slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar

Beitrag von slashCAM » Fr 17 Aug, 2018 10:51


Ein Dank Kameraführung und Schnitt überaus dynamisches Portrait der südkoreanischen Stadt Seoul hat Brandon Li erstellt. Es kommt völlig ohne Interviews und O-Ton aus, un...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar




Jott
Beiträge: 15036

Re: Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar

Beitrag von Jott » Fr 17 Aug, 2018 11:12

Schön.

Und wieder von diesem H.264-8Bit-Terrorist, der entgegen aller Naturgesetze damit sogar gradet.




CandyNinjas
Beiträge: 76

Re: Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar

Beitrag von CandyNinjas » Fr 17 Aug, 2018 11:15

Super toll gemacht - sehr, sehr schön !




Axel
Beiträge: 12292

Re: Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar

Beitrag von Axel » Fr 17 Aug, 2018 11:42

Jott hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 11:12
Schön.

Und wieder von diesem H.264-8Bit-Terrorist, der entgegen aller Naturgesetze damit sogar gradet.
Der Prototyp des Guerilla-Reisefilmmachers. Was immer man gegen Sony ins Feld führen mag, die kleinen Spiegellosen sind sehr fähig. Und XAVC ist trotz Kompression usw. erstaunlich robust.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




klusterdegenerierung
Beiträge: 11983

Re: Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar

Beitrag von klusterdegenerierung » Sa 18 Aug, 2018 11:43

Mir gefällt es diesmal nicht so gut wie zb. Hongkong.
Die Story ist mir zu lang und wirr, erst steuert alles auf einen Höhepunkt zu der dann keiner ist und der Ballon ist leer,
dann pumpt er ihn langsam wieder auf und man denkt jetzt kommt der knall und dann lässt er die Luft raus, oder so ähnlich.

Mir auch zu viel action und alte Muster, klar so ist er nun mal,
aber das sah jetzt so aus als hätte das Ding unbedingt schnell raus gemußt, er aber hätte eigentlich noch was dran machen wollen.

So richtig klar komme ich diesmal damit nicht.
Klar, über Quali, Bilder und Eindrücke sowie knowhow brauchen wir uns nicht streiten, das ist immer Top!
"Es reicht nicht keine Ideen zu haben, man muß auch unfähig sein sie umzusetzen!"




rush
Beiträge: 8778

Re: Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar

Beitrag von rush » Sa 18 Aug, 2018 12:13

Ist schon ein interessantes Video geworden, besonders wenn man selbst schon in Seoul gewesen ist und einige Spots wiedererkennt...

Zudem auch interessant wieviele lokale Leute er da offenbar recht spontan über soziale Medien für sein Projekt "begeistern" konnte.
Axel hat geschrieben:
Fr 17 Aug, 2018 11:42
Was immer man gegen Sony ins Feld führen mag, die kleinen Spiegellosen sind sehr fähig. Und XAVC ist trotz Kompression usw. erstaunlich robust.
Das ist denke ich auch unbestritten und es gibt genügend Beispiele die zeigen das 8bit nicht zwingend die krasse Limitierung im Alltag ist ist von der man immer wieder liest... das 8bit nicht ideal ist wissen wir auch, aber mangels Alternativen bleibt einem ja nichts anderes übrig wenn man halbwegs klein und kompakt unterwegs sein möchte und nicht auf mft schwenken mag.
keep ya head up




jogol
Beiträge: 672

Re: Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar

Beitrag von jogol » Sa 18 Aug, 2018 14:19

Der geht ziemlich virtuos mit seinen Möglichkeiten um.




cantsin
Beiträge: 5269

Re: Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar

Beitrag von cantsin » Sa 18 Aug, 2018 14:26

Sorry, aber für mich ist das 'style over content' und bestenfalls ein Trailer zu einem Film über Seoul.

Dass man Stadtportraits nur in Bildern erzählen kann und trotzdem mehr erzeugt als Bilderbogen und Oberflächenreize, haben vor rund einem Jahrhundert schon Vertov, Ruttmann, Ivens und andere gezeigt.

Ich war mal bei der Produktion eines 16mm-Workshopfilms beteiligt, in dem Rotterdammer Jugendliche 24 Stunden ihrer Stadt in 24 Minuten porträtieren. IMHO schlägt der den Seoul-Film um Längen:




Axel
Beiträge: 12292

Re: Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar

Beitrag von Axel » Sa 18 Aug, 2018 16:21

cantsin hat geschrieben:
Sa 18 Aug, 2018 14:26
Sorry, aber für mich ist das 'style over content' und bestenfalls ein Trailer zu einem Film über Seoul.
Der Regie-Kommentar beweist, dass das Video durchaus überdurchschnittlich viel Gehalt hat und dass für Li in der Tat das Medium die Botschaft sein soll. Trotzdem hast du Recht damit, dass der Stil dieser Filme inzwischen bekannt ist und nach dem fünften oder sechsten nicht mehr sehr originell wirkt. Es ist wichtiger, wie etwas in Kamerabewegung und Schnitt aufgelöst wird als das, was eigentlich erzählt wird. Aber das ist schon Jammern auf hohem Niveau, zumindest, wenn ich mir meine eigenen Urlaubsfilme ansehe.

Es gibt da etwas, mit dem ich nie warm werde: die schönen Bilder. Schöne Bilder stehen der Entdeckung des Ortes durch den Zuschauer im Wege, weil sie zu zeigegeil sind. Ein Extrem davon (okay, zugegebenermaßen ein Trailer, aber einer, der mir auf eine Langfassung keinen Appetit machen würde) ist dieses:


Das sind schöne Bilder, aber eigentlich Fototapeten und Kitsch. Speziell bei Brandon Li fällt mir etwas Technisches auf, weswegen ich in den letzten Jahren immer kritischer geworden bin und was mich mittlerweile sehr stört: Kantenzittern. Ich weiß auch, seit wann und warum es mich stört. Nämlich seit es Gimbals gibt. Eine Aufnahme ist entweder eine leicht instabile Handkamera, das kann toll aussehen. Oder es ist eine makellos glatte Bewegung. Alles dazwischen ist nicht Fleisch, nicht Fisch.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Dummy Frage: Sony RX100 MK1 vs Huawei P20 Pro Handy
von Jörg - Di 19:50
» Panasonic Lumix FZ1000 II und TZ96 vorgestellt
von slashCAM - Di 19:48
» Nikon D850 oder Fujifilm X-T3 (oder was ganz anderes?)
von Heraisto - Di 19:29
» Welche 4k Videokamera für Urlaub & Co ?
von Jott - Di 19:20
» Mehr Saft für 4K in Davinci, neue GraKa oder neuer PC
von srone - Di 18:32
» Wooden Camera: Leichte Zip Box Pro Mattbox mit Swing Away und Clamp-On Option
von -paleface- - Di 18:25
» Professionelles Zoom-Objektiv NIKKOR Z 24–70 mm 1:2,8 S für Nikon Z Vollformat-Serie angekündigt
von gekkonier - Di 17:46
» Warum sind US-Serien so viel besser?
von iasi - Di 17:34
» Gesucht: Induro LFB75S Tripod Set
von -paleface- - Di 17:06
» Mein erstes Kurzfimdrehbuch
von Giftpilz - Di 17:06
» Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)
von domain - Di 16:49
» Farbfehler bei Vortragsaufzeichnung mit Hardware Recorder
von elb - Di 16:24
» RX10 II in Topzustand mit Hack
von jbuzz - Di 15:50
» Neues (U)WW für Sony FE von TAMRON am Horizont?!
von rush - Di 15:03
» Stirbt UltraHD Blu-ray?
von Starshine Pictures - Di 14:19
» Passion für Lost Places
von blueplanet - Di 13:20
» Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On
von rush - Di 13:20
» Schauspieler - Gagefrage!
von Lapaloma - Di 13:16
» Tukur-Tatort am nä So: "Murot und das Murmeltier"
von rush - Di 13:15
» Kamera Kamerakran aus Carbon / Jib Traveller
von fxk - Di 12:30
» Ärger um die Oscarverleihung: Scorsese, Tarantino, Wenders, Robert De Niro u.a. protestieren
von macaw - Di 10:37
» Polaroid mal anders.....
von domain - Di 9:14
» Premiere export in m4v mit auswahlbarer Audiospur
von Alf_300 - Di 8:30
» How to solve Epson printer error
von olivia545 - Di 7:10
» Wie professionell Wildtiere filmen?
von Doc Brown - Di 0:28
» Welcher Full HD Camcorder, welche Bearbeitung für Linux
von Skeptiker - Di 0:16
» Panasonic GH4 mit 4 Panasonic Objektiven 4 Akkus und Ladegerät
von Createsomething - Mo 22:18
» Audiospuren anordnen
von m-werkstatt - Mo 20:39
» Mavic Air SW Fehler?
von klusterdegenerierung - Mo 20:10
» Neuer MFT-Sensor MST4323 von Fairchild - evtl. für Blackmagic Kameras?
von MarcusG - Mo 19:53
» Sachtler Stativ, älter, 100mm Halbschale mit Neiger - kennt das jemand/Preis??
von Pianist - Mo 19:51
» VDL: Lookangleichung
von 3Dvideos - Mo 18:40
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von 7River - Mo 18:22
» Final Cut Audio und Video trennen
von Chiara - Mo 12:19
» Vegas Movie Studio 16 mit Wizard und interaktivem Storyboard
von slashCAM - Mo 8:40
 
neuester Artikel
 
Sound Design und Foley -- wie Töne das Filmbild bereichern (Berlinale Talents)

Über den Ton als ein mächtiges Werkzeug beim filmischen Erzählen ging es bei der Veranstaltung "Steps, Shots and Silence: Sound and Foley in Docs", und zwar sehr konkret: nicht nur wurde live vorgeführt, wie Foley-Geräusche entstehen, sondern dabei auch gleich sehr überzeugend erklärt, weshalb eine Nachvertonung auf Geräuschebene überhaupt so sinnvoll ist -- bei Spielfilmen und auch bei Dokus. weiterlesen>>

Atomos 5 Zoll HDR Monitor (only) Shinobi im ersten Hands-On

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ersten kurzen Hands-On mit dem heute offiziell vorgestellten 5 HDR Monitor SHINOBI von Atomos. Der 1000 Nit-fähige HDR-Kameramonitor wiegt lediglich 200g und bietet alle Monitoring-Funktionen des NinjaV (und noch etwas mehr). Durch das fehlende Aufnahmemodul ergeben sich deutlich längere Akkulaufzeiten im lüfterlosen Betrieb. Hier unsere ersten Eindrücke zum 5 Atomos Shinobi Kameramonitor weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
mini landscapes

Epische Landschaftsimpressionen -- gefilmt im Studio, in Miniatur... Zu erkennen ist dies teilweise nur an der Größe der Sandkörner und Schneeflocken. Wie im Abspann zu sehen ist, wurde anscheinend mit der Blackmagic Pocket CC 4K und dem sondenähnlichen Laowa Makro-Objektiv gedreht.