dienstag_01
Beiträge: 8749

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Mi 12 Sep, 2018 14:44

Roland Schulz hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 14:18
Also bei den Sonycams lässt sich ne HLG Gamma ohne weiteres mit nem REC709 Gamut kombiniert aufzeichnen.
Vorgesehen ist das in der BT.2100 aber so tatsächlich nicht.
Aber ausgegeben wird das doch dann als 2020, zwar mit verändertem Gamut, aber anders geht das doch gar nicht?!




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von wolfgang » Mi 12 Sep, 2018 15:51

Drushba hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 14:38
Ziemlich interessant das Teil. Die wenigen Canon-Testaufnahmen sehen cremig aus. Könnte allenfalls durch eine DVX300(?) getoppt werden. Und endlich kann wieder mit einem Letus35 geriggt werden))
Gibt es schon wo Testaufnahmen?
Lieben Gruß,
Wolfgang




Funless
Beiträge: 2323

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Funless » Mi 12 Sep, 2018 15:59

wolfgang hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 15:51
Drushba hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 14:38
Ziemlich interessant das Teil. Die wenigen Canon-Testaufnahmen sehen cremig aus. Könnte allenfalls durch eine DVX300(?) getoppt werden. Und endlich kann wieder mit einem Letus35 geriggt werden))
Gibt es schon wo Testaufnahmen?
Er meint die paar Schnipsel die in dem Canon Produktvideo vorkommen welches ich vorhin gepostet hatte.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




dienstag_01
Beiträge: 8749

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von dienstag_01 » Mi 12 Sep, 2018 16:09

Danke, ich hab es selbst gefunden:
So for the FS7, F5 and F55 I have created a set of Hybrid Log Gamma LUT’s that you can use to bake in HLG and Rec2020 while you shoot.
A. Chapman

Einfach lesen und verstehen und nicht einfach nur verlinken ;)




Jalue
Beiträge: 760

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Jalue » Mi 12 Sep, 2018 16:11

Drushba hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 14:38
Ziemlich interessant das Teil. Die wenigen Canon-Testaufnahmen sehen cremig aus. Könnte allenfalls durch eine DVX300(?) getoppt werden. Und endlich kann wieder mit einem Letus35 geriggt werden))
Dass das kein Bokeh-Monster wird, ist klar, mit dem 1 Zoll-Sensor hast du aber schon eine gewisse Flexibilität. Was mir eher Kopfzerbrechen bereitet, ist der proprietäre H.265 Codec. Ob die Kamera vom Start weg gut läuft, hängt sicher davon ab, wie schnell Adobe, Avid + Co ihn implementieren. Die Kamera kann wohl auch HD in H.264 dann aber nur 4:2:0 8bit.
https://www.newsshooter.com/2018/09/12/ ... recording/




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von wolfgang » Mi 12 Sep, 2018 19:08

dienstag_01 hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 16:09
Danke, ich hab es selbst gefunden:
So for the FS7, F5 and F55 I have created a set of Hybrid Log Gamma LUT’s that you can use to bake in HLG and Rec2020 while you shoot.
A. Chapman

Einfach lesen und verstehen und nicht einfach nur verlinken ;)
Geh bitte, lass mich mit deiner unendlichen Überheblichkeit in Ruhe. Dir verlinkt man Sachen und du bist einfach nicht Willens und in der Lage, überhaupt die Thematik dahinter zu verstehen. Sowas nennt man einfach Unbelehrbar.

Das hat Alister für die FS7 beantwortet. Da die hier diskutierte Canon auch nicht weiter mitgedacht hat, gilt das hier ebenso.

Es gibt eben ein Problem mit der Kombination HLG und rec2020 auf einem rec709 Display. Versteht jeder ders verstehen will, denn rec2020 Farben sind eben nicht rec709 Farben. Was brauchst du noch????
Lieben Gruß,
Wolfgang




Drushba
Beiträge: 1255

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Drushba » Mi 12 Sep, 2018 19:23

Jalue hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 16:11
Dass das kein Bokeh-Monster wird, ist klar, mit dem 1 Zoll-Sensor hast du aber schon eine gewisse Flexibilität. Was mir eher Kopfzerbrechen bereitet, ist der proprietäre H.265 Codec. Ob die Kamera vom Start weg gut läuft, hängt sicher davon ab, wie schnell Adobe, Avid + Co ihn implementieren. Die Kamera kann wohl auch HD in H.264 dann aber nur 4:2:0 8bit.
https://www.newsshooter.com/2018/09/12/ ... recording/
Ehrlich gesagt kommt das Ding meiner Idealcam schon ziemlich nahe. 1" reicht vom Bokeh völlig aus, da stimm ich Dir zu. Bislang gab es in der 1" Klasse aber nie eine sahnige Bildqualität bzw. immer eher zu maue Farben und zu wenig Kontrastumfang. Meine Favoritin ist deshalb immer noch die C300 MarkII. Nur leider produziert diese eben auch riesige Datenmengen. Wenn die Bildqualität der XF705 dagegen nicht steil abfällt bzw. die Highlights nicht zu böse clippen, dann überleg ich mir diese Cam ernsthaft. Den H.265 Codec sehe ich dabei nicht als Hindernis, sondern eher als Chance, mit weitaus weniger Festplatten im Gepäck am Flughafen einchecken zu können. Für den Codec gilt dann eben "fix it in the post". Seis drum)).
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274

Zuletzt geändert von Drushba am Mi 12 Sep, 2018 19:25, insgesamt 1-mal geändert.




DAF
Beiträge: 88

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von DAF » Mi 12 Sep, 2018 19:24

Drushba hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 19:23
Ehrlich gesagt kommt das Ding meiner Idealcam schon ziemlich nahe...
Seh ich ganz genauso.
Grüße DAF




Jalue
Beiträge: 760

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Jalue » Mi 12 Sep, 2018 20:06

Drushba hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 19:23
Jalue hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 16:11
Dass das kein Bokeh-Monster wird, ist klar, mit dem 1 Zoll-Sensor hast du aber schon eine gewisse Flexibilität. Was mir eher Kopfzerbrechen bereitet, ist der proprietäre H.265 Codec. Ob die Kamera vom Start weg gut läuft, hängt sicher davon ab, wie schnell Adobe, Avid + Co ihn implementieren. Die Kamera kann wohl auch HD in H.264 dann aber nur 4:2:0 8bit.
https://www.newsshooter.com/2018/09/12/ ... recording/
Ehrlich gesagt kommt das Ding meiner Idealcam schon ziemlich nahe. 1" reicht vom Bokeh völlig aus, da stimm ich Dir zu. Bislang gab es in der 1" Klasse aber nie eine sahnige Bildqualität bzw. immer eher zu maue Farben und zu wenig Kontrastumfang. Meine Favoritin ist deshalb immer noch die C300 MarkII. Nur leider produziert diese eben auch riesige Datenmengen. Wenn die Bildqualität der XF705 dagegen nicht steil abfällt bzw. die Highlights nicht zu böse clippen, dann überleg ich mir diese Cam ernsthaft. Den H.265 Codec sehe ich dabei nicht als Hindernis, sondern eher als Chance, mit weitaus weniger Festplatten im Gepäck am Flughafen einchecken zu können. Für den Codec gilt dann eben "fix it in the post". Seis drum)).
Einerseits richtig, andererseits ist es bitter, wenn man jeden Schnippsel vor dem Ingest erst durch nen Konverter schleifen muss. Ich liefere auch öfter mal Rohmaterial an Kunden, die sowas gar nicht sexy fänden ... aber ok, wenn überhaupt ist das ein vorübergehendes Problem und Canon wird es auf dem Schirm haben.

Mir würden 1" auch völlig reichen und bei den Farben bin ich dezent hoffnungsfroh, da hat Canon ja oft ein gutes Händchen. Wenn die Kamera so ein Dauerbrenner wie die XF 300 wird, kann man mit dem Kauf eigentlich kaum etwas falsch machen. Gespannt bin ich auch auf die Streamingfunktionen, da ist ein wachsender Bedarf spürbar.




freezer
Beiträge: 1276

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von freezer » Mi 12 Sep, 2018 21:41

Sehr interessantes Teil, endlich.

Im Produktvideo heißt es übrigens 13 stops dynamic range mit Canon Log 3
Cool auch die seitlichen Montagepunkte für eine Funkempfängerhalterung.
Auch den dämlichen Schiebe-Ein/Ausschalter der XF305 haben sie verbessert - es gibt jetzt nur noch Ein oder Aus und die Wiedergabe auf einem Extraknopf. Ist superlästig bei der XF305, weil man leicht über die Stellung AUS drüberfährt und auf Wiedergabe kommt.
12G-SDI ist endlich auch dabei - sehr gut.
Sogar ein GPS-Empfänger lässt sich dazuschließen.
WIFI Steuerung und LAN-Streaming - auch praktisch

Drei Enttäuschungen:
Und warum kommt die gleiche Optik wie bei der XF405 zum Einsatz - mit 58 mm Durhcmesser. Im Vergleich dazu hat die XF305 82 mm Durchmesser. Sprich die Blende ist bei der XF705 nicht durchgehend 2.8, sondern 2.8 - 4.5.

Keine Intervall-Aufnahme - äh, hallo Canon? Es war ja schon die Zeitrafferfunktion der XF305 völlig merkbefreit implementiert, aber jetzt gleich gar keine einzubauen?

Immer noch die Unterscheidung zwischen PAL und NTSC Modellen? Echt jetzt Canon? Vermutlich wieder kostenpflichtig freischaltbar?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




Asjaman
Beiträge: 135

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Asjaman » Mi 12 Sep, 2018 22:17

freezer hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 21:41
Immer noch die Unterscheidung zwischen PAL und NTSC Modellen? Echt jetzt Canon? Vermutlich wieder kostenpflichtig freischaltbar?
Ja, es gibt ja diesen PAL/NTSC Umschaltservice, kostet, wenn ich richtig erinnere, ca. 500 Euro.

Canon bietet Besitzern von Camcordern der XF-, XA-, XH- und XL-Serie (außer XA10) die Möglichkeit zur Aufrüstung ihrer Kameras, um zwischen NTSC und PAL umschalten zu können, damit unterschiedliche Bildraten eingestellt werden können.
Der NTSC/PAL Umschalt-Service kann bei einer Reparatur-Servicestelle von Canon in Frankreich, Deutschland, Italien, Schweden, Russland oder Großbritannien gebucht werden.




freezer
Beiträge: 1276

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von freezer » Mi 12 Sep, 2018 22:26

Ist ja der Oberscherz, weil einfach in der Firmware freigeschaltet wird. Dafür 500 Euro?
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




DV_Chris
Beiträge: 2971

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von DV_Chris » Mi 12 Sep, 2018 22:37

Freezer, ich gebe Deine drei Punkte am Samstag gleich mal an die richtigen Leute weiter.




Drushba
Beiträge: 1255

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Drushba » Do 13 Sep, 2018 02:52

Hier das offizielle Werbematerial:

"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Jott
Beiträge: 14578

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Jott » Do 13 Sep, 2018 05:43

Wie jetzt - man kann auch ohne „Vollformat“ filmen??? :-)




Jalue
Beiträge: 760

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Jalue » Do 13 Sep, 2018 09:41

Jott hat geschrieben:
Do 13 Sep, 2018 05:43
Wie jetzt - man kann auch ohne „Vollformat“ filmen??? :-)
Nein, natürlich nicht - das ist im Jahr 2018 eine strafbare Handlung. ;-)

Scherz beiseite, so richtig viel kann zumindest ich nicht aus dem Demovideo herauslesen - eigentlich gar nichts. Mit welchen Brennweiten/Blenden/Picture Profiles wurden die Bilder gemacht? War da ein Gimbal im Einsatz? Inwieweit wurde in der Post noch an Kontrast und Farben gedreht? Kamen Lichtquellen zum Einsatz, um Kontraste am Set zu reduzieren ...?

Na ja, vielleicht liegt's an meiner Inkompetenz und andere hier können richtig viel aus den Bildern ableiten. Ansonten gilt es wohl wie üblich, auf Tests bei Slashcam, HD -Warrior o.ä. zu warten.




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von wolfgang » Do 13 Sep, 2018 09:49

freezer hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 21:41
Sprich die Blende ist bei der XF705 nicht durchgehend 2.8, sondern 2.8 - 4.5.
Das ist allerdings tatsächlich ein markanter Nachteil, finde ich. Es ist ohnedies schade wenn so ein Gerät ohne Wechseloptiken angeboten wird. Man kann nur hoffen dass der Rest der Kamera irgendwann in die C200/300er Nachfolger Einzug hält.
Lieben Gruß,
Wolfgang




Funless
Beiträge: 2323

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Funless » Do 13 Sep, 2018 10:10

Drushba hat geschrieben:
Do 13 Sep, 2018 02:52
Hier das offizielle Werbematerial:

Mir gefällt's.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von wolfgang » Do 13 Sep, 2018 10:31

Von dem hier?
Lieben Gruß,
Wolfgang




Roland Schulz
Beiträge: 3533

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Roland Schulz » Do 13 Sep, 2018 11:03

Jott hat geschrieben:
Do 13 Sep, 2018 05:43
Wie jetzt - man kann auch ohne „Vollformat“ filmen??? :-)
...für den ein oder anderen kurzen Nachrichtenclip wird‘s mit Ach und Krach gerade so reichen ;-)!




Jalue
Beiträge: 760

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Jalue » Do 13 Sep, 2018 12:03

wolfgang hat geschrieben:
Do 13 Sep, 2018 10:31
Von dem hier?
Okay, danke, damit hat das Demofootage eine gewisse Aussagekraft. Kein Grading, kein Licht, kein Gimbal (angeblich). Das HDR an der Kamera ist schon recht beeindruckend, die kontrastreiche Szene im Auto hätte man z.B. mit einer AG HPX 250 ohne Zusatzlicht nicht hinbekommen. Auch Stabi und AF scheinen gute Arbeit zu leisten.




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von wolfgang » Do 13 Sep, 2018 12:40

Das ist eben die spannende Frage wie das HDR an der Kamera wirklich einzuschätzen ist. Und das wird stark vom spezifischen Hintergrund Abgängen.

PQ gleich in der Kamera ist eine Neuheit (die einzige im HDR Bereich dieser Kamera). Davon profitiert man wenn man zu HDR10 produzieren will, braucht für die Beurteilung am Schnittplatz einen PQ fähigen Kontrollmonitor samt Ausgabemöglichkeit. Aber das ist nichts wenn du rec709 Material brauchst aber gut wenn man gleich zu PQ für HDR-TVs ausgeben will.

HLG ist aus Sicht der Gammakurve rückwärtskompatibel zu rec709, damit (wenn man Risiko mag) sogar mit einem rec709 Monitor schneidbar. Die Farben sind aber am rec709 verfälscht, den Gamut muss man wenn rec709 das Ziel ist schon von rec2020 nach rec709 umrechnen.

Wenn primär rec709 das Ziel ist sind vermutlich andere Profile sinnvoller. Wenn rec709 und HDR das Ziel ist dann eher log.
Lieben Gruß,
Wolfgang




TonBild
Beiträge: 1816

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von TonBild » Do 13 Sep, 2018 14:16

blip hat geschrieben:
Mi 12 Sep, 2018 14:22
UPDATE: Canon hat Preis und Verfügbarkeit nachgereicht: 6.999 Euro (ca. 5.880 Euro netto), ab Januar 2019.

Specs auf dt. hier : https://www.canon.de/pro/video-cameras/xf705/
Was ist denn in dieser Preisklasse das Besondere an diesem Camcorder?




DAF
Beiträge: 88

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von DAF » Do 13 Sep, 2018 22:18

TonBild hat geschrieben:
Do 13 Sep, 2018 14:16

Was ist denn in dieser Preisklasse das Besondere an diesem Camcorder?
Für mich 1" Sensor mit 50p, 10Bit - 4:2:2 intern (& DAF & XLR-Tonteil/48V & ...) in einem "gebrauchsfertigen" Camcorder inkl. Motorzoom.
(Ohne aufriggen zu müssen inkl. Cage mit Handgriff, ext. Monitor u/o EVF, ext. Micro usw.)

Kennst du nen anderen Camcorder bis € 7000,- (brutto) der das alles (!) kann/hat?
Grüße DAF




Jalue
Beiträge: 760

Re: Canon XF705 mit 10bit 4K HDR, HEVC und IP-Streaming // IBC 2018

Beitrag von Jalue » Fr 14 Sep, 2018 02:49

DAF hat geschrieben:
Do 13 Sep, 2018 22:18
TonBild hat geschrieben:
Do 13 Sep, 2018 14:16

Was ist denn in dieser Preisklasse das Besondere an diesem Camcorder?
Für mich 1" Sensor mit 50p, 10Bit - 4:2:2 intern (& DAF & XLR-Tonteil/48V & ...) in einem "gebrauchsfertigen" Camcorder inkl. Motorzoom.
(Ohne aufriggen zu müssen inkl. Cage mit Handgriff, ext. Monitor u/o EVF, ext. Micro usw.)

Kennst du nen anderen Camcorder bis € 7000,- (brutto) der das alles (!) kann/hat?
Sehe ich genauso. MFT und ein "gebräuchlicher", sendefähiger FHD-Codec onboard hätten mich so richtig entzückt, aber man kann halt nicht alles haben. Wenn ich eine FS5 so aufrüste, dass sie diese Vielseitigkeit erreicht, bin ich definitiv mehr als 6K netto los - falls es überhaupt gelingt.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von Roland Schulz - Mi 7:49
» FUJIFILM X-T3 bekommt HLG-Option mit nächstem Firmware-Update
von Roland Schulz - Mi 7:36
» Suche Kamera - Camcorder oder DSLR
von videoarb - Mi 7:34
» Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor
von motiongroup - Mi 6:58
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Mi 1:29
» Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert
von kling - Di 22:42
» Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums
von rudi - Di 21:36
» Trump Ramp - Fake Video aus dem weißen Haus?
von Jott - Di 21:33
» Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit
von kuntha - Di 18:13
» ARRI: SUP 4.0 für Alexa LF mit neuen Anamorphic De-Squeeze Faktoren, LBUS-Unterstützung u.a.
von slashCAM - Di 14:27
» Rode Filmmaker Funke rauscht as hell?!
von rush - Di 12:38
» Tiffen bringt neue Filter-Kits für DJI-Kameradrohnen (Mavic, Inspire)
von blueplanet - Di 12:14
» GH5 oder Sony Alpha 6500 oder XY
von xandix - Di 11:47
» Seit wann produziert Netflix so ein brutales Zeugs?
von Frank Glencairn - Di 10:37
» Lichtset für Interviews to go?
von Pianist - Mo 20:45
» Probleme mit Kopfhörern - Canon EOS 80D
von Siebteradler - Mo 20:09
» (V) Panasonic G81 und Zubehör
von schlaflos011 - Mo 17:35
» Freie LUT-Tankstelle - Fresh LUTs
von CameraRick - Mo 17:33
» Aktuelle Slow-Motion Kameras (+400fps) im Rent?
von 422 - Mo 17:27
» V: Tokina AT-X 11-16mm f/2,8 Pro DX II
von schlaflos011 - Mo 13:56
» ARRI Alexa LF goes Vintage mit neuer DNA Objektivserie speziell für LF
von slashCAM - Mo 13:42
» Theateraufführung
von Darth Schneider - Mo 13:20
» HDR weiterhin wirre "Bastelei" ...
von Roland Schulz - Mo 13:04
» 10 wenig beachtete Neuigkeiten in Premiere Pro CC 2019 und ein Hinweis auf ProRes RAW
von R S K - Mo 12:48
» GH5 und Ninja V
von funkytown - Mo 12:47
» Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD
von Jörg - Mo 12:43
» Adapter 4/3 -> m43 Maße
von Ulist - Mo 11:31
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von Jott - Mo 8:43
» RED Hydrogen One: das holographische Cinema Smartphone in ersten Tests: Top oder Flop?
von Jott - Mo 6:57
» Netflix - Bald pleite?
von iasi - So 23:01
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von Mediamind - So 19:26
» Tascam HD-P2/Sennheiser ME66: Plötzlich nur noch rauschiges Piepen
von JanHe - So 16:44
» DJI Mavic 2 Pro - Meine ersten Eindrücke
von carstenkurz - So 15:19
» ++Biete ++ Zhiyun Crane 2 inkl. Follow Focus
von panalone - So 13:00
» Blockbuster mal anders: Buster Keaton als Mad Max, Bruce Lee in Tron?
von slashCAM - So 12:12
 
neuester Artikel
 
Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

FiLMiC Pro mit dem iPhone Xs - Perfekte Partner?

FiLMiC Pro gilt in Kombination mit einem Spitzensmartphone wie dem neuen iPhone Xs als Tool der Wahl für professionelles Smartphone-Filmen. Das haben wir uns mal genauer angesehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.