slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von slashCAM » Mo 05 Jun, 2017 09:18


Vor zwei Jahren haben wir über die Indiegogo-Kampagne berichtet nun ist er verfügbar: MIKME ist ein Audiorecoder, der als drahtloses Mikrofon mit Aufnahmemöglichkeit bew...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar




TonBild
Beiträge: 1800

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von TonBild » Mo 05 Jun, 2017 10:56

Die Audioqualität des Mikme ist wirklich hervorragend. Aber mir ist es schon passiert dass ich vergessen hatte, das Gerät auszuschalten und der interne Akku war dann beim Konzert schnell leer. Bei meinen anderen Aufnahmegeräten kann ich dann einfach die Batterien erneuern. OK, das gleiche Problem besteht ja auch bei allen Handys mit fest eingebautem Akku. Werde dann das nächste mal einen Akkupack für Mikro-USB mitnehmen.

Für eine zukünftige Version wäre eine Wechselmöglichkeit des Akkus auch dann zu begrüßen wenn das Mikro etwas größer wird. Auch ein Display, einen Schiebe- oder Drehregler für den Pegel, eine Abschaltmöglichkeit für die LEDs sowie eine gleichzeitige Aufnahme mit unterschiedlichem Aufnahmepegel, um im Fall von Übersteuerung auf eine verzerrungsfreie Datei zurückgreifen zu können, würde ich mir wünschen.




rush
Beiträge: 8129

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von rush » Mo 05 Jun, 2017 11:05

Nicht uninteressant...

Einen Kopfhörerausgang oder ein zappelndes Peak/VU Meter gibt es vermutlich nicht? Oder per App?
keep ya head up




CandyNinjas
Beiträge: 49

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von CandyNinjas » Mo 05 Jun, 2017 11:19

Für Leute, die keinen Bock aufs Apple-Biotop haben, ist das dann wohl nix...😯




TonBild
Beiträge: 1800

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von TonBild » Mo 05 Jun, 2017 11:28

rush hat geschrieben:
Mo 05 Jun, 2017 11:05
Nicht uninteressant...

Einen Kopfhörerausgang oder ein zappelndes Peak/VU Meter gibt es vermutlich nicht? Oder per App?
Es gibt einen Audio Out 3.5mm Ausgang für Kopfhörer und zum Anschluss an die Videokamera. Eine App gibt es zur Zeit nur für Apple Geräte.

www.indiegogo.com/projects/mikme-wirele ... hone-audio




rush
Beiträge: 8129

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von rush » Mo 05 Jun, 2017 12:22

Ah na das ist doch okay wenn man Headphones anflantschen kann... Levels lassen sich auch manuell regeln - nettes Teil.
Eine App benötigt man dann ja gar nicht mal wenn man das Material auch anderweitig auf PC Systeme bekommt?


Sehe da jetzt persönlich zwar keinen Bedarf dran und finde die Bezeichnung Drahtlos auch etwas irreführend - weil so gesehen ja jeder kleine Zoom H4 Rekorder auch ein oder gar mehrere "drahtlose" Mikrofone enthält ;-)
Nur eben kein 1" Großmembrankapsel. Oder bezieht sich drhatlos auch die Bluetooth Verbindung?

Wie sinnvoll sowas on location ist muss man sicher auch abwägen aber es ist mal was anderes :-)
keep ya head up




Sebastian Hoyer
Beiträge: 22

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von Sebastian Hoyer » Mo 05 Jun, 2017 13:54

Der MIKME wurde auch schon in der Startup-Show "2 Minuten 2 Millionen" des österreichischen Senders Puls4 gepitcht, siehe
http://www.puls4.com/2-minuten-2-millio ... e-im-Pitch
“Sicher, das Material, womit einer malt, macht viel aus. Die Frage aber ist, warum ein bestimmtes Material gewählt wird." - Friedrich Dürrenmatt




didah
Beiträge: 818

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von didah » Mo 05 Jun, 2017 17:47

interessant.. hab mir den clip angesehn.... 10 millionen bewertet bei einem verkaufspreis von 300 und 45% marge... mutig, das sind pi mal daumen 60k verkaufte geräte, bis die 10 millionen als umsatz gemacht sind - vermutlich weit über 100.000 bis gewinnbringend ;) aber das ding gefällt ansich, in der hand halten und reinquatschen is natürlich ein schmarrn und wer ein lav set hat kaufts auch nicht... aber einfach beim interview auf den schreibtisch gestellt, so dass man als zuseher denkt es wäre ein spitzer oder sonst was - nicht blöd....
mean people suck




TonBild
Beiträge: 1800

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von TonBild » Mo 05 Jun, 2017 18:56

Sebastian Hoyer hat geschrieben:
Mo 05 Jun, 2017 13:54
Der MIKME wurde auch schon in der Startup-Show "2 Minuten 2 Millionen" des österreichischen Senders Puls4 gepitcht, siehe
http://www.puls4.com/2-minuten-2-millio ... e-im-Pitch
Vor zwei Jahren war das Micme eine innovative Idee. Aber inzwischen gibt es zum Beispiel von Sennheiser auch Grossmembran oder handgehaltene Mikrofone* für das Smartphone ich für professionelle Zwecke eigentlich für zuverlässiger und praktischer halte.

Wie schon geschrieben der erste Einsatz scheiterte weil sich die Batterie nicht wechseln ließ. Als Mikrofon für professionelle Interviews hat es die falsche Form, keinen Windschutz und ist nicht stabil genug.

Für Hobby-Musiker oder Youtuber, die sich selbst aufnehmen wollen, ist es okay. Außerdem sieht es stylisch aus.

Also entgehen der Präsentation von der Philipp Sonnleitner im Video oben gibt es heute eine Reihe von hochwertigen Mikrofonen wie dem Sennheiser MK 4 digital oder dem Sennheiser HandMic digital, die zwar per Kabel ans Handy angeschlossen werden, aber dafür zuverlässiger und teilweise besser für die von
Philipp Sonnleitner genannten Zielgruppen geeignet sind.

Durch den anfänglichen sehr großen Erfolg durch das sehr aufwendige Marketing kann es sein dass das Team um Philipp Sonnleitner heute, zwei Jahre nach der Ankündigung hier, die Nachfrage zu positiv einschätzen. Wann war denn der TV Auftritt?


http://de-de.sennheiser.com/news-sennhe ... sb-und-ios
Das digitale Ansteckmikrofon ClipMic digital von Sennheiser und Apogee sorgt für hochwertige Tonaufnahmen mit iOS-Geräten. Das Mikrofon wird über einen Lightning-Stecker direkt mit dem iPhone®, iPad® oder iPod® touch verbunden. Das Ergebnis ist eine qualitativ hochwertige, portable Lösung für die Aufnahme von Sprache.

Schon jetzt zu sehen ist auch das HandMic digital, ein dynamisches Mikrofon für Audioaufnahmen mit Smartphones oder Tablets. Das robuste Mikrofon mit Nierencharakteristik ist unempfindlich gegenüber elektromagnetischen Einstreuungen durch Handys und eignet sich ideal für mobilen Journalismus, Podcasts sowie Gesangs- und Instrumentalaufnahmen. Das HandMic digital kombiniert einen AD-Wandler und einen Mikrofonvorverstärker von Apogee mit der Sennheiser-typischen hohen Durchsetzungskraft und Audioqualität.

„Mobile Geräte werden zunehmend für Sprach- und Gesangsaufnahmen verwendet, doch ihre eingebauten Mikrofone lassen es an der nötigen Tonqualität mangeln. Das HandMic digital ist hier das ideale Sound-Upgrade“, erklärt Achim Gleissner. Das HandMic digital wird ab April 2017 erhältlich sein.

Sennheiser Homepage




funkytown
Beiträge: 468

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von funkytown » Di 06 Jun, 2017 11:29

Das Ding ist ja ganz nett. Wer eine kabellose Lösung für sein iphone sucht, sicherlich interessant.

Aber ansonsten würde ich doch eher ein professionelles Gerät wie die Zoom-Rekorder o.ä. bevorzugen.




TonBild
Beiträge: 1800

Re: Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar

Beitrag von TonBild » Fr 11 Aug, 2017 17:12

slashCAM hat geschrieben:
Mo 05 Jun, 2017 09:18
Vor zwei Jahren haben wir über die Indiegogo-Kampagne berichtet nun ist er verfügbar: MIKME ist ein Audiorecoder, der als drahtloses Mikrofon mit Aufnahmemöglichkeit bew...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Drahtloser Studio-Mikrofon Recorder MIKME jetzt verfügbar
Nun auch im normalen Handel als Mikme Microphone blackgold 16GB für 499 € verfügbar:
https://www.thomann.de/de/mikme_microph ... d_16gb.htm

Im Juni 2015 hieß es noch:
"Regulär soll Mikme 299 Dollar kosten, auf Indiegogo kann man derzeit noch Geräte für 179 Dollar vorbestellen. "
https://www.slashcam.de/news/single/Neu ... 12204.html

Mit rund 500 Euro ist das Mikme eher zu einem Luxusartikel geworden. Denn ein professionelles Gerät ist es nach meiner Einschätzung nicht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Warum kein Filmrauschen bei Nachtaufnahmen? Wie machen das Profis?
von canon_usar1 - So 23:53
» Mein Heimkino - So schau ich Filme und Serien!
von Frank B. - So 23:40
» Schauspielarbeit im No- und Low-Budget Kurzspielfilm
von Frank Glencairn - So 23:19
» Star Trek: Discovery - Season 2 - SDCC 2018 Trailer
von Funless - So 22:11
» TV ist quasi tot
von handiro - So 22:01
» Werkhallen mit LED beleuchten – Erfahrungen gesucht
von srone - So 21:48
» Polaroid mal anders.....
von domain - So 21:18
» Verleih von S-VHS NTSC Geräten?
von bj_90 - So 21:01
» Das Internet der Dinge
von Roytle - So 20:55
» Netflix "Dark" Nebel
von Roytle - So 20:54
» Lichtempfindlichkeit
von Roytle - So 20:44
» Godzilla: King of the Monsters - offizieller Trailer
von Skeptiker - So 20:21
» Illuminate SD Kompaktblitzkopf 250Ws, Studioblitz, mit Stativ
von rottmi - So 20:04
» SENNHEISER EW100 G2 EK 100/SK 100 wireless Funkstrecke
von rottmi - So 20:02
» Kompakter Videoneiger mit Nivelliereinheit
von Tscheckoff - So 19:46
» Gopro Hero 6
von Roland Schulz - So 19:13
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von Friesenherd - So 18:57
» Mikrofon Ohrwurm 3D
von Skeptiker - So 18:39
» HP DreamColor Z31x Monitor mit echten 4K und 99% DCI-P3 im Test
von Frank Glencairn - So 18:09
» Somersault Pike
von slashCAM - So 17:40
» Aquaman - offizieller Trailer
von Frank B. - So 17:29
» Soziopath Andrew Reid von EOSHD
von gekkonier - So 17:13
» GH5 vs FS5
von DeeZiD - So 14:40
» Premiere Pro CC- bei "in Sequenz einfügen" entstehen unerklärliche Lücken bei Standbildern
von buddycasino123 - So 14:16
» Fujifilm stellt Objektiv-Roadmap inkl. lichtstärkstes 33mm F1.0 AF Objektiv sowie 2 neue Objektive vor
von Frank B. - So 14:03
» Max. Anzahl von Akkus im Handgepäck (Flug)
von Gerd4 - So 13:51
» DJI Osmo Mobile2 - IPhone 7 + NDs klappt das?
von Gerd4 - So 13:50
» Andere Formate auf Mini-DV?
von Gerd4 - So 13:50
» 8K kommt – viel schneller, als Sie denken
von Gerd4 - So 13:48
» Export der in S-Log2 bearbeiteten Datei an Adobe Encoder funktioniert nicht
von Christoph_Arameus - So 13:47
» Berufshaftpflicht- und Berufsunfähigkeitsversicherung für Filmemacher?
von Gerd4 - So 13:44
» Hilft die Erotik-Industrie dem gebeutelten Virtual Reality-Hype in den Mainstream?
von CandyNinjas - So 13:30
» The Walking Dead - Season 9 - SDCC 2018 Trailer
von TheGadgetFilms - So 13:25
» Glass - Official Trailer
von 7River - So 13:16
» Sony FDR-AX100E Camcorder in Topzustand
von hdk - So 12:34
 
neuester Artikel
 
Die Philosophie des Editings - Typische Schritte des Filmschnitts

Wir wollen in diesem Artikel nicht auf konkrete Schnitttechniken eingehen, sondern einmal einen klassifizierenden Blick auf das ganze "Drumherum" des Schnitts werfen. Bei genauerer Betrachtung gibt es viele Methoden, die wohl praktisch jeder Cutter instinktiv beherzigt... weiterlesen>>

Verfahren der Bildstabilisation Teil 2: Statische und bewegte Kamera

Im ersten Teil unserer Artikelserie haben wir uns in der Theorie damit befasst, welche Arten der Bildstabilisierung es gibt. Doch nun wollen wir das ganze auch einmal aus der praktischen Sicht betrachten weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Somersault Pike

An Superzeitlupen hat man sich tendentiell satt gesehen, aber die Anfangssequenz hier ist schon sehr beeindruckend -- zum selbst Atem anhalten. Ein durchaus passendes Stilmittel für das Portrait einer Wasserspringerin.