Frank Glencairn
Beiträge: 9305

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 19 Aug, 2019 08:25

iasi hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 07:57
Was man von Red bekommt, ist nun mal wirklich robust - da werden keine halbe Sachen gemacht.
Man muss dann eben überlegen, ob einem dies den Aufpreis wert ist.
Was heißt hier "robust"?

Im ganz normalen Setalltag, wirst du da keine Unterschiede feststellen können, solange du mit ner Kamera also nicht versuchst Zeltheringe einzuschlagen, sondern sie wie ne Kamera gebrauchst und behandelst, sehe ich da keinen Unterschied.




filmkamera.ch
Beiträge: 115

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von filmkamera.ch » Mo 19 Aug, 2019 08:50

iasi hat geschrieben:
Sa 17 Aug, 2019 20:58
Die Qualität stimmt bei Red-Produkten und der Service entspricht der Liga, in der Red spielt....
Dann spielt Arri einfach in einer anderen Liga.




Frank Glencairn
Beiträge: 9305

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 19 Aug, 2019 09:01

Vor allem in einer anderen Preisliga.
Aber es steht ja jedem Frei sich ne Alexa zu kaufen, wenn es ihm das wert ist.




iasi
Beiträge: 13120

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von iasi » Mo 19 Aug, 2019 09:05

rdcl hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 08:14
iasi hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 07:57


Nur müsste man eben die Pocket 6k zum Preisvergleich heranziehen.
Und selbst dann ist da eben noch der Qualitätsunterschied. Was man von Red bekommt, ist nun mal wirklich robust - da werden keine halbe Sachen gemacht.
Man muss dann eben überlegen, ob einem dies den Aufpreis wert ist.
Das gilt für die 6K ziemlich sicher auch. Man spart sich ja, je nach vorhandenen Linsen, den Speedbooster. Von welchem Qualitätsunterschied du redest bleibt wohl dein Geheimnis...
Aber wie hier schon öfter erwähnt wurde, irgendwas ist ja immer...
Wenn dir nicht klar ist, von welchen Qualitätsunterschieden ich rede, solltest du mal eine Pocket und eine Red-Cam in die Hand nehmen.




Kamerafreund
Beiträge: 326

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von Kamerafreund » Mo 19 Aug, 2019 14:54

Sehe ich nicht ganz so. Entweder Miniklinke mit schlechtem Verstärker für Scratch audio oder Timecode - oder xlr mit gutem Verstärker, den man auch nutzen will. Ich würde mich nie auf die miniklinke beim Audio verlassen. Wenn ich zum Beispiel Funkstrecken anschliesse muss der Vorverstärker nicht ganz so soll sein aber die Kabelverbindung stabil.


iasi hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 09:13
Kamerafreund hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 08:09
5000 Euro für Miniklinken Audio? Dann kann man auch bei kleinen Systemkameras bleiben.
Das hatten schon die ersten Red-MX.
Und sogar mit Phantom-Power.

Mal abgesehen davon, dass Ton doch mit einem Audiorekorder aufgenommen wird, spielt die Elektronik hinter dem Mikronfonanschluss eine größere Rolle.
Lieber Miniklinke mit gutem Verstärker, als Mini-XLR mit rauschig-schwachem.




iasi
Beiträge: 13120

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von iasi » Mo 19 Aug, 2019 15:09

Kamerafreund hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 14:54
Sehe ich nicht ganz so. Entweder Miniklinke mit schlechtem Verstärker für Scratch audio oder Timecode - oder xlr mit gutem Verstärker, den man auch nutzen will. Ich würde mich nie auf die miniklinke beim Audio verlassen. Wenn ich zum Beispiel Funkstrecken anschliesse muss der Vorverstärker nicht ganz so soll sein aber die Kabelverbindung stabil.


iasi hat geschrieben:
So 18 Aug, 2019 09:13


Das hatten schon die ersten Red-MX.
Und sogar mit Phantom-Power.

Mal abgesehen davon, dass Ton doch mit einem Audiorekorder aufgenommen wird, spielt die Elektronik hinter dem Mikronfonanschluss eine größere Rolle.
Lieber Miniklinke mit gutem Verstärker, als Mini-XLR mit rauschig-schwachem.
ja - nachvollziehbar.
Ich geh mit dem Hauptton sowieso nicht in die Kamera. Schon seit meinem alten Edirol r-44 nicht mehr. Das Teil ist übrigens immer noch super und besser als alle Kameralösungen.
Ich finde, Ton muss unabhängig vom Bild und somit der Kamera aufgenommen werden, da die Tonaufnahme dieselbe Aufmerksamheit verlangt, wie die Bildaufnahme.




rush
Beiträge: 9475

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von rush » Mo 19 Aug, 2019 15:22

iasi hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 15:09

Ich finde, Ton muss unabhängig vom Bild und somit der Kamera aufgenommen werden, da die Tonaufnahme dieselbe Aufmerksamheit verlangt, wie die Bildaufnahme.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Du kannst doch problemlos den Ton extern mischen/aufzeichnen aber dennoch 'nen Mix (per Draht oder drahtlos) in die Kamera schicken sodass man dann bereits im Schnitt den quasi Original-Ton synchron zum Bild vorliegen hat...
Die dedizierten Einzelspuren und zusätzlichen Atmosphären kann man dann nachträglich immer noch anlegen.
Ich finde es jedenfalls äußerst praktisch bereits eine brauchbare Spur zum Bild zu haben und nicht nur die rumdümpelnde Atmosphäre mit Griffgeräuschen vom Kameramikro - sofern überhaupt vorhanden.
Apropos: Wird die Komodo interne Mics mitbekommen? Zumindest als Draft bzw. für späteres syncen ist sowas ja durchaus hilfreich... Timecode ist ja auch nicht bei allen Geräten standardmäßig dabei und will wenn auch getriggert werden.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 16131

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von Jott » Mo 19 Aug, 2019 16:16

Wer Profi sein will, besteht darauf, dass Kameras niemals Ton aufnehmen! Unter keinen Umständen!




iasi
Beiträge: 13120

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von iasi » Mo 19 Aug, 2019 16:17

rush hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 15:22
iasi hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 15:09

Ich finde, Ton muss unabhängig vom Bild und somit der Kamera aufgenommen werden, da die Tonaufnahme dieselbe Aufmerksamheit verlangt, wie die Bildaufnahme.
Was hat das eine mit dem anderen zu tun?

Du kannst doch problemlos den Ton extern mischen/aufzeichnen aber dennoch 'nen Mix (per Draht oder drahtlos) in die Kamera schicken sodass man dann bereits im Schnitt den quasi Original-Ton synchron zum Bild vorliegen hat...
Die dedizierten Einzelspuren und zusätzlichen Atmosphären kann man dann nachträglich immer noch anlegen.
Ich finde es jedenfalls äußerst praktisch bereits eine brauchbare Spur zum Bild zu haben und nicht nur die rumdümpelnde Atmosphäre mit Griffgeräuschen vom Kameramikro - sofern überhaupt vorhanden.
Apropos: Wird die Komodo interne Mics mitbekommen? Zumindest als Draft bzw. für späteres syncen ist sowas ja durchaus hilfreich... Timecode ist ja auch nicht bei allen Geräten standardmäßig dabei und will wenn auch getriggert werden.
Während der Aufnahme erwarte ich noch keinen Tonmix. Alles kommt erst in der Post zusammen. Da sehe ich die Tonaufnahmen wie Raw-Bildaufnahmen.

Aber klar - eine ordentliche Tonaufnahme zum Bild, die schon mal einen Vorabeindruck liefert, ist hilfreich. Nur ist das dann eben wie das Vorschaubild auf dem Monitor - es entspricht noch nicht dem Resultat.

Ich denke mal, die Mini-Klinke soll den Zweck der internen Mics erfüllen. Das ist mir dann doch auch noch lieber, denn von den internen Mics kann man ja mal so gar nichts erwarten (außer die Griffgeräusch).




iasi
Beiträge: 13120

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von iasi » Mo 19 Aug, 2019 16:19

Jott hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 16:16
Wer Profi sein will, besteht darauf, dass Kameras niemals Ton aufnehmen! Unter keinen Umständen!
Oh - sag niemals nie.

Wenn´s eh nur eine LUT-drüber-und-raus-Sache wird, kann auch der Ton gleich mit auf die Videospuren.




rush
Beiträge: 9475

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von rush » Mo 19 Aug, 2019 16:33

Vor einigen Jahren waren ND-Filter in "Cinema-Kameras" verpönt - wenn man es nur ansprach wurde man dafür bereits "gerügt" ;)
Heute kommen immer mehr Kameras (wie bspw. auch die Komodo) mit genau diesem Feature - und plötzlich isses doch ganz praktisch. Wer hätte das gedacht...

Daher versteh ich Deinen "historischen" Aufnahme-Ansatz nur bedingt @ iasi.
As i said: Du kannst und sollst den Ton ja auch gern extern aufzeichnen - idealerweise in dedizierten Einzelspuren. Das ist perfekt.
Aber den Rough-Mix parallel auf die Kamera zu "beamen" wenn man nicht timecode-syncron arbeitet ist mehr als nur hilfreich - und spart enorm Zeit in der Post. Ich möchte das jedenfalls nicht missen.

Beispielsweise finde ich es auch ultra-praktisch das die P4K selbst bei 50p noch die Audiospur mitlaufen lässt - herrlich praktisch.

Und ich finde es ja auch prima das Dir der Ton mindestens genauso wichtig wie das Bild ist... allerdings kommst Du dann ja noch weniger dazu auch wirklich mal was zu "drehen" - wenn Du einerseits noch auf der Suche nach der idealen Kamera bist und parallel auch noch den perfekten Ton aufzeichnen möchtest. Allein ist das durchaus anspruchsvoll - Framing, Schärfe, und nebenbei noch die Angel halten + mögliche Lav's aussteuern. Respekt. In gesetzten Settings sicherlich noch zu realisieren - aber im Alltag schon eine Herausforderung. Matthias aka Pianist handhabt das gelegentlich auch so - aber ich vermute das auch er den Ton vom Mixer direkt weiter in die Kamera schickt, denn es spricht eigentlich überhaupt nichts dagegen.
keep ya head up




RUKfilms
Beiträge: 915

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von RUKfilms » Mo 19 Aug, 2019 17:51

rdcl hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 08:14
iasi hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 07:57


Nur müsste man eben die Pocket 6k zum Preisvergleich heranziehen.
Und selbst dann ist da eben noch der Qualitätsunterschied. Was man von Red bekommt, ist nun mal wirklich robust - da werden keine halbe Sachen gemacht.
Man muss dann eben überlegen, ob einem dies den Aufpreis wert ist.
Das gilt für die 6K ziemlich sicher auch. Man spart sich ja, je nach vorhandenen Linsen, den Speedbooster. Von welchem Qualitätsunterschied du redest bleibt wohl dein Geheimnis...
Aber wie hier schon öfter erwähnt wurde, irgendwas ist ja immer...
nimm mal eine RED in die Hand und dann eine bmpcc....dann spürst du schon den ersten qualitästunterschied. den sieht man ja schon..
lieber reich und gesund als arm und krank




rush
Beiträge: 9475

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von rush » Mo 19 Aug, 2019 18:09

Achso jetzt kommt wieder das "Hammer"-Beispiel... wie oft schlagt Ihr eigentlich wirklich Nägel mit Euren Kameras in die Wand? ;)

Spaß beiseite... natürlich sind bestimmte Materialen teurer in der Anschaffung und auch von der Verarbeitung her, gar keine Frage.
Aber wuchtig und schwer muss ja nicht zwingend immer ein Vorteil sein.
Handheld oder aufm Gimbal etwa können wiederum leichtere Materialien durchaus von Vorteil sein.

Und bleiben wir mal realistisch... was zählt ist doch am Ende des Tages der Output den eine Kamera generiert.
Wer in rauen Umgebungen unterwegs ist oder weiß das er schlecht mit seinem Zeug umgeht mag vielleicht zu robusteren Tools greifen - aber für mich ist die Haptik allein noch nie das entscheidende Kaufkriterium einer Kamera gewesen.
Und in Hinblick auf die Ergonomie und das Handling scheiden sich ja sowieso die Geister wie man hier im Forum beobachten kann. Der eine steht auf kleine Kästen mit möglichst wenig Knöpfen und externer Handy-Steuerung - andere bevorzugen haptische Tasten, funktionale Displays usw...

Das Anfassgefühl bzw. die vermeintliche Wertigkeit um die es hier ja immer wieder geht ist sicherlich ein Argument für RED - aber bevor die "Innereien" noch nicht klar kommuniziert wurden finde ich solche Punkte eher zweitrangig. Gibt es denn eigentlich einen konkreteren Release-Plan für den Kasten? Oder geht dieses häppchenweise anfüttern per Twitter/Insta noch einige Monate so weiter?
keep ya head up




iasi
Beiträge: 13120

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von iasi » Mo 19 Aug, 2019 18:14

rush hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 16:33
Vor einigen Jahren waren ND-Filter in "Cinema-Kameras" verpönt - wenn man es nur ansprach wurde man dafür bereits "gerügt" ;)
Heute kommen immer mehr Kameras (wie bspw. auch die Komodo) mit genau diesem Feature - und plötzlich isses doch ganz praktisch. Wer hätte das gedacht...

Daher versteh ich Deinen "historischen" Aufnahme-Ansatz nur bedingt @ iasi.
As i said: Du kannst und sollst den Ton ja auch gern extern aufzeichnen - idealerweise in dedizierten Einzelspuren. Das ist perfekt.
Aber den Rough-Mix parallel auf die Kamera zu "beamen" wenn man nicht timecode-syncron arbeitet ist mehr als nur hilfreich - und spart enorm Zeit in der Post. Ich möchte das jedenfalls nicht missen.

Beispielsweise finde ich es auch ultra-praktisch das die P4K selbst bei 50p noch die Audiospur mitlaufen lässt - herrlich praktisch.

Und ich finde es ja auch prima das Dir der Ton mindestens genauso wichtig wie das Bild ist... allerdings kommst Du dann ja noch weniger dazu auch wirklich mal was zu "drehen" - wenn Du einerseits noch auf der Suche nach der idealen Kamera bist und parallel auch noch den perfekten Ton aufzeichnen möchtest. Allein ist das durchaus anspruchsvoll - Framing, Schärfe, und nebenbei noch die Angel halten + mögliche Lav's aussteuern. Respekt. In gesetzten Settings sicherlich noch zu realisieren - aber im Alltag schon eine Herausforderung. Matthias aka Pianist handhabt das gelegentlich auch so - aber ich vermute das auch er den Ton vom Mixer direkt weiter in die Kamera schickt, denn es spricht eigentlich überhaupt nichts dagegen.
Wahrscheinlich komme ich wirklich nicht so oft dazu mal was zu "drehen", weil ich für den Ton noch jemanden benötige, auf den zu 100% Verlass ist.
Er/Sie macht dann den Ton und der/die Kameramann/frau macht das Bild.

Es ist zwar nett, wenn man zum Bild auch gleich etwas Ton bei der Aufnahme hat, aber notwendig ist dies nicht.
Schon mein alter Edirol R-44 schafft 4 Spuren mit bis zu 24bit/192kHz, warum soll ich die in die Kamera quetschen. Die neueren Rekorder sind nicht schlechter, nur weil sie kleiner sind. ;)

Ich möchte für die Post das bestmögliche Ausgangsmaterial.

Wenn eh keine Post angesagt ist, nehm ich auch keine Cine-Cam sondern gleich eine Videokamera mit interner Tonaufzeichnung etc.

Interner ND-Filter ... AF ... bald auch Sensor-/Objektiv-Stabi ...
Alles war mal verpönt. Aber alles ist doch auch eine hilfreiche Option bei Cine-Cams.




Frank Glencairn
Beiträge: 9305

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 19 Aug, 2019 18:48

rush hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 18:09


Das Anfassgefühl bzw. die vermeintliche Wertigkeit um die es hier ja immer wieder geht ist sicherlich ein Argument für RED ..
Diese "wertigen Anfassgefühle" sieht allerdings niemand im fertigen Film - ist also völlig bedeutungslos und bestenfalls Selbstbefriedingung für den Kamerabesitzer.




iasi
Beiträge: 13120

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von iasi » Mo 19 Aug, 2019 18:58

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 18:48
rush hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 18:09


Das Anfassgefühl bzw. die vermeintliche Wertigkeit um die es hier ja immer wieder geht ist sicherlich ein Argument für RED ..
Diese "wertigen Anfassgefühle" sieht allerdings niemand im fertigen Film - ist also völlig bedeutungslos und bestenfalls Selbstbefriedingung für den Kamerabesitzer.
Na ja - so einfach kannst du Qualitätsunterschiede nun auch nicht vom Tisch wischen.

Niemand erwartet für einen Bruchteil des Preises dieselbe Qualität, die es eben auch nicht geben kann. Wenn mit einem Mikrofon an einer BM-Cam nur wildes Rauschen und bei einer Red eben ein klarer Ton herauskommt, dann ist das eben ein Qualitätsunterschied, der sich aus den preislich unterschiedlichen Komponenten ergibt. Das hat mich nun nicht sonderlich gejuckt, aber da geht es eben doch um mehr als "Anfassgefühle".




filmkamera.ch
Beiträge: 115

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von filmkamera.ch » Mo 19 Aug, 2019 19:13

iasi hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 18:58
Frank Glencairn hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 18:48


Diese "wertigen Anfassgefühle" sieht allerdings niemand im fertigen Film - ist also völlig bedeutungslos und bestenfalls Selbstbefriedingung für den Kamerabesitzer.
Na ja - so einfach kannst du Qualitätsunterschiede nun auch nicht vom Tisch wischen.

Niemand erwartet für einen Bruchteil des Preises dieselbe Qualität, die es eben auch nicht geben kann. Wenn mit einem Mikrofon an einer BM-Cam nur wildes Rauschen und bei einer Red eben ein klarer Ton herauskommt, dann ist das eben ein Qualitätsunterschied, der sich aus den preislich unterschiedlichen Komponenten ergibt. Das hat mich nun nicht sonderlich gejuckt, aber da geht es eben doch um mehr als "Anfassgefühle".
Das „ Anfassgefühl“ mag ja doll sein bei der Red. Gefertigt ist das Teil recht billig. Ich kenne keine Kamera in dieser Preisklasse, bei der die Gewinde für den Objektivmount einfach ins Gehäuse gebohrt sind.




iasi
Beiträge: 13120

Re: Und RED teasert weiter: Komodo Cine-Kamera kommt mit SDI und Canon RF-Mount

Beitrag von iasi » Mo 19 Aug, 2019 20:56

filmkamera.ch hat geschrieben:
Mo 19 Aug, 2019 19:13

Das „ Anfassgefühl“ mag ja doll sein bei der Red. Gefertigt ist das Teil recht billig. Ich kenne keine Kamera in dieser Preisklasse, bei der die Gewinde für den Objektivmount einfach ins Gehäuse gebohrt sind.
Das hängt auch vom Material des Gehäuses ab.
Und der Gewindetiefe.
Zudem scheinen die Gewinde bei der Red nur auf Zug und nicht auf Scherung belastet.

Es kommt also schon drauf an.

Wenn´s eine Schwachstelle sein sollte, dürfte man wohl Klagen vernehmen.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Die Panasonic Lumix S1H - Erste 6K-FullFrame Kamera unter 4.000 Euro
von rush - Mo 18:00
» Musikalische Untermalung zu einem House Track
von Jott - Mo 17:54
» Irix Cine 11mm T4.3 Weitwinkel-Objektiv vorgestellt // IBC 2019
von pillepalle - Mo 17:38
» Neue Profi Farbkalibrierung speziell für HDR/OLED Displays: X-Rite i1Display Pro Plus // IBC 2019
von cantsin - Mo 17:09
» Resolve UHD Material in 1080 Timeline unscharf
von klusterdegenerierung - Mo 17:00
» HitFilm Express 13 -- kostenloses Schnitt- und VFX-Programm aktualisiert
von K.-D. Schmidt - Mo 15:58
» Hands On: Sony FX9 - 5.9K Vollformat-Camcorder mit Fast Hybrid-Autofokus und 16 Bit Raw Output // IBC 2019
von wolfgang - Mo 15:08
» Premiere Projekt überschrieben... gibt es Sicherheitskopien?
von marty_mc - Mo 14:22
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von klusterdegenerierung - Mo 14:10
» Editpage dauernd ausgegraut?
von klusterdegenerierung - Mo 12:32
» AJA: HDR Image Analyzer 12G, KUMO 6464-12G und mehr // IBC 2019
von slashCAM - Mo 11:24
» VHS Digitalisieren
von Cam234 - Mo 10:53
» Motorisierter Kamera-Slider "DIY"
von migebonn - Mo 10:49
» Tokina Vista Cinema 135mm T1.5 vorgestellt // IBC 2019
von slashCAM - Mo 9:30
» Gibt es einen finish look?
von klusterdegenerierung - Mo 8:43
» RED teasert Komodo: Kommt eine RED Cine Kompaktkamera?
von rush - Mo 7:32
» Tradek Bolt 4K MAX: Videofunkstrecke mit 1,5km Reichweite - für 15.000 Dollar // IBC 2019
von rush - Mo 7:25
» Die visuell besten Musikvideos
von cantsin - Mo 2:12
» Rot ist eigentlich nicht meine Farbe
von klusterdegenerierung - So 23:00
» Das wäre kein Job für mich!
von klusterdegenerierung - So 21:25
» Was ist Euer Ziel dB?
von Blackbox - So 20:39
» Avid Media Composer bekommt ProRes RAW Unterstützung // IBC 2019
von Jott - So 20:34
» CLONE YOURSELF USING A GIMBAL
von klusterdegenerierung - So 20:07
» Kichikus Welt 2.0
von Jott - So 19:58
» [Biete] DJI Mavic Air mit extrem viel Zubehör und Polfilter Set
von Bildstabilisator - So 18:59
» Blackmagic RAW 1.5 bringt kostenlose Plugins für Adobe Premiere Pro und Avid Media Composer // IBC 2019
von Gerald73 - So 16:50
» BMPCC4K/6K Tilt screen+M.2 SSD _DIY Tutorial
von iasi - So 16:47
» LaCie Rugged SSDs mit Thunderbolt 3 und USB 3.1 für Profis // IBC 2019
von Alf302 - So 13:50
» Das Kollaborations-Tool Frame.io zeigt sich in Version 3.5 auf der // IBC 2019
von slashCAM - So 13:06
» Edius 822 zeigt grünes Vorschaubild - funktioniert nicht mehr
von vaio - So 12:49
» SIRUI 50mm/F1.8 1,33x Anamorphot für 500 Euro im Anflug // IFA 2019
von iasi - So 12:03
» ISLANDIA
von klusterdegenerierung - So 9:55
» Watchmen
von Darth Schneider - So 7:36
» Voukoder - kostenlose FFMpeg Encoder in Adobe Premiere Pro und After Effects nutzen
von mash_gh4 - So 1:36
» Atomos Shogun 7: Kostenloses Firmwareupdate verdoppelt Helligkeit auf 3.000 nits // IBC 2019
von Rick SSon - So 0:17
 
neuester Artikel
 
Die neue 5.9K Sony FX9 im ersten Hands On

Wir hatten bei einem Sony PRE-IBC Event Gelegenheit zu einem ersten Hands On mit der neuen Vollformat Sony FX9, die über einen 5.9 K Sensor (15+ Stops) verfügt und den aus der Sony Alpha Serie bekannten Fast Hybrid Autofokus erhalten hat. Hier alles zum Thema FX9 Sensorauslesung, Formate, Autofokus, Frameraten, elektronischer Vario ND-Filter, 16 Bit RAW-Optionen... weiterlesen>>

Orbiter: ARRIs bestes LED-Licht - ultraheller LED-Scheinwerfer mit Wechseloptiken uvm. // IBC 2019

Nach der erfolgreichen Einführung der Skypanel Flächenleuchten hat ARRI jetzt einen gerichteten, hellen LED-Scheinwerfer namens Orbiter vorgestellt der Dank neuem Quick Lighting Mount im Verbund mit Projektionsoptiken/Lichtformern und diversen Vorsätzen sehr unterschiedliche Lichtformungen zulässt. Und dies mit der besten Licht- und Farbqualität aller bisheriger ARRI Lichtengines weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).