slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von slashCAM » Mi 18 Jul, 2018 13:06


Aktuell macht ein Video die Runde, welches zeigt, dass der neue Core i9-Prozessor im Vollausbau des Macbook Pro 2018 bei anhaltender Last unter Premiere nicht einmal sein...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?




Kamerafreund
Beiträge: 126

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Kamerafreund » Mi 18 Jul, 2018 13:28

Hmm. Ich braeuchte die Leistung nur fuer Export und Transcoding. Die meisten Videoeffekte sind doch eher GPU beschleunigt..




Gregory
Beiträge: 1

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Gregory » Mi 18 Jul, 2018 13:37

@slashcam-Redaktion

Kommt in naher Zukunft von euch ein Test der neuen Macbook Pros? Hab mir erst letzte Woche eins geholt (2017er) aber direkt zurückgeschickt, als 2 Tage später die neuen vorgestellt wurden.
Bin aber noch am warten. Würde mich sehr über einen ausführlichen Test freuen hinsichtlich Performance im Editing, Compositing und Grading!


Hoffe da kommt was von euch :)




rob
Administrator
Administrator
Beiträge: 915

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von rob » Mi 18 Jul, 2018 13:52

Hi Gregory,

es kommt sicherlich noch ein Test des aktuellen MacBooks Pro aber ich kann dir noch nicht sagen wann genau.

Wahrscheinlich aber erst nach den Sommerferien.

Viele Grüße

Rob/
slashCAM




Fader8
Beiträge: 1141

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Fader8 » Mi 18 Jul, 2018 17:04

ist ja schon lange ein thema bei Apple... bessere Kühler oder ein bisschen mehr Platz wäre gefragt und würde jeder gerne in Kauf nehmen




Frank Glencairn
Beiträge: 7731

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 18 Jul, 2018 17:19

Immer mehr Leistung aus immer dünneren Geräten - wenn Design wichtiger ist als Kühlung, braucht man sich ned wundern, die Gesetze der Thermodynamik gelten halt auch für Apple.




macaw
Beiträge: 40

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von macaw » Mi 18 Jul, 2018 17:28

Hauptsache das Apfel Logo ist groß und der Preis hoch. Alles andere ist doch eher Nebensache...

P.S.: Irgendwie muss ich an die Szene aus "Manta, Manta" denken, als sie Manni's Karre einen zu starken Motor eingebaut haben und dann alte Heizkörper in den Kofferraum laden müssen, damit er sich fahren lässt...




Paralkar
Beiträge: 1372

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Paralkar » Mi 18 Jul, 2018 17:55

Was ist wenn man die Lüftersteuerung mit ner Software reguliert?

Mach ich mit meinem Macpro und Macbook auch so, man merkt auch n wesentlichen Unterschied, da Apple zumindest beim Macpro intern kaum auf 100% Lüftung geht
DIT/ digital Colorist/ Photographer




Skeptiker
Beiträge: 4447

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Skeptiker » Mi 18 Jul, 2018 18:42

Paralkar hat geschrieben:
Mi 18 Jul, 2018 17:55
Was ist wenn man die Lüftersteuerung mit ner Software reguliert?

Mach ich mit meinem Macpro und Macbook auch so, man merkt auch n wesentlichen Unterschied, da Apple zumindest beim Macpro intern kaum auf 100% Lüftung geht
Du meinst vermutlich, per Software (bzw. System-Setting) den Prozessor am Turbo Boost zu hindern, worauf der Mac dann kühler und der Lüfter (hoffentlich) ruhig bleibt.




SeenByAlex
Beiträge: 145

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von SeenByAlex » Mi 18 Jul, 2018 19:56

Ich bin etwas verwundert: ist es nicht normal, dass Laptops die Geschwindigkeit drosseln wenn sie zu heiß werden? Selbst Apple nennt die volle Prozessor Auslastung ja auch nur "Turbo Boost" - eben weil es ein kurzzeitiger Boost ist. Ich verstehe also nicht so richtig den Erkenntnisgewinn von diesem Experiment...?

Aber mal eine andere Frage: Hat jemand Erfahrung mit kühlenden Laptopunterlagen gemacht (wie diese hier: https://www.amazon.de/AVANTEK-Notebook- ... +unterlage) - macht das einen Unterschied unter Volllast?




Jost
Beiträge: 1105

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Jost » Mi 18 Jul, 2018 23:01

SeenByAlex hat geschrieben:
Mi 18 Jul, 2018 19:56
Ich bin etwas verwundert: ist es nicht normal, dass Laptops die Geschwindigkeit drosseln wenn sie zu heiß werden? Selbst Apple nennt die volle Prozessor Auslastung ja auch nur "Turbo Boost" - eben weil es ein kurzzeitiger Boost ist. Ich verstehe also nicht so richtig den Erkenntnisgewinn von diesem Experiment...?
Nicht unbedingt. Der All-Core-Turbo liegt bei 4,3Ghz. Das sollte schon längere Zeit gehalten werden, wenn die Kühlung stimmt. Bei anderen Notebooks mit dem i9 funktioniert es, obwohl noch eine GTX 1080 verbaut ist. Aber das sind keine 15 Zöller, sondern 17 Zöller. Und richtig laut sind die auch noch, wenn es zur Sache geht:
https://www.notebookcheck.com/Test-Aoru ... 070.0.html




MrMeeseeks
Beiträge: 429

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von MrMeeseeks » Do 19 Jul, 2018 01:58

SeenByAlex hat geschrieben:
Mi 18 Jul, 2018 19:56
Ich bin etwas verwundert: ist es nicht normal, dass Laptops die Geschwindigkeit drosseln wenn sie zu heiß werden? Selbst Apple nennt die volle Prozessor Auslastung ja auch nur "Turbo Boost" - eben weil es ein kurzzeitiger Boost ist. Ich verstehe also nicht so richtig den Erkenntnisgewinn von diesem Experiment...
Persönlich habe ich ein Clevo Barebone Notebook mit 15,6 zoll und einer Desktop CPU samt 6 Kerne. Der Turbo wird ohne Probleme gehalten und sonderlich warm wird das Notebook auch nicht.

Bei Apple kommt das Design halt vor allem anderen, Kühlung und die allgemeine Möglichkeit der Reparatur sind schlicht und einfach Müll.




Jott
Beiträge: 14454

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Jott » Do 19 Jul, 2018 04:04

SeenByAlex hat geschrieben:
Mi 18 Jul, 2018 19:56

Aber mal eine andere Frage: Hat jemand Erfahrung mit kühlenden Laptopunterlagen gemacht
Halte ich für Quatsch. Es reicht, das MacBook mechanisch hinten etwas anzuheben, damit es nicht platt auf der Tischplatte liegt. Dafür kann man Geld ausgeben, aber schon ein querliegender Bleistift als Stütze tut‘s genauso, und die Lüfter fahren sofort runter.




macaw
Beiträge: 40

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von macaw » Do 19 Jul, 2018 06:43

Jott hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 04:04
SeenByAlex hat geschrieben:
Mi 18 Jul, 2018 19:56

Aber mal eine andere Frage: Hat jemand Erfahrung mit kühlenden Laptopunterlagen gemacht
Dafür kann man Geld ausgeben, aber schon ein querliegender Bleistift als Stütze tut‘s genauso, und die Lüfter fahren sofort runter.
Ob es wohl einen speziellen, von Apple zertifizierten Bleistift gibt um dieses Kühlungsproblem zu lösen? ;-) Sorry, ging nicht gehen dich, aber bei Laptops dieser Preisklasse kann wohl ein ordentliches Wärmemanagement erwartet werden...




Chillkröte
Beiträge: 55

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Chillkröte » Do 19 Jul, 2018 09:00

SeenByAlex hat geschrieben:
Mi 18 Jul, 2018 19:56
Ich bin etwas verwundert: ist es nicht normal, dass Laptops die Geschwindigkeit drosseln wenn sie zu heiß werden? Selbst Apple nennt die volle Prozessor Auslastung ja auch nur "Turbo Boost" - eben weil es ein kurzzeitiger Boost ist. Ich verstehe also nicht so richtig den Erkenntnisgewinn von diesem Experiment...?
Ich habe gerade das Video geschaut und wenn ich das richtig verstehe kommt die Aufregung daher, dass scheinbar schon der „Base-Speed“ des Prozessors nicht gehalten werden kann.




SeenByAlex
Beiträge: 145

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von SeenByAlex » Do 19 Jul, 2018 10:50

Danke für die Antworten! Dann wäre jetzt interessant, ob das softwareseitig zumindest etwas in den Griff zu kriegen ist, zum Beispiel indem die internen Lüfter schon eher anspringen bzw. eher volle Leistung fahren oder der Prozessor immer nur zu 90% ausgelastet wird etc.




rush
Beiträge: 8381

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von rush » Do 19 Jul, 2018 12:55

Chillkröte hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 09:00

Ich habe gerade das Video geschaut und wenn ich das richtig verstehe kommt die Aufregung daher, dass scheinbar schon der „Base-Speed“ des Prozessors nicht gehalten werden kann.
Das wäre in der Tat etwas "schwach"... denn den Basistakt sollte ein Laptop der Preisklasse schon auch ohne thermisches Throttling halten können, auch wenn er beim i9 immerhin schon 2,9 GHZ beträgt was recht hoch ist verglichen mit dem vergleichbaren i7 Modellen deren Basistakt bei 2,2 GHZ liegt.
keep ya head up




Chillkröte
Beiträge: 55

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Chillkröte » Do 19 Jul, 2018 14:28

Hier ist die entsprechende Stelle im Video (0:59): https://youtu.be/Dx8J125s4cg?t=59s
"When you look at renders [...] you're starting to see some very serious throtteling." sagt er.

Screenshot aus dem Video von Dave Lee:
Macbook throtteling.jpg


Der i9 Prozessor im neuen Macbook läuft demzufolge statt mit den angepriesenen 2,9Ghz + Boost mit lediglich 2,2 Ghz unter Vollast. Weil es viel zu heiß wird - im Kühlschrank ist's dann besser 😄
kuehlen.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.




MrMeeseeks
Beiträge: 429

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von MrMeeseeks » Do 19 Jul, 2018 14:32

SeenByAlex hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 10:50
Danke für die Antworten! Dann wäre jetzt interessant, ob das softwareseitig zumindest etwas in den Griff zu kriegen ist, zum Beispiel indem die internen Lüfter schon eher anspringen bzw. eher volle Leistung fahren oder der Prozessor immer nur zu 90% ausgelastet wird etc.
Da ist nichts zu machen. Die Kühlung ist schlicht überfordert. Die Zahlen auf dem Papier sollen gut wirken, das wars. Die meisten der Käufer merken doch nicht einmal dass ihr Notebook rumgurkt weil sie ohnehin kein Vergleich haben.

Man könnte so ein Ding aufschrauben und Flüssigmetall zwischen CPU und Kühler aufbringen, das wäre recht effektiv. Bei einem Defekt kann man das Notebook dann aber gleich wegwerfen.




Senesino
Beiträge: 2

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Senesino » Sa 21 Jul, 2018 13:13

Die Obsession der Firma Apple, Design über Funktion zu stellen mag für Konsumerprodukte funktionieren, der professionelle Anwender wünscht sich aber primär Leistung und Zuverlässigkeit. Wenn der Wettbewerb "immer schmaler und leichter" auf die Spitze getrieben wird, ist für einen potenten Lüfter halt kein Platz mehr und ein solides Keyboard wird, um 3 mm Gehäusedicke zu sparen einem "Butterfly-Keyboard" geopfert . Wer will kann sich die Zeit,die er aufs Rendern warten muss mit der Bewunderung des coolen Designs überbrücken.
Ich persönlich würde immer ein etwas voluminöseres Gehäuse und leicht höheres Gewicht einer designgeschuldeten Leistungsreduktion vorziehen. Immerhin hat mein altes Macbook Pro jetzt 6 Jahre gehalten und war am Ende sogar noch für FHD Schnitt tauglich. Wenn der Nachfolger jetzt wenigstens 4 Jahre durchhält will ich mich nicht beklagen.




motiongroup
Beiträge: 2598

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von motiongroup » Sa 21 Jul, 2018 15:25



Was zu erwarten war..

Intel hat sein messtool für den Mac entfernt

Und siehe da wenn man sich selbst um die Fancontrol kümmert läuft auch mit dem Nachbarn..

Viel Rauch um nichts.. wie alle Jahre




cantsin
Beiträge: 4646

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von cantsin » Sa 21 Jul, 2018 16:55

Apple würde IMHO ein neues Management guttun, das den Fokus von betriebswirtschaftlicher Optimierung wieder auf Produktinnovation legt. Die Firma lebt praktisch nur noch davon, dass sie die rundere User Experience und bessere Plattform-Integration von Produkten liefert, die davon abgesehen völlig generisch und fantasielos geworden sind.

(Wobei ich selbst von der User Experience enttäuscht bin - habe gerade ein iPhone in Betrieb genommen, das bei Erstinstallation und iOS-Upgrade Sperenzen machte, weil ein aktualisiertes AppleID-Passwort offenbar nicht schnell genug synchronisiert wurde. Um dann, in iOS 11, in einem Betriebssystem zu landen, dessen User Experience keinen nennenswerten Unterschied oder Mehrwert zu einem aktuellen Android hat, aber Nachteile wie schwächere Mail-, Browser- und Karten-Apps. Das war zu meinen alten iPhone 4s-Zeiten noch anders. - Ausserdem kriege ich permanent Fehler-Popus auf dem iPhone, dass ich den iCloud-Zugang extern verifizieren muss, was aber im Desktop-Browserzugriff auf iCloud nicht funktioniert; betreffende E-Mails kommen auch nicht an, weil vermutlich die aktualisierte E-Mail-Adresse noch irgendwo in deren System nicht synchronisiert wurde.)

Ich sehe auch beim Design der Laptops, Smartphones und Tablets keinen Vorsprung mehr.

Man muss das mal mit der Vergangenheit - anfang der 2000er Jahre - vergleichen, wo Mac OS X mit seiner Unix- und NeXT-Technologie den damaligen Windows-Versionen ungefähr 10 Jahre technisch voraus war. Wo bei der Laptop-Hardware höchstens Thinkpads konkurrierten (aber mit konservativerer Technik, schwereren Gehäuse und schlechteren Displays), und der Mac Pro ein superschneller, auch heute noch vorbildlich aufgebauter Workstation-Rechner war, der zudem noch preiswerter war als vergleichbare Workstation-Rechner von HP & Co. - tatsächlich 10 Jahre seiner Zeit voraus, da diese Rechner heute noch laufen und gute Dienste leisten.

Dass Apple gute, radikale Schnitte machte und dadurch Neuerungen im gesamten PC-Markt durchsetzte wie USB (den es bei Windows-PCs zwar gab, aber der vor dem iMac ein Mauerblümchendasein fristete), Firewire, den Abschied von Disketten, oder das Ende des fürchterlichen Macromedia Flash zugunsten von HTML5. Oder Tablets, die es zwar schon von anderen Herstellern früher gab, endlich praxistauglich machte.

Das Problem ist, dass es jetzt keinen Hersteller mehr gibt, der mutig alte Zöpfe abschneidet, neue Software- und Hardwarekonzepte auf den Markt bringt (und dann noch mit runder Usability). Und das in einem Technikgebiet, in dem heute die meisten Innovationen passieren...

Also, ich lehne mich mal aus dem Fenster und behaupte, dass es so einen Murks wie den gedrosselten i9-Laptop unter Steve Jobs nicht gegeben hätte. Bin kein Jobs-Jünger, aber der Mann hätte sein Veto eingelegt (und ein paar Mittelmanager zusammengefaltet). Unter ihm hätte es auch solche Geschmacksverirrungen wie die Smart Bar nicht gegeben.
Zuletzt geändert von cantsin am Sa 21 Jul, 2018 17:40, insgesamt 1-mal geändert.




Chillkröte
Beiträge: 55

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Chillkröte » Sa 21 Jul, 2018 17:38

Senesino hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 13:13
Immerhin hat mein altes Macbook Pro jetzt 6 Jahre gehalten und war am Ende sogar noch für FHD Schnitt tauglich. Wenn der Nachfolger jetzt wenigstens 4 Jahre durchhält will ich mich nicht beklagen.
D.h. du hast dir nun ein neues Macbook besorgt? Ich nutze hier auch immer noch eins von 2012 (15zoll, i7, 2,7Ghz, 16gb ram). Momentan schneide ich relativ problemfrei meine (1080p) Dokus und halte mich bisher aufgrund der aburden Preise, der unnötigen Touch-Bar, den „fehlenden“ Anschlüssen und der vermeintlich fehleranfälligen Tastatur mit einem Upgrade zurück. War der Wechsel für dich bisher eine gute Entscheidung?




motiongroup
Beiträge: 2598

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von motiongroup » Sa 21 Jul, 2018 19:01

Selbiges leiden trifft ebenso auf Razorbacks neues Book zu.. Intel wird sich beim throteling etwas einfallen lassen müssen ebenso wie es Apple mit dem PW Menagent und der Lüftersteuerung tun muss.. gpu und cpu laufen auf dem selben Block und die Tastaturmembran dürfte den Luftstrom zusätzlich beeinflussen..

Wir werden sehen wie es aus geht.. passieren hätte es nach dem 2011 Mbp gpu auslötdebakel nicht mehr dürfen.. ist ne Gratwanderung Schlankheitswahn dem Design und den Usern geschuldet ist es schier unmöglich Wkst Leistung unterzubringen... die Frage nach dem Sinn wir niemand beantworten können, denn wird das Teil dicker resp. Wie ein Gaminglaptop mit Standardkomponenten wird es in der Masse einfach schlicht kein Massenprodukt...




motiongroup
Beiträge: 2598

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von motiongroup » Sa 21 Jul, 2018 19:44

https://www.notebookcheck.com/MacBook-P ... 546.0.html

Wie wir hier vermutet hatten im Büro .. im Moment reguliert es mein Kollege über manuelle lüftersteuerug den teilweise Einhalt zu gebieten..




Skeptiker
Beiträge: 4447

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Skeptiker » Sa 21 Jul, 2018 19:49

cantsin hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 16:55

... Dass Apple gute, radikale Schnitte machte und dadurch Neuerungen im gesamten PC-Markt durchsetzte wie USB (den es bei Windows-PCs zwar gab, aber der vor dem iMac ein Mauerblümchendasein fristete) ...
Interessanter Rückblick, aber bei "Apple als USB-Pionier" musste ich doch husten.
Habe dann aber nachgesehen,
https://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Serial_Bus
und tatsächlich hat Apple zur Verbreitung dieser neuen Schnittstelle (spezifiziert 1996) wohl früh mit dem Mai/1998er-iMac (nach Rückkehr von Steve Jobs von NeXT zu Apple) beigetragen (von Windows NT wurde USB noch nicht unterstützt) - als Nachfolger für den seriellen ADB (Apple Desktop Bus).

Aber weil Apple bald über den schnellen Firewire Port verfügte (iMac ab Okt 1999, Powerbook G3 ab Feb 2000), sah es beim USB-2 Standard (480 Mbit/s, spezifiziert 2000) ganz anders aus: Man wollte mit USB-2 keine Konkurrenz zum stark promoteten (es war die Zeit der DV-Cams / von iMovie & Final Cut!) Firewire 400 (Mbit/s) an die Macs holen, und deshalb kam USB-2 am iMac und am Powerbook G4 erst im Sept. 2003 - zu der Zeit war USB-2 an Windows Notebooks längst Standard.

Wenn ich mich nicht täusche, war es mit USB-3 (im iMac ab Okt 2012), das mit 5000 Mbit/s deutlich schneller (theoretisch rund 6x) als Apples Firewire 800 (Mbit/s) war (von Thunderbolt (TB, mit 10'000 Mbit/s) abgelöst mit iMac 27'' ab Okt 2012), ähnlich!

Ergänzung zum Thema Notebook-Dicke:
motiongroup hat geschrieben:Wie ein Gaminglaptop mit Standardkomponenten wird es in der Masse einfach schlicht kein Massenprodukt...
Das MacBook 'Pro' muss ja nicht so dick wie ein Gaming-Notebook sein, aber 1-3 mm würde vielleicht in Sachen Belüftung schon etwas Entspannung schaffen - und zusätzlich Platz für einen etwas stärkeren Akku oder eine gestrige Standard-Tastatur und vielleicht sogar eine einsame Vintage-USB-A-Buchse und (war da mal was?) 'veraltetes' HDMI (und sogar 'jurassic' Ethernet? - Cook bewahre!) für Notfälle (verd...., schon wieder TB3-Dock vergessen!).
Zuletzt geändert von Skeptiker am Sa 21 Jul, 2018 20:31, insgesamt 1-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 4646

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von cantsin » Sa 21 Jul, 2018 20:30

motiongroup hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 19:01
Wir werden sehen wie es aus geht.. passieren hätte es nach dem 2011 Mbp gpu auslötdebakel nicht mehr dürfen.. ist ne Gratwanderung Schlankheitswahn dem Design und den Usern geschuldet ist es schier unmöglich Wkst Leistung unterzubringen... die Frage nach dem Sinn wir niemand beantworten können, denn wird das Teil dicker resp. Wie ein Gaminglaptop mit Standardkomponenten wird es in der Masse einfach schlicht kein Massenprodukt...
Tja, wenn es bei Apple radikale Denker gäbe, dann würden die wahrscheinlich aus iPad und den Mac-Ultrabooks ein neues Produkt machen, das (a) mit leistungsstarken ARM-Prozessoren läuft und (b) ein geniales Design für eine abnehmbare Tastatur hat (besser und brauchbarer, als das, was bisherige Convertibles bieten). Und Mac OS und iOS wären längst zu einem OS verschmolzen, nicht nur im technischen Unterbau.

Und für Power-User, Videobearbeiter etc. könnte ein radikal denkender Designer aus Macbook Pro und iMac ein Produkt einer portablen Workstation machen.

Genauso hatte Apple auch seine Produktentwicklung zu Jobs-Zeiten betrieben. Da wurde das iPhone ohne Rücksicht darauf entwickelt, dass es den damaligen Umsatzbringer iPod kannibalisierte und letztlich obsolet machte.

Heute ist der Betrieb auf nichts als Umsatz optimiert, weswegen man dem Kunden soviel Geräte wie möglich verkaufen will und darauf achtet, dass sie sich nicht gegenseitig überflüssig machen. Und das verbaut wiederum die Möglichkeit radikal neuer Gerätekonzepte.




motiongroup
Beiträge: 2598

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von motiongroup » Sa 21 Jul, 2018 22:11



Was zu erwarten war..




Senesino
Beiträge: 2

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Senesino » Sa 21 Jul, 2018 22:25

Das neue Macbook Pro wird in den nächsten Wochen kommen. Meinem sechs Jahre alten MacBook pro hatte ich vor 3 Jahren mit einem Austausch der HD und des DVD Laufwerkes gegen zwei SSD´s noch einmal einen echten Speedboost gegönnt. Jetzt dreht der Lüfter beim mobilen Videoschnitt ständig auf Maximum und ich habe eigentlich nur auf den nächsten Generationenwechsel gewartet.Sechs Jahre Reisestress ohne Beanstandung durchzuhalten finde ich schon prima; daß relativiert auch den hohen Anschaffungspreis. Ärgerlich ist natürlich, daß es nicht mit dem Kauf des MBP´s getan ist, sondern nochmal geschätzte 300€ für ein Calldigit TS 3 plus Dock fällig sind. Bin gespannt darauf zu sehen, wie groß der Unterschied im FCPX Schnitt und Grading nach sechs Jahren sein wird. Wenn dann noch eine funktionierende Unterstützung für EGPU´s dazukommt, braucht es eigentlich keinen separaten iMac zuhause mehr.




rdcl
Beiträge: 145

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von rdcl » So 22 Jul, 2018 10:47

motiongroup hat geschrieben:
Sa 21 Jul, 2018 22:11


Was zu erwarten war..
Puh.. also mit allen Fans auf Anschlag rechnet der i9 immernoch unter dem Standardtakt, bei einer Temperatur von ca. 80 Grad. Und das bei einem Export von 7 Minuten. Was ist wenn da mal ein paar Stunden gerechnet wird? Und dann wäre noch die Frage der Langlebigkeit. Solche Temperaturen sind auch für einen i9 auf Dauer nicht gut. Und alle Lüfter immer auf Max ist so auch nicht vorgesehen.

Mag sein dass die Leistung für viele Leute ausreicht und die garnicht erst mitbekommen dass es Temperaturprobleme gibt, weil sie nie die volle Leistung abrufen. Das ändert aber nichts daran dass das Ding eine Fehlkonstruktion ist. Vom Turbo kann man sich auf jeden Fall verabschieden.




motiongroup
Beiträge: 2598

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von motiongroup » So 22 Jul, 2018 11:10

Das ist ja nur ein behelf nicht mehr nicht weniger..
Die neue version des Intel überwachungstool ist seit heute online..
Ein Schelm der an das Dieselgate denkt..
Notebookcheck hat sich unter Windows mit dem overclocker Tool dem MacBook Pro angenommen und siehe da..
https://www.notebookcheck.com/MacBook-P ... 546.0.html
das wird ne Summe aus Undervolting und Lüftersteuerung in der Summe mus das komplette powermanagement des i9 seitens Apple und Intel überarbeitet werden..



Auch das Razor Book leidet daran und auch dort müssen sie Hand anlegen..

Warum das Apple durch die Qualitätssicherung lässt ist der eigentliche Supegau. Das Intel seit Vorstellung mit dem Chip troubles hat ist nichts unbekanntes und geheimnisvolles..

Auf der anderen Seite, was haben wir erwartet, Zauberei ist nicht erklärbare Wissenschaft und an den Weihnachtsmann glauben wir doch alle nicht...

Und nochmals das Design ist der Masse an Nutzern geschuldet und nicht den paar Hanseln hier die ne mobile wkst like Schänker suchen .. das kann man zwar anbieten nur kaufen wird es nur ein geringer Prozentsatz...
Ich würde mir auch einen 17“er wünschen und auf mich hört auch keiner bei Apple..




Jott
Beiträge: 14454

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von Jott » So 22 Jul, 2018 11:25

macaw hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 06:43
Jott hat geschrieben:
Do 19 Jul, 2018 04:04


Dafür kann man Geld ausgeben, aber schon ein querliegender Bleistift als Stütze tut‘s genauso, und die Lüfter fahren sofort runter.
Ob es wohl einen speziellen, von Apple zertifizierten Bleistift gibt um dieses Kühlungsproblem zu lösen? ;-) Sorry, ging nicht gehen dich, aber bei Laptops dieser Preisklasse kann wohl ein ordentliches Wärmemanagement erwartet werden...
Drama, Baby. Laptops bei Volllast hinten anheben ist normal, seit es Laptops gibt. Und ja, es muss kein Apple-Bleistift sein, zumal das für alle Hersteller gilt.

Entsprechende Gestelle kann man auch schon immer kaufen, mit dem Nebeneffekt, dass es sich dann auf der leicht geneigten Tastatur dann auch besser schreibt.

Aber Drama ist wichtiger.




rdcl
Beiträge: 145

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von rdcl » So 22 Jul, 2018 11:28

Meinst du die Razer Laptops? Also die Razer Blades? Da gibt es keine i9 Version.
Und undervolting widerspricht ja zu einem gewissen Grad der Sinnhaftigkeit eines i9. Und der "works-out-of-the-box"-Idee von Mac sowieso.

Aber klar, irgendwo ist einfach eine physikalische Grenze erreicht. Da wird auf lange Sicht nichts übrig bleiben als die Laptops wieder dicker bzw. größer zu machen. Es sei denn Intel bekommt die Problematik in den Griff.

Ich habe mir erst letztes Wochenende eine neue Workstation zusammengebaut, mit einem Skylake 7820X. Da sind die Temperaturen auch abnormal. Der wird von einem Dark Rock Pro 4 gekühlt und zusätzlich sind 6 Gehäuselüfter verbaut. Der kommt im Prime95 Torture Test auf 80 Grad. Das ist so Ok, recht viel höher möchte ich es aber auf Dauer nicht haben.
Ich weiß nicht wie es bei den Notebook CPUs ist, aber bei den Skylakes ist das Problem leider von Intel hausgemacht. Da wurde im CPU einfach billigste Wärmeleitpaste verwendet. Das heißt der Hitzestau entsteht bereits zwischen CPU und Lid. Das kann selbst der dickste Kühler nur noch bedingt abfangen. Daher gibt es da auch die Option "geköpfte" Versionen von Drittanbietern zu kaufen. Dabei wird die Paste von Intel durch Flüssigmetall getauscht, was dann je nach Kühlung um die 10 Grad unterschied macht.
Siehe hier: https://www.caseking.de/intel-core-i7-7 ... u-139.html
Der kostet dann aber auch nochmal über 200€ mehr als der normale.

Möglich dass das auch zum Problem in den MacBooks beiträgt. ich weiß nicht wieviel Intel dadurch spart, aber es macht mich schon dezent wütend. Die Kühlleistung die diese Dinger brauchen ist unfassbar hoch. Auch eine Wasserkühlung würde da nicht den großen Unterschied machen.




motiongroup
Beiträge: 2598

Re: Intel Sechs-Core i9 im neuen Macbook Pro 2018 gedrosselt?

Beitrag von motiongroup » So 22 Jul, 2018 11:38

Meinst du die Razer Laptops? Also die Razer Blades? Da gibt es keine i9 Version.
Und undervolting widerspricht ja zu einem gewissen Grad der Sinnhaftigkeit eines i9. Und der "works-out-of-the-box"-Idee von Mac sowieso.
Keinen i9 aber einen 6core i7 8750H und auch bei dem ist im stresstest bei notebookcheck zu beobachten..




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.
von mash_gh4 - Do 4:26
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Bertholt4 - Do 1:01
» verschiedene objektive....?
von FCPX - Do 0:05
» Neu: Fujifilm X-T3 zeichnet 4K/60fps intern mit 10bit auf // Photokina 2018
von Frank B. - Mi 23:55
» Neues von den Robotern
von cantsin - Mi 23:43
» Milchbubi neuer James Bond?
von Skeptiker - Mi 23:38
» Blackmagic DaVinci Resolve Update 15.1.2 bringt Verbesserungen und Bugfixes
von -paleface- - Mi 23:38
» Focus pumpen rausrechnen
von Jott - Mi 22:19
» Neue Sony Alpha 7 (R) III Firmware 2.0 macht Probleme
von Roland Schulz - Mi 20:43
» GoPro Hero 7 Black mit HyperSmooth Stabilisierung bei 4K60p ??
von Roland Schulz - Mi 20:09
» YouTube down - User wählen verzweifelt Notrufnummer
von Rick SSon - Mi 19:40
» DOF / Tiefenschärfe
von Skeptiker - Mi 19:06
» Zoom F4/8 3D Ambi - Nach UHD Bild nun auch HD Sound ??
von Blackbox - Mi 19:01
» Kopter oder Drohne gesucht - soll 400g tragen können, sonst nichts
von rush - Mi 17:43
» Adobe Premiere Rush CC -- neue App für den mobilen Videoschnitt erhältlich
von R S K - Mi 16:53
» Audionamix Instant Dialogue Cleaner: säubert Sprachaufnahmen von Hintergrundlärm
von TK1971 - Mi 16:01
» Verkaufe Sennheiser MKE 400
von Jörg - Mi 15:54
» Bis dass der Tod uns scheidet - Unser Kurzfilm
von srone - Mi 14:44
» Biete: Mikrofon Sennheiser MKE 440 + Windschutz MZH 440
von Jörg - Mi 13:54
» Probleme mit Beamer
von mario.simon - Mi 12:57
» Live Bild per Beamer
von carstenkurz - Mi 12:21
» Zukunft der Jaunt VR-Kamera ungewiss: Extended Reality statt (cinematischer) VR
von slashCAM - Mi 10:54
» GH5 & Atomos Ninja V
von Sammy D - Mi 10:45
» Codecs: Eilig TV-taugliches Material verschicken.
von Jost - Mi 10:44
» Magix VDL 16 Fehlermeldung, alles weg
von wabu - Mi 10:22
» Interview Schnitt
von dosaris - Mi 9:25
» Hohenschönhausen
von manfred52 - Mi 9:11
» Software gegen Verwackeln
von wabu - Di 20:18
» Nikon-Objektiv an Kamera mit PL-Mount
von pillepalle - Di 18:44
» Deinterlacing Plugin/Programm
von matze22 - Di 18:44
» Bmpcc4k SSD Halter
von MrMeeseeks - Di 17:51
» PeerTube: eine freie P2P-Alternative zu YouTube
von slashCAM - Di 14:36
» Smartphone als externer Monitor für Sony a7s
von Jommnn - Di 12:59
» GH5 Fehlermeldung bei Backupaufzeichnung 4K 400 mbps?
von TheGadgetFilms - Di 12:30
» Günstige Unterwasserkamera 4K 24 fps
von Surfy - Di 11:37
 
neuester Artikel
 
Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K in der Praxis: Hauttöne, Focal Reducer, Vergleich zur GH5S uvm.

In unserem ersten Praxistest mit der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K geht es um Hauttöne, allgemeines Handling, RAW-Recording, das Arbeiten mit Focal Reducern, Akkulaufzeiten und auch einen von vielen gewünschten Vergleich zur Panasonic GH5S (inkl. Atomos Ninja V Monitor-Recorder) können wir anbieten weiterlesen>>

Apple iPhone Xs - Bildqualität beim Filmen in 4K

Spitzen-Smartphones haben den Ruf eine ähnliche Filmqualität zu liefern, wie "echte" 4K-Kameras. Das wollten wir uns mit dem nagelneuen iPhone Xs einmal näher ansehen... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.