Off-Topic Forum



Verschwörungstheorien und ihre Wirkung



Für den unwahrscheinlichen Fall, daß sich jemand für Dinge außerhalb des Video-Universums interessieren sollte :-)
Antworten
Funless
Beiträge: 3172

Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Funless » Sa 06 Jul, 2019 02:57

Ist diesmal nix zum gucken, sondern zum hören. 😉

Gestern bekam ich eher zufällig auf INFOradio ein Gespräch mit Michael Butter, Professor der Amerikanistik, zum Thema „Verschwörungstheorien und ihre Wirkung“ mit.

Und da einem selbst in einem Kamera-Fachforum wie slashCAM immer wieder diverse Verschwörungstheorien begegnen (wie jüngst wieder im Drohen Abschuss Thread geschehen), fand ich das Interview umso interessanter.

Hier kann man es sich in ganzer Länge anhören. Sehr interessant und lohnenswert aus meiner Sicht weil die Angelegenheit auch differenziert betrachtet und erläutert wird.

Nachfolgend ein kurzer Auszug:
Frage:
„Was macht denn eine Verschwörungstheorie aus?“

Prof. Butter:
„Sie geht erstens davon aus, dass nichts durch Zufall geschieht, also dass alles geplant wurde. Sie behauptet zweitens, dass nichts so ist wie es scheint, dass man also hinter die Kulissen blicken muss um zu erkennen wie die Dinge wirklich sind. Und wenn man das tut wird man drittens erkennen, dass alles miteinander verbunden ist. Das heißt, eine Verschwörungstheorie behauptet immer, dass es eine im Geheimen operierende Gruppe von Bösewichten gibt, nämlich die Verschwörer, die einen Plan verfolgen. Das kann einzelne Ereignisse betreffen, das kann einige Jahre dauern, es kann aber auch, wir denken da an die Verschwörungstheorien über Illuminaten und Juden, angeblich seit Jahrhunderten im Gang sein.“

Frage:
„Das ist ja eine Faszination die solche Theorien auslösen. Warum ist das so?“

Prof. Butter:
„Also Verschwörungstheorien sind natürlich faszinierend, nicht nur für diejenigen die an sie glauben, weil sie einfach tolle Unterhaltung sind. Aber viele Menschen glauben einfach daran weil Verschwörungstheorien wichtige Funktionen für ihre Identität erfüllen. Verschwörungstheorien machen ein ganz starkes Sinn- und Erklärungsangebot. Das heißt, sie schließen Zufall, Chaos und Kontingenz komplett aus, es sind immer Menschen die für etwas verantwortlich sind. Es sind keine Eigenlogiken von komplexen sozialen Systemen wie uns die Soziologie oder Psychologie vielleicht sagen würden. Und insofern erlauben es Verschwörungstheorien immer mit dem Finger auf angeblich Schuldige zu zeigen. Das heißt, sie erfüllen auch immer eine ganz klassische Sündenbock Funktion.“

Frage:
(sinngemäß) „Warum lassen sich Verschwörungstheoretiker nicht von plausiblen Erklärungen überzeugen?“

Prof. Butter:
„Weil sie dadurch ihre Identität natürlich ganz massiv in Frage stellen. Es gibt empirische Untersuchungen aus den USA vor ein paar Jahren die zeigen, dass wenn man Verschwörungstheoretiker mit schlüssigen Gegenbeweisen konfrontiert, dass sie danach noch mehr an ihre Verschwörungstheorien glauben als vorher. Weil man eben das was für ihre Identität so unfassbar wichtig ist angreift, dadurch sie angreift in ihrer tiefsten Persönlichkeit und dadurch setzen entsprechend Abwehrmechanismen ein indem man Gegenbeweise entweder ignoriert oder diese Beweise für ihre Verschwörungstheorie sogar umdeutet.“
Es wäre gelogen wenn ich behaupten würde, dass mir dieses Verhalten in dem einen oder anderen Thread hier im Forum nicht bereits begegnet ist.

Viel Spaß beim reinhören.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Frank Glencairn
Beiträge: 9420

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 06 Jul, 2019 08:22

Vor allem in blackmagic treads 😀




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von motiongroup » Sa 06 Jul, 2019 08:45

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 08:22
Vor allem in blackmagic treads 😀
Genau🤪 https://frankglencairn.wordpress.com/20 ... #more-3893

schürt was genau..




Starshine Pictures
Beiträge: 2365

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Starshine Pictures » Sa 06 Jul, 2019 08:52

Wenn man sich die Vita von Butter anschaut wird einem schnell klar dass er fest im transatlantischen System verankert ist. Dass er gegen Verschwörungstheorien wettert, die dem offiziellen USA Narrativ widersprechen, ist da naheliegend. Von der Leyen bei den Bilderbergern 2019? Reiner Zufall. Strache gibt Tipps die Krone Zeitung zu übernehmen? Alles Humbug.
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*




Frank Glencairn
Beiträge: 9420

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 06 Jul, 2019 09:38

motiongroup hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 08:45
Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 08:22
Vor allem in blackmagic treads 😀
Genau🤪 https://frankglencairn.wordpress.com/20 ... #more-3893

schürt was genau..
Was hat jetzt mein Mac Pro Artikel mit dem Thema zu tun?




motiongroup
Beiträge: 2979

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von motiongroup » Sa 06 Jul, 2019 10:02

Na dann lies dir deinen Artikel aus Sicht der Apple Versteher resp. religiösen Applehuldigern nochmals genauer durch ...

Die Drei Zutaten die jede VS-Theorie zugrunde liegen findest Du in jedem Aufsatz in Abhängigkeit der Richtung der Sichtweise ...
Stellt sich die Frage warum tut sich einer das an... Zuviel Freizeit... Leere im Auftragsbuch... oder andere Konspirative Hintergründe... und das sind sie schon wieder „Verschwörungstheorien“ ...😉




Funless
Beiträge: 3172

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Funless » Sa 06 Jul, 2019 10:06

Starshine Pictures hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 08:52
Wenn man sich die Vita von Butter anschaut wird einem schnell klar dass er fest im transatlantischen System verankert ist. Dass er gegen Verschwörungstheorien wettert, die dem offiziellen USA Narrativ widersprechen, ist da naheliegend. Von der Leyen bei den Bilderbergern 2019? Reiner Zufall. Strache gibt Tipps die Krone Zeitung zu übernehmen? Alles Humbug.
Naja offenbar hast du dir die Vita von Butter und insbesondere seine Publikationen, nicht genau angeschaut. Und ich vermute, dass du dir auch nicht das Interview angehört hast.

Er differenziert in seinen Arbeiten schon reale Theorien der Verschwörung (begrenzte räumliche und zeitliche Reichweite mit einem überschaubaren Täterkreis wie bspw. Watergate) von irrealen Verschwörungstheorien die zeitlich und räumlich allumfassend sind mit einem unüberschaubaren Kreis von Verantwortlichen. Genau letzteres schwirrt ja auch hier im Forum immer wieder herum und wird gerne in diversen Threads angebracht.

Wie ich im Eingangspost bereits schrieb ist das was ich oben zitiert habe nur ein kleiner Auszug des Interviews, das komplette dauert 11 Minuten.

Ich habe diesen Thread auch nicht eröffnet um einen Flame auszulösen und ebensowenig um irgend jemanden zu bekehren oder um etwas zu überzeugen.

Es muss sich niemand das obige Interview anhören und natürlich erst recht nicht wenn man sich dadurch in seiner Identität angegriffen fühlt. 😉
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Drushba
Beiträge: 1613

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Drushba » Sa 06 Jul, 2019 11:54

Starshine Pictures hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 08:52
Wenn man sich die Vita von Butter anschaut wird einem schnell klar dass er fest im transatlantischen System verankert ist. Dass er gegen Verschwörungstheorien wettert, die dem offiziellen USA Narrativ widersprechen, ist da naheliegend. Von der Leyen bei den Bilderbergern 2019? Reiner Zufall. Strache gibt Tipps die Krone Zeitung zu übernehmen? Alles Humbug.
Ich fass es nicht... aber scheint wohl Identität zu generieren.)
"Was immer du tust, irgendwann wirst du es bereuen." Thomas von Aquin 1225-1274




Frank Glencairn
Beiträge: 9420

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 06 Jul, 2019 12:04

Drushba hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 11:54
"
Ich fass es nicht... aber scheint wohl Identität zu generieren.)
Das halte ich für eine Verschwörungstheorie




Starshine Pictures
Beiträge: 2365

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Starshine Pictures » Sa 06 Jul, 2019 12:43

Ich habe tatsächlich deinen Link nicht angehört, kenne Butter aber schon länger und Interviews von ihm zum Thema. Ich denke dass sich der Inhalt ähnelt. Ich schaue mir immer möglichst alle Meinungen zu einem Thema an um nicht nur in einer Informationsblase zu hängen. Butters Ausführungen wirken schlüssig, sind aber spätestens in Konfrontation mit der Realität pulverisiert.




Ab wie vielen Leuten wird denn aus einer Absprache eine Verschwörung? Ist zum Beispiel die Tatsache, dass alle deutschen Hersteller eine Schummelsoftware in ihren Diesels verwendeten ein Zufall? Oder nur eine Absprache? Oder schon eine Verschwörung? Ist alles nur Wording ...
www.stephanlist.com
*Aktuell in Vaterschaftspause*

Zuletzt geändert von Starshine Pictures am Sa 06 Jul, 2019 13:29, insgesamt 1-mal geändert.




Jott
Beiträge: 16309

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Jott » Sa 06 Jul, 2019 12:58

Wie man Verschwörungstheorien und Fake News zielgerichtet für bestimmte Zwecke in Umlauf bringt, lehrt Steve Bannon erfolgreich in seinem europäischen Trainingsszentrum in Italien. Der Mann weiß, wie‘s geht. Bewiesenermaßen! :-)




Pianist
Beiträge: 5880

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Pianist » Sa 06 Jul, 2019 13:34

Funless hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 02:57
Gestern bekam ich eher zufällig auf INFOradio ein Gespräch mit Michael Butter, Professor der Amerikanistik, zum Thema „Verschwörungstheorien und ihre Wirkung“ mit.
Habe ich gestern im Auto gehört, ich höre im rbb-Sendegebiet im Auto überwiegend Inforadio. War sehr gut! Lustigerweise war ich auf dem Rückweg von einer Veranstaltung mit Prof. em. Hajo Funke, der heute früh ausführlich auf Inforadio zu hören war. Sein Forschungsgebiet war und ist der Rechtsextremismus. Leider werden das aber die Leute, die es am dringendsten müssten, nicht hören und nicht akzeptieren, weil sie in ihrer Denkweise gefangen sind.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank Glencairn
Beiträge: 9420

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 06 Jul, 2019 13:46

Jeder ist in seiner Denkweise "gefangen".




Pianist
Beiträge: 5880

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Pianist » Sa 06 Jul, 2019 13:50

Gut, dann bin ich in einer Denkweise gefangen, die Verschwörungstheorien als Schwachsinn betrachtet. Gilt wohl für die meisten Menschen.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Frank Glencairn
Beiträge: 9420

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 06 Jul, 2019 13:58

Jegliche Annahme einer nichtöffentlichen Absprache zwischen verschiedenen Personen pauschal als Blödsinn abzutun, grenzt fast schon an Realitätsverweigerung. Tatsächlich sind solche Absprachen im richtigen Leben eher die Regel als die Ausnahme.




Pianist
Beiträge: 5880

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Pianist » Sa 06 Jul, 2019 14:11

Und was hat das eine mit dem anderen zu tun? Hier geht es um Leute, die ernsthaft behaupten, dass es die Mondlandung nicht gegeben habe, dass es kein HIV gäbe oder dass die Bundesregierung einen Bevölkerungsaustausch plant. Und das bezeichne ich als Unfug.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Jörg
Beiträge: 7346

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Jörg » Sa 06 Jul, 2019 14:26

ich höre im rbb-Sendegebiet im Auto überwiegend Inforadio
der einzige Sender, den du hier schmerzfrei anhören kannst...

habe beide Beiträge gehört, und kann funless und deine Meinung dazu nur bestätigen.




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von speven stielberg » Sa 06 Jul, 2019 15:02

Da sich das Video-Forum ja langsam aber sicher zum Ethik- und Philosophie-Forum mausert, hier gerne mein Beitrag dazu:

Wer in dieser Gesellschaft Porsche-Cayennes oder die Gehälter von Fußballspielern und Mangern kritisiert, ist ein Sozial-Neider, wer die Zuwanderungspolitik der Bundesrepublik kritisiert, ist ein Nazi und wer die Machenschaften der Industie kritisiert, ist ein Verschwörungtheoretiker. So haben wir im Laufe der letzten Jahrzehnte die heutige Gesellschaft geschaffen: keiner macht mehr wirklich den Mund auf und alle sind ja ach so tolerant. Auf diese Weise lässt sich ganz wunderbar aufkeimender Widerstand unterdrücken. Denn es funktioniert fast immer! Zum Beispiel kann man, genau genommen, auch diese meine Aussage schon wieder als das Hirngespinnst eines Verschwörungstheorikers abtun ... :-)




Pianist
Beiträge: 5880

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Pianist » Sa 06 Jul, 2019 15:11

speven stielberg hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 15:02
Wer in dieser Gesellschaft Porsche-Cayennes oder die Gehälter von Fußballspielern und Mangern kritisiert, ist ein Sozial-Neider, wer die Zuwanderungspolitik der Bundesrepublik kritisiert, ist ein Nazi und wer die Machenschaften der Industie kritisiert, ist ein Verschwörungtheoretiker. So haben wir im Laufe der letzten Jahrzehnte die heutige Gesellschaft geschaffen: keiner macht mehr wirklich den Mund auf und alle sind ja ach so tolerant. Auf diese Weise lässt sich ganz wunderbar aufkeimender Widerstand unterdrücken.
Nein, glücklicherweise kannst Du bei uns über all diese Themen diskutieren. Aber es sollte eben alles gut begründet, abgewogen und sachlich fundiert sein. Und der Ton macht die Musik.

Matthias
Filme über Menschen, Politik und Technik.




Framerate25
Beiträge: 926

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Framerate25 » Sa 06 Jul, 2019 15:35

Pianist hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 15:11
über all diese Themen diskutieren
Prima! :)

Das kann man mit mir auch - solange man meiner Meinung ist. ;))) *scherz*

Und ernsthaft? Tja, ich finde schon das es legitim ist, über die allgemeinen Themen in unserer Gesellschaft zu sprechen. Denn schließlich bringen solche Diskussionen auch Ideen oder Stoff fürs nächste Drehbuch hervor. Muss nicht, aber kann.
Jeder hat eben eine bestimmte Wahrnehmung der weltlichen Geschehnisse. Die Einen glauben 9/11 war ein Insidejob, die Nächsten das die Erde doch flach ist und Andere fürchten sich vor Chemikalien welche vom Himmel kommen.

Zu unterscheiden was richtig und falsch ist, lässt sich nicht immer zweifelsfrei belegen da die Grenzen dessen eher fließend sind. Oder jedenfalls es zwei logische Argumente dafür und dawider existieren.
Ähnlich wie mit Gott. Man kann nicht beweißen das es ihn gibt, aber auch nicht das es ihn nicht gibt. Was´n Mist, nech? ;)

Fällt mir wieder Deichkind ein. Ein geniales Video was den zentralen Nerv unserer Zeit trifft:

Einfach mal anders machen - alles andere gibts schon.




Frank Glencairn
Beiträge: 9420

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 06 Jul, 2019 15:44

Pianist hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 14:11
Und was hat das eine mit dem anderen zu tun? Hier geht es um Leute, die ernsthaft behaupten, dass es die Mondlandung nicht gegeben habe, dass es kein HIV gäbe oder dass die Bundesregierung einen Bevölkerungsaustausch plant. Und das bezeichne ich als Unfug.

Matthias
Und wo genau ziehst du da die Grenze und warum?




cantsin
Beiträge: 6178

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von cantsin » Sa 06 Jul, 2019 15:46

Der Begriff "Verschwörungstheorie" stammt von dem liberalen Philosophen Karl Popper und bezog sich vor allem auf die Diskurse und Propaganda der Nationalsozialisten und Stalinisten.

Seitdem gibt es zwei Extrempositionen, (a) den liberalen, kritisch-rationalistischen Diskurs, der alle Verschwörungstheorien als irrational verwirft; (b) alternativkulturelle bis extremistische Diskurse (was sowohl Teile des linksradikalen Spektrums, den heutigen Rechtspopulismus und -extremismus und diverse esoterische und popkulturelle Diskurse einschliesst), die praktisch überall und in allem eine Verschwörung sehen.

Die Wahrheit liegt IMHO in der Mitte. Es gab und gibt Verschwörungen, die zweifelsfrei belegt sind, wie z.B. die Entsendung Lenins nach Russland durch das deutsche Reich als Destabilisierungsmaßnahme, die Rolle der Stasi in den Ostermärschen der frühen westdeutschen Friedensbewegung,oder aktuell die Verwicklung von Verfassungsschutz und Teilen der Polizei in den NSU und militanten Rechtsextremismus.

Insofern bin ich immer skeptisch bei Stimmen, die Verschwörungstheorien (auf welche Weise dann auch) undifferenziert darstellen.




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von speven stielberg » Sa 06 Jul, 2019 15:51

Hab ich grad gelesen: https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... ket-newtab
Ich kenn mindestens drei Menschen, denen könnte ich sowas "wissenschaftlich fundiertes" schicken und ich bekäme trotzdem mit Sicherheit zurück: "Das ist Panikmache!" ... :-)




speven stielberg
Beiträge: 302

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von speven stielberg » Sa 06 Jul, 2019 15:54

cantsin hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 15:46
Die Wahrheit liegt IMHO in der Mitte.
So sieht's - auch meiner Meinung nach - fast immer aus. Such Dir zwei gegensätzliche extreme Ansichten aus, bilde die Mitte und schon passt's! :-)
Zuletzt geändert von speven stielberg am Sa 06 Jul, 2019 18:04, insgesamt 1-mal geändert.




Funless
Beiträge: 3172

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Funless » Sa 06 Jul, 2019 16:44

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 15:44
Pianist hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 14:11
Und was hat das eine mit dem anderen zu tun? Hier geht es um Leute, die ernsthaft behaupten, dass es die Mondlandung nicht gegeben habe, dass es kein HIV gäbe oder dass die Bundesregierung einen Bevölkerungsaustausch plant. Und das bezeichne ich als Unfug.

Matthias
Und wo genau ziehst du da die Grenze und warum?
Ich wurde mit der Frage zwar nicht angesprochen aber da ich die selbe Ansicht wie Matthias habe bin ich so frei zu antworten.

Die Grenze zum Unfug ziehe ich wenn das Ziel der angeblichen Verschwörung sowie die Umsetzbarkeit bzgl. Anzahl der benötigten Mitwisser, damit das überhaupt unbemerkt und stets geheim funktionieren kann, in den Bereich von Mystery/Sci-Fi abdriftet.

Nehmen wir bspw. den angeblich geplanten Austausch der christlichen Bevölkerung in Europa. Wohin wird denn die ausgetauschte Bevölkerung überhaupt getauscht? Werden die vielleicht in den Mittelpunkt der in Wirklichkeit hohlen Erde verfrachtet? Oder mit Raketen auf die abgewandte Seite des Mondes geschossen was aber auch nicht ginge, da ja eigentlich noch niemand dort war? Was passiert also mit denen?

Dass reale Verschwörungen/Absprachen zur Durchsetzung politischer und wirtschaftlicher Ziele existieren (wie bspw. Watergate oder die angeblichen Massenvernichtungswaffen im Irak, Dieselskandal, Preisabsprachen, etc.) sowie es einflussreiche Lobbyarbeit gibt, die mit einem überschaubaren „Täterkreis“ realisierbar sind, ist unbestritten. Aber sobald irgendwelche allumfassenden Theorien postuliert werden (wie o.g. Beispiele) in dem man zur Durchsetzung mindestens Tausende von Mittätern in allen Bereichen benötigt wird (also mindestens einen so riesigen Mitarbeiterstab wie das „Ministerium für Wahrheit“ in Orwells 1984), die ja allesamt auch noch dichthalten müssten, wird’s zum albernen Entertainment.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




Jott
Beiträge: 16309

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Jott » Sa 06 Jul, 2019 17:05

Gängige Verschwörungstheorien und Behauptungen kann man fast immer zu Infowars zurückverfolgen, wo Alex Jones und seine Mitstreiter selbige erfinden. Ursprünglich nur als Umfeld für den Verkauf bescheuerter Intelligenz-Pillen an Minderbemittelte, heute auch für Wahlkampfzwecke. Es gibt sogar Infowars Europe, um auch auf dieser Seite des Atlantiks Rechtspopulisten mit erfundenen Stories zu versorgen. Funktioniert prima, die einschlägigen „alternativen Nachrichtenportale“, mit denen sich erschreckend viele „bilden“ und dann für schlau halten, basieren auf dieser Maschinerie.




Sammy D
Beiträge: 1370

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Sammy D » Sa 06 Jul, 2019 18:04

Funless hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 16:44
...

Nehmen wir bspw. den angeblich geplanten Austausch der christlichen Bevölkerung in Europa. Wohin wird denn die ausgetauschte Bevölkerung überhaupt getauscht? Werden die vielleicht in den Mittelpunkt der in Wirklichkeit hohlen Erde verfrachtet? Oder mit Raketen auf die abgewandte Seite des Mondes geschossen was aber auch nicht ginge, da ja eigentlich noch niemand dort war? Was passiert also mit denen?
...
Hooton-Plan halt. Die Elite wird aber dann in die großen Militärbasen unter BER und Stuttgart 21 gebracht.




Frank Glencairn
Beiträge: 9420

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 06 Jul, 2019 18:56

Funless hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 16:44



Die Grenze zum Unfug ziehe ich wenn das Ziel der angeblichen Verschwörung sowie die Umsetzbarkeit bzgl. Anzahl der benötigten Mitwisser, damit das überhaupt unbemerkt und stets geheim funktionieren kann, in den Bereich von Mystery/Sci-Fi abdriftet.
Beim Manhattan Projekt waren es 150000 "Mitwisser" die bis zuletzt die Klappe gehalten haben.

Damit ist dein Argument obsolet, 150000 bräuchte man für die wenigsten gängigen Theorien.




Frank Glencairn
Beiträge: 9420

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Frank Glencairn » Sa 06 Jul, 2019 18:59

Jott hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 17:05
Gängige Verschwörungstheorien und Behauptungen kann man fast immer zu Infowars zurückverfolgen,.
Offensichtlich kennst du das Thema nur aus dem Internet.




Funless
Beiträge: 3172

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Funless » Sa 06 Jul, 2019 19:12

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 18:56
Funless hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 16:44



Die Grenze zum Unfug ziehe ich wenn das Ziel der angeblichen Verschwörung sowie die Umsetzbarkeit bzgl. Anzahl der benötigten Mitwisser, damit das überhaupt unbemerkt und stets geheim funktionieren kann, in den Bereich von Mystery/Sci-Fi abdriftet.
Beim Manhattan Projekt waren es 150000 "Mitwisser" die bis zuletzt die Klappe gehalten haben.

Damit ist dein Argument obsolet, 150000 bräuchte man für die wenigsten gängigen Theorien.
Der Bau der Atombombe zu Kriegszeiten ist also dein Gegenargument? Und wie kamen damals nochmal die Russen an die Technologie? Und meinen Satz ...
Funless hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 16:44
Dass reale Verschwörungen/Absprachen zur Durchsetzung politischer und wirtschaftlicher Ziele existieren (wie bspw. Watergate oder die angeblichen Massenvernichtungswaffen im Irak, Dieselskandal, Preisabsprachen, etc.) sowie es einflussreiche Lobbyarbeit gibt, die mit einem überschaubaren „Täterkreis“ realisierbar sind, ist unbestritten.
... hast du offenbar überlesen.

Darüber hinaus benötigt man für die Umsetzung der populärsten Verschwörungstheorien weitaus mehr als den Fliegenschiss von nur 15.000 Leuten und wohin die christliche Bevölkerung Europas denn nun hingetauscht wird konntest du mir offenbar auch nicht beantworten.

Um mal dein gern genutztes Vokabular zu benutzen: Fail! Versuch‘s nochmal.
MfG
Funless

Cliff Booth hat geschrieben:Everybody who kills anybody accidentally goes to jail. That‘s called manslaughter.




vaio
Beiträge: 620

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von vaio » Sa 06 Jul, 2019 19:26

Frank Glencairn hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 18:56
Funless hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 16:44



Die Grenze zum Unfug ziehe ich wenn das Ziel der angeblichen Verschwörung sowie die Umsetzbarkeit bzgl. Anzahl der benötigten Mitwisser, damit das überhaupt unbemerkt und stets geheim funktionieren kann, in den Bereich von Mystery/Sci-Fi abdriftet.
Beim Manhattan Projekt waren es 150000 "Mitwisser" die bis zuletzt die Klappe gehalten haben.

Damit ist dein Argument obsolet, 150000 bräuchte man für die wenigsten gängigen Theorien.
Und wieder eine weitere Halbwahrheit. Nicht 150.000 Menschen haben den gleichen Wissensstand gehabt. Viele waren nur indirekt involviert. Die brauchten garnicht "bis zuletzt" die Klappe halten. Im übrigen ist es nicht nur beim Militär eine Auflage, dass Dinge mit Stillschweigen vereinbart sind. Das kommt auch in der Wirtschaft vor. Es ist wirklich unglaublich, was einige Leute posten. Das ganze Netz voller "dramatischen Halbwahrheiten", so nenne ich es mal.
Zurück in die Zukunft




dienstag_01
Beiträge: 9585

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von dienstag_01 » Sa 06 Jul, 2019 19:35

cantsin hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 15:46
Der Begriff "Verschwörungstheorie" stammt von dem liberalen Philosophen Karl Popper und bezog sich vor allem auf die Diskurse und Propaganda der Nationalsozialisten und Stalinisten.

Seitdem gibt es zwei Extrempositionen, (a) den liberalen, kritisch-rationalistischen Diskurs, der alle Verschwörungstheorien als irrational verwirft; (b) alternativkulturelle bis extremistische Diskurse (was sowohl Teile des linksradikalen Spektrums, den heutigen Rechtspopulismus und -extremismus und diverse esoterische und popkulturelle Diskurse einschliesst), die praktisch überall und in allem eine Verschwörung sehen.

Die Wahrheit liegt IMHO in der Mitte. Es gab und gibt Verschwörungen, die zweifelsfrei belegt sind, wie z.B. die Entsendung Lenins nach Russland durch das deutsche Reich als Destabilisierungsmaßnahme, die Rolle der Stasi in den Ostermärschen der frühen westdeutschen Friedensbewegung,oder aktuell die Verwicklung von Verfassungsschutz und Teilen der Polizei in den NSU und militanten Rechtsextremismus.

Insofern bin ich immer skeptisch bei Stimmen, die Verschwörungstheorien (auf welche Weise dann auch) undifferenziert darstellen.
Die Wahrheit liegt natürlich niemals in der Mitte. Wenn doch, dann nur durch Zufall. Für die Wahrheit muss es Fakten geben, deshalb wehren sich Verschwörungstheoretiker auch mit allen Mitteln gegen Fakten.
Wahrscheinlich ist das der einzige Weg gegen diese Manipulationsversuche, sich auf die Suche nach den Fakten zu machen.




Darth Schneider
Beiträge: 3524

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Darth Schneider » Sa 06 Jul, 2019 19:41

Was denn, wo den in der Mitte, mal konkret...?
Gibt es eigentlich eine einzige Verschwörungstheorie die sich als wahr, oder als bewiesen herausgestellt hat ?
Mir fällt gerade keine ein...99% gibt es diese, in der Realität doch nur in den Gehirnen und natürlich auch zur genüge im Netz...
Und von dem restlichen einen % haben wir keinen blassen Schimmer.
Gruss Boris
„Nothing travels faster than the speed of light, with the possible exception of bad news, which obeys its own special laws.“
Douglas Adams

Zuletzt geändert von Darth Schneider am Sa 06 Jul, 2019 19:45, insgesamt 2-mal geändert.




cantsin
Beiträge: 6178

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von cantsin » Sa 06 Jul, 2019 19:43

dienstag_01 hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 19:35
Die Wahrheit liegt natürlich niemals in der Mitte. Wenn doch, dann nur durch Zufall. Für die Wahrheit muss es Fakten geben, deshalb wehren sich Verschwörungstheoretiker auch mit allen Mitteln gegen Fakten.
Du hast mich missverstanden. Ich habe nicht geschrieben, dass die Wahrheit prinzipiell in der Mitte liegt, sondern dass in Bezug auf die zwei populären Extrempositionen, die Verschwörungstheorien an sich entweder pauschal verwerfen und pathologisieren (Popper/kritischer Rationalismus bis hin zu dem hier eingangs zitierten Amerikanistikprofessor) oder pauschal bejahren und perpetuieren (von Robert Anton Wilson über Benny Härlin bis zu Kopp-Verlag und Alex Jones), die Wahrheit in der Mitte liegt - dass es nämlich sowohl zutreffende, als auch nicht zutreffende Verschwörungstheorien gibt.




Framerate25
Beiträge: 926

Re: Verschwörungstheorien und ihre Wirkung

Beitrag von Framerate25 » Sa 06 Jul, 2019 19:44

Darth Schneider hat geschrieben:
Sa 06 Jul, 2019 19:41
Gibt es eigentlich eine einzige Verschwörungstheorie die sich als wahr, oder als bewiesen herausgestellt hat ?
Mir fällt gerade keine ein...99% gibt es diese, in der Realität doch nur in den Gehirnen und natürlich auch zur genüge im Netz...
Gruss Boris
Doch: Dativ ist so überflüssig wie die Eier vom Papst! 😂👍
Einfach mal anders machen - alles andere gibts schon.




Social Media

       
 Aktuelle Beiträge [alle Foren]
 
» Lavaliermikros leiser machen?
von carstenkurz - Di 2:29
» Northern Norway - How You've Never Seen it | Sony a7III | Mavic Pro 2
von Funless - Di 2:20
» Aufnahmedatum (Medium erstellt) bei MOV-Dateien
von carstenkurz - Di 2:08
» Resolve 16.1 unter WIN8 Erfahrung
von Fizbi - Di 1:07
» Zhiyun Crane M2 mit BMPCC
von Sammy D - Mo 23:35
» Bessere Fotos
von Antonius Thiede - Mo 22:31
» Software zum generieren von Live-Einblendungen, Logos usw via Chroma Key gesucht
von thos-berlin - Mo 22:29
» Was schaust Du gerade?
von klusterdegenerierung - Mo 21:33
» Hier muß mal wieder Spaß rein!
von klusterdegenerierung - Mo 20:31
» Frame.io plant Cloud-basierte Echtzeit-Workflows von der Kamera bis zum Schnitt
von Frank Glencairn - Mo 20:27
» Umzug mit Corel VS X3 von einem PC zu anderem
von Fizbi - Mo 20:09
» Phantom 4 Pro mit viel Zubehör so gut wie neu 900€
von mrgreshoo - Mo 19:11
» VideoPad Video Editor Übergänge funktionieren nicht
von domain - Mo 17:55
» RED halbiert den Preis des Hydrogen One 3D-Smartphones
von roki100 - Mo 17:49
» Aldi: Medion Erazer P17815: 17,3" Notebook mit Intel i7-9750H 6-Kern CPU und GTX 1660 Ti
von dienstag_01 - Mo 17:35
» Wie entfernt man ein Watermark Logo vom Video?
von cantsin - Mo 16:35
» Verkaufe Phantom 4 Pro mit viel Zubehör für 900 Euro
von mrgreshoo - Mo 15:36
» Die echten Fake-Kameras und -Objektive in Toy Story 4
von slashCAM - Mo 15:02
» Assault – Anschlag bei Nacht ... für Arme
von Funless - Mo 14:36
» Die Panasonic S1H in der Praxis: Autofokus, Ergonomie, Akkuleistung, Lüfter und Fazit - Teil 2
von MrMeeseeks - Mo 14:30
» Hat die Panasonic S1 Dual ISO? Ich denke: JA
von Mediamind - Mo 13:15
» Razer Blade 15 Studio: Mobile Workstation mit Quadro RTX 5000 GPU und 16 GB VRAM
von slashCAM - Mo 13:03
» Wenn 8K TVs nicht 8K (und 4K nicht 4K) sind - Samsungs Problem mit der Auflösung
von klusterdegenerierung - Mo 12:18
» DaVinci Resolve 16.1 Final und neues Blackmagic RAW Developer SDK sind da
von klusterdegenerierung - Mo 12:12
» Brauche dringend eure Hilfe. Kann man diese streifen wegbekommen?
von Tscheckoff - Mo 10:23
» Funkstrecke Audio
von dosaris - Mo 10:16
» !BIETE! iPad Mini Cellular 16GB
von srone - So 23:02
» Verkaufe Canon XF100 Camcorder
von lugro - So 19:32
» Smartphone für Gelegenheitsfilmer
von srone - So 18:55
» Z Cam E2G, E2C, E2-6F, E2-S6, E2-F8
von markusG - So 18:20
» Welcher Monitor für Premiere Pro + Photoshop?
von Tobetebot - So 18:02
» Gibt es in Resolve auch solche Audio-Übergänge wie diesen hier?
von dustdancer - So 16:57
» Was hörst Du gerade?
von roki100 - So 16:26
» ++ Biete ++ Panasonic Leica DG Vario-Summilux 10-25mm 1.7 ASPH.
von panalone - So 15:05
» HDR Anfängerfrage zur "Leuchtkraft"
von Jörg - So 12:52
 
neuester Artikel
 
Die Panasonic S1H in der Praxis II

Im zweiten Teil unseres Panasonic S1H Praxistests widmen wir uns unter anderem den Themen Autofokus (und manueller Fokus), Ergonomie, Akkuleistung und natürlich gibt es auch unser Fazit zur Panasonic S1H. Wie gut ist also die Vollformat Panasonic S1H als videoafines 10 Bit Gesamtsystem in der Praxis? weiterlesen>>

neuestes Video
 

Aktuelles Video:
Deep in the Guatemalan Jungle with my FPV Drones

Hals- oder vielleicht besser gesagt rotorbrecherische Flugaufnahmen gibt es hier zu bestaunen -- extrem gekonnt lässt der offensichtlich Racing-geschulte Pilot seine kleine Drohne durch die Luft wirbeln (Danke ans Forum für den Hinsweis).