slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von slashCAM » Di 10 Sep, 2019 11:31


Mit dem Nikon Z6 Essential Movie Kit bundelt Nikon ziemlich clever die wesentliche Technik für ein Vollformat ProRes-Raw Setup. Im Kit enthalten sind u.a. Nikon Z6, Atom...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019




pillepalle
Beiträge: 1086

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von pillepalle » Di 10 Sep, 2019 11:35

Hmmm... Hab vor sechs Monaten beim Einzelkauf der beinhalteten Komponenten nicht mehr ausgegeben *Kopfkratz* Sollte ein Kit nicht günstiger sein als seine Einzelkomponenten? Vermutlich nur eine Einkaufshilfe...

VG




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1081

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von rob » Di 10 Sep, 2019 12:03

Hallo P.

ich vermute mal die Differenz ergibt sich aus UVP. versus Straßenpreis.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




-paleface-
Beiträge: 2622

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von -paleface- » Di 10 Sep, 2019 14:02

Das Set ist aber jetzt nicht das beste.
Hätte vermutlich den gummierten Handle von Smallrig genommen...wenn man glitschige Hände hat rutscht der nicht...und wenn es kalt ist friert man keinen ab.

Dann ist der Monitor-Mount ja mal mega Käse...warum ist der in ein Meter übern Boden?
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




didah
Beiträge: 926

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von didah » Di 10 Sep, 2019 14:43

da is aber das amerikanische filmmakers kit schon um einiges ansprechender.....
und jetzt so pi mal daumen komm ich mit dem set ned unbedingt günstiger weg, als wenn ich die teile (und dann dafür die, die ich will) einzeln kauf.... leider ein fail....
mean people suck




rush
Beiträge: 9590

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von rush » Di 10 Sep, 2019 16:55

Solange RAW per HDMI noch nicht an den Nikons spielt ist es in meinen Augen kein "Vollformat RAW Setup".
keep ya head up




pillepalle
Beiträge: 1086

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von pillepalle » Di 10 Sep, 2019 17:34

@ rush

Ist doch nur 'ne Frage von zwei oder drei Monaten. Aber rein Formal hast Du Recht. Wir können ja so tun als wüssten wir nichts :)

VG




rush
Beiträge: 9590

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von rush » Di 10 Sep, 2019 17:43

pillepalle hat geschrieben:
Di 10 Sep, 2019 17:34

Ist doch nur 'ne Frage von zwei oder drei Monaten. Aber rein Formal hast Du Recht. Wir können ja so tun als wüssten wir nichts :)
Was Hersteller auf der einen Seite versprechen und auf der anderen Seite halten stand schon immer auch auf zwei unterschiedlichen Blatt Papier... und teilweise wurde eben nicht alles eingehalten.

Nach Sandisks "RAW Teaser Video" in dem eine Nikon auftauchte kann man zumindest nachdenklich werden... Hypothetisch wäre es ja möglich das Nikon mit Atomos ursprünglich einen Deal hatte und nun entsprechend mit dafür sorgen muss gewisse Stückzahlen an Ninja's loszuwerden - bevor Nikon dann eines Tages mit "RAW-intern" ums Eck kommt und die Ninja V's eher wie trockene Semmeln liegenbleiben. Wie gesagt: Reine Hypothese und zudem sehr steil - aber man kann ja zumindest mal andere Blickwinkel ausloten ;)
keep ya head up




pillepalle
Beiträge: 1086

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von pillepalle » Di 10 Sep, 2019 18:09

@ rush

Das wird selbst bei internem RAW nicht passieren. Denn so günstige SSD-Speicher wie mit dem Ninja (150,-€ pro TB) bekommt man intern nicht. Und gerade dann wenn große Datenmengen anfallen möchte man nicht noch mehrere Tausend Euro für Speicherkarten ausgeben. Die Leute die mit einer Nikon arbeiten sind budgetorientiert. Außerdem ist der Monitor der Kamera wirklich schlecht, verglichen mit dem Ninja V. Der einzige Fall wo man wirklich mal drüber Nachdenken könnte intern aufzunehmen ist z.B. auf dem Gimbal. Aber dafür holt man sich auch höchstens eine CFexpress.

VG




patfish
Beiträge: 54

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von patfish » Mi 11 Sep, 2019 23:46

pillepalle hat geschrieben:
Di 10 Sep, 2019 18:09
@ rush

Das wird selbst bei internem RAW nicht passieren. Denn so günstige SSD-Speicher wie mit dem Ninja (150,-€ pro TB) bekommt man intern nicht. Und gerade dann wenn große Datenmengen anfallen möchte man nicht noch mehrere Tausend Euro für Speicherkarten ausgeben. Die Leute die mit einer Nikon arbeiten sind budgetorientiert. Außerdem ist der Monitor der Kamera wirklich schlecht, verglichen mit dem Ninja V. Der einzige Fall wo man wirklich mal drüber Nachdenken könnte intern aufzunehmen ist z.B. auf dem Gimbal. Aber dafür holt man sich auch höchstens eine CFexpress.

VG
Naja, eine interne RAW-Option bietet natürlich sehr viele Vorteile gegenüber der Atomos-Lösung.
1)Ich bezweifle sehr, dass eine externe Atomos RAW-Lösung für einen typischen Nikon Z Filmer irgendwie billiger sein könnte. Sie sagen ja selbst, dass Nikon Z-User Budget-orientiert sind. Warum? Weil sie zu 80% kein Geld mit ihren Videos verdienen (sonst würden sie keine Nikon dafür benutzen) und somit auch nicht etliche TB an CFExpress Speicher (wo sich irgendwann SSDs rechen könnten) benötigen werden. Der normale Nikon Z User hat seine 64GB XQD oder CFExpress Karte und wird sich vielleicht für RAW Videos noch eine 64-128 GB Karte dazu kaufen - thats it.
2)Weiters wird CFExpress (wenn es endlich auch in vielen andern Kameras verbaut ist) in den nächsten Monaten und Jahren noch wesentlich billiger werden.
3)Mann ist nicht gezwungen immer einen großen Monitor für RAW-Aufnahmen dabei haben zu müssen (Viele wollen nicht ständig einen 7 Zoll Monitor + Akkus im Rucksack haben müssen).
4) Der Einsatz auf einem Gimbal wird erheblich erleichtert.
5) Und wer wirklich einen Vorschaumonitor braucht, kann sich trotzdem ab 200€ einen dazu nehmen, wenn er ihn hin und wieder fehlen sollte




KallePeng
Beiträge: 58

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von KallePeng » Do 12 Sep, 2019 00:11

Mich ärgert bei solchen Vorstellungen folgende undifferenzierte Vorstellung:
- HDMI-Spiralkabel: Unterstützt High-Speed-HDMI 2.0 für Aufnahmen mit 4Kp60 ProResProRes im Glossar erklärt und RAW mit hohen Bildraten.
Toll, der unaufmerksame Leser denk erst Mal, toll 60p im Kontext der Kamera.
Dann werden da noch Raw und ProRes erwähnt, der Knaller!!!
Schei..e is.
Marketing GAG

Die Z6 kann nur max. 30p

wird hier natürlich aus den Promotexten des Vertriebs anstandslos wörtlich übernommen.

Also meine Kunden gucken Ihre Filme auf Monitoren, die heute anstandslos 120 Hz darstellen können. Cinelook brauchen 'nur' Leute die auch Cine produzieren.
Ich will ruckelfreien non interlaced 50 - 60 FPS
______________________________________________________________________________________________________________________________
Guter Geschmack ist ganz einfach: "Immer nur das Beste!" (Oscar Wilde)




pillepalle
Beiträge: 1086

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von pillepalle » Do 12 Sep, 2019 00:39

@ patfish

Wieso sollte man mit einer Nikon kein Geld verdienen können? Jemand der hochwertige Produktionen macht wird sicher keine DSLM wählen, aber für viele Low-Budget Projekte und Indie Filmer reicht das völlig aus. Klar werden die Preise der CF-Express Karten auch irgendwann sinken, aber zumindest bei den XQD Karten sind sie das bisher nur unwesentlich. Es wird also mindestens ein bis zwei Jahre dauern bis sich da mal wesentlich was tut. Und wo will man denn mit 128GB hin? Das reicht vielleicht für 30-40 Minuten RAW. Das ist wie zu Analogzeiten ein 24er KB-Film für den ganzen Urlaub :)

@KallePeng

Vielleicht können zukünftige Nikon Kameras ja höhere Bildraten. Die Nikon Z6 kann zur Zeit jedenfalls nur maximal 30fps verarbeiten. Daran wird sich meiner Meinung bei dem Modell auch wenig ändern, denn kein Hersteller baut Leistungsfähigere Hardware in die Kamera, wenn sie nicht genutzt wird. Die sparen in der Regel wo sie können. Wenn Du unbedingt 50/60fps RAW brauchst dann nimm doch einfach eine andere Kamera. Die Panasonic S1H wird das vielleicht über HDMI können. Da kostet der Body eben doppelt soviel. Ich hätte auch nichts gegen 4K 50/60fps einzuwenden, aber mir reichen zur Zeit für meine Projekte die 25fps.

VG




rush
Beiträge: 9590

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von rush » Do 12 Sep, 2019 09:07

pillepalle hat geschrieben:
Do 12 Sep, 2019 00:39
Und wo will man denn mit 128GB hin? Das reicht vielleicht für 30-40 Minuten RAW. Das ist wie zu Analogzeiten ein 24er KB-Film für den ganzen Urlaub :)
Ging ja bekanntlich auch... alternativ 'nen übertrieben großer 36er.
Heute wird man dagegen zugebombt mit Bildern.

Im Videobereich sind 30-40 Minuten doch bereits eine ganze Menge... wenn man Szenen vorher plant und bereits am Set missglückte Takes direkt in die Tonne drückt kann man damit relativ weit kommen.
Und für den Urlaubsfilm muss man ja vielleicht wirklich nicht auf RAW zurückgreifen sondern kann auch ein oder zwei Stufen herunterschalten in Hinblick auf den Codec/BQ.

Bis RAW via HDMI bei Nikon/Atomos endlich spielt ist diese ganze Diskussion dahingehend sowieso hinfällig... denn Stand heute: Es ist rein faktisch noch nicht verfügbar.
keep ya head up




Jörg
Beiträge: 7310

Re: Nikon Z6 Essential Movie Kit: Vollformat RAW Setup für 2.899,- Euro // IBC 2019

Beitrag von Jörg » Do 12 Sep, 2019 09:18

Und für den Urlaubsfilm muss man ja vielleicht wirklich nicht auf RAW zurückgreifen
Tante Else am Brunnen....und das nicht in allerhöchstmöglicher Qualität??
Unmöglich. ganz und gar unmöglich.
Frag iasi.......




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von bheiss - Mo 17:10
» JOKER - Teaser Trailer
von klusterdegenerierung - Mo 17:09
» Markt für Kleinproduzenten - ein „totes Pferd“?
von klusterdegenerierung - Mo 17:07
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Funless - Mo 16:21
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von klusterdegenerierung - Mo 16:17
» Was war Eure erste Digicam?
von klusterdegenerierung - Mo 16:16
» Mocha Pro 2020 verfügbar mit OCIO, Mega Plates und neuem Area Brush Tool
von slashCAM - Mo 14:51
» 1080/50M für Fernseher störungsanfällig?
von fabchannel - Mo 14:46
» Blackmagic DaVinci Resolve Micro Panel
von rvaneeden - Mo 13:30
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von MrMeeseeks - Mo 13:22
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von ChillClip - Mo 13:20
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Mediamind - Mo 13:17
» Dynamikumfang: Blackmagic Ursa Mini Pro G2 vs Panasonic S1 - 4K RAW S35 vs 10 Bit V-Log Vollformat
von Rick SSon - Mo 12:42
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von roki100 - Mo 11:44
» Funkstrecke Audio
von K.-D. Schmidt - Mo 11:07
» Videomaterial zippen empfehlenswert?
von MarcoCGN80 - Mo 11:06
» Nikon Z50 vorgestellt: Erste spiegellose 20.9 MP APS-C Kamera mit Z-Mount, 4K Video und 30p 8MP Video Mode
von rush - Mo 10:38
» Nvidia zeigt Echtzeit Greenscreen Keyer ohne Greenscreen sowie Facetracker
von rainermann - Mo 9:59
» Was schaust Du gerade?
von buster007 - Mo 3:43
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - So 23:37
» Audioanlage Kirche
von gunman - So 22:53
» Sony PXW Z100
von Tscheckoff - So 21:46
» Semiprofessioneller Camcorder von Panasonoc, überwiegend FULL HD
von holger_p - So 19:27
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von cantsin - So 16:39
» Warum glauben so viele, dass Gemini Man ein Flop wird?
von Benutzername - So 16:16
» Sehenswert Familie Braun
von klusterdegenerierung - So 14:46
» Euer Lieblings Style-Over-Substance-Film
von Benutzername - So 12:37
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von BerndL - So 11:47
» Das Boot U9: 1967-1993
von Darth Schneider - So 9:46
» XDCAM - Import - Problem - XDCAM Transfer?
von robbie - So 9:21
» Canon IVY REC -- eine Art Actioncam
von Christian Schmitt - So 8:16
» Filmic Pro Speicherproblem
von vaio - So 1:21
» bei Color Grading nur einzelne Clips bearbeiten möglich?
von klusterdegenerierung - Sa 23:03
» JVC GY DV-500 Output-Spannungsproblem!
von Panzermann - Sa 20:39
» Projektsortierung nicht nachvollziehbar?
von klusterdegenerierung - Sa 18:27
 
neuester Artikel
 
Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III

Die Panasonic S1 gehört in Sachen Dynamikumfang (genauer: Belichtungsspielraum) zu den besten von uns bislang getesteten Kameras. Wie schlägt sich die populäre Sony A7 III beim Thema Dynamikumfang gegen die nochmals videoafinere Panasonic S1H? Kann der Panasonic 10 Bit Codec seine höhere Farbtiefe gegenüber dem 8 Bit Sony Codec beim Log-Material ausspielen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).