News-Kommentare Forum



Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von slashCAM » So 15 Apr, 2018 15:00


Einem Bericht des französischen Magazins Capital zufolge soll Netflix sich in Verhandlungen befinden, um Luc Bessons Filmstudio EuropaCorp zu kaufen. EuropaCorp steckt na...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?




-paleface-
Beiträge: 1904

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von -paleface- » So 15 Apr, 2018 15:30

Verrückt.

Nebenbei total Schade das Valerian "gefloppt" ist.
Hätte gerne noch 2-3 Filme mehr in dem Universum gesehen.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Darth Schneider
Beiträge: 1490

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von Darth Schneider » So 15 Apr, 2018 16:49

Wirklich schade, mir hat Valérian auch gefallen und hoffe trotzdem das die Serie fortgesetzt wird. Warum musste er den Film auch sooo teuer machen.
Gruss Boris




7River
Beiträge: 969

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von 7River » So 15 Apr, 2018 17:30

Echt schade. Die haben gute Filme rausgebracht. Kann mich da noch gut an „Three Days To Kill“ erinnern. Coole Action. Mit einem wirklich guten Kevin Kostner.
Gefahr erkannt, Gefahr gebannt.




macaw
Beiträge: 14

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von macaw » So 15 Apr, 2018 18:36

So richtig verstehe ich nicht was Netflix Strategie ist. Flop-Filme kaufen (spectral, Cloverfield Paradox) die aber einen großen Namen besitzen oder halbgares Zeug selbst produzieren (Bright&Dark - welch Ironie!) und dann ein Studio kaufen, das einen mega Flop kreiert hat... hmmm...




Skeptiker
Beiträge: 3966

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von Skeptiker » So 15 Apr, 2018 18:47

Von Luc Besson kenne ich drei Filme, und zwei davon haben mir gefallen:

Im Rausch der Tiefe (Le Grand Bleu, 1988) mit einem beeindruckenden Jean Reno - toll !

Das fünfte Element (Le Cinquième Élément, 1997) - ein phantastischer Ausstattungsfilm, der damals einen frischen Wind ins SciFi-Kino brachte.

Das kann ich leider von Valerian nicht sagen: Selten von der Mimik und den Dialogen so leblos-öde Hauptcharaktere gesehen (das junge Pärchen, das so gar nicht zueinander passte).

Sollte vermutl. cool wirken, tat es auf mich leider nicht - eher gähn.

Im übrigen erinnerte mich Vieles in diesem Film an ein Videogame.

Alles in allem: Haupfokus auf Ausstattung/Design, VFX und einen Schuss "Star Wars"-Kunterbunt.
Leider plätscherte die Charakterzeichnung dabei an der Oberfläche - die eigentliche Message der Story (die ja interessant ist) wirkte am Schluss nur noch aufgesetzt.

Aber - wie alles, wie immer: Geschmackssache!

Zum vieldiskutierten Léon – Der Profi (1994), mit Jean Reno und Natalie Portman, kann ich leider nicht mitreden - hab' ihn nie gesehen.




Jott
Beiträge: 13564

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von Jott » So 15 Apr, 2018 20:12

Ich bin eigentlich Besson-Freund - aber Valerian ist entsetzlich, finde ich. Hölzerne Darsteller, versemmelte Humorversuche, alles. Urks.

Fand man beim fünften Elenent allerdings auch, der startete ebenfalls als schwer durchzustehender Flop und wurde erst viele Jahre später ein Klassiker. Möge es Valerian auch so gehen ... im Idealfall ist er seiner Zeit einfach nur voraus.




macaw
Beiträge: 14

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von macaw » So 15 Apr, 2018 20:28

Jott hat geschrieben:
So 15 Apr, 2018 20:12

Fand man beim fünften Elenent allerdings auch, der startete ebenfalls als schwer durchzustehender Flop und wurde erst viele Jahre später ein Klassiker.
Häh??? Im allgemeinen liest man über den Film eher, daß er ein ziemlicher Erfolg war. Ich hab sogar nochmal nachgeschaut. ... bin jetzt nicht grad ein Besson Fan, aber was für ein Unsinn manchmal verbreitet wird...




Jott
Beiträge: 13564

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von Jott » So 15 Apr, 2018 21:40

Lies nach. Der war beim Opening Weekend mit nur 17 Millionen Dollar ähnlich durchgefallen wie jetzt Valerian. Das läuft in den USA unter „Flop“, zumal entgegen zu Valerian eine Starbesetzung am Start war.




macaw
Beiträge: 14

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von macaw » So 15 Apr, 2018 21:52

Jott hat geschrieben:
So 15 Apr, 2018 21:40
Lies nach. Der war beim Opening Weekend mit nur 17 Millionen Dollar ähnlich durchgefallen wie jetzt Valerian. Das läuft in den USA unter „Flop“, zumal entgegen zu Valerian eine Starbesetzung am Start war.
Okay, hab mal ein Interview mit Besson selbst gelesen wo er den Film als nicht so erfolgreich bezeichnet hat bis DVDs davon rauskamen. Du hattest recht, sorry!

Ob jedoch Valerian etwas ähnliches passieren wird ist dennoch fraglich. Ohne ihn gesehen zu haben ordnet man ihn vermutlich (zu recht oder nicht) zu der Schar belangloser, immer gleich aussehender sci fi Filme mit austauschbaren Plots zu, die uns beinahe täglich zu beglücken versuchen...




Darth Schneider
Beiträge: 1490

Re: Kauft Netflix Luc Bessons Filmstudio?

Beitrag von Darth Schneider » Mo 16 Apr, 2018 06:53

Die Geschmäcker sind wirklich verschieden.
Ich fand die Dialoge in Valérian gar nicht hölzern, sondern echt unterhaltsam, die Story fand ich jetzt auch nicht der Hammer, aber die war originell genug umgesetzt um spannend und witzig zu sein und die Schauspieler haben sehr gut gespielt. Und waren sympatisch frisch. Die Effekte waren der Hammer. Die Kostüme und das Setdesign ebenso.
Das einzige was ich wirklich schade fand ist das die Vorlagen die Comicbände viel bessere Storys auf Lager haben, dann versteh ich Besson nicht warum er keine von den Orginal Storys der Comicbände verfilmt hat.
Flop oder kein Flop das ist doch relativ. Der alte Blade Runner war früher in den Kinos auch ein Flop, jetzt ist es ein absoluter Kultfilm, einer der besten SF Filme überhaupt....
Nicht das ich den Film Valérian in die selber Schublade wie Blade Runner werfen möchte. Aber die Comicvorlagen schon, die grossartigen Storys und Figuren der Comics haben schon George Lucas dazu motiviert Star Wars zu machen und nicht wenige Ideen aus Star Wars stammen eigentlich aus Valerian et Laureline.
Also ich persönlich hoffe wirklich das war nur die erste Verfilmung...
Gruss Boris




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von Frank B. - So 0:48
» Bitte um Feedback zu meiner ersten selbstorganisierten Kurzdoku
von SeenByAlex - So 0:03
» The Hong Kong Tram
von klusterdegenerierung - Sa 23:35
» Wie bekomme ich Hall aus einem Video?
von Skeptiker - Sa 22:51
» Sound Devices MixPre-3/6: Audio-Recorder, Mixer und USB-Interface in einem // NAB 2017
von Auf Achse - Sa 21:06
» Featurefilm-Trailer: THe House Invictus
von DeeZiD - Sa 20:54
» RAW 4:1 in Premiere CC
von Zizi - Sa 20:35
» Video clip
von Evlmnkey - Sa 20:05
» „Die Welle“ ab 2019 als Serie auf Netflix
von Evlmnkey - Sa 20:04
» オンナノコズ:"Onnanocos" × Micro Drone
von Jörg - Sa 19:26
» RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG
von motiongroup - Sa 15:43
» Zhiyun Crane 2 Problem
von Jakob89 - Sa 15:37
» Messevideo: Vocas Flexibles Kamera Rig für Sony Alpha, Canon C200, EVA1, GH5 uva. // NAB 2018
von rob - Sa 14:47
» Objektivdeckel größer als 82mm
von Sammy D - Sa 13:19
» Neues Apple ProRes RAW Format angekündigt // NAB 2018
von Jott - Sa 12:56
» Messevideo: Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K: Ergonomie, Speedbooster, (ProRes) RAW uvm. // NAB 2018
von ZacFilm - Sa 12:13
» HDR CX690 - externer Mic Eingang rauscht
von carstenkurz - Sa 11:22
» Neuer Konfigurations-Guide zu DaVinci Resolve 15
von slashCAM - Sa 10:57
» Large Format 4K-Cinema Kamera mit DIN A4 großem Sensor - LargeSense LS911
von macaw - Sa 10:24
» Apple iMac Pro im 4K/5K Performance Test mit ARRI, RED, Canon, Panasonic, Blackmagic u. Sony
von motiongroup - Sa 8:24
» Kamera & ext. Mikrfon befestigen - wie?
von Frank B. - Sa 8:05
» Festbrennweite für Kinderfotos und Videos
von kmw - Sa 7:39
» Spezieller Splittscreen für Liveproduktion in 16:9 und 1:2?
von myUPENDO - Sa 0:35
» Fairlight Audio Schnitt
von ksingle - Fr 21:56
» Welche Kamera für Klassenraum?
von yooman - Fr 18:24
» Fraunhofer zeigt erste JPEG XS Implementierung auf der // NAB 2018
von Jott - Fr 18:13
» Welche Materialien/Farben für eine gute Videoumgebung?
von Marcel_sonah - Fr 15:55
» Vimeo OTT: Das Selbstbau-Videoportal samt eigener App // NAB 2018
von videominstrel - Fr 12:51
» Jurassic World: Fallen Kingdom - finaler Trailer
von Funless - Fr 11:40
» Biete Panasonic AG-UX 180 4K defekt mit Zubehör
von ConcepTV - Fr 9:52
» Sony stellt die Alpha 7 III vor - Wundertüte für Videographen
von Roland Schulz - Fr 9:51
» Neue Dell Alienware Laptops mit auf 5 GHz übertakteten i9 CPUs
von slashCAM - Fr 8:14
» Biete: mehrere Panasonic HC-X800 3CCD Full HD Camcorder(für Konzertaufnahmen genutzt)
von Kaiser-neppo - Fr 7:36
» The Equalizer II - offizieller Trailer
von Funless - Fr 1:13
» Codecs Erklärung bitte...
von WoWu - Fr 0:46
 
neuester Artikel
 
RAW Wars - ProRes RAW gegen CinemaDNG

Mit ProRes RAW haben Apple und Atomos auf der NAB ein großes Fass aufgemacht, doch bei näherem Hinsehen gibt es noch einige offene Fragen und verhärtete Fronten. weiterlesen>>

Erster Apple ProRes RAW Shoot: Panasonic EVA1, Shogun Inferno und Final Cut Pro X 10.4.1

Wir hatten im Umfeld der NAB Gelegenheit zu ersten ProRes RAW Aufnahmen. Wie gestaltet sich der Workflow? Welche Controls bietet FCPX? Wie performant läuft ProRes RAW auf Laptops? Im Folgenden unsere ersten Eindrücke vom Handling und der Verarbeitung von ProRes RAW. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
J Fever - Why Call the Police

Kaum etwas prosaischeres als eine Rolle Klopapier -- doch führt sie eine Kamera durch die Nacht, kann ein schönes Musikvideo entstehen; der auf Chinesisch gerappte Text ist vielschichtig und recht lyrisch (und glücklicherweise untertitelt).