Off-Topic Forum



Canon - könnte aber



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
TomStg
Beiträge: 2323

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von TomStg » Fr 13 Nov, 2020 13:44

-paleface- hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 12:33
Ja....aber "nur" in 6K nicht in 4k. Dann swicht die Kamera auf ProRes. Sagt der Slashcam Kameratest. Oder stimmt das nicht?
Stimmt schon.
Und außerdem hast Du Recht: 6K/50p in BRaw für 2.000€ ist völlig unbrauchbar...




MrMeeseeks
Beiträge: 1147

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 13 Nov, 2020 13:45

Iasi sei doch mal so mutig und zeig was du bisher so gefilmt hast, einen kleinen unscheinbaren Clip ohne jegliche persönliche Informationen.

Und danach erklärst du uns was eine 8K 60fps Raw Kamera daran verbessert hätte.

Wärst du so freundlich?




Mediamind
Beiträge: 987

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von Mediamind » Fr 13 Nov, 2020 13:47

Ok, ich sehe Deinen Punkt. Den schlechten AF der Panas habe ich öfters als mir lieb ist kritisiert. Das hat mir Stress gemacht, den ich nicht brauche. Lowlight bei der Gh5: ebenfalls ein Problem. Habe ich nun alles nicht mehr und ist eine Anekdote aus der filmerischen Uhrzeit (also von vor 1,5 Monaten). Das hat mich nie abgehalten zu filmen und zu produzieren. Ich wusste, wo meine Achillesferse war und wie man damit umgeht (manchmal eben auch erst aus Desastern lernend). Den Punkt sehe ich nicht bei Dir. Bist Du überhaupt hinter der Kamera? Ich will nicht fies rüberkommen oder verletzen aber für mich sieht das so aus, als ob es über die technische Bewertung mit Vor- und Nachteilen und Wünschen nicht hinaus kommt. Dann wärst Du in einer Endlosspirale.




iasi
Beiträge: 16572

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von iasi » Fr 13 Nov, 2020 13:47

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 13:45
Iasi sei doch mal so mutig und zeig was du bisher so gefilmt hast, einen kleinen unscheinbaren Clip ohne jegliche persönliche Informationen.

Und danach erklärst du uns was eine 8K 60fps Raw Kamera daran verbessert hätte.

Wärst du so freundlich?
Nein.

Wenn du Video-Clips anschauen willst, dann such auf youtube.




Jott
Beiträge: 18936

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von Jott » Fr 13 Nov, 2020 13:49

iasi hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 13:34
Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.
Und was der Iasi kennt (auf dem Papier), frisst er trotzdem nicht. Oder habe ich was verpasst, und du hast jetzt doch eine "Cinecam" gekauft?




MrMeeseeks
Beiträge: 1147

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 13 Nov, 2020 13:56

Iasi da du stets versuchst davon abzulenken uns irgendwelche visuellen Beispiele zu nennen für eine absolute Untermauerung deiner Argumente.


Kannst du uns bitte einen von dir gefilmten Clip zeigen mit denen du uns visuell erklären kann was eine 8K 60fpf Raw Aufnahme nun verbessert hätte?

Scheinbar profitierst ja besonders du von der Technik...also was würde in deinem Material so davon profitieren? :) :) :) :) :) :)

Das würden wir sicher alle gerne sehen anstatt ständig über langweilige technische Aspekte zu plaudern.




iasi
Beiträge: 16572

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von iasi » Fr 13 Nov, 2020 14:02

Mediamind hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 13:47
Ok, ich sehe Deinen Punkt. Den schlechten AF der Panas habe ich öfters als mir lieb ist kritisiert. Das hat mir Stress gemacht, den ich nicht brauche. Lowlight bei der Gh5: ebenfalls ein Problem. Habe ich nun alles nicht mehr und ist eine Anekdote aus der filmerischen Uhrzeit (also von vor 1,5 Monaten). Das hat mich nie abgehalten zu filmen und zu produzieren. Ich wusste, wo meine Achillesferse war und wie man damit umgeht (manchmal eben auch erst aus Desastern lernend). Den Punkt sehe ich nicht bei Dir. Bist Du überhaupt hinter der Kamera? Ich will nicht fies rüberkommen oder verletzen aber für mich sieht das so aus, als ob es über die technische Bewertung mit Vor- und Nachteilen und Wünschen nicht hinaus kommt. Dann wärst Du in einer Endlosspirale.
Wenn eine Kamera heute sogar bei ISO6400 verwendbare Aufnahmen liefert, dann eröffnet dies eben Möglichkeiten, die man zu Negativ-Zeiten nicht hatte.
Mach dir doch mal darüber Gedanken, welche das sein könnten. Denn sich dieser Möglichkeiten überhaupt bewußt zu sein, ist die Voraussetzung, dass du sie auch nutzt.

Die Alexa Mini hatte es ermöglicht 1917 zu realisieren. Es hatte die Beteiligten jedoch nicht davon abgehalten, andere Filme zu drehen, bevor es die Mini und die Stabi-Systeme gab.

Technische Entwicklung hält doch niemand vom Filmen ab - sie erweitert die Möglichkeiten - eben vor allem auch die Kreativen und die der Umsetzbarkeit.




MrMeeseeks
Beiträge: 1147

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 13 Nov, 2020 14:06

Komm schon Iasi.
Im Shopping-TV schneidet der Typ eine Tomate um die Schärfe des angebotenen Messers darzustellen. So verkauft er seinen Plunder.

Du willst uns das Argument verkaufen dass 8K 60fps Raw eine nötiger Schritt sei (für was auch immer). Also wo ist deine Tomate?
Zeig uns das visuelle Produkt dass dein Messer so unglaublich wichtig für uns alle macht.




iasi
Beiträge: 16572

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von iasi » Fr 13 Nov, 2020 14:08

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 13:56
Iasi da du stets versuchst davon abzulenken uns irgendwelche visuellen Beispiele zu nennen für eine absolute Untermauerung deiner Argumente.


Kannst du uns bitte einen von dir gefilmten Clip zeigen mit denen du uns visuell erklären kann was eine 8K 60fpf Raw Aufnahme nun verbessert hätte?

Scheinbar profitierst ja besonders du von der Technik...also was würde in deinem Material so davon profitieren? :) :) :) :) :) :)

Das würden wir sicher alle gerne sehen anstatt ständig über langweilige technische Aspekte zu plaudern.
OK - dann eben mal so:
Heutige Kameras - wie z.B. die GH5 - liefern eine Bildqualität, die für die große Leinwand geeignet ist. Also zeig uns doch mal deinen Kinofilm. Denn dich hält ja schließlich die Technik nicht davon ab, die große Leinwand zu bespielen. Und man braucht ja schließlich dazu nach deiner Sichtweise nur eine Kamera.




Darth Schneider
Beiträge: 6984

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von Darth Schneider » Fr 13 Nov, 2020 14:10

George Lucas hat uns ja 1978 gezeigt das die technische Entwicklung nicht zwangsläufig mit der Kreativität und dem Know How der Filmemacher mithalten kann. Mit anderen Worten, was nicht passt kann passend gemacht werden, oder es kann einen Weg gefunden werden, das alles darum herum passt, und das dann die nicht ganz passende Technik dann nicht mehr relevant ist. ;D
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Fr 13 Nov, 2020 14:13, insgesamt 2-mal geändert.




iasi
Beiträge: 16572

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von iasi » Fr 13 Nov, 2020 14:11

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:06
Komm schon Iasi.
Im Shopping-TV schneidet der Typ eine Tomate um die Schärfe des angebotenen Messers darzustellen. So verkauft er seinen Plunder.

Du willst uns das Argument verkaufen dass 8K 60fps Raw eine nötiger Schritt sei (für was auch immer). Also wo ist deine Tomate?
Zeig uns das visuelle Produkt dass dein Messer so unglaublich wichtig für uns alle macht.
Ich will dir keine Kamera verkaufen.
Wenn Shopping-TV für Kameras willst, dann such im Internet.
Aber du wirst eh nicht suchen, denn du willst ja gar keine neue Kamera - wozu auch.




MrMeeseeks
Beiträge: 1147

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 13 Nov, 2020 14:13

Mir fehlt das Know-How für einen Kinofilm, das kann ich zugeben. Dazu die Zeit.

Was sind deine Ausreden Iasi? Die 15.000 Beiträge über mehr als 10 Jahre. Was ist deine Ausrede dass du keine einzige Minute davon genutzt hast mal auch nur irgendwas halbwegs interessantes zu drehen?

Auf was wartest du? Geld kannst du ja damit keins verdienen, folglich ist es auch nur ein Hobby für dich.

Also noch einmal...worauf wartest du Iasi?




iasi
Beiträge: 16572

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von iasi » Fr 13 Nov, 2020 14:19

Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:10
George Lucas hat uns ja 1978 gezeigt das die technische Entwicklung nicht zwangsläufig mit der Kreativität und dem Know How der Filmemacher mithalten kann. Mit anderen Worten, was nicht passt kann passend gemacht werden, oder es kann einen Weg gefunden werden, das alles darum herum passt, und das dann die nicht ganz passende Technik dann nicht mehr relevant ist. ;D
Gruss Boris
Natürlich wäre der erste Star Wars Film nicht möglich gewesen ohne die Technik von z.B. 2001.

Avatar? Ohne die Entwicklung im Digi-Cam-Bereich und der Computertechnik?

Lucas und Cameron nutzen die technischen Möglichkeiten.




MrMeeseeks
Beiträge: 1147

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 13 Nov, 2020 14:30

iasi hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:19
Darth Schneider hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:10
George Lucas hat uns ja 1978 gezeigt das die technische Entwicklung nicht zwangsläufig mit der Kreativität und dem Know How der Filmemacher mithalten kann. Mit anderen Worten, was nicht passt kann passend gemacht werden, oder es kann einen Weg gefunden werden, das alles darum herum passt, und das dann die nicht ganz passende Technik dann nicht mehr relevant ist. ;D
Gruss Boris
Natürlich wäre der erste Star Wars Film nicht möglich gewesen ohne die Technik von z.B. 2001.

Avatar? Ohne die Entwicklung im Digi-Cam-Bereich und der Computertechnik?

Lucas und Cameron nutzen die technischen Möglichkeiten.
Ok da haben wir es.

Avatar, inzwischen 11 Jahre alt und zweiterfolgreichster Film aller Zeiten. Der sogar noch Heute visuell begeistert.

Eine Canon R5 ist wohl besser als alles was Mr. Cameron damals genutzt hat.

Woran scheitert es also bei dir nun so einen absoluten visuellen Blender von Film zu drehen?

Wo ist die technische Hürde für dein Meisterwerk welches du dir seit 10 Jahren visuell im Kopf zusammenschusterst? Kläre uns auf!




iasi
Beiträge: 16572

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von iasi » Fr 13 Nov, 2020 14:32

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:13
Mir fehlt das Know-How für einen Kinofilm, das kann ich zugeben. Dazu die Zeit.

Was sind deine Ausreden Iasi? Die 15.000 Beiträge über mehr als 10 Jahre. Was ist deine Ausrede dass du keine einzige Minute davon genutzt hast mal auch nur irgendwas halbwegs interessantes zu drehen?

Auf was wartest du? Geld kannst du ja damit keins verdienen, folglich ist es auch nur ein Hobby für dich.

Also noch einmal...worauf wartest du Iasi?
Ich brauche keine Ausreden.

15.000 Beiträge - ja - in der Argumentation und Diskussion liegt die Reflektion - und dies führt eben zu Erkenntnisgewinn und besseren Ergebnissen als Dazu die Zeit.

Geld verdienen? Ich kenne Leute, die sehen in möglichst viel Geld, das zentrale Ziel ihres Lebens und Tuns.
Wer dieses Ziel nicht hat, betreibt es also als Hobby?
Dann war George Lucas also auch kein Profi, denn er verzichtete auf eine Gage beim ersten Star Wars Film.




iasi
Beiträge: 16572

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von iasi » Fr 13 Nov, 2020 14:42

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:30
iasi hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:19


Natürlich wäre der erste Star Wars Film nicht möglich gewesen ohne die Technik von z.B. 2001.

Avatar? Ohne die Entwicklung im Digi-Cam-Bereich und der Computertechnik?

Lucas und Cameron nutzen die technischen Möglichkeiten.
Ok da haben wir es.

Avatar, inzwischen 11 Jahre alt und zweiterfolgreichster Film aller Zeiten. Der sogar noch Heute visuell begeistert.

Eine Canon R5 ist wohl besser als alles was Mr. Cameron damals genutzt hat.

Woran scheitert es also bei dir nun so einen absoluten visuellen Blender von Film zu drehen?

Wo ist die technische Hürde für dein Meisterwerk welches du dir seit 10 Jahren visuell im Kopf zusammenschusterst? Kläre uns auf!
Da spricht dein fehlendes Know-How für einen Kinofilm .

Und vor allem denkst du, mit einem simplen Umkehrschluss wäre es getan. :)
Avatar wurde nicht nur durch die technische Entwicklung überhaupt möglich- nein - die technische Entwicklung hat Cameron ins Studio transferiert und Avatar erzwungen. Hätte eigentlich jeder machen können, denn es lag ja auch der Hand und mehr als die technische Hürde einzureissen braucht es schließlich nicht.

Wie schon gesagt: Wenn es nur eine Kamera braucht, dann hast du doch sicherlich längst schon mehrere Kinofilme gedreht. Zeig doch mal einen.




Funless
Beiträge: 4306

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von Funless » Fr 13 Nov, 2020 14:46

iasi hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:32
Dann war George Lucas also auch kein Profi, denn er verzichtete auf eine Gage beim ersten Star Wars Film.
Ein noch schwachsinnigeres Argument fällt dir nicht ein? Oder hast du in deiner Allwissenheit vergessen, dass er sich im Gegenzug für den Verzicht der Gage alle Mechandising Rechte sicherte und damit weitaus mehr eingenommen hat als alle Regiegagen des ganzen Jahrzehnts zusammen genommen?
MfG
Funless

Leonidas hat geschrieben:THIS!! IS!! SPARTA!!




Darth Schneider
Beiträge: 6984

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von Darth Schneider » Fr 13 Nov, 2020 15:27

George verzichtete nicht auf seine Gage, (er hat sich dafür von ILM seinen eigenen kleinen Millileum Falcon) bauen lassen. ;D
(Ich hätte das ganz bestimmt so gemacht)
Gruss Boris
Ich werde der dunklen Seite widerstehen und mir die Pocket Pro heute nicht kaufen !




prime
Beiträge: 1060

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von prime » Fr 13 Nov, 2020 16:10

iasi hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 12:08
Ihr prägt ein Bild von dem, wie Dreharbeiten aussehen sollen - und lähmt dadurch Entwicklungen, die ja ganz offensichtlich dringenst notwendig wären.
Das hindert dich ja immernoch nicht deinen Film so zu drehen wie du möchtest, mit der Kamera die du bevorzugst. Du hast doch mehrere Nicht-ALEXA Kameras.
iasi hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 12:08
Man nimmt ganz instinktiv eine ALEXA, weil das eben Standard ist. Und schon fällt die Überlegung weg, welche Kamera eigentlich die geeignetste wäre. Da wird gar nicht mehr abgewogen. Man stellt sich schon gar nicht mehr die Frage. Und dies schadet letztlich der Bildgestaltung, da man sich keine Gedanken mehr darüber macht.
Wenn du das nicht belegen kannst, klingt das für mich einfach nur nach aus der Luft gegriffener Konstruierung einer vermeintlichen (ALEXA) Fixierung and sehr nach billiger Ausrede. Aber angenommen du hättest Recht das einem in der Tat vorgeschrieben wird die ALEXA zu verwenden. Willst du allen Ernstes behaupten das ist der Grund für die Qualität typisch deutscher Filme oder Mangel an 'Entwicklungen' (was auch immer sich dahinter verbirgt)? Die gleiche Kameraserie funktioniert in Hollywood und Bollywood ja ganz wunderbar. Einer der teuersten Bollywood Produktionen die du gerne mal nennst (Baahubali) ist ja auch mit ALEXA gedreht worden. Also falls es doch an der ALEXA liegt, dann bist du uns den Beweis dafür schuldig.

Man könnte den thread auch umbenennen zu:
iasi - könnte aber




roki100
Beiträge: 6321

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von roki100 » Fr 13 Nov, 2020 17:10

Die beiden da oben...zeig Du doch...nein zeig Du...nein zeig Du... ;))))
Boris, die P6KPro hat all das was Dir bei P4K fehlt. Vergiss daher die P6KPro!




-paleface-
Beiträge: 3246

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von -paleface- » Fr 13 Nov, 2020 17:27

TomStg hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 13:44
-paleface- hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 12:33
Ja....aber "nur" in 6K nicht in 4k. Dann swicht die Kamera auf ProRes. Sagt der Slashcam Kameratest. Oder stimmt das nicht?
Stimmt schon.
Und außerdem hast Du Recht: 6K/50p in BRaw für 2.000€ ist völlig unbrauchbar...
Hab ich doch gar nicht gesagt....

Aber du willst mir ne 6k Kamera andrehen obwohl ich nur 4k will.
www.mse-film.de | Kurzfilme & Videoclips

www.daszeichen.de | Filmproduktion & Postproduktion




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Nov, 2020 18:30

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:13
Was sind deine Ausreden Iasi?
Und Deine?
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MrMeeseeks
Beiträge: 1147

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von MrMeeseeks » Fr 13 Nov, 2020 18:42

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 18:30
MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 14:13
Was sind deine Ausreden Iasi?
Und Deine?
Was sollen denn meine Ausreden sein? Weder habe ich hochpreisiges Equipment noch brauche ich es wirklich. Eine BMPCC 4k ist völlig ausreichend.

Den Krempel den du filmst funktioniert doch auch einwandfrei mit einer alten gurkigen 8 Bit Sony a6300. Den Unterschied merkt eh keiner bei dem belanglosen Zeug.

Iasi aber tut so als könnte er seinen Geniestreich von Hollywood-Produktion nur mit der Besten Ausrüstung beginnen. Der wird hier noch in 20 Jahren rumsülzen...und du vermutlich auch.




pillepalle
Beiträge: 3599

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von pillepalle » Fr 13 Nov, 2020 19:38

Iasi ist eben ein wenig zu technikgläubig. Das man mit einer besseren Kamera zu einem besseren Filmemacher wird, oder bessere Filme macht, ist eine ziemlich naive Vorstellung. Es klingt eben immer nach einer Ausrede. Wie ein Sänger der auf eine bessere Technik wartet, damit sein Gesang besser wird :) Niemand hat etwas gegen neue und bessere Technik. Aber wenn das eigene Schaffen nur von der Technik oder den Werkzeugen abhängt, dann ist man ein ziemlich miserabler Künstler. Das wichtigste an einer Kamera ist der Kopf dahinter... alte Fotografen-Binsenweisheit :)

VG
Eigene Gedanken müsste man haben...




cantsin
Beiträge: 8678

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von cantsin » Fr 13 Nov, 2020 19:41

pillepalle hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 19:38
Iasi ist eben ein wenig zu technikgläubig. Das man mit einer besseren Kamera zu einem besseren Filmemacher wird, oder bessere Filme macht, ist eine ziemlich naive Vorstellung.
Und selbst wenn es nur um den Look geht, sollte man sich erstmal Videos wie dieses hier ansehen:




klusterdegenerierung
Beiträge: 19456

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von klusterdegenerierung » Fr 13 Nov, 2020 20:22

MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 18:42
klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 18:30

Und Deine?
Was sollen denn meine Ausreden sein? Weder habe ich hochpreisiges Equipment noch brauche ich es wirklich. Eine BMPCC 4k ist völlig ausreichend.

Den Krempel den du filmst funktioniert doch auch einwandfrei mit einer alten gurkigen 8 Bit Sony a6300. Den Unterschied merkt eh keiner bei dem belanglosen Zeug.

Iasi aber tut so als könnte er seinen Geniestreich von Hollywood-Produktion nur mit der Besten Ausrüstung beginnen. Der wird hier noch in 20 Jahren rumsülzen...und du vermutlich auch.
Wo liegt eigentlich Dein Problem, das wenn man Dir eine Frage stellt, Du wie ein Kleinkind im Sandkasten um dich schlägst und Leute zwanghaft beleidigst?
Ich habe doch eine ganz normale Frage gestellt die auf Dich mit Deinem ewig großen Mund genauso zutrifft.

Wer hier ständig User anpöbelt und sie zum zeigen herrausfordert, der sollte doch genug Eier haben wenigsten selbiges zu tun.
Selbst wenn "mein Kram" der schlechteste ever ist, so kann ich damit eine Familie ernähren, kannst Du das auch?

Warum zeigst Du uns denn nicht endlich mal was Du so mit Deiner Pana oder Pocket filmst, oder schließt Du von Dich auf andere und denkst wir könnten Dich dann auch in der Luft zerreissen?

Selbst wenn es nix taugt, so könntest Du zumindest mit uns auf Augenhöhe diskutieren.
Ich bin zwar kein Fan von 3DVideos, aber er zieht es zumindest durch und versucht sich hier, was ich immer noch respektvoller finde als Deine erbärmliche Art hier jeden runter zu putzen!

Ich würde echt gerne mal wissen was bei Dir falsch gelaufen ist, das Du das zum profilieren brauchst?
Du kannst mich und mein Material so lange runter machen wie Du willst, das rutscht an mir runter wie die Eier bei Kohls Ansprache in Berlin.
"Faulheit ist der Tod der Fantasie!"




MrMeeseeks
Beiträge: 1147

Re: Canon - könnte aber

Beitrag von MrMeeseeks » Sa 14 Nov, 2020 11:32

klusterdegenerierung hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 20:22
MrMeeseeks hat geschrieben:
Fr 13 Nov, 2020 18:42


Was sollen denn meine Ausreden sein? Weder habe ich hochpreisiges Equipment noch brauche ich es wirklich. Eine BMPCC 4k ist völlig ausreichend.

Den Krempel den du filmst funktioniert doch auch einwandfrei mit einer alten gurkigen 8 Bit Sony a6300. Den Unterschied merkt eh keiner bei dem belanglosen Zeug.

Iasi aber tut so als könnte er seinen Geniestreich von Hollywood-Produktion nur mit der Besten Ausrüstung beginnen. Der wird hier noch in 20 Jahren rumsülzen...und du vermutlich auch.
Wo liegt eigentlich Dein Problem, das wenn man Dir eine Frage stellt, Du wie ein Kleinkind im Sandkasten um dich schlägst und Leute zwanghaft beleidigst?
Ich habe doch eine ganz normale Frage gestellt die auf Dich mit Deinem ewig großen Mund genauso zutrifft.

Wer hier ständig User anpöbelt und sie zum zeigen herrausfordert, der sollte doch genug Eier haben wenigsten selbiges zu tun.
Selbst wenn "mein Kram" der schlechteste ever ist, so kann ich damit eine Familie ernähren, kannst Du das auch?

Warum zeigst Du uns denn nicht endlich mal was Du so mit Deiner Pana oder Pocket filmst, oder schließt Du von Dich auf andere und denkst wir könnten Dich dann auch in der Luft zerreissen?

Selbst wenn es nix taugt, so könntest Du zumindest mit uns auf Augenhöhe diskutieren.
Ich bin zwar kein Fan von 3DVideos, aber er zieht es zumindest durch und versucht sich hier, was ich immer noch respektvoller finde als Deine erbärmliche Art hier jeden runter zu putzen!

Ich würde echt gerne mal wissen was bei Dir falsch gelaufen ist, das Du das zum profilieren brauchst?
Du kannst mich und mein Material so lange runter machen wie Du willst, das rutscht an mir runter wie die Eier bei Kohls Ansprache in Berlin.
Welche Augenhöhe meinst du denn? Für mich ist das nur ein Hobby und dennoch weise ich nicht solch riesige Wissenslücken auf wie du. Die Aussage du ernährst mit der Filmerei eine ganze Familie kaufe ich dir ohnehin nicht ab. Mir ist bekannt was du filmst und wie die Ergebnisse ausfallen.

Mein Problem mit dir sind nicht deine technischen Fertigkeiten, du bist selbst nur ein Amateur, sondern dein Auftreten hier. Plauderst hier überall großspurig mit nur um dann wieder irgendwelche Amateur-Fragen zu stellen.

Offensichtlich hast du das Handwerk nicht gelernt, warum also gibst du vor hier ein professioneller Filmer zu sein? Das bringt mich auf die Palme und nicht deine ständige Heulerei wenn dich mal wieder jemand auf Grund deines fehlenden Wissens rügt. Sei doch einfach ehrlich zu dir und uns.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Neue ARRI Kamera vorgestellt: AMIRA Live - für Broadcast Einsätze
von robbie - Do 14:33
» Rockfield: das Studio auf dem Bauernhof | Doku | ARTE
von jogol - Do 14:31
» Blackmagic Pocket Cinema Camera 6K Pro - mit integriertem ND-Filter und optionalem Sucher
von rush - Do 13:54
» Premiere Pro, Zeit-Neuzuordnung geht nicht...
von karl-m - Do 13:47
» BMPCC (original, 4K, 6K) und externe Steuerung?
von rush - Do 13:45
» !!BIETE!! CFExpress 80GB TOUGH
von klusterdegenerierung - Do 13:12
» Mikrofon-Adapterring für Camcorder gesucht
von Jott - Do 12:41
» Nikon NX-Studio: Kostenlose Bild- und Videobearbeitungssoftware inkl. Metadaten-Support
von slashCAM - Do 12:40
» Was schaust Du gerade?
von ruessel - Do 12:31
» TBC von Electronic Design
von Herbie - Do 12:16
» Lagerung der Akkus, brandgefährlich?
von Mediamind - Do 12:09
» Wie unbedeutend...
von StanleyK2 - Do 11:20
» Was hast Du zuletzt gekauft?
von ruessel - Do 10:44
» PL Mount Adapter / Umbau
von Frank Glencairn - Do 10:34
» SUCHE - Black Flags, Floppies etc.
von Pride - Do 7:19
» >Der LED Licht Thread<
von pillepalle - Do 6:42
» DJI FPV: Neue FPV-Drohne mit OcuSync 3.0 ist bis zu 140 km/h schnell
von rush - Mi 22:06
» Ich hoffe, Netflix versaut das nicht
von Benutzername - Mi 20:41
» Media Offline
von oove2 - Mi 20:08
» Neu von AJA: T-TAP Pro fürs Monitoring per Thunderbolt und Desktop-Software v16
von slashCAM - Mi 19:30
» Aja kündigt T-Tap Pro an
von ruessel - Mi 18:22
» Sand für (billige) Sandsäcke
von roki100 - Mi 17:51
» Studio: Greenscreen oder Beamer?
von Jott - Mi 17:47
» Topaz Labs Video Enhance AI 2.0: Videoverbesserungen per KI zum Sonderpreis
von Jott - Mi 17:42
» Schnitt- und Compositing-Trends 2030 - Videoanwendungen im nächsten Jahrzehnt
von cantsin - Mi 16:12
» Frame Sampling, Frame Überblendung oder Optischer Fluss
von Jott - Mi 16:08
» RØDE Wireless Go II: kompakte Lösung für drahtlosen 2-Kanal Videoton mit zwei Sendern
von rush - Mi 13:50
» Sony Alpha 7S III Firmware Update 2.0 bringt u.a. S-Cinetone
von Mediamind - Mi 12:24
» Netflix Damengambit: Einblicke in den guten Ton
von carstenkurz - Mi 12:19
» Sony a7sIII - PP Profile einen Namen geben?
von marty_mc - Mi 12:14
» DIY - Rüssel MEMS Mikrofon(e)
von ruessel - Mi 9:06
» Livestream: Software für externe Redner
von mash_gh4 - Di 22:53
» Kinefinity zieht interne RAW-Aufnahme bei allen aktuellen Kameras zurück – RED Patent?
von iasi - Di 19:01
» DIJ teasert neue Drohne
von srone - Di 19:00
» Produktvideo "Kettenaufzüge"
von ksingle - Di 18:15
 
neuester Artikel
 
Schnitt- und Compositing-Trends 2030

Welche Entwicklungen darf man bei Schnitt- und Compositing-Anwendungen in den nächsten 10 Jahren erwarten? Ein paar Trends zeichnen sich jedenfalls schon deutlich ab... weiterlesen>>

Sony FX3 - Praxistest

Wir hatten bereits Gelegenheit zu einem ausführlichen Test der neuen Sony FX3 in der Praxis und haben uns vor allem die Ergonomie, den Autofokusbetrieb bei 200mm f2.8 (!), die Hauttonreproduktion inkl. LOG/LUT, Cinetone und allen Farbprofilen, die starke Zeitlupenfunktion, den Akkuverbrauch, die Stabilisierungsleistung uvm. angeschaut: Ist die Sony FX3 die bessere A7S III? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
concatenation 2 OLYMPIC GAME

Die olympischen Spiele als großes bewegtes Puzzle, bei dem man sich die Teilchen passend zuschneiden kann -- genug Geduld vorausgesetzt...