Off-Topic Forum



Verschwörungstheorien und ihre Wirkung



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
cantsin
Beiträge: 6247

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von cantsin » Sa 06 Jul, 2019 19:48

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 19:41
Gibt es eigentlich eine einzige Verschwörungstheorie die sich als wahr, oder als bewiesen herausgestellt hat ?
Schon genannt:
- Dass die Ostermärsche der westdeutschen Friedensbewegung von der Stasi initiiert wurden.
- Dass hinter sog. "Dönermorden" eine rechtsextreme Verschwörung stand.

Oder auch:
- Dass hinter den Debatten der 70er und 80er Jahre, in denen wissenschaftliche Erkenntnisse über die Gesundheitsschädlichkeit des Rauchens angezweifelt wurden (wie heute die Modelle der Klimawissenschaft), hochbezahlte Lobby-Arbeit der Tabakindustrie steckte.




Darth Schneider
Beiträge: 3662

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Darth Schneider » Sa 06 Jul, 2019 19:55

Aber wirklich. Das Rauchen galt bei den meisten Menschen wirklich nie und nimmer als gesund...Nur weil die Medien darüber schreiben muss es nicht der Realität entsprechen und das andere Zeugs ist jetzt nicht sooo weltbewegend, für mich sind das keine wirklichen Verschwörungstheorien.
Ich meine mehr sowas.
Wir waren ganz sicher auf dem Mond
Die Erde ist wirklich eine Kugel
Die WTC Buildings wurden nicht von den Amis absichtlich gesprengt
Und nein, in Area 51 gibt es kein einziges beknacktes UFO und kein einzigen Alien der aussieht wie eine billige Gummipuppe
Und, nein die Pyramiden wurden nicht für, oder von Aliens gebaut
und es gibt auch noch keine Supersoldaten
und keinen Planet X der für uns uns bedrohlich werden könnte

Und das Klima der Erde leidet nicht im geringsten nicht unter uns Menschen....aber wir werden unter dem Klima leiden das dann kommen wird, das ist ein Fakt.
Und wir sind schuld daran, wer’s nicht merkt, sollte mal genauer nachdenken, besser schnell, sonst ist es dann zu spät.
Punkt
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams




Funless
Beiträge: 3232

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Funless » Sa 06 Jul, 2019 20:43

cantsin hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 19:48
Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 19:41
Gibt es eigentlich eine einzige Verschwörungstheorie die sich als wahr, oder als bewiesen herausgestellt hat ?
Schon genannt:
- Dass die Ostermärsche der westdeutschen Friedensbewegung von der Stasi initiiert wurden.
- Dass hinter sog. "Dönermorden" eine rechtsextreme Verschwörung stand.

Oder auch:
- Dass hinter den Debatten der 70er und 80er Jahre, in denen wissenschaftliche Erkenntnisse über die Gesundheitsschädlichkeit des Rauchens angezweifelt wurden (wie heute die Modelle der Klimawissenschaft), hochbezahlte Lobby-Arbeit der Tabakindustrie steckte.
Ich befürchte du vermischt da etwas. Wie Darth Schneider schon anmerkte, geht es bei diesem Thema nicht um wirtschaftliche Strategien der Gewinnmaximierung oder um politische Einflussnahme durch Geheimdienste. Diese Sachen gibt es bereits seit es bestehen der Zivilisation, respektive des Güterhandels, respektive seit Diktaturen.

Das hat aber nichts damit zu, dass angeblich der HI-Virus nicht existent, sondern eine Erfindung wäre, dass angeblich die weltweite Bevölkerung mit Chemikalien aus Kondensstreifen gefügig gemacht wird oder dass die christliche Bevölkerung Europas ausgetauscht wird (wobei mich nach wie vor interessiert wie das überhaupt realisiert werden soll, denn der sog. Hooton-Plan des „wegzüchtens“ wäre aus mehreren Gründen, die ich aufgrund nicht jugendfreier Details jetzt nicht genauer beleuchten möchte, sowas von absurd und nicht realisierbar), etc. pp.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




dienstag_01
Beiträge: 9648

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von dienstag_01 » Sa 06 Jul, 2019 21:05

cantsin hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 19:48
Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 19:41
Gibt es eigentlich eine einzige Verschwörungstheorie die sich als wahr, oder als bewiesen herausgestellt hat ?
Schon genannt:
- Dass die Ostermärsche der westdeutschen Friedensbewegung von der Stasi initiiert wurden.
- Dass hinter sog. "Dönermorden" eine rechtsextreme Verschwörung stand.

Oder auch:
- Dass hinter den Debatten der 70er und 80er Jahre, in denen wissenschaftliche Erkenntnisse über die Gesundheitsschädlichkeit des Rauchens angezweifelt wurden (wie heute die Modelle der Klimawissenschaft), hochbezahlte Lobby-Arbeit der Tabakindustrie steckte.
Erstmal, nochmal wegen der Mitte, natürlich muss man immer sehr skeptisch sein und es gibt schon unglaubliche Verschwörungen. Da bin ich bei dir.
Aber, wenn ich zu deiner obigen Aufzählung noch dein Leninbeispiel dazu nehme, sieht man sehr schön, wohin die ganze Reise führen kann. Du sprichst da von sich als richtig herausgestellten Verschwörungstheorien und machst nichts anderes, als die Bewertungen, die bestimmte Aktionen zu diskreditieren versuchen, eins zu eins zu übernehmen. Lenin und seine Genossen hätten sicher mit dem Teufel paktiert, um ihre Pläne umzusetzen, daraus aber den Fakt zu machen, das Deutsche Reich oder die deutsche Generalität hätten sich Lenin sozusagen selbst gebacken und ihn nach Russland *entsendet*, ist keinesfalls durch Fakten belegt und aller Wahrscheinlichkeit totaler Mumpitz. Hängen bleibt, Lenin und seine Mitstreiter waren ein Haufen gekaufter Verschwörer. Ich vermute, man wird der Geschichte damit nicht gerecht. Genauso mit der Friedensbewegung, es gab Kontakte, es gab auch Geld (wieviel, keine Ahnung), trotzdem sind irgendwann mal 300.000 auf die Straße gegangen. Die in den Zusammenhang von Verschwörungstheorien zu bringen, soll diskreditieren. Wenn das im Vorfeld überhaupt jemals eine Verschwörungstheorie war, dann würde mich bei dem Zusatz *erwiesenermaßen* schon mal interessieren, gegen wen sich da verschworen wurde.
Also, der Begriff Verschwörungstheorie ist nicht immer ein guter, verschweigt Komplexitäten (eigentlich wie die Verschwörungstheorie selber) und dient selber wieder Verschwörungstheorien/-Theoretikern. Kann dienen, ich möchte das hier nicht unterstellen.




freezer
Beiträge: 1704

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von freezer » Sa 06 Jul, 2019 21:54

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 18:56
Funless hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 16:44



Die Grenze zum Unfug ziehe ich wenn das Ziel der angeblichen Verschwörung sowie die Umsetzbarkeit bzgl. Anzahl der benötigten Mitwisser, damit das überhaupt unbemerkt und stets geheim funktionieren kann, in den Bereich von Mystery/Sci-Fi abdriftet.
Beim Manhattan Projekt waren es 150000 "Mitwisser" die bis zuletzt die Klappe gehalten haben.

Damit ist dein Argument obsolet, 150000 bräuchte man für die wenigsten gängigen Theorien.
Aus der englischen Wikipedia:
A 1945 Life article estimated that before the Hiroshima and Nagasaki bombings "probably no more than a few dozen men in the entire country knew the full meaning of the Manhattan Project, and perhaps only a thousand others even were aware that work on atoms was involved." The magazine wrote that the more than 100,000 others employed with the project "worked like moles in the dark". Warned that disclosing the project's secrets was punishable by 10 years in prison or a $10,000 ($113,000 today) fine, they saw enormous quantities of raw materials enter factories with nothing coming out, and monitored "dials and switches while behind thick concrete walls mysterious reactions took place" without knowing the purpose of their jobs.
LAUFBILDkommission
Robert Niessner - Graz - Austria
Blackmagic Cinema Blog
www.laufbildkommission.wordpress.com




cantsin
Beiträge: 6247

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von cantsin » Sa 06 Jul, 2019 21:54

@dienstag - da bin ich durchaus bei Dir. Das Problem durchgeknallter Verschwörungstheorien ist, dass sie alles als Verschwörung darstellen. Davor ist ja auch nicht der politische Mainstream gefeit - wie z.B. die CDU, als sie glaubte, dass die tausenden Demonstranten gegen die Urheberrechtsnovelle von Google bezahlt waren.

Tatsächlich können echte Verschwörungen nur auf relativ kleinem Maßstab operieren (wie z.B. der NSU) oder Dinge anstoßen, die dann in größerem Maßstab ein Selbstläufer werden (Ostermärsche -> Friedensbewegung, oder auch die Arbeit westlicher Geheimdienste und NGOs im Vorfeld der ukrainischen "orangenen Revolution").

Andererseits: Man hätte mich wohl für verrückt erklärt, wenn ich hier vor drei Jahren im Forum geschrieben hätte: "Leute, klickt keine Psychotests und Spiele auf Facebook an - die sind Teil einer psychologischen Kriegsführungsoperation einer Big Data-Firma, die im Auftrag von Rechtspopulisten Wählerstimmen pro Rechtspopulismus und Brexit in Europa und Amerika führt und von einem rechtsradikalen amerikanischen Milliardär finanziert wird, der durch computergestützte Börsenfonds reichgeworden ist und außerdem den Alt-Right-Troll Milo Yiannopolous, das rechtspopulistische Verschwörungsmedium Breitbart News und große Teile der Trump-Kampagne finanziert."




roki100
Beiträge: 2354

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von roki100 » Sa 06 Jul, 2019 22:30

ich finde, diese politische Verschwörungstheorie wie z.B. "islamisierung europas" ist eine gefährliche verbreitete Behauptung. Denn das findet auf gar kein Fall statt, stattdessen dient die Behauptung um Gehirnwäsche der Dummheit zu verpassen bzw. Zuhören und Lesern zu vermitteln "wir müssen die Europa retten". Und einige davon, die als Mitglieder faschistische Parteien wirklich so auch glauben und netten türkischen Nachbarn neben an als Eroberer/als Feind betrachten, sind dickköpfiger und dümmer als alle Verschwörungstheoretiker zusammen. Und das ist nichts weiter als Volksspaltung, Unruhe stiften, Volksverhetzung. Öfter wird behauptet, dass das alles nur Meinungsfreiheit sei.... Nein! Es ist nichts weiter als missbrauch der Meinungsfreiheit für eigene politische und faschistische Zwecke. Also ähnliche faschistische Taktik wie damals gegen Juden.
Zuletzt geändert von roki100 am Sa 06 Jul, 2019 23:25, insgesamt 5-mal geändert.




Frank Glencairn
Beiträge: 9537

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 06 Jul, 2019 22:38

Funless hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 19:12
Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 18:56


Beim Manhattan Projekt waren es 150000 "Mitwisser" die bis zuletzt die Klappe gehalten haben.

Damit ist dein Argument obsolet, 150000 bräuchte man für die wenigsten gängigen Theorien.
Der Bau der Atombombe zu Kriegszeiten ist also dein Gegenargument? Und wie kamen damals nochmal die Russen an die Technologie? Und meinen Satz ...
Funless hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 16:44
Dass reale Verschwörungen/Absprachen zur Durchsetzung politischer und wirtschaftlicher Ziele existieren (wie bspw. Watergate oder die angeblichen Massenvernichtungswaffen im Irak, Dieselskandal, Preisabsprachen, etc.) sowie es einflussreiche Lobbyarbeit gibt, die mit einem überschaubaren „Täterkreis“ realisierbar sind, ist unbestritten.
... hast du offenbar überlesen.

Darüber hinaus benötigt man für die Umsetzung der populärsten Verschwörungstheorien weitaus mehr als den Fliegenschiss von nur 15.000 Leuten und wohin die christliche Bevölkerung Europas denn nun hingetauscht wird konntest du mir offenbar auch nicht beantworten.

Um mal dein gern genutztes Vokabular zu benutzen: Fail! Versuch‘s nochmal.
Zunächst mal waren es 150000 und nicht 15000, und ja selbstverständlich auf need to know Basis, was denn sonst? So macht man das bei einer Verschwörung halt.

Den Quatsch mit der Christlichen Bevölkerung hör ich zum ersten mal, da kann ich nix zu sagen, scheint mir aber auf dem Niveau von flat Earth zu sein.




dienstag_01
Beiträge: 9648

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von dienstag_01 » Sa 06 Jul, 2019 23:32

cantsin hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 21:54
@dienstag - da bin ich durchaus bei Dir. Das Problem durchgeknallter Verschwörungstheorien ist, dass sie alles als Verschwörung darstellen. Davor ist ja auch nicht der politische Mainstream gefeit - wie z.B. die CDU, als sie glaubte, dass die tausenden Demonstranten gegen die Urheberrechtsnovelle von Google bezahlt waren.

Tatsächlich können echte Verschwörungen nur auf relativ kleinem Maßstab operieren (wie z.B. der NSU) oder Dinge anstoßen, die dann in größerem Maßstab ein Selbstläufer werden (Ostermärsche -> Friedensbewegung, oder auch die Arbeit westlicher Geheimdienste und NGOs im Vorfeld der ukrainischen "orangenen Revolution").

Andererseits: Man hätte mich wohl für verrückt erklärt, wenn ich hier vor drei Jahren im Forum geschrieben hätte: "Leute, klickt keine Psychotests und Spiele auf Facebook an - die sind Teil einer psychologischen Kriegsführungsoperation einer Big Data-Firma, die im Auftrag von Rechtspopulisten Wählerstimmen pro Rechtspopulismus und Brexit in Europa und Amerika führt und von einem rechtsradikalen amerikanischen Milliardär finanziert wird, der durch computergestützte Börsenfonds reichgeworden ist und außerdem den Alt-Right-Troll Milo Yiannopolous, das rechtspopulistische Verschwörungsmedium Breitbart News und große Teile der Trump-Kampagne finanziert."
Für mich hat das mit Verschwörungstheorie nicht viel zu tun, im Kampf um Macht ist jedes Mittel recht. Sieht man immer wieder.
Der Begriff Verschwörungstheorie umfasst für mich ein Erklärungsmuster, was auf der einen Seite eher zufällig auftretenden Situationen als Ziel einer strategischen Planung erscheinen lassen will, andererseits Fakten und Kausalitäten komplett ins Gegenteil verkehrt.
Klar, Big Data klingt wirklich gruselig, ist es wahrscheinlich auch, aber anders als die zugegebenermaßen beindruckenden Weltbeherrschungsphantasien ala James Bond uns weismachen wollen.




carstenkurz
Beiträge: 4537

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von carstenkurz » Di 09 Jul, 2019 11:09

and now for something completely different...




Frank Glencairn
Beiträge: 9537

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Di 09 Jul, 2019 17:24

Der Spiegel ist anscheinend gerade voll auf Verschwörungskurs ;-)

https://www.spiegel.de/plus/demografisc ... 51GMepNx68




roki100
Beiträge: 2354

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von roki100 » Di 09 Jul, 2019 20:05

Wissen die auch wie das Wetter dann sein wird? So ungefähr wissen die das andere auch.

"die Muslime" ... und "die Deutschen" sind dann weiterhin "das Volk" und gemeinsam immer noch "die deutsche Muslime, Christen, Juden..." nur eben keine AfD/Pegida & Co. mehr, die sind dann als heutige mini-Minderheit nicht mehr dabei. Die Mehrheit davon ist jetzt schon so alt, dass sie in ein paar Jahren auf einer völlig natürlicher Art&Weise von selbst verschwinden. Und weil die das wissen kollabieren einige momentan und versuchen im voraus Panik und Unruhe zu stiften, können nichtmal das natürliche begreifen (die einen gehen die andere kommen, schon immer was es so, überall auf der Welt, von altÄgypter/Pharaonen bis X/Y....)... doch mit immer weniger und weniger werden, löst sich das Problem türlich von selbst.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von hellcow - Mi 2:09
» Reparatur Externes Display FS5..
von Oli Krause - Mi 0:43
» Sony a6400 + Zubehör
von hellcow - Di 23:43
» Suche Sony Vollformat Objektiv für hauptsächlich Immobilienvideos
von Jott - Di 23:07
» PCIe 4.0-SSDs - Gleiche Technik unter diversen Namen
von Valentino - Di 22:51
» Rundfunkbeitragsreform gescheitert
von acrossthewire - Di 22:16
» Filmausschnitte in eigener Produktion verwenden
von dienstag_01 - Di 21:25
» The Color of Film
von Frank Glencairn - Di 21:24
» Grass Valley wird verkauft: Was passiert mit Edius?
von Frank B. - Di 21:20
» Sony FS5 App zum Sichten der Clips
von Oli Krause - Di 20:47
» Sigma fp -- 4K RAW-Kamera demnächst für 1899 Dollar verfügbar
von klusterdegenerierung - Di 20:35
» Easy Superzoom Effekt?
von klusterdegenerierung - Di 20:32
» Neue Firmware-Updates für Panasonic LUMIX S1(R) und GH5(S) / G9
von -paleface- - Di 19:21
» Neuer WEEBILL-S Gimbal von ZHIYUN: u.a.mit latenzarmer Videovorschau
von GaToR-BN - Di 15:15
» Martin Scorsese’s „The Irishman"
von rob - Di 13:05
» DSLR Cam 1DC oder BM…?
von Leopold Jessner - Di 11:10
» Razor Raptor 27: 10-Bit WQHD-Monitor mit 95% DCI-P3 und USB-C
von slashCAM - Di 10:12
» Canon XF705 - Teil 2: Sensor-Bildqualität und Bewertung
von Funless - Di 10:09
» Shoulder/Brust Rig
von roki100 - Di 9:09
» REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig - Wie geht es jetzt weiter?
von roki100 - Di 8:32
» The Cage Fight
von Darth Schneider - Di 8:19
» Videoclips für Web und DVD: 50 oder 60 fps
von Darth Schneider - Di 7:54
» Panasonic S1: Kein All-Intra mit V-Log Upgrade??
von rush - Di 7:04
» Was schaust Du gerade?
von roki100 - Di 2:08
» Ip Man 4 Final Chinese Trailer (Donnie Yen, Scott Adkins)
von roki100 - Mo 23:41
» Ausrüstungsverkauf Lenovo Thinkpad X1 Extreme, Resolve Studio, Sachtler, Objektive, Ton etc.
von Jörg - Mo 22:16
» Video-Autofokus Gesichtserkennung nutzen in OneMan-Show?
von Jott - Mo 17:42
» Datenträger analog/digital
von Framerate25 - Mo 17:21
» Canon Legria GX10
von vobe49 - Mo 16:56
» Externes Mikro rauscht. Panasonic HC X1
von Mediamind - Mo 15:01
» Meine erste Vollformatkamera - Bitte um Empfehlungen
von Dhira - Mo 13:40
» Was hält so ein Messing-Gewinde aus? Oder „wie bescheuert sind wir...?“
von Framerate25 - Mo 13:33
» DJI Mavic Mini im Praxistest - die führerscheinfreie Einsteigerdrohne - gut genug für Pros?
von Gabriel_Natas - Mo 13:02
» Barstow, California heute Abend um 22,25Uhr auf 3SAT
von pillepalle - Mo 12:54
» Z-Axis Stabilisator für Einhand Gimbals
von Konsument - Mo 11:58
 
neuester Artikel
 
REDs Compressed RAW Patent bleibt gültig

Compressed RAW-Aufzeichnung in der Kamera - Wer hats erfunden? Jedenfalls nicht die Schweizer. Vielmehr gebührt - jetzt juristisch bestätigt- weiterhin RED die Ehre. Und damit auch das Recht für weitere Lizenzforderungen? weiterlesen>>

DJI Mavic Mini im Praxistest

Die neue nur 250g leichte DJI Mavic Mini benötigt weder Kennzeichen noch Drohnenführerschein. Wir haben die neue ultraleichte Einsteigerdrohne getestet und wollten wissen: Ist die Mavic Mini gut genug für Pros? Worauf sollte man bei der Mavic Mini achten? Und kann man sie wirklich ohne Einschränkungen überall fliegen? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).