News-Kommentare Forum



Flatrate für Filmmusik Art-List.io



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von slashCAM » So 07 Feb, 2016 17:15

Das Lizenzieren von Musik für eigene Filmprojekte kann eine Menge Nerven kosten und hält auch immer wieder übe...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Flatrate für Filmmusik Art-List.io




match
Beiträge: 32

Re: Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von match » So 07 Feb, 2016 18:21

ok, das gibt es auch schon hier für 149$/Jahr Flatrate:

www.audioblocks.com

ich hab es allerdings selbst weder getestet noch die 5 Seiten Lizenzbestimmungen gelesen...




-paleface-
Beiträge: 1797

Re: Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von -paleface- » So 07 Feb, 2016 18:42

Problem ist ja auch immer das kaufen in Amerika und verwenden in Deutschland.

Wäre nicht das erste mal das man dort alle Lizenzen erwirbt und hier bei YouTube gekickt wird weil der Künstler sich in Deutschland bei der GEMA angemeldet hat.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




RLX-Devlin

Re: Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von RLX-Devlin » So 07 Feb, 2016 19:24

Puh, die Demo Songs reißen einen aber nicht vom Hocker.




ArnAuge
Beiträge: 481

Re: Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von ArnAuge » Mo 08 Feb, 2016 08:31

Was hat man davon außer vorgefertigte Einheitskost, die kaum editierbar ist. Das ist bestenfalls - aber auch nur eingeschränkt - für Entwurfszwecke zu nutzen.
Eine Art Baukastensystem mit der Möglichkeit, Parts frei zusammenzustellen, Tempo und Intensität zu bearbeiten - also das, was Adobe mit Soundbooth mal hatte, das wäre hilfreich!
Ich versteh gar nicht, warum Soundbooth nicht weiter geführt wurde. Weiß da jemand was über die Hintergründe? Oder vielleicht gibt's ja so was noch - ohne, dass ich davon weiß?




kling
Beiträge: 109

Re: Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von kling » Do 11 Feb, 2016 01:17

Und Vorsicht! Die Musiker dürfen in Deutschland (selbst unter Pseudonym) nicht bei der GEMA sein, sonst gibt's womöglich irgendwann eine böse Überraschung für den Nutzer.




Olaf Kringel
Beiträge: 1249

Re: Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von Olaf Kringel » Do 11 Feb, 2016 02:18

kling hat geschrieben:Und Vorsicht! Die Musiker dürfen in Deutschland (selbst unter Pseudonym) nicht bei der GEMA sein, sonst gibt's womöglich irgendwann eine böse Überraschung für den Nutzer.
...so isses :)

Sobald der Typ, welcher im Arrangement bei 2:59 auch nur mal kurz in die Nasenflöte geblasen hat GEMA-Mitglied ist, war es das dann bereits mit "free" in DE.

Gruß,

Olaf




RLX-Devlin

Re: Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von RLX-Devlin » Fr 17 Jun, 2016 19:45

Hat es sich jem. bereits näher angeschaut?




Jein
Beiträge: 1

Re: Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von Jein » Do 18 Jan, 2018 20:09

Habe mir das ganze mal genauer angesehen.
Artlist sagt, dass bisher wohl kein Künstler bekannt sei, der sich bei der GEMA oder einer anderen Verwertungsgesellschaft angemeldet hätte. Allerdings garantieren sie das nicht.
Es würde angeblich auch gegen die Verträge mit Artlist verstoßen, wenn final die GEMA oder eine andere Verwertungsgesellschaft dafür Gebühren verlangen würden. Allerdings können sie das alles nicht garantieren.
Ich habe mal ein kurzes Review zu dem ganzen gemacht. Vielleicht interessiert das ja jemanden.


LG
Max




Jott
Beiträge: 13162

Re: Flatrate für Filmmusik Art-List.io

Beitrag von Jott » Do 18 Jan, 2018 20:42

Urks.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Diskussionen im TV: Was ist eigentlich diese Digitalisierung!?
von r.p.television - Mi 14:21
» Frage: dcp export fürs Kino
von carstenkurz - Mi 14:11
» Sony FDR AX 53 zu verkaufen
von hock jürgen - Mi 13:57
» upsampling von 8bit auf 10bit erkennen - wie?
von TheBubble - Mi 13:57
» Deblurring wird immer besser - DeblurGAN
von Spreeni - Mi 13:49
» 22 x ARRI ALEXA, 6 x Film, 3 x RED: Die Kameras der 2018 Oscar-nominierten Filme
von Frank Glencairn - Mi 13:42
» ProCoder 3 von Grassvalley
von Peter Friesen - Mi 13:25
» Fujifilm: APS-C Flaggschiff X-H1 mit 5-Achsen-IBIS, F-Log und DCI 4K Aufnahme vorgestellt
von Frank B. - Mi 12:50
» Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)
von Roland Schulz - Mi 12:22
» Video: The Shape of Water: Farbkonzept, Kamera und Oscar-Chancen
von Frank B. - Mi 11:55
» Suche gute synth app
von klusterdegenerierung - Mi 11:22
» GH5 Shutter Hack 2018
von Mediamind - Mi 10:53
» Bessere Videofunktion: Panasonic G70 mit neuem Objektiv behalten oder Neuanschaffung?
von NewLex - Mi 8:27
» Black Magic Design Production Camera 4k lohnenswert oder alternative?
von Fred1x7 - Mi 8:23
» DaVinci Resolve: Wie Viewer-Ausgabe auf externen Monitor?
von mash_gh4 - Mi 1:09
» (Semi)professionelle Video Aufnahmen mit Sony Alpha 7 II möglich?
von trommlertom - Mi 0:34
» Tiffen Filter Vergleich
von WoWu - Di 23:25
» Sony NEX EA50 Body, TOP!
von Charlinsky - Di 21:27
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von klusterdegenerierung - Di 18:37
» Manfrotto MVK502C-1 VIDEO-STATIV SET, 535 MPRO Beine + MVH502A Videokopf, MVH502 Video/Foto-Stativ
von MBV - Di 17:29
» persönliche Hilfe in Berlin, Premiere Pro cc 2017
von Jörg - Di 16:44
» Samsung produziert weltgrößte 2.5" SSD mit 30 TB
von slashCAM - Di 16:21
» MFT / EF Adapter gesucht
von Olaf Kringel - Di 15:36
» Monitorkalibrierung mit BM Mini Monitor
von Sammy D - Di 14:49
» Biete DJI Ronin M mit Case
von Jesko - Di 14:09
» Sony FS700 rauschen
von klusterdegenerierung - Di 14:05
» Ich möchte ein Glied eurer Hand
von Olaf Kringel - Di 13:20
» Sony Alpha 7sII + Objektive + Zubehör
von Breitmaulfrosch - Di 12:34
» Neue Kameras von Panasonic -- spiegellose LUMIX GX9 (sowie kompakte TZ202)
von gekkonier - Di 10:23
» "Das vergessene deutsche Kino" - Filme aus der Weimarer Republik auf der Berlinale 2018
von nachtaktiv - Di 10:11
» DJI MAVIC AIR mit schlechter Video-Qualität?
von freezer - Di 7:22
» Deutsche TV-Serien sind im Kommen - produziert von Sky, Netflix und Amazon
von rainermann - Mo 23:45
» Projektor Kauf
von carstenkurz - Mo 23:37
» Tonpegelproblem mit Lavaliermikrofon und Zoom H4N
von carstenkurz - Mo 23:29
» Tragbare 360° Kamera FITT360 -- immersive (oder unscharfe?) Erinnerungen
von PowerMac - Mo 23:13
 
neuester Artikel
 
Sony PXW-Z90 - 4K oder 10 Bit FullHD(R)

Die Sony PXW-Z90 ist eine professionelle Variante des Consumer-4K-Camcorders FDR-AX700. Lohnt sich der Aufpreis? weiterlesen>>

Erstes Hands On Fujifilm XH-1 -- Hauttöne F-LOG & ETERNA, Bedienung, 4K 8 Bit @ 200 Mbit/s uvm.

Wir hatten Gelegenheit zu einem ersten Hands-On mit der neuen Fujifilm XH-1 und haben uns F-Log und die neue ETERNA Filmsimulation, 4K mit 200 Mbit/s, die Ergonomie, Belichtungstools, speziell das Zusammenspiel mit Fuji-Zoom-Optiken im Videobetrieb u.v.m. angeschaut. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
The Clay in Stop-Motion Animation at Aardman Studios

Bei Colour matching denkt man im Filmbereich automatisch Grading-Software oder Negativentwicklung -- aber bei den Aardman Studios verwendet man dafür eine alte Kaugummimaschine. Nämlich um den perfekten Farbton der für Figuren wie Wallace & Gromit verwendeten Knetmasse hinzubekommen...