slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy

Beitrag von slashCAM » Mo 16 Jul, 2018 10:30


Die Verschiebung der Gewichte bei der Produktion von hochqualitativem Content geht allmählich in Richtung Netz: erstmals in der Geschichte des bekannten amerikanischen Fe...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy




dienstag_01
Beiträge: 8503

Re: Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy

Beitrag von dienstag_01 » Mo 16 Jul, 2018 10:51

Kann mir bitte mal jemand den Unterschied zwischen einem PayTV Sender und einem Pay Streaming Portal erklären. Außer der Reichweite.
Das scheint ja für solche Meldungen keine Rolle zu spielen.




Funless
Beiträge: 2043

Re: Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy

Beitrag von Funless » Mo 16 Jul, 2018 11:39

Ein Pay Streaming Portal hat in der Regel kein lineares Programm, jeglicher Content ist on-demand abrufbar, während bei einem Pay-TV Sender in der Regel der Content klassisch mit einem linearem Programmschema gesendet wird (aber zunehmend als Nebensparte Inhalte auch on demand anbietet).
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




dienstag_01
Beiträge: 8503

Re: Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy

Beitrag von dienstag_01 » Mo 16 Jul, 2018 11:42

Funless hat geschrieben:
Mo 16 Jul, 2018 11:39
Ein Pay Streaming Portal hat in der Regel kein lineares Programm, jeglicher Content ist on-demand abrufbar, während bei einem Pay-TV Sender in der Regel der Content klassisch mit einem linearem Programmschema gesendet wird (aber zunehmend als Nebensparte Inhalte auch on demand anbietet).
Und das ist erwähnenswert, bzw. hat Einfluss auf die Produktion?




Funless
Beiträge: 2043

Re: Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy

Beitrag von Funless » Mo 16 Jul, 2018 11:44

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 16 Jul, 2018 11:42
Funless hat geschrieben:
Mo 16 Jul, 2018 11:39
Ein Pay Streaming Portal hat in der Regel kein lineares Programm, jeglicher Content ist on-demand abrufbar, während bei einem Pay-TV Sender in der Regel der Content klassisch mit einem linearem Programmschema gesendet wird (aber zunehmend als Nebensparte Inhalte auch on demand anbietet).
Und das ist erwähnenswert, bzw. hat Einfluss auf die Produktion?
Das kann ich dir leider nicht beantworten.
MfG
Funless

"Glücklich ist, wer vergisst was nicht mehr zu ändern ist."




dienstag_01
Beiträge: 8503

Re: Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy

Beitrag von dienstag_01 » Mo 16 Jul, 2018 11:52

Funless hat geschrieben:
Mo 16 Jul, 2018 11:44
dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 16 Jul, 2018 11:42

Und das ist erwähnenswert, bzw. hat Einfluss auf die Produktion?
Das kann ich dir leider nicht beantworten.
Aber ich.

Streaming Portale haben eine größere Reichweite, damit potentiell mehr Kunden, damit potentiell mehr Geld. GELD GEWINNT EMMYS! Das wäre eine Schlagzeile gewesen. Und man hätte gleich noch recherchieren können, ob das stimmt, ob die Produktionen wirklich mehr Geld zur Verfügung haben oder nicht. Aber so?! Nicht mal der Ansatz eines Erklärungsversüchchens, was den Unterschied ausmachen könnte. Und was ist das dann für eine Meldung?




Drushba
Beiträge: 1166

Re: Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy

Beitrag von Drushba » Mo 16 Jul, 2018 12:51

dienstag_01 hat geschrieben:
Mo 16 Jul, 2018 11:52
Funless hat geschrieben:
Mo 16 Jul, 2018 11:44


Das kann ich dir leider nicht beantworten.
Aber ich.
GELD GEWINNT EMMYS!
Ja und? Gute Filme kosten gutes Geld zumeist. Erstklassige Macher, erstklassiges Development, erstklassiges Casting, genug Zeit um die Rollen zu erarbeiten, schöne Szenografie und Bildgestaltung etc. Die Film-Deutschen denken immer, Film ist, wenn die Darsteller im Rahmen eines Fernsehspiel-Budgets mürrisch-moralisch gucken und alle Schattierungen von Verzweiflung rüberbringen können, damit wir erkennen, daß das deutsche Regie-Genie die Welt richtig erkannt hat. Aber einer der wenigen, der das wirklich gut beherrschte, war Ingmar Bergmann. Die meisten deutschen Regisseure erreichen gefühlt allenfalls 25% der Bergmann-Qualität, vielleicht, weil sie die wesentlichen Dinge eben doch nicht so gut erkennen. Selbst schauen sie daher regelmässig lieber andere Filme: Solche mit faszinierenden Darstellern, packender Handlung und schönen Drehorten. Ja, und die kosten Geld, weil statt eines einsamen deutschen Regie-Genies dort viele hochqualifizierte Leute intensiv im Team kreativ und routiniert zusammen arbeiten. Und diese Filme gewinnen dann die Emmys. ;-)

Im Übrigen haben Netflix-Formate mehr Budget zur Verfügung und zwar soviel, wie benötigt. Das habe ich unlängst von einem deutschen Netflix-Produzenten erfahren. Da heisst es dann nicht: "Streich im Drehbuch die Verfolgungsjagd in der Sahara, weil wir mindestens 125% der Regional-Fördersumme in NRW ausgeben müssen. Ein Segwayrennen durch die Dortmunder kommt genauso gut". Sondern eher: "Womit können wir den Zuschauer wirklich packen? Sahara? Schreib lieber noch einen Beduinenüberfall rein, wird dadurch bestimmt noch spannender, aber recherchier das auch gründlich!". Und das wird dann auch bezahlt, wenn Netflix das Buch abnimmt.
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Kamerafreund
Beiträge: 100

Re: Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy

Beitrag von Kamerafreund » Mi 18 Jul, 2018 10:26

Wäre doch schön, wenn andere Sender erstmal erfahren, dass man mit Geld und guter Bezahlung auch mehr Qualität bekommt... Ich hoffe, das spricht sich rum :)




dienstag_01
Beiträge: 8503

Re: Netflix erstmals Spitzenreiter bei Nominierungen für Fernsehpreis Emmy

Beitrag von dienstag_01 » Mi 18 Jul, 2018 21:28

Ist das die Netflix-Aktie, die zweistellig eingebrochen ist?




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Filmen und fotografieren mit minimaler Ausrüstung in guter Qualität?
von Jost - Mo 0:52
» TV ist quasi tot
von handiro - So 23:57
» Premium-Mikro für Tierfilm
von Skeptiker - So 23:32
» Sony RX100 VI - Die ultimative 4K Mini-Knipse mit 8,3fach-Superzoom?
von wus - So 22:53
» 1/2" (B4?) ENG-0bjektiv an MFT adaptieren?
von cantsin - So 22:24
» Gesichts-Motioncapturing mit dem iPhone X
von CandyNinjas - So 20:38
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Frank B. - So 19:19
» Kotor in 4K
von fisheyeadventures - So 17:44
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von Olaf Kringel - So 17:04
» Dokfilm: Henkelmann, Hybrid oder doch DSLR?
von pixelschubser2006 - So 16:37
» Grafikkarte defekt Beitrag vomJuni 2018
von Bischofsheimer - So 12:49
» Ein Drehbuch ist kein Roman -- schreiben mit Bild und Ton
von iasi - So 12:02
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von Frank Glencairn - So 11:44
» Spannender als ein Krimi!
von klusterdegenerierung - So 11:01
» Schnäppchen Sony NEX-EA50
von fotofritz - So 10:50
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Frank Glencairn - So 2:53
» Wafer werden deutlich teurer - RAM, CPUs und Sensoren auch?
von WoWu - So 0:57
» Musikvideo-Umwandlung: Probleme beim Kopieren von Digitaldateien auf VHS
von lutzherbach - So 0:49
» Kameras in Kleinanzeigen gebraucht teurer als im neu Handel?
von Donuss - Sa 23:38
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von Blackbox - Sa 21:40
» Tasche für DJI Ronin-S
von sanftmut - Sa 19:22
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Darth Schneider - Sa 18:50
» Seoul zwischen K-Pop und Konkurrenzdruck -- gelungenes Stadtportrait mit Regie-Kommentar
von Axel - Sa 16:21
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Die neuen Features, und welches Zubehör für welchen Dreh?
von Frank Glencairn - Fr 22:49
» Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)
von Cinemator - Fr 21:14
» Farbkorrektur - die ersten Schritte
von 3Dvideos - Fr 19:45
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Fr 17:09
» Corel Pinnacle Studio 22 ua. mit neuer Farbkorrektur
von StanleyK2 - Fr 15:21
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Rick SSon - Fr 15:07
» Hilfe bei der Jobsuche
von alex15 - Fr 11:16
» Export XML aus FCPX - Daten nicht drin... nur verlinkt
von R S K - Fr 10:21
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von iasi - Fr 10:14
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von wus - Fr 9:27
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Roland Schulz - Fr 0:10
» Billig Camcorder gebraucht bis 300
von ph00x - Do 23:23
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Joey Dosik - Don't Want It To Be Over (Dir. Cut)

Getanztes Musikvideo, das sich selbst nicht zu ernst nimmt und den ein oder anderen Slapstick-Effekt einbaut; auch der Anfang ist speziell.