slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von slashCAM » Mi 31 Jul, 2019 14:48


Ab sofort bietet Metabones zwei speziell für die Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K entwickelte SpeedBooster-Varianten an. Die BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0....
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x




rdcl
Beiträge: 1192

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von rdcl » Mi 31 Jul, 2019 21:58

Toll, letzte Woche den alten gekauft...
Ist denn da ein großer Unterschied zu erwarten? Der Faktor ist ja gleich, und über ein softes Bild kann man sich bei dem alten ja auch nicht beschweren.




MrMeeseeks
Beiträge: 1021

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 31 Jul, 2019 22:07

Warte einfach einige Woche, dann gibt es sicherlich ordentliche Vergleiche. Die ersten sollte man aber ignorieren weil es sicherlich die klassischen "ich bekomme das Produkt zum testen geschenkt...und werde entsprechend gigantische Unterschiede feststellen".




rdcl
Beiträge: 1192

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von rdcl » Mi 31 Jul, 2019 22:12

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 31 Jul, 2019 22:07
Warte einfach einige Woche, dann gibt es sicherlich ordentliche Vergleiche. Die ersten sollte man aber ignorieren weil es sicherlich die klassischen "ich bekomme das Produkt zum testen geschenkt...und werde entsprechend gigantische Unterschiede feststellen".
In ein paar Wochen kann ich den alten nicht mehr zurück schicken.
Aber hilft ja nix, irgendwas Neues gibt es ja immer. Bin aber echt gespannt wie groß der Unterschied wird.




MrMeeseeks
Beiträge: 1021

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 31 Jul, 2019 22:23

Da wird es keinen großen Unterschied geben. Hätte man da etwas ordentlich angepasst, dann hätte man eine komplett neue Rechnung für das Ding herausgebracht. Denn aktuell vignettiert sowohl der 0.71 wie auch der 0.64 mit den beliebtesten APS-C Objektiven.

Vor allem aber wird es die Dinger wieder nur für den Neupreis geben. 800€ usw. während man die aktuellen oft schon zum Schnäppchenpreis bekommt.




freezer
Beiträge: 2140

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von freezer » Mi 31 Jul, 2019 23:58

Liest denn keiner den Meldungsinhalt?
Die PCC4k hat einen dünneres Filterglas vor dem Sensor, weswegen die normalen MFT Speed Booster im Weitwinkel Probleme machen. Die neuen Speed Booster sind speziell für die PCC4k angepasst und neu berechnet.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




MrMeeseeks
Beiträge: 1021

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von MrMeeseeks » Do 01 Aug, 2019 01:09

Du plapperst doch nur nach was Metabones veröffentlicht. Den normalen 0.71x nutze ich auch an der BMPCC 4k und den Unterschied gegenüber der GH5 müsste man mit der Lupe suchen.

Wie es scheint versucht man hier mit möglichst wenig Aufwand ein weiteres mal Geld abzukassieren.

Wenn ein Gurkenverein wie Viltrox einen optisch ähnlichen Speed Booster für 1/6 des Preises anbieten kann, dann würde ich jede Aussage von Metabones 10x selber überprüfen.




ndsound
Beiträge: 1

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von ndsound » Do 01 Aug, 2019 11:44

.. Leute, mag ja sein dass ihr nur mit Blende 5.6 filmt weils so im Lehrbuch von 1970 steht, aber macht mal ne scharfe (!!) 1.2 Linse (ja sowas gibs 2019) an den alten Adapter, völlig unbrauchbar ... an der GH5 war die Linse mit dem alten Speedboostern genauso Scharf wie an einer A7R2 / an der BMPCC4K erst ab Blende 2.8 nutzbar .. und genau das wurde jetzt behoben. Nix mit Lupe, nix mit "über den Tisch ziehen". Leute wie ich warten seit Monaten auf die neue Adaptergeneration.




freezer
Beiträge: 2140

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von freezer » Do 01 Aug, 2019 12:26

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 01:09
Du plapperst doch nur nach was Metabones veröffentlicht. Den normalen 0.71x nutze ich auch an der BMPCC 4k und den Unterschied gegenüber der GH5 müsste man mit der Lupe suchen.
Ich plappere hier gar nichts nach - ich habe die Erfahrung aus erster Hand mit meinem Speed Booster Cine 0.71x, der PCC4K und zB meinem Tokina Cine 11-16, welches in den kleinsten Brennweiten innerhalb der selben Schärfeeben am Rand und in der Mitte nicht scharfzustellen ist.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




rdcl
Beiträge: 1192

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von rdcl » Do 01 Aug, 2019 12:29

freezer hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 12:26
MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 01:09
Du plapperst doch nur nach was Metabones veröffentlicht. Den normalen 0.71x nutze ich auch an der BMPCC 4k und den Unterschied gegenüber der GH5 müsste man mit der Lupe suchen.
Ich plappere hier gar nichts nach - ich habe die Erfahrung aus erster Hand mit meinem Speed Booster Cine 0.71x, der PCC4K und zB meinem Tokina Cine 11-16, welches in den kleinsten Brennweiten innerhalb der selben Schärfeeben am Rand und in der Mitte nicht scharfzustellen ist.
Kann ich vom Sigma Art 18-35mm und vom Sigma Art 14mm nicht bestätigen




Rick SSon
Beiträge: 946

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von Rick SSon » Do 01 Aug, 2019 12:55

ndsound hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 11:44
.. Leute, mag ja sein dass ihr nur mit Blende 5.6 filmt weils so im Lehrbuch von 1970 steht, aber macht mal ne scharfe (!!) 1.2 Linse (ja sowas gibs 2019) an den alten Adapter, völlig unbrauchbar ... an der GH5 war die Linse mit dem alten Speedboostern genauso Scharf wie an einer A7R2 / an der BMPCC4K erst ab Blende 2.8 nutzbar .. und genau das wurde jetzt behoben. Nix mit Lupe, nix mit "über den Tisch ziehen". Leute wie ich warten seit Monaten auf die neue Adaptergeneration.
so isses. 18-35 erst ab F2.8, ebenso 24mm 1.4

entweder hat bm den filterstack heimlich geändert, so das es manchen leuten nicht auffällt, oder manche leute stellen den SB nicht auf ihre linsen ein (wenn man ihn ganz „rausschraubt“ gehts dann mit einer F2), oder sind einfach blind.

und das tokina 11-16 2.8 is nen schlechtes beispiel, das is weder ne sonderlich offene linse, noch sonderlich performant. Da fällt mir ein das meins schon Ewigkeiten im Schrank steht :/




freezer
Beiträge: 2140

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von freezer » Do 01 Aug, 2019 13:20

rdcl hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 12:29

Kann ich vom Sigma Art 18-35mm und vom Sigma Art 14mm nicht bestätigen
Das Sigma 18-35 macht bei mir auch keine Probleme.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




freezer
Beiträge: 2140

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von freezer » Do 01 Aug, 2019 13:23

Rick SSon hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 12:55

so isses. 18-35 erst ab F2.8, ebenso 24mm 1.4

entweder hat bm den filterstack heimlich geändert, so das es manchen leuten nicht auffällt, oder manche leute stellen den SB nicht auf ihre linsen ein (wenn man ihn ganz „rausschraubt“ gehts dann mit einer F2), oder sind einfach blind.

und das tokina 11-16 2.8 is nen schlechtes beispiel, das is weder ne sonderlich offene linse, noch sonderlich performant. Da fällt mir ein das meins schon Ewigkeiten im Schrank steht :/
Es geht nicht darum, dass man nicht auf undenklich scharf stellen kann, sondern dass dann Objekte in großer Entfernung auf gleicher Schärfeebene entweder in der Mitte oder am Rand scharfstellbar sind - aber eben nicht gleichzeitig.

Zum Thema Filterstackdicke:
https://wordpress.lensrentals.com/blog/ ... ed-lenses/
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Rick SSon
Beiträge: 946

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von Rick SSon » Do 01 Aug, 2019 17:04

freezer hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 13:23
Rick SSon hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 12:55

so isses. 18-35 erst ab F2.8, ebenso 24mm 1.4

entweder hat bm den filterstack heimlich geändert, so das es manchen leuten nicht auffällt, oder manche leute stellen den SB nicht auf ihre linsen ein (wenn man ihn ganz „rausschraubt“ gehts dann mit einer F2), oder sind einfach blind.

und das tokina 11-16 2.8 is nen schlechtes beispiel, das is weder ne sonderlich offene linse, noch sonderlich performant. Da fällt mir ein das meins schon Ewigkeiten im Schrank steht :/
Es geht nicht darum, dass man nicht auf undenklich scharf stellen kann, sondern dass dann Objekte in großer Entfernung auf gleicher Schärfeebene entweder in der Mitte oder am Rand scharfstellbar sind - aber eben nicht gleichzeitig.

Zum Thema Filterstackdicke:
https://wordpress.lensrentals.com/blog/ ... ed-lenses/
geil, du schreibst einfach irgendwas das überhaupt nichts mit meinem Post zutun hat 😄




freezer
Beiträge: 2140

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von freezer » Do 01 Aug, 2019 17:08

Rick SSon hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 17:04
freezer hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 13:23


Es geht nicht darum, dass man nicht auf undenklich scharf stellen kann, sondern dass dann Objekte in großer Entfernung auf gleicher Schärfeebene entweder in der Mitte oder am Rand scharfstellbar sind - aber eben nicht gleichzeitig.

Zum Thema Filterstackdicke:
https://wordpress.lensrentals.com/blog/ ... ed-lenses/
geil, du schreibst einfach irgendwas das überhaupt nichts mit meinem Post zutun hat 😄
Achso - dann hast Du nicht geschrieben, man soll am Speed Booster auf seine Linse einstellen? Weil damit löst man das Problem eben nicht.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Rick SSon
Beiträge: 946

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von Rick SSon » Fr 02 Aug, 2019 09:14

freezer hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 17:08
Rick SSon hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 17:04


geil, du schreibst einfach irgendwas das überhaupt nichts mit meinem Post zutun hat 😄
Achso - dann hast Du nicht geschrieben, man soll am Speed Booster auf seine Linse einstellen? Weil damit löst man das Problem eben nicht.
Ich hab' geschrieben das die meisten Leute ihren Speedbooster nicht einstellen, aber zumindest die bloomingeffekte geringer werden, umso weiter man die hintere Linse des SB rausschraubt (was logisch ist, da man damit den Abstand zum Sensor verkürzt) Da ich davon ausgehe das die Speedbooster ab Werk nicht alle gleich eingestellt sind würde das die Varianz der Meinungen erklären und wieso manche behaupten sie hätten angeblich keine Negativeffekte - obwohl Sie da sind - was aber wahrscheinlich daran liegt das die benutzte linse nicht weitwinklig ist UND auf F1.4 benutzt wird. Wobei bei mir auch das 50mm art 1.4 auf 1.4 probleme macht, alle 2.8er Linsen funtionieren aber soweit ganz gut, bzw. ist der effekt so gering das man es im Zweifelsfall nicht erkennt, oder eher der Meinung ist man hat evtl. in 4k die Schärfe nicht ganz getroffen. Ich kann auch nicht sagen auf was für Displays das Footage betrachtet wird, aber mein 38" 4k wide IPS Monitor fördert deutlich mehr unschöne Details zutage als mein 15" IPS Notebookscreen. Mein 13" Macbook is da auch schon kritischer und auf meinem iphone sieht sowieso alles okay aus :D

Mit dem 14mm 1.8 wirste übrigens egal an welchem metabones-adapter wenig glück haben. Ich hab sogar mal nen Thread gefunden in dem Nutzer rausgefunden haben das der Metabones Adapter und der Sigma MC-11 minimale Unterschiede im Auflagemaß aufweisen und das 14er deshalb an Metabones deutliche Randunschärfen zeigt, die sowohl nativ an EF als auch mit MC-11 nicht da sind.

Da ich beide Adapter besitze hab' ich das auch ausprobiert - mich außerdem erinnert das ich tätsächlich damals zum testen im Media Markt den MC-11 dabei hatte, aber normalerweise den Metabones benutze, weil dort auf meinen Cams komischerweise der AF schneller ist - und es ist tatsächlich so. Ich war dann einerseits erleichtert das meine Linse keine Macke hat und andererseits natürlich genervt, weil mich das natürlich in der Nutzung des 14ers sehr einschränkt :-/




Moik
Beiträge: 75

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von Moik » Sa 03 Aug, 2019 09:02

ndsound hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 11:44
.. Leute, mag ja sein dass ihr nur mit Blende 5.6 filmt weils so im Lehrbuch von 1970 steht, aber macht mal ne scharfe (!!) 1.2 Linse (ja sowas gibs 2019) an den alten Adapter, völlig unbrauchbar ... an der GH5 war die Linse mit dem alten Speedboostern genauso Scharf wie an einer A7R2 / an der BMPCC4K erst ab Blende 2.8 nutzbar .. und genau das wurde jetzt behoben. Nix mit Lupe, nix mit "über den Tisch ziehen". Leute wie ich warten seit Monaten auf die neue Adaptergeneration.
Ganz genauso ist es, glaubt mir ich hab sowohl den 0,64er und auch den 0,71er Metabones an der BMPCC 4k getestet und beide waren deutlich schlechter als der Viltrox, mit der GH5 wars aber ziemlich gleich mit allen verschiedenen Speedboostern!




rdcl
Beiträge: 1192

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von rdcl » Sa 03 Aug, 2019 16:05

Rick SSon hat geschrieben:
Fr 02 Aug, 2019 09:14
freezer hat geschrieben:
Do 01 Aug, 2019 17:08


Achso - dann hast Du nicht geschrieben, man soll am Speed Booster auf seine Linse einstellen? Weil damit löst man das Problem eben nicht.
Ich hab' geschrieben das die meisten Leute ihren Speedbooster nicht einstellen, aber zumindest die bloomingeffekte geringer werden, umso weiter man die hintere Linse des SB rausschraubt (was logisch ist, da man damit den Abstand zum Sensor verkürzt) Da ich davon ausgehe das die Speedbooster ab Werk nicht alle gleich eingestellt sind würde das die Varianz der Meinungen erklären und wieso manche behaupten sie hätten angeblich keine Negativeffekte - obwohl Sie da sind - was aber wahrscheinlich daran liegt das die benutzte linse nicht weitwinklig ist UND auf F1.4 benutzt wird. Wobei bei mir auch das 50mm art 1.4 auf 1.4 probleme macht, alle 2.8er Linsen funtionieren aber soweit ganz gut, bzw. ist der effekt so gering das man es im Zweifelsfall nicht erkennt, oder eher der Meinung ist man hat evtl. in 4k die Schärfe nicht ganz getroffen. Ich kann auch nicht sagen auf was für Displays das Footage betrachtet wird, aber mein 38" 4k wide IPS Monitor fördert deutlich mehr unschöne Details zutage als mein 15" IPS Notebookscreen. Mein 13" Macbook is da auch schon kritischer und auf meinem iphone sieht sowieso alles okay aus :D

Mit dem 14mm 1.8 wirste übrigens egal an welchem metabones-adapter wenig glück haben. Ich hab sogar mal nen Thread gefunden in dem Nutzer rausgefunden haben das der Metabones Adapter und der Sigma MC-11 minimale Unterschiede im Auflagemaß aufweisen und das 14er deshalb an Metabones deutliche Randunschärfen zeigt, die sowohl nativ an EF als auch mit MC-11 nicht da sind.

Da ich beide Adapter besitze hab' ich das auch ausprobiert - mich außerdem erinnert das ich tätsächlich damals zum testen im Media Markt den MC-11 dabei hatte, aber normalerweise den Metabones benutze, weil dort auf meinen Cams komischerweise der AF schneller ist - und es ist tatsächlich so. Ich war dann einerseits erleichtert das meine Linse keine Macke hat und andererseits natürlich genervt, weil mich das natürlich in der Nutzung des 14ers sehr einschränkt :-/
Ich kann dir nach dem Wochenende gerne Footage vom 14er 1.8 mit Metabones 0.71 an der Pocket 4k hochladen. Keine Probleme damit.
Zuletzt geändert von rdcl am Mo 05 Aug, 2019 21:35, insgesamt 1-mal geändert.




rdcl
Beiträge: 1192

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von rdcl » Mo 05 Aug, 2019 20:59

So, hier ist ein Frame vom Sigma Art 1.8 14mm and der Pocket 4K mit Metabones 0.71 Speedbooster.
BMPCC4K_14mm_1.1.1.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




Funless
Beiträge: 4074

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von Funless » Mo 05 Aug, 2019 21:28

rdcl hat geschrieben:
Mo 05 Aug, 2019 20:59
So, hier ist ein Frame vom Sigma Art 1.8 14mm and der Pocket 4K mit Metabones 0.71 Speedbooster.

[Screengrab]
Gerade wollte ich ganz voreilig schreiben: „ohaaa ... üüüübles Moiré!“

Doch dann registrierte ich, dass es das Katzennetz ist. 😅
MfG
Funless

Sabine hat geschrieben:Ihr seid hier bei Frauentausch da kommt sowat schon mal vor!




rdcl
Beiträge: 1192

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von rdcl » Mo 05 Aug, 2019 21:32

Ja, es ist vielleicht nicht das optimalste Bild zur Beurteilung. Aber es gibt schonmal keine Vignettierung




rdcl
Beiträge: 1192

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von rdcl » Di 06 Aug, 2019 22:34

Ist der neue Speedbooster eigentlich irgendwo verfügbar, und hat jemand schon Reviews dazu gefunden?




roki100
Beiträge: 4711

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von roki100 » Mi 07 Aug, 2019 02:13




saejos
Beiträge: 13

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von saejos » Mi 07 Aug, 2019 08:58

Bei mir kam der BMPCC4K Speedbooster Cine vorgestern an. Hab auch schon ein paar kleine Tests gemacht. Die verminderte Schärfe zum Rand sehe ich auch. Bei mir nutzt der BMPCC4K Speedbooster minimalst mehr von der Optik, man bekommt also etwas mehr Bild. Die Vignettierung ist auch etwas schwächer.
Der normale Speedbooster gibt bei mir ein etwas grüneres Bild, Unterschied sieht man aber auch nur im direkten Vergleich.




rdcl
Beiträge: 1192

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von rdcl » Mi 07 Aug, 2019 10:05

saejos hat geschrieben:
Mi 07 Aug, 2019 08:58
Bei mir kam der BMPCC4K Speedbooster Cine vorgestern an. Hab auch schon ein paar kleine Tests gemacht. Die verminderte Schärfe zum Rand sehe ich auch. Bei mir nutzt der BMPCC4K Speedbooster minimalst mehr von der Optik, man bekommt also etwas mehr Bild. Die Vignettierung ist auch etwas schwächer.
Der normale Speedbooster gibt bei mir ein etwas grüneres Bild, Unterschied sieht man aber auch nur im direkten Vergleich.
Wo hast du den gekauft?




saejos
Beiträge: 13

Re: Für Blackmagic Pocket 4K: Metabones BMPCC4K Speed Booster ULTRA 0.71x und XL 0.64x

Beitrag von saejos » Mi 07 Aug, 2019 14:59

Direkt bei metabones bestellt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Design stellt Ursa Mini Pro 12K mit interner 12K (!) BRAW Videoaufnahme vor
von -paleface- - Do 23:09
» Zwei neue Flexscan Monitore mit USB-C von Eizo: EV2795 und EV2495
von norbi - Do 22:57
» Erstes Hands On mit der Canon EOS C70: 16+ DR, 10 Bit Log, ND-Filter, XLR-Audio, Kompakt-Gehäuse uvm ...
von tsvision - Do 22:32
» Panasonic GH5 Speicherkarte 400Mbps
von Tscheckoff - Do 22:26
» Benötige 4K 60fps
von Tscheckoff - Do 22:15
» Panasonic GH6 mit 8K Video und neuem AF-System? - Panasonic bestätigt neues GH Model
von Funless - Do 21:16
» Nvidia mit brachialem Grafikkarten-Update - Neue Ampere GPU für den Videoschnitt
von rdcl - Do 21:08
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von 7River - Do 20:59
» Ridley Scott's "Raised by Wolves" - Trailer
von Funless - Do 20:59
» Qualität im Quell- und Programmmonitor abweichend
von Jörg - Do 19:54
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von Funless - Do 19:40
» S5 - Erfahrungen etc.
von JosefR - Do 19:35
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von Jost - Do 18:46
» Arri Signature Zooms
von iasi - Do 18:41
» Focus Peaking in der Post?
von Bluboy - Do 17:55
» Wiedereinsteiger, welches System für Schnitt?
von Bluboy - Do 17:02
» Metalinse macht aus flachem Glas perfektes 180°-Fisheye
von slashCAM - Do 15:54
» Kinotechnik XXL Führung
von ruessel - Do 15:23
» 4K TV als Schnittmonitor
von nailujluj - Do 14:25
» Aufstiegsgenehmigung auch wenn ich auf einem privaten Grundstück starte?
von Jott - Do 14:23
» digital camera that trades 8mm film for 720p
von MLJ - Do 14:09
» Passion für Lost Places
von nicecam - Do 13:57
» WDR Online-Hörtest für den Dialog
von ruessel - Do 12:47
» Apple: iPad Air mit A14 Bionic CPU: Noch mehr Leistung für Echtzeit 10 Bit H.265 4:2:2 Editing?
von R S K - Do 12:25
» Neue Sony A7S III filmt intern in 4K 10 Bit 4:2:2 bis 120fps - mit 15+ Dynamikumfang
von Axel - Do 9:59
» Super 8 vs. digital: Where Did You Learn to Dance
von ruessel - Do 8:55
» BMD Hyperdeck Studio Mini - lauter Lüfter - gelöst
von Sammy D - Mi 23:09
» Canon EOS R6 im Praxistest - die bessere Alternative für 4K 10 Bit LOG 50p? - Teil1
von Franky3000 - Mi 22:41
» Osmo Pocket Verlängerungsstab - Will nicht mit mir spielen :-(
von nicecam - Mi 22:04
» Wie REC 2100 HLG nach REC 709 Farbraum umwandeln?
von victorjaschke - Mi 21:31
» Was schaust Du gerade?
von 7River - Mi 17:20
» KI synchronisiert Lippenbewegungen mit Audio in Echtzeit
von slashCAM - Mi 14:45
» Aufnahmeformat 1080i/25
von Tomtom03 - Mi 12:48
» Arsenal 2, the intelligent camera assistant
von ruessel - Mi 12:24
» Premiere Pro Audio Spur 2 zu leise nach rendern
von Weberklaus - Mi 12:15
 
neuester Artikel
 
Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

Canon EOS R6 im Praxistest

Die Canon EOS R6 steht ein wenig im Schatten der Canon EOS R5 - allerdings zu unrecht, da sie für Filmer, die hochwertige 10 Bit Log 50/60p Formate benötigen die qualitativ bessere und zudem auch noch deutlich günstigere Alternative darstellt. Hier unsere Erfahrungen mit der Canon EOS R6, bei denen es um Hauttöne, Gimbal-Shots, LOG/LUT Workflows, 50p und vieles mehr geht. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...