rdcl
Beiträge: 1228

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von rdcl » Fr 25 Okt, 2019 22:09

iasi hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 22:05
rdcl hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 21:54


Welche 3 Gimbals hast du denn da?

Ich will garnichts wegreden... eher willst du einen Nachteil konstruieren.
Kannst du auch gerne machen. Derweil arbeite ich, und tausende andere auch, mit einem der vielen Gimbals, auf den die Pocket passt, sogar inklusive Cage und Follow Focus. Und allen ist egal dass Iasi sagt das würde garnicht gehen.
Liest du eigentlich auch, was andere schreiben?

Die Pocket passt nicht auf die meisten kleinen Gimbals.

Auf meinen feiyu tech ak4000 passt sie - aber da passt eben auch der Backstein BMCC drauf.

Wenn tausende andere "Hut" mit Doppel-t schreiben, ist´s deshalb noch lange nicht richtig, auch wenn wohl alle verstehen werden, was gemeint ist.
Dann kauf doch einen Gimbal auf den sie passt ffs. Beschwerst du dich auch, dass auf eine Canon keine E-Mount Linsen passen, oder kaufst du dann eher die richtigen Linsen? Was für eine vollkommen alberne Argumemtation.

Btw, welche 3 Gimbals sind es denn nun?




iasi
Beiträge: 15617

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von iasi » Fr 25 Okt, 2019 22:12

rdcl hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 22:09
iasi hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 22:05


Liest du eigentlich auch, was andere schreiben?

Die Pocket passt nicht auf die meisten kleinen Gimbals.

Auf meinen feiyu tech ak4000 passt sie - aber da passt eben auch der Backstein BMCC drauf.

Wenn tausende andere "Hut" mit Doppel-t schreiben, ist´s deshalb noch lange nicht richtig, auch wenn wohl alle verstehen werden, was gemeint ist.
Dann kauf doch einen Gimbal auf den sie passt ffs. Beschwerst du dich auch, dass auf eine Canon keine E-Mount Linsen passen, oder kaufst du dann eher die richtigen Linsen? Was für eine vollkommen alberne Argumemtation.

Btw, welche 3 Gimbals sind es denn nun?
Echt jetzt?

Lies zuerst mal, was ich geschrieben habe, dann frag nochmal.




rdcl
Beiträge: 1228

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von rdcl » Fr 25 Okt, 2019 22:13

iasi hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 22:12
rdcl hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 22:09


Dann kauf doch einen Gimbal auf den sie passt ffs. Beschwerst du dich auch, dass auf eine Canon keine E-Mount Linsen passen, oder kaufst du dann eher die richtigen Linsen? Was für eine vollkommen alberne Argumemtation.

Btw, welche 3 Gimbals sind es denn nun?
Echt jetzt?

Lies zuerst mal, was ich geschrieben habe, dann frag nochmal.
Danke, kein Bedarf.




iasi
Beiträge: 15617

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von iasi » Fr 25 Okt, 2019 22:24

rdcl hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 22:13
iasi hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 22:12


Echt jetzt?

Lies zuerst mal, was ich geschrieben habe, dann frag nochmal.
Danke, kein Bedarf.
Dachte ich mir´s doch.




rdcl
Beiträge: 1228

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von rdcl » Sa 26 Okt, 2019 07:51

Zurück zum Thema: Man kann das Update auf der Blackmagic Seite bereits herunterladen.




Huitzilopochtli
Beiträge: 318

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von Huitzilopochtli » Sa 26 Okt, 2019 21:26

Frank Glencairn hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 20:55
iasi hat geschrieben:
Fr 25 Okt, 2019 20:09

Ohne Schraubereien und Ausgleichgewichten?
Ja, einfach so.

Der große Vorteil beim AirCross2 ist, daß man den Arm einfach auf die linke Seite klappen kann, sprich der Motor ist dann links, die Akkuklappe ist auch frei zugänglich. Wenn man das Set mit dem Focusmotor nimmt, hat man ein wirklich brauchbares Setup. Ich bin jedenfalls super-happy damit.
Das klappt eigentlich auch beim allerersten MOZA air sehr gut und man kann die bmpcc4k leicht balancieren ohne irgendwelche adapterplatten. Einfach den Tilt-Motor nach links drehen. Das einzige was nervt ist, dass der Screen beim moza air blockiert ist. Weiß irgendwer ob man beim neuen webill s auch den Tilt-Motor einfach links haben kann? Grad bei der Pocket ist es sehr praktisch, weil man den Akku einfach wechseln kann.




aus Buchstaben
Beiträge: 290

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von aus Buchstaben » Fr 06 Dez, 2019 00:25

Nachdem hier es auch um die Ronin-S geht...
Hat denn jemand schon getestet, ob man die Aufnahme nun mittels Ronin S oder ähnlichem über das USB Kabel starten bzw. beenden kann?
Geht das mit der 6k auch schon?

Ich habe ein gutes Angebot erhalten und mag zuschlagen.




Huitzilopochtli
Beiträge: 318

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von Huitzilopochtli » Di 04 Feb, 2020 16:44

rush hat geschrieben:
Do 24 Okt, 2019 20:52
iasi hat geschrieben:
Do 24 Okt, 2019 18:26

Ich hab mich bisher noch gar nicht damit beschäftigt.
Kann man denn eigentlich nicht einfach einen V-Mount anstecken?

Viele bestromen die Pockets per Vmount/D-Tap - ich mache das am Stativ oder von der Schulter auch so...
Hast du 'n Tipp für einen guten Vmount-Akku für die BMPCC4k? Ich kenn mich leider zu wenig aus, aber soweit ich das beurteilen kann wäre ein USB-C Anschluss schon von Vorteil, allein wegen des Ladens. Würde nur ungern ein weiteres Netztteil mit mir herumschleppen. Dann wäre es vermutlich sinnvoll, unter den magischen 100Wh zu bleiben, wenn man damit fliegen möchte, richtig? Gibt es sonst noch irgend etwas, auf das man achten muss? Wäre natürlich schön, wenn ich den Akku dann auch zur Not mal für meine Aputure 300D verwenden könnte, aber da wird man mit 98Wh oder so nicht sonderlich weit kommen...




rush
Beiträge: 10813

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von rush » Di 04 Feb, 2020 17:16

Moin - ich habe mittlerweile zwei Patona 95Watt Akkus im Einsatz. Stückpreis etwa 120-140€ je nach Händler, aktuell sogar scheinbar hier im Sale für 99 Tacken - guter Preis!

https://die-akkuprofis.de/Premium-Akku- ... n-PATONA_1

Der Strom geht vom AKku entweder über die Akkuplatte am D-tap Ausgang oder direkt am Akku per D-Tap an die Pocket 4k mit solch einem Kabel raus.

https://www.amazon.de/Alvins-Cables-Net ... 07MZ4WJZ8/

Ist in meinen Augen auf jedenfall robuster und sicherer gegen versehentliches ziehen (da mit Überwurfmutter) als die USB-C Lösung... und man lässt den USB-C Port frei für SSD's oder auch kommende Steuerungskabel etc pp.

Natürlich kannst Du 'nen VMount auch an eine LED Leuchte hängen... Laufzeit hängt dann davon ab wieviel das Panel verbaucht ;)

Zum Laden wirst du kaum um ein externes Netzteil herumkommen - ich habe solch einen älteren Dual "Travel" Charger... wirklich kompakt ist anders aber naja was soll man machen.

https://www.omegabroadcast.com/dynacore ... l-charger/

Ob man die Akkus auch über die USB-Buchse selbst laden kann weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, glaube es aber nicht da die Spannung der V-Mounts ja sehr viel höher ist als das was man so langläufig aus USB Chargern rausbekommt.
keep ya head up




aus Buchstaben
Beiträge: 290

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von aus Buchstaben » Di 04 Feb, 2020 18:07

Ich kann nicht empfehlen den USB zu verwenden die sind meistens nicht besonders robust ausgefertigt.




Sammy D
Beiträge: 1774

Sammy D

Beitrag von Sammy D » Di 04 Feb, 2020 18:28

Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 04 Feb, 2020 16:44
rush hat geschrieben:
Do 24 Okt, 2019 20:52



Viele bestromen die Pockets per Vmount/D-Tap - ich mache das am Stativ oder von der Schulter auch so...
Hast du 'n Tipp für einen guten Vmount-Akku für die BMPCC4k? Ich kenn mich leider zu wenig aus, aber soweit ich das beurteilen kann wäre ein USB-C Anschluss schon von Vorteil, allein wegen des Ladens. Würde nur ungern ein weiteres Netztteil mit mir herumschleppen. Dann wäre es vermutlich sinnvoll, unter den magischen 100Wh zu bleiben, wenn man damit fliegen möchte, richtig? Gibt es sonst noch irgend etwas, auf das man achten muss? Wäre natürlich schön, wenn ich den Akku dann auch zur Not mal für meine Aputure 300D verwenden könnte, aber da wird man mit 98Wh oder so nicht sonderlich weit kommen...
FXlion Nano ONE (50Wh)/ TWO (98Wh). Superklein, leistungsfähig, mit Display, u.a. über USB-C aufladbar, Laptops können darüber auch betrieben werden.
Für die 300D allerdings brauchst du was ganz anderes. IDX Endura oder ähnliches. Beilen sind auch super.




Huitzilopochtli
Beiträge: 318

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von Huitzilopochtli » So 09 Feb, 2020 11:02

rush hat geschrieben:
Di 04 Feb, 2020 17:16

Ist in meinen Augen auf jedenfall robuster und sicherer gegen versehentliches ziehen (da mit Überwurfmutter) als die USB-C Lösung... und man lässt den USB-C Port frei für SSD's oder auch kommende Steuerungskabel etc pp.

...

Ob man die Akkus auch über die USB-Buchse selbst laden kann weiß ich ehrlich gesagt gar nicht, glaube es aber nicht da die Spannung der V-Mounts ja sehr viel höher ist als das was man so langläufig aus USB Chargern rausbekommt.
Die FXlion Nanos hatte ich auch schon gesehen, vor allem da sie das Laden über USB-C in einer relativ passablen Zeit unterstützen. Als Stromverbindung zur Kamera würde ich auch D-Tap nutzen. Was mich nur wundert, dass bisher kein anderer Hersteller einen USB-C port anbietet. Ich finde es schon praktisch wenn man zur Not auch mal Laptops anschließen kann.




Huitzilopochtli
Beiträge: 318

Re: Sammy D

Beitrag von Huitzilopochtli » So 09 Feb, 2020 11:05

Sammy D hat geschrieben:
Di 04 Feb, 2020 18:28
Huitzilopochtli hat geschrieben:
Di 04 Feb, 2020 16:44


Hast du 'n Tipp für einen guten Vmount-Akku für die BMPCC4k? Ich kenn mich leider zu wenig aus, aber soweit ich das beurteilen kann wäre ein USB-C Anschluss schon von Vorteil, allein wegen des Ladens. Würde nur ungern ein weiteres Netztteil mit mir herumschleppen. Dann wäre es vermutlich sinnvoll, unter den magischen 100Wh zu bleiben, wenn man damit fliegen möchte, richtig? Gibt es sonst noch irgend etwas, auf das man achten muss? Wäre natürlich schön, wenn ich den Akku dann auch zur Not mal für meine Aputure 300D verwenden könnte, aber da wird man mit 98Wh oder so nicht sonderlich weit kommen...
FXlion Nano ONE (50Wh)/ TWO (98Wh). Superklein, leistungsfähig, mit Display, u.a. über USB-C aufladbar, Laptops können darüber auch betrieben werden.
Für die 300D allerdings brauchst du was ganz anderes. IDX Endura oder ähnliches. Beilen sind auch super.
Kann man denn die Zellen in den Nanos tauschen?




rush
Beiträge: 10813

Re: Blackmagic Pocket Camera 4K/6K Update - u.a. höhere FPS, 8x Display-Vergrößerung

Beitrag von rush » So 09 Feb, 2020 11:14

Huitzilopochtli hat geschrieben:
So 09 Feb, 2020 11:02
Ich finde es schon praktisch wenn man zur Not auch mal Laptops anschließen kann.
Dafür könnte man alternativ über eine entsprechende Akku-Platte nachdenken die verschiedene Hohlstecker-Ausgänge bei unterschiedlichen Spannungen rausgibt - damit sollte man dieses "Manko" ggfs umschiffen können wenn die Spannung passt von dem was die Platte ausgibt und der Laptop erwartet.

Aber die FXlion Nano klingen in der Tat ganz spannend. Wäre ich nicht schon versorgt - kämen die wohl auch in Betracht.
keep ya head up




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Grass Valley: Neue Infos zur IP-Kamera LDX 100
von ruessel - Fr 3:24
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von mash_gh4 - Fr 1:35
» Schenker Laptop- Bitte um Konfigurationstipps
von Hardrain30 - Fr 0:40
» Nach einem Jahr mit der OG BMPCC finde ich das Bild nicht mehr schön.
von Frank Glencairn - Fr 0:33
» Fraunhofer Institut zeigt 50% besseren HEVC Nachfolger VVC auf der // IBC 2018
von mash_gh4 - Fr 0:29
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Do 23:09
» Adobe CC Update: Audio Transkription per KI und neue GPU-Beschleunigung für Premiere Pro
von patfish - Do 21:22
» SAE ja oder nein - Digital Film & VFX Diploma?
von acrossthewire - Do 20:57
» Atomos Shogun 7 Update: ProRes RAW Aufnahme mit Sonys FX9 jetzt verfügbar
von slashCAM - Do 20:54
» Fujifilm X-S10 mit IBIS und 10bit extern vorgestellt für unter 1000 Euro
von cantsin - Do 20:15
» Sony A7S III erste Erfahrungen, Bugs, Problemlösungen,...
von Axel - Do 20:03
» Mevo Start Livestreaming Kamera wird per neuer App zur Webcam
von tom - Do 18:40
» Hilfe für Auskunft über eine cleane HDMI-Ausgabe an einer Kamera
von Jan - Do 17:42
» Canon Cashback Aktion EOS 5/C100/XC10
von Jan - Do 17:26
» Sigma FP - Body only - Restgarantie!
von Rawberry - Do 17:01
» A Million Ways to die in the West.
von didah - Do 16:59
» Moonrise Kingdom (Farbe, digital, 16mm Film)
von jogol - Do 16:35
» iMac Audio Kanäle zuordnen
von acrossthewire - Do 16:28
» 10 Millionen Dollar für Blockbuster-Produktion im Smartphone Hochkant-Format
von Jott - Do 16:19
» Adobe MAX 2020: Online Konferenz mit über 350 Events
von ruessel - Do 13:46
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von srone - Do 13:35
» Adobe Premiere Elements 2021 verfügbar mit neuen Effekt-Funktionen
von R S K - Do 13:33
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 2, 500 bis 1000 Euro)
von slashCAM - Do 9:51
» Neuer Wunder-Sensor von Canon?
von Frank Glencairn - Do 8:42
» Sony FS700 + Shogun Inferno diverse Fragen
von Jott - Do 5:32
» ZCam - Zlog2 in Resolve (Luts etc)
von micha2305 - Mi 22:28
» Neuer ARRI EF-Mount (LBUS) für Large-Format-und Super-35-Kameras
von iasi - Mi 21:55
» Min Spannung bei NP-F970
von klusterdegenerierung - Mi 21:39
» schlechte Qualität beim Transkodieren mit Adobe Media Encoder
von floii - Mi 21:30
» Tonqualität vs. Preis - 5 Mikros im DSLM-Setup Vergleich (Teil 1, 0 bis 250 Euro)
von Jörg - Mi 20:01
» yourcamera.de
von Jott - Mi 19:59
» Intensity Pro 4K - kein Bild
von klusterdegenerierung - Mi 19:54
» Gestohlen - 2x GH5 / drei Objektive / Atomos Ninja V
von MrMeeseeks - Mi 19:47
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von rawk. - Mi 19:33
» DJI Pocket 2: Größerer Sensor mit 64 MP, mehr Weitwinkel und 240 fps Zeitlupe
von Cinealta 81 - Mi 18:32
 
neuester Artikel
 
Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Willkommen zu Teil 2 unserer kleinen Mikrofon-Übersicht nach Preisklassen: Weiter geht es mit der 500,- Euro Preisklasse, für die man bereits recht viel für sein Geld bekommt ... weiterlesen>>

Mikros im Vergleich: Welche Tonqualität für welches Geld?

Wir haben uns die topaktuellen Mikros Sennheiser MKE 200, Rode VideoMic NTG, Rode NTG5 sowie als Referenz unser Sennheiser MKH-416 angehört und wollten wissen, welche Tonqualität man in den Preisklassen 0, 100, 250, 500 und 1.000 Euro erhält, wenn man die Mikros an hochwertigen DSLM-Setups betreibt. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...