slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von slashCAM » Mi 31 Jan, 2018 15:12


Der neue F1 Audio Fieldrecorder von Zoom ist durch seine kleine Bauweise er paßt in eine geöffnete Hand für Videoaufnahmen begleitendes Audio am Körper per Lavalier Mikro...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon




Auf Achse
Beiträge: 4018

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von Auf Achse » Mi 31 Jan, 2018 15:29

Danke fürs Verlinken.

Ist aber im Prinzip auch nur ein Recorder. Als echte Innovation warte ich auf eine FUNKSTRECKE die intern zusätzlich auf SD Karte aufzeichnet. Das wär mal was neues --> hallo Sennheiser???

Auf Achse




TomWI
Beiträge: 376

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von TomWI » Mi 31 Jan, 2018 16:07

Gibt es schon: Alle Transmitter von Zaxcom haben einen eingebauten Recorder. Die Preise für die Geräte sind allerdings etwas anspruchsvoll...

https://zaxcom.com/product_categories/t ... nsceivers/




rush
Beiträge: 12417

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von rush » Mi 31 Jan, 2018 17:23

Ist ein stylisher kleiner Recorder und dürfte vielen gefallen... man ist unabhängig von Drahtlosgedöns und hat durchgehend Ton auf der Aufnahme.
Nicht so schlecht... und durch die aufsteckbaren Kapselgeschichten hebt man sich vom Tascam DR-10 ab... preislich wildert man in ähnlichen Sphären - das könnte hinhauen.

Muss sich zeigen wie das Lavalier so abschneidet und wie es mit der Batterielaufzeit und der Robustheit bestellt ist.

Ich habe mich jetzt zwar vorerst doch für den H5 entschieden.... mit den aufsteckbaren DUAL XLR Inputs (EXH-6) hätte es aber durchaus auch für mich von Interesse sein können, da das kleine Teil damit dann LINE over XLR unterstützen würde... dafür keine Mikrofone die Speisung benötigen. Na man kann nicht alles haben.

Gefällt aber auf den ersten Blick ganz gut soweit.
keep ya head up




Syndikat
Beiträge: 473

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von Syndikat » Do 01 Feb, 2018 10:50

Was hier leider fehlt ist die fehlende Möglichkeit der Fernbedienung, etwa über eine App. Das stört mich auch beim Tascam DR-10 und hält mich noch vom Kauf ab. Heute gibt es doch für jeden Schwachsinn eine App. Hier würde es aber wirklich mal richtig Sinn machen! Von der Kamera via Blutooth aus die Aufnahme starten und stoppen und den Pegel kontrollieren. Reicht schon.
Wenn jemand das Ding als Funktreckenersatz an seinem Allerwertesten trägt ist das sonst schon eine Fummelei.




rush
Beiträge: 12417

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von rush » Do 01 Feb, 2018 11:31

Naja - wobei ich bei dem Gerät tatsächlich auf so ein Feature verzichten könnte... vermutlich wird man das Lavalier anstöpseln, das Teil in den Automatikmodus versetzen und dann einfach laufen lassen.
Aber klar - so per Bluetooth wäre eine kleine App sicherlich denkbar für Situationen in denen man bewusst keine Aufnahme machen möchte... strommäßig sollte das ja auch zu berwekstelligen sein. Oder auch einfach eine Bluetooth-Hardware Fernbedienung mit Feedback für "Aufnahme läuft"...
Bei Wlan dagegen hätte ich eher wieder Bauchschmerzen in Hinblick auf die Batterielaufzeit - ist aber vielleicht auch Quatsch?!

Könnte mir vorstellen das die nächste Generation sowas dann mitbringen wird... der DR44WL ist ja genau dahingehend ausgestattet - möglich also das Tascam dieses Feature auch nach "unten" bringen wird um sich etwas abzugrenzen jetzt wo sie mit dem DR10 nicht mehr allein dastehen.
keep ya head up




dagger_pca
Beiträge: 169

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von dagger_pca » So 04 Feb, 2018 00:57

Wenn schon Bluetooth, warum nicht Monitoring über Bluetooth Kopfhörer? Fänd ich praktisch.




Roland Schulz
Beiträge: 3565

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von Roland Schulz » So 04 Feb, 2018 08:55

Kommt meist Aufgrund der Latenz nicht zum Einsatz. Auch aptX LL hat noch ~40ms. Für viele Anwendungen noch zu lang.




srone
Beiträge: 10435

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von srone » So 04 Feb, 2018 17:23

prinzipiell ist dieses kleine teil recht schick, jedoch die mangelnde live-überprüfbarkeit des tons eigentlich ein no-go, wie schnell raschelt ein schal, klackert eine halskette oder selbst lange haare kratzen am mic und dann?

lg

srone
ten thousand posts later...




Frank B.
Beiträge: 9318

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von Frank B. » So 04 Feb, 2018 18:32

Das ist ja bei nahezu allen Pocketrecordern im Amateurbereich so, außer ein paar Tascams. Man muss Störgeräusche halt vorher weitestgehend eliminieren. Ansonsten bei statischen Interviews, wo halt der Interviewte sitzt oder steht, kann man ja mit nem herkömmlichen kabelgebundenen Kopfhörer probehören.
Das mit dem Interviewrecorder würde ich persönlich auch nicht als Hauptverwendungszweck betrachten. Mich fasziniert vor allem die Möglichkeit, das sehr handliche Teil mit den vorhandenen unterschiedlichen Zoomkapseln zu versehen und so zum Sammeln von O-Tönen und Liveton zu verwenden.
Eine Integration von WiFi hätte das Teil schon wieder teurer gemacht. Ich persönlich brauchs auch nicht dringend.




Blackbox
Beiträge: 243

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von Blackbox » So 15 Mai, 2022 01:02

FRAGE:
Weiss jemand vielleicht ob beim F1 am 3,5mm Miniklinkenanschluss auch 2 Lavaliers, also als STEREO Lösung fürs Fieldrecording, angeschlossen werden können?
Ist ja angeblich 'Stereo', hat auch PlugIn Power (wenn auch nur 2,5V), aber im Manual steht nichts davon, auch sonst wird stets von Mono-Lavalier Anwendung ausgegangen.
Bei Allem was ich online finden konnte war bei Nutzung von 3,5mm Anschluss immer nur Mono-Aussteuerung auf dem Display, was mich etwas irritiert. Stereoaufnahmen mit Electret-Kapseln a la 'Ohrwurm' sind ja eigentlich nicht mehr so 'exotisch', sondern quasi Standard.




ChristianG
Beiträge: 233

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von ChristianG » So 15 Mai, 2022 09:59

Blackbox hat geschrieben:
So 15 Mai, 2022 01:02
FRAGE:
Weiss jemand vielleicht ob beim F1 am 3,5mm Miniklinkenanschluss auch 2 Lavaliers, also als STEREO Lösung fürs Fieldrecording, angeschlossen werden können?
Ist ja angeblich 'Stereo', hat auch PlugIn Power (wenn auch nur 2,5V), aber im Manual steht nichts davon, auch sonst wird stets von Mono-Lavalier Anwendung ausgegangen.
Bei Allem was ich online finden konnte war bei Nutzung von 3,5mm Anschluss immer nur Mono-Aussteuerung auf dem Display, was mich etwas irritiert. Stereoaufnahmen mit Electret-Kapseln a la 'Ohrwurm' sind ja eigentlich nicht mehr so 'exotisch', sondern quasi Standard.
In der Anleitung steht, es wäre ein stereophoner Eingang. In der Praxis ist es aber vermutlich deutlich einfacher, dann mit sowas wie einem Wireless Go 2 darein zu gehen, über Adapter könnte ich mir vorstellen, dass die benötigte Spannung für das Mikro hopps geht. Ich denke, bei mehreren Quellen macht ein Zoom F3 oder größer (F6, F8N) deutlich mehr Sinn.




Blackbox
Beiträge: 243

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von Blackbox » So 15 Mai, 2022 17:05

Größere Recorder hab ich da, aber das ist für den Anwendungsfall zu sperrig. F8 zB ist mit XLR to PlugIn Adapter definitiv nicht mehr 'westentaschentauglich'.
Das Setup soll klein und unauffällig sein. Mikrofon ist in der Regel ein Selbstbau mit 2 Electet Omnis, eingebaut in bzw. an einen Hut als 'Trennkörper-Stereo'.
Hab auch noch nen H2, der problemlos auch zwei Electret-Kapseln gleichzeitig versorgen kann (Primo-172, AOM-5024 etc.), aber der ist halt ohne Schraubanschluss (NoGo) und von den Maßen her her könnte das gern noch kleiner sein, zumal ja beim H2 die 3,5mm Anschlüsse zur Seite rausgehn.
Der F3 wäre vermutlich optimal, ist aber scheinbar im Moment nirgendwo lieferbar.
Daher die Überlegung den F1 dafür zu nehmen.

Die Idee mit Rode Funkstrecke würde natürlich funktionieren, ist mir aber zu umständlich, bringt Akkuprobleme und unnötige Qualitätsverluste, zumal die Distanz zwischen Mikro und Recorder nur ca.1,2 Meter beträgt, was per Kabel ja unproblematisch und störsicher geht. Da ich das Setup auch anderen Menschen nach Kurzeinweisung mitgeben will ist die Funklösung eh wegen zu erwartender Komplikationen bei Fehlbedienung draußen.
Keep ist small and simple ist da die Devise.




Darth Schneider
Beiträge: 11053

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von Darth Schneider » So 15 Mai, 2022 18:11

Ev blöde Frage:
Ergäben theoretisch, gleich zwei ja günstige 2 F1 Recorder dann nicht auch Stereo mit geeigneten und richtigen Platzierung der Mics ?

Und sonst, simpel und effektiv ist sehr wahrscheinlich sowas…
https://www.thomannmusic.ch/zoom_f8n_pro.htm

Am Rande, schaut mal was ich gerade gefunden habe…
https://www.thomannmusic.ch/neumann_ku100.htm
Unglaublich, ein ganzer Stereo Kopf mit hübschen Ohren noch mit Fellkopfhörern…:)
Da fehlt eindeutig noch ein eleganter Hut…

Gruss Boris
Alles vor und rund herum um die Kamera ist für einen guten Film viel, viel wichtiger als die Kamera selber.




Blackbox
Beiträge: 243

Re: Zoom F1: neuer kleiner Audio-Fieldrecorder mit Lavalier oder Richtmikrofon

Beitrag von Blackbox » So 15 Mai, 2022 19:26

2 mal F1 kriegst Du ja niemals ausreichend synchron, die bräuchten dann schon eine gemeinsame Clock, was aber bei der Geräteklasse nicht geht.
Angeblich ist samplegenaue Kopplung aber beim F6 möglich (ohne Gewähr).
Den F8 hab ich bereits (alte version), ist wie gesagt zu sperrig für die Anwendung.

Off topic:
Was die Mikrofonierung angeht: Der KU100 ist mE. überbewertet und definitiv zu teuer, bzw. mir VIEL zu teuer.
Warum Hut?
1. Unauffällig - zumindest unauffälliger als mit KU100 oder ähnlichen Kopfkonstruktionen durch die Gegend zu laufen ;-)
2. Bei den ganzen InEar-Aufnahmen gibts das Problem der 'doppelten' HRTF's. Ergibt also nur für den Aufnehmenden ein perfektes binaurales Klangbild beim Abhören der Aufnahme, für die 99% der anderen Menschen, die andere Ohr- und Kopfproportionen haben funktioniert das mäßig bis schlecht. Zudem ist die Lautsprecherwiedergabe ziemlich suboptimal (verbogener Frequenzgang, etc.)
Der Hut funktioniert eher wie ein Kugelflächenmikro, nur dass die Krempe ein wenig 'stört', was aber den Vorteil hat, dass unterwegs die Schrittgeräusche ein wenig gedämpft werden, und die Signale von unten sind ja sowieso oft eher unerwünscht.
3. Spieltrieb ausleben beim konstruieren und optimieren
4. Ausbaufähig zu 4Ch. Surround, quasi als Kugelversion des IRT-Kreuzes, bei allerdings schlechterer Lokalisation. Ideal für die Rear-Sound wären zwei Electret-Nieren, aber da scheint es leider weit und breit nichts brauchbares auf dem Markt zu geben (Evtl. schlachte ich mal was aus Handheldrekordern aus).

Noch nicht gelöst: ein optisch unauffälliger Windschutz, der den Hut nicht gleich zum skurrilen Eyecatcher macht.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Offener Brief an Tim Cook wegen Final Cut Pro
von Axel - So 4:39
» Selbstgebaut: Die 35mm Filmkamera aus dem 3D-Drucker
von kling - So 3:44
» Panasonics S Kameras: "Nasse" Sensorreinigung - womit?
von Brahmavata Smithee - So 1:17
» Welches lichtstarke Autofokus EF-Objektiv für GH5 / Gh6?
von srone - Sa 23:56
» Was schaust Du gerade?
von iasi - Sa 21:47
» Panasonic GH6 - Sensorqualität, Rolling Shutter und ein leise Vermutung...
von rkunstmann - Sa 20:49
» Update für DJI Fly App schaltet alle Funktionen für DJI Mini 3 Pro frei
von rush - Sa 14:39
» Raw und Whitebalance
von pillepalle - Sa 14:27
» Schnittrechner
von mircoscheurich - Sa 14:26
» Erfahrungsbericht: Montage und Betrieb AX700 auf Ronin RSC2
von FocusPIT - Sa 12:46
» GH6 ProRes
von -paleface- - Sa 9:57
» The Winchesters - Supernatural Prequel — Glen Winter/Robbie Thompson
von Map die Karte - Sa 9:42
» Video als Gemälde
von oove2 - Sa 9:36
» DJI Mini 3 Pro: Führerscheinfreie Drohne (C0-Specs) mit 4K 60p Aufnahme – Pro unter 250g?
von MK - Sa 6:12
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von roki100 - Sa 2:52
» Panasonic S5 - ein sechstel der rechten Bildhälfte bei Superzooms unscharf
von Brahmavata Smithee - Fr 23:57
» Heute hat es Netflix erwischt
von andieymi - Fr 18:31
» Magix Video Pro X14 mit neuer "Highspeed"-Timeline verfügbar
von slashCAM - Fr 14:51
» Laowa Nanomorph 1,5x - drei Cine-Anamorphoten für Super35 demnächst im Crowdfunding
von andieymi - Fr 14:35
» Sony NEX FS100e USB-Kabel
von klusterdegenerierung - Fr 14:27
» Firmware-Update für DJI Mic bringt Verbesserungen
von Banolo - Fr 13:23
» Wie viele Objektive besitzt/benötigt Ihr?
von FocusPIT - Fr 13:05
» Viltrox Adapter EF-M2 0.71
von kmw - Fr 10:35
» Sony FE PZ 16–35 mm F4 G Zoom an der FX3: Traumkombo für Gimbalsetups / DJI RS2?
von rush - Fr 10:25
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von klusterdegenerierung - Fr 9:12
» Ein paar FCP / MacOS - Tricks
von Axel - Fr 6:23
» Aktualisierter edelkrone Controller v2 - jetzt auch kabelbasierte Motion Control
von cantsin - Do 23:54
» Deity kommt mit Timecode-Generatoren
von cantsin - Do 23:14
» Neues Ultraweitwinkel-Objektiv für die GH6 - LEICA DG SUMMILUX 9mm F1.7
von Darth Schneider - Do 19:08
» Für Videoschnitt geeignet ?
von Sebasco - Do 18:24
» Benachrichtigungen
von tom - Do 14:34
» Flexibler Mikrofonarm für Kamerasetup
von Pianist - Do 14:07
» Schnäppchenecke
von acrossthewire - Do 10:57
» Suche gutes Lavalier für Rode Wireless Go II
von Frank Glencairn - Do 8:10
» Vocas USBP-15F Universal Shoulder Baseplate
von mangogerry - Mi 19:38
 
neuester Artikel
 
Sony FX3 + Powerzoom 16-35: Traumkombo?

Wir haben uns das neue, speziell für Video entwickelte Sony Weitwinkel-Zoom FE PZ 16-35 mm F4 G an der Sony FX3 im Gimbalsetup mit dem DJI R2 angeschaut. Hier unsere Praxiserfahrungen mit dem kompakten, motorisierten Sony Weitwinkel-Zoom, das wir sowohl für Architektur- und Establishing-Shots (Fake-Jib-Shot) als auch für Portrait- und Follow-Shots im Gimbalbetrieb genutzt haben. weiterlesen>>

Canon EOS R5 C - Sensortest

Nach längerer Wartezeit hat es schließlich auch mal ein Serienmodell der Canon R5 C in unsere Redaktion geschafft, mit dem wir unsere üblichen Messungen durchführen konnten... weiterlesen>>