slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

„Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von slashCAM » Mo 12 Mär, 2018 09:39


Für die zweite Staffel der populären Netflix Serie Jessica Jones hat DOP Manuel Billeter auf eine derzeit recht populäre Kombination aus Vintage-Glas Panavision Pvintage...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
„Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht




-paleface-
Beiträge: 2166

Re: „Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von -paleface- » Mo 12 Mär, 2018 10:26

Haltet mich für ignorant...aber sieht aus wie der ganze andere Kram!
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




gekkonier
Beiträge: 421

Re: „Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von gekkonier » Mo 12 Mär, 2018 10:59

hihi!
recht hast.
find ich.




CameraRick
Beiträge: 4560

Re: „Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von CameraRick » Mo 12 Mär, 2018 11:32

Da musst schon zu den Super Baltaren greifen, da hast Instant-Vintage :)
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




-paleface-
Beiträge: 2166

Re: „Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von -paleface- » Mo 12 Mär, 2018 11:52

CameraRick hat geschrieben:
Mo 12 Mär, 2018 11:32
Da musst schon zu den Super Baltaren greifen, da hast Instant-Vintage :)
Ich will damit sagen das Jessica Jones keinen eigenen Look hat.
Wenn mir jemand sagen würde "Hier mach mir das im Jessica Jones Look" würde ich sagen.... "hä"?

Stranger Things, Breaking Bad und selbst CSI Mimi haben einen eigenen Wiedererkennungs-Look.

Ich finde das Problem an den Marvel Serien ist, das zu wenig hinter der Kamera passiert. Die Kameramänner halten gefühlt einfach nur drauf.
Daredevil hatte ab und an mal ein paar Kreative Kamera-Ideen. Aber der Rest aus dem Serien-Universum ist Standard-Kost - jedenfalls Visuell.
Daher witzig das darüber gefachsimpelt wird das jetzt Vintage-Linsen genutzt werden um näher an Noir zu kommen.

Es nützt halt nichts nur das Objektiv zu haben...muss auch der Rest "Noirig" gefilmt werden.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Wingis
Beiträge: 76

Re: „Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von Wingis » Mo 12 Mär, 2018 12:18

Ja und auch wenn mein Kommentar jetzt manchem etwas zu ketzerisch erscheinen mag, aber was haben in einem "klassischen Film Noire Look" Bitteschön Farben zu suchen?




-paleface-
Beiträge: 2166

Re: „Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von -paleface- » Mo 12 Mär, 2018 12:43

Wingis hat geschrieben:
Mo 12 Mär, 2018 12:18
Ja und auch wenn mein Kommentar jetzt manchem etwas zu ketzerisch erscheinen mag, aber was haben in einem "klassischen Film Noire Look" Bitteschön Farben zu suchen?
Chinatown und L.A. Confidential sind doch auch Noire. Und die sind bunt. :-D
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Uwe
Beiträge: 1310

Re: „Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von Uwe » Mo 12 Mär, 2018 12:47

slashCAM hat geschrieben:
Mo 12 Mär, 2018 09:39
Für die zweite Staffel der populären Netflix Serie Jessica Jones ...
Danke für die Erinnerung. Mal wieder ein Grund für einen Monat Netflix zu buchen. Allerdings hab ich schon bei der ersten Staffel die deutsche Synchron-Stimme von Jessica nicht ertragen.....
Gruss Uwe




Axel
Beiträge: 12267

Re: „Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von Axel » Mo 12 Mär, 2018 15:13

-paleface- hat geschrieben:
Mo 12 Mär, 2018 11:52
CameraRick hat geschrieben:
Mo 12 Mär, 2018 11:32
Da musst schon zu den Super Baltaren greifen, da hast Instant-Vintage :)
Ich will damit sagen das Jessica Jones keinen eigenen Look hat.
(...)
Ich finde das Problem an den Marvel Serien ist, das zu wenig hinter der Kamera passiert. Die Kameramänner halten gefühlt einfach nur drauf.
Daredevil hatte ab und an mal ein paar Kreative Kamera-Ideen. Aber der Rest aus dem Serien-Universum ist Standard-Kost - jedenfalls Visuell.
Daher witzig das darüber gefachsimpelt wird das jetzt Vintage-Linsen genutzt werden um näher an Noir zu kommen.

Es nützt halt nichts nur das Objektiv zu haben...muss auch der Rest "Noirig" gefilmt werden.
Das habe ich komplett anders wahrgenommen. Diese Netflix-Serien haben dafür, dass pro Folge (knappe Stunde) eine Woche Drehzeit angesetzt ist, recht viele kreative Kameraideen, mehr als viele teure Kinofilme. Zwar habe ich kein spezielles Making Of zu dieser Serie gesehen, aber zu Netflix' Fargo, das einige echte Perlen an Kameraarbeit hat, aber trotzdem mit äußerster Effizienz und mit (relativ) kleinen Teams in der o.e. erwähnten Zeit entstand.

Es gibt übrigens keinen eigenen Stil für den film noir. Mit Schwarzweiß hat es nichts zu tun, mit Lowkey auch nicht. Das kommt einem nur so vor, weil viele Klassiker halt noch keine Farbe hatten und nachts spielten. Das "Schwarze" am Genre ist die Schattenseite der Gesellschaft, die Filme und Romane zum Thema haben. "Noiriger" als Jessica Jones geht es also kaum.
Na und? Im Fernsehen wird ja auch alles wiederholt ...




-paleface-
Beiträge: 2166

Re: „Altglas“ vs Auflösung: Netflix Jessica Jones II auf Pvintage u. RED Weapon 6K gedreht

Beitrag von -paleface- » Mo 12 Mär, 2018 15:50

Ich habe es nicht auf ALLE Netflix Serien geschoben, sondern auf die Marvel Serien wie JJ, Iron Fist und Luke Cage.
Fargo zB. finde ich fantastisch, Optisch wie auch Inhaltlich. Und das in jeder Staffel...auch wenn ich S01 am besten finde.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Deutscher Look
von dosaris - So 12:29
» FCP ersetzt Clips an falscher Stelle
von Jott - So 12:28
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Jörg - So 12:02
» Nvidia und RED demonstrieren 8K Editing in Echtzeit
von Frank Glencairn - So 11:50
» Laufschrift (Abspann) mit Pinnacle Studio 21/22?
von Jasper - So 10:30
» Fuji XT2, mit Batteriegriff für 670 Euro
von KaremAlbash - So 10:14
» Blackmagic veröffentlicht 2-stündigen Trainingsfilm "DaVinci Resolve 15: The Art of Color Grading"
von iasi - So 10:01
» canon dv3i mc Cassette fährt nicht heraus
von Frank B. - So 7:30
» unbekanntes Symbol auf canon dv3i mc
von Frank B. - So 7:20
» LG gram: ultraleichtes 17" Notebook mit Thunderbolt 3
von Xergon - Sa 23:34
» Atomos Ninja V im ersten Praxistest im Interview Setup mit Panasonic GH5S // IBC 2018
von DV_Chris - Sa 22:57
» Wie mach ich das mit footage?
von klusterdegenerierung - Sa 22:14
» DaVinci Resolve 15.2.2 Update - ausschließlich Fixes...
von klusterdegenerierung - Sa 22:10
» Atomos Ninja V, Seriendefekt am 3,5 mm Input?
von Skeptiker - Sa 21:08
» Biete Metabones Speedbooster Ultra 0,71 EF-E
von christophmichaelis - Sa 20:51
» DJI Osmo Pocket: Mini-Einhand-Gimbal mit integrierter Kamera
von cantsin - Sa 20:15
» Vegas 15 Pro Edit für 22 €
von Frank B. - Sa 20:00
» Mini DV Kameras nach Afrika bzw. Ostländer verkaufen
von Frank B. - Sa 19:50
» Polaroid mal anders.....
von ruessel - Sa 17:05
» Venedig: Marinemuseum
von dosaris - Sa 16:48
» Zubehör Panasonic AG-DVC30 u.a. zu verkaufen
von cidercyber - Sa 15:45
» Auch IMAX erklärt VR-Testlauf für gescheitert
von Frank Glencairn - Sa 14:56
» "Schlechte", stark komprimierte Bilddateien / Scans besser machen, Qualität erhöhen?
von Fassbrause - Sa 14:29
» Apple: Kein Unterstützung mehr von Cineform und DNxHD Codecs in zukünftigem macOS
von motiongroup - Sa 12:19
» Suche Sony XDCA - FS7
von christophmichaelis - Sa 11:53
» SLR Magic MicroPrime - hat jemand Erfahrungen mit dem Objektiv?
von Frank Glencairn - Sa 11:45
» Captive State - offizieller Trailer
von Funless - Sa 11:07
» Audiobearbeitung
von andreas97 - Sa 9:56
» Meyer Optik Görlitz wird weitergeführt
von MK - Sa 8:02
» Neues Spitzenmodell Nvidia Titan RTX: 24 GB für 2.700 Euro und 8K Editing in Echtzeit
von Frank Glencairn - Sa 7:57
» Neue L-Mount Alliance: Leica + Panasonic + Sigma kooperieren // Photokina 2018
von Darth Schneider - Sa 7:39
» Film aus Avid Media Composer auf DVD brennen
von Madhavi - Sa 6:26
» Adrianas Pakt
von handiro - Fr 21:17
» Canon EOS R im 4K Video Test: 10 Bit LOG, Dual Pixel AF, Hauttöne. Bedienung, inkl. Nikon Z6 Vergleich
von Jan - Fr 19:34
» Hilfe, was lief schief?! Panasonic FZ2000 4K Video
von Jan - Fr 19:27
 
neuester Artikel
 
Kommentierte Gerüchte zu Panasonics S1(R) und weiterer L-Mount Kamera

Es gibt schon eine Menge Gerüchte zu Panasonics S1R und einer weiteren L-Mount Cinekamera. Diese wollen wir einmal kurz kommentieren... weiterlesen>>

Monster-Flunder - MSI P65 Creator 8RF-451 Notebook im 4K-Schnitt-Performance Test

Wir konnten uns ein besonders potentes Windows Notebook in der Redaktion näher ansehen, das sich zur 4K-Videobearbeitung eignet und trotz seiner Leistungsdaten ziemlich flach und leicht bleibt: Das MSI P65 Creator 8RF-451. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Flasher - Material (Official Video)

Fängt ein bißchen lahm an das Musikvideo, aber schaltet nach einigen Sekunden in eine Art Turbomodus, bevor es völlig durchdreht und sich auf der YouTube-Metaebene austobt.