EP5G: Professioneller 65" 4K OLED Grading Monitor
von slashCAM - Sa 13:51
» Leica SL2-S mit verbessertem Video-AF und interner 4K 10 Bit 60p Aufnahme (H.265)
von cantsin - Sa 13:36
» BIETE sennheiser md421-n
von srone - Sa 13:33
» >Der LED Licht Thread<
von soulbrother - Sa 12:52
» Darsteller für kleines Filmprojekt geuscht
von TwoBeers - Sa 12:15
» Blackmagic RAW - Qualität im Vergleich zu CinemaDNG // IBC 2018
von soulbrother - Sa 11:48
» Was schaust Du gerade?
von Axel - Sa 10:56
» Impfung für Medienschaffende?
von carstenkurz - Sa 3:51
» Neuer Tilta Camera Cage für Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro
von pillepalle - Fr 21:32
» Sennheiser verkauft seine Kopfhörersparte an das Schweizer Hörgeräteunternehmen Sonova
von Jan - Fr 20:29
» Re: Fujifilm X T-4 ableger X s-10
von Jörg - Fr 17:49
» Atomos bringt neue Ninja-Optionen mit 4K120p, 8Kp30 und HEVC /H.265
von Jott - Fr 17:01
» AK 4500 FeiyuTech - Bedienrad lässt Gimbal stocken
von WolleP - Fr 16:33
» Sony Xperia Pro mit 5G und HDMI Input - jetzt auch in Deutschland für 2500 Euro
von Gabriel_Natas - Fr 13:09
» [LEIDER VORBEI] Blackmagic Pocket 6k Pro um 1824€ bei Saturn (lieferbar) (!)
von Tscheckoff - Fr 13:02
» Meine FS5ii wird vergesslich...
von Pianist - Fr 11:36
» Mein allererster Film
von Kevin Reimann - Fr 11:33
» HDMI Input Probleme mit Blackmagic Video Assist 7 12 G
von roki100 - Fr 10:38
» Monitor auf SRGB oder Rec.709 einstellen
von mash_gh4 - Fr 10:35
» Teltec und BPM fusionieren
von Cinemator - Fr 9:54
 
neuester Artikel
 
Sony A1 - Rolling Shutter und Debayering

Nach Canon mit der R5 versucht nun auch Sony 8K-Video im DSLM-Format interessierten Nutzern schmackhaft zu machen. Wir haben schon mal einen Blick auf die Fähigkeiten des A1-Sensors geworfen... weiterlesen>>

LUTs in Lumetri unter Premiere Pro

Wer eine LUT unter Lumetri in Premiere Pro benutzt, sollte sich nicht wundern, wenn der volle Dynamikumfang des Ursprungmaterials danach nicht mehr zur Verfügung steht. Denn die Reihenfolge der Bearbeitungsschritte ist nicht egal, wie Gastautor Steffen Hacker im folgenden näher ausführt... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...