MK
Beiträge: 1323

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von MK » So 11 Nov, 2018 19:32

motiongroup hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 18:33
und auch der Beitrag vom MK spricht Bände
Erklär doch mal




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von motiongroup » So 11 Nov, 2018 20:34

Ich hätte Bauchschmerzen wenn ich meine vertraulichen Firmendaten im Gewährleistungsfall mit abgeben müsste weil ich die SSD nicht ausbauen kann... bleibt also nur die physikalische Vernichtung des gesamten Geräts.
Nun ja wer so etwas schreibt braucht sicher keine zusätzliche Erklärung:)))))




MK
Beiträge: 1323

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von MK » So 11 Nov, 2018 21:07

Naja, vielleicht stimmt ja an der Einschätzung etwas nicht... eventuell ist die festeingebaute SSD selbstverschlüsselnd? Von anderen Möglichkeiten wie FileVault mal abgesehen?

Mainboards mit fest verlöteten CPUs und Arbeitsspeicher gab es auch schon vor über 30 Jahren...




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von motiongroup » So 11 Nov, 2018 22:45

Na ja dann wärs eventuell mal an der Zeit für ne Recherche zu dem Thema... die bei Apple helfen dir da gerne weiter.. ist alles fein säuberlichst ausdokumentiert... ;)




MK
Beiträge: 1323

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von MK » So 11 Nov, 2018 23:18

motiongroup hat geschrieben:
So 11 Nov, 2018 22:45
Na ja dann wärs eventuell mal an der Zeit für ne Recherche zu dem Thema... die bei Apple helfen dir da gerne weiter.. ist alles fein säuberlichst ausdokumentiert... ;)
Wenn man ein allgemeines Statement zu fest verlöteten Massenspeichern als Schwachsinn abtut, sollte da schon etwas mehr kommen als der Hinweis es selbst zu recherchieren... das war im übrigen kein Apple-Affront meinerseits, ich habe selber 3 Geräte im Einsatz...




vaio
Beiträge: 616

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von vaio » Mo 12 Nov, 2018 05:44

@MK
Wenn man ein allgemeines Statement zu fest verlöteten Massenspeichern als Schwachsinn abtut, sollte da schon etwas mehr kommen als der Hinweis es selbst zu recherchieren... das war im übrigen kein Apple-Affront meinerseits, ich habe selber 3 Geräte im Einsatz...
Besser sie sind fest verlötet, als lose verlötet... :-)

@rush
Wenn mir jemand sagt das er mit final cut am mac super zufrieden ist nehm ich das so hin und freue mich für den Nutzer.
Ohne Worte.
Wenn jemand ein iphone nutzt und es klasse findet: bestens! Habe ich nichts dagegen.
Geil, es wird ja immer besser. Vielen Dank.
Zurück in die Zukunft




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von motiongroup » Mo 12 Nov, 2018 07:31

Wenn man ein allgemeines Statement zu fest verlöteten Massenspeichern als Schwachsinn abtut, sollte da schon etwas mehr kommen als der Hinweis es selbst zu recherchieren... das war im übrigen kein Apple-Affront meinerseits, ich habe selber 3 Geräte im Einsatz...
Dann ist die Aussage um so trauriger.. wenn Du drei Geräte im Einsatz hast dann weist Du ja bestens Bescheid, resp. Du solltest es besser wissen was Apple mit deinen Daten auf der Sicherheitsebene im Service damit anstellen kann.. was aber auch alle anderen Anbieter wie MS,Google, Amazon usw mit unseren Daten machen können dürfen wollen..

Ich glaube ich bin wieder mal durch mit der Anpatzerei hier...besonders dann wenn sich die Blase hier um Datensicherheit zu kümmern aufschwingt und alle Dienste der höchsten Sicherheitsstufe :))) ohne wenn und aber in Anspruch nimmt und dabei sich ne Darmspiegelung verpassen lässt ohne Lokalanästhesie....:))) aaaaalles klar das war mal wieder..




Axel
Beiträge: 12583

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Axel » Mo 12 Nov, 2018 07:53

Wenn jemand ein iphone nutzt und es klasse findet: bestens! Habe ich nichts dagegen.
vaio hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 05:44
Geil, es wird ja immer besser. Vielen Dank.
Da hätte ich schon was zu meckern: die Integration mit iTunes. Nicht nur, dass iTunes selbst immer unübersichtlicher, unlogischer und unintuitiver geworden ist über die Jahre, die iOS - Programme wurden ebenfalls schlechter. Das Programm "TV", das das simple, aber gute "Videos" abgelöst hat, ist nachgerade eine Frechheit. Ich frage mich ernsthaft, ob man es überhaupt mal auf Benutzerfreundlichkeit hin getestet hat. Zum Glück gibt es Alternativen im Appstore.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




MK
Beiträge: 1323

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von MK » Mo 12 Nov, 2018 11:03

motiongroup hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 07:31
wenn Du drei Geräte im Einsatz hast dann weist Du ja bestens Bescheid, resp. Du solltest es besser wissen was Apple mit deinen Daten auf der Sicherheitsebene im Service damit anstellen kann.. was aber auch alle anderen Anbieter wie MS,Google, Amazon usw mit unseren Daten machen können dürfen wollen..
Das war ja der Grund warum ich Bauchschmerzen hätte das Speichermedium mit wegzugeben... ;)

Im Übrigen geht das dabei auch nicht um persönliche Paranoia, vielleicht ist Dir z.B. nicht bekannt dass Firmen in Deutschland zur zertifizierten nachweisbaren Datenlöschung (bzw. Zerstörung falls kein Zugriff mehr möglich ist) verpflichtet sind wenn Geräte ausgemustert werden, oder für einen neuen Mitarbeiter benutzt werden... Natürlich kann man dann auch nicht einfach ein Gerät zum Service geben bei dem vielleicht nur die Spannungsversorgung einen reparierbaren Defekt hat, wenn die Daten nicht mehr gelöscht werden können.

Bleibt also nur vorab alles zu verschlüsseln und sichere Passwörter zu verwenden wenn man bei diesen Geräten in Zukunft die Gewährleistung / Garantie beanspruchen möchte.

Bei den meisten Handys geht es ja z.B. gar nicht mehr ohne Zwangsverschlüsselung des gesamten Geräts, macht aber auch Sinn da man dort bei einem Defekt auch nicht mehr selber an die Daten rankommt zum Löschen.

Dass Du einen hier auf Grund einer einzigen beiläufigen Bemerkung als Schwurbler à la StudioParis hinzustellen versuchst ist allerdings auch der Hammer :D




MK
Beiträge: 1323

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von MK » Mo 12 Nov, 2018 11:05

vaio hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 05:44
Besser sie sind fest verlötet, als lose verlötet... :-)
Meinst Du die mangelhaft ausgeführten Ball Grid Array Verlötungen einiger Hersteller die sich mit der Zeit selbst auslöten? ;)




ffm
Beiträge: 179

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von ffm » Mo 12 Nov, 2018 11:47

"weist" und "ausdokumentieren" ist doch bezeichnend und bedarf keiner weiteren Erklärung...




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von motiongroup » Mo 12 Nov, 2018 12:37

ffm hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 11:47
"weist" und "ausdokumentieren" ist doch bezeichnend und bedarf keiner weiteren Erklärung...
Ganz genau.. aber da du es ja weißt warum :)) ... schreib an Apple sie sollen an der Autokorrektur noch etwas feilen.. aber Danke für deinen gehaltvollen Beitrag




Frank Glencairn
Beiträge: 9401

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Frank Glencairn » Mo 12 Nov, 2018 18:24

Ich weiß nicht....

Wenn ich so in meine Glaskugel sehe, und mir die Geschichte von Apple ansehe (entgegen anders lautender Gerüchte, hasse ich Apple nicht - ich bin auf Apple groß geworden, und hab bis 2000 nix anderes angefasst), hab ich so das Gefühl, daß Apple wieder mal vor einem großen Umbruch steht.

Ich lehne mich mal aus dem Fenster:

Wenn ich mir das neue iPad so anschaue, immer mehr Prozesse werden zukünftig wahrscheinlich auf den T2 Chip ausgelagert, bis zu dem Punkt, wo Intel raus fliegt und Apple komplett auf die Kombination von T2 und Bionic umsteigt. Auch wenn der USB-C momentan noch nicht viel kann, aber womöglich wird das iPad in Zukunft die "Steuerzentrale" für einen modularen Desktop/MacPro/Laptop Ersatz, wo man alle möglichen Beschleuniger und Storage an des iPad anschließt.

Reine Spekulation natürlich, aber IMHO das wahrscheinlichste Szenario.




Jott
Beiträge: 16298

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Jott » Mo 12 Nov, 2018 18:37

Ich halte eher den MacMini für einen potenziellen Vorboten, aus den gleichen Gründen. Blackmagic hat für die e-GPUs die Trashcan-Lüftungsphysik übernommen, da braut sich vielleicht eine noch intensivere Zusammenarbeit als bisher zusammen. Egal, für's Berufliche interessiert nur die Gegenwart, und da sind erst mal aktualisierte iMacs überfällig.




DV_Chris
Beiträge: 3109

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von DV_Chris » Mo 12 Nov, 2018 18:42

Die Überlegungen klingen interessant. Wie aber passt da ein Mac Pro genanntes Gerät rein? Apple hat sich auf 2019 festgelegt und entsprechende Pro Performance kann aktuell nur mit der x86 Architektur realisiert werden.




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von motiongroup » Mo 12 Nov, 2018 18:46

Vorbote kann man so nicht sagen wirklich sagen.. iOS ist vom Unterbau immer schon OS X basierend... interessant wird’s in jedem Fall..
Hier gibts noch das PDF zur den T2 Aufgaben als WP von Apple..

https://www.apple.com/mac/docs/Apple_T2 ... erview.pdf




Jott
Beiträge: 16298

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Jott » Mo 12 Nov, 2018 19:33

DV_Chris hat geschrieben:
Mo 12 Nov, 2018 18:42
Die Überlegungen klingen interessant. Wie aber passt da ein Mac Pro genanntes Gerät rein? Apple hat sich auf 2019 festgelegt und entsprechende Pro Performance kann aktuell nur mit der x86 Architektur realisiert werden.
Was interessiert mich, was in einem Jahr ist?

Sie werden genau beobachten, was die Leute sich so zusammenkonfigurieren bei MacMini und iMacPro. Daraus können sie einiges ableiten, zum Beispiel wie weit der tatsächliche „Profi“-Marktbedarf vom „ich will, ich will“-Geschrei abweicht.

Es war schon früher so bei der Käsereibe, dass nur eine Minderheit drin rumgebaut und upgegradet hatte (Apple „sieht“ ja die Konfiguration, wenn man‘s nicht untersagt). Gleiches Phänomen wie bei Kameras mit Wechseloptik, wo nur eine Minderheit tatsächlich mal das Kit abschraubt.




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von motiongroup » Di 13 Nov, 2018 06:00

In jedem Fall ist es das Aus für die Hackintoshgemeinde.. sind die letzten Modelle ohne T obsolet geworden war es das ..

Übrigens zum Thema SSD verlötet.. Apple selbst bezeichnet die SecureEnclave in der ja die Schlüssel HW Codiert sind als selbst von apple nicht abrgreifbar. Ich stehe zwar nicht auf Werbeportale aber dort wurde es recht gut zusammengeschrieben

https://www.macwelt.de/a/t2-chip-in-mac ... ux,3439921




rush
Beiträge: 9590

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von rush » Di 13 Nov, 2018 10:58

Zum T2 mal eine Frage...

Angenommen der RAM vertsirbt, oder die CPU scheidet dahin oder eine andere Komponente im Macbook-System lässt die Kiste nicht mehr starten/nutzen.

In dem Fall wären die Daten der internen HDD respektive SSD für immer verloren - selbst wenn der Datenräger voll intakt ist?

Das mag ja aus sicherheitsrelevanter Sicht für Unternhemen ganz sinnvoll sein (wobei vermutlich eher komplette Geräte verschwinden als Einzelteile) - aber dem Privatmann oder Einzelunternhemer der auf Dienstreise keine Timemaschine dabei bzw. diese allgemein nicht regelmäßig andockt dürfte der Arsc* dann vermutlich auf Grundeis laufen?! Oder habe ich das falsch verstanden?

Oder repariert Apple entsprechend verlötete Komponenten?
Weil ein Austauschgerät würde dann ja eher wenig bringen wenn die alte Platte nicht genutzt werden kann.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 16298

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Jott » Di 13 Nov, 2018 11:31

Wer sich nicht um ständige Backups kümmert, der ist immer am Arsch. Time Machine und iCloud sind zwei permanente Backup-Systeme beim Mac. Wer die nicht nutzt, dem ist nicht zu helfen. Selbst im Zug hat man heute überall WLAN, wo iCloud automatisch vor sich hin tuckert. Ob jetzt einer das MacBook klaut oder tatsächlich die SSD hops gehen sollte (was ist wohl wahrscheinlicher?), ist ja von der Katastrophe her egal.

Apple-Care: drei Jahre. Die reparieren alles, nur für deine Daten bist du nun mal immer selber verantwortlich. Und DAS hat mal gar nichts mit Apple zu tun, sondern nur mit gesundem Menschenverstand.




rush
Beiträge: 9590

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von rush » Di 13 Nov, 2018 12:00

@Jott: bitte richtig lesen!

Es ging mir nicht um den Festplattencrash als solchen - sondern um den Ausfall anderer Systemkomponenten bei denen Apple dann vielleicht sagt es ist billiger ein Austauschgerät zu schicken als es zu reparieren.
Klar ist es dannsinnvoll wenn man ein entsprechendes Backup hat um es auf die neue Kiste aufspielen zu können - aber mal Hand auf's Herz. Schließt wirklich jeder täglich seine Kiste dort entsprechend an? ;-) Auf Dienstreisen wo Leute ihre privaten Laptops/Macbooks mitschleppen sehe ich das tatsächlich eher: selten... das kann man nun gut oder schlecht heißen. Macs sind ja nicht nur im Pro-Bereich zu Hause sondern insbesondere auch beim Privatmann der sich möglichst wenig mit dem System beschäftigen will... und jene Nutzer sind da auch nicht so hinterher in Sachen Backup wie vielleicht professionelle Anwender.

Zudem: Beim 10h Flug in die Staaten ist WLAN nicht immer gegeben, im nicht EU-Ausland hält zudem auch nicht jeder ständig eine Datenverbindung aktiv...

Kurz gesagt: Die Daten der internen, eigentlich noch vollständig autarken und teuren SSD wären "verloren"? Denn auf meine eigentliche Frage bist Du leider nicht eingegangen. Es ging mir eher um eine theoretische Frage. Das der Fall eher selten eintritt sollte klar sein.
keep ya head up




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von motiongroup » Di 13 Nov, 2018 12:04

Ab dem T Chip würde bei den verlöteten SSDs der Datenrettungsport obsolet da die Software nun inkompatibel ist..

Wie Jott es schon beschrieb.. ein wenig Eigenverantwortung wäre schon angebracht.. im Grunde wurde alles von Haus aus darauf ausgelegt, dass die Laufwerke im System egal ob iMac oder MacBook nur noch Systemlaufwerke darstellen... Doks und alles andere liegt in der Cloud und Extern und ist nur während der Bearbeitung auf der Systemplatte




rush
Beiträge: 9590

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von rush » Di 13 Nov, 2018 12:08

Okee alles klar, thx.
keep ya head up




Jott
Beiträge: 16298

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Jott » Di 13 Nov, 2018 12:40

"aber mal Hand auf's Herz. Schließt wirklich jeder täglich seine Kiste dort entsprechend an?“

Natürlich. Wer Time Machine/iCloud nicht nutzt, sorry, der hat sie nicht mehr alle.

Gerade auch im Privatbereich. Mal schnell alle Familienfotos der letzten Jahre verlieren, die fast fertige Diplomarbeit - viele denken erst nach so was über Backups nach. Und da man dann trotzdem zu faul ist, muss es automatisch passieren. Gilt für jeden Rechner, aber Apple macht‘s so einfach, dass man sich schon bewußt gegen Datensicherung entscheiden muss.




Sunbank
Beiträge: 157

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Sunbank » Di 13 Nov, 2018 13:23

Genau, Time Machine einmal einrichten (dauert ein paar Sekunden) und dann kann man sich beruhigt zurücklehnen, denn ab dann braucht man sich um Backups nicht mehr kümmern, sie werden einfach im Hintergrund gemacht. Die können natürlich auch verschlüsselt werden. Da gebe ich Jott recht, wer das nicht nützt, ist selber schuld, denn noch einfacher geht es wirklich nicht.
Da Time Machine jede Stunde automatisch sichert, ist man mit dem Backup immer recht aktuell.
OK, wenn man nun 10 Stunden im Flieger sitzt, gibt es kein Backup, aber produziert man da so extrem wichtige Daten, deren Verlust so schlimm wäre? Also ich bestimmt nicht.
Aus dem Backup kann man sogar den kompletten Mac wiederherstellen inkl. Programme und Einstellungen.




DV_Chris
Beiträge: 3109

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von DV_Chris » Di 13 Nov, 2018 13:42

An dieser Stelle möchte ich Apple wieder einmal danken für ein Lehrstück in Sachen Marketing. Wie man eine 08/15 Backup/Image Software wie Time Machine so hypen kann, dass die Benutzer glauben es wäre etwas besonderes/elitäres ("das kann nur Apple") ringt Respekt ab. Seit Jahrzehnten sind solche Programme Standard auf jeder Plattform, schon vor 20 Jahren hat man am PC seine Daten "geghosted" (Norton Ghost).




Jott
Beiträge: 16298

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Jott » Di 13 Nov, 2018 13:50

Der "Hype" fruchtet überhaupt nicht, nur eine erschreckende Minderheit nutzt die automatische stündliche inkrementelle Sicherung. Man lebt lieber wild und gefährlich, obwohl Time Machine sogar fest zum Betriebssystem gehört.

Und obwohl es eine One-Click-Nummer ist: billige große USB-Platte anstöpseln, der Mac fragt, ob es eine Time Machine sein soll, du klickst ja, und das war's für die nächsten Jahre. Schnell eine Datei rausfischen, die schon vor Monaten gelöscht wurde? Ein paar Klicks. Zeitmaschine.




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von motiongroup » Di 13 Nov, 2018 14:57

Das ist ja wieder mal komplett an der Warheit vorbei DV.. erstens braucht’s dazu keine Extrawurst alla Acronis oder Ghost und wie sie alle heißen und gehypt wird das Tool auch nicht denn es gibt genügend andere Lösungen unter OS X..
Der Fehler liegt eher bei MS die es nicht verstanden haben ein 100% funktionierendes Tool mitzuliefern... halt, sie lieferten auch nur fand es keiner praktikabel und oder es mussten spezielle Lizenzen der Windowsversionen lizensiert werden.. und wenn ich so in der Timeline herumsuche waren damals wie heute immer wieder Aussetzer dabei die nach einem Update die Images unleserlich zurückgelassen hatte.. einer dieser Jammertäler war die HW ID die als Summe gebildet so manchen HW Tausch zum Supergau werden ließ..
Zuletzt geändert von motiongroup am Di 13 Nov, 2018 16:42, insgesamt 1-mal geändert.




Sunbank
Beiträge: 157

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Sunbank » Di 13 Nov, 2018 16:11

DV_Chris hat geschrieben:
Di 13 Nov, 2018 13:42
Wie man eine 08/15 Backup/Image Software wie Time Machine so hypen kann, dass die Benutzer glauben es wäre etwas besonderes/elitäres ("das kann nur Apple") ringt Respekt ab. Seit Jahrzehnten sind solche Programme Standard auf jeder Plattform, schon vor 20 Jahren hat man am PC seine Daten "geghosted" (Norton Ghost).
Da sieht man mal, dass du wie der Blinde von der Farbe redest. TimeMachine ist einfach ein äußerst einfach zu bedienendes Backup Programm das automatisch mitgeliefert wird. Ich habe seit 1985 in selbständiger beruflicher Tätigkeit Windows Rechner administriert und Netzwerke eingerichtet, daher weiß ich sehr wohl wie es um die Backup Möglichkeiten unter Windows bestellt ist (von Android ganz zu schweigen). Wenn man das vernünftig machen will, sind immer externe Programme nötig. Der normale User (und selbst Firmen die Computer benützen) müssen immer wieder darauf hingewiesen werden wie wichtig Backups sind.
Klar gibt es unter Windows Backups, aber so simple und für jeden auch noch so unbegabten Computernutzer machbar, so habe ich es bei Windows noch nie gesehen.

Aber um das geht es doch gar nicht, sondern darum, dass jeder der wichtige Daten hat, diese schützt und damit ist der Schrecken eines Verlustes genommen - und das hat nichts mit Mac oder Windows zu tun.

Aber DV_Chris tut sich eigentlich mit seinem schon seit Jahren betriebenen Apple Bashing selbst keinen Gefallen. Als Verkäufer lernt man doch schon gleich am Anfang, dass es schlechter Stil ist, die Konkurrenz schlecht zu machen. Wer das nötig hat, wirkt unglaubwürdig und man bekommt das Gefühl, dass es keine anderen besseren Argument mehr gibt. Wenn ich mir heute einen BWM kaufen möchte und der BMW-Verkäufer macht Mercedes schlecht wäre dieses Geschäft für mich schon gestorben.




DV_Chris
Beiträge: 3109

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von DV_Chris » Di 13 Nov, 2018 16:21

Unsere Kunden können rechnen. Deshalb steigen immer mehr auf Windows um. So einfach kann es sein. Und rechnerische Fakten haben eben nichts mit Bashing zu tun.




rush
Beiträge: 9590

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von rush » Di 13 Nov, 2018 16:23

Jott hat geschrieben:
Di 13 Nov, 2018 13:50
Der "Hype" fruchtet überhaupt nicht, nur eine erschreckende Minderheit nutzt die automatische stündliche inkrementelle Sicherung. Man lebt lieber wild und gefährlich, obwohl Time Machine sogar fest zum Betriebssystem gehört.
Genau DAS ist doch der Punkt den ich ansprach - nicht mehr, nicht weniger.

So simpel und clever TimeMaschine auch ist - viele nutzen es de facto nicht oder nur unregelmäßig. Obwohl es wirklich kaum einfacher geht.

Es bringt also nichts wenn jemand vorhandene und bestehende Technologien nicht nutzt... das ist schade, aber eben auch praktische Realität (auch) im Apple-Kosmus, da darf man sich nichts vormachen.
Ein MacBook Air ist primär und gefühlt doch eher ein Travel-und-immer-dabei Laptop - idealerweise ohne zusätzliches Gedöns. Und da könnte dieser Fakt des T2 Chips mal problematisch sein.

Aber vielleicht hat Apple ja zumindest die Möglichkeit entsprechend verlötete SSD's entsprechend auszubauen und zu "resetten" - ohne konkreten Datenzugriff zu haben, sodass man das Drive wenigstens weiter nutzen könnte (Stichwort Recycling womit Apple doch gern wirbt) und es eben nicht entsorgen muss obwohl das Drive eigentlich voll intakt ist aber die Hardware-Anbindung bzw. der Schlüssel fehlt...
keep ya head up

Zuletzt geändert von rush am Di 13 Nov, 2018 16:25, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 16298

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Jott » Di 13 Nov, 2018 16:25

Es MUSS ein Haar in der Suppe geben. Es MUSS! Es MUSS einfach! Und wenn man's an den Haaren herbeiziehen muss! Wo kämen wir denn sonst hin? :-)




Sunbank
Beiträge: 157

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Sunbank » Di 13 Nov, 2018 16:28

DV_Chris: Das wundert mich, dass du Kunden hast, die sich mit Mac's beschäftigen. Edius läuft doch nur unter Windows.
Aber zu Preisen habe ich doch weiter oben schon genügend gesagt. Dann frag doch mal deine Kunden warum nicht alle einen Golf fahren. Vielleicht gibt es sogar einige, die eine Rolex tragen, also das Preisargument ist doch relativ.

Mich würde nur interessieren, warum du persönlich solch eine Aversion gegen Apple hast, dass du dich in jede Diskussion einmischen musst obwohl du von Mac's relativ wenig Ahnung hast. Wo liegt dein persönliches Problem mit Apple. Du verkaufst weder Apple Geräte, noch sind Apple Geräte für deine Produkte die passende Plattform. Was stört dich also daran, wenn jemand nicht das kauft was du für richtig hälst?




Jott
Beiträge: 16298

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von Jott » Di 13 Nov, 2018 16:38

Der Chris hat ein riesiges Apple-Logo zum Anlocken an seinem Eingang. Kommen Leute freudig erregt rein, um einen Mac anzuschauen, läuft die intensive Fachberatung an (Zusammenfassung aller Posts auf slashcam), und sie gehen geläutert mit PC-Komponenten und einer Edius-Schachtel wieder raus.
Zuletzt geändert von Jott am Di 13 Nov, 2018 16:39, insgesamt 1-mal geändert.




DV_Chris
Beiträge: 3109

Re: Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor

Beitrag von DV_Chris » Di 13 Nov, 2018 16:39

Sunbank, es stimmt, dass ich seit Tag 1 (18.3.2003) Edius Händler bin. Daneben liefern wir aber genauso custom built Workstations für Premiere und Resolve. Das in Verbund mit hochperformanten Speicherlösungen. Die vermehrte Migration weg vom Mac erleben wir seit etwa 1,5 Jahren. Das war so die Zeit, wo die meisten den Glauben an einen neuen Mac Pro verloren haben.

Und das Preisargument ist eben nicht relativ, wenn Storage oder Speichererweiterungen bis zum 4-fachen kosten. Wiewohl jetzt natürlich wieder der Apple Fan Chor einstimmen wird mit "Leasing, Apple Care und Wiederverkaufswert" ;-)
Zuletzt geändert von DV_Chris am Di 13 Nov, 2018 16:45, insgesamt 1-mal geändert.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von Fabia - Do 21:00
» Jeden Tag Fenster wo anders!
von klusterdegenerierung - Do 20:56
» Die visuell besten Musikvideos
von klusterdegenerierung - Do 20:42
» Dinge erklärt – Kurzgesagt
von ruessel - Do 18:11
» Gaming Laptop als Schnittrechner?
von rentropmedia - Do 17:32
» Bildprofil Farbraum Konvertierung Sony a7 III Hlg3 vs cine2 oder cine4
von Kamerafreund - Do 17:19
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Frank Glencairn - Do 16:53
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von roki100 - Do 16:07
» Der Titelhintergrund ist schwarz...
von Riki1979 - Do 14:48
» Wenn 8K nicht 8K ist
von dienstag_01 - Do 14:25
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von roki100 - Do 14:24
» Resolve Keyboard welches?
von Huitzilopochtli - Do 14:07
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von slashCAM - Do 10:51
» PCIe 6.0 bringt 128 GB/s Transfergeschwindigkeit für x16 Slot
von slashCAM - Do 10:27
» Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony
von Noir - Do 9:38
» Kann man Mehrkanalton in Zweikanalton umwandeln?
von pillepalle - Do 4:07
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 22:57
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Jasper - Mi 18:23
» Interessantes Konzept für HDR-Sensor aus Deutschland - Self-Reset Pixel Cells
von slashCAM - Mi 14:36
» Kameramann "Eagle Victor"
von DWUA y - Mi 14:15
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Mi 12:15
» Lavalier Befestigung - Tips Verbrauchsmaterialien
von bheiss - Mi 12:15
» FCP X - Fotos trotz FHD-Abmessung nach Import zu klein
von R S K - Mi 11:34
» Zhiyun Dual Handle Griff EH001 39€
von klusterdegenerierung - Mi 11:03
» BMPCC (original, 4K, 6K) und ext. Steuerung?
von sjk - Mi 10:58
» Mit Premiere Projekten zu Resolve umziehen?
von klusterdegenerierung - Mi 10:34
» AOC CU34G2X: 34 Zöller mit 144 Hz und 91% DCI-P3 Abdeckung
von slashCAM - Mi 9:21
» Colorgrading für verschiedene Endgeräte
von klusterdegenerierung - Mi 9:08
» David Bowie: Wie alles begann | Doku | ARTE
von Benutzername - Di 23:11
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K mit S35 Sensor und Canon EF Mount vorgestellt
von roki100 - Di 22:28
» Versteckt in vielen Hollywood Filmen: Die vier Noten des Todes
von Frank B. - Di 18:06
» Color Grading Problem.. (Mir fällt kein besserer Titel ein)
von srone - Di 18:05
» Was hörst Du gerade?
von klusterdegenerierung - Di 17:05
» Dynamikumfang: Panasonic S1H vs Sony A7 III: V-Log vs S-Log Vollformat Vergleich
von Gedo - Di 15:56
» Ist seit der NAB2019 die Unterstützung von eGPUs besser?
von dienstag_01 - Di 11:42
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

Rolling Shutter Werte von Blackmagic, Canon, Fuji, Nikon, Panasonic, Kinefinity und Sony

Wir messen schon länger die Sensor-Auslesezeiten der von uns getesteten Kameras. Nun wollen wir einmal einen ersten kommentierten Überblick wagen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).