Helge Renner
Beiträge: 212

Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Helge Renner » Mi 14 Sep, 2016 17:47

Die AG Dokumentarfilm bereitet gerade einen großen Kameravergleichstest in Berlin vor. Mit dabei sind bislang:

Arri Amira
Canon C300II, XC10
Sony FS7, FS5+Raw, a7s2, a7r2
Blackmagic BMCC, Pocket
evtl. Panasonic Varicam LT

Wir suchen noch Kameraleute, die mit folgenden Kameras teilnehmen könnten:

Blackmagic Ursa Mini 4.6K und 4K
Sony a6300, PWX-Z100
evtl. Canon C300
evtl. Sony FS7, da unser FS7 Kameramann verhindert sein könnte

Wir planen an einem Tag mit einem Modell Außenaufnahmen bei Mittagssonne und bei Dämmerung/Dunkelheit zu filmen. Wichtig sind uns Farbwiedergabe, Auflösung, Rauschen, Codec, Kontrastumfang, Lichtempfindlichkeit.

An einem weiteren Tag werden die Aufnahmen gemeinsam in einem professionellen Grading Studio ausgewertet. Wir würden uns freuen, wenn jemand teilnehmen möchte oder dies Anfrage weiterleiten könnte. Antworten bitte an
helge . renner (at) web . de




mash_gh4
Beiträge: 2703

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von mash_gh4 » Do 15 Sep, 2016 14:10

interessant würde ich die einbeziehung der GY-LS300 finden.
zu den meisten anderen genannten kameras gibt es ohnehin unmengen an tests und vergleichen, aber diese kamera, die für doku und reportage nicht ganz uninteressant ist, verwendet einen völlig anderen sensor (=nicht von sony) und wird nur selten in tests mitberücksichtigt.




Drushba
Beiträge: 1255

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Drushba » Do 15 Sep, 2016 15:11

mash_gh4 hat geschrieben:interessant würde ich die einbeziehung der GY-LS300 finden.
zu den meisten anderen genannten kameras gibt es ohnehin unmengen an tests und vergleichen, aber diese kamera, die für doku und reportage nicht ganz uninteressant ist, verwendet einen völlig anderen sensor (=nicht von sony) und wird nur selten in tests mitberücksichtigt.
Die LS300 finde ich auch sehr interessant, hab auch schon einen Dokfilm gesehen, der damit in schönen Bildern gedreht wurde. Aber die AG Dok ist halt die AG Dok und TV-fixiert, sonst würden sie neben der LS300 auch die international wohl meistbenutzte Cam mittesten, die GH4 ;-)




Helge Renner
Beiträge: 212

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Helge Renner » Do 15 Sep, 2016 16:22

mash_gh4 hat geschrieben:interessant würde ich die einbeziehung der GY-LS300 finden.
zu den meisten anderen genannten kameras gibt es ohnehin unmengen an tests und vergleichen, aber diese kamera, die für doku und reportage nicht ganz uninteressant ist, verwendet einen völlig anderen sensor (=nicht von sony) und wird nur selten in tests mitberücksichtigt.
Da wir von der jvc im netz bislang nur sehr digitalvideomäßige bilder gesehen haben und niemanden kennen, der damit filmt, haben wir uns nicht weiter darum bemüht. Falls du eine hast oder jemanden kennst, der eine hat und am test teilnehmen will nur zu.




Helge Renner
Beiträge: 212

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Helge Renner » Do 15 Sep, 2016 16:57

mash_gh4 hat geschrieben:interessant würde ich die einbeziehung der GY-LS300 finden.
zu den meisten anderen genannten kameras gibt es ohnehin unmengen an tests und vergleichen, aber diese kamera, die für doku und reportage nicht ganz uninteressant ist, verwendet einen völlig anderen sensor (=nicht von sony) und wird nur selten in tests mitberücksichtigt.
Wie gesagt, wenn jemand die jvc organisieren möchte und am 24.9. und 24.9. in Berlin dabei sein kann dann ist er oder sie herzlich willkommen.




Helge Renner
Beiträge: 212

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Helge Renner » Do 15 Sep, 2016 17:09

Drushba hat geschrieben:
mash_gh4 hat geschrieben:interessant würde ich die einbeziehung der GY-LS300 finden.
zu den meisten anderen genannten kameras gibt es ohnehin unmengen an tests und vergleichen, aber diese kamera, die für doku und reportage nicht ganz uninteressant ist, verwendet einen völlig anderen sensor (=nicht von sony) und wird nur selten in tests mitberücksichtigt.
Die LS300 finde ich auch sehr interessant, hab auch schon einen Dokfilm gesehen, der damit in schönen Bildern gedreht wurde. Aber die AG Dok ist halt die AG Dok und TV-fixiert, sonst würden sie neben der LS300 auch die international wohl meistbenutzte Cam mittesten, die GH4 ;-)
Möchtest du mit einer GH4 und Vlog teilnehmen?




Drushba
Beiträge: 1255

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Drushba » Do 15 Sep, 2016 17:24

Helge Renner hat geschrieben: Möchtest du mit einer GH4 und Vlog teilnehmen?
Würd schon gerne, aber Berlin ist leider so abgelegen. ;)




Helge Renner
Beiträge: 212

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Helge Renner » Do 15 Sep, 2016 22:16

Drushba hat geschrieben:
Helge Renner hat geschrieben: Möchtest du mit einer GH4 und Vlog teilnehmen?
Würd schon gerne, aber Berlin ist leider so abgelegen. ;)
Kann der Weg zu weit sein, wenn es um die Ehrenrettung der GH4 geht?




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von wolfgang » Do 15 Sep, 2016 23:11

Na wenn ihr die Reisekosten übernehmt kann man ja darüber reden. ;)

Ebenso unsinnig ist es die FS5+raw einer FS7 (ohne raw) gegenüber zu stellen. Wenn dann müßte man die FS5 mit interner Aufzeichnung, die FS7 mit interner Aufzeichnung, die FS5 mit raw und die FS7 mit raw Aufzeichnung vergleicen.
Lieben Gruß,
Wolfgang




Helge Renner
Beiträge: 212

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Helge Renner » Do 15 Sep, 2016 23:30

wolfgang hat geschrieben:Na wenn ihr die Reisekosten übernehmt kann man ja darüber reden. ;)

Ebenso unsinnig ist es die FS5+raw einer FS7 (ohne raw) gegenüber zu stellen. Wenn dann müßte man die FS5 mit interner Aufzeichnung, die FS7 mit interner Aufzeichnung, die FS5 mit raw und die FS7 mit raw Aufzeichnung vergleicen.
Wir haben keinen Fs7 Besitzer der auch das teure raw Modul hat. Die Fs5 müsste mehr vom raw update haben, da sie den schlechteren codec mit weniger farbtiefe hat. Und dann erinnere ich mich an den cinema5d Test der Fs7 mit raw das eine gringere Dynamik als ohne raw ergab. Oder hat Sony das in einem weiteren Firmware Update behoben?




Drushba
Beiträge: 1255

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Drushba » Fr 16 Sep, 2016 00:42

Helge Renner hat geschrieben:
Kann der Weg zu weit sein, wenn es um die Ehrenrettung der GH4 geht?
Schon passiert!
https://www.youtube.com/watch?v=V5JGWe7fSIA https://www.youtube.com/watch?v=jzeoqs03zSw
;)




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von wolfgang » Fr 16 Sep, 2016 12:24

Helge Renner hat geschrieben:
wolfgang hat geschrieben:Na wenn ihr die Reisekosten übernehmt kann man ja darüber reden. ;)

Ebenso unsinnig ist es die FS5+raw einer FS7 (ohne raw) gegenüber zu stellen. Wenn dann müßte man die FS5 mit interner Aufzeichnung, die FS7 mit interner Aufzeichnung, die FS5 mit raw und die FS7 mit raw Aufzeichnung vergleicen.
Wir haben keinen Fs7 Besitzer der auch das teure raw Modul hat. Die Fs5 müsste mehr vom raw update haben, da sie den schlechteren codec mit weniger farbtiefe hat. Und dann erinnere ich mich an den cinema5d Test der Fs7 mit raw das eine gringere Dynamik als ohne raw ergab. Oder hat Sony das in einem weiteren Firmware Update behoben?
Dieser Test ist inzwischen uralt und seitdem diese Sache publiziert worden ist, gab es bei der FS7 mehrere Firmware updates. Sollte also behoben sein (und wurde von den "Aufdeckern" dieses Mangels selbst getestet, wenn ich es richtig im Kopf habe).

Nur wenn die verfügbaren Geräte den Test bestimmen statt der Frage was sinnvoll wäre, dann setzt das eben Limitationen im Test. Man könnte sich ja auch Equipment von Sony Deutschland ausborgen.

Wobei ich mich ohnedies frage wie hier sinnvoll getestet werden kann. Alleine die Einstellungen in der FS7 sind derart komplex dass es wenig Sinn macht da einfach drauf los zu testen. Welcher Modus, welcher Einstellungen usw.??
Lieben Gruß,
Wolfgang




Drushba
Beiträge: 1255

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Drushba » Fr 16 Sep, 2016 13:02

wolfgang hat geschrieben: Wobei ich mich ohnedies frage wie hier sinnvoll getestet werden kann. Alleine die Einstellungen in der FS7 sind derart komplex dass es wenig Sinn macht da einfach drauf los zu testen. Welcher Modus, welcher Einstellungen usw.??
"Chemofarben" sind alle. Bin seit zwei jahren auf der Suche nach gutem, natürlichen Bild aus der FS7 in Richtung Canon oder BMCC. Bis zur Widerlegung gilt: FS7: Gute Cam, falsche Farben.




Helge Renner
Beiträge: 212

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Helge Renner » Fr 16 Sep, 2016 13:11

wolfgang hat geschrieben:
Helge Renner hat geschrieben:
wolfgang hat geschrieben:Na wenn ihr die Reisekosten übernehmt kann man ja darüber reden. ;)

Ebenso unsinnig ist es die FS5+raw einer FS7 (ohne raw) gegenüber zu stellen. Wenn dann müßte man die FS5 mit interner Aufzeichnung, die FS7 mit interner Aufzeichnung, die FS5 mit raw und die FS7 mit raw Aufzeichnung vergleicen.
Wir haben keinen Fs7 Besitzer der auch das teure raw Modul hat. Die Fs5 müsste mehr vom raw update haben, da sie den schlechteren codec mit weniger farbtiefe hat. Und dann erinnere ich mich an den cinema5d Test der Fs7 mit raw das eine gringere Dynamik als ohne raw ergab. Oder hat Sony das in einem weiteren Firmware Update behoben?
Dieser Test ist inzwischen uralt und seitdem diese Sache publiziert worden ist, gab es bei der FS7 mehrere Firmware updates. Sollte also behoben sein (und wurde von den "Aufdeckern" dieses Mangels selbst getestet, wenn ich es richtig im Kopf habe).

Nur wenn die verfügbaren Geräte den Test bestimmen statt der Frage was sinnvoll wäre, dann setzt das eben Limitationen im Test. Man könnte sich ja auch Equipment von Sony Deutschland ausborgen.

Wobei ich mich ohnedies frage wie hier sinnvoll getestet werden kann. Alleine die Einstellungen in der FS7 sind derart komplex dass es wenig Sinn macht da einfach drauf los zu testen. Welcher Modus, welcher Einstellungen usw.??
Unser Ausgangspunkt ist dokumentarisches Filmen. Bei der FS5 bekommt man für verhältnismäßig wenig Aufpreis ein RAW Upgrade, dass gegenüber dem hochkomprimierten internen 420/8bit Codec ein großer Qualitätssprung ist. Wir tendieren zur ProResHQ Aufzeichnung. Für die Raw Aufzeichnung bräuchte man einen vergleichsweise teuren Odyssey Recorder mit Sony Raw Option. Interessant ist für uns ein "Gut Genug" für die Postproduktion mit Kino und TV Auswertung.

Bei der FS7 kostet das Raw Modul mehr Geld und man bekommt trotzdem nur Sony Farben und der interne Codec ist viel besser als bei der FS5. Ich werde es aber anregen, denn der Vergleich Raw-extern, h.264 intern wäre durchaus interessant.

Wir sind darauf angewiesen, pro Kamera jeweils eine Person zur Bedienung zu haben. Ein FS7 Eigentümer ist vorraussichtlich mit dabei. Der Konsens zu Gamma/Gamut für die FS7 ist Slog3 mit Sgamut3Cine. Für LowLight ggf. eine Cine Gamma Kurve.

Interessanter ist die Frage nach der Richtigen Gamma/Gamut Kombination bei den kleinen 420/422/8bit Sony Kameras. Hier gehen die Meinungen auseinander, ob Slog3 nicht zuviel für den amputierten Codec ist.




wolfgang
Beiträge: 5723

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von wolfgang » Fr 16 Sep, 2016 13:12

Farbeb halte ich stark für eine Geschmacksfrage. Oder kannst mir erklären was genau die falschen Farben sind? Und zwar so dass es für mich stimmig verständlich wird?
Lieben Gruß,
Wolfgang




Drushba
Beiträge: 1255

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Drushba » Fr 16 Sep, 2016 13:58

wolfgang hat geschrieben:Farbeb halte ich stark für eine Geschmacksfrage. Oder kannst mir erklären was genau die falschen Farben sind? Und zwar so dass es für mich stimmig verständlich wird?
Was ist Kunst? Wenn Du das beantworten kannst, sage ich Dir, was gute Farben sind. Ich kann nur empfinden was "gut" ist, es entzieht sich (m)einer intellektuellen Feststellung und wurde auch nach über 200 Jahren kunsttheoretischer Debatten wohl bislang nicht zufriedenstellend beantwortet. Dennoch gibt es keine Beliebigkeit. Ich traue mir und den allermeisten hier mitlesenden auch zu, "Kunst" zu erkennen und auch vom "Kitsch" zu unterscheiden, wenn man direkt damit konfrontiert wird. Ein Pizzeriabild mit Bucht im Sonnenuntergang und ein Van Gogh haben zweifellos unterschiedliche Qualitäten. Und so wie "Kunst" und "Kitsch" gibt es IMHO auch eine breite Palette "guter Farben" (z.B. Canon, Nikon, Blackmagic, Arri, Red) und "Chemofarben" (z.B. Sony und andere). Nicht nur Hollywoodkameraleute, auch Laien erkennen das im Vergleich (nicht alle, der Italiener um die Ecke wird weiterhin den Sonnenuntergang vor Capri an der Wand aufhängen, der Kunstmaler sich belustigt- schaudernd davon abwenden und ebenso gibt es begeisterte Anhänger von Sonys Farbphilosophie ;). Intellektuell definierbar ist das jedoch nicht. Auf die Gefahr hin, daß auch in 100 Diskussionen wieder jemand fragt "was sind gute Farben": Es gibt ganz einfach "gute Farben". Wer es fassen kann, der fasse es... ;)




Helge Renner
Beiträge: 212

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Helge Renner » Fr 16 Sep, 2016 14:35

wolfgang hat geschrieben:Farbeb halte ich stark für eine Geschmacksfrage. Oder kannst mir erklären was genau die falschen Farben sind? Und zwar so dass es für mich stimmig verständlich wird?
Mir reicht es bereits, wenn eine Kamera in der Lage ist, Hauttöne und Farbkarte möglichst unverfälscht wiederzugeben, ohne dass die Farben bei Unterbelichtung in digitalem Rauschen oder Macroblockingmatsche absaufen. Damit haben die Sony Kameras durchaus Probleme. Alles andere ist dann Geschmacksache. Die Crux mit den Sony Kameras ist, dass man so zahlreichere Einstellungsmöglichkeiten hat. Daher versuchen wir vorher, die bestmögliche Einstellung der Sony Cams für eine möglichst flexible Postproduktion herauszufinden. Dass dies bei anderen Kameraherstellern out of the box ohne viel Rumprobieren funktioniert, sagt einiges über Sony.




Helge Renner
Beiträge: 212

Re: Kameratest der AGDOK sucht Teilnehmer

Beitrag von Helge Renner » Fr 16 Sep, 2016 14:37

Drushba hat geschrieben:
wolfgang hat geschrieben: Wobei ich mich ohnedies frage wie hier sinnvoll getestet werden kann. Alleine die Einstellungen in der FS7 sind derart komplex dass es wenig Sinn macht da einfach drauf los zu testen. Welcher Modus, welcher Einstellungen usw.??
"Chemofarben" sind alle. Bin seit zwei jahren auf der Suche nach gutem, natürlichen Bild aus der FS7 in Richtung Canon oder BMCC. Bis zur Widerlegung gilt: FS7: Gute Cam, falsche Farben.
Habe bisher auch eher nicht so tolle Farben von den Sony Cams gesehen, letzte Beispiel im Kino: Meine Brüder und Schwestern im Norden, gedreht mit der F5. Ganz sonderbar digitale Farben, kann mir nicht vorstellen, dass es gewollt war, aber wer weiß.

Falls jemand eine FS7 mit Raw Modul für unseren Test bereitstellen könnte, wären wir sehr dankbar. Vielleicht hilft es farblich ja was.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Alita: Battle Angel - Offizieller Trailer
von Funless - Do 1:06
» Vergleich Sony Alpha 6300 und 6500
von klusterdegenerierung - Do 0:40
» BMPC4K & Gimbal
von pillepalle - Do 0:11
» Video-Player für Atomos Ninja V Rohmaterial in DNxHD
von Jost - Do 0:05
» Gimbal Kaufberatung Ronin s oder Crane oder was?
von slashomat - Mi 23:22
» Erste Aufnahmen von der Blackmagic Pocket Cinema Camera 4K
von Sammy D - Mi 22:50
» Abstimmung EU Parlament/Uploadfilter/"Wer das Internet kaputt macht"
von handiro - Mi 22:38
» Rode Filmmaker Funke rauscht as hell?!
von Blackbox - Mi 22:27
» Petrol Kamera Rucksack sehr groß
von Manuell - Mi 21:36
» Porta Brace Audiorecorder Tasche
von Manuell - Mi 21:35
» Seit wann produziert Netflix so ein brutales Zeugs?
von thsbln - Mi 19:12
» Netflix - Bald pleite?
von 20k - Mi 19:03
» Toni Northrup: Micro Four-Thirds is DEAD
von 20k - Mi 18:50
» Rohmaterial kalkulieren
von Jörg - Mi 18:49
» Wie kann ich diese Störungen in einer Audidatei beseitigen?
von dosaris - Mi 17:20
» PP CC 2017 Hängt sich beim Zoomen in der Timline auf + Dateien in der Timline Flackern Sporadisch
von Jörg - Mi 16:02
» Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis
von kmw - Mi 15:35
» Günstigste Kamera für TV Qualität
von Roland Schulz - Mi 14:50
» Blackmagic Design: Großes DaVinci Resolve 15.2 Update mit über 30 neuen Funktionen
von Panamatom - Mi 14:45
» Samsung Exynos 9820 für Galaxy S10: 8K Videoaufnahme mit 30 fps - 4K mit 150 fps
von slashCAM - Mi 12:54
» Was ist mit Drehbüchern?
von alex15 - Mi 10:57
» Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums
von rudi - Mi 10:43
» The Wandering DP
von pillepalle - Mi 8:25
» FUJIFILM X-T3 bekommt HLG-Option mit nächstem Firmware-Update
von Roland Schulz - Mi 7:36
» Suche Kamera - Camcorder oder DSLR
von videoarb - Mi 7:34
» Apple stellt ua. neues MacBook Air mit Retina-Display und eGPU Unterstützung vor
von motiongroup - Mi 6:58
» Large Frame Loop Aufnahmen mit Panasonic EVA1 simuliert
von kling - Di 22:42
» Trump Ramp - Fake Video aus dem weißen Haus?
von Jott - Di 21:33
» Slow Motion mindestens 200fps, gerne 4:2:2 10 Bit
von kuntha - Di 18:13
» ARRI: SUP 4.0 für Alexa LF mit neuen Anamorphic De-Squeeze Faktoren, LBUS-Unterstützung u.a.
von slashCAM - Di 14:27
» Tiffen bringt neue Filter-Kits für DJI-Kameradrohnen (Mavic, Inspire)
von blueplanet - Di 12:14
» GH5 oder Sony Alpha 6500 oder XY
von xandix - Di 11:47
» Lichtset für Interviews to go?
von Pianist - Mo 20:45
» Probleme mit Kopfhörern - Canon EOS 80D
von Siebteradler - Mo 20:09
» (V) Panasonic G81 und Zubehör
von schlaflos011 - Mo 17:35
 
neuester Artikel
 
Filmen mit dem Smartphone: Apple iPhone XS, Filmic Pro und Zhiyun Smooth 4 Gimbal in der Praxis

Wir haben uns das neue iPhone XS im Verbund mit der Filmic Pro App in der Praxis angeschaut und hierbei auch erste Erfahrungen mit den Smooth 4 Smartphone Gimbal von Zhiyun gemacht. Interessiert waren wir hierbei vor allem, wie sich das iPhone XS zusammen mit der Log-Funktion von Filmic Pro bei Hauttönen schlägt. Als Vergleich haben wir kurz auch das aktuelle Samsung S9+ - ebenfalls mit Filmic Pro Log - hinzugezogen. weiterlesen>>

Farbkorrektur, Color Management und der Vorteil des linearen Arbeitsfarbraums

Farbkorrektur kann nur korrekt funktionieren, wenn sie in einem kontrollierten Farbraum stattfindet. Dies bedeutet in der Praxis, dass man laut Lehrbuch immer in einem linearen Farbraum korrigieren sollte. Doch warum ist das so und was bedeutet dies eigentlich? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Code Elektro - SHINOBI (Official Video)

Ein Mix aus typischen SciFi-Bildern und -Bausteinen fügt sich hier zu einem erzählenden Musikvideo zusammen, eine Art CGI / Echtbild-Anime -- Hintergrundinfos zur Produktion hier.