slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von slashCAM » So 11 Nov, 2018 09:33


Der Youtube-Channel "Media Division" zeigt ein ambitioniertes, aber sicherlich nicht universell einsetzbares Experiment: Hier werden mit einer Panasonic EVA1 Large Frame ...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert




Shiranai
Beiträge: 305

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von Shiranai » So 11 Nov, 2018 12:34

Was ist eine Large Format Ästhetik?
Also bitte berichtigt mich, aber wenn ich ein Large Format äquivalent mitsamt Konvertierung der Brennweite und Blende auf Vollformat umrechne, habe ich doch das selbe Sichtfeld, Tiefenschärfe und Tiefenkompression. Jetzt mal abgesehn vom Auflösungsvorteil.

Desweiteren warum diese umständliche Lösung, statt einfach wie in der Brenizer Methode mit einem nativen Objektiv mit gleicher Brennweite das größere Format zusammenzustichen und sich den komplizierten Aufbau zu sparen?




hellcow
Beiträge: 83

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von hellcow » So 11 Nov, 2018 14:14

Das Video ist doch nur das übliche BlahBlah wo irgendwas unfugiges bezüglich des Aufnahmeformats dahergeschwafelt wird, das letzte in der bezog sich auf Fotos und der Typ hat auch einfach ne Art Panorama gemacht. Ist alles nur geschickteres Clickbait.
- mehr hass -




susy
Beiträge: 174

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von susy » So 11 Nov, 2018 15:42

Verstehe auch nicht, warum er nicht einfach eine "Panorama" Aufnahme gemacht hat.




Starshine Pictures
Beiträge: 2270

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von Starshine Pictures » So 11 Nov, 2018 15:59

Ihr habt das Prinzip nicht verstanden. Er bewegt den Sensor hinter dem Grossformat-Objektiv während dieses unbewegt bleibt. So simuliert er einen ARRI 65 Sensor der auch aus drei aneinender gesetzten ALEV Sensoren besteht. Einfach eine Panorama Aufnahme zu machen wäre einfach nur eine Panorama Aufnahme.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1098

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von rudi » Mo 12 Nov, 2018 09:49

Shiranai hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 12:34
Was ist eine Large Format Ästhetik?
Also bitte berichtigt mich, aber wenn ich ein Large Format äquivalent mitsamt Konvertierung der Brennweite und Blende auf Vollformat umrechne, habe ich doch das selbe Sichtfeld, Tiefenschärfe und Tiefenkompression. Jetzt mal abgesehn vom Auflösungsvorteil.
Ich denke nicht, dass Alexa65 Anwender die Kamera wegen dem Auflösungsvorteil einsetzen ;)
Dennoch denke ich auch, dass ein entsprechend gerechneter Focal Reducer hier zu ähnlichen Ergebnissen kommen könnte.




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1098

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von rudi » Mo 12 Nov, 2018 09:50

Starshine Pictures hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 15:59
Ihr habt das Prinzip nicht verstanden. Er bewegt den Sensor hinter dem Grossformat-Objektiv während dieses unbewegt bleibt. So simuliert er einen ARRI 65 Sensor der auch aus drei aneinender gesetzten ALEV Sensoren besteht. Einfach eine Panorama Aufnahme zu machen wäre einfach nur eine Panorama Aufnahme.
Dem wäre zum Verständnis vielleicht noch hinzuzufügen, dass man ohne die Optik davor mit mehreren Fluchtpunkten zu kämpfen hätte.




CameraRick
Beiträge: 4579

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von CameraRick » Mo 12 Nov, 2018 10:49

rudi hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 09:49
Ich denke nicht, dass Alexa65 Anwender die Kamera wegen dem Auflösungsvorteil einsetzen ;)
Sicher nicht ausschließlich, aber kam doch schon sehr prominent bei Dark vor; da gings nur um die Auflösung.

Zum Thema: dieses Stitching mit Großsensor-Linse ist ja auch nicht direkt neu, Fotodiox hat da doch vor Jahren (noch vor dem ersten Mittelformat-Focal Reducer) solche Adapter gebaut, die genau dazu da waren die Kamera hinter der Optik zu verschieben. Ist bei Fotos auch sicher etwas sinnvoller als bei Video :)
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Media Divison
Beiträge: 4

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von Media Divison » Mo 12 Nov, 2018 11:45

Moin zusammen…

nichts ist wirklich neu… indessen kenne ich auch den Fotodiox adapter, der aber völlig ungeeignet für größere CineCams ist… in so fern, immer noch ein interessantes "Do it Yourself" Rig.

Es ist nicht das selbe wie eine Panorama-Aufnahme, da der Bildkreis von einem einzelnen Objektiv genutzt wird. Wie Rudi bereis angemerkt hat, hat man dann mit unterschiedlichen Perspektiven zu kämpfen und die Motivwahl ist sehr eingeschränkt.

Dieses Experiment hatte nicht zum Ziel eine gebrauchsfertige, praktische 65mm camera zu bauen oder auch nur ein möglichst großes Bild zu generieren. Es ist eine Anleitung, wie jeder mit seiner eigenen Kamera herauszufinden kann, ob ein 65mm Sensor in irgendeiner weise Sinnvoll ist. Und das tut es… das gezeigte Bild ist das absolute Equivalent zu einem Bild das mit einer echten EVA65 gemacht gewesen wäre.

Danke fürs Gucken!




CameraRick
Beiträge: 4579

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von CameraRick » Mo 12 Nov, 2018 11:55

Media Divison hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 11:45
nichts ist wirklich neu… indessen kenne ich auch den Fotodiox adapter, der aber völlig ungeeignet für größere CineCams ist… in so fern, immer noch ein interessantes "Do it Yourself" Rig.
Hat auch keiner behauptet es sei geeignet - war mehr die Kritik an Slashcam, die über solche Dinge berichten :o)
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




susy
Beiträge: 174

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von susy » Mo 12 Nov, 2018 15:07

Kann mir bitte jemand erklären, was optisch anders ist, als einfach die Brenizer Methode zu verwenden? Das Bild würde doch genau gleich aussehen?

Als Experiment und um Sensorgrößen zu verdeutlichen ist das Interessant, aber praktisch doch unnötig umständlich.




Darth Schneider
Beiträge: 2509

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von Darth Schneider » Mo 12 Nov, 2018 15:29

Naive Frage
Warum nicht mit, zum Beispiel, mit 4 Pocket 4K Cameras filmen ( natürlich nur unbewegt vom Stativ, das ganze in Post zusammen kleben ?
Man könnte auch ein tragbares Rig bauen, mit 4 kleinen Kameras, dann ginge es sogar auch mit bewegter Kamera, vieleicht......?
Dann entfällt die komplizierte Sensorbewegerei ?

Gönnt doch dem Sensor seine Ruhe, sonst wird er noch heisser.....
Gruss Boris




Axel
Beiträge: 12292

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von Axel » Mo 12 Nov, 2018 15:43

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 15:29
Warum nicht mit, zum Beispiel, mit 4 Pocket 4K Cameras filmen ( natürlich nur unbewegt vom Stativ, das ganze in Post zusammen kleben ?
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Media Divison
Beiträge: 4

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von Media Divison » Mo 12 Nov, 2018 16:24

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 15:29
Naive Frage
Warum nicht mit, zum Beispiel, mit 4 Pocket 4K Cameras filmen ( natürlich nur unbewegt vom Stativ, das ganze in Post zusammen kleben ?
Man könnte auch ein tragbares Rig bauen, mit 4 kleinen Kameras, dann ginge es sogar auch mit bewegter Kamera, vieleicht......?
Dann entfällt die komplizierte Sensorbewegerei ?

Gönnt doch dem Sensor seine Ruhe, sonst wird er noch heisser.....
Gruss Boris
Es ist nicht das selbe wie eine Panorama-Aufnahme, da der Bildkreis von einem einzelnen Objektiv genutzt wird. Wie Rudi bereis angemerkt hat, hat man dann mit unterschiedlichen Perspektiven zu kämpfen und die Motivwahl ist sehr eingeschränkt. Cinerama hat das in den 50ern gemacht mit Problemen die offensichtlich sind.

Dieses Experiment hat einen sehr spezifischen Zweck den ich in meiner ersten Antwort noch einmal unterbreite.




Drushba
Beiträge: 1334

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von Drushba » Mo 12 Nov, 2018 19:14

Cooles Experiment. Danke für die Mühe und fürs Teilen. Überlege jetzt die Eva1 zu skippen und direkt die Alexa 65 zu kaufen ;-)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Media Divison
Beiträge: 4

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von Media Divison » Mo 12 Nov, 2018 19:45

HHhahhh… nur zu… musst natürlich Arri überzeugen die Arri65 überhaupt zu verkaufen




Media Divison
Beiträge: 4

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von Media Divison » Mo 12 Nov, 2018 19:45

War mir ein Vergügen und Vielen Dank!!!!




susy
Beiträge: 174

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von susy » Mo 12 Nov, 2018 21:30

Darth Schneider hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 15:29
Naive Frage
Warum nicht mit, zum Beispiel, mit 4 Pocket 4K Cameras filmen ( natürlich nur unbewegt vom Stativ, das ganze in Post zusammen kleben ?
Man könnte auch ein tragbares Rig bauen, mit 4 kleinen Kameras, dann ginge es sogar auch mit bewegter Kamera, vieleicht......?
Dann entfällt die komplizierte Sensorbewegerei ?

Gönnt doch dem Sensor seine Ruhe, sonst wird er noch heisser.....
Gruss Boris
So etwas ähnliches wurde hier gemacht: https://www.newsshooter.com/2018/02/01/ ... ammerhead/




kling
Beiträge: 152

Re: Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert

Beitrag von kling » Di 13 Nov, 2018 22:42

Es gibt anscheinend Leute, die jede Menge Zeit für irgendwelche komplett sinnfreien Scharlatanerien übrig haben.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Fragen bzgl selbstständigkeit als Cutter
von Drushba - Mi 22:58
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Mi 22:30
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von 3Dvideos - Mi 22:20
» DJI Osmo Pocket ist verfügbar und bekommt neuen Zeitlupen-Modus (Firmware-Update)
von klusterdegenerierung - Mi 21:35
» Kleiner Kugelkopf für Kopflicht gesucht... aber ein guter!
von Sammy D - Mi 21:34
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von iasi - Mi 21:33
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von klusterdegenerierung - Mi 21:33
» übergänge downloaden?
von P0kerChris - Mi 21:24
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 oder Sony
von Heraisto - Mi 20:31
» Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?
von r.p.television - Mi 20:26
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von Mediamind - Mi 19:32
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jan - Mi 19:24
» Hobbes House
von dustdancer - Mi 19:20
» Stirbt Ultra HD Blu-ray einen langsamen Tod?
von slashCAM - Mi 18:27
» Schauspieler - Gagefrage!
von rotwang - Mi 17:14
» DSGVO-Opfer hier?
von dosaris - Mi 16:54
» Neuer Patch für VPX ist da 16.0.2.317
von fubal147 - Mi 16:17
» Messefilm mit Überlänge und fragwürdigen Elementen
von WildberryFilm - Mi 15:02
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von SixFo - Mi 12:36
» Actioncam für lange durchgehende Aufnahme (3h+)
von Mayk - Mi 12:34
» Passion für Lost Places
von r.p.television - Mi 12:07
» Sechs neue Canon EOS RF-Objektive für 2019 angekündigt
von rudi - Mi 12:01
» Wetterfeste Leica Q2 Vollformat DSLM mit 4K Video und 47 MP Sensor im Anflug?
von slashCAM - Mi 11:54
» Grüne Bilder in Adobe Premiere / Softwarefehler auf iMac?
von dhendrik - Mi 11:11
» Manfrotto 504HD Fluidkopf
von christophmichaelis - Mi 10:09
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Mi 9:36
» ...2,5K, 3K, 4K? Die Canon EOS M als Mini RAW RebelCAM mit Magic Lantern
von Darth Schneider - Mi 6:33
» Keylight und After Effects
von EvilBockwurscht - Mi 1:56
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Mi 0:42
» Tonaussetzer beim Überspielen von Mini-DV Bändern
von Skeptiker - Di 23:36
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 22:53
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von klusterdegenerierung - Di 22:48
» Lichtsetzung in der Postproduktion
von srone - Di 21:00
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von ksingle - Di 20:53
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von dennisnrw - Di 20:07
 
neuester Artikel
 
Panasonic AG-CX350 - 4K-Camcorder mit allem drin und dran?

Die Panasonic AG-CX350 ist ein universelles 4K-Werkzeug, welches als Allround-Lösung möglichst effektiv zu Werke geht und sich auch in bestehende Workflows (unter anderem bei Sendern) gut einbindet -- wir haben beim Testen viele Stärken und einige Schwächen des Camcorders gefunden, auch im Vergleich mit der Canon XF705. weiterlesen>>

Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.