News-Kommentare Forum



RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von slashCAM » Mo 05 Aug, 2019 10:36


RØDE hat sein im April diesen Jahres vorgestelltes kompaktes drahtloses Mikrofonsystem Wireless GO um ein passendes Lavalier Mikro ergänzt. Zwar ist der Sender des RØDE ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro




cantsin
Beiträge: 7892

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von cantsin » Mo 05 Aug, 2019 13:55

Sehe ich das richtig, dass das Wireless GO System nur mit internen, nicht wechselbaren Akkus arbeitet?

Für mich ein absoluter Dealbreaker.




rush
Beiträge: 10736

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von rush » Mo 05 Aug, 2019 14:06

Dasselbe Spiel zieht Sennheiser bei ihren kleineren wireless-Anlagen auch durch... Für mich ebenfalls nicht allzu praxistauglich.

Das lavalier ist aber nicht uninteressant - und endlich mit gängiger Belegung.
keep ya head up




R S K
Beiträge: 1472

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von R S K » Di 06 Aug, 2019 13:30

cantsin hat geschrieben:
Mo 05 Aug, 2019 13:55
Sehe ich das richtig, dass das Wireless GO System nur mit internen, nicht wechselbaren Akkus arbeitet?

Für mich ein absoluter Dealbreaker.
Wieso? Weil du vorhast länger als 7 Stunden am Stück irgendwas aufzuzeichnen? Wobei man sie im übrigen auch im Betrieb laden kann.

Ein viel größeres Problem ist, dass die Wireless GO ein Serienfehler hat. Denn wenn man immer wieder ein Lavelier in die dafür vorgesehene Buchse der TX-Einheit ein- und aussteckt, hört das INTERNE Mikro früher oder später auf zu funktionieren bzw. bekommt einen Wackelkontakt. Gibt es diverse Videos schon zu (auch von mir) und ist bis auf weiteres ein weit legitimerer Grund die Finger davon zu lassen. Zumindest wenn man vorhat auch beide Mikros im Wechsel zu benutzen.

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




rush
Beiträge: 10736

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von rush » Di 06 Aug, 2019 14:15

R S K hat geschrieben:
Di 06 Aug, 2019 13:30

Wieso? Weil du vorhast länger als 7 Stunden am Stück irgendwas aufzuzeichnen? Wobei man sie im übrigen auch im Betrieb laden kann.
Es kommt eben immer ein wenig auf das Nutzungsverhalten an... ich bin teilweise in Gegenden unterwegs da ist es einfacher entsprechend AA-Zellen am Start zu haben weil man nicht regelmäßig Strom zur Verfügung hat bzw. genau dann am produzieren ist wenn das Stromaggregat läuft - man aber physisch an anderer Stelle herum turnt und das Gerät benötigt. Natürlich könnte man sich mit Powerbanks heutzutage auch ganz gut über längere Zeiträume hin fortbewegen, aber bei manchen Miniaturlösungen ist der Ladezustand ja immer so eine Sache - teils gibt es zu wenig bis keine (Sennheiser) Batteristatusinformatinen - und sowas finde ich dann einfach äußerst problematisch - egal ob im professionellen oder semi-pro/hobby-Bereich. Wenn das Lav mitten auf der Bühne oder wo auch immer aussteigt ist das eben Mist - und nicht immer sofort "flickbar". Aber nochmal: das ist eben absolut nutzungsabhängig zu betrachten - für den einen ist das überhaupt kein Drama/Problem, für den anderen schon eher.

Das mit der TX-Klinkenbuchse wiederum klingt natürlich wirklich ungünstig - zumal die Systeme ja noch nicht lange am Markt sind. Kann man nur hoffen das Rode da garantiemäßig eingreift und das Problem schnell in den Griff bekommt für Nutzer die zwischen "internen" und externen Mic switchen wollen so wie es ja auch beworben wird.
keep ya head up




R S K
Beiträge: 1472

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von R S K » Di 06 Aug, 2019 14:45

Dann ist es nichts für dich, wenn das so ein „Problem” für dich ist. Ignorieren und nicht kaufen. Ich für mein Teil habe so oder so immer eine Powerbank und USB Kabel dabei und finde das Teil, abgesehen vom äußerst unglücklichen Konstruktionsfehler, extrem gut und praktisch. Preislich auch nicht annähernd zu schlagen. Mal ganz davon abgesehen, dass man bei normalen BATTERIEN mit Sicherheit keine höhere Garantie hat.
🤷🏼‍♂️

- RK
FCP X User? Hier gibt es ein umfassendes Training auf Deutsch!
Youtube / Facebook




rush
Beiträge: 10736

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von rush » Di 06 Aug, 2019 14:55

Für mich ist es ja auch kein Problem - kann aber verstehen wenn manche "damit" ein Problem haben.

Ich nutze die etwas "größeren" Wireless-Sets von Rode welche mit AA Batterien respektive AA Akkus betrieben werden können. Alles gut ;)

PS: Mit guten AA Batterien hatte ich jedenfalls noch nie Probleme, das nur am Rande. Wird live im übrigen nicht anders gehandhabt. Vereinzelt findet man zwar auch immer wieder mal Akku-Lösungen - aber AA oder 9V Blöcke die binnen Sekunden getauscht werden können sind weiterhin quasi state of the Art in vielen Bereichen.

Für viele andere Zwecke sind solch Mini-Akkulösungen natürlich spannend und auch eine interessante Alternative.
keep ya head up




R S K
Beiträge: 1472

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von R S K » Di 06 Aug, 2019 15:05

Ich glaube auch kaum, dass deren Zielgruppe SENDEANSTALTEN sind. 😒
Zuletzt geändert von R S K am Di 06 Aug, 2019 15:22, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 7892

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von cantsin » Di 06 Aug, 2019 15:07

Der Deakbreaker ist für mich die "planned obsolescence". Die internen Akkus werden schwächer und sind irgendwann tot. Dann kann man das System nur noch behelfsmäßig via USB-Power betreiben oder muss es ganz wegschmeißen.

Die Haltbarkeit von so einem System ist daher nur ein paar Jahre. Sollte man sich aus wirtschaftlichen und unweltschützerischen Gesichtspunkten gut überlegen.




R S K
Beiträge: 1472

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von R S K » Di 06 Aug, 2019 15:11

Genau. Endlose AAAs und/oder Akkus andererseits… 👍🏼 Top Argument.

Kauf einfach gar nix! 100% Klimaneutral!

🙄




ChristianG
Beiträge: 207

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von ChristianG » Di 06 Aug, 2019 15:45

"Das Lavalier GO ist zwar speziell für das Wireless GO System entwickelt, funktioniert aber natürlich mit jedem Aufnahmegerät mit einem 3,5-mm-TRS-Mikrofoneingang, welcher Strom zur Verfügung stellt." <== Heißt, es funktioniert mit Rode und Sennheiser-Funkstrecken. Sony hat auch so einen Anschluß, aber ist anders belegt, da ist trotz des gleichen Steckers nichts zu machen. Interessant wären Vergleichstests, ob es sich um das gleiche Mikrofon wie in den Rode Filmmaker Kits handelt. Diese klingen nämlich muffig dumpf und verlieren haushoch zu den nicht so viel teureren Sennheisern ME2-Mikrofonen. Dazu kommt, dass mir deren Kabel nach kaum zwei Jahren bei beiden Mikros kaputt gegangen sind. Aber vielleicht sind diese hier ja etwas robuster gebaut als die aus dem Filmmaker Kit.




Bildstabilisator
Beiträge: 507

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von Bildstabilisator » Mi 25 Sep, 2019 16:59

Hat jemand eine Vergleich, ob das Rode Go oder dass Sennheiser XS Wireless System für Einsteiger zu empfehlen ist. Das Sennheiser ist bis Ende September ziemlich stark reduziert.
Ich würde dies für private Interviews oder für Musikaufnahmen nutzen, um den Ton gut abgreifen zu können auch wenn ich selbst 10-15m entfernt bin und filme.

LG Jens
Kameras: Nikon Z6, Canon XA10
Software: Lightroom, Magix Video Deluxe, Davinci Resolve




nopod
Beiträge: 10

Re: RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro

Beitrag von nopod » Mi 23 Okt, 2019 12:20

Hallo Community!
Verwendet jemand von Euch ein Handmikro mit dem Wireless GO? Theoretisch müsste ja so eine Handgurke mit Speisung, wie sie von DSLR Filmern genutzt wird, funktionieren.
Und weil ich schon da bin. Hat schon mal jemand versucht den Ton von einer PA (Tonmischpult) damit abzunehmen und dann noch die Frage ob Line oder MIc auf der Kamera. Aber ich denke immer auf Mic.
Ich arbeite ja mit den alten analogen Sennheiser Funkstrecken, aber mit XLR Adaptern will ich es erst gar nicht probieren. Beim Preis des Wireless GO kauf ich gerne ein kleines Handmikro dazu.
Vielen Dank erstmal. Notfalls mache ich einen eigenen Thread auf ;)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von pillepalle - Mi 9:38
» Beste Vintage Objektiv-Mounts für Canon EF?
von dosaris - Mi 9:28
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Drushba - Mi 9:21
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von ToLo - Mi 9:13
» URSA Mini Pro 12K mit erweiterten Frameraten
von iasi - Mi 8:49
» Canon FD zu EF - Umbau
von Sammy D - Mi 8:44
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von TomStg - Mi 8:10
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von carstenkurz - Mi 1:31
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Jost - Mi 0:54
» Umfangreiches Equipment flexibel verwalten
von nachtaktiv - Di 20:47
» DIY - Mikrofonkapsel umbauen......
von srone - Di 19:39
» Nahtlos: Adobe Premiere Pro bekommt ein Avid MediaCentral Panel
von rdcl - Di 17:46
» Blackmagic Ursa Mini Pro 4.6K G1 inkl. Zubehör
von Sevenz - Di 16:52
» Sony A7S III im Praxistest: Ergonomie, Bedienung, AF-System, Fazit … Teil 2
von Funless - Di 16:34
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Di 16:26
» Biete: Canon EOS RP
von RedWineMogul - Di 16:07
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von cantsin - Di 15:02
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von binto - Di 14:58
» Cinema-EOS Vorstellung und Vorträge auf der Canon Vision
von slashCAM - Di 14:18
» Kameraempfehlungen
von Paula93 - Di 13:44
» Adobe Premiere Rush - jetzt auch als Mobile Only Abo für 4,99 US-Dollar
von scrooge - Di 13:32
» GH5 mit V-Log, Metabones Speedbooster und Sigma ART 18-35
von MrMeeseeks - Di 12:24
» Zcam E2 - Batterie Anzeige
von micha2305 - Di 12:21
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Di 11:13
» Neuronale Kompression zum Ausprobieren HiFiC- High-Fidelity Generative Image Compression
von tom - Di 10:53
» Edis X Pro und Plugins
von frm - Di 8:01
» 4K BenQ schon wieder schrott!
von Grubi - Mo 22:50
» Neues Sony Xperia 5 II bietet 4K HDR Zeitlupen mit bis zu 120fps
von hellcow - Mo 22:15
» WQHD Monitor mit 144hz, 10bit und gutem Farbraum
von kroxx - Mo 21:33
» Drehen mit Minderjährigen - Ohne Bewilligigunsbescheid?
von dosaris - Mo 19:26
» Was schaust Du gerade?
von Bluboy - Mo 19:23
» Die GoPro Hero 9 ist offiziell mit 5K-Sensor, kräftigerem Akku und neuem Lens Mod
von Schleichmichel - Mo 16:51
» Kaufberatung Livestream
von zid - Mo 15:36
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von MICHEL1990 - Mo 14:39
» Kostenloses Canon EOS Webcam Utility ist jetzt final
von Bergspetzl - Mo 10:46
 
neuester Artikel
 
Dynamik Canon R5, R6 Panasonic S5 und Sony A7S III

Nachdem wir sowohl die Canon EOS R5 und R6, die Panasonic S5 sowie das Vorserienmodell der A7SIII in unserem Testlabor hatten, wollten wir auch einmal wissen, wie es um deren Dynamik im Videomodus bestellt ist. weiterlesen>>

Sony A7S III im Praxistest - Teil2


Im zweiten Teil unseres Praxistests mit der Sony Alpha 7S III beschäftigen wir uns mit der Ergonomie sowie mit der Bedienung/Ausstattung von Sonys neuer Spiegellosen. Im Zentrum stehen zudem unsere Erfahrungen mit dem Autofokussystem der Sony A7SIII und schließlich kommen wir auch zu unserem vorläufigen Fazit zur Sony A7S III. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...