slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit

Beitrag von slashCAM » Mi 05 Dez, 2018 13:03

Nvidia hat ein neues GPU Spitzenmodell vorgestellt, die Titan "T-Rex" RTX. Sie ist die bislang leistungsstärkste Grafikkarte und besitzt gewaltige 24 GB DDR6 RAM - doppel...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit




20k
Beiträge: 105

Re: Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit

Beitrag von 20k » So 09 Dez, 2018 20:07

Reichen die 11GB Speicher der GeForce RTX 2080 Ti nicht für 8K Editing aus? Die Grafikkarten werden von Generation zu Generation immer teurer. Bei der letzten lautete die Ausrede für die Preiserhöhung "Crypto Boom". Da jetzt der Hype um Bitcoin und Co vorbei ist, frage ich mich wieso schon wieder die GraKas teurer geworden sind. Die RTX 2080 TI ist mit einem Preis von 1.200 Euro für mein Empfinden extrem teuer für eine Gamer-Karte. Auch die Titan RTX ist nichts anderes als eine Gamer-Karte mit besonders viel (herkömmlichen) Speicher. Echte Arbeitsgeräte sind die Tesla-Modelle, was man am ECC-Speicher erkennt.




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit

Beitrag von Frank Glencairn » So 09 Dez, 2018 20:43

EEC wird bei der Videobearbeitung nicht benutzt, ist also aus dem Fenster geworfenes Geld.
Die Karten werden teurer weil sie leistungsfähiger werden, und mehr Speicher haben - da gibt es also nix zu jammern.
Im Prinzip werden sie sogar billiger, weil du für doppelte Leistung und Doppelten Speicher nicht den doppelten Preis zahlen mußt.

Desweiteren, kann ich beim besten Willen keinen Grund sehen, in 8k zu schneiden - 1/4 Auflösung langt da völlig, und damit ein deutlich günstigeres Modell.




motiongroup
Beiträge: 2732

Re: Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit

Beitrag von motiongroup » Mo 10 Dez, 2018 06:46

EEC wird bei der Videobearbeitung nicht benutzt, ist also aus dem Fenster geworfenes Geld.
na da machste dir in Paris keine Freunde... :)) sorry was mussten wir uns nicht über Jahre für einen Quark deswegen anhören..

sorry aber da wird wiederum etwas gehyped was in der Realität in 90% der Fälle nichts bringt außer die Börse zu leeren..

lies dich mal ein zum Thema https://www.pugetsystems.com/all_news.php




RUKfilms
Beiträge: 882

Re: Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit

Beitrag von RUKfilms » Mo 10 Dez, 2018 15:29

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 09 Dez, 2018 20:43
EEC wird bei der Videobearbeitung nicht benutzt, ist also aus dem Fenster geworfenes Geld.
Die Karten werden teurer weil sie leistungsfähiger werden, und mehr Speicher haben - da gibt es also nix zu jammern.
nur weil etwas schneller, besser oder kleiner wird muss dies nicht im Umkehrschluss heissen, dass es auch teurer werden muss. Technik entwickelt sich weiter und die kosten für Produktion sinken nach einem gewissen fortschritt auch zunehmend.
mac`s sind im vergleich zu früher so billig wie noch nie....und schau die Leistung an.
lieber reich und gesund als arm und krank




20k
Beiträge: 105

Re: Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit

Beitrag von 20k » Fr 14 Dez, 2018 23:39

RUKfilms hat geschrieben:
Mo 10 Dez, 2018 15:29
nur weil etwas schneller, besser oder kleiner wird muss dies nicht im Umkehrschluss heissen, dass es auch teurer werden muss. Technik entwickelt sich weiter und die kosten für Produktion sinken nach einem gewissen fortschritt auch zunehmend.
Eben! Moor's Law wird zwar seit Jahren nicht eingehalten, aber es ist egal ob Produkte nach 18 Monaten oder 36 doppelt so leistungsfähig werden. Der Punkt ist, dass man die doppelte Leistungsfähigkeit auf der gleichen Chipfläche unterbringen kann und das bedeutet, dass auch der Preis gleich bleiben sollte.




MrMeeseeks
Beiträge: 514

Re: Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 15 Dez, 2018 06:38

Frank Glencairn hat geschrieben:
So 09 Dez, 2018 20:43

Die Karten werden teurer weil sie leistungsfähiger werden, und mehr Speicher haben - da gibt es also nix zu jammern.
Mal wieder ein Geniestreich an Logik. Klingt so als könnte ein Vertreter für Staubsauger an deiner Tür viel Geld machen.

Deiner Logik nach müsste eine 4TB Festplatte Heute umgerechnet 400.000.000€ kosten.




Frank Glencairn
Beiträge: 8266

Re: Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 15 Dez, 2018 07:57

Neue Flaggschiff- und Spitzenmodelle von Irgendwas kosten immer mehr.
Das ist bei Handys so, bei Autos, bei TVs, bei CPUs und wahrscheinlich sogar bei tatsächlichen Flaggschiffen so.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von Frank B. - Mo 5:14
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von Giftpilz - Mo 2:10
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von Giftpilz - Mo 1:59
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von roki100 - Mo 0:36
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mo 0:13
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von cantsin - So 23:50
» Canon stellt spiegellose Vollformat EOS RP mit 4K Video für 1.499,- Euro vor
von rush - So 23:13
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - So 21:47
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von jenss - So 19:37
» Der Kameramarkt 2018 -- weniger Verkäufe, steigende Preise
von Frank B. - So 19:32
» Update 6.1 für Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K bringt u.a. Pixel Remapping und bessere Audioaufnahme
von iasi - So 17:43
» VDL: Lookangleichung
von Jott - So 17:08
» FUJI X-T30 kann F-log und 10 Bit 4:2:2 über HDMI
von Jörg - So 13:55
» AOC CQ32G1: Curved 31.5" QHD Monitor mit 124% sRGB
von slashCAM - So 12:00
» Erfahrungen mit 7artisans o.ä. Objektiven?
von Jott - So 11:14
» Video zieht seltsam hinterher nach rendern.
von Flipmode - So 11:09
» Kinopremiere unseres kleinen Spielfilmes
von Heinrich123 - So 11:08
» Nominierungen für den Deutschen Kamerapreis 2019 stehen fest
von Darth Schneider - So 9:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Drushba - Sa 20:12
» mini landscapes - BMPCC4K - Miniaturprojekt
von Cinemator - Sa 18:27
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von srone - Sa 18:06
» >Der LED Licht Thread<
von klusterdegenerierung - Sa 17:49
» Passion für Lost Places
von klusterdegenerierung - Sa 17:39
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 16:01
» Buchgroßhändler Koch, Neff und Volckmar (KNV) meldet Insolvenz an
von cantsin - Sa 14:44
» WIN10 4K Ansicht, wie macht ihr das?
von klusterdegenerierung - Sa 11:24
» Atomos stellt 5“ HDR 1920x1080 HDMI Kameramonitor Shinobi mit 1000 Nits vor
von rob - Sa 10:53
» Sony Alpha 6000 - blaues LED-Licht wird nicht richtig abgebildet
von K.-D. Schmidt - Sa 8:41
» Lumetri Effekt nicht löschbar
von Jogen - Sa 8:38
» Firmwareupdate für Z6 erschienen
von Mediamind - Sa 7:09
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Sa 1:41
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von freezer - Fr 21:14
» Eazy Dolly Kamera Wagen
von fxk - Fr 19:06
» Atlas 2-Rod Camera Support
von fxk - Fr 19:06
» Lanparte Schulter Support Rig
von fxk - Fr 19:05
 
neuester Artikel
 
Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung

Im ersten Teil unseres Tests haben wir uns ja schon mit dem gesamten Drumherum der XF705 befasst, doch nun gehts Buchstäblich ans Eingemachte. Wie schlägt sich der neue 4K-Bolide von Canon in der Bildqualität? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.