Angry_C
Beiträge: 3183

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Angry_C » Mi 21 Nov, 2018 12:48

Jan hat geschrieben:
Mi 21 Nov, 2018 11:58
Der Sensor soll bei kompletter Auflösung 16 Bilder pro Sekunde bewältigen bei 12 Bit. Bei 10 Bit schon 48 Bilder pro Sekunde.
Ach ja, 12 Bit. Da war der Haken. Dann wird das mit der 6K 16:9 Auslesung hinkommen. Wobei ich mich dann noch frage, wie die Knipse 20 Raw Bilder in der Sekunde bei voller Sensorauflösung hinbekommt.




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Mi 21 Nov, 2018 13:06

Bei den 30 f/s RAW verwendet sie m.W. einen Crop von 1,25x. Geht auch nur mit dem elektronischen Verschluss.

Edit: Sehe grad in den Specs:

"Ca. 20 Bilder / Sek. [nur elektronischer Verschluss] (JPEG: 79 Aufnahmen; RAW verlustfrei komprimiert: 36 Aufnahmen; RAW unkomprimiert: 34 Aufnahmen)"

https://www.fuji-x-forum.de/fuji-blog/2 ... fuji-x-t3/

Das meintest du wohl. Da steht dann nix von Crop. Werde da auch nicht ganz schlau draus.




dienstag_01
Beiträge: 9597

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von dienstag_01 » Mi 21 Nov, 2018 13:26

(JPEG: 79 Aufnahmen; RAW verlustfrei komprimiert: 36 Aufnahmen; RAW unkomprimiert: 34 Aufnahmen)
Das ist die Anzahl, nicht die Frequenz.




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Mi 21 Nov, 2018 13:30

Ja, dacht ich mir schon. Aber lt. Specs des Sensors kann der gar keine 20 f/s in Fullreadout 12Bit. Oder ist RAW nicht 12Bit?




Angry_C
Beiträge: 3183

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Angry_C » Mi 21 Nov, 2018 14:48

Frank B. hat geschrieben:
Mi 21 Nov, 2018 13:06
Bei den 30 f/s RAW verwendet sie m.W. einen Crop von 1,25x. Geht auch nur mit dem elektronischen Verschluss.

Edit: Sehe grad in den Specs:

"Ca. 20 Bilder / Sek. [nur elektronischer Verschluss] (JPEG: 79 Aufnahmen; RAW verlustfrei komprimiert: 36 Aufnahmen; RAW unkomprimiert: 34 Aufnahmen)"

https://www.fuji-x-forum.de/fuji-blog/2 ... fuji-x-t3/

Das meintest du wohl. Da steht dann nix von Crop. Werde da auch nicht ganz schlau draus.
Genau, erst wenn ich bei meiner XT3 30 Bilder einstelle, gibt es einen 1.18er Crop.

Bei 20 Bildern /Sekunde gibt es kein Crop und die Bilder können als RAW unkomprimiert gespeichert werden, was ja normalerweise die maximale Farbtiefe des Sensors bedeutet.

Also gibt es zwei Möglichkeiten. Der Sensor ist doch ein anderer, oder Fuji mogelt in den Spezifikationen und in den Menüeinstellungen.




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Mi 21 Nov, 2018 14:53

Vielleicht gelingt es jemandem, das aufzuklären. Würde mich auch interessieren. Ich vermute mal, die haben möglicherweise nur "vergessen" den Crop bei 20 f/s mit in den Eintrag der tech. Dat. zu übernehmen. Ich habe die Kamera ja da, aber ich schaffe es zeitlich nicht, das in den nächsten Tagen mal auszuprobieren. Aber wenn du die Kamera auch hast, vielleicht hast du ja schon mal ein Frame aus einer 30 f/s - Sequenz mit einem aus einer 20 f/s- Sequenz verglichen?

Edit:
Allerdings steht in den Specs zur Kamera "Ca. 20 Bilder / Sek. [nur elektronischer Verschluss] (JPEG: 79 Aufnahmen; RAW verlustfrei komprimiert: 36 Aufnahmen; RAW unkomprimiert: 34 Aufnahmen)".
Und in den Specs für den Sensor sind 18.82 f/s bei 12Bit angegeben. Von daher...hmmm...




Jan
Beiträge: 9436

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Jan » Mi 21 Nov, 2018 16:06

Die Fuji wird in dem Fall den Sensor komplett auslasten, also auch nur drei Sekunden JPEGs am Stück dann ist Schluss. Sony spricht von 18.8, Fuji von circa 20 Bildern pro Sekunde, das halte ich schon für möglich.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




MrMeeseeks
Beiträge: 740

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von MrMeeseeks » Mi 21 Nov, 2018 17:00

@Frank.B

Brauchst du denn noch eine X-T3 oder hast Du schon eine? Ich denke ich werde meine stornieren, ich würde dir (oder falls jemand anders interesse hat) genau sagen wann ich sie storniere und mit welchem Link man die Möglichkeit hat sie wieder zu ergattern wenn sie wieder eingestellt wird.




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Mi 21 Nov, 2018 17:20

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 21 Nov, 2018 17:00
@Frank.B

Brauchst du denn noch eine X-T3 oder hast Du schon eine? Ich denke ich werde meine stornieren, ich würde dir (oder falls jemand anders interesse hat) genau sagen wann ich sie storniere und mit welchem Link man die Möglichkeit hat sie wieder zu ergattern wenn sie wieder eingestellt wird.
Ich hab schon eine, aber vielen Dank für das nette Angebot!




Angry_C
Beiträge: 3183

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Angry_C » Mi 21 Nov, 2018 18:06

MrMeeseeks hat geschrieben:
Mi 21 Nov, 2018 17:00
@Frank.B

Brauchst du denn noch eine X-T3 oder hast Du schon eine? Ich denke ich werde meine stornieren, ich würde dir (oder falls jemand anders interesse hat) genau sagen wann ich sie storniere und mit welchem Link man die Möglichkeit hat sie wieder zu ergattern wenn sie wieder eingestellt wird.
Sag mal bitte bescheid, wenn sie storniert wurde:-)




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Mi 21 Nov, 2018 18:57

Hast du nicht auch schon eine?




Angry_C
Beiträge: 3183

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Angry_C » Mi 21 Nov, 2018 19:15

Frank B. hat geschrieben:
Mi 21 Nov, 2018 18:57
Hast du nicht auch schon eine?
Jo, aber mein Vater ist auch ganz heiß auf die, nachdem er die vielen Rädchen gesehen hat :-)




schlaflos011
Beiträge: 578

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von schlaflos011 » Mi 21 Nov, 2018 19:21

Welche (must have) Objektive für Video?




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Mi 21 Nov, 2018 19:25

Angry_C hat geschrieben:
Mi 21 Nov, 2018 19:15
Frank B. hat geschrieben:
Mi 21 Nov, 2018 18:57
Hast du nicht auch schon eine?
Jo, aber mein Vater ist auch ganz heiß auf die, nachdem er die vielen Rädchen gesehen hat :-)
:D Er weiß, was gut ist. Dein Vater hat Geschmack.




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Mi 21 Nov, 2018 19:35

schlaflos011 hat geschrieben:
Mi 21 Nov, 2018 19:21
Welche (must have) Objektive für Video?
Nicht so einfach. Ich persönlich favorisiere im Moment die Zoomobjektive, bloß das tolle 16-55 F2.8 ist nicht stabilisiert, ist also für Videos aus der Hand nicht so gut an der T-3. Ich selbst habe bis jetzt das 18-55 Kitobjektiv - sehr klein und handlich und stabilisiert, hat auch eine Anfangsblende von 2.8 im Weitwinkelbereich - und das 55-200.
Bald soll von Fuji ein 16-80 durchgehend F4 kommen, was sicher auch attraktiv sein dürfte, für mich aber, da ich viel im Innenbereich tätig bin, wahrscheinlich nicht so infrage kommt. Werde erstmal Preis und Tests abwarten. Dann gibts natürlich noch das 10-24, was sehr gut sein soll, allerdings auch erst mit einer durchgehenden Blende von F4 und es gibt das 18-135, das schon bei F3.5 los geht und mich im Moment als Immerdraufobjektiv noch am meisten reizt. Für Sparfüchse kämen evtl. auch die XC Objektive infrage, die gar nicht so schlecht sein sollen, sich aber in der Verarbeitungsqualität (die sind weitestgehend aus Plaste, auch die Mountanschlüsse) von den besseren XF Objektiven unterscheiden. Dann gibts natürlich noch allerlei Festbrennweiten, die aber m.W. alle nicht stabilisiert sind und eher für szenischen Dreh geeignet sind. Ich bin mehr als Reise- und Hobbyfilmer /-fotograf unterwegs. Da sind Zooms erstmal die bessere Wahl. Für Profifilmer gibt es auch noch die MK-Serie.
Falls ich was falsch geschrieben habe, gerade bei der Stabilisierung der Fixoptiken bin ich nicht so sicher, weist mich gern darauf hin.




schlaflos011
Beiträge: 578

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von schlaflos011 » Mi 21 Nov, 2018 19:50

Danke, für die schnelle Antwort. Ich werde wohl mit dem Kit und dem XF50-140 (beide stabilisiert) starten.
Der Weihnachtsmann darf mir dann noch gerne das neue XF8-16 und lichtstarke Festbrennweiten schenken ;-)




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Mi 21 Nov, 2018 19:55

schlaflos011 hat geschrieben:
Mi 21 Nov, 2018 19:50
Danke, für die schnelle Antwort. Ich werde wohl mit dem Kit und dem XF50-140 (beide stabilisiert) starten.
Der Weihnachtsmann darf mir dann noch gerne das neue XF8-16 und lichtstarke Festbrennweiten schenken ;-)
Ach, das tolle 50-140 hatte ich doch tatsächlich noch vergessen. Das ist zusätzlich noch eine tolle Portraitlinse. Das 8-16 ist ja auch noch da. Ist aber noch ganz neu. Ein Traum.
Aber warum fragst du mich überhaupt? ;) Du weißt doch, was gut ist.
Ja, der Weihnachtsmann. Ich habe bis heute nicht verstanden, warum der alte Mann solche Unterschiede macht bei den einzelnen Leuten. Ich werde bestimmt wieder ne Flasche Whisky bekommen.
Ich will nicht unzufrieden sein. Es gibt viele Leute, die bekommen weniger.




Jörg
Beiträge: 7355

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Jörg » Mi 21 Nov, 2018 22:32

Ich werde wohl mit dem Kit und dem XF50-140 (beide stabilisiert) starten.
Mit beiden Objektiven kannst du nichts, aber auch gar nichts falsch machen.
Vor allem das längere Zoom ist zum Niederknien.das 55-200 kann dem nicht annähernd das Wasser reichen.
Von dem werden wir uns recht bald trennen, obwohl es keinesfalls schlecht abbildet..
Wie immer, das Bessere ist des sehr Guten Feind.

Wenns in deine Aufnahmesituation passt, ist das 16mm f1.4 auch ein Traum.


@ Frank
Falls du wirklich vorhast, das 18-135 zu kaufen, teste es ausführlich!!
Für mich mit weitem Abstand der Ausreißer in der Fuji Kette. Ich würde keinen Euro dafür ausgeben.
Hatte mich über den seltsamen Blick unseres Händlers gewundert, als ich genau dieses Teil voriges Jahr ausprobieren wollte.;-))

edit
ich lese gerade den Test zu der Linse:
die letzten Sätze sind bemerkenswert:
Generally the Fujinon XF 18-135mm f/3.5-5.6 R LM OIS WR performs roughly according to its lens class thus you may argue that this is Okay. However, the provided quality is not in sync with its price tag. Honestly, the word "bizarre" comes into mind here.

http://www.opticallimits.com/fuji_x/888-fuji18135f3556




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Do 22 Nov, 2018 03:32

@Jörg

Hmmm, ich habe in der Tat schon Tests gelesen, bei denen das 18-135 nicht so gut weg kam. Du bestätigst das grad son bisschen. Jedoch habe ich nix Greifbares bisher gefunden, was genau jetzt an dem Objektiv so mangelhaft sein soll. In einem Test las ich sinngemäß, dass die Schärfe im Mittenbereich sehr gut ist und an den Rändern auch ok. Na was nu? Ist es nun scharf oder nicht? Mir persönlich gings um ein Immerdrauf, das einen Brennweitenbereich vom Weitwinkel bis zum Tele abdeckt. Da gibts nix weiter bei Fuji. Gibt nur 18-55, 16-55 (nicht stabilisiert), 15-45 (XC) und 16-50 (XC). 55mm ist dabei für mich eher telelastige Normalbrennweite aber noch kein Tele. Alles andere beginnt erst bei 50mm, was mir als Anfangsbrennweite nicht reicht. Das geht für mich nur als Ergänzung zu einem der o. g. anderen Objektive. Das 50-200 war für mich die Ergänzung zum 18-50 Kit, weil ich eben mehr Tele brauche in einigen Situationen. Das bedeutet aber immer auch Objektivwechsel oder zwei Bodys. So habe ich es auch bisher gemacht. Das 18-135 wäre das Objektiv (Reisezoom), das den von mir benötigten Brennweitenbereich zu gefühlt 80% trifft. Der Rest sind halt extremere Tele- und Weitwinkelaufnahmen, wobei mir eigentlich bei Tele die 200mm noch zu wenig sind. Ein Kompromiss zum 18-135 wäre für mich das geplante 16-80 aber das ist ja noch nicht raus und die Blende 4 schreckt mich auch etwas ab.
Ich werde mir jetzt erstmal noch ein paar Tests des 18-135 zu Gemüte führen. Wenn es tatsächlich abfällt gegen das, was ich bisher nutze, werd ich wohl drauf verzichten. Vom Preis her finde ich es gar nicht so extrem übel nach Fujimaßstäben. Saturn hats grad für 699 Euro. Das wärs mir schon wert. Aber wenns natürlich mit meinen anderen Objektiven nicht mithalten kann, dann bringts ja auch nix.




Angry_C
Beiträge: 3183

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Angry_C » Do 22 Nov, 2018 06:18

Kleiner Tipp: Gib das Objektiv bei Flickr bei der Gruppensuche ein und schaue dir viele Bilder an. Fuji baut eigentlich keine Objektive, die schlecht performen. Wenn, dann ist das Problem eher eine Serienstreuung, aber das haben andere Hersteller auch.

Ich habe mich nach dem Sichten bei Flickr z.B. gegen das lichtstärkere 55-200mm und für das günstige 50-230mm entschieden, das ich als Grauimport für 169€ bei Ebay gekauft habe.

Es ist trotz Kunststoff solide verarbeitet und bildet sehr gut ab, wesentlich besser als vergleichbare Telezooms anderer Hersteller. Das war für mich eine große Überraschung.

Auch die Leistung der Kitoptik 18-55 2.8-4.0 ist sehr sehr gut.

Zusammen mit dem 23mm 1.4 und 56mm 1.2 habe ich alles, was ich jemals, zum Fotografieren wohlgemerkt, brauchen werde.

Für Video ist eigentlich jede Fuji Prime Optik schon beinahe zu schade. Da könnte man auch locker lichtstarkes Altglas adaptieren.




Jörg
Beiträge: 7355

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Jörg » Do 22 Nov, 2018 10:24

Für Video ist eigentlich jede Fuji Prime Optik schon beinahe zu schade.
es macht einen Heidenspaß, die fragenden Blicke von Leuten zu sehen, die das erste mal Fujimaterial präsentiert bekommen...;-)
Da könnte man auch locker lichtstarkes Altglas adaptieren.
das schlägt dann dem Fass den Boden aus, wenn man erwähnt, dass dieser und jener clip mit einer 45 jährigen Optik
gemacht wurde, die man noch in der Vitrine hatte, oder unverschämt günstig erworben hat.
Ich tobe hier gerade mit nen 28mm f2.8 Voigtländer mit FD mount meinen Spieltrieb aus.
Das Teil war günstiger, als der ND Filter dazu...




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Do 22 Nov, 2018 13:36

Angry_C hat geschrieben:
Do 22 Nov, 2018 06:18
Kleiner Tipp: Gib das Objektiv bei Flickr bei der Gruppensuche ein und schaue dir viele Bilder an. Fuji baut eigentlich keine Objektive, die schlecht performen. Wenn, dann ist das Problem eher eine Serienstreuung, aber das haben andere Hersteller auch.
...
Für Video ist eigentlich jede Fuji Prime Optik schon beinahe zu schade. Da könnte man auch locker lichtstarkes Altglas adaptieren.
Habe das jetzt mal gemacht. Ich finde die Bilder nicht schlecht, die ich dort zu sehen bekam. Ich werds mir wohl doch holen. Mal sehen, hab ja noch ein paar Tage zum Überlegen. Primes sind dann die Kür. Für mich als hauptsächlich Filmer sind Zooms erstmal die erste Wahl. Aber nach und nach werde ich mir sicher auch noch das eine oder andere Prime beschaffen. Altglas habe ich ja auch schon adaptiert, mehr als Spielerei, und auch Fremdglas, mit dem ich ziemlich brauchbare Ergebnisse erzielen kann. Z.B. ein Sigma 10-20mm und ein Sigma 17-70mm, beide für Sony A-Mount mit Adaptern an FX ( A-Mount-Adapter haben im Gegensatz zu Canon EF Adaptern und ich glaube auch zu Nikon Adaptern einen Blendenmitnehmer). Das sind dann natürlich rein manuelle Optiken an FX und sie sind natürlich auch nicht stabilisiert, aber es funzt einigermaßen. Die Bilder sehen in meinen Augen überraschend gut aus. Ich nutze sie hauptsächlich an der X-H1, die einen internen IS hat. Der Komfort der originalen Fujis ist aber natürlich viel besser und die Bildstabilisatoren sind natürlich sehr hilfreich fürs Filmen.




MrMeeseeks
Beiträge: 740

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von MrMeeseeks » Do 22 Nov, 2018 13:55

Könnt ihr mir vielleicht mal den schönsten Clip aufgenommen mit einer X-T2/3 zeigen den ihr kennt? Hatte die Tage nach X-T3 Material gesucht und ich fand das Ergebnis ehrlich gesagt grauenhaft. Sicher weil ich nur das falsche Zeug gefunden habe :O




Frank B.
Beiträge: 8979

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Frank B. » Do 22 Nov, 2018 14:20



Mir hat dieser Clip immer ganz gut gefallen, um mal zu zeigen, was in den Kameras drin steckt. Sind alles OOC-Aufnahmen, um die Farbprofile mal darzustellen. Da wurde also nichts bzw. nicht viel nachbearbeitet, denke ich mal. Die YT-Fehler musst du dir weg denken. ;)




panalone
Beiträge: 542

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von panalone » Do 22 Nov, 2018 14:55








Jörg
Beiträge: 7355

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Jörg » Do 22 Nov, 2018 16:52

wenn die Bilder oben von panalone selbst sind,
fragt mal nach den Objektiven, mit denen sie gemacht wurden ;-))




Angry_C
Beiträge: 3183

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von Angry_C » Do 22 Nov, 2018 16:54

Der kommt zumindest auf meinem Oled auch sehr gut rüber:




panalone
Beiträge: 542

Re: Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018

Beitrag von panalone » Do 22 Nov, 2018 17:15

Jörg hat geschrieben:
Do 22 Nov, 2018 16:52
wenn die Bilder oben von panalone selbst sind,
fragt mal nach den Objektiven, mit denen sie gemacht wurden ;-))
Nein sind Sie natürlich nicht, es wurde ja nach den "...Schönsten die Ihr kennt ..." gefragt. Das ist mir auf die Schnelle eingefallen. Bei "A Different Beyond" und "Club" waren die Fuji MKX Cineoptiken im Einsatz.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von Fizbi - Do 1:50
» Welcher Objektiv zum Filmen??
von GaToR-BN - Do 0:11
» Fuji X-Pro3 vorgestellt.... Titangehäuse, FUJIFILM Farben, 4K-Video (16:9 oder 17:9)
von Jörg - Mi 23:01
» GH5 10bit 4:2:2 Export
von dienstag_01 - Mi 23:00
» Sony und Nikon locken mit Cashback-Aktionen
von Frank B. - Mi 22:13
» Upgrade Edius 8 Workgroup auf 9 Workgroup - nix geht!
von Bruno Peter - Mi 21:53
» 100 Jahre UFA
von DWUA y - Mi 21:36
» RØDE NTG5: Neues Broadcast-Richtmikrofon mit neuartigem akustischem Design
von Frank Glencairn - Mi 21:17
» Fresnel Vorsatz mit extrem kleinem Öffnungswinkel und Bowens Anschluß gesucht
von DAF - Mi 21:03
» Olympus OM-D E-M5 Mark III MFT-Kamera -- jetzt mit Cinema4K-Video
von acrossthewire - Mi 20:17
» Northern Norway - How You've Never Seen it | Sony a7III | Mavic Pro 2
von Auf Achse - Mi 19:46
» Canon EOS C500 Mark II - 6K Vollbild ohne Schwächen?
von Drushba - Mi 19:45
» [STELLENANGEBOT] Mitarbeiter(in) in der Videoproduktion
von Pianist - Mi 18:04
» Nvidia GTX 1660 Super kommt am 29.Oktober mit 336 MB/s Speicher unter 250 Euro
von Tscheckoff - Mi 17:55
» Alte Premiere Pro und After Effects-Versionen?
von JanHe - Mi 16:43
» Basically Everything Coming to Disney+
von iasi - Mi 16:36
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von iasi - Mi 14:30
» RØDE verstärkt Wireless GO System um Lavalier Mikro
von nopod - Mi 12:20
» Patch für VDL (2020 Akt.Vers.)
von fubal147 - Mi 12:06
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von iasi - Mi 11:12
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Jörg - Mi 9:58
» Razer Blade 15 Studio: Mobile Workstation mit Quadro RTX 5000 GPU und 16 GB VRAM
von Fader8 - Mi 8:36
» All-I (GH5) in FCPX: Originaldateien löschen?
von Jott - Mi 7:14
» The Rise of Skywalker
von Frank Glencairn - Mi 4:56
» Manfrotto MVTTWINMC Karbon-Stativ (75er / 100er Schale) - NEU aus Nitrotech Kit (inkl. Tasche)
von Tscheckoff - Di 22:29
» Blackmagic Pocket BMPCC - SD-Karten
von roki100 - Di 20:34
» Lavaliermikros leiser machen?
von dosaris - Di 16:22
» Die echten Fake-Kameras und -Objektive in Toy Story 4
von canti - Di 16:10
» Reicht RTX 2060 Super + Ryzen 5 3600 für die nächsten Jahre?
von JanHe - Di 15:40
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von Mediamind - Di 15:35
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von carstenkurz - Di 15:23
» FS5: Shutter bleibt nicht auf 180° Angle!
von CrankCrack - Di 13:41
» Tutorial Clip: Wes Anderson Shotanalyse -- von Reißschwenks bis zu Slowmotion
von slashCAM - Di 13:30
» Philips 346B1: Curved 34" Monitor mit integrierter USB-C Dockingstation
von slashCAM - Di 12:24
» Patch für VPX 11
von fubal147 - Di 11:55
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C500 Mark II

Canons neuer Vollformat-Wurf klingt wie eine eierlegende Wollmilchsau: 10 Bit XF-AVC plus interne 6K RAW Aufzeichnung in einem kompakten ASIC Design mit professionellen Bedienelementen, ND-Filter sowie Dual-Pixel Autofokus. Da will man natürlich erst recht wissen, wie es um die Qualität der Sensorauslesung bestellt ist... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).