News-Kommentare Forum



RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt



Kommentare / Diskussionen zu aktuellen Newsmeldungen auf slashCAM
Antworten
slashCAM
Administrator
Administrator
Beiträge: 11262

RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von slashCAM » Do 25 Nov, 2021 09:30


RØDE hat mit dem Lavalier II ein neues Ansteckmikrofon mit flachem Kapseldesign und mit umfangreichem Zubehör vorgestellt. Das Lavalier II weist laut RØDE einen besonders...
Bild
Hier geht es zur Newsmeldung auf den slashCAM Magazin-Seiten:
RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt




rush
Beiträge: 12029

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von rush » Do 25 Nov, 2021 09:54

Erinnert mich ein wenig an das TR-50 von Tram...

Hoffentlich haben sie das Kabel ordentlich abgeschirmt - das war bisher leider nicht bei allen Lav Modellen von Rode der Fall sodass man hier und da mit fiesen Einstreuungen/Fiepgeräuschen zu kämpfen hatte wenn Kabel/Kapsel ungünstig platziert wurden.

Falls es jemand ausprobieren sollte würde mich ein Feedback dahingehend interessieren.
keep ya head up




klusterdegenerierung
Beiträge: 21490

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von klusterdegenerierung » Do 25 Nov, 2021 16:11

Mich auch, hab mir vor kurzem erst 2 von den alten geholt.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 4630

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von pillepalle » Do 25 Nov, 2021 18:23

Wenn man sich die Specs anschaut fällt auf das es schnell zerrt. Die meisten anderen, zumindest die etwas besseren (von Sanken oder DPA) schaffen da ca. 20dB mehr. Deshalb ist die Dynamik vom Rode Lavalier auch so gering (79dB). Wer damit leben kann und keine Schreihälse aufnimmt, wird mit dem Teil vermutlich glücklich. Günstig ist es ja.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




Frank Glencairn
Beiträge: 14920

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von Frank Glencairn » Do 25 Nov, 2021 19:45

Ich bin ja ein großer Fan des OST-801 von Oscar SoundTech - eine kleine Manufaktur (eigentlich Familienbetrieb) in den USA.
War ein "Geheimtipp" von meinem Tonmann, der die seit Jahren benutzt.
Ist klanglich ungefähr in der Liga von einem Tram TR50, und kostet so um die 200 Euro, kann also preislich nicht mit dem Rode mithalten, aber ich mag den runden, weichen Sound sehr (ähnlich wie auch bei meinen Oktava Mics).

http://oscarsoundtech.com/services.html




pillepalle
Beiträge: 4630

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von pillepalle » Fr 26 Nov, 2021 04:03

Das mit dem Zerren scheint bei den Rode Lavaliers öfter ein Problem zu sein, denn wenn ich drüber nachdenke, hatte ich das früher bei dem Rode smartlav+ auch recht oft. Und auch Potato Jet stellt es bei den internen Mikros des Rode Wireless Go II fest.



VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




klusterdegenerierung
Beiträge: 21490

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 26 Nov, 2021 06:23

Vielleicht mal nicht so laut aussteuern?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 4630

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von pillepalle » Fr 26 Nov, 2021 07:32

@ Kluster

Das hat nichts mit der Aussteuerung zu tun. Die Mikrofonkapsel selber zerrt.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




klusterdegenerierung
Beiträge: 21490

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 26 Nov, 2021 08:08

Warum sollte ein Mirkrofonhersteller ein solches Produkt auf den Markt bringen?
Ich muß wohl was an den Ohren haben. ;-)
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 4630

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von pillepalle » Fr 26 Nov, 2021 08:16

Weil es günstig ist? Das worauf ich hier aufmerksam mache, ist ja nur das was man auch in den Technischen Daten von Rode selber zum Mikrofon findet. Immer wenn es lauter wird, zerren die eben deutlich früher als andere Mikrofone. Und das ist offensichtlich bei einigen Produkten so, auch wenn dort die Angaben dazu teilweise fehlen.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




Frank Glencairn
Beiträge: 14920

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von Frank Glencairn » Fr 26 Nov, 2021 08:27

Der Einsatzzweck der Rode Lavs (und anderer "Anstecker") sind Interviews und dergleichen, da wird's normal nicht sehr laut.

Für den Einsatz bei "dramatischen" Drehs, wo tatsächlich mal einer schreien kann, muß das ganze sowieso unter die Kleidung, und dann ist das sowieso wieder einganz anderes paar Stiefel.




klusterdegenerierung
Beiträge: 21490

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 26 Nov, 2021 08:32

Pille ist halt ein Perfektionist und best of the best Fan, da muß man auch mal ein Auge zudrücken. ;-)

Ich bin mit den Lavs fürs GoII Set echt begeistert, selbst in halligen Büros kommen sie ordentlich rüber, da lohnt es schon kaum noch ein Boompol Setup mit sackteurem Sennheiser aufzubauen.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




pillepalle
Beiträge: 4630

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von pillepalle » Fr 26 Nov, 2021 08:33

Ich hatte vor Jahren mal für einen Youtube-Fußball Kanal mit den Rode smartlavs+ Ton aufgenommen und da haben sie auch ständig geclippt. Zugegebenermaßen schreien Sportler auch relativ oft, wenn sie auf dem Platz sind. Hatte aber damals noch wenig Erfahrung und dachte das sei 'normal' bei Lavaliermikros. Erst nachdem ich bessere benutzt habe ist mir der Unterschied mit der Zeit aufgefallen und das clipping eigentlich kein Thema mehr war. Wie gesagt, bei normalen Dialogen ist das alles kein Thema.

VG
Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden. Ich bin mit der Z6II zufrieden... :)




klusterdegenerierung
Beiträge: 21490

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 26 Nov, 2021 08:42

Bzgl. GoII, die haben mir ja die Tage den Ar... gerettet!
Ganzen Tag Interview und das letzte drittel ohne Kopfhörer gearbeitet, weil sich das Setup nicht veränderte und da war mir dann nicht aufgefallen das der Empfänger schon leer war.

Natürlich ist nichts mehr in die Cam gekommen, aber der Sender hat alles unkomprimiert im internen Speicher aufgenommen!
Ich bin ein paar hundert Kilometer dafür gefahren, das wäre oberkacke gewesen.

Klar guckt man auf die Cam und sieht den Ausschlag, aber wir waren alle so gut im turn und ich hab die Cam laufen lassen und ja, bums stehste da.
Von daher, die GOII sind schon ein Gewinn, das Filmmaker Set war mir am Schluß auch viel zu klobig.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




Mediamind
Beiträge: 1402

Re: RØDE: Neues Ansteckmikrofon Lavalier II vorgestellt

Beitrag von Mediamind » Fr 26 Nov, 2021 09:11

Ein interne Aufzeichnung würde ich mir als Ausstattungsmerkmal auch bei anderen Systemen wünschen. Selbst wenn man den Ton kontinuierlich kontrolliert hat man in Teilen keine Eingriffsmöglichkeit mehr. Bestes Beispiel: Hochzeitsmesse. Da geht man nicht dazwischen und reklamiert, es gäbe da ein kleines Übertragungsproblem. Gestern kam mein 2. Instamic, jetzt mit 32 Bit Float Aufnahme. Die kleinen Freunde sind für mich bei solchen Situationen meine neue Backupstrategie. Keine Kabel, winzig und mit einem Überzieher farblich anpassbar (ich habe allerdimgs nur einen weißen Überzieher).




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Kostenlose Motion Cam App ermöglicht erstmals CinemaDNG RAW-Videoaufnahme auf Smartphones
von cantsin - Mi 16:04
» Kuper 16-Achsen Motion Control System
von mocomuenster - Mi 15:32
» Qualität h265 Konvertierung?
von TheBubble - Mi 15:20
» Wie bitte? Warum Filmdialoge immer schlechter zu verstehen sind
von MK - Mi 15:04
» Windows 7 Fire Wire noch möglich?
von TheBubble - Mi 14:36
» Auch hinter Nikons neuem Video RAW Codec verbirgt sich TICO RAW
von TheBubble - Mi 14:33
» Nikon Z9 wird 2022 TicoRAW einsetzen
von MrMeeseeks - Mi 14:25
» MacBook Pro 16“ M1 Max im 5K-12K Performance-Test mit Sony, Canon, Blackmagic, Panasonic … Teil 2
von Jominator - Mi 14:13
» MacBook Pro 16“ M1 Max im Performance-Test mit ARRI, Sony, Canon, Panasonic, Blackmagic … Teil 1
von Lorphos - Mi 12:38
» Zoom R20: neuer Multi-Track Recorder mit 16 Spuren und Touchscreen
von teichomad - Mi 12:33
» „Der Wunsch“ - Penny/Werbeclip
von doelevideo - Mi 12:33
» A7 IV Überhitzung: 15 Minuten 19 Sekunden
von Mediamind - Mi 12:24
» Ich investiere in Licht...
von srone - Mi 12:07
» Suche Sony A7sIII
von iflybleifrei - Mi 10:51
» Was schaust Du gerade?
von Darth Schneider - Mi 10:28
» Sony ZV-E10: Neue Firmware 2.0 - und Produktionsstopp
von Bruno Peter - Mi 3:27
» SUPERPOSITION GPU Benchmark
von roki100 - Di 22:17
» Audiofehler nach dem rendern
von entko123 - Di 21:19
» Sony FS 7 aus Versehen XQD Karte formatiert....
von Tomtom03 - Di 19:51
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von klusterdegenerierung - Di 18:56
» art vs film "7 moments of oblivion" trailer
von srone - Di 18:23
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Di 18:21
» MPAA - Der Filmproduktionscode
von Sammy D - Di 14:12
» Rode Wirelesss Go II - die beste 2-Kanal-Funkstrecke für Indies inkl. Pro-Funktionen?
von berlin123 - Di 11:07
» Voightlander Nokton 50mm f1.5 VM (ähnlich wie Leica)
von KaremAlbash - Di 9:13
» Fujifilm Fujinon XF 23mm f/2 R WR
von KaremAlbash - Di 9:06
» Nach 7 Jahren mit der OG BMPCC finde ich das Bild noch immer schön.
von klusterdegenerierung - Di 9:01
» laowa 9mm 2,8 zero-d, foto oder cine-housed?
von Darth Schneider - Di 8:34
» Grafikkarte mit h265 Beschleunigung?
von helgaaah - Mo 20:47
» Canon EOS R3 und einige Objektive erst in vielen Monaten lieferbar
von -paleface- - Mo 20:46
» The Matrix Ressurrections - offizieller Trailer 1
von Funless - Mo 20:24
» DSLM Audio in - Buchse _Splitter/ Y Kabel L & R getrennt
von mikroguenni - Mo 18:26
» erneuter Patch für VPX und VDL
von fubal147 - Mo 17:21
» Suche Erfahrung mit Slypod Pro
von pillepalle - Mo 16:41
» Equipment im Auto lassen
von Frank Glencairn - Mo 11:47
 
neuester Artikel
 
MacBook Pro 16" M1 Max im 5K-12K Performance-Test

Im zweiten Teil unseres Apple MacBook Pro 16" M1 Max Performance Test geht es richtig zur Sache, denn hier schauen wir uns die Schnittperformance von Bewegtbildmaterial oberhalb von 4K Auflösung an. Von 5K bis 12K Material - von 10 Bit H.265 bis RAW testen wir die Grenzen der Schnittperformance des aktuellen MacBook Pro in der M1 Max 64 GB Variante. weiterlesen>>

Film Grain in Resolve simulieren

Realistischer Film Grain hat immer wieder Saison. Allerdings muss man für eine Simulation nicht gleich mehrere hundert Euro ausgeben. Mit etwas Handarbeit kann man in Resolve auch kostenlos ein virtuelles Filmentwicklungslabor einrichten... weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...