slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11260

Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von slashCAM » Do 23 Aug, 2018 09:36

Dass Nikon eine neues spiegelloses Kamerasystem ankündigt, schreien die Spatzen schon seit Monaten von den Dächern. Nun hat Nikon die Z6 und die Z7 offiziell vorgestellt....
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?




MrMeeseeks
Beiträge: 1026

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von MrMeeseeks » Do 23 Aug, 2018 10:19

Wie bahnbrechend kann denn etwas sein wenn es die bessere Alternative für fast schon 2000€! weniger in Form einer A7III gibt. Die 10bit extern sind ganz sicher nicht das Wundermittel.

In paar Monaten kommt Sony eh wieder mit der A7sIII um die Ecke.




Opera Cator
Beiträge: 62

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Opera Cator » Do 23 Aug, 2018 10:22

Ich gebe zu, die Z6 hat es mir angetan. Gegenüber meiner D500 sind da doch einige Verbesserungen, bei einem vergleichbaren Preis, dir mir wichtig wären.
Und sie rollt so schön zur Weihnachtszeit in den Handel...

Hab heute schon irgendwo gelesen, dass bei FHD 10bit auch auf die Speicherkarte geschrieben werden. Schade, dass 4k auf maximal 30p beschränkt ist und in 10bit dann nur extern aufgezeichnet werden kann.




Jörg
Beiträge: 8358

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Jörg » Do 23 Aug, 2018 10:26

Wie bahnbrechend ist es denn, eine gerade mal ANGEKÜNDIGTE Cam schon wieder zu kritisieren?
Erst jault die scene über die Untätigkeit von Nikon, dann bewegen sie sich, und es wird auf eine eventuell mal erscheinende Sony verwiesen, die das alles viiiiel besser kann.
Langsm wirds hier zum absoluten Sülzforum.
Einfach mal abwarten und selber testen ist hier komplett aus der Mode gekommen.
Besserwisserei hoch 10.




Jalue
Beiträge: 951

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Jalue » Do 23 Aug, 2018 10:37

Na ja ... die Kritik an dem Adjektiv "bahnbrechend" finde ich schon berechtigt. Bei den hier aufgerufenen Preisen stellt sich die Frage, wo der Mehrwert gegenüber originären Videokameras wie der FS5 II o.ä. liegt, die professionelle Tonaufzeichnung und 4:2:2 10 Bit onboard liefern, plus eine Haptik, die für Bewegtbild optimiert ist.

Sicher, für Fotografen, die auch filmen, mögen die neuen Nikons eine spannende Option sein.




Opera Cator
Beiträge: 62

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Opera Cator » Do 23 Aug, 2018 10:42

Es gibt ja Menschen wie mich, die schon einiges Nikon Glas besitzen und gern an einer DSLM ohne Einschränkungen benutzen möchten. Mit dem gleich beigelegten Adapter soll das sehr gut funktionieren.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Skeptiker » Do 23 Aug, 2018 10:48

Also, zunächst mal ist es sehr erfreulich, dass Nikon dem quasi FF-8bit-Monopol von Sony Konkurrenz macht. Das bricht Verkrustungen auf (8bit) und befeuert die Innovation!
Und an einer Nikon Mirrorless hängt ja per Adapter auch das ganze Nikon Top-Objektivsortiment dran!

Wo die 10bit und/oder 4:2:2 aufgezeichgnet werden können, ob nur extern oder (zumindest teilweise) auch intern, scheint noch nicht ganz klar zu sein.

Von den Sensordaten der beiden Kamera her, könnte man auf die Idee kommen, dass da je ein Sensor drinsteckt, der auch in Sonys 7 und 7r Modellen fürs gute Bild sorgt.

Und was die Kritik der Kritischen betrifft, so hat Nikon die Erwartungen auf die kommende fotografische Weltsensation mit seiner Werbekampagne selbst entsprechend hochgeschraubt.

Also: Auf den ersten Blick nichts Welbewegendes, aber auf den zweiten Blick: bravo Nikon!, schön dass sich auf dem Mirrorless-FF-Sektor etwas bewegt, auch in Richtung 10bit 4:2:2 (für die, die graden wollen).




Jörg
Beiträge: 8358

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Jörg » Do 23 Aug, 2018 10:49

Es gibt ja Menschen wie mich, die schon einiges Nikon Glas besitzen
und genau die werden jetzt nicht miesepetrig von zukünftigen Sonies täumen, sondern hocherfreut auf die spannenden ersten persönlichen Eindrücke fiebern.

Kurze persönliche Umfrage unter Nikonianern, einziger Reflex:_haben woll_

jeder einzige Mitkonkurrent lässt das Filmen am Leben, verhindert eine Monokultur, wenn auch die meisten Sensoren von einem Hersteller kommen.




Opera Cator
Beiträge: 62

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Opera Cator » Do 23 Aug, 2018 10:51

Achso, direkt von der Nikon-Seite zur Z6:
"Das Oversampling des 8K-Signals erzeugt 4K-Filme von spektakulärer Feinheit und überragendem Detailreichtum."
Im Artikel stand glaub ich 6K zu 4K.




MrMeeseeks
Beiträge: 1026

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von MrMeeseeks » Do 23 Aug, 2018 11:03

Jörg hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 10:26
Wie bahnbrechend ist es denn, eine gerade mal ANGEKÜNDIGTE Cam schon wieder zu kritisieren?
Da reicht schon der aufgerufene Preis du Genie. Wer natürlich mir Tränchen in den Äuglein die letzten Jahre auf die Nikon Schnarchnasen gewartet hat, der wird sich nun für 4000€ in die “Mirrorless Welt“ kaufen können.

Für alle anderen gibt es längst eine hervorragende Kamera für den halben Preis....und bald eine noch bessere BMPCC 4k für noch wesentlich weniger.

Schließlich geht es hier um Thema filmen, da taugt Nikon seit Jahren nichts, obwohl kein eigener Konkurrent im Hause besteht. Was ein Saftladen. ;)




Opera Cator
Beiträge: 62

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Opera Cator » Do 23 Aug, 2018 11:10

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 11:03

Da reicht schon der aufgerufene Preis du Genie. Wer natürlich mir Tränchen in den Äuglein die letzten Jahre auf die Nikon Schnarchnasen gewartet hat, der wird sich nun für 4000€ in die “Mirrorless Welt“ kaufen können.

Für alle anderen gibt es längst eine hervorragende Kamera für den halben Preis....und bald eine noch bessere BMPCC 4k für noch wesentlich weniger.

Schließlich geht es hier um Thema filmen, da taugt Nikon seit Jahren nichts, obwohl kein eigener Konkurrent im Hause besteht. Was ein Saftladen. ;)
Was laberst du da eigentlich? Die Z6 kostet UVP 2450 Euro.




markus2h
Beiträge: 91

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von markus2h » Do 23 Aug, 2018 11:15

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 11:03
Jörg hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 10:26
Wie bahnbrechend ist es denn, eine gerade mal ANGEKÜNDIGTE Cam schon wieder zu kritisieren?
Da reicht schon der aufgerufene Preis du Genie. Wer natürlich mir Tränchen in den Äuglein die letzten Jahre auf die Nikon Schnarchnasen gewartet hat, der wird sich nun für 4000€ in die “Mirrorless Welt“ kaufen können.
Selber Genie - schon mal dran gedacht, dass es Fotografen gibt, die zigtausend Euro an Nikon-Glas mit sich schleppen? Und falls du lesen kannst, wirst du feststellen, das der Einstieg schon bei unter 3K beginnt. Spar dir also deine Miesepeterei.




Jörg
Beiträge: 8358

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Jörg » Do 23 Aug, 2018 11:19

Für alle anderen gibt es längst eine hervorragende Kamera für den halben Preis....und bald eine noch bessere BMPCC 4k für noch wesentlich weniger.

wenn du deine hellseherischen Fähigkeiten zum Thema Kameras wirtschaftlich nutzen würdest, könntest du dir locker auch den utopischen preis von 4000 € für die Nikon leisten.
Solange wirst du im "Billigsegment" einkaufen müssen.

meine Herren, Nikon spricht hier Leute an, die taschenweise Glas von denen haben.
Nun kauf dir mal ne mft wie BMPCC 4k ( geiler Vergleich mit nem Vollformat) kauf dir adäquates Glas dazu, danach lass uns den Preis wissen.
Ich werde nie verstehen, wie Leute nur über den Preis ein Produkt bereits im Vorfeld beurteilen können, ich denke, die Nikonnutzer werden die 4000.- ohne Murren zahlen können...




Opera Cator
Beiträge: 62

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Opera Cator » Do 23 Aug, 2018 11:31

Freunde, wovon reden wir?
Es gibt eine Z7 Fullframe mit 45,7 MPixeln für 3850,- Body inkl. Adapter und eine Z6 Fullframe mit 24,7 MPix für 2450,- inkl. Adapter.
Für Filmer geht es meines Erachtens also um die lichtstärkere Z6 und nicht die Z7.
Darum reden wir von einem Preis der A7 III und einer technisch und preislich vergleichbaren Z6!




rudi
Administrator
Administrator
Beiträge: 1251

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von rudi » Do 23 Aug, 2018 11:32

Wir konnten es noch nicht hunderprozentig bestätigen, aber es scheint folgendermaßen zu sein:

Die Z6 kann den ganzen 6K-Sensor zur 4K-Aufnahme heunterskalieren. Die Z7 muss zur 4K Aufnahme einen DX/APS-C Sensorauschnitt in ca. 5K nutzen und sampelt davon auf 4K herunter. Die Z6 dürfte damit auf jeden Fall die spannendere (und günstigere) Wahl für Filmer werden. Für 2.500 Euro mit F-Mount Adapter!

Bahnbrechend ist in diesem Fall, dass man sehr wahrscheinlich erstmalig einen 6K->4K Downscale Fullframe-Sensor mit 10 Bit 4:2:2 Log auslesen kann. Damit kommt man mit einem Atomos oder Blackmagic Video Assist Recoder schon sehr sehr nah an FullFrame-RAW-Qualität heran, die es bislang nicht unter 40.000 Euro (Sony Venice) gab. Ab Oktober von Kinefinity ab 12.000 Dollar. Und davor jetzt schon von Nikon + Recoder für 4.000 Euro. Das ist schon gewaltig.

Dazu ist die Color Science von Nikon echt extrem "nice out of the box", weshalb ich persönlich hoffe, dass 10 Bit auch ohne Log funktionieren werden.




Darth Schneider
Beiträge: 5504

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Darth Schneider » Do 23 Aug, 2018 11:54

Also wenn jetzt Nikon und Canon noch spiegellose Kameras mit Aps c Sensoren für rund 1000 bis 2000€ rausbringt die in 4K filmen, dann fällt das Sony Monopol, zumindest was die Spiegellosen betrifft in sich zusammen. Weil die Canon und Nikon Farben, out of The Box, sind doch einfach viel cooler, die Fotos werden einiges besser, die Auswahl an Linsen ist grösser und die Bodys sind besser designt. Aber das ist nur meine Meinung.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Jommnn
Beiträge: 269

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Jommnn » Do 23 Aug, 2018 12:27

Darth Schneider hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 11:54
Also wenn jetzt Nikon und Canon noch spiegellose Kameras mit Aps c Sensoren für rund 1000 bis 2000€ rausbringt die in 4K filmen, dann fällt das Sony Monopol, zumindest was die Spiegellosen betrifft in sich zusammen. Weil die Canon und Nikon Farben, out of The Box, sind doch einfach viel cooler, die Fotos werden einiges besser, die Auswahl an Linsen ist grösser und die Bodys sind besser designt. Aber das ist nur meine Meinung.
Gruss Boris
Sind die Farben wirklich noch so viel cooler? Hab jetzt ein paar Vergleichstests gesehen, die alle nur minimale Unterschiede vorwiesen. Definitiv schlechter finde ich allerdings den automatischen Weißabgleich bei Sony, vielleicht haben die Sony-Farben deshalb so einen schlechten Ruf...




Jalue
Beiträge: 951

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Jalue » Do 23 Aug, 2018 12:35

@Darth: Agreed, da würde ich auch zuschlagen, und in einem "echten Camcorder-Body" inklusive XLR-Eingänge wäre es ein Traum, dafür würde ich auch 4000 plus hinlegen. Die Farben meiner angejahrten Nikon finde ich nach wie vor klasse, aber es hängt halt immer vom Einsatzgebiet ab. Für Leute, die preisgünstig High End-Qualität anstreben oder, wie Jörg anmerkt, viel Nikonglas haben, sind die Neuen vielleicht wirklich klasse.




canti
Beiträge: 112

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von canti » Do 23 Aug, 2018 13:12

Farben sind das eine, aber was Nikon und Canon nach wie vor besser machen, ist die Haptik und Responsiveness der Buttons und des Menüs. Bei den Sonys ist das immer noch so ein bisschen laggy und ich fühle mich an Android Handys der ersten Generationen erinnert - alle möglichen Features, aber alles nicht so ganz rund. Wenn die Z6/7 ähnlich snappy ist wie ihre herkömlichen DSLRs und auch noch deren Wetterfestigkeit geerbt hat, dann macht die Kamera schon sehr viel Richtig und wird ne menge Freunde finden. Immer nur auf Datentabellen zu gucken und daran die vermeintliche Eignung einer Kamera rauslesen zu wollen ist sehr amateurhaft.




Rick SSon
Beiträge: 947

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Rick SSon » Do 23 Aug, 2018 13:34

rudi hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 11:32
Wir konnten es noch nicht hunderprozentig bestätigen, aber es scheint folgendermaßen zu sein:

Die Z6 kann den ganzen 6K-Sensor zur 4K-Aufnahme heunterskalieren. Die Z7 muss zur 4K Aufnahme einen DX/APS-C Sensorauschnitt in ca. 5K nutzen und sampelt davon auf 4K herunter. Die Z6 dürfte damit auf jeden Fall die spannendere (und günstigere) Wahl für Filmer werden. Für 2.500 Euro mit F-Mount Adapter!

Bahnbrechend ist in diesem Fall, dass man sehr wahrscheinlich erstmalig einen 6K->4K Downscale Fullframe-Sensor mit 10 Bit 4:2:2 Log auslesen kann. Damit kommt man mit einem Atomos oder Blackmagic Video Assist Recoder schon sehr sehr nah an FullFrame-RAW-Qualität heran, die es bislang nicht unter 40.000 Euro (Sony Venice) gab. Ab Oktober von Kinefinity ab 12.000 Dollar. Und davor jetzt schon von Nikon + Recoder für 4.000 Euro. Das ist schon gewaltig.

Dazu ist die Color Science von Nikon echt extrem "nice out of the box", weshalb ich persönlich hoffe, dass 10 Bit auch ohne Log funktionieren werden.
stimmt schon. Aber ich würde mir eher die Frage stellen, wie oft ich zwingend einen FF look brauche, im Gegensatz zu 50p. Zumindest in dem Preisbereich. Außerdem ist es immernoch nicht kompakt, momentan müsstest du auf das Nikon Ecosystem umsteigen. Selbst einige Cinelinsen nutzen außerdem EF, da brauchen wir also erstmal noch einen Adapter. Für die Photolinsen noch einen aktiven. Und es gibt auch für die UM46 eine einsetzbare Linse mit der du annähernd Vollformat erreichst. Mit knapp 15 Blenden. Und RAW. Die "normale" Mavo und die alte Terra6k geben dir mit KineEnhancer auch annähernd FF. Auch mit RAW. Ich bin unsicher ob die von Dir herausgestellte Einzigartigkeit wirklich einen praxisrelevanten Nutzen hat.




klusterdegenerierung
Beiträge: 17650

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 23 Aug, 2018 14:04

rudi hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 11:32
Damit kommt man mit einem Atomos oder Blackmagic Video Assist Recoder schon sehr sehr nah an FullFrame-RAW-Qualität heran, die es bislang nicht unter 40.000 Euro (Sony Venice) gab. Ab Oktober von Kinefinity ab 12.000 Dollar. Und davor jetzt schon von Nikon + Recoder für 4.000 Euro. Das ist schon gewaltig.
Aha!
Und was ist dann mit der ganzen Sony FS Reihe oder quasi allen Blackmagics?
Die gibt es dann schon weeeeiiit unter 40.000€!
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Jörg
Beiträge: 8358

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Jörg » Do 23 Aug, 2018 15:18

Gunter Wegner hat das Teil schon in der hand gehabt;
Eindrücke:
https://gwegner.de/review/nikon-z6-z7/




cantsin
Beiträge: 7944

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von cantsin » Do 23 Aug, 2018 15:21

Sieht so aus, als ob Nikon sehr viel richtig gemacht hat:




MrMeeseeks
Beiträge: 1026

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von MrMeeseeks » Do 23 Aug, 2018 15:49

Jörg hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 11:19
Für alle anderen gibt es längst eine hervorragende Kamera für den halben Preis....und bald eine noch bessere BMPCC 4k für noch wesentlich weniger.

wenn du deine hellseherischen Fähigkeiten zum Thema Kameras wirtschaftlich nutzen würdest, könntest du dir locker auch den utopischen preis von 4000 € für die Nikon leisten.
Solange wirst du im "Billigsegment" einkaufen müssen.

meine Herren, Nikon spricht hier Leute an, die taschenweise Glas von denen haben.
Nun kauf dir mal ne mft wie BMPCC 4k ( geiler Vergleich mit nem Vollformat) kauf dir adäquates Glas dazu, danach lass uns den Preis wissen.
Ich werde nie verstehen, wie Leute nur über den Preis ein Produkt bereits im Vorfeld beurteilen können, ich denke, die Nikonnutzer werden die 4000.- ohne Murren zahlen können...
Meine Güte sülzt du einen Quark. Wir sind nicht im DSLR-Forum sondern auf Slashcam, hier geht es um das Thema Video und dort war Nikon die letzten Jahre quasi bedeutungslos.

Freut mich dass du dich voller Freude an das letzte Ästchen der Hoffnung hängst deine alten Nikon-Gurken noch nutzen zu können aber wenn ich die Kamera sehe, den Preis und dann noch das Bild mit dem angeblichen 58mm 0.95 dann frage ich mich wie so ein Gurkenhobel neue Kunden ansprechen soll.

Ich bekomme quasi alle Canon Objektive tauglich an eine Sony, warum sollte mich der überteuerte Nikon Blumentopf interessieren.




cantsin
Beiträge: 7944

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von cantsin » Do 23 Aug, 2018 16:00

Die neuen Nikon-Kameras haben auch für Videofilmer ein paar Alleinstellungsmerkmale. Sie werden die einzigen Kameras auf dem Markt sein, die Fullframe-Sensor, Oversampling-4K und externe 10bit-Log-Aufzeichnung kombinieren. Wie es aussieht, ist ihre In-Body-Stabilisierung wegen des weiten Lensmounts besser als bei der Sony A7-Reihe, und der Video-Autofocus ist auf Sony- und Canon-Niveau. Der Preis ist mit 2500 Euro für den Body (inkl. Nikon F-Adapter) absolut konkurrenzfähig und auf dem Niveau der A7iii. Ergonomie/Bedienung/Menüs und out-of-the-camera-Farben werden Nikon-typisch besser sein als bei Sony.

Sitze hier noch mit einer alten A7s (praktisch nur als Fotokamera genutzt) und einer ansehnlichen Sammlung Nikon-Objektive. Gut möglich, dass deren Nachfolger die Z6 wird. Jetzt mal Praxisberichte abwarten.




Opera Cator
Beiträge: 62

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Opera Cator » Do 23 Aug, 2018 16:04

MrMeeseeks hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 15:49
Jörg hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 11:19



wenn du deine hellseherischen Fähigkeiten zum Thema Kameras wirtschaftlich nutzen würdest, könntest du dir locker auch den utopischen preis von 4000 € für die Nikon leisten.
Solange wirst du im "Billigsegment" einkaufen müssen.

meine Herren, Nikon spricht hier Leute an, die taschenweise Glas von denen haben.
Nun kauf dir mal ne mft wie BMPCC 4k ( geiler Vergleich mit nem Vollformat) kauf dir adäquates Glas dazu, danach lass uns den Preis wissen.
Ich werde nie verstehen, wie Leute nur über den Preis ein Produkt bereits im Vorfeld beurteilen können, ich denke, die Nikonnutzer werden die 4000.- ohne Murren zahlen können...
Meine Güte sülzt du einen Quark. Wir sind nicht im DSLR-Forum sondern auf Slashcam, hier geht es um das Thema Video und dort war Nikon die letzten Jahre quasi bedeutungslos.

Freut mich dass du dich voller Freude an das letzte Ästchen der Hoffnung hängst deine alten Nikon-Gurken noch nutzen zu können aber wenn ich die Kamera sehe, den Preis und dann noch das Bild mit dem angeblichen 58mm 0.95 dann frage ich mich wie so ein Gurkenhobel neue Kunden ansprechen soll.

Ich bekomme quasi alle Canon Objektive tauglich an eine Sony, warum sollte mich der überteuerte Nikon Blumentopf interessieren.
Und ich sag dir nochmals, dass du das Preisargument nur zum Schein oder aus Unkenntnis schwingst.
2450,- UVP sind nicht 2000 Euro teurer als eine vergleichbare Sony A7III.
Was ich von deinen sonstigen Meinungsbekundungen halte, äußere ich lieber nicht.




iasi
Beiträge: 15495

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von iasi » Do 23 Aug, 2018 16:27

Sollten die 4k/10bit auch intern möglich sein, dann wär´s wirklich ein echter Sprung nach vorn.
Nur extern, würde den glänzenden Schein dann doch trüben.
Die Wahl des Kartenschachts wirkt auch wie gespart am falschen Platz.

Man muss aber auch erst mal abwarten, wie sich die Z6 beim RS schlägt.




ONV
Beiträge: 34

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von ONV » Do 23 Aug, 2018 16:38

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 14:04
rudi hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 11:32
Damit kommt man mit einem Atomos oder Blackmagic Video Assist Recoder schon sehr sehr nah an FullFrame-RAW-Qualität heran, die es bislang nicht unter 40.000 Euro (Sony Venice) gab. Ab Oktober von Kinefinity ab 12.000 Dollar. Und davor jetzt schon von Nikon + Recoder für 4.000 Euro. Das ist schon gewaltig.
Aha!
Und was ist dann mit der ganzen Sony FS Reihe oder quasi allen Blackmagics?
Die gibt es dann schon weeeeiiit unter 40.000€!
Alles Super35/APS-C Kameras...




domain
Beiträge: 11026

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von domain » Do 23 Aug, 2018 16:50

Bin mal gespannt, ob mit der Z6 bzw. Z7 überhaupt noch ein gedrucktes Manual in Deutsch mitgeliefert wird. Das der D750 hat 507 Seiten und die dort beschriebenen Möglichkeiten sind der totale Overkill, speziell wenn man die Kamera nicht häufig benützt.
Habe mir zwar zwei Modi für Foto (Zeitautomatik) und für Video (Iso-Automatik) zurechtgelegt, aber neulich echtes Kopfzerbrechen, weil die Verschlusszeit bei Foto bei 1/200 steckenblieb und nur die Überbelichtungsanzeige ev. falsche Belichtungen signalisierte.
Kein Hinweis im Manual dafür.
Verdammt noch mal, was tun?
Nur meine Vermutung, dass es etwas mit den idiotisch vielfältigen Blitzeinstellungen zu tun haben könnte, führte zur Lösung. Auch wenn man den per Taste ausdrücklich zuschaltbaren Aufhellblitz nicht aktiviert, wird die Belichtungszeit trotzdem auf 1/200 begrenzt.
Und so geht es weiter, ohne Manual bist du aufgeschmissen, aber mit demselben gelegentlich auch.
Wer braucht derart komplexe und gefinkelte Einstellmöglichkeiten auf 507 Seiten?
Ich sehe das als Fehlentwicklungen an, läuft aber auf dem Autosektor genau in dieselbe Richtung. Allein die Einstellmöglichkeiten und die Bedienung des Scheibenwischers sind bei meinem 981S eine Wissenschaft für sich ;-)




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Skeptiker » Do 23 Aug, 2018 17:04

domain hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 16:50
... Und so geht es weiter, ohne Manual bist du aufgeschmissen, aber mit demselben gelegentlich auch.
Wer braucht derart komplexe und gefinkelte Einstellmöglichkeiten auf 507 Seiten?
Ich sehe das als Fehlentwicklungen an, läuft aber auf dem Autosektor genau in dieselbe Richtung. Allein die Einstellmöglichkeiten und die Bedienung des Scheibenwischers sind bei meinem 981S eine Wissenschaft für sich ;-)
Deshalb: Es geht nichts über intuitiv und einfach zu bedienende Technik - und das meine ich im Ernst !
-> Die Technik an unsere Beschränktheit anpassen - nicht umgekehrt!




Jörg
Beiträge: 8358

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Jörg » Do 23 Aug, 2018 17:07

MrMeeseeks schwafelt
an das letzte Ästchen der Hoffnung hängst deine alten Nikon-Gurken noch nutzen zu können
und du unterstellst anderen Quarkherstellung...
Ich hatte noch nie auch nur eine Sekunde ein Nikonobjektiv.
Mir ist die ganze Neuvorstellung vollkommen egal.
Was mir allerdings tierisch auf gewisse Körperteile geht, sind solche Dummschwätzer wie Du, die Dinge miesmachen, mit denen sie noch keinerlei Erfahrung haben.




Skeptiker
Beiträge: 4940

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Skeptiker » Do 23 Aug, 2018 17:13

Jörg hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 15:18
Gunter Wegner hat das Teil schon in der hand gehabt;
Eindrücke:
https://gwegner.de/review/nikon-z6-z7/
Ganz am Ende des Artikels gibt es sogar einen kurzen Abschnitt über Astrofotografie!
Wir hatten das Thema ja gestern in Deinem (noch spekulativen) Fuji-X-T3 Thread gestreift, ich hatte mich über die anscheinend nicht abschaltbare Selbstauslöser-LED der Fuji X-H1 genervt, die im Dunklen stört und Du hattest später noch ein Astro-Bildbeispiel gepostet.

Hier ein Zitat aus Wegners "Nikon Z6 und Z7 – Hands-On Preview – mein erster Test und Einschätzung!"

23. Aug. 2018
Meine erste Einschätzung für die Astro- und Zeitraffer-Fotografie

Zitat:
Richtig gut finde ich, dass elektronischer Sucher und Display mit einer Taste links am Sucherschacht komplett abgeschaltet werden können, ohne die sonstige Funktion der Kamera zu beeinflussen. Das ist die Funktion, die Zeitraffer- und Astro-Fotografen an anderen Spiegellosen Kameras vermissen. So kann die Kamera nämlich dunkel und stromsparend bei Zeitrafferaufnahmen betrieben werden – und das auch im Lautlos-Modus. Anders als bei der D850, die den Lautlos Modus nur entweder bei der eingebauten Intervall-Funktion (die dann keinerlei Steuerung der Kamera zulässt) oder im Liveview (bei aktiviertem Display) zulässt, können die Z6 und Z7 über einen externen Fernauslöser bei ausgeschalteten Displays komplett lautlos ausgelöst werden. In diesem Modus sollte sich auch der Stromverbrauch in Grenzen halten und deutlich mehr als die oben genannten 800 Bilder ermöglichen. Sobald ich die Gelegenheit dazu habe, werde ich das natürlich testen.
Zitat Ende

Eigener Zusatzgedanke:
Wenn ich das richtig gelesen habe, haben die beiden Nikon Z-Kameras nur einen Speicherkarten-Schacht und der ist nicht für SD-Karten.
Hier wäre ein zweiter, SD-tauglicher sicher ganz nützlich gewesen.




Jörg
Beiträge: 8358

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Jörg » Do 23 Aug, 2018 17:22

Der Gunter ist ein bekennender astrofilm/fotofan, hat eine sehr schöne App für Zeitrafferclips geschrieben.
Ein bekennender Nikonfan aber auch, deshalb sind seine Einschätzungen sicher wertvoller als manches Forengeschwätz ;-))




Opera Cator
Beiträge: 62

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Opera Cator » Do 23 Aug, 2018 17:51

Jörg hat geschrieben:
Do 23 Aug, 2018 17:22
Der Gunter ist ein bekennender astrofilm/fotofan, hat eine sehr schöne App für Zeitrafferclips geschrieben.
Ein bekennender Nikonfan aber auch, deshalb sind seine Einschätzungen sicher wertvoller als manches Forengeschwätz ;-))
Er tadelt Nikon aber auch oft genug, wenn die Murks gemacht haben. Ich finde seine Bewertung ziemlich realistisch, auch wenn man immer im Hinterkopf haben muss, dass da Nikon einiges sponsert.




Darth Schneider
Beiträge: 5504

Re: Nikon Z7 und Z6 - Bahnbrechende Fullframe Kamera für Filmer?

Beitrag von Darth Schneider » Do 23 Aug, 2018 19:10

Nicht vergessen beim tadeln gegen Nikon.
Wer hat die erste Dslr auf den Markt gebracht, die filmen könnte ?
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Do 18:08
» ACHTEL 9×7 - 65 Megapixel Motion Picture Camera (18K)
von iasi - Do 18:05
» Aufbereitung von altem Filmmaterial Super 8 / Hight 8
von rosengarten9 - Do 18:03
» Kauf Desktop PC - Welche SSD HDD Kombination
von Heimer - Do 18:02
» Panasonic: Neues kostenloses Tool macht Lumix Kameras zu Webcams
von JosefR - Do 17:45
» Passion für Lost Places
von Pete O - Do 17:07
» Nikon Z6 und Z7 Nachfolger Präsentation am 14.10.2020
von cantsin - Do 16:30
» A secret from everyone but the film industry
von ruessel - Do 15:48
» Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm
von rob - Do 15:27
» Canon Cinema EOS C70 - S35 RF-Mount mit optionalem EF-Speedbooster
von DAF - Do 15:12
» George A. Romeros "Zombie" (Dawn of the Dead) Ende Oktober wieder im Kino
von 7River - Do 14:13
» Workflow Überblendung in Premiere nach Wechsel von Vegas
von berlinmille - Do 13:25
» BIETE Atomos Power Station & Travel Case
von wkonrad - Do 12:02
» SmallHD kündigt vier neue mobile 4K HDR Produktionsmonitore an
von Mantas - Do 11:49
» CAME-TV: Q-55W Boltzen 55W Mark II LED Fresnel Tageslicht
von slashCAM - Do 11:36
» Der Dynamikumfang von Canon EOS R5 / R6, Panasonic S5 und Sony A7SIII im Vergleich
von iasi - Do 11:24
» Ihse Draco Sira CPU
von ruessel - Do 9:47
» Die ersten Kritiken zu Tenet. Eure Meinung zum Film?
von Benutzername - Mi 23:36
» Filmlicht-Glühbirne Aputure Accent B7C / Alternativen
von pillepalle - Mi 23:28
» Cine-Optik speziell für S35: Meike Prime 35mm T2.1
von handiro - Mi 20:10
» Premiere "Unscharf Maskieren" Fehler
von TheGadgetFilms - Mi 20:00
» Konverter Thunderbolt auf Thunderbolt (oder HDMI) und FBAS (oder SDI)?
von Pianist - Mi 19:39
» Atomos Connect: HDMI nach USB Konverter fürs Streaming
von prime - Mi 19:28
» Kinotechnik XXL Führung
von nicecam - Mi 19:05
» Blackmagic Design: Atem Mini Pro Switcher mit integriertem H.264-Encoding für Live-Streaming
von freezer - Mi 18:55
» Loriot: Superscope
von nicecam - Mi 18:33
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Mi 15:53
» KI generiert virtuelle Kamerafahrten aus Photos
von Darth Schneider - Mi 15:12
» Steve Huff: "Fotografie wird zum Wegwerfartikel"
von cantsin - Mi 14:28
» Spielfilme vor und nach Corona?
von Jott - Mi 13:46
» Ausrüstung für Webinar über Zoom
von cantsin - Mi 12:28
» BRAW in Premiere CC 2020/After Effects CC 2020
von TomStg - Mi 12:22
» Corona Luftreiniger, Maskenreiniger DIY
von MrMeeseeks - Mi 12:08
» Kaufberatung für Videoschnitt-Laptop (Premiere Pro): Spezifikationen
von ChristophM163 - Mi 10:01
» Zoom PodTrak Podcast Studio P8: Professionelles Podcasten mit bis zu 7 Teilnehmern
von slashCAM - Mi 8:24
 
neuester Artikel
 
Canon EOS C70: Erste Aufnahmen: Hauttöne, Dual Pixel AF, Stabilisierung uvm

Hier unsere ersten Aufnahmen mit der neuen Canon EOS C70 inklusive Gimal-Shots auf einem Einhand-Gimbal. Darüber hinaus haben wir uns Hauttöne im LOG-LUT-Workflow, die Stabilisierung, den Dual Pixel AF, Zeitlupen, Farbprofile und anderes angeschaut weiterlesen>>

Hands On mit der Canon EOS C70


Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On inkl. erster Probeaufnahmen mit der neuen Canon EOS C70. Hier unsere Eindrücke zum neuen Einstiegsmodell in die Cinema EOS Linie, das mit einem völlig neuem Formfaktor aufwartet und tatsächlich viel mehr Pro ist, als man auf den ersten Blick meinen könnte. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...