slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von slashCAM » Mi 05 Jun, 2019 13:27


Das chinesische Unternehmen VZ Lens hat mit seinem VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x Objektiv den ersten nativ für Micro Four Thirds entworfenen Anamorphoten herausgebracht. Mit ein...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x




CameraRick
Beiträge: 4605

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von CameraRick » Mi 05 Jun, 2019 13:56

Mit seiner 1.8x Stauchung produziert der VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x Anamorphot ein 2.39:1 Bild bei MFT Kameras wie GH5/S, Blackmagic Pocket 4K u.a.
Leider nur die halbe Wahrheit.
Der 1.8x Faktor zaubert aus einem 4:3 Bild ein Seitenverhältnis von DCI-Konformen 2.39:1, bei der Pocket hingegen muss man sich mit 3.2:1 begnügen da sie einfach keinen 4:3 Modus hat. Was ich übrigens sehr schade finde, sonst hätte ich auch schon zugelangt.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1044

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von rob » Mi 05 Jun, 2019 14:05

Hallo CameraRick,

Danke für den Hinweis.

Stimmt - die Pocket hat kein 4:3 Recording.

Ich hab's in der News verbessert ... spielt gerade neu aus.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




TheGadgetFilms
Beiträge: 811

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 05 Jun, 2019 14:54

Jap, darum ist 1.8 ja so geil, weil es den vollen 4:3 sensor ausnutzt.
Warum man sich allerdings auf mft beschränkt verstehe ich nicht, "aufwärtskompatibel" ist das ja nicht...




hawai_i
Beiträge: 2

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von hawai_i » Mi 05 Jun, 2019 15:10

Warum zählen diese als die weltweit ersten Anamorphoten für MFT? Bzw. warum zählen die von SLRmagic nicht: http://www.slrmagic.info/product/Anamor ... E+2XMFTSET




TheGadgetFilms
Beiträge: 811

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 05 Jun, 2019 15:14

Also den weltweit ersten MFT Anamorphoten haben ich und viele andere in unseren Schränken liegen ;)
SLR Magic wird in der "Community" nicht so ernst genommen, weil die Qualität voll mist ist... vielleicht darum.




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 1044

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von rob » Mi 05 Jun, 2019 15:17

Hallo miteinander,

vermutlich auf der Seite des Herstellers etwas missverständlich ausgedrückt.

Das World´s First könnte sich auch auf 1.8x beziehen - die SLRmagic sind glaub ich 2x ...

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




TheGadgetFilms
Beiträge: 811

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 05 Jun, 2019 15:32

Sind sie.




CameraRick
Beiträge: 4605

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von CameraRick » Mi 05 Jun, 2019 16:40

TheGadgetFilms hat geschrieben:
Mi 05 Jun, 2019 14:54
Warum man sich allerdings auf mft beschränkt verstehe ich nicht, "aufwärtskompatibel" ist das ja nicht...
Das fragen sich viele, wobei der Kamerad schon angekündigt hat dass S35er folgen sollen (vermutlich aber erst nach dem 28er und 60er)

Grundlegend ist die Idee von 1.8x zwar gut, leider beherrscht die meiste Software das noch nicht (ja klar: man kann das alles auch manuell entzerren, ein großer Spaß). Mir persönlich gefällt das Bokeh bei 2x nun noch einen ticken besser, aber na ja...
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Darth Schneider
Beiträge: 3251

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von Darth Schneider » Mi 05 Jun, 2019 20:19

Warum sind dann solche Linsen so unglaublich teuer und schwer, wieviel Glas ist da drinn ?
Bei der neuen Pocket sieht man wenn man reinschaut den Sensor, wenn man damit in 4zu 3 filmen will, müsste man in den Sensor rein cropen. Das Format ist nicht 4zu3.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




TheGadgetFilms
Beiträge: 811

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von TheGadgetFilms » Mi 05 Jun, 2019 21:19

Du hast ja einmal das "normale Objektiv", und dann nochmal einen anamorphoten Block. Kommt auf das System drauf an.
Ich kann nur von Projektorlinsen sprechen (die kleinen) da sind es oft je 2 Linsen aneinander, und das dann 2 mal.
Je nachdem wie das System aufgebaut ist, kommt dann ggf. noch eine komplizierte Fokusmechanik dazu.




Valentino
Beiträge: 4624

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von Valentino » Mi 05 Jun, 2019 22:22

Wenn da nicht jemand beim Housing ganz dreist das Design vom heimischen Anamorphoten Spezialist Vantage aus Weiden "abgeschaut" hat.

Kann mir aber auch gut vorstellen, das die diese Optik hier in DE im Auftrag für VZLens entwickelt haben.

So wirklich groß ist der Unterschied zwischen einer 2x Anamorphot Linse und einer 1,8er auch nicht.
Dazu gibt es schon seit über 10 Jahren auch 1,3x Anamorphoten von Vantage und anderen Herstellern für 3Perf 35mm (1:1,85) oder eben 16:9 Sensoren (1:1,78). Für VistaVision und glaub noch bei eine paar anderen Scopeformaten der 1950er und 60er waren 1,5x Anamorphoten Standard. Wurde nicht der letzte Tarantino so auf 70mm gedreht?
Bei der analogen Kopie wurde das Material dann auch gestaucht kopiert und der Projekte brauchte auch wieder einen 1,5 Anamorphoten.

@Darth Schneider
Die knapp 3K Euro sind noch ein richtiges Schnäppchen, wenn man bedenkt das eine normale Hawk Optik von Vantage einen Versicherungswert zwischen 20 und 80K Euro hat. Daran wäre in der Studienzeit mal Fast ein Dreh mit den Optiken in Wasser gefallen, weil uns die Dinger keiner versichern wollte.
Dazu handelt es sich meist um Kleinstserien und entsprechend verteilen sich auch die Entwicklungskosten.




kling
Beiträge: 195

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von kling » Mi 05 Jun, 2019 22:52

Frage: Wer braucht denn sowas? Antwort: Wichtigtuerische Kameraleute, die inflexibel arbeiten und unbedarfte Regisseure oder Produzenten beeindrucken wollen.




Valentino
Beiträge: 4624

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von Valentino » Mi 05 Jun, 2019 23:56

...es kann aber auch das Gegenteil der Fall sein, das alle Beteiligten genau wissen was sie am Ende für ein Produkt wollen und zur Unterstützung des Inhaltes genau die optischen Eigenschaften einer solcher Optik als Werkzeug nutzen.

Wie gesagt der Preis ist total in Ordnung und nur weil das Ding auf eine MicroFourThird Mount passt, musst das nicht gleich bedeuten, das das Ding für die normalen Consumer solcher Kameras hergestellt wird.

Die Optik ist eher für Crashcams oder Drohnenflüge bei Produktionen mit entsprechend gleichem Optik Set der A&B-Mühlen gedacht.
Klar wird noch der eine oder andere Hipster mit einer GH5 dabei sein, die werden aber nicht die Masse sein, sondern eher die üblichen Rentalhäuser.




CameraRick
Beiträge: 4605

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von CameraRick » Do 06 Jun, 2019 09:11

Valentino hat geschrieben:
Mi 05 Jun, 2019 22:22
So wirklich groß ist der Unterschied zwischen einer 2x Anamorphot Linse und einer 1,8er auch nicht.
Wirklich groß natürlich nicht, zumal ja auch viele ältere Anamorphoten beim Nahfokus die Verzerrung etwas reduzieren, gerne auch mal um die 1.8x; schau ich mir den Workflow gepaart mit dem Look an, passe ich aber dennoch gern :)
Valentino hat geschrieben:
Mi 05 Jun, 2019 22:22
Dazu gibt es schon seit über 10 Jahren auch 1,3x Anamorphoten von Vantage und anderen Herstellern für 3Perf 35mm (1:1,85) oder eben 16:9 Sensoren (1:1,78). Für VistaVision und glaub noch bei eine paar anderen Scopeformaten der 1950er und 60er waren 1,5x Anamorphoten Standard. Wurde nicht der letzte Tarantino so auf 70mm gedreht?
Die 1.3(3)er gibt es ja schon länger als schlappe 10 Jahre. Aber hast mal mit denen gearbeitet? Da kann man es auch echt lassen, das macht einfach keinen Spaß.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Cinemator
Beiträge: 216

Re: Weltweit erster Anamorphot für Micro Four Thirds: VZ VAZEN 40mm T/2 1.8x

Beitrag von Cinemator » Do 06 Jun, 2019 09:53

Preislich sind die Anamorphic Adapter von SLR Magic interessant (Spanne 1.000 bis 2.000 Euro). Sie sind sehr flexibel und können an Takinglenses ab 25mm bis etwa 100mm verwendet werden. Mit den Dioptern sind sogar close ups um die 40cm Abstand möglich.
An der P4k verwende ich das x1.33 für 16:9 und an der GH5 das x2.0 für 4:3. Sind nicht die schärfsten Gläser, liefern aber einen sehr guten Cinema Look. Die Adapter bringen neben schönem Bokeh und Lensflare eine ganz besondere Anmutung ins Bild.
Die Anwendung ist etwas fummelig. Fokussiert wird über zwei Einstellräder, vorher wird das Glas noch horizontal ausgerichtet. Man braucht schon etwas Geduld und Leidensfähigkeit, mit der Zeit hat man aber den Bogen raus. Das ganze Zeug ist zudem ziemlich schwer und frontlastig. Auftragsbezogen setzte ich die Teile nicht ein, sondern nur privat und habe inzwischen meinen Spaß damit.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Export von Stereo Projekt auf vier audio spuren
von Kamerafreund - Mi 10:00
» Nitecore NFZ100: Intelligenter Akku für Sony Alpha Kameras mit eigener App
von Kamerafreund - Mi 9:58
» Hobbyfilmer verzweifelt
von Mediamind - Mi 9:42
» Rambo: Last Blood - offizieller Teaser Trailer
von Funless - Mi 9:32
» Empfehlung bestes Videoschnittprogamm für 4K Videoschnitt?
von magni - Mi 9:20
» Alte BM Pocket vs. Pocket 4K
von cantsin - Mi 9:10
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von rush - Mi 9:06
» Meike 25mm T2.2 = tatsächlich baugleich mit Veydra?!
von cantsin - Mi 9:02
» Motorisierter Kamera-Slider "DIY"
von migebonn - Mi 8:21
» Matrix4 kommt
von klusterdegenerierung - Mi 8:06
» Benro RedDog R1 Electronic Gimbal für Kameras bis 1,8kg Neu, ungenutzt
von mikuz1 - Mi 5:39
» motorola one action Smartphone -- filmt mit großem Weitwinkel, aber nicht vertikal
von vaio - Mi 2:36
» Braucht Deutschland so ein Youtube Format?
von hellcow - Mi 1:41
» Kamera zum Filmen gesucht
von hellcow - Mi 1:34
» Wem der "4 Experten" sollte ich glauben?
von Henning Bischof - Mi 0:23
» Material ausliefern: (Wie) berechnet ihr den Aufwand?
von macwalle - Di 22:00
» Mount / Magic Arm für Field Monitor mit NP-F970 Akku
von rdcl - Di 21:11
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von Cinealta 81 - Di 21:10
» Ich will auch so aussehen!!!!!!
von Alf302 - Di 21:01
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von blacktopfieber - Di 19:20
» Hochzeitsfilm - Feedback erwünscht!
von Jan - Di 18:36
» Kinefinity MAVO LF - Der Large Format Preisbrecher?
von Kamerafreund - Di 18:32
» Welche Maus / Grafik & Videoschnitt / ergonomisch
von otmar - Di 17:50
» Lanparte VMS-01 Schulterpolster mit VCT-14 - Kamerasupport
von rush - Di 16:42
» Spionage/ Knopfkamera
von TheGadgetFilms - Di 15:44
» Prof. Kamera für Veranstaltungen/Events/Seminare gesucht
von DAF - Di 15:20
» Was schaust Du gerade?
von rush - Di 15:06
» Cartoni RED LOCK Stativ mit wechselbarer 75, 100 mm Aufnahme und 60 kg(!) Traglast // IBC 2019
von iasi - Di 14:37
» *BIETE* Voigtländer Nokton MFT 25mm f0,95
von ksingle - Di 14:31
» Nigerianische Teenager produzieren SF-Kurzfilm mit einfachsten Mitteln
von ChillClip - Di 14:28
» VHS auf MPG2, DVD-Recorder o. Capturecard?
von Scour - Di 14:11
» Ist die Zukunft der Filmproduktion virtuell?
von -paleface- - Di 13:36
» Welche Einstellungen verwenden? Cine1 etc.. (Sony A7II)
von BOYWF - Di 12:46
» Neues "Do-it-yourself (DIY) und Bastelprojekte"-Unterforum
von tom - Di 12:28
» Gimbals Stand 01.2019
von Huitzilopochtli - Di 10:41
 
neuester Artikel
 
Large Format Preisbrecher? Kinefinity MAVO LF

Eine RAW Kamera mit 6K Vollformat Sensor und hohen Frameraten unter 20.000 Euro ist auch im Jahre 2019 noch keine Selbstverständlichkeit. Von dieser Tatsache will die MAVO LF profitieren, die all dies ab ca. 16.000 Euro bietet. weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema 6K

Ziemlich überraschend hat Blackmagic eine neue Pocket Cinema Camera nachgeschoben, die auf dem Papier mit S35-Sensor und 6K-Auflösung auffällt. Wir haben schon erste Eindrücke mit dem neuen Modell sammeln können. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
WEVAL - SOMEDAY

Hier geht es richtig rund. Und vor und zurück, und vor allem schnell -- gerafftes Musikvideo mit teilweise sehr hohem Flimmerfaktor.