slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von slashCAM » Di 14 Aug, 2018 14:09


Auch Nvidia hat zur Siggraph 2018 neues zu verkünden. So stellte der Grafikkartenhersteller dort erstmals eine GPU vor, die auf der neuen Turing-Architektur beruht. Die n...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor




pixler
Beiträge: 522

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von pixler » Sa 18 Aug, 2018 17:08

Ob das nun wirklich die erste Raytrace GPU ist?
Vor 10 Jahren besass ich einen ART Renderdrive - eine Art Remote PC mit 16 Raytrace DSP's. Dies waren 16 explizite Raytrace Prozessoren. Natürlich war nix mit Realtime Raytracing...wenn es ums rendern von Szenen mit vielen Reflektionen/Refraktionen ging war das Teil aber ziemlich schnell, da die Maschine aber ausschliesslich Raytracing und kein Hybrid Rendering konnte....war der Zeitgewinn oft weg...und nur immer Parfümflakons in einer Spiegelumgebung rendern- war ja auch nicht witzig....aber die raytraced soft shadows waren zu dieser Zeit fast unerreicht. Leider hat die Maschine selbst als Occasion den Preis eines Kleinwagens gekostet - und veraltete innerhalb eines Jahres....da MentalRay damals grosse Schritte machte.
Mal schauen wie schnell die RTX 8000 ihren Wert verlieren werden!




Frank Glencairn
Beiträge: 7885

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 18 Aug, 2018 20:04

Vor ungefähr 20 Jahren hatte ich einen Mac mit nem externe Gehäuse, in das man Karten mit zusätzlichen CPUs zum Rendern stecken konnte :-)




pixler
Beiträge: 522

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von pixler » Sa 18 Aug, 2018 20:10

hmmm weisste noch wie das Ding hiess ?




Frank Glencairn
Beiträge: 7885

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 18 Aug, 2018 20:48

Ne, kann mich nicht mehr erinnern, aber das Programm mit dem das funktioniert hat, hieß irgendwas mit Electric..

Edit: Habs gefunden Electric Image




acrossthewire
Beiträge: 448

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von acrossthewire » Sa 18 Aug, 2018 21:39

Gibts immer noch und das GUI sieht immer noch nach PowerPC Zeiten aus.
http://www.eias3d.com/products/eias-9-c ... ture-list/
Be Yourself. Everyone else is already taken
Oscar Wilde




Frank Glencairn
Beiträge: 7885

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 18 Aug, 2018 21:45

Ha! Tatsächlich :D




pixler
Beiträge: 522

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von pixler » So 19 Aug, 2018 08:49

Hach ja.
EIAS...vor C4D Zeiten war EIAS neben Infinit-D praktisch die einzige 3D Animationssoftware.
Kostete damals 15'000.- Dollar




Frank Glencairn
Beiträge: 7885

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von Frank Glencairn » So 19 Aug, 2018 10:46

Ja, angefangen hatte ich auf Softimage, gegen ende der 90er bin ich dann auf C4D umgestiegen, das auf meinem Pizzaschachtel Mac schon erstaunlich schnell war.




pixler
Beiträge: 522

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von pixler » So 19 Aug, 2018 11:23

"OT" (sorry)

Auf einer IRIS oder auf was lief das?
Mit Infinit-D kam ich nicht weit, EIAS war mir zu teuer für was es konnte und C4D v1.0 war komplett unbrauchbar. (z.B. kein shift-select um mehrere Objekte auszuwählen.) Ich konnte Softimage und AliasPowerAnimator auf einer Indigo2 testen und hatte kurz danach das Glück von jemanden dem es zu komplex war eine O2 mit PowerAnimator zu einem "günstigen" (aber immer horrenden Preis) zu übernehmen....daraus wurde Maya und da bin ich heute noch :-)
Nach MentalRay und RenderMan bin ich am Ende zu V-Ray gewechselt und bin gespannt wie schnell meinen Szenen (40-60 mio Polys) darauf rendern werden....denn ob Szenen welche bei mir 2-3h rendern nun komplett realtime sein sollen....will ich mit meinen eignen Projekten erst noch sehen.

Und zu V-Ray muss ich sagen: genialer Renderer, ist schon per se extrem schnell und hat eine nach wie vor sehr steile Entwicklungskurve und der Support ist 1A....die Kosten: in 4 Jahren waren alle Updates kostenlos....wie machen die das bloss.




Frank Glencairn
Beiträge: 7885

Re: NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor

Beitrag von Frank Glencairn » So 19 Aug, 2018 11:44

Ach ja - da wird einem wieder mal klar, was für ein alter Sack man ist :-)




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von Axel - Do 16:04
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von rush - Do 16:00
» m2 SSD als Boot-Platte oder als Cache für Premiere
von joje - Do 16:00
» Samsung präsentiert Smartphone mit faltbarem Display - Kostenpunkt: rund 1.500 Euro
von rush - Do 15:42
» Netflix - Bald pleite?
von Rick SSon - Do 15:26
» Seit wann produziert Netflix so ein brutales Zeugs?
von Rick SSon - Do 15:16
» Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD
von Jan - Do 15:00
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Shiranai - Do 14:42
» [BIETE] SENNHEISER Ansteckmikrofon ME 102 + KA100-EW Lavalier Mikrofon
von rush - Do 13:45
» [BIETE] Zhiyun Crane V2 Gimbal 3 Achsen Stabilisator Handheld Steadicam
von rush - Do 13:42
» GH5 und Ninja V
von funkytown - Do 13:19
» Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD
von Kamerafreund - Do 13:10
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von cantsin - Do 13:03
» Ton-Probleme durch lautes Knacken bei Funkstrecke [Sennheiser EW100)
von rush - Do 13:01
» Neuer Patch für VPX 16.0.2.298
von fubal147 - Do 12:24
» 122 Jahre alte Filmszene wiederentdeckt
von Benutzername - Do 11:39
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von pixelschubser2006 - Do 11:09
» Rode Filmmaker Funke rauscht as hell?!
von rush - Do 10:46
» Blackmagic Design URSA Mini Pro bekommt 3200 ISO per Firmware Update
von slashCAM - Do 9:21
» BMPC4K & Gimbal
von pillepalle - Do 0:11
» Petrol Kamera Rucksack sehr groß
von Manuell - Mi 21:36
» Porta Brace Audiorecorder Tasche
von Manuell - Mi 21:35
» Rohmaterial kalkulieren
von Jörg - Mi 18:49
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von dosaris - Mi 17:20
» PP CC 2017 Hängt sich beim Zoomen in der Timline auf + Dateien in der Timline Flackern Sporadisch
von Jörg - Mi 16:02
» Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis
von kmw - Mi 15:35
» Günstigste Kamera für TV Qualität
von Roland Schulz - Mi 14:50
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von Panamatom - Mi 14:45
» Samsung Exynos 9820 für Galaxy S10: 8K Videoaufnahme mit 30 fps - 4K mit 150 fps
von slashCAM - Mi 12:54
» Was ist mit Drehbüchern?
von alex15 - Mi 10:57
» Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums
von rudi - Mi 10:43
» The Wandering DP
von pillepalle - Mi 8:25
» FUJIFILM X-T3 bekommt HLG-Option mit nächstem Firmware-Update
von Roland Schulz - Mi 7:36
» Suche Kamera - Camcorder oder DSLR
von videoarb - Mi 7:34
» Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor
von motiongroup - Mi 6:58
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.