Off-Topic Forum



Klimastreik? Wir sind dabei…



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Largo
Beiträge: 154

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Largo » Sa 21 Sep, 2019 20:08

@TomStg

https://www.stern.de/politik/deutschlan ... hpUlVNOBFo

Aber lass mich raten... Auch der Stern ist nicht neutral, die Verweise auf die zig Veröffentlichungen und Untersuchungen inkl. Bestätigung der Hockeythese ne Erfindung, inkl. Erfundene Berichte des US Senates, die öffentlich Abrufbaren Details Fälschungen usw.

Trump (Anhänger), AFDler, Globuli Fans, Klimaleugner, sie bedienen sich alle gerne ähnlicher Methoden




Jott
Beiträge: 16298

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Jott » Sa 21 Sep, 2019 20:13

Das mit der Ken-University findest du nicht lustig? Das ist schade.

Wie schon angemerkt: in diesem Thread wurde so viel Quatsch aus den gängigen (und garantiert impressumfreien) rechten Propagandaschleudern als Fakten zitiert, dass es einem schlecht wird.

Aber bitte, funktioniert. In zwei Bundesländern sind wir nur knapp am Rücksprung in düsterste Geschichte vorbeigeschlittert.




Alf302
Beiträge: 234

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Alf302 » Sa 21 Sep, 2019 20:24

In zwei Bundesländern sind wir nur knapp am Rücksprung in düsterste Geschichte vorbeigeschlittert.

Du meinst also dass die eigentlich nicht gewählte Koalitionsregierung bestimmt was im Land passiert und Licht ins Dunkel bringt.

Da bin ich eher der Meinung dass die Landesregierungen in Sachsen und Brandennburg die AfD bestätigen werden.




iasi
Beiträge: 13290

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von iasi » Sa 21 Sep, 2019 20:30

Da können wir zanken und demonstrieren, solange wir wollen.

Die einen sehen andere Probleme als bedeutender an und wollen Atomkraftwerke bauen

https://www.spiegel.de/politik/ausland/ ... 87891.html

Die anderen hoffen auf Wohlstand, der dann ab einem bestimmten Punkt den CO2-Ausstoß wieder sinken lässt.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/men ... 79711.html

Alle wollen es eben so gut haben, wie wir.




Alf302
Beiträge: 234

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Alf302 » Sa 21 Sep, 2019 21:37

Do gut wie wir ?

Unsere Bevölkerung ist in den letzten Jahren rasant gewachsen,
dementsprechend brauchen wir mehr Wirtschaftswachstum und somit mehr Belastung der Umwelt




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 21 Sep, 2019 21:41

Funless hat geschrieben:
Fr 20 Sep, 2019 22:40

Schon echt bemerkenswert, dass im Jahr 2019 immer noch solch vorsintflutliches Denken existiert.
Lol, das sagt ausgerechnet einer wie du, der sich die Zustände der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts zurück wünscht?




iasi
Beiträge: 13290

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von iasi » Sa 21 Sep, 2019 21:55

Alf302 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 21:37
Do gut wie wir ?

Wie wir in unseren reichen Industrienationen.

Dahin wollen die Schwellenländer - dahin wollen auch die armen Länder.

Bis sie so weit kommen, steigt die Umweltbelastung (auf unser Niveau) und eben auch die Bevölkerungszahl.

Wenn die Chinesen und die Inder erst mal unseren CO2-pro-Kopf-Ausstoß erreicht haben, wird´s mollig warm.




Funless
Beiträge: 3165

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Funless » Sa 21 Sep, 2019 22:20

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 21:41
Funless hat geschrieben:
Fr 20 Sep, 2019 22:40

Schon echt bemerkenswert, dass im Jahr 2019 immer noch solch vorsintflutliches Denken existiert.
Lol, das sagt ausgerechnet einer wie du, der sich die Zustände der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts zurück wünscht?
Ähm ... welchen Teil von ...
Funless hat geschrieben:
Fr 20 Sep, 2019 19:49
Und damit meine ich explizit nicht, dass wir wieder zurück in die Wälder sollen, uns ausschließlich von Pflanzen ernähren sollen und uns nur noch einmal pro Woche mit einem Liter lauwarmen Wasser waschen sollen.
... hast du nicht verstanden, Denny?
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Cinealta 81
Beiträge: 143

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Cinealta 81 » Sa 21 Sep, 2019 22:57

Diskussionskultur im vermeintlichen Land der Dichter und Denker - Anno 2019:

...Nazisprech / NS-Vokabular...
...linksgrün versifftes Gesülze...
...Linksfaschismus...
...verblödete Gutmenschen...
...ahnungslose Opfer...
...lobotomierte, enteierte Journalisten...

Moralweltmeister? Ökologische Großinquisitoren? Empörungsverpflichtete? Verschwörungstheoretiker?

Oder einfach nur Ausdruck blanker Hilflosigkeit?

Verrrohung aufgrund von Wohlstandsverwahrlosung?

Oder doch Kakophonie des Schwachsinns?

Fragen über Fragen - aber kaum Antworten in Sicht...




srone
Beiträge: 7789

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von srone » Sa 21 Sep, 2019 23:14

Cinealta 81 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 22:57
Oder einfach nur Ausdruck blanker Hilflosigkeit?
das wohl am ehesten..;-)

lg

srone
"x-log is the new raw"




cantsin
Beiträge: 6173

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von cantsin » So 22 Sep, 2019 00:07

srone hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 23:14
Cinealta 81 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 22:57
Oder einfach nur Ausdruck blanker Hilflosigkeit?
das wohl am ehesten..;-)
IMHO gleicht die Situation der in den 50er/60er Jahren, als es in den westlichen Ländern einen Schock wegen des Sputnik-Satellitenstarts der Sowjetunion gab und dann gigantische Technologieforschungsprogramme aufgelegt wurden, um den Rückstand einzuholen. Zu den Resultaten dieser Programme gehört u.a. das Internet (ehemals ARPAnet)...

Zu Klimawandel und Umweltzerstörung gibt's ja hinreichend Grundlagenforschung und Vorhersagemodelle. Was fehlt, ist angewandte Forschung, die Praxislösungen für einen machbaren klimaneutralen Alltag entwickelt, und zwar auf allen Niveaus (für Industrieländer, für Entwicklungsländer etc.) Ich arbeite an einer Designhochschule, und an denen wird schon seit Jahr und Tag grünes und umweltrettendes Design entwickelt - was aber größtenteils für die Tonne ist, weil da mangels Rückkoppelung an die Grundlagenforschung nur an Symptomen (Plastiktüten durch Recycletüten ersetzen etc.) gedoktert wird oder sogar Schwachsinns-Pseudolösungen entwickelt werden (wie der Ozean-Plastikmüllfänger, der von einem Produktdesigner der hier benachbarten TU Delft entwickelt wurde, nun in der San Francisco Bay dümpelt und, wie sich herausstellt, mehr schadet als nutzt).

Es müsste von der Politik, in allen Industrieländern, ein gigantisches Investitionsprogramm aufgelegt werden für die praxisbezogene Erforschung und Entwicklung klimaneutraler, aber bezahlbarer Häuser, Kleidung, Alltagsgegenstände, Transport etc., und das Geld müsste vor allem Richtung Fachhochschulen fließen oder praxisbezogene An-Institute von Universitäten. Klimaneutrale Technologie könnte dann mit denselben initialen Steueranreizen (und Abwrackprämien) auf den Markt geschoben werden wie früher u.a. Abgas-Katalysatoren. Und dafür am besten militärische Forschungsbudgets einbeziehen, erstens weil es da sowieso Überschneidungen gibt (z.B. bei Materialforschung), zweitens, weil man das Geld, das man heute für Forschung und Entwicklung nicht ausgibt, später wahrscheinlich für Verteilungskriege und Militarisierung von Außengrenzen ausgeben wird.

Ansonsten: Heilige Kühe schlachten traut sich keiner wegen Gelbwesten und Populisten. Als Kind der 70er/80er Jahre erinnere ich mich noch an eine Zeit, in der Fliegen Luxus war und Flug-Ferienreisen für Normalverdiener (geschweige denn Geringverdiener) kaum erschwinglich. Wenn Kerosin auch nur halb so hoch besteuert würde wie Autobenzin, wäre der heutige Spuk schnell vorbei.




vaio
Beiträge: 616

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von vaio » So 22 Sep, 2019 07:38

Ein sehr Ressourcen- und "Klimafreundlicher" Thread. Mann oh Mann... ohne Worte.
Machmal ist eben weniger mehr. 😉

Nichts ist unendlich, auch nicht die Lebenszeit auf "Mutter Erde". Wenn es vorbei geht, dann lag es bestimmt nicht an zu vielen Autos inklusive den "SUV's".

Vielmehr hat es an viel zu viel Menschen gelegen, die viel zu viel Zeit hatten, weltweit stundenlang im Internet unterwegs waren und Energie ohne Ende verbrauchten - kostete ja nichts oder nicht viel. Schuhe anziehen und das Haus verlassen musste man auch nicht dazu. Ungewaschen im Schlüppi abhängen reichte schon. Der Rest war mit Smartphones und Tablets unterwegs. Die Infrastruktur, inklusive Beindicken Kabeln von mehreren tausend Kilometern im Meer verlegt und völlig verstrahlter Atmosphäre, quasi "kostenlosen" Mittel-/ u. Kurzstreckenfunk sei Dank. Erforscht waren die Weltmeere und das ganze drahtlose Gedöns noch nicht wirklich, auch nicht der Elektrosmog.

Viel zu viele Menschen, die die letzten erhaltenen "Oasen" und Gipfel zerstörten. Zu Fuß, mit Mountainbikes und als Taucher und Schnorchler. Dazu bedurfte es keine Straßen. Wege, Pfade, zu Luft oder zu Wasser ging auch. Outdoor-Hobby mit Globetrotter und Co. boomten. Auch dank den Naturburschen und "Ökos", die meinten die letzte erhaltene Natur erleben zu können, oder sollte ich besser schreiben zu müssen? Quasi die "SUV's" der Wanderer... Ha, Ha, wenn es nicht so traurig wäre.

Der Mensch besiedelt und zerstört alles auf diesen Planeten. Das sollte bitte jeder User zur Kenntnis nehmen und auch reflektieren.

Nein, liebes deutsches Volk - da hilft keine Demo und auch keine Mülltrennung. Egal was die Medien (-konzerne) euch mitteilen. Davon gibt es nämlich auch viel zu viele. Das sind auch nur Menschen und die haben wiederum auch Interessen.
Es hilft einfach mal abzuschalten, zusätzlich gerne auch im übertragenen Sinne. Oder wie es seinerzeit Herr Reich-Ranicki hielt... "Blödsinn, den wir hier heute Abend zu sehen bekommen haben." Meiner Meinung nach ist die Tageszeit und Sendung auf das übrige TV übertragbar. Das trifft gleichermaßen auch auf die Printmedien zu.

Ja, wie schrieb ich oben?

Weniger Autofahren wird heute am freiwilligen "autofreien Sonntag" stattfinden. Zumindest hier in Berlin.
Weniger Internetnutzung dagegen wohl eher nicht - im Gegenteil.

Habe fertig. Im Sinne der Internetnutzung bin ich auch raus und weg. 🏃‍♂️
Zurück in die Zukunft




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von speven stielberg » So 22 Sep, 2019 09:31

cantsin hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 00:07
Als Kind der 70er/80er Jahre erinnere ich mich noch an eine Zeit, in der Fliegen Luxus war und Flug-Ferienreisen für Normalverdiener (geschweige denn Geringverdiener) kaum erschwinglich.
Das war die Zeit, in der sich Jungs noch ganz tierisch über den alten Golf von Mama freuten. Ich erinnere mich. Heute meint jeder kleine Pups mindestens nen nagelneuen A3 aufwärts fahren, mindestens einmal im Jahr ne Kreuzfahrt, drei mal die Woche auf den Golfplatz und nen Smoking im Schrank haben zu müssen. Ach ja, und da wir ja heute auch alle "Gourmets" und "Barristas" sind, hat auch jeder ganz selbstverständlich ne 600 Euro-Kaffee-Maschine zuhause und alljährlich ein brandneues 1000-Euro-Telefon in der Tasche.

Ich hatte es im Stundensatz-Fred ja schon mal geschrieben: Meiner Meinung nach, sind die meisten von uns zwischenzeitlich größenwahnsinnig geworden. Und da natürlich niemand gerne von seinem hohen Ross runterkommen möchte, sehe ich schwarz für diese unsere Gesellschaft. Tiefschwarz.




Cinemator
Beiträge: 227

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Cinemator » So 22 Sep, 2019 10:13

„Was für ein Scheiß ist das denn?“
(Ruft Arthur Dent, als am Himmel das Raumschiff der Vogonen auftaucht)

Den fortschreitenden Klimawandel aufhalten zu wollen, halte ich für eine Form von Größenwahn der aktuellen Gegenwartsgesellschaft. Die CO2-Emission reduzieren zu können, ist sicher menschenmöglich. Ohne eine radikale Kulturrevolution und Gleichschaltung der Bürger wären jedoch die Ergebnisse eher minimal-marginal. Für das Weltklima hingegen sowieso null, weil Deutschland dafür zu wenig CO2 produziert. Ob sich wegen der gehypten Klimafrage eine tiefgreifende Staatsumwälzung mit demokratischen Mehrheiten erreichen lässt, ist bis auf weiteres offen. Gerade die Deutschen durften durch zwei monströse Ereignisse im vorigen Jahrhundert Niedergang und Ruin erleben, die auf Wahn und Größenwahn beruhten.

Ich frage mich manchmal, wohin treibt die Evolution den Menschen?

Wieder sinngemäß aus Per Anhalter durch die Galaxis:: „Schon der Abstieg von den Bäumen in die Aufrechte war ein großer Fehler. Ein Holzweg sozusagen. Von der Auswanderung aus den Ozeanen ganz zu schweigen.“

Und jetzt hat diese Spezies auch noch die Zahl 42 enträtselt. Zu niemandem Nutzen.




didah
Beiträge: 927

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von didah » So 22 Sep, 2019 10:29

ob man jetzt daran glaubt, dass der klimawandel vom menschen verursacht wird oder nicht (und dabei 99% aller wissenschaftler, die sich mit dem thema befassen ignoriert) ist eigentlich ziemlich unerheblich.

ich frag mich immer, was für ein mensch muss man sein, dass ma es ok findet, gegen ein behindertes, 16 jähriges mäderl zu haten? wie unbedeutend und klein muss da das eigene leben sein? wieviel frust muss man da mit sich rumschleppen?
mean people suck




Jott
Beiträge: 16298

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Jott » So 22 Sep, 2019 12:34

Einmal das, und dann der Volkssport, Ladesäulen zuzuparken. Beides zusammen reicht schon für ein gerüttelt Maß an Pessimismus!




Pianist
Beiträge: 5880

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Pianist » So 22 Sep, 2019 14:28

Drushba hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 16:48
Was für ein Quatsch. Die CDU war in den 80ern die Arsch****partei schlechthin. Man hat sich mit diesen Rassisten und homophoben Idioten auf jeder Familienfeier gestritten. Irgendwann haben die Schwachköpfe kapituliert - aus Disziplin übrigens,weil sie mit Merkel zum ersten Mal eine intelligente und aufgeklärte Parteiführung hatten, die zudem einfach machte, was sie für richtig hielt ohne sich an traditionelle CDU-Vorurteile zu halten. Die Schwachköpfe folgten ihr, weil sie aus reaktionär-konservativem Bewusstsein heraus folgen mussten. Und dann geschah das Wunder: Sie lernten, über den Tellerand zu blicken. Für viele war es eine Erhellung und Befreiung. Meine CDU-Verwandschaft kann heute auf dem linksalternativen Ökomarkt einkaufen und relaxt ein Schwätzchen mit den Hippieverkäufern halten, man duzt sich sogar. In den Achtzigern undenkbar. Das alles hat sich schrittweise unter Merkel zum Besseren gewendet. Dass es immer noch eine Grundlast an Idioten gibt, die kognitiv kaum was auf der Pfanne haben, zeigt die AFD. Und ja, je weniger die CDU sich für Dumpfbacken eignet, umsomehr fühlen sich Dumpfbacken heimatlos. Da kommen dann die ewigen Faktenleugner zum Zuge und die Klimaleugnerdiskussionenen hoch, um damit allen Fortschritt zu stören und zu blockieren, bloß weil diese lernresistenten Hohlnüsse es in der Masse können. Es ist die Art der Dumpfbacken, sich dafür zu wehren, dass viele sie für Dumpfbacken halten.)
Schöner Text, daher habe ich ihn hier noch mal vollzitiert!

Und ich kann das noch ein wenig ergänzen: Meiner Meinung nach bedeutet konservativ sein ausdrücklich auch, sich für die Bewahrung der Schöpfung einzusetzen. Man kann auch einfach Umweltschutz dazu sagen. Und für ganz viele Vertreter der bürgerlichen Mitte, die immer noch von der CDU maßgeblich repräsentiert wird, gehören eben auch werte wie Barmherzigkeit und Nächstenliebe dazu. Ganz viele Menschen in Deutschland finden es ausdrücklich gut, dass wir uns eben auch um Menschen kümmern, die es schwerer haben als andere. Und dass wir versuchen, bei allem, was wir so tun, darauf zu schauen, was es für Auswirkungen auf andere Menschen oder auf die Natur hat. Meiner Meinung nach liefert die CDU unter Angela Merkel da immer noch das beste Gesamtpaket.

Ich will keine ideologisierte Politik haben, wo den Menschen von oben irgendwas vorgegeben wird, sondern die Leute sollen in die Lage versetzt werden, sich so gut zu bilden und sich so gut zu informieren, dass sie von sich aus auf gute Ideen und gute Lösungen kommen. Der Staat kann da Anreize schaffen, aber insgesamt funktioniert das eben nur, wenn so viele wie möglich aus eigener Überzeugung mitmachen.

Ich kenne echt sehr viele CDU-Anhänger, und zwar von jung bis alt, und so ziemlich alle von denen sind davon überzeugt, dass es kein Fehler sein kann, sich für mehr Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen, und die machen das auch aktiv. Viele haben inzwischen Solarthermie oder Photovoltaik auf dem Dach, viele fahren Erdgas- oder Elektroautos, kaufen bewusster ein, essen weniger Fleisch, verzichten auf Plastiktüten und geben zum Beispiel Flüchtlingen die Chance auf einen Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplatz. Aber die machen da eben keine Religion draus, sondern die machen das einfach.

Man kann auch einfach sagen: Mit preußischem Pflichtbewusstsein verspürt man die Notwendigkeit, mit gutem Beispiel voranzugehen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




jens
Beiträge: 917

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von jens » So 22 Sep, 2019 14:43

Liebe Menschen,
ich war vor ewigen Zeiten im Slashcam-Forum aktiv. Zunächst als es noch ohne Registrierung lief. In 4:3-Zeiten. Dann in der ersten Zeit der heutigen Form. Seither bin ich sporadisch hier. Lese meist nur die Artikel, selten im Forum.

Was mich hier schockiert, fassungslos macht, das sind all die klimawandelfeindlichen Meinungen. Klar, muss ich aushalten. Ehrlicherweise gebe ich hier nur kurz meinen Senf dazu ab und lese nicht weiter.
Hier werden Seiten wie kenfm zitiert und sich über die Bälger ausgelassen. Klar, hier tummeln sich viele alte weiße Männer. Dass das hier so ein Haufen reaktionärer Spinner ist, ich hätte es nicht vermutet. Für mich war das Forum irgendwie früher ein offener, kreativer Raum höflicher Menschen.

Danke, liebes Slashcam-Team, für eure Haltung. Danke für eure Arbeit. Ich lese euch weiter. Aber das Forum hier, tue ich mich nicht mehr an. Was schade ist, denn es gibt auch unglaublich viele nette, kompetente Mitglieder, die jede Menge Geist haben.

LG Jens




Jott
Beiträge: 16298

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Jott » So 22 Sep, 2019 16:51

jens hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 14:43
Hier werden Seiten wie kenfm zitiert und sich über die Bälger ausgelassen. Klar, hier tummeln sich viele alte weiße Männer. Dass das hier so ein Haufen reaktionärer Spinner ist, ich hätte es nicht vermutet.
Ist doch nicht überraschend, dass ein „neutrales“, also thematisch völlig politikfreies Forum den Querschnitt der Bevölkerung abbildet. Ist Greta gerade nicht zur Hand, wird halt gegen etwas anderes gehatet, wie meinetwegen Apple. Das ist aber wenigstens lustig.




Frank B.
Beiträge: 8969

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Frank B. » So 22 Sep, 2019 17:06

jens hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 14:43
... all die klimawandelfeindlichen Meinungen.
Welch interessantes Wortgebilde!!!
Genau das ist es.
Merkt ihr immernoch nicht, wer hier spinnt?




pillepalle
Beiträge: 1097

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von pillepalle » So 22 Sep, 2019 17:17

Frank B. hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 17:06
Merkt ihr immernoch nicht, wer hier spinnt?
Also ich hab' vorgesorgt. Mit meinem Alu-Hut bin ich safe... 🤪

VG




Jörg
Beiträge: 7321

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Jörg » So 22 Sep, 2019 17:20

Merkt ihr immernoch nicht, wer hier spinnt?
da gibt es ja wohl keinerlei Zweifel...




Frank B.
Beiträge: 8969

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Frank B. » So 22 Sep, 2019 17:22

;)




Cinealta 81
Beiträge: 143

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Cinealta 81 » So 22 Sep, 2019 17:34

Jott hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 16:51
Ist Greta gerade nicht zur Hand, wird halt gegen etwas anderes gehatet, wie meinetwegen Apple. Das ist wenigstens lustig.
Die Sticheleien, Wortgefechte und Glaubenskriege zwischen Linux-, Windows- und Apple-Nutzern sind um einiges älter als Greta und die Klimadebatte. Erwiesenermaßen.

Zu den Blütezeiten der besagten (teils in heftigem Ton ausgetragenen), legendären Glaubenskriege gab es allerdings den Begriff "Hate-Speech" nicht in dieser Form.Er wurde in den letzten Jahren neu definiert - um Gesprächspartner zu diskreditieren, die anderer Meinung sind.

Eine beliebte Methode der zu Missionarismus neigenden Humanoiden: Lässt sich mein Gegenüber von meinen Standpunkten nicht vollständig bekehren, muss seine Argumentationskette und Person diskreditiert werden. Dann wird alles zu Hate-Speech: Was man sagt, wie man es sagt, ja sogar Mimik, Uhrzeit und Mondstand sollen eine Rolle spielen.

Das ist aber nicht besonders geschickt, denn der Versuch der Erlangung der Deutungshoheit ist offensichtlich. Dennoch meinen viele, indem sie Begriffe nach Gusto umdefinieren, hätten sie die Deutungshoheit. Nein, haben sie nicht. Sie vertreten lediglich ihre eigene Meinung, so wie jeder Diskussionsteilnehmer auch.

Moralismus und erhobene Zeigefinger sind keine guten Argumente. SIE und andere hier sollten nun mal akzeptieren, dass die Schweiz ein anderes Steuersystem als die BRD hat. Die Schweizer wollen gar nicht so sein wie die Germanen - auch wenn Steinbrück ihnen mal mit der "Kavallerie" gedroht hat.

Die Ungarn und die Polen, und viele andere mehr wollen auch nicht so handeln wie die BRD. Will man denen auch mit der Kavallerie drohen?

Die Briten sind nach deutscher Definition auch doof, von den Italienern wollen wir gar nicht reden. Und über die faulen Griechen - na ja, lass uns lieber schweigen...

Achso, da wären noch die Franzosen...Die schalten ja gar nicht in Panik ihre AKWs ab, sondern investieren zunehmend in diese Energieform. Und sie denken auch nicht im Traum daran, ihre Autoindustrie auf der Schlachtbank der Klimadebatte zu opfern. Wollen die Deutschen den Franzosen auch die berühmte Kavallerie vorbeischicken, um sie zu bekehren?

Bevor man die moralischen Springerstiefel überstülpt und auszieht, um der ganzen Welt Mores zu lehren, sollte man sich vielleicht in Ruhe überlegen, ob zig entgegenkommende Autos Geisterfahrer sein können, oder vielleicht man selbst...und so...




Angry_C
Beiträge: 3182

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Angry_C » So 22 Sep, 2019 18:11

Alf302 hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 20:24
In zwei Bundesländern sind wir nur knapp am Rücksprung in düsterste Geschichte vorbeigeschlittert.

Du meinst also dass die eigentlich nicht gewählte Koalitionsregierung bestimmt was im Land passiert und Licht ins Dunkel bringt.

Da bin ich eher der Meinung dass die Landesregierungen in Sachsen und Brandennburg die AfD bestätigen werden.
Jo, und um alle glücklich zu machen und zu zeigen, das die bösen Deutschen doch nicht so böse sind, schlittern wir nun mit Vollgas ins Mittelalter zurück.




Angry_C
Beiträge: 3182

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Angry_C » So 22 Sep, 2019 18:13

iasi hat geschrieben:
Sa 21 Sep, 2019 20:30

Alle wollen es eben so gut haben, wie wir.
Ich würde es gerne so gut haben wie die Norweger, Finnen, Schweden, Dänen, oder die Schweizer.....

Davon entfernen wir uns mit dieser linken dumm-naiven-satten Stückwerk-Koalition im rasanten Tempo immer weiter...




Angry_C
Beiträge: 3182

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Angry_C » So 22 Sep, 2019 18:32

jens hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 14:43


Was mich hier schockiert, fassungslos macht, das sind all die klimawandelfeindlichen Meinungen. Klar, muss ich aushalten.
Wie es ausschaut, hälst du eben überhaupt gar nichts aus....Das ist ja das Problem der weichgespülten Deutschen.
Man ist eigentlich über jeden Furz nur noch "schockiert und fassungslos"...

Kein Tag vergeht, an dem keine Headline mit einem dieser Begriffe in den Medien ist...




Frank B.
Beiträge: 8969

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Frank B. » So 22 Sep, 2019 19:09

Angry_C hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 18:32
jens hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 14:43


Was mich hier schockiert, fassungslos macht, das sind all die klimawandelfeindlichen Meinungen. Klar, muss ich aushalten.
Wie es ausschaut, hälst du eben überhaupt gar nichts aus....Das ist ja das Problem der weichgespülten Deutschen.
Man ist eigentlich über jeden Furz nur noch "schockiert und fassungslos"...

Kein Tag vergeht, an dem keine Headline mit einem dieser Begriffe in den Medien ist...
Man kann schockiert sein nach einem Mord, einem Unfall oder einer Katastrophe, aber die meisten sind darüber gar nicht so schockiert, weil abgestumpft. Es gibt eh zu viele Menschen auf der Welt. Eher ist man schockiert und fassungslos wegen einer Meinung, einer Aussage oder einem verbalen Angriff. Aber auch nur, wenn das alles von jemandem kommt, den man politisch und persönlich abgestempelt hat. "Schockiert und fassungslos" ist im Grunde nur ein politisches Instrument, den politischen Gegner unmöglich zu machen. "Sie sind ja ein ganz Feiner, sie schäbiger Lump!...", "Sie Klassenfeind...". Wenigstens haben sie noch "Sie" gesagt. Das Schema ist wieder da und zwar ganz ohne AfD.




Pianist
Beiträge: 5880

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Pianist » So 22 Sep, 2019 19:21

Angry_C hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 18:32
Man ist eigentlich über jeden Furz nur noch "schockiert und fassungslos"...
Nicht über jeden Furz, aber eben (und vollkommen zu Recht) über bestimmte Äußerungen bestimmter Politiker. Ich denke da an den "Vogelschiss" von Gauland oder seine Ansichten darüber, wen man nicht als Nachbarn haben möchte. Der Spruch mit den "69 Abschiebungen an seinem 69. Geburtstag" von Seehofer war auch nicht viel besser.

Politiker haben zum Teil verlernt, erst mal kurz das mitgelieferte Gehirn zu benutzen, bevor sie etwas sagen. Da darf man ruhig mal schockiert und fassungslos sein.

Worüber wärst Du denn schockiert und fassungslos, wenn nicht über sowas?

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jott
Beiträge: 16298

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Jott » So 22 Sep, 2019 19:34

Och, wenn irgend eine Kamera kein 4K 60p intern kann, ist das viiiel schlimmer.




Angry_C
Beiträge: 3182

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Angry_C » So 22 Sep, 2019 19:43

Pianist hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 19:21
Angry_C hat geschrieben:
So 22 Sep, 2019 18:32
Man ist eigentlich über jeden Furz nur noch "schockiert und fassungslos"...

Worüber wärst Du denn schockiert und fassungslos, wenn nicht über sowas?

Matthias
Worte können mich nicht großartig schockieren, sodaß ich kein Auge mehr zu bekomme.

U-Bahn Treppentreter, ICE Mörder, Gruppenvergewaltiger, wachsende Parallelgesellschaften, Islamistischer Terror, Verrohung der Kinder und Jugend, Altersarmut....

...Das sind die Dinge, die mich eher beschäftigen als irgendwelche Aussagen von alten, machtgeilen Politikern.

In Gesamtdeutschland wird kein Höcke und kein Gauland etwas erreichen können. Niemals.

Und wenn die alten Volksparteien endlich wieder Politik für die Mittelschicht machen, anstatt andauernd empört und fassungslos dumm aus der Wäsche zu schauen,
dann wird die AFD auch im Osten wieder schnell der Vergangenheit angehören. Nicht die AFD selbst ist für den Erfolg verantwortlich, das sollten sich die
Altparteien mal zu Herzen nehmen.




Darth Schneider
Beiträge: 3507

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Darth Schneider » So 22 Sep, 2019 20:01

An Jott
Ehrlich gesagt ich habe noch gar nie wirklich in 4K mit 60 oder 50 Frames gefilmt...obwohl ich die 4K Pocket habe, wozu auch 25 oder 24 Frames genügen, auch mit 2K.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




roki100
Beiträge: 2177

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von roki100 » So 22 Sep, 2019 20:37

...Das sind die Dinge, die mich eher beschäftigen als irgendwelche Aussagen von alten, machtgeilen Politikern.
Haben dich diese Dinge vor AfD&Co. nicht beschäftigt? Denn das gab's schon immer, von Terror bis Vergewaltiger und alles mögliche.
In Gesamtdeutschland wird kein Höcke und kein Gauland etwas erreichen können. Niemals.
Das passiert eben, durch Panik und Ängste schüren seitens AfD&Co. Ist das nicht (Panikmacherei) die selbe Taktik der IS&Co. wenn es darum geht, Mitglieder/Wähler für eigene Bewegung zu gewinnen?
Nicht die AFD selbst ist für den Erfolg verantwortlich, das sollten sich die
Altparteien mal zu Herzen nehmen.
Die AfD braucht Wähler und diese Wähler sind diese da, die auch durch eingejagte Panik und Ängste dahin laufen und wählen... Einige davon wurden zuvor durch Bücher (wie das von Robert Spencer), Foren&Blogs (pi, idi, schweinepest usw.) für die AfD vorprogrammiert. Dahinter verbirgt sich mehr, nämlich Sekten, Politiker mit faschistische Ziele,, wie die USA-Evangelikalen, die an Ende der Welt glauben und nun seit Bush...jetzt nun mit Trump gemeinsam gegen den Rest kooperieren (Länder destabilisieren usw.).... Überall in Europa wurde angst vor "Islamisierung" verbreitet (das ist Teil des faschistischen Programm). Und nein, das ist keine Verschwörungstheorie. https://www.deutschlandfunkkultur.de/us ... _id=416813 Die bekloppten Idioten gibt es wirklich und sind politisch aktiv.
Einige Wähler sehen die Hilfsbedürftige Menschen, nicht als Flüchtlinge, sondern als Fremde, die hier Invasion betreiben....




Alf302
Beiträge: 234

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Alf302 » So 22 Sep, 2019 21:09

Da haben wir Bayern Glück, denn wie man überall nachlesen kann, sind wir wir kleines diebisches Bergvolk, dem die Fremdenfeindlichkeit in die Wiege gelegt ist und die Sachsen sind seit Jahrhunderten unsere Verbündeten.

Daran wied auch Rocki100 nichts ändern, denn alles was er tun kann ist motzen, aber das wars dann auch.




Drushba
Beiträge: 1613

Re: Klimastreik? Wir sind dabei…

Beitrag von Drushba » So 22 Sep, 2019 21:13

Hilfe, jetzt werden schon die Alpengletscher für Fakenews präpariert. Ihr AfDler unter den Bergvölkern, könntet ihr bitte kommen und da wieder Eis aufschütten, welches die natohurigen Umweltschützer vermutlich nachts und konspirativ weggebracht haben? Und die Heizstrahler ausschalten, die in Wirklichkeit fürs Abschmelzen verantwortlich sind? Holt Euch einfach die Sachsen zu Hilfe, wenns nicht reicht. Danke und Heil
https://www.spiegel.de/wissenschaft/nat ... 88050.html
PS: Gerne stimmen wir dann auch für Bayerns Unabhängigkeit, wenn wir mal gefragt werden.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Skydio 2.0 Drohne: Eine ernsthafte Konkurrenz für DJIs Mavic 2
von Darth Schneider - Fr 6:46
» Filmscanner für Super und normal 8
von carstenkurz - Fr 2:52
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Fr 0:47
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von carstenkurz - Do 23:59
» How To Install GTA V
von Benutzername - Do 23:33
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von Beavis27 - Do 23:17
» JVC GY DV-500 Output-Spannungsproblem!
von Panzermann - Do 22:16
» Obere Clips auf untere Spur strecken?
von klusterdegenerierung - Do 21:43
» Jeden Tag Fenster wo anders!
von klusterdegenerierung - Do 20:56
» Dinge erklärt – Kurzgesagt
von ruessel - Do 18:11
» Gaming Laptop als Schnittrechner?
von rentropmedia - Do 17:32
» Bildprofil Farbraum Konvertierung Sony a7 III Hlg3 vs cine2 oder cine4
von Kamerafreund - Do 17:19
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von roki100 - Do 16:07
» Der Titelhintergrund ist schwarz...
von Riki1979 - Do 14:48
» Wenn 8K nicht 8K ist
von dienstag_01 - Do 14:25
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Do 14:24
» Resolve Keyboard welches?
von Huitzilopochtli - Do 14:07
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von slashCAM - Do 10:51
» PCIe 6.0 bringt 128 GB/s Transfergeschwindigkeit für x16 Slot
von slashCAM - Do 10:27
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Noir - Do 9:38
» Kann man Mehrkanalton in Zweikanalton umwandeln?
von pillepalle - Do 4:07
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 22:57
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Jasper - Mi 18:23
» Interessantes Konzept für HDR-Sensor aus Deutschland - Self-Reset Pixel Cells
von slashCAM - Mi 14:36
» Kameramann "Eagle Victor"
von DWUA y - Mi 14:15
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 12:15
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von bheiss - Mi 12:15
» FCP X - Fotos trotz FHD-Abmessung nach Import zu klein
von R S K - Mi 11:34
» Zhiyun Dual Handle Griff EH001 39€
von klusterdegenerierung - Mi 11:03
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von sjk - Mi 10:58
» Mit Premiere Projekten zu Resolve umziehen?
von klusterdegenerierung - Mi 10:34
» AOC CU34G2X: 34 Zöller mit 144 Hz und 91% DCI-P3 Abdeckung
von slashCAM - Mi 9:21
» Colorgrading für verschiedene Endgeräte
von klusterdegenerierung - Mi 9:08
» David Bowie: Wie alles begann | Doku | ARTE
von Benutzername - Di 23:11
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von roki100 - Di 22:28
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).