slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11259

Gnarbox 2.0 SSD: mobiles Backup und Editing in einer Box

Beitrag von slashCAM » Mi 16 Mai, 2018 10:42


Nachdem die erste Version der Gnarbox erfolgreich über Kickstarter finanziert und ausgeliefert wurde haben sich die Macher jetzt rund ein Jahr später an eine zweite, ver...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Gnarbox 2.0 SSD: mobiles Backup und Editing in einer Box




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Gnarbox 2.0 SSD: mobiles Backup und Editing in einer Box

Beitrag von CameraRick » Mi 16 Mai, 2018 11:25

Kann es denn mittlerweile auch Checksummen-Vergleiche?
Das muss man sich mal reintun: Checksummen-Abgleich stand zwar an Tag 1 auf der Roadmap, wurde aber offenbar für weniger wichtig als Sharing-Optionen oder mobiles Editing gehalten. Lässt schon tief blicken.
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




Frank Glencairn
Beiträge: 7482

Re: Gnarbox 2.0 SSD: mobiles Backup und Editing in einer Box

Beitrag von Frank Glencairn » Mi 16 Mai, 2018 11:44

Mir erschließt sich der Sinn sowieso nicht. Warum nicht gleich nen Laptop, oder einfach genug Speicherkarten, und dann bequem zuhause das Backup machen?




gekkonier
Beiträge: 400

Re: Gnarbox 2.0 SSD: mobiles Backup und Editing in einer Box

Beitrag von gekkonier » Mi 16 Mai, 2018 14:58

Weil Gnarbox gut klingt, und als Hipster brauchst das. Ist doch ganz logisch. Oder?




j.t.jefferson
Beiträge: 713

Re: Gnarbox 2.0 SSD: mobiles Backup und Editing in einer Box

Beitrag von j.t.jefferson » Mi 16 Mai, 2018 15:35

weil weniger Platz im Rucksack gebraucht wird und man nicht an der Steckdose hängen muss...find das Ding geil.




CameraRick
Beiträge: 4535

Re: Gnarbox 2.0 SSD: mobiles Backup und Editing in einer Box

Beitrag von CameraRick » Do 17 Mai, 2018 17:00

Frank Glencairn hat geschrieben:
Mi 16 Mai, 2018 11:44
Mir erschließt sich der Sinn sowieso nicht. Warum nicht gleich nen Laptop, oder einfach genug Speicherkarten, und dann bequem zuhause das Backup machen?
Ausreichend Speicherkarten heißt kein Backup, Laptop braucht mehr Platz und vor allem Strom. So ein kleines Gerät (wie auch die NextoDIs) kannst ja sogar über Powerbanks betreiben.
Ist freilich nicht das richtige Produkt für jeden (für mich auch nicht), aber praktisch kann es schon sein; das Ding ist nur zu teuer und legt mEn falsche Schwerpunkte
ich schreibe hier nur in pausen auf der arbeit.




bubffm
Beiträge: 61

Re: Gnarbox 2.0 SSD: mobiles Backup und Editing in einer Box

Beitrag von bubffm » Do 17 Mai, 2018 22:28

Ich harte die erste Version und bin mit dem Teil nie glücklich geworden. Bei ebay verscherbelt. Wer ernsthaft unterwegs rneiten will kommt am Notebook nicht vorbei.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen
von Olaf Kringel - Do 21:43
» Kaufberatung - Hochzeit / Imagefilm
von Olaf Kringel - Do 21:34
» LukiLink - Smartphone als Recording-Monitor und Live-Streaming-Device
von WoWu - Do 21:26
» Suche Handstabi / 3-Achsen-Gimbal für RX100VI
von Roland Schulz - Do 21:17
» Kotor in 4K
von klusterdegenerierung - Do 20:47
» Tasche für DJI Ronin-S
von klusterdegenerierung - Do 20:44
» Edelkrone HeadPlus -- überarbeitetes Pan&Tilt Modul
von Roland Schulz - Do 20:20
» RED: Der Fahrplan für den Start des Holo-Smartphones Hydrogen One steht
von Frank Glencairn - Do 20:13
» Slowmotion-Videos - Unterwasserexplosionen
von fisheyeadventures - Do 19:27
» Ton beim Film "Public Enemies"
von Sammy D - Do 18:06
» Yuneec Mantis Q: Faltbare 4K Drohne
von klusterdegenerierung - Do 15:58
» Wettbewerb - Bilderbeben - Thema Verschwörung
von blickfeld - Do 15:17
» nach Import in Premiere asynchron
von Michael Dzovor - Do 15:12
» Suche gute Alternative für iZotope Spectral Denoiser!
von Riki1979 - Do 15:11
» Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile
von motiongroup - Do 14:46
» Magic Lantern deinstalliert??
von dienstag_01 - Do 14:11
» Kamera gesucht, die komprimierte MP4/H264 Dateien per WLAN/FTP ausgeben kann
von brendan - Do 12:46
» Neue Trigger Griffe von Zacuto und Top Handles 2.0 von Wooden Camera
von slashCAM - Do 11:54
» The Red Dunes of Praia de Vale do Lobo
von 3Dvideos - Do 11:37
» Sony Alpha 7 III - Tests...
von klusterdegenerierung - Mi 22:16
» Kaufberatung Objektive Sony A6000
von klusterdegenerierung - Mi 19:45
» Kaufberatung Funkstrecke + Ton
von TomStg - Mi 17:04
» Paris Wandering (pointcloud test)
von slashCAM - Mi 15:42
» GoPro Hero3 Black mit viel Zubehör
von Jack43 - Mi 12:35
» CTO Filter Acryl/Plexi in 1x1 am Markt?
von andieymi - Mi 11:30
» [BIETE] Canon EOS C300 EF
von filmart - Mi 10:06
» Hochschulbewerbung "Lovely"
von Paul G - Mi 10:00
» Blackmagic DaVinci Resolve 15 ist final
von blickfeld - Mi 9:57
» Welches Gimbal?
von ksingle - Mi 8:00
» ANGEBOT: Zhiyun Crane 2 (Version 2018)
von ksingle - Mi 7:10
» Die verdammte Musikindustrie mal wieder, oder: Die Leiden des jungen Tänzers
von Jott - Mi 6:15
» BIETE GoPro Hero5 Black inkl. umfangreichem Zubehör
von wkonrad - Di 16:45
» Steadycam
von krokus - Di 15:53
» Welcher Gimbal für Blackmagic Pocket
von funkytown - Di 15:45
» NVIDIA präsentiert Quadro RTX als Raytracing-Grafikprozessor
von slashCAM - Di 14:09
 
neuester Artikel
 
Sind blaue LEDs Augenkiller? Mythos, Wahrheit und Tipps zum Umgang mit blauen Spektralanteilen

Man stolpert bei Monitorherstellern immer häufiger über Kleingedrucktes und seltsame Filtermethoden für einen reduzierten Blauanteil. Ein Grund hierfür könnte tatsächlich in der Sorge zu finden sein, ansonsten für Augenschäden der Benutzer haftbar gemacht zu werden. Richtig gehört und weitergelesen... weiterlesen>>

Mit dem Smartphone filmen -- ernsthaft! Teil 2: die Vorteile

Im ersten Teil dieses Artikels lieferten wir die Gründe, warum das Filmen mit dem Smartphone im professionellen Umfeld keine gute Idee ist. Doch es gibt tatsächlich auch gute Gründe, die für den Einsatz eines Smartphones in der Videoproduktion sprechen. weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Paris Wandering (pointcloud test)

Ziemlich cool, der Look dieser Punktwolken-Passage -- dafür wurde ein normales Video durch einen 3D-Scanner gejagt und mit einer virtuellen Kamera wiederbelebt.