7River
Beiträge: 1106

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von 7River » Mo 11 Feb, 2019 15:46

Schrecken des Amazonas?

Mal ein Filmtipp: „Die Erfindung der Wahrheit“. Es gibt doch noch spannende Filme.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.




carstenkurz
Beiträge: 4268

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von carstenkurz » Mo 11 Feb, 2019 15:49

Aus solchen Meldungen über deutliche Zuschauerrückgänge etablieren sich ja gleich Bilder von leeren Sälen und vom Efeu zurückeroberten Multiplexarchitekturen. 2015 war übrigens das letzte Rekordjahr fürs Kino in DE, da lautete der Tenor noch genau konträr.

Nun ja, für viele Kinoverweigerer, die ihre durchaus stereotypen Meinungen in Foren und Kommentaren kund tun, wären leere Säle ja offenbar wieder verführerisch, weil sie dann selbst ungestört in Chipstüten wühlen und mit dem Handy spielen könnten.

Aber nur weil es einen Besucherrückgang gibt, ist das Kino noch lange nicht tot. Das eine sind die wirtschaftlichen Umstände einer Branche, das andere ist, dass Kinosäle weiterhin brechend voll sein können, wenn nur der richtige Film läuft. Die Majors sind natürlich deprimiert, wenn ihre kalkulierten x-Aufgüsse implodieren.

Die Wahrnehmung, die die Leute ins Kino treibt, entzieht sich halt weiterhin den üblichen planbaren Kategorien. Die Hollywood-Majors sind sicher regelmäßig erstaunt bis erbost, dass in anderen Ländern low-budget Quasselfilme mehr Umsatz machen als ihre >300Mio Blockbuster, die zum gleichen Zeitpunkt laufen.
Regelmäßig ist der Erfolg solcher Filme nicht vorhersehbar, viele europäische Erfolgsproduktionen der letzten Jahre kamen über Nacht und haben sich mangels maßgeblicher Werbebudgets durch reine Mundpropaganda und nicht-organisierte Effekte in den sozialen Netzen etabliert.

Wie ich schon mehrfach sagte, es gibt reichlich aufregende Ware im Kino. Die geht nur in der Wahrnehmung der Leute unter, zum einen wegen der Werbebudgets der BigBoys für ihre Mainstream-Ware, die teilweise in den gleichen Größenordnungen liegen wie die Produktionsbudgets, zum anderen wegen der allgegenwärtigen Reizüberflutung.

edit: Wir haben gerade eine Email-Anfrage bekommen, wann wir denn 'Bohemian Rhapsody' spielen würden, den würde sie unheimlich gerne sehen. Tja, den haben wir gerade abgesetzt, nachdem wir ihn rauf und runter gespielt haben. Webseite, Flyer, Plakate, Newsletter, Facebook...gestartet Ende Oktober...


- Carsten
and now for something completely different...




Jörg
Beiträge: 6466

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Jörg » Mo 11 Feb, 2019 16:24

Wir haben "Astrid" in einem Szenekino gesehen, der Besuch war erstaunlich groß,
das Kino hat einen großen Besucherstamm, der Betreiber ist zufrieden.
Kein Wunder, solche Filme, wie auch "Gundermann" werden von den Majors ja geschnitten.




carstenkurz
Beiträge: 4268

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von carstenkurz » Mo 11 Feb, 2019 16:32

Das ist genau der Witz. Die mittelständischen Kinos brauchen Besucherrekorde genau so wenig für den wirtschaftlichen Erfolg wie die örtliche Eisdiele, die Currybude oder Eckkneipe. 'Ausverkauft' ist ein nice-to-have, aber kein Muss für den Fortbestand. 'Astrid' ist im Moment nichtmal unter den Top30, schon 'uralt', aber die Leute rennen einem die Bude ein. Und über sowas wie 'Der Junge muss an die frische Luft' oder 'Gundermann' bekommen amerikanische Studiobosse Hautausschlag beim Gucken. Kümmert das das Publikum auch nur im geringsten?


- Carsten
and now for something completely different...

Zuletzt geändert von carstenkurz am Mo 11 Feb, 2019 16:37, insgesamt 2-mal geändert.




Jörg
Beiträge: 6466

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Jörg » Mo 11 Feb, 2019 16:36

Kümmert das das Publikum auch nur im geringsten?
absolut nicht, ist ein ganz feiner Film.




Starshine Pictures
Beiträge: 2269

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Starshine Pictures » Mo 11 Feb, 2019 20:00

„Der Junge muss an die frische Luft“ muss ich auch noch anschauen. Hoffentlich muss der arme Junge nicht den ganzen Film alleine schultern. „Gundermann“ hat mich auch sehr überrascht.




Jörg
Beiträge: 6466

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von Jörg » Mo 11 Feb, 2019 20:04

„Der Junge muss an die frische Luft“ muss ich auch noch anschauen.
nicht meine Welt, aber meine Frau hat den mit ner Freundin gesehen, waren hell begeistert.




iasi
Beiträge: 11890

Re: 2018 war ein mieses Kinojahr -- besonders für Multiplexe

Beitrag von iasi » Mo 11 Feb, 2019 20:23

carstenkurz hat geschrieben:
Mo 11 Feb, 2019 15:49
Die Majors sind natürlich deprimiert, wenn ihre kalkulierten x-Aufgüsse implodieren.

Die Wahrnehmung, die die Leute ins Kino treibt, entzieht sich halt weiterhin den üblichen planbaren Kategorien. Die Hollywood-Majors sind sicher regelmäßig erstaunt bis erbost, dass in anderen Ländern low-budget Quasselfilme mehr Umsatz machen als ihre >300Mio Blockbuster, die zum gleichen Zeitpunkt laufen.

- Carsten
Deutschland nehmen die Hollywood-Majors nebenbei auch mit. Ein wirklich großer Markt ist es aber eben nicht für sie.

Der Rückgang der Besucherzahlen liegt eher an den fehlenden deutschen Besuchermagneten.

Ihre >300Mio Blockbuster spielen ihr Geld nun mal auch wieder ein, erhöhen das Eigenkapital und ermöglichen eben weitere >300Mio Blockbuster sowie auch kleinere >30Mio Filmchen, von denen man in D nur noch träumen kann.

Übrigens:
Honig im Kopf und Head Full of Honey ... der deutsche Kinogänger und die Qualität deutscher Filme ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von Rick SSon - Sa 12:39
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Sa 12:11
» Passion für Lost Places
von Onkel Danny - Sa 11:55
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von Onkel Danny - Sa 11:37
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von slashCAM - Sa 11:27
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - Sa 11:02
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Onkel Danny - Sa 10:53
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von Onkel Danny - Sa 10:49
» Polaroid mal anders.....
von domain - Sa 10:05
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
» Kamerar Triangle Cinema Skater Kamerawagen - Dolly für Video-DSLR
von fxk - Fr 19:05
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Fr 19:04
» DJI Ronin M Tuning Stand
von fxk - Fr 19:03
» 100 kostenlose Musiktitel gema frei
von Jalue - Fr 18:31
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.2.4 bringt u.a. besseres H.264/H.265 Encoding
von dosaris - Fr 17:17
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Fr 17:13
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von Jörg - Fr 16:48
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Frank B. - Fr 15:50
» faire Schauspielgage 14 Tage Dreh (je. 6-7 Std.)
von Lapaloma - Fr 14:07
» Mega Time Squad - offizieller Trailer
von klusterdegenerierung - Fr 13:21
» Tipps zu Tutorial Video Setup
von BastiM - Fr 12:58
» Bestätigt: Lumix S1 gibt 422 10-bit im HLG-Modus aus -- ohne Upgrade
von Frank B. - Fr 12:56
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Funless - Fr 12:27
» Panasonic gh5 oder Fuji xt3 für HLG Filmen?
von HolmS - Fr 12:02
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von TonBild - Fr 10:47
» ERGO Kurzfilm
von manuelk - Fr 10:24
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.