iasi
Beiträge: 11382

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von iasi » So 16 Sep, 2018 23:00

Roland Schulz hat geschrieben:
So 16 Sep, 2018 21:16
iasi hat geschrieben:
So 16 Sep, 2018 20:22
Was mich weit mehr interessiert, als diese theoretischen (und persönlichen) Scharmützel:
Lohnt sich ein DJI Goggle für´s Filmen mit der Mavic 2?
Kommt drauf an - wenn Du immer zu zweit oder in eigenen geschlossenen Gebäuden fliegen willst vielleicht...
... oder nicht in D. :)




rush
Beiträge: 8376

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Mo 17 Sep, 2018 00:06

Jemand eine Idee wo man in Berlin und/oder Umgebung aktuell eine Pro 2 bekommen könnte?

Gern auch per PN...

Habe keine Lust/Zeit diverse Händler einzeln diesbezüglich abzutelefonieren/anzuschreiben... Und das Netz wirft mir auf dem Handy (weil unterwegs) iwie zu wenig valide Infos raus wer was hat oder eben auch nicht...
keep ya head up




Jan Reiff
Beiträge: 1562

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Jan Reiff » Mo 17 Sep, 2018 22:00

Mhhhmm.
Während hier immer noch diskutiert wird habe ich die Mavic 2 Pro jetzt in 7 Produktionen eingesetzt bis hin zu höher anspruchsvollen Kunden und das Geld wurde bereits um das 5fache eingespielt.
Bilder sehen super aus, bin Fan vom vielleicht etwas weicheren Bild, aber Farben und Dynamik passen zu dem anderen Footage.




dienstag_01
Beiträge: 8665

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von dienstag_01 » Mo 17 Sep, 2018 22:04

Jan Reiff hat geschrieben:
Mo 17 Sep, 2018 22:00
Mhhhmm.
Während hier immer noch diskutiert wird habe ich die Mavic 2 Pro jetzt in 7 Produktionen eingesetzt bis hin zu höher anspruchsvollen Kunden und das Geld wurde bereits um das 5fache eingespielt.
Bilder sehen super aus, bin Fan vom vielleicht etwas weicheren Bild, aber Farben und Dynamik passen zu dem anderen Footage.
Deshalb bist du ja auch so ein Gewinner.




Roland Schulz
Beiträge: 3364

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Mo 17 Sep, 2018 22:17

Jan Reiff hat geschrieben:
Mo 17 Sep, 2018 22:00
Mhhhmm.
Während hier immer noch diskutiert wird habe ich die Mavic 2 Pro jetzt in 7 Produktionen eingesetzt bis hin zu höher anspruchsvollen Kunden und das Geld wurde bereits um das 5fache eingespielt.
Bilder sehen super aus, bin Fan vom vielleicht etwas weicheren Bild, aber Farben und Dynamik passen zu dem anderen Footage.
Jan, es gibt Leute die spielen das fünffache Geld ein ohne dass der Kopter dafür auch nur einmal aus der Tasche gezogen werden muss - also beeindrucken tut mich Deine Aussage jetzt nicht ;-)!!




Jott
Beiträge: 14448

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Jott » Di 18 Sep, 2018 14:31

Wozu auch bei einer Drohne? Als Single Operator nebenher beim Fliegen noch am Fokus rumzufummeln wäre ja pervers.




Jan
Beiträge: 9137

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Jan » Di 18 Sep, 2018 15:11

Es ging wohl darum, dass jemand gemeint hatte, das man da aufpassen muss oder etwas freistellen kann, was aber Dank der Brennweite und der Blende bei dem Sensor nicht richtig funktioniert.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Frank Glencairn
Beiträge: 7728

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Frank Glencairn » Di 18 Sep, 2018 16:05

Also Leute, ganz ehrlich....

das Teil macht für die Preisklasse ziemlich geile Aufnahmen, wie wir an Jan's Material gesehen haben, und die Tricks die es sonst so drauf hat, sind auch nicht von schlechten Eltern.

Wem das ned reicht, der muss sich halt ne Inspire mit raw Kamera und Wechseloptiken holen. Aber dieses Rumgejammere bei so ner lächerlich billigen Mühle (für das was sie kann) ist so langsam echt nervig.




Roland Schulz
Beiträge: 3364

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Di 18 Sep, 2018 17:06

Frank Glencairn hat geschrieben:
Di 18 Sep, 2018 16:05
Also Leute, ganz ehrlich....

das Teil macht für die Preisklasse ziemlich geile Aufnahmen, wie wir an Jan's Material gesehen haben, und die Tricks die es sonst so drauf hat, sind auch nicht von schlechten Eltern.

Wem das ned reicht, der muss sich halt ne Inspire mit raw Kamera und Wechseloptiken holen. Aber dieses Rumgejammere bei so ner lächerlich billigen Mühle (für das was sie kann) ist so langsam echt nervig.
Es geht primär darum dass uns DJI hier nicht das liefert was sie verkaufen!
In den FAQs und im Manual wird auch im FOV Modus von 4K AUFLÖSUNG gesprochen, nicht Bildgröße!
Wenn man das M2P und das P4P Ergebnis vergleicht fallen einem die Augen raus - allerdings nicht wenn man das alles auf nem FHD TV anguckt!
Da reichte bisher statt ner Zenmuse auch ne P4Pro für ordentliches Weitwinkel, technisch geht das alles!




rush
Beiträge: 8376

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Di 18 Sep, 2018 18:12

*gähn* Das die Pro 2 im FOV Modus nicht das bringt was die P4 abliefert wurde ja nun schon seitenweise durchgekaut... ist halt der Status Quo und nicht zu ändern... man kann nur hoffen das da ggfs. softwareseitig was verbessert wird - aber das steht in den Sternen und ist vermutlich nicht DJI's primäres Anliegen...

Daher mal was anderes:

Woher bezieht ihr Zusatzakkus?
Nutz ihr schon ND Filter für die Pro, wenn ja welche und wo bestellbar?
Aktuell ist die Auswhal bzw. Lieferbarkeit ja noch recht dünn - egal ob Originalfilter oder Polarpro und Konsorten...
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3364

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Di 18 Sep, 2018 20:38

Hast ne PN, vielleicht klappt‘s da.

Hab selbst zwei FMKs gekauft und werde den Rest wieder verklopfen, das Autoladegerät wohl auch weil man damit „nicht viel“ anfangen kann, läd nämlich nur bei laufendem Motor oberhalb von ~12,4V :-(!
Bei stehendem Fahrzeug, Auto samt Batterie ist aus 06/2017 wird der Ladevorgang gestartet, dann abgebrochen, wieder gestartet usw.. Eine Ingenieursmeisterleistung!!
Ich kann verstehen dass die sich ein bisschen auf die sichere Seite stellen wollten und keine Batterie leerlutschen wollen, nur oberhalb der Nennspannung abzusschalten ist schon sehr krank, dafür dann kein Antifallback bzw. ne Hysterese zu implementieren ist E-Technik Grundstudium nicht verstanden.
Kann sein dass der erste ne Macke hat (bin noch im Urlaub, zweiter ist noch „zuhause“), aber drauf steht tatsächlich 12.4V!
Glaube 10A bei 1,5h Ladedauer hätte ich noch halbwegs über die Kapazität meiner Batterie ausrechnen können.

ND Filter hab ich noch keine und brauchte ich auch noch nicht weil ich derzeit alles aus großer Höhe/Entfernung gemacht habe.
Polarpro ND-Pol habe ich aber bestellt. Die waren für die P4Pro auch klasse!




rush
Beiträge: 8376

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Di 18 Sep, 2018 21:11

Thx für die PN..

Zu ND's... habe mir kurzerhand mal ein 2er Set SKYREAT ND 32/ ND 64 bestellt. Denke das man damit alles wird abdecken können in Verbindung mit der variablen Blende...
Isses mau beleuchtet -> kein Filter.
mittelmäßiges bis richtig gutes Licht -> 32er ND und ggfs. abblenden
Grelles Sonnenlicht -> 64er ND

Hatte irgendwo gelesen das die Kamera wohl eher offen bis leicht abgeblendet ihre "beste" Performance haben soll... ob's stimmt, wirst Du und andere Nutzer vermutlich besser beurteilen können...
Hätte theoretisch auch die Polar Pro's gewählt - aber die sind laut der Bucht erst ab Anfang Oktober verfügbar... und warten ist oll :D

Ergänzende Frage an die Mavic 2 Nutzer: Kann man die Auf-Ab Bewegung des Gimbals am Rädchen invertieren? Ich habe beim Mavic 1 immer wieder instinktiv in die "falsche" Richtung gedreht und mich jedes Mal geärgert weil ich es anders herum logischer finden würde.

In diversen Foren gibt es dazu auch einige Threads... ich scheine offenbar nicht der einzige zu sein... eine simple "Reverse" Lösung gibt bis dato aber noch immer nicht? Mhh schade...
https://forum.dji.com/thread-89507-2-1.html
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3364

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Di 18 Sep, 2018 22:34

Kein Reverse, aber immerhin Parameter für Geschwindigkeit und Dämpfung sowie nen „Shortcut“ für „direkt nach vorne“ und „runter“.


ND32 und ND64 find‘ ich schon arg heftig auf ner Optik die bei ~5.0-5.6 ihren Sweet Spot hat...

Kenne die Skyreats nicht, hatte für die GoPro aber schon mal beschichtetes (!) Billigzeug.
Zweimal Staub runter und Beschichtung war mit runter.
PolarPro scheint mir gute Qualität zu liefern, bisher passte da alles - hat aber seinen Preis.
Aber wie gesagt, keinen Schimmer was Skyreat taugt.




rush
Beiträge: 8376

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Mi 19 Sep, 2018 10:45

Noch 'ne Frage vorab: Ich bin den 1er eigentlich immer komplett "offline" geflogen... sprich 'ne alte App Version ohne online-zwang samt älterer Firmware auf Copter&RC Steuerung und das Smartphone im Flugmodus bzw. ohne mobile Daten und Wlan... das funzte perfekt.

Zum 2er muss ich natürlich die App perspektivisch updaten um den Mavic 2 dann auch nutzen zu können...

Wie sieht die Situation aktuell aus? Muss ich mich vor 'nem Flug regelmäßig in die App einloggen und online sein oder meckert der Mavic 2 bzw. die App wenn ich "offline" bin und lässt einen im schlimmsten Fall womöglich gar nicht starten?
Ich frage auch aus dem Grund, da ich vereinzelt auch in Regionen unterwegs bin in denen es de facto gar kein Mobilfunknetz - also nicht einmal GSM... bekommt man da Probleme mit den aktuellen DJI Software-Ständen?
2017 wurde ja dieser "local data mode" angekündigt - vermutlich genau für solche Zwecke... allerdings findet man dazu aktuell wenig Infos und er scheint in der aktuellen Go4 App auch nicht implementiert zu sein? Ich habe bisher nur ein Video vom crystalsky Monitor auf YT gefunden wo jemand diesen Modi kurz aufzeigt...
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3364

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Mi 19 Sep, 2018 11:35

Also genau dort hatte ich auch Bedenken und meine P4Pro wie auch das iPad dort haben beide noch alte Softwarestände.
Hier in UK hatte ich auch hier und da mal kein Netz, die Biene ging aber trotzdem einwandfrei in die Luft!
Hier und da kommt ne Warnung die man bestätigen und „vorsichtig“ fliegen muss, aber ansonsten kein Problem bis jetzt!

Schlimmer dagegen sind die Jungs und Mädels vom National Trust die sich in meinen Augen nen bisschen zu bekloppt anstellen!




rush
Beiträge: 8376

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Mi 19 Sep, 2018 18:27

Ich hake mich kurz ein, um dann aber woanders hinzuschwenken... ;)

Kurz: Im extremen Nahbereich, etwa beim umkreisen einer Person/eines Objektes kann es auch bei einem 1" Sensor je nach Abstand von Objekt/Kamera/Hintergrund im HQ Modus aka ~42mm schon einen Unterschied machen ob man bei Offenblende oder komplett abgeblendet unterwegs ist...
Ob und wie häufig das tatsächlich nötig ist - muss jeder selbst abwägen und probieren.


Mal was "kurioses" zum Mavic 2 Controller... ich komme ja vom Mavic 1, der Controller ist mir also praktisch vertraut da nahezu identisch vom Handling.
Doch es gibt auch eine Eigenart die ich noch nicht ganz verstehe und mir unsicher bin ob es sich um "technisches Problem" handelt oder woran es sonst hapern könnte.

Kurz: Am linken oberen Rand des Controllers befindet sich ja die Micro-USB Buchse zum verbinden mit dem Smartphone/Tablet... dafür liegen entsprechende Kabel auf micro usb, usb-c und lightning bei... das gabs auch beim mavic 1st gen.
Ich konnte über diese Buchse am Mavic 1: Den Controller laden... den Controller per micro usb an mein älteres China Handy koppeln und zum Steuern benutzen.... den Controller per usb-c an ein aktuelleres Android Handy koppeln und ebenfalls zum steuern nutzen... also alles tip top. Als Reserve gab es noch die normale USB-A Buchse an der Unterseite des Controllers.

Nun zum Mavic 2... Controller laden über die obere kleine Buchse: problemlos.... Controller per mciro usb an das ältere China Handy koppeln und benutzen: problemlos... Controller per USB-C an das "neuere" Android Handy koppeln und benutzen: NO WAY. Es lässt sich keine Verbindung herstellen... auch nicht mit dem entsprechenden Kabel vom 1er Mavic. Ich bin in dem Fall also auf den unteren USB-A Port angewiesen... ist zwar auch kein Beinbruch - aber ein Backup Port zu haben ist ja schon netter...
Nun bin ich also etwas irritiert - weil der Port ja theoretisch funktioniert... also laden... und Benutzung an micro-usb Geräten... nur eben nicht am MAZE Alpha mit USB-C, welches in derselben Konfig am Mavic 1 Controller und der App jedoch tadellos funktioniert.
Über die untere usb a buchse klappt es auf usb c dagegen problemlos mit dem maze. Eigenartig. Jemand Ideen woran es hapern könnte oder ähnliches beobachtet?

Das Problem mit der "Verpolung" und einhergehenden Defekten der linken micro-usb Buchse an den Controllern ist ja bekannt... aber das kann ich in meinem Fall eigentlich ausschließen da ich auf die Polung achte und es ja zum Laden und per micro usb auf micro usb funzt... nur eben nicht micro-usb auf usb-c.... muss mal gucken ob ich noch jemanden mit einem usb-c endgerät im Umfeld auftreiben kann oder alternativ andere Kabel testen
keep ya head up




rush
Beiträge: 8376

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Do 20 Sep, 2018 11:53

Kurze Entwarnung: Die Buchse des Controllers scheint ok zu sein! Das originale DJI Kabel von micro usb auf usb c dagegen scheint der Verursacher zu sein und keinen richtig saubere Kontaktschluss herzustellen...
Habe jetzt ein weiteres Kabel getestet und damit bekomm ich auch über die seitliche Buchse Kontakt zu USB-C Endgeräten.

Also wenns da mal bei jemandem hakeln sollte oder Verbdindungsabbrüche zwischen Controller und Handy entstehen - Andere Kabel probieren oder alternativ auf den unteren USB-A Ausgang ausweichen!
keep ya head up




Mediamind
Beiträge: 124

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Mediamind » Do 20 Sep, 2018 12:07

.. Kabelprobleme am Controller hatte ich mit der 1. Mavic Pro. Nach Wechsel des Kabels war dann alles ok.




Roland Schulz
Beiträge: 3364

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Do 20 Sep, 2018 12:13

Mediamind hat geschrieben:
Do 20 Sep, 2018 12:07
.. Kabelprobleme am Controller hatte ich mit der 1. Mavic Pro. Nach Wechsel des Kabels war dann alles ok.
Globsch eher nicht, dann hätten die anderen Geräte auch Probleme, denke eher an eine Inkompatibilität bzw. eine weitere Implementierungslücke seitens DJI.

Ich habe überhaupt keinen Stress mit meinem iPhoneX! Andere haben aber jede Menge Performanceprobleme und überhitzende Smartphone CPUs, das geht auch schon ganz schön ab in der App, merkt man auch am Stromverbrauch und der Wärmeentwicklung am iPX!




rush
Beiträge: 8376

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von rush » Do 20 Sep, 2018 16:41

Roland Schulz hat geschrieben:
Do 20 Sep, 2018 12:13
Ich habe überhaupt keinen Stress mit meinem iPhoneX! Andere haben aber jede Menge Performanceprobleme und überhitzende Smartphone CPUs, das geht auch schon ganz schön ab in der App, merkt man auch am Stromverbrauch und der Wärmeentwicklung am iPX!
Mein über zwei Jahre altes und vermutlich eher untermotorisiertes China-Handy funzt bspw. auch problemlos ohne zu überhitzen... einzig die Bildanzeige hat etwas mehr Delay und auch mal 'nen kleinen Ruckler im Vergleich zum etwas aktuelleren "Maze Alpha" mit USB-C ;-) Beide arbeiten in der Sache aber gut - das Maze ist hervorragend geeignet da es ein sehr großes Display mit hoher Helligkeit hat... ich nutze es seit dem Mavic 1 als reines "Flug-Phone" und finde es immer wieder klasse - besonders beim Blick auf's Preisschild (gebraucht häufig um 100€ zu bekommen).

Habe von den "CPU-Problemen" aber auch gehört/gelesen bzw. entsprechende Youtuber gesehen... ist scheinbar etwas "schlecht" übersetzt die Fehlermeldung worauf hin erste User bereits davon sprachen das die Mavic überhitzen würde/überfordert sei...

Du sagst ja das du eher im HLG Modus fliegst?

Ich finde D-LOG M tatsächlich brauchbar und sehr einfach unter Edius zu "graden"... entweder per LUT (nutze allerdings nicht die von DJI) oder aber auch ganz simpel über den "Farbagbleich"-Filter... per Chroma, Helligkeit und Kontrast hab ich da relativ zügig ein brauchbares Bild... leichte Schärfung on top - dann passt es eigentlich. Bin vorhin mal eine erste Runde im FOV geflogen... besser/homogener als beim Mavic Gen1, aber ich kann dein Wunsch nach fehlender Auflösung in diesem Modus jetzt zumindest etwas besser verstehen...

@ h.265 gibt es ja aktuell nur D-LOG, HLG und NONE... schade das letzterer Standardmodus dann wiederum nur in 8bit daherkommt... wäre als quick & dirty Variante in 10Bit sicher auch gar nicht so schlecht.

Was mich eher stört ist die leichte Verzeichnung in D-Log M... wie korrigierst du das in Edius? Hab ich ehrlich gesagt noch nie gemacht... bekommt man das mit dem Layouter flux hin und als Setting abgespeichert?
Sieht zwar irgendwie auch ganz lustig aus mit der Erdwölbung - aber immer möchte man das ja auch nicht haben :)

Was ich auf jedenfall noch zwingend benötige: ND Filter ! Das Ding ist ja unglaublich empfindlich... musste heut auf 'ne 1/200s gehen um bei ISO 100 auf 'ne Blende 10-11 zu kommen und selbst das war Knirsch! Ein ND16er wird vermutlich Pflicht werden... eher 32er oder vllt. auch mal ND64... denn ich könnt mir auch vorstellen das autonome Funktionen die mit der Kamera zusammenarbeiten vermutlich bei offenerer Blende besser arbeiten als voll abgeblendet.. zumindest theoretisch. Einwände?
keep ya head up




Roland Schulz
Beiträge: 3364

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Do 20 Sep, 2018 17:35

Ich korrigiere keine Verzeichnung da mich das ehrlich gesagt in dem Ausmaß nicht stört.
Mir geht halt die geringe 28mm Auflösung auf den Sender die irgendwo bei nur FHD erreicht.
Der HQ-Mode ist „ok“, kann man mit leben ohne damit Auflösungsrekorde aufzustellen.
HLG sieht für mich fertiger aus, von daher die Entscheidung das Material nicht zu sehr weiter verbiegen zu müssen.

Verzeichnung ist trotzdem ein intensiv diskutiertes Thema.




tom
Administrator
Administrator
Beiträge: 1064

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von tom » Do 20 Sep, 2018 21:47

Die DOF Diskussion ist abgetrennt und jetzt hier zu finden:
viewtopic.php?f=39&t=143057
slashCAM




Jan
Beiträge: 9137

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Jan » Do 20 Sep, 2018 21:50

Danke Tom !
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




carstenkurz
Beiträge: 4059

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von carstenkurz » Fr 21 Sep, 2018 16:24

Die Mavic 2 Modelle gibt's heute (und morgen noch) bei Saturn 'ohne Mehrwertsteuer', ziemliches Schnäppchen für gleich zum Mitnehmen. Konnte da nicht nein sagen, auch wenn ich ursprünglich nur einen Staubsauger mit möglichst großem DOF, äh, WAF kaufen wollte...

- Carsten
and now for something completely different...




Mayk
Beiträge: 74

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Mayk » Fr 21 Sep, 2018 16:36

Hallo Carsten,

bei online steht nichts von 19% bei der 2 Pro.

Da hast du ja Glück gehabt.

Gruß Maykel




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 21 Sep, 2018 16:47

Schade, bei uns kam nur die Zoom und die 19% gibt es nur bis Morgen. :-(
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




carstenkurz
Beiträge: 4059

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von carstenkurz » Fr 21 Sep, 2018 16:50

Online stand für meinen Markt auch nix von direkter Verfügbarkeit ('16 Wochen...'). Aber da standen zwei dicke Schilder bezüglich Zoom und Pro mit den sich daraus ergebenden Preisen im Laden, und da habe ich etwas verschüchtert nachgefragt, ob die etwa tatsächlich auf Lager wären zu diesem Preis, und der Verkäufer sagte etwas irritiert 'Klar sind die auf Lager, warum sollten sonst die Schilder da stehen?'.

Ich hab's aber auch erst geglaubt, als der Typ an der Warenausgabe mit einem Karton rauskam, auf dem 'Mavic 2 Pro' stand.

- Carsten
and now for something completely different...

Zuletzt geändert von carstenkurz am Fr 21 Sep, 2018 17:19, insgesamt 1-mal geändert.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 21 Sep, 2018 17:18

Habe angerufen, aber er hat nur die Zoom,
die Pro war nicht in der Lieferung und in der anderen Filliale habe überhaupt keine bekommen.

Sollten bei uns auch eigentlich erst zu Oktober kommen.
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Jan
Beiträge: 9137

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Jan » Fr 21 Sep, 2018 19:52

Der offizielle Liefertermin der Pro ist KW 44, die Mavic 2 Zoom wurde vor wenigen Tagen schon ausgeliefert. Saturn wie auch Media Markt haben gerade ihre Mehrwertsteueraktion, aber es gibt 15,97% zurück, nicht 19%. Der Zeitpunkt dort zuzuschlagen ist gut, weil in den nächsten Monaten mit keiner deutlichen Reduzierung zu rechnen ist, auch im Netz. Ich habe mit einem DJI-Mitarbeiter gesprochen, es ist Absicht dass die P4Pro vom Bild her besser wie die Mavic 2 Pro sein soll, das ist also so und kein Testfehler eines Users.
Der Westen gewann die Welt nicht durch die Überlegenheit seiner Ideen, Werte oder Religion, sondern eher durch die Anwendung organisierter Gewalt. Westliche Menschen vergessen das oft - die Anderen nicht.

Oliver Stone - Regisseur, Produzent und Autor




Roland Schulz
Beiträge: 3364

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Fr 21 Sep, 2018 20:53

Im Mavicforum geht‘s diesbezüglich schon etwas anders zur Sache als hier. Da hat man ebenfalls erkannt dass man nen Kopter gekriegt hat der nicht die Spezifikation einhält, nämlich die eindeutig ausgewiesene 4K „Auflösung“ verfehlt.
Im DJI Forum selbst wurden schon einige Threads dazu gelöscht.
YT Videos gibt‘s auch schon jede Menge dazu.
Viele haben die Mühlen „wohl“ auch schon zurückgegeben.

Ich warte bis die Platinum ohne Pixelbinning kommt und bestehe dann auf einen Wandel ;-) - den Mangel habe ich schließlich angezeigt und eine Lösung gibt‘s bisher nicht.

Auf DJI Seite ist nicht zu erkennen dass eine M2P mit gleichem Sensor eine deutlich geringere Auflösung liefern sollte als eine P4pro. Da wird alles unter Consumerdronen geführt. Die P4pro wird auch nich nicht mal mit 4K Auflösung beworben.

Bin mal gespannt wann DJI nachgibt, da ist ganz schön was im Gange.

„Hier“ interessiert das aber alles anscheinend „niemanden“, man ist zufrieden mit dem was man kriegt und lässt sich verschaukeln.




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 21 Sep, 2018 20:54

Wäre ja auch wirklich selten dämlich eine kleinere und preiswertere Variante mit besserem Bild zu produzieren, dann könnte ich ja meinen Kunden sagen das sie ab jetzt meinen Tagessatz zum Halbtagessatz Preis bekommen!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 21 Sep, 2018 21:02

Roland Schulz hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 20:53
„Hier“ interessiert das aber alles anscheinend „niemanden“, man ist zufrieden mit dem was man kriegt und lässt sich verschaukeln.
Naja, Du kannst aber auch nicht verhehlen,
das Du unter uns der extremste Schärfefanatiker bist,
Da wo andere hier die 6300 für viel zu scharf halten,
ist das für Dich eher endlich mal nicht mehr matschig!!

Wer so sehr auf Auflösung und Schärfe in jedem Produkt pocht,
der kann ja nur enttäuscht werden.

Sieh Dir doch mal die klasse Aufnahmen von Jan an,
selbst wenn sie nachgeschärft oder im Crop entstanden sind, was solls!

Von was reden wir denn jetzt, von einer 5000€ Drohne?
Es gibt Kosumerkameras die gerade mal so gut sind,
aber wenn Du die in die Luft wirfst kommen sie nicht mit Return to Home zurück,
sondern als Schrotthaufen!
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Roland Schulz
Beiträge: 3364

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Roland Schulz » Fr 21 Sep, 2018 22:05

Auflösung Guido, Auflösung ;-)!!
Hier wird ne Drohne mit 4K Auflösung (!!) verkauft die technisch schon nur 2.7K so schaffen kann, davon geht noch mal Debayering und Filterung wegen Binning ab - gegen nen synthetisches 2.7K Chart seift das Bild immer noch sowas von ab dass man langsam in Frage stellen muss ob‘s denn überhaupt FullHD im 28mm Mode ist.


Anders, jemand fragt bei Euch ne Produktion an, es werden Sachen in einem Lastenheft festgeschrieben, ggf. 4K Auflösung (oder was anderes...).
Die Nummer ist durch und ihr präsentiert dem Kunden euer Werk. Der wird wie ich beim 28mm Bild der M2P stutzig und stellt alternative 4K Aufnahmen dagegen, ist zu recht unzufrieden und ihr kriegt keinen Cent, dafür noch ne Konventionalstrafe weil Termine überschritten werden weil das Werk immer noch nicht in der geforderten Spezifikation vorliegt - und nu?! Ist das dann auch „egal“??!

Irgendwas findet man immer, und ob Sony HDR als 8bit verkauft oder DJI 2.nixK als 4K, irgendwas geht immer, glaubt‘s mir!




klusterdegenerierung
Beiträge: 11121

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 21 Sep, 2018 22:30

Roland Schulz hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 22:05
Auflösung Guido, Auflösung ;-)!!
Hier wird ne Drohne mit 4K Auflösung (!!) verkauft die technisch schon nur 2.7K so schaffen kann, davon geht noch mal Debayering und Filterung wegen Binning ab - gegen nen synthetisches 2.7K Chart seift das Bild immer noch sowas von ab dass man langsam in Frage stellen muss ob‘s denn überhaupt FullHD im 28mm Mode ist.
Ich werd gucken ob ich Dir einen Ingineurs Job bei DJI besorgen kann! ;-)

Wenn ich einem Kunden echte 4K als fertiges Produkt liefern soll, was bei mir quasi nicht vorkommt, dann buche ich mir ne RED, ne Inspire und anderes gedönns.

Meine Filmchen sind gerade mal FHD und wenn der Kunde sie dann irgendwo hoch geladen hat,
wird das ganze noch dünner.

Ich finde machmal übertreibst Du ein bisschen, die Leute die jetzt schon damit produzieren erfreuen sich eher über mehr Dynamik und ein etwas weicheres Bild welche man mit 2 klicks in Resolve wieder rattenscharf hat.

Aber gut, noch hab ich ja die Air, die scheint ja professioneller zu sein,
sozusagen die a6300 unter den Drohnen! :-)
"disliken und nicht abonnieren vergessen"




Funless
Beiträge: 2213

Re: DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018

Beitrag von Funless » Fr 21 Sep, 2018 22:31

Roland Schulz hat geschrieben:
Fr 21 Sep, 2018 22:05
Anders, jemand fragt bei Euch ne Produktion an, es werden Sachen in einem Lastenheft festgeschrieben, ggf. 4K Auflösung (oder was anderes...).
Die Nummer ist durch und ihr präsentiert dem Kunden euer Werk. Der wird wie ich beim 28mm Bild der M2P stutzig und stellt alternative 4K Aufnahmen dagegen, ist zu recht unzufrieden und ihr kriegt keinen Cent, dafür noch ne Konventionalstrafe weil Termine überschritten werden weil das Werk immer noch nicht in der geforderten Spezifikation vorliegt - und nu?! Ist das dann auch „egal“??!
Man kann‘s aber auch übertreiben, ne?

Wer für Netflix, für Amazon oder für die BBC dreht (die sind meines Wissens nach die einzigen, die solch ein strenges Lastenheft haben und darauf pochen) wird bei Drohnenaufnahmen eh‘ keine Mavic nehmen, sondern was anderes.

Mal die Kirche im Dorf lassen schlage ich vor. Ist ja schön für dich wenn du bei all deinen Gadgets ausufernde Potenzvergleiche benötigst aber es würde von Reife zeugen wenn du realisieren würdest, dass die Allgemeinheit andere Features bevorzugt.
MfG
Funless

"LOW LIGHT DOESN'T MEAN NO LIGHT, Get you gear out! PRACTICE WILL make you better, debates on forums will not!"




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Suche Sony-Funkmikrofon ECM-W1M
von medialex - Di 10:50
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - Di 10:43
» Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme
von Jörg - Di 10:43
» Neues von den Robotern
von Skeptiker - Di 10:13
» RAM und Festplatten Frage
von Frank Glencairn - Di 9:52
» Reisen in der EU: Lissabon - Belém
von 3Dvideos - Di 9:38
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Darth Schneider - Di 9:30
» Im Reich der Wasseramsel...
von handiro - Di 8:47
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Di 8:46
» Portraitfilme - Oldtimer und ihre Fahrer
von domain - Di 8:09
» GH5 Fehlermeldung bei Backupaufzeichnung 4K 400 mbps?
von gerhardba - Di 7:18
» Deinterlacing Plugin/Programm
von matze22 - Mo 21:55
» Spyder Pod Auto-Saugnapfstativ von Digital Juice
von blacktopfieber - Mo 21:53
» Panasonic Full Frame Kamera
von roki100 - Mo 21:46
» Bildbesprechungen und Gedanken zu Licht
von pillepalle - Mo 21:00
» Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K
von scrooge - Mo 20:05
» Adobe CC Update 2018 für Premiere Pro CC/After Effects CC ab sofort verfügbar
von slashCAM - Mo 19:39
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von slashCAM - Mo 19:27
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von FASN - Mo 19:16
» DJI Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom: Zoom oder Hasselblad Kamera // IFA 2018
von rush - Mo 18:44
» Neuer Schnittrechner für 4k 50p Editing?
von rush - Mo 18:36
» Ximea xiB-64 Hochgeschwindigkeitskamera: 5K mit 300 fps
von CandyNinjas - Mo 16:07
» HI8 casetten digitalisieren
von mor61 - Mo 16:05
» mistika review beta verfügbar
von mash_gh4 - Mo 15:41
» Premiere startet nicht mehr
von Alf_300 - Mo 15:13
» Software gegen Verwackeln
von mash_gh4 - Mo 14:37
» Litepanels MicroPro 96-LED-Videoleuchte - STUDIOAUFLÖSUNG
von FarVisions - Mo 14:02
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von DLW - Mo 13:37
» GH 5 Zeitraffer
von audiophil79 - Mo 13:31
» Suche einfache Cam mit Clean-HDMI (out)
von Jott - Mo 12:56
» GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??
von Roland Schulz - Mo 10:59
» Insta360 ONE X: Surround-Kamera mit höherer Auflösung und Speedramp Option
von KallePeng - Mo 10:12
» Fahraufnahmen
von domain - Mo 9:35
» iOgrapher Multi Case: Cage fürs professionelle Filmen mit Apple und Android Smartphones
von kmw - Mo 8:09
» Magix VDL 16 Fehlermeldung, alles weg
von popaj - Mo 2:09
 
neuester Artikel
 
Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K

Spitzen-Smartphones haben den Ruf eine ähnliche Filmqualität zu liefern, wie "echte" 4K-Kameras. Das wollten wir uns mit dem nagelneuen iPhone Xs einmal näher ansehen... weiterlesen>>

Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K - Bildqualität und Sensor-Verhalten

Die ersten Blackmagic Pocket Cinema Cameras 4K sind da und wir konnten schon mal ein paar Testaufnahmen machen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.